BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 14.04.2019, 12:27

Hallo zusammen. Ich habe an meinem T3 Bj81 mit Saugdieselmotor ( CS) einen BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet.

Ich habe die kompletten hinteren Bremsen samt Radbremszylinder, BelÀge, Montageteile, Backen und Trommeln sowie alle BremsschlÀuche und Leitungen erneuert.

Dann habe ich einen gebrauchten BremskraftverstÀrker mit Pedalerie gekauft, den Hauptbremszylinder habe ich neu gekauft.

Die Bremse habe ich mehrfach entlĂŒftet - auf die herkömmliche Art mit Pedaldruck, sowie RĂŒckwĂ€rts mit ner 100ml Spritze.

hinten je 200ml pro Radbremszylinder durchgedrĂŒckt- vorne je 100ml an der oberen EntlĂŒftungsschraube vom Bremszylinder und 100ml an der unteren.

Die Unterdruckpumpe habe ich auch gebraucht gekauft und nachgerĂŒstet.

Nun stellt sich mien Problem folgendermaßen dar:

Wenn der Motor aus ist und das Fahrzeug steht habe ich einen guten Druckpunkt am Pedal.

Wenn der Motor lĂ€uft, liegt mein Druckpunkt kurz vor dem Bodenblech. Wenn ich dann mehrmals mit dem Pedal pumpe kommt mein Druckpunkt deutlich frĂŒher.


Wenn ich bei laufendem Motor auf dem Pedal stehen bleibe , lÀsst der Druck langsam nach und das Pedal sackt langsam richtung Bodenblech.

Ist der Motor hingegen aus, bleibt mein Pedaldruck auch wenn ich auf dem Pedal stehen bleibe.



Kann mir jemand helfen - Bin der Verzweiflung nahe und der TĂŒv Termin rĂŒckt nĂ€her.




Vorab Vielen Dank. Gruß KĂ€ferfan

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 14.04.2019, 12:32

Hab noch was vergessen. In der Unterdruckleitung ist noch[b] kein RĂŒckschlagventil [/b]drin.

Ich weiß nicht ob das Einfluss auf die Problematik hat.



Gruß KĂ€ferfan

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 9193
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon TottiP » 14.04.2019, 12:56

Erstmal GlĂŒckwunsch, der BKV funktioniert.
Dann aber hat das EntlĂŒften leider nicht funktioniert, ein RĂŒckschlagventil hat der Diesel nicht
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 14.04.2019, 13:01

Hat nur der Turbodiesel ein RĂŒckschlagventil wegen Unterdruckdosen etc ?

Spielt es eine Rolle an welchen Anschluss am Hauptbremszylinder ich die jeweilige Bremsleitung fĂŒr vorne bzw hinten anschließe?



Sprich : Bremsleitung fĂŒr die Vorderachse an den vorderen Anschluß am HBZ und Bremsleitung fĂŒr die Hinterachse an den hinteren oder Umgedreht ?


@ Totti : Was kann ich noch anders machen beim EntlĂŒften . Kommen auch noch andere Ursachen in Frage ?

maalik
Stammposter
BeitrÀge: 232
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon maalik » 14.04.2019, 17:35

Meine Erfahrung ist, dass das EntlĂŒften mit Unterdruck an PKWs nicht funktioniert. Der EntlĂŒfternippel zieht dabei zu viel Luft.

Die Menge ist auch deutlich zu wenig. Es sollten ca. 2 Liter insgesamt zusammen kommen.

Unbenannt.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.

rostfrei
Poster
BeitrÀge: 185
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon rostfrei » 14.04.2019, 17:54

Im schlimmsten Fall ist jetzt der HBZ defekt.

HBZ tauschen und dann mit Pedaldruck entlĂŒften ist eine schlechte Vorgehensweise.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 14.04.2019, 19:07

Beim RĂŒckwĂ€rts entlĂŒften habe ich die BremsflĂŒssigkeit von den Radbremszylindern aus in den BehĂ€lter gedrĂŒckt.
200ml pro Rad

GĂŒnter2504
Mit-Leser
BeitrÀge: 20
Registriert: 08.02.2017, 20:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon GĂŒnter2504 » 14.04.2019, 19:54

Wenn der Motor lĂ€uft, liegt mein Druckpunkt kurz vor dem Bodenblech. Wenn ich dann mehrmals mit dem Pedal pumpe kommt mein Druckpunkt deutlich frĂŒher.

Wenn ich bei laufendem Motor auf dem Pedal stehen bleibe , lÀsst der Druck langsam nach und das Pedal sackt langsam richtung Bodenblech.
[/i]

Ich denke zwei Punkte sind das Problem:
1. Noch Luft im System
2. Der HBZ lĂ€ĂŸt Druck durch. Vermutlich eine der Gummimanschetten defekt oder schlechte Abdichtung. Welche QualitĂ€t ist der HBZ? WĂŒrde hier nur MarkenqualitĂ€t kaufen, kein Noname-Billigschrott.
Westfalia Joker CS-Fahrer seit 1986

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 14.04.2019, 20:28

Den HBZ habe ich bei W*** 34 gekauft. Die haben nur den einen im Programm.

Turbofeind
Stammposter
BeitrÀge: 332
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon Turbofeind » 16.04.2019, 06:40

Mahlzeit

Du hast von den radzylinder in den vorrdsbehĂ€ter gedrĂŒckt? Da machst da ja alles falsch was man falsch machen kann. Da schiebst du die Luft hin und her aber nicht raus. Mach mal folgendes dauert etwas aber funzt meistens. BehĂ€lter voll machen und dann nacheinander von hinten rechts anfangen die FlĂŒssigkeit von allein durchlaufen lassen jeweils Ca nen halben Liter. Der Schlauch darf dabei nicht in der FlĂŒssigkeit hĂ€ngen sonst laĂŒft das nicht. Musst vorn nur immer rechtzeitig nachfĂŒllen. Hab mir dafĂŒr mal nen Trichter mit Deckel gebaut fĂŒr den nachfĂŒllbehĂ€ter da geht's etwas schneller und man kann allein entlĂŒften

Gruss Christian

Benutzeravatar
Jokeringo
Stammposter
BeitrÀge: 219
Registriert: 22.03.2013, 16:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon Jokeringo » 16.04.2019, 08:41

Hallo maalik, danke fĂŒr die Tabelle, wie ist das denn mit der Kupplung,wieviel muss da raus laufen ?
Und bindet man die beim EntlĂŒften nicht mit ein , erst hinten rechts dann Kupplung dann hinten links?
Danke fĂŒr Antwort im voraus

Gruß Ingo
mit 50 gemĂŒtlichen PS unterwegs

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1537
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon FrĂ€nkie » 16.04.2019, 08:47

:gr
Seit Jahrzehnten entlĂŒften die Menschen mit Pedaldruck und es funktioniert millionenfach,
:-bla
wer dabei Angst um seinen HBZ hat kann folgendes machen, Deckel fĂŒr den AusgleichsbehĂ€lter mit Druckluft-Anschluss kaufen, den AusgleichsbehĂ€lter voll machen und 1,5-2 Bar Druck auf den AusgleichsbehĂ€lter geben. Aufpassen und regelmĂ€ssig nachfĂŒllen...Kost etwa 10€ fĂŒr den Deckel, wenn man keine Druckluft zu VerfĂŒgung hat, geht auch ein Adapter von ReifenfĂŒllanschluss auf Druckluft..... muss man sich halt bauen.

das habe ich ca 20 Jahre lang so gemacht, bis ich mir ein EntlĂŒftergerĂ€t gekauft hab, so ein billiges aus China, das kostet mit Adapterkoffer und EntlĂŒftungsflasche fĂŒr die alte FlĂŒssigkeit gerademal 100€... ich brauch das etwa 1-2mal pro Jahr und kann das seit dem einfach bequem und schnell erledigen... :sun
Aber die Nummer mit der Druckluft geht halt auch....

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1537
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon FrĂ€nkie » 16.04.2019, 08:50

Jokeringo hat geschrieben:Hallo maalik, danke fĂŒr die Tabelle, wie ist das denn mit der Kupplung,wieviel muss da raus laufen ?
Und bindet man die beim EntlĂŒften nicht mit ein , erst hinten rechts dann Kupplung dann hinten links?
Danke fĂŒr Antwort im voraus

Gruß Ingo

Ich denke, dass es wurst ist, weil die ne separate Zuleitung aus dem AusgleichsbehĂ€lter hat... um wĂ€hrend der BremsenentlĂŒftung nicht durcheinanderzukommen, wĂŒrde ich die wohl zum Schluss machen.

