Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: jany, tce, gvz, Staff

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
BeitrÀge: 265
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon bogues » 14.03.2012, 10:59

Hallo,
bevor ich gemerkt habe, dass meine VorglĂŒhsicherung dahin ist habe ich meinen CS mit Startpilot bzw. Bremsenreiniger zum laufen bekommen.

Doch warum funktioniert das auch beim Diesel? Es gibt ja keinen ZĂŒndfunken der das Zeugs zĂŒndet..

Danke!

Benutzeravatar
Domi
Inventar
BeitrÀge: 3798
Registriert: 11.10.2007, 21:45
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 50
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kuchen

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Domi » 14.03.2012, 11:00

Aber ne hohe Verdichtung :g5
Der Diesel entzĂŒndet sich ja auch ohne ZĂŒndkerze...
___________________________________________
GrĂŒĂŸe: Domi
85er CS Ex BW

Life is like riding a bicycle, for balance you must keep moving

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
BeitrÀge: 265
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon bogues » 14.03.2012, 11:09

Also das entzĂŒndet sich nur durch die Verdichtung?

Benutzeravatar
Marek
Stammposter
BeitrÀge: 679
Registriert: 16.11.2009, 20:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CT
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Gotha

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Marek » 14.03.2012, 11:12

Huhu!

Daher auch der Begriff SelbstzĂŒnder.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dieselmotor

Gruß Marek
LuftgekĂŒhlte Fraktion
Bild
Einer von 91 angemeldeten Fensterbussen mit CT Motor in D. Stand 1.1.2016

Benutzeravatar
TottiP
Moderator
BeitrÀge: 5976
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: 80-90
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon TottiP » 14.03.2012, 11:27

Was hat Du Dir denn gedacht, was mit dem Dieselkraftstoff im Motor passiert? :gr
Gruß, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Henri
Stammposter
BeitrÀge: 592
Registriert: 17.08.2011, 22:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 51 kw
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 63456

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Henri » 14.03.2012, 11:56

Musst dabei ja beachten, dass ein Diesel eine wesentlich höhere Verdichtung als ein Benziner hat (Anhaltspunkte 30 bar vs. 10 bar). Aufgrund dessen entzĂŒndet sich das Zeug im Dieselmotor alleine durch die Verdichtung, obwohl dies im Benzinmotor nicht möglich wĂ€re. Daher muss man ab einem gewissen Grad auch aufpassen, wenn man bei Benzinern die Verdichtung erhöht, bzw. man braucht dann höhere Oktanzahlen um ein Klopfen zu vermeiden.

Viele GrĂŒĂŸe
Schraubst du Turbo an Diesel rennt Diesel wie Wiesel

Benutzeravatar
DaveG
Stammposter
BeitrÀge: 696
Registriert: 15.03.2011, 18:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti WoMo
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Norden

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon DaveG » 14.03.2012, 12:15

bogues hat geschrieben:Also das entzĂŒndet sich nur durch die Verdichtung?


Alleine durch Luft. Diese wird so stark Komprimiert das Temperaturen bis zu 900° erreicht werden (haben wir ja alle mal in Physik gelernt :muaha ). Dann wird Diesel eingespritzt und es entzĂŒndet sich durch die hohen Temperaturen.

:bier
(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
BeitrÀge: 265
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon bogues » 14.03.2012, 12:16

Dass der Diesel sich selbst entzĂŒndet war schon klar, wusste nur nicht dass das mit dem Zeug auch so ist..

Benutzeravatar
Dr. Rock
Poster
BeitrÀge: 142
Registriert: 23.03.2010, 11:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka/Caravelle
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Hamburg

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Dr. Rock » 14.03.2012, 14:23

:-bla :dance

p * V = n * R * T

(NernstÂŽsche Gasgleichung)

p...Druck
V...Volumen
n...Teilchenzahl
R...Materialkonstante
T...Temperatur

Druck und Volumen bleiben gleich (obwohl Spontanhubraumgewinn gerade bei den Dieseln am Berg wĂŒnschenswert wĂ€re), die Teilchenzahl im Rahmen der Meßgenauigkeit auch. Daraus folgt, dass man bei einer niedrigen Temperatur ein Material (R= Startpilot) mit einer grĂ¶ĂŸeren Materialkonstante benötigt bzw. bei einer kleineren Materialkonstante (R=Diesel) eine höhere Temperatur zum ZĂŒnden braucht.
Dr. Rock hat immer Sprechstunde!

Benutzeravatar
Harrosurfjoker
Harter Kern
BeitrÀge: 1872
Registriert: 02.10.2007, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Harrosurfjoker » 14.03.2012, 20:09

Moin,

das Zeug ist ein zuverlĂ€ssiges Mittel, Deinen Motor zu schrotten, weil es unkontrolliert schon wĂ€hrend der AufwĂ€rtsbewegung des Kolbens zĂŒnden kann und dann der Kolben was auf den Kopf kriegt.....

Gruss
Harro
Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile, Steuerzeiten und Foerderbeginn einstellen, AT-Motoren einbauen, Hohlraumversiegelung und...) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust......

Bulli-Terrier
Stammposter
BeitrÀge: 307
Registriert: 16.04.2011, 09:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Fensterbus
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DĂŒren

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Bulli-Terrier » 15.03.2012, 06:57

Ohne selber wirklich Ahnung zu haben:
Harro hat recht - mein Diesel Spezi hat mit Werkzeug nach mir geworfen als ich meinem
JX mit Startpilot auf die SprĂŒnge helfen wollte -AUA!

Fleisch heilt von alleine - Dieselpower nicht!!!

Prost, Daniel
Lieber gerollt als Tapeziert!
Get your own signature & stop reading mine...

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
BeitrÀge: 265
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon bogues » 15.03.2012, 07:18

Das war ja nur eine einmalige bzw. zweimalige Sache. Jetzt springt er ja ganz normal an.

Benutzeravatar
ergster
Harter Kern
BeitrÀge: 2485
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon ergster » 15.03.2012, 10:11

Naja, kommt wohl auch immerdrauf an, wie man das macht.

Viele sind halt der Meinung viel hilft viel und dann hat man nachher Kolbensalat. Meistens reicht ja ein ein winziges bisschen das er kommt.

N Kumpel mir hat sich als Wandschmuck einen Hyundai Zylinderkopf von nem Terracan oder so aus der Werkstatt mitgenommen. Der Besitzer hatte Benzin getankt und dachte es reicht dann wohl, den Tankinhalt durch Diesel zu ersetzten. Als die Kiste dann immernoch nicht wollte hat er den Startpilot ausgepackt und draufgehalten bis es komische GerÀusche gab. 2 Ventile steckten danach sauber in die WasserkanÀle gestanzt. Sieht gut aus.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

GrĂŒĂŸe
ergster

Hacky
Inventar
BeitrÀge: 3543
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Startpilot beim Diesel.. Wie funktioniert das?

Beitragvon Hacky » 15.03.2012, 10:17

Harrosurfjoker hat geschrieben:das Zeug ist ein zuverlÀssiges Mittel, Deinen Motor zu schrotten


Das kann doch garnicht sein, auf der rot-weissen Zauberdose steht doch extra drauf: "schont Batterie und Motor!" :fly
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grĂŒne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grĂŒne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
GĂŒldner G40S Bj 67


ZurĂŒck zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 GĂ€ste