Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Benutzeravatar
bullino
Mit-Leser
Beiträge: 46
Registriert: 10.01.2014, 01:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon bullino » 28.11.2018, 08:37

Moin,

nachdem bei meinem Bulli die Undichtigkeit der ESP stetig zugenommen hatte, wollte ich diese abdichten.
Mit Erschrecken habe ich dann festgestellt, dass der Zahnriemen schon um fast die Hälfte schmaler geworden war.
Das Lager der ESP war also auch defekt und der Zahnriemen lief von dem Rad der ESP ab.
Ich habe mir gedacht, mache keine halben Sachen und habe mir neben der ESP auch gleich neue Einspritzdüsen gekauft. (Die Einspritzdüse ist neu, der Halter überholt / gelbchromatiert.)
Der Verkäufer hat auch hier im Forum einen guten Ruf.

Nun zu meinem Problem.

Beim JX sollte der Öffnungsdruck ja bei 155 bar +/- 5 bar liegen.
Meine alten Einspritzdüsen (Prägung 155 bar) hatten alle einen total gleichmäßigen Öffnungsdruck von 120 bar!
Das liegt ja noch unter dem Druck des Saugdiesels!
Alle hatten aber ein super schönes Sprühbild und waren dicht.
Ich habe übrigens keine Ahnung, ob es Vorstrahldüsen sind. (vermutlich nicht, da es noch die ersten Düsen sind.)

Die "neuen" ESD haben Vorstrahldüsen und sollten auf 155 bar eingestellt sein.
Beim Abdrücken hatte ich folgendes Ergebnis:

1. 150 bar, dicht, Sprühbild noch ok
2. 140 bar, dicht, Sprühbild schlecht
3. 145 bar, dicht, Sprühbild gerade noch ok
4. 140 bar, tropft, Sprühbild sehr schlecht (muss definitiv getauscht werden)

Diese Düsen wollte ich dann doch nicht einbauen und habe vorerst die alten Düsen wieder eingebaut.
Im Vergleich zu meinen alten Düsen, die alle wirklich sehr, sehr gut zerstäuben, haben die neuen Düsen alle ein deutlich schlechteres Sprühbild.
Dort ist immer ein Anteil von kleinen Tropfen und einem Strahl dabei.

Folgende Fragen stelle ich mir...

1. Sieht das Sprühbild bei Vorstrahldüsen immer so aus und es ist normal?
2. Müssen die Vorstrahldüsen vor den 155 bar öffnen und wenn ja, um welchen Wert?
3. Ist es ein Problem, wenn die Düsen so unterschiedliche Öffnungswerte haben?
4. Müssen die Düsen erst noch "eingefahren" werden und das Sprühbild bessert sich dann?
5. Kann es sein, dass meine alten Düsen (377 tkm) noch gut sind und nur der Öffnungsdruck angepasst werden muss)
6. Hat es überhaupt noch Sinn, bei so alten Düsen den Druck mit den Plättchen zu erhöhen? Die Federn sind doch bestimmt total ermüdet.

Vielleicht zeigt aber auch mein neues Gerät zum Abdrücken falsch an? (350 Eur, teuer ist aber nicht immer gut)
Ich werde mal eine Düse bei Bosch prüfen lassen. Ich habe dann eine Referenz.

Ich freue mich über Eure Meinungen und Erfahrungswerte.

Gruß aus Hamburg

Holger

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8598
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon TottiP » 28.11.2018, 09:38

Servus,

die Vorstrahldüsen öffnen "etwas" vor den eingestellten Werten und lassen eine kleine Menge durch. Diese kleine Menge dient quasi als Zündfunke für den eigentlichen Strahl. Der Finale Öffnungsdruck sollte natürlich bei allen gleich sein.
Reklamiere diesen Satz, ich hatte auch schon mal eine Charge von Einsätzen, die tatsächlich ein mieses Sprühbild hatten. Dies lief sich zwar nach kurzer Zeit ein, was in meinem Fall akzeptabel ist, für Dich als Endkunde aber eher unkalkulierbar und somit nicht hinnehmbar.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1105
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon Max Power » 28.11.2018, 12:03

Hallo,

Vorstrahldüsen hatte ich noch keine, würde so unterschiedliche und eigentlich auch zu niedrige (Neuwert sollte 163 bar sein) Werte aber auch nicht tolerieren.

