Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 30.11.2019, 11:29

Mon,
oder auch: Versuch macht kluch (oder Ärger).

Aus unerfindlichen Gründen (und daher auch ohne vorherige Kontrolle) bin ich fest davon ausgegangen, dass in die Andeckung des Armaturenbretts hinter dem Schaltknüppel drei Rundinstrumente nebeneinander passen.
In völliger Fehleinschätzung der Lage wollte ich die Teile sogar mit Abstand zueinander platzieren (siehe Fehlversuch auf dem Bild). Danach habe ich die drei Löcher direkt nebeneinandergesetzt und probeweise ein Instrument eingesteckt.
Ich glaube, dass die hinten links und rechts an den Heizungskanälen anstoßen.
Bevor ich die nun dort verdrahte und mich hinterher ärgere, folgende Fragen oder Optionen:

a) Weiß jemand, ob das (knapp und mit Ruckeln) passt oder definitiv gar nicht geht?
b) Gibt es "Distanzringe", die ich auf die Instrumente stecken könnte? Sie würden dann ein wenig nach vorne stehen (und entsprechend weniger Tiefe nach hinten haben).
c) Ein "Kasten" für die Instrumente, so dass sehr wenig oder gar keine Tiefe nach hinten notwendig ist. Optisch bestimmt nicht sehr ansprechend.
d) Notfalls könnten die Instrumente nach oben. Dazu habe ich hier schon Bilder gesehen in der Mittelkonsolensammlung.
DSCF4976.JPG
DSCF4975.JPG
Gruß

Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

maalik
Stammposter
Beiträge: 357
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil, Doka 16"
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von maalik » 30.11.2019, 12:58

das beantwortet nicht ganz deine frage, aber ich habe es so gelöst, das funktioniert:
photo_2018-11-15_15-52-37.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bulli Reparatur Karte - Private Hilfe sowie Bulli-Werkstätten auf einen Blick
https://bulli.maalik.net/

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 30.11.2019, 13:28

Moin,
danke - auch für das Bild.

Dann ist oben genug Platz? Ich würde dann eher da alle drei hinpacken.

Gruß

Michael

maalik
Stammposter
Beiträge: 357
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil, Doka 16"
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von maalik » 30.11.2019, 13:30

ich glaube oben waren auf der Rückseite irgendwelche Verstärkungsstreben, die das verhindert haben. Aber die kannst du ja entfernen, ne Stabilitätsfunktion hat dieses Teil ja sicher nicht. Schau es dir auf jeden Fall nochmal an vorher.
Bulli Reparatur Karte - Private Hilfe sowie Bulli-Werkstätten auf einen Blick
https://bulli.maalik.net/

newt3
Inventar
Beiträge: 3557
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von newt3 » 30.11.2019, 13:50

ohne zu wissen ob die dort passen (und wo die dann genau platziert sein müssen um zu passen) will ich noch anmerken, dass die instrumente incl irgend anschlüssen mitunter nicht alle gleichtief sind.
bei einer mechanischen Ladedruckanzeige von VDO geht zb hinten gerade aus der Ladedruckschlauch weg. incl Steckstift und überwurfmutter. bau dann insgesamt tiefer als eine schnöde spannungs oder öldruckanzeige.

was die befestigungsgewinde der anzeigen angeht: die kannst bei bedarf ja in passender länge hinten absägen...die stehen ja recht weit hinter. fürs fixieren insgesamt ist es aber gar nicht doof sie zu nutzen (also metallblech mit entsprechenden löchern hinter die blende setzen.

was die 3fach stecker zum anschluss angeht: kannst du benutzen mußt du aber nicht. mit abgewinkelten 6.3mm flachsteckern sparst ggf auch wertvolle mm.

fehlt minimal was hilft im bereich heizkasten ggf ein heißluftfön. aber frag lieber nochmal eh du das nächste vorschnell kaputtmachst...
----------
zu guter letzt:
so richtig klasse ablesbar ist das da unten ohnehin nicht.
es gibt für den ascher einen 2er instrumentehalter zu kaufen. ggf machst dir die mühe und baust dir sowas in 3fach oder 4fach.
hab ich selbst auch gebaut (aus einer kleinen amaturenbrettablage...also nicht die große mit tisch sondern die kleine....diese entsprechend eingekürzt und mit dem lötkolben bearbeitetet).
liegt seit einiger zeit einbaufertig rum.

