Ă–lverlust

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Benutzeravatar
Maik-T3
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2016, 20:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253/Bastelbude :-)
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1

Ă–lverlust

Beitragvon Maik-T3 » 11.11.2017, 19:07

Hallo an alle,
nachdem ich heute der Feuerwehr zur Beseitigung einer 5km langen Ă–lspur Arbeit verschafft habe und danach vom Abschlepper nach Hause gebracht wurde gehts jetzt auf Fehlersuche :-( .Nach erstem Blick in den Motorraum konnte ich festellen das das Ă–L scheinbar irgendwo im Bereich Ă–lfilter/Flansch ausgetreten ist. Den Motor starten um die Stelle zu finden geht erstmal nicht da ich neues Ă–L besorgen muĂź da die Wanne fast leer gepumpt ist.
Der Ă–lfilter war fest.
Wenn es eine Dichtung am Flansch sein sollte wundert es mich das Schlagartig das gesamte Ă–L ausgetreten ist :gr ?
Hat jemand von euch schonmal ein Problem mit massivem Ă–lverlust in diesem Bereich gehabt?
MKB ist ADY

GruĂź Maik
Busfahrer und Schrauber seit 2001 und es macht jeden Tag mehr SpaĂź :sun ...

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 2893
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: Ă–lverlust

Beitragvon yamsun » 11.11.2017, 22:25

Hi,

manchmal drĂĽckt ein viel zu hoher Ă–ldruck die Dichtung des Ă–lfilters raus oder es platzt gleich der ganze Filter.
Ursache ist ein klemmender Ă–ldruck-Regelkolben, meist bei Fahrtbeginn, wenn das Ă–l noch kalt und dickflĂĽssig ist.

Abhilfe schafft bei dir eine neue Ă–lpumpe, da der Kolben in der Pumpe integriert ist (Diesel und Benzin- Reihenvierzylinder Motoren)

GrĂĽĂźe!
Bild

Benutzeravatar
Maik-T3
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2016, 20:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253/Bastelbude :-)
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1

Re: Ă–lverlust

Beitragvon Maik-T3 » 11.11.2017, 22:54

Hi deine Antwort klingt plausibel wenn ich mir das Schadensbild betrachte.
WĂĽrde es was bringen die Ă–lpumpe auszubauen und das Ă–lĂĽberdruckventil zu reinigen?
Wie funktioniert dieses Ventil eigentlich?
Ă–ffnet es bei Ăśberdruck richtung Ă–lwanne?
Zuletzt geändert von Maik-T3 am 11.11.2017, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Busfahrer und Schrauber seit 2001 und es macht jeden Tag mehr SpaĂź :sun ...

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 2893
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: Ă–lverlust

Beitragvon yamsun » 11.11.2017, 23:07

Hi,

bin mir gerade nicht 100% sicher, aber ich glaube, der Kolben ist so verpresst, dass man ihn nicht zerstörungsfrei aus- und eingebaut bekommt.
Ist halt auch so ne Sache bei so nem wichtigen Teil, denn der kann auch im offenen Zustand klemmen, dann hast du wieder keinen Ă–ldruck mehr...

Und dann steht da noch die Frage nach der Ursache für das Klemmen im Raum, also die Ölwanne sorgfältig auf Späne und andere Fremdkörper untersuchen.

GrĂĽĂźe!
Bild

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 1364
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂĽdl. von Berlin

Re: Ă–lverlust

Beitragvon bullifried » 12.11.2017, 06:14

Moin,
ich tippe mal auf den O-Ring zwischen Flansch und Öl-Wasser-Wärmetauscher.
:cafe

Benutzeravatar
Maik-T3
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2016, 20:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253/Bastelbude :-)
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1