Jokeringo hat geschrieben:wieviel muss da raus laufen ?

Bis die FlĂŒssigkeit blasenfrei und sauber ist... sieht man durch den transparenten Schlauch beim entlĂŒften...meist ist die alte BF dunkler als die neue (gilt auch fĂŒr die Bremse)
ich wĂŒrde bei der Kupplung vermuten 150-200ml. :kp
Zuletzt geÀndert von FrÀnkie am 16.04.2019, 08:59, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
Jokeringo
Stammposter
BeitrÀge: 219
Registriert: 22.03.2013, 16:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon Jokeringo » 16.04.2019, 08:57

OK, und wieviel lÀuft da durch ?

Gruß Ingo
mit 50 gemĂŒtlichen PS unterwegs

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1537
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon FrĂ€nkie » 16.04.2019, 08:59

Sorry, meine Bearbeitung war zu spÀt... s.o.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 16.04.2019, 19:02

Ich habe jetzt nochmal mit einen BremsenenlĂŒftungsgerĂ€t mit VorratsbehĂ€lter entlĂŒftet und an allen EntlĂŒftungsnippeln je 1 Liter BremsflĂŒsdigkeit durchlaufen lassen.

Ohne Erfolg.

Welche Rolle spielt der Bremsdruckregler fĂŒr die Hinterachse bei der ganzen Sache?

Könnte der die Ursache sein?

Hat hier jemand Erfahrungen mit Zubehörhauptbremszylindern gesammelt ?

Machen die oft Probleme, oder ist das eher die Ausnahme ?

rostfrei
Poster
BeitrÀge: 185
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon rostfrei » 16.04.2019, 20:07

Das Bremspedal ist dem HBZ sein Tod (steht so auf meiner Lehrgeldliste).

Ferndiagnosen sind schwierig, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß die Manschette im HBZ hinĂŒber ist.

Wer unbedingt 150 Euros verbrennen will, kann das Risiko gerne eingehen und mit dem Bremspedal entlĂŒften, dann aber wenigstens einen Abstandhalter unter das Bremspedal legen, um den Pedalweg zu begrenzen. Ist ja kein Aufwand.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 16.04.2019, 20:20

Ich habe den Hauptbremszylinder mak auseinander gebaut. Er hat ja 2 Kammern.

Der erster Kolben ging saugend raus . Der zweite rutschte von alleine raus als ich den Hbz mit der offenen
Seite nach unten gehalten habe.

Wenn der 200 bar Druck aufbauen soll, denke ich mal das das so nicht normal ist

rostfrei
Poster
BeitrÀge: 185
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon rostfrei » 16.04.2019, 20:31

Das ist schon sehr Ă€rgerlich. Du wirst nicht umhinkommen, einen neuen HBZ zu verbauen und diesmal mit GerĂ€t zu entlĂŒften. So war es dann auch bei mir erfolgreich.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 16.04.2019, 20:33

Jetzt wĂ€re noch die Frage ob es eine Rolle spielt ob man die Voderachsbremsleitung am vorderen Anschluss und die Hinterachse am hinteren Anschluß anschließt oder umgedreht.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 16.04.2019, 20:35

@ Rostfrei : Was fĂŒr einen Hbz hast du beim zweiten Mal eingebaut?

ErstausrĂŒster oder Zubehör ?

rostfrei
Poster
BeitrÀge: 185
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon rostfrei » 16.04.2019, 20:42

ATE. Sowohl beim ersten Versuch als auch beim zweiten Versuch. Schau mal bei TK parts. Soll aber nicht heißen, daß die gĂŒnstigen schlechter sind. Ich habe diesbezĂŒglich keine Erfahrung.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 16.04.2019, 20:45

Wie hat sich dein defekt dargestellt?

rostfrei
Poster
BeitrÀge: 185
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon rostfrei » 16.04.2019, 20:52

Das Bremspedal hÀlt den Druckpunkt gelegentlich, das Bremsen funktioniert einwandfrei.
Dann aber auch: Das Bremspedal hÀlt den Druckpunkt nicht, sackt leicht ab, bremst aber trotzdem.
Und dann wiederum ohne Gang im Rollen will man Bremsen, geht aber nicht, kein Druckpunkt, Pedal durchgedrĂŒckt bis zum Blech. Da half dann nur noch die Handbremse.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 16.04.2019, 21:27

Ok. Dann werde ich mal einen neuen Hbz bestellen.