überleg dir auch wieviel anzeigen es wirklich sein müssen.
->spannung ist sinnvoll - gar aber notfalls auch digital (ins cockpit integrieren sofern da platz ist oder als einstecker für den zigarettenanzüger).
->ladedruck: brauchst du eigentlich nur für einstellfahren oder fehlersuche. die kannst du dir quasi auch irgendend im amaturenbrett hinters radio packen. solltest du sie mal brauchen nimmst den ascher raus und ziehst sie raus damit du sie während deiner test/einstellfahrt/fehlersuche eben ablesen kannst
->öldruck/temperatur sind sicher sinnvoll.

es gibt auch din-blenden also für den radioschacht. ggf machst einen zweiten schacht und setzt das radio nach rechts.
je nach ausführung der blende gibt es da welche die die instrumente leicht zum fahrer hin drehen (hatte mal eine solche von zender)
-----------
wenn du keine digitaluhr im cockpit hast paßt EIN 52mm instrument übrigens auch genau mittig ins cockpit unterhalb des mäusekinos (also dort wo im dzm cockpit die digitaluhr sitzt)
klar ist natürlich nicht jedermans sache am cockpit rumzuschnitzen aber platz ist halt dort (kannst dir ja ein gebrauchtes mit kleinen macken suchen und dein intaktes einlagern).
wenn du von davon bilder brauchst schreib mir eine pn.

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 01.12.2019, 09:10

Moin,

schönen Dank für die ausführlichen Antworten.

Instrumente übereinander kommen für mich nicht in Frage.
Oben ist genauso viel (oder wenig) Platz wie unten.
Ich habe jetzt erstmal eine Blende für drei Anzeigen für den Radioschacht geordert. Ich brauch die Blende vor mir damit ich richtig nachdenken kann.

a) Ich unterfüttere die Blende ein wenig, damit die Instrumente weniger Tiefe haben. an der Breite ändert das natürlich nix. Pefekt wäre hier ein Halter, in dem die Instrumente ein wenig nach oben zeigen. Habe ich bisher nicht gefunden.

b) Ich überlege, weiter oben im Bereich des Radio zu werkeln.

Da der Bus erst im März fertig sein soll, habe ich Zeit. Wegen der Lackierarbeiten ist das Armaturenbrett gerade eh raus, so das jetzt Vieles einfacher ist.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 291
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von CaravElla » 02.12.2019, 07:54

Ich suche auch noch eine Lösung für die Zusatzinstrumente. Diese einfach in die Verkleidung zu setzen finde ich ist in Sachen Ablesbarkeit nicht so sinnvoll. Dieses Teil für die Aschenbecheröffnung gefällt mir nicht, aber das ist Geschmackssache. Jetzt überlege ich das hier zu bestellen: https://m.ebay.de/itm/3-in1-52mm-Auto-Z ... 7eeaaa631e.

Idee ist das mit einem Blechstreifen als Winkel an die Lüftungsverkleidung so zu montieren, dass die Instrumente in moderatem Winkel nach oben schauen. Dazu muss natürlich auch die Verkleidung mit einem Ausschnitt versehen werden und ich muss eine Abdeckung anfertigen, um die Instrumente von unten abzudecken. Diese plane ich aus Blech auszuschneiden, das ich abkante um es sowohl mit der Lüftungsverkleidung wie auch mit dem Instrumentenhalter verbinden zu können. Könnt ihr mir folgen?
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 467
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von PatrickausKiel » 02.12.2019, 09:00

Ich habe so ein Teil für den Aschenbecher falschherum bestellt - also für den Rechtslenker. Vielleicht kann man das kopfüber an der Heizungsverkleidung festmachen? Die Blickrichtung wäre dann ein Stück weit korrigiert, die Einbautiefe der Instrumente wäre deutlich geringer...
Ich suche das Ding mal raus und mach ein Foto, wie das aussehen würde, falls es jemanden interessiert.

Benutzeravatar
WestiT3_1986
Stammposter
Beiträge: 333
Registriert: 15.01.2016, 11:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 128 PS
Motorkennbuchstabe: EJ2
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von WestiT3_1986 » 02.12.2019, 09:58

Ich hab meine in die Leiste unter dem Dashpad gesetzt mit den passenden Unterlagen seitlich zum Fahrer geneigt
s_IMG_3565.jpg
Kostet etwas Überwindung beim Löcher machen, ist aber eine saubere und gut ablesbare Lösung
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Sven
Westfalia T3 1984 mit EJ22 swap
Wolfsburg Special Edition

newt3
Inventar
Beiträge: 3557
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von newt3 » 02.12.2019, 11:48

idee wäre ggf auch ROT auszuschneiden, GRÜN zu etwas zu erwärmen und die entsprechende Fläche (rot x grün ) in passendem Winkel nach oben zu klappen.
Untenrum sowie die entstehenden Seiten wirst du dann verkleiden müssen. Um das optisch passabel hinzubekommen entweder Knststoff und Lötkoben (ggf reste aus einer zweiten verkleidung oder eben anderen plastikkram) oder eben blech (einkleben + mit kunstleder beziehen)

ob das hochklappen irgendwie klappt oder einem der kram kaputtbricht, was wäre hier die frage. wärme hilft, ggf auch eine gezielte linie mit dem lötkolben die man hinterher entsprechend verstärkt.
natürlich gehört die blende dafür ausgebaut und von der rückseite müßtest du dort auch erstmal schauen wo verstärkungen sind usw.

ansonsten wäre das in meinen augen eine lösung die das ableseproblem genauso löst wie das tiefenproblem der instrumente.
Bild

maalik
Stammposter
Beiträge: 357
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil, Doka 16"
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von maalik » 02.12.2019, 13:58

Es gibt auch noch diese Aufsteckringe, damit kann man die Anzeige leicht neigen.
http://www.ezt-autoteile.de/VDO-Sensore ... 96472.html
Bulli Reparatur Karte - Private Hilfe sowie Bulli-Werkstätten auf einen Blick
https://bulli.maalik.net/

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 02.12.2019, 15:49

Moin,

super - sowohl das "Hochklappen" als auch die Aufsteckringe.
Eine von beiden Ideen wird es wohl werden.
Danke für den Input.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
forcker
Mit-Leser
Beiträge: 25
Registriert: 25.12.2016, 11:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 136 PS
Motorkennbuchstabe: KK
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von forcker » 03.12.2019, 12:36

Bei mir ist es rustikal aber funktionabel ausgeführt. In Komibination mit der Armaturenbrettauflage sieht es in meinen Augen gar nicht so schlecht aus.
Entschuldigt bitte das extrem schlechte Bild...

Bild

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 291
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von CaravElla » 03.12.2019, 22:04

WestiT3_1986 hat geschrieben:
02.12.2019, 09:58
Ich hab meine in die Leiste unter dem Dashpad gesetzt mit den passenden Unterlagen seitlich zum Fahrer geneigt

s_IMG_3565.jpg

Kostet etwas Überwindung beim Löcher machen, ist aber eine saubere und gut ablesbare Lösung
Das sieht stimmig aus und wirkt richtig professionell. Wenn ich beim Einbau in die Verkleidung bleibe und die Unterlagen auch nach oben anschräge wäre das eine Alternative. Hast du die "Röhren" selbst gebaut? Aus Kunststoffrohr?
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

Benutzeravatar
WestiT3_1986
Stammposter
Beiträge: 333
Registriert: 15.01.2016, 11:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 128 PS
Motorkennbuchstabe: EJ2
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von WestiT3_1986 » 04.12.2019, 07:35

CaravElla hat geschrieben:
03.12.2019, 22:04
WestiT3_1986 hat geschrieben:
02.12.2019, 09:58
Ich hab meine in die Leiste unter dem Dashpad gesetzt mit den passenden Unterlagen seitlich zum Fahrer geneigt

s_IMG_3565.jpg

Kostet etwas Überwindung beim Löcher machen, ist aber eine saubere und gut ablesbare Lösung
Das sieht stimmig aus und wirkt richtig professionell. Wenn ich beim Einbau in die Verkleidung bleibe und die Unterlagen auch nach oben anschräge wäre das eine Alternative. Hast du die "Röhren" selbst gebaut? Aus Kunststoffrohr?
Der Link ist 3 Posts weiter obe von maalik- das sind so Aufsteckringe damit kann man die Instrumente schräg stellen.
Grüße
Sven
Westfalia T3 1984 mit EJ22 swap
Wolfsburg Special Edition

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 291
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von CaravElla » 04.12.2019, 07:49