Re: Ă–lverlust

Beitragvon Maik-T3 » 17.11.2017, 22:12

ich tippe mal auf den O-Ring zwischen Flansch und Öl-Wasser-Wärmetauscher

genau der wars...
Hallo ich hab heute mal mit der Fehlersuche begonnen. Erstmal Ă–l rein und gestartet und schon sprudelte es an der Verbindung zwischen Ă–lfilterhalter und Ă–lkĂĽhler. Der besagte O-Ring war nach 3Jahren und 20000km steinhart und brĂĽchig.
Als ich am Morgen vor dem Vorfall :roll: losgefahren bin war es relativ kalt
Ursache ist ein klemmender Ă–ldruck-Regelkolben, meist bei Fahrtbeginn, wenn das Ă–l noch kalt und dickflĂĽssig ist
.
Der hohe Druck in der Kaltphase hat der ollen Dichtung den Rest gegeben.
Ich wechsel erstmal den O-Ring und schau mir mal die Pumpe an.

Ist der Ă–lkĂĽhler und somit der O-Ring vom ADY baugleich mit dem vom CS/JX?



Maik
Busfahrer und Schrauber seit 2001 und es macht jeden Tag mehr SpaĂź :sun ...

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 1364
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas sĂĽdl. von Berlin

Re: Ă–lverlust

Beitragvon bullifried » 18.11.2017, 04:55

Moin,
ja.
Auch DJ,SS,MV. Auch Polo, Lupo, Golf 1 Gti,.... :g5
:cafe

newt3
Harter Kern
Beiträge: 2485
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Ă–lverlust

Beitragvon newt3 » 18.11.2017, 16:29

"Der besagte O-Ring war nach 3Jahren und 20000km steinhart und brĂĽchig."

weißt du noch welche marke du damals gekauft hast? das klingt bei dem teil nämlich doch irgendwie erschreckend!
(oder hattest du kein öl um motor sondern irgendwas anderes :muaha )
VERKAUFE DIVERSE TEILE AUS DOKA 1.6TD JX 11/1992 168538km http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=10&t=90914

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 2893
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: Ă–lverlust

Beitragvon yamsun » 18.11.2017, 21:03

Hmmm, der Dichtring ist bei uns im Werkstattalltag eigentlich völlig unauffällig, kann mich nicht erinnern, wann da mal einer rausgeflogen ist.
Geplatzte Ă–lfilter haben wir hingegen immer mal wieder.

GrĂĽĂźe!
Bild

Benutzeravatar
Maik-T3
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2016, 20:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253/Bastelbude :-)
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1

Re: Ă–lverlust

Beitragvon Maik-T3 » 19.11.2017, 07:55

Leider weiĂź ich nicht mehr welche Marke das war.
Busfahrer und Schrauber seit 2001 und es macht jeden Tag mehr SpaĂź :sun ...

Benutzeravatar
Maik-T3
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2016, 20:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253/Bastelbude :-)
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1

Re: Ă–lverlust

Beitragvon Maik-T3 » 01.12.2017, 11:06

Hallo,
Dichtung ist gewechselt und neue Ă–lpumpe ist verbaut.
Ich hab gleich noch eine Ă–ldruckmesser von VDO verbaut.
Der Ă–ldruck liegt im Leerlauf bei 2bar und unter Last bei 6bar.
Sind diese Werte normal? Es scheint mir ein wenig zu viel Druck kann aber auch an kaltem Ă–l liegen.
Bei wieviel Druck öffnet das Ventil in der Pumpe?

Maik
Busfahrer und Schrauber seit 2001 und es macht jeden Tag mehr SpaĂź :sun ...

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 7570
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Ă–lverlust

Beitragvon TottiP » 01.12.2017, 11:58

>8bar ist der Regeldruck, alles gut also
GruĂź, Totti

Ein Bus ist wie eine Frau, die man einfach gern hat - man lacht viel und verzeiht dabei jeden Fehler...
http://www.bulli-totti.de Bild
Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5


Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BING [BOT], Google [Bot], vanlife und 3 Gäste