Vielen Dank an alle.


Gruß KĂ€ferfan.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 18.04.2019, 13:28

Ich habe nun den Haupbremszylinder beim Lieferant umgetauscht bekommen.
Hbz eingebaut und mit BremsenentlĂŒftungsgerĂ€t auf dem BehĂ€lter entlĂŒftet.

Es ist das gleiche Fehlerbild:

Auto aus : Druckpunkt ok.

Auto an : Druckpunkt kurz vorm Bodenblech.

Was mir aufgefallen ist : Die beiden neuen HBZ sind ca 10mm kĂŒrzer an der StĂ¶ĂŸelstange als der originale von VW ( Bendix)

1. Kann es doch am BremskraftverstÀrker liegen?

2. Kann es das Bremsduckventil fĂŒr die Hinterachse sein?
3. Ist evtl der umgetauschte HBZ auch nicht i.O.

4. Muss ich die 10mm Differenz ausgleichen?
Gibts an der Pedalerie noch ne Gewindestange ?

Vorab Vielen Dank

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 9193
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon TottiP » 18.04.2019, 13:40

Druckpunkt ok - das Ding muß nach dem Abstellen und 3 - 4 mal pumpen mit dem Bremspedal steinhart sein. Da darf kein Druckpunkt mehr zu definieren sein. Ist es noch talgig ist noch immer Luft im Spiel.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

rostfrei
Poster
BeitrÀge: 185
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon rostfrei » 18.04.2019, 15:37

Kleiner Nachtrag: Der "burger" hat da eine fiese Fehlerquelle ausgemacht. Ist aber sehr exotisch. Siehe:

viewtopic.php?f=1&t=95571&p=711996&hilit=bremsversagen#p711996

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 18.04.2019, 19:45

Das mit dem Radlager werde ich bei meinem Bus mal ĂŒberprĂŒfen.

Habe bei diesem Auto schon so viele Überraschungen erlebt, da wĂŒrde es mich nicht wundern.

Wenn wirklich noch Luft drin ist, wie bekomme ich sie dann raus?

Ich habe mit dem DruckgerĂ€t je 1000ml je EntlĂŒfternippel rauslaufen lassen.


Ich stelle mir noch die Frage ob ich die 10mm ( kĂŒrzerer Hauptbremszylinder ) ausgleichen muss.

Kann ja durch die Umlenkung noch mehr werden

Kann in dem Bremsdruckregler fĂŒr die Hinterachse noch Luft sein die nicht raus geht ?

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
BeitrÀge: 1462
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon Alexander » 18.04.2019, 20:37

KĂ€ferfan hat geschrieben:Ich stelle mir noch die Frage ob ich die 10mm ( kĂŒrzerer Hauptbremszylinder ) ausgleichen muss.

Hi,
ich kann dir ehrlich gesagt nicht ganz folgen, aber der Leerweg am Pedal sollte nicht grĂ¶ĂŸer als 2-3 mm sein.
(BauchgefĂŒhl, im Rep.-leitfaden steht bestimmt auch was. Am T3 messen könnte ich morgen)
Viele GrĂŒĂŸe,
Alexander

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 18.04.2019, 22:39

Ich habe den originalen VW Hauptbremszylinder mal mit dem Nachbau Hauptbremszylinder verglichen und festgestellt, dass der StĂ¶ĂŸel der aus dem Hauptbremszylinder ragt( in den der StĂ¶ĂŸel vom Bremspedal reingreift ) beim neuen Zylinder ca 10mm kĂŒrzer ist.