WestiT3_1986 hat geschrieben:
04.12.2019, 07:35
CaravElla hat geschrieben:
03.12.2019, 22:04
WestiT3_1986 hat geschrieben:
02.12.2019, 09:58
Ich hab meine in die Leiste unter dem Dashpad gesetzt mit den passenden Unterlagen seitlich zum Fahrer geneigt

s_IMG_3565.jpg

Kostet etwas Überwindung beim Löcher machen, ist aber eine saubere und gut ablesbare Lösung
Das sieht stimmig aus und wirkt richtig professionell. Wenn ich beim Einbau in die Verkleidung bleibe und die Unterlagen auch nach oben anschräge wäre das eine Alternative. Hast du die "Röhren" selbst gebaut? Aus Kunststoffrohr?
Der Link ist 3 Posts weiter obe von maalik- das sind so Aufsteckringe damit kann man die Instrumente schräg stellen.
Guten Morgen,

Ich wäre nicht drauf gekommen, dass das diese Ringe sind, weil die in deinem Bild deutlich länger wirken. Danke für den Hinweis, dann wird das wahrscheinlich auch die Lösung für mich.

Gruß von Burkhard
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 459
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von macone » 04.12.2019, 11:16

Wenn du auf den Aschenbecher verzichten kannst, kannst du auch dafür einen Aufsatz kaufen. Dort passen zwei Zusatzinstrumente rein.

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 30.12.2019, 17:04

Moin,
hat gedauert - der Bus war zum Nachlackieren und das Womo hatte einen Wassereinbruch.

So habe ich das gelöst:
Ich habe einen kleinen Kasten aus Sperrholz gebaut und wie die Heizungsblende auch mit schwarzem Rips verkleidet. Die Instrumente zeigen jetzt nach oben und tragen nach hinten kaum auf.
Die Anschlüsse und der Zusammenbau erfolgen später. Vorher gibt es viele andere wesentliche Arbeiten an Bus und Womo zu erledigen.

Gruß

Michael
DSCF5008.JPG
DSCF5007.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 635
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von Gecko7 » 30.12.2019, 20:25

N'abend zusammen,

bei meinem Bus hab ich das, weil ich das vorher gecheckt hatte, dass ein ausschneiden der Heizungsblende nicht hinhaut, so gelöst:

Bild

Ich find das sauber, unauffällig und recht gut ablesbar.

Gruß und guten Rutsch
Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 12.01.2020, 09:22

Moin,

nun hab ichs!

Die erste Version stand an der unterkante zu tief in den Innenraum, so dass der Schaltknüppel gegen den Kasten stieß.
Daher habe ich in der Tiefe noch 1cm weggenommen (Dadurch wurde es hinten in der Breite in der Blende wieder etwas knapp), und nun funktioniert es.

Der Voltmeter hängt an den alten Anschlüssen, die Beleuchtung funktioniert (leider recht helles LED-artiges Licht).
Öldruck und Öltemperatur sind instrumentenseits schon verkabelt, müssen aber noch nach hinten geführt werden.

Wo gehe ich da eurer Meinung nach am besten nach unten und hinten?

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von Bluestarschorsch » 12.01.2020, 10:52

Moin Michael,

ich habe für solche Sachen eine Fahrzeugleitung mit sieben Adern vom Motorraum unter dem Wagen durch bis vorne hinter das Armaturenbrett gelegt. Vorne dann hinter dem linken Scheinwerfer durch eine vorhandene Öffnung in der Spritzwand.

Viele Grüße,
Georg

maalik
Stammposter
Beiträge: 357
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil, Doka 16"
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von maalik » 12.01.2020, 11:40

Ich bin unter der MAtte bis zum Beifahrer-Sitzkasten, dort dann durch das Loch raus, überm Tank weiter bis nach hinten.
Bulli Reparatur Karte - Private Hilfe sowie Bulli-Werkstätten auf einen Blick
https://bulli.maalik.net/

Benutzeravatar
Superbird
Mit-Leser
Beiträge: 36
Registriert: 13.05.2019, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon GL
Leistung: 83PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von Superbird » 13.01.2020, 12:42

Ich habe vor für die Zusatzanzeigen den Werkseitigen Tachographen zu verwenden, der kommt dahin wo der Aschenbecher sitzt.
Das „Vogelhäuschen“ ist ganz klar Geschmackssache aber an ablesbarkeit kaum zu übertreffen und es ist Platz für 4 Anzeigen.
Die Bilder sind Beispielbilder, ich hab zwar das Gehäuse mit Halter hier, aber es ist noch nicht verbaut.
Da ich auf einen Subaru EJ25 wechseln möchte waren mir 2 Anzeigen zu wenig (Aschenbechereinsatz), ich hätte nämlich gern noch die Getriebeöltemperatur überwacht, dazu Motoröldruck/Temp. und eben Spannung.

