Ladebooster

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Ladebooster

Beitrag von bogues » 19.02.2020, 20:11

Hallo,
ich bin am überlegen, statt dem Trennrelais einen Ladebooster für die Versorgungsbatterie einzubauen. Zum Setup: habe eine 70a LiMa, eine Bleibatterie als Startbatterie und eine AGM Batterie als Versorgungsbatterie. Außerdem noch 120W Solar mit einem MPPT Regler. Was für einen Booster würdet ihr mir empfehlen?

Danke,
Christoph

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2616
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Ladebooster

Beitrag von CBSnake » 19.02.2020, 21:02

Hi,

Ctek D250SA und Smartpass

Kann AGM
Kann MPPT Solar
Schaltet bei Unterspannung die Verbraucher ab
Kann wenn die Verbraucherbatterie von ist die Starter mitladen(Solar)

Passt unter den Fahrersitz ;-)

Wichtig ist SA, das alte S macht nur 14,4 V Ladeschlussspannung

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 19.02.2020, 21:51

Hallo

wie gross ist deine Agm Batterie?
70Ah kommt ec an die Grenze...

da du schon einen Solarrefler hast reicht ggf auch ein kleiner Schaudt oder Votronic Booster
habe mir jüngst den Votronic 30A im T6 installiert, der hat auch einen Rückladezweig

im T3 hatte ich nur eine 70Ah Säure Batterie und 90A Lima mit 14.8v Lima Regler. das ging perfekt all die Jahre.

schlonn
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 19.02.2017, 17:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Mainz

Re: Ladebooster

Beitrag von schlonn » 19.02.2020, 23:55

Hallo Christoph,

kann den Votronic 1212-30 empfehlen. Bei den Kombigeräten wie dem D250SA von Ctek kannst du bei einem Defekt gar nicht mehr laden, bei zwei Einzelgeräten (Ladebooster und Solarregler) ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass beide gleichzeitig ausfallen. Der Votronic kann im Gegensatz zum Ctek auch Lifepo4- Batterien laden.

Grüße

David

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 20.02.2020, 08:36

... bei Defekt kann ich ihn simpel mittels der beiden Midi Sicherungshalter bruecken

aber wie gesagt: der Votronic zieht bei entsprechend grosser AGM Batterie bis zu 35A, da kanns mit einer 70A Lima warm werden... denn selbst wenn die Ladespannung einbricht und damit normal der Strom signifikant zueckgeht zieht der Votronic noch satt weiter.

Also wäre die Grösse der Batterien zu beachten in Kombi mit kleiner Lima
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 20.02.2020, 13:37

Größe der AGM Batterie reiche ich nach wenn ich mal am Bus bin

joky
Stammposter
Beiträge: 474
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von joky » 20.02.2020, 15:03

schlonn hat geschrieben:
19.02.2020, 23:55
... Der Votronic kann im Gegensatz zum Ctek auch Lifepo4- Batterien laden.
Grüße David
Das neue CTEK D250SE lädt auch LiFePo4-Akkus
Gruß, Joky

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 02.03.2020, 21:22

Batterie hat 60ah.

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3206
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Ladebooster

Beitrag von JX_JOSCHI » 03.03.2020, 00:05

Servus!!!
Warum unbedingt Ladebooster?
Ist die Starterbatterie wartungsfrei und demnach vermutlich ne Kalzium Batterie?
Dann sind die Ladespannungen beider Batterien fast identisch und es reicht meiner Meinung nach das trennrelais an der lima wenn diese nen 14,4V Regler hat. Den Solarregler dann auf agm einstellen und einfach an die Zweitbatterie hängen.
Hab ich auch so. Die günstige Kalzium Starterbatterie ist damit immer voll. Und die AGM wird über die Lima fast vollgeladen, den Rest regelt der Solarregler damit die AGM auch fast immer (mit etwas Sonne: quasi immer) komplett voll geladen wird.
Ist einfach und günstig.
Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beiträge: 400
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Ladebooster

Beitrag von SeYeR » 03.03.2020, 07:55

Nun ja,
Die Ladekennlinie erreicht man nur mittes Booster.
Auch kommen keine 14V vorne an, da der Spannungsanfall zu groß ist.

Je nach AGM Batterie liegt die Ladeschlussspannung bei 14.4 - 14.7V

Gruß

Benutzeravatar
Fredd
Poster
Beiträge: 73
Registriert: 22.02.2018, 14:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von Fredd » 03.03.2020, 09:06

JX_JOSCHI hat geschrieben:
03.03.2020, 00:05
Servus!!!
Warum unbedingt Ladebooster?
Servus,
wenn die Startbatterie voll ist und die Bordbatterie eher leer ist, wird diese nicht großartig geladen im Falle der Trennrelais-Lösung. Der Ladebooster sorgt für die maximale/optimale Ladung der Bordbatterie und kann auch mit anderen Batterietypen umgehen als die LiMa.
Natürlich ist das eine gewisse Investition und das Ding braucht auch mehr Platz - aber ein Trennrelais kommt mir nicht mehr rein...
Viele Grüße,
Fredd.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 03.03.2020, 09:23

Sorry aber das ist elektrischer Käse.
Ist die Starterbatterie voll und diie Borbatterie leer rauschen bei ordentlicher Verkabelung (die im T3 nicht immer gegeben ist) mal eben locker 80A nach hinten bzw vorne zum Ausgleich

So sieht es aus im T3
Vollkalzium Batterie für Bord und Start:
Trennrelais klassisch, geht nie kaputt, 14.8V Regler, der lässt an original Kabellage gut 14.5V ankommen.
Den Rest macht ggf der Solarregler wie oben beschrieben. Ich war nur mit 14.8V Regler bestens bedient!