Ich gehe daher davon aus, dass ich ĂŒber eine Einstellschraube an der Pedalerie( falls vorhanden- kann nicht hinter den BremskraftverstĂ€rker schauen) die10mm Differenz ausgleichen muß.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
BeitrÀge: 9193
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon TottiP » 19.04.2019, 06:19

Du hattest vorher keinen BKV und vergleichst jetzt den HBZ ohne BKV mit einem HBZ mit BKV? Oder war am VerstÀrker noch ein alter Zylinder verbaut?
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PNÂŽs nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Turbofeind
Stammposter
BeitrÀge: 332
Registriert: 21.07.2016, 16:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 45kw
Motorkennbuchstabe: 1x
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon Turbofeind » 19.04.2019, 09:40

Mahlzeit

Die Bremsen hinten sind aber auch korekt eingestellt? Nicht das die Zuviel spiel haben. Sorry fals ich da was ĂŒberlesen habe.

Gruss Christian

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 19.04.2019, 09:54

Am VerstÀrker den ich gebraucht gekauft habe ( original ) war auch noch der originale Hauptbremszylinder verbaut.


Original Volkswagen / Audi.

Diesen habe ich mit dem Nachbau HBZ verglichen und festgestellt, dass die StĂ¶ĂŸelstange die aus dem HBZ herausragt ca 10mm , bei dem neuen Nachbau HBZ ca 10mm kĂŒrzer ist.


Die Bremsen habe ich wie folgt eingestellt :


Bremsseile kpl entspannt sodaß der Hebel an den BelĂ€gen absolut keine Bewegung ausfĂŒhrt. ( Hebel liegt am Befestigungsbolzen der Bremsbacke an)



Dann habe ich ĂŒber den Nachsteller die BelĂ€ge soweit vorgespannt, dass sich die Trommel gerade noch so drehen lĂ€sst.

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
BeitrÀge: 1462
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon Alexander » 19.04.2019, 10:07

Moin,
bau doch einfach den gebrauchten, originalen HBZ ein.
Bremse hinten, du hast dann aber nach dem Einstellen der Backen die Fußbremse betĂ€tigt und dann noch mal nachgestellt, oder?
Beim Nachstellen drĂŒckst du nur die Backen oben auseinander. Erst mit krĂ€ftig Druck rutschen die Backen in der Trommel nach unten und dann kannst du wieder weiter auseinander stellen.
Viele GrĂŒĂŸe,
Alexander

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 19.04.2019, 14:15

Den anderen Hbz hatte ich auch schon mal drin.

Der lag halt schon ewig, genau wie der BKV .Lag

Symptome mit dem originalen alten HBZ noch schlechter. Der ist auch rostig an den AnschlĂŒssen.Ich gehe mal davon aus das der alte originale auf jeden Fall defekt ist, wegen zu langer Lagerung ohne BremsflĂŒssigkeit.

KĂ€ferfan
Mit-Leser
BeitrÀge: 45
Registriert: 11.11.2018, 19:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MV
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: BremskraftverstĂ€rker nachgerĂŒstet - Ratlosigkeit

Beitragvon KĂ€ferfan » 19.04.2019, 23:57

Möglicherweise habe ich die Ursache fĂŒr das Bremsproblem gefunden.

Ich habe ja gestern festgestellt, dass der aus dem HBZ herausragende BetĂ€tigungsstĂ¶ĂŸel am Nachbau-HBZ 10mm kĂŒrzer ist als bei dem Originalen HBZ.


Wenn ich mir eine Spielplatzwippe vorstelle, an der die Drehachse der Wippe in der Mitte liegt, passiert folgendes:

Das eine Ende geht 10 cm runter - das andere Ende geht 10 cm nach oben.

Wenn ich das mal auf das Bremspedal ĂŒbertrage:

Hier ist der Drehpunkt relativ weit oben. Desweiteren befindet sich am oberen Ende des Pedals auch noch ein Umlenkhebel.
Dieser Umlenkhebel betĂ€tigt dann den BKV und dieser wiederum den StĂ¶ĂŸel vom HBZ.


Wenn nun der StĂ¶ĂŸel am Nachbau HBZ 10mm kĂŒrzer ist als an dem originalen VW HBZ, stellt sich die Situation theoretisch folgendermaßen dar:

Um die fehlenden 10mm StĂ¶ĂŸelweg auszugleichen, muß ich vermutlich das Bremspedal fast bis auf das Bodenblech durchtreten um ĂŒberhauopt in die Situation zu kommen das der HBZ Bremsdruck erzeugt.


ZurĂŒck zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MK1_Chris, Relaxo und 7 GĂ€ste