Meiner Meinung nach spricht aber nichts dagegen, die alten Düsen wieder auf den richtigen Druck zu bringen, wenn das Spritzbild noch passt.
Die alten Federn betrachte ich nicht als ermüdet, sondern Sie haben sich gesetzt und lassen nicht so schnell im Druck nach wie nagelneue Federn. :kp

Bei meinem ersten selbst zusammengestellten und abgedrückten Satz hatte ich auch eine nagelnde Düse dabei. Das schieb ich aber auf mangelnde Sauberkeit beim Zusammenbau, die sind da scheinbar wirklich sehr empfindlich.

Gruss, Max

Benutzeravatar
bullino
Mit-Leser
Beiträge: 46
Registriert: 10.01.2014, 01:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon bullino » 28.11.2018, 12:26

Hallo,

vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich werde den Satz reklamieren und hoffen, dass der dann kommende Satz gut ist.
Was macht denn jemand, der kein Prüfgerät hat und darauf vertraut, dass die "neuen" Düsen richtige Werte haben?

Mich würde aber noch interessieren, ob Vohrstrahldüsen andere Werte aufweisen.
Da sie ja früher öffnen und den Vorstrahl vorwegschicken.
... oder muss der Vorstrahl zum angegebenen Wert öffnen und der Rest wird über den Förderbeginn geregelt?

Gruß
Holger

Benutzeravatar
Harrosurfjoker
Harter Kern
Beiträge: 2014
Registriert: 02.10.2007, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon Harrosurfjoker » 29.11.2018, 22:43

Moin,

Offenbar ist der Ruf doch besser als die Qualität, eine derartige Abweichung und schlechtes Spritzbild müssen bei einer Endkontrolle auffallen, ebenso die Undichtigkeiten. Spritzbild mit Tropfen oder sogar direkter Strahl können auch mal einen Motor final killen.

Vielleicht können wir uns unter harro.schoettler@gmx.de mal zu dem Lieferanten austauschen, würde da gerne meinen Wissensschatz erweitern.

Danke

Gruss
Harro
Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile, Steuerzeiten und Foerderbeginn einstellen, AT-Motoren einbauen, Hohlraumversiegelung und...) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust......

Joerg Hugo
Poster
Beiträge: 185
Registriert: 04.07.2009, 07:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Wiesviller

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon Joerg Hugo » 30.11.2018, 16:32

Mich macht das auch etwas nachdenklich, zumal ich auch Düsen des Lieferanten in meinem T3 und in meinem T4 montiert habe. Der Motor im T3 ist krachneu und ich möchte mich auf neue Teile auch verlassen können....

Endgültige Klärung bekommt man halt nur dann, wenn man sich das selbst noch am Prüfgerät anschaut. Andererseits müsste man ja auch hören, wenn eine Düse nicht sauber zerstäubt.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8598
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon TottiP » 30.11.2018, 17:02

Naja, ich habe nicht eben wenig Düsen von dem vermeintlichen Anbieter verbaut. Von denen geschätzten 70 (!) Sätzen war tatsächlich 1 Düse mangelhaft. Und dieser Einsatz war aus der oben genannten Charge, von der ich auch hatte.
Ich bin mit solchen Aussagen immer vorsichtig, zumal ich den Zustand des Abdrückgeräts der Gegenprobe nicht kenne. Ist das geeicht? Wurde es korrekt bedient bzw abgelesen? Fragen, die in eine Beurteilung einfließen sollten
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
bullino
Mit-Leser
Beiträge: 46
Registriert: 10.01.2014, 01:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon bullino » 30.11.2018, 18:27

Hoffentlich habe ich da nun nicht den Verdacht, ohne es zu wollen, auf einen falschen Händler gelenkt.
Ich hatte die Bezugsquelle extra nicht genannt.
Zudem hatte ich ja mit dem Händler auch noch keinen Kontakt wegen der von mir beanstandeten Düsen und habe keine Ahnung, wie dieser reagiert.
Bei der ersten Lieferung hatte eine Düse einen unterschiedlichen Düsenhalter. Der wurde umgehend ausgetauscht.

Am Montag werde ich eine Düse von Bosch überprüfen lassen. Vielleicht habe ich ja nur ein falsches Verständnis von einem guten Sprühbild der Vohrstrahldüsen oder ein defektes Prüfgerät.

Auf meine Frage der Kosten für die Überprüfung kam vom Boschdienst nur die Antwort "Kaffeekasse!"

:mrgreen:

Joerg Hugo
Poster
Beiträge: 185
Registriert: 04.07.2009, 07:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Wiesviller

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon Joerg Hugo » 30.11.2018, 19:25

Es dürfte hier tatsächlich am sinnvollsten sein, da zunächst mal eine fachkundige Meinung bei Bosch einzuholen, die ja auch vernünftige Prüfgeräte haben.

Sofern schon Düsen - egal von welchem Hersteller oder Lieferanten - verbaut sind, hört man wesentliche Defekte an den Düsen in der Regel bei Leerlaufdrehzahl schon ganz gut raus.

Ich hoffe, dass Du auch das Prüföl und nicht etwa Diesel beim abdrücken verwendet hast?

Benutzeravatar
bullino
Mit-Leser
Beiträge: 46
Registriert: 10.01.2014, 01:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon bullino » 30.11.2018, 19:38

Ich denke schon...
Für die Prüfung sollte Diesel kein Problem sein.
Das Prüfgerät nähme aber langfristig Schaden.
Da ich mein neues Prüfgerät nicht gleich schädigen wollte habe ich folgendes genommen...

Calibration Fluid ISO NORM 4113

Gruß

Holger

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8598
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon TottiP » 30.11.2018, 20:09

Ein Ultimate Diesel geht auch als Prüfmedium. Der verharzt nicht wie der gepanschte Normaldiesel...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Joerg Hugo
Poster
Beiträge: 185
Registriert: 04.07.2009, 07:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Wiesviller

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon Joerg Hugo » 07.12.2018, 16:59

Hallo Holger,

was ist denn aus Deiner Düsengeschichte geworden?

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
bullino
Mit-Leser
Beiträge: 46
Registriert: 10.01.2014, 01:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon bullino » 11.12.2018, 10:05

Moin,

sorry wegen der späten Rückmeldung.

Ich war nun beim Bosch und habe die den Öffnungsdruck überprüfen lassen.
Richtig zufriden bin ich nicht mit dem Service, auch wenn es nur eine Spende in die Kaffeekasse gekostet hat.
Erst hat er nur gestammelt, dass es nicht original sei, Bosch-Düsen seien nie gelbchromatiert.
Das hatte ich ihm ja aber alles schon erzählt.
Nach 10 Minuten kam er wieder und hat nur gesagt, ja, Vorstrahl sei da.
Ich musste erst nachfragen, wie denn der Öffnungsdruck und das Sprühbild sei.
Zum Sprühbild könne er mir nichts sagen.
Es hat sich aber herausgestellt, dass mein Prüfgerät 20 bar zu wenig anzeigt.
Das ist ja schon mal ein Schritt weiter!

Also haben meine alten Düsen alle einen Öffnungsdruck von 140 bar.

Ich habe die Messung mit meinem Gerät wiederholt und kam dann, nach Zurechnung der 20 bar, auf folgendes Ergebnis.

1. 170 bar, dicht, Sprühbild noch ok
2. 160 bar, dicht, Sprühbild schlecht
3. 165 bar, dicht, Sprühbild gerade noch ok
4. 160 bar, tropft, Sprühbild sehr schlecht

Ich schlussfolgere daraus, dass mein Gerät einfach nur zu wenig anzeigt.
Die Schwankung ist nicht von dem Gerät abhängig.
Mal abgesehen von der tropfenden Düse, mein Ihr die Schwankung ist akzeptabel?

Übrigens, ich hatte bei dem Händler des Prüfgerätes angerufen und den Fall geschildert.
Die meinten doch tatsächlich, die Gewähleistung sei ja abgelaufen weil das Teil schon vor acht Monaten gekauft wurde und eine Reklamation wäre schwierig.
Auf meine Nachfrage stellte sich dann heraus, dass die Dame die Beweislastumkehr nach 6 Monaten meinte.
Schon etwas frech, wie das dem Kunden kommuniziert wird.
Ich schreib da nun mal eine Mail hin.

Gruß

Holger

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 8598
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Öffnungsdruck Sprühbild bei Vorstrahldüsen JX

Beitragvon TottiP » 11.12.2018, 10:18

Wieso kann der Bosch Mensch nichts zum Sprühbild sagen???
Sehr merkwürdig. Interessant ist Deine Beurteilung des Sprühbilds, aber wenn Du der Meinung bist, es ist schlecht, dann musst Du beim Verkäufer die Düsen reklamieren. Wegen der Druckdifferenz jedenfalls würde ich mir keine Gedanken machen
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5


Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CBSnake, Eremit, RBS und 7 Gäste