9B1B2D05-EB22-4F8F-84CC-C7443AA87853.png
40ADF9EC-0088-4DBB-96A5-F863F5C800F0.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1984 Vanagon GL mit SSD 1.9WBX Motor 83PS (DH)
1991 Corrado JET G65 Motor 230PS (PG)
1999 Bora VR5 Motor 150PS (AGZ)

Benutzeravatar
Gelbling
Poster
Beiträge: 92
Registriert: 04.06.2007, 09:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posthalbkasten
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 53804 Much/Bbh

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von Gelbling » 15.01.2020, 09:43

Tach zusammen,
ich habs so gelöst, zusätzliche Abstellfläche für den Kaffeepott und anderen Krempel gibts auchnoch. Und man hat die Anzeigen immer gut im Blick .


Bild
Grüße Carl

Es geht nichts über einen ordentlichen VW Bus ! Alles andere ist nur Auto fahren.

Member of theBild

Benutzeravatar
Osku
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 26.12.2019, 18:19
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 88
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 4

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von Osku » 15.01.2020, 09:52

Für mich reicht normalweis nur ein, das öldruck alles andere das man braucht ist dchon da.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
65-T1 1500 45PS
87-T3 Syncro 1.6TD JX 69PS
88-T3 Syncro 1.9TDi ALH 150PS
89-T3 Syncro 1.6TD JX Oettinger Intercooler 90PS

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 15.01.2020, 17:01

Moin (Maalik),

ich habe den Beifahrersitz herausgenommen und da mal geschaut, auf den ersten Blick aber nur eine größere Blechschraube gesehen, die von außen im Radkasten bzw. an der nach außen zeigenden Wand des Sitzkasten eingeschraubt ist. Sieht nicht gerade serienmäßig aus, könnte aber für die Kabel reichen.

Ein Loch habe ich (bisher) nicht gefunden.
Kannst du mir da noch mal auf die Sprünge helfen?

Gruß

Michael

maalik
Stammposter
Beiträge: 357
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil, Doka 16"
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Kontaktdaten:

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von maalik » 15.01.2020, 20:13

Moin Michael,

ob und wie da was original war/ist, kann ich dir nicht sagen. Aber zumindest einige Varianten von T3 hatten ja die Batterie dort, also muss es auch von Werk aus gebohrte Löcher geben.
Meinst ist ungefähr dort, wo der rote Kreis ist. Deins darfst du bohren, wo immer es dir gefällt und wo es sinnvoll ist :)
1.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bulli Reparatur Karte - Private Hilfe sowie Bulli-Werkstätten auf einen Blick
https://bulli.maalik.net/

Benutzeravatar
MK1_Chris
Mit-Leser
Beiträge: 38
Registriert: 25.01.2019, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: AHU
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von MK1_Chris » 15.01.2020, 21:35

Bei mir war da schon eine Öffnung, und mit Gummistopfen verschlossen.

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 15.01.2020, 21:58

Moin,

bei meinem CS ist die Batterie hinten rechts. Sieht also ganz anders aus.
Dann werde ich mal schauen wo ich mich nach unten durcharbeite.

Danke für die Hilfe.

Gruß

Michael

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 18.01.2020, 20:01

Moin,

ich habs!
Kabel nach hinten gezogen. Adapterplatte eingebaut und die Anschlüsse für Öldruck und Öltemperatur eingeschraubt und angeschlossen.
Zur Feier des Tages habe ich dann vergessen, die beiden nicht genutzen weiteren Anschlüsse zu verschließen :evil: und somit beim ersten Probelauf 2 Liter Öl auf dem Carportboden gepumpt.
Nun läuft aber alles.
Bin erstmal zufrieden. Danke für alle Tipps zu diesem Thema.
Gruß
Michael

buspainter
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2011, 07:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Zusatzinstrumente - Mittelkonsole

Beitrag von buspainter » 25.01.2020, 11:34

Moin,
ganz nach Columbo "habe ich da noch eine Frage....":

Nach der ersten etwas längeren Runde habe ich gesehen, dass an den Fühlern und den Verschlussschrauben im Adapter (zwischen Flansch und Ölfilter) ein wenig Öl austritt.
Wenn ich die Gewinde (gab hier auch irgendwo einen Trööt dazu, den ich nicht finde) ein wenig abdichten will, was nehme ich am besten?
Ich habe normales Gewindedichtband da. Alternativ fliegt auch irgendwo noch Dichthanf herum. Oder etwas ganz anderes?

Gruß

Michael

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“