AGM 2. Batterie: Nun macht ein Ladezyklus Sinn. Denn gibts im Booster gratis dazu. Nachteil: Software Kasterl das auch gerne mal spinnt.
> Im Falle AGM könnte man sich einen Booster schön reden..

In der Neuzeit mit Euro 6 geht ohne Booster nichts. Die Lima schaltet ab 50% Ladezustand (dank Batteriesensor) auf 12.5V runter. Es wird nur noch der Verbraucher bedient, lein LAdestrom.
Damit bring man keine Bordbatterie voll und noch viel schlimmer: die mit Solar ... geladene Bordbatterie wird bei Motorlauf sofort mit 80-100A (ja, die kleineren SIcherungen brennen ab) nach vorne entladen zur Starterbatterie.
Einzige Abhilfe sind Ladebooster oder künstiliches Anheben der LAdespannung durch Sitzheizung oder Dauerlicht.
Nach einem Jahr Dauerlicht habe ich unsrem T6 nun einen Votronic spendiert..

>> Wenn Du einen Booster einbaust musst auch die Kabellage ansehen, damit 30-40A fliessen > 10qmm!!
>> Wenn Booster sollte man eine einfache "Brücke" mit einplanen, wenn die Software mal hängt...

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3206
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Ladebooster

Beitrag von JX_JOSCHI » 03.03.2020, 11:15

@SeYeR + @Fredd

ihr müsst meinen Text richtig lesen. BennoR hat es ja quasi nochmal wiederholt.
Der Christoph hat doch nen Solarregler. Dieser hat ziemlich sicher die Ladekennlinie für die AGM Bordbatterie und kann diese komplett und mit einer auf AGM abgestimmten Kennlinie volladen.
Falls die Bordbatterie mal gut leer ist und ich die Karre starte dann erfolgt die "Grundladung" der Bordbatterie über die Lima. Und da fließt ordentlich Strom!
Für die Restladung (temperaturgeführt) sorgt der Solarregler.
Klar kann ein Booster weitere Vorteile bringen (bei längerer Fahrt lädt er die Bordbatt eben schon ganz voll + keine Abhängigkeit vom Solarertrag). Die Frage ist wie oft man diesen Fall überhaupt hat und damit die Anschaffung gerechtfertigt ist.

Bei mir funktioniert das genau so mit nem Solarregler seit 5 Jahren. Seit mal ehrlich: die meiste Zeit steht die Karre. Und da wird über das Panel die Batterie vollgeladen.
Probleme bekommt man nur beim Campen mit Strombedarf und wenig Solarertrag. Aber da steht man ja dann und der Booster an der Lima bringt einem auch nichts.

Grüße, joschi

PS, GANZ WICHTIG: eine Batterie welche an einem Solarregler hängt immer temperaturgeführt laden, v.a. falls diese im Motorraum installiert ist
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
Fredd
Poster
Beiträge: 73
Registriert: 22.02.2018, 14:28
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von Fredd » 03.03.2020, 11:32

Hi,

Solarregler ist das eine, und das ist gut so wenn die Sonne scheint... :sun

Mein Beitrag bezog sich auf das Szenario Startbatterie voll, Bordbatterie leer und man ist nicht stundenlang auf Achse.

Üblicherweise ist die Startbatterie direkt im Motorraum - sozusagen ein paar cm neben der Lichtmaschine. Die Bordbatterie sitzt dagegen irgendwo im Innenraum, evtl. unterm Fahrersitz. Hier kommen einige Meter an Kabel zusammen und somit ein Leitungswiderstand / Spannungsabfall der nicht zu vernachlässigen ist.
Soviel zum elektrischen Käse...
Mit zunehmendem Kabelquerschnitt kann man das Problem natürlich reduzieren.

Viele Grüße,
Fredd.

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3206
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Ladebooster

Beitrag von JX_JOSCHI » 03.03.2020, 12:57

Fredd hat geschrieben:
03.03.2020, 11:32
Mein Beitrag bezog sich auf das Szenario Startbatterie voll, Bordbatterie leer und man ist nicht stundenlang auf Achse.
Da bringt der Booster dir aber auch nicht viel. In der kurzen Zeit schafft er ja den kompletten Ladezyklus mit allen Phasen gar nicht.

Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 03.03.2020, 13:06

ich bleibe dabei


die Batterie wird nicht voll
weil die Spannung zu niedrig ist> 14.8 Regler
weil die Fahrt zu kurz ist> länger fahren
weil der Liefergrad bzw Lima Strom zu niedrig ist> 90A Lima
weil gar nicht mehr reingeht an Strom > Agm verwenden

meine 90A Lima im wbx schaffte locker den Strom fuer 2 72Ah CA Säurebatterien, da hilft ein Booster auch nicht mehr .. weil mehr Strom gar nicht aufgenommen wird selbst mit dem 14.8 Regler

erst mit Agm wird die Sache anders..und da wirds mit der 70 er Lima eng

..jeder wie er glücklich wird!

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 03.03.2020, 16:25

Vielen Dank für alle Antworten.
Das ist scheinbar ein Thema wie „welches Öl fährt man am besten im T3?“. :cafe

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beiträge: 400
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Ladebooster

Beitrag von SeYeR » 03.03.2020, 17:19

Alles führt zum Ziel.
Haubsache die Querschnitte zwischen den Batterien sind groß genug und es sind Sicherungen vorhanden.

Ob nun mit Booster oder ohne ist eh nur Spielerrei.
Wichtiger ist sauberes Arbeiten und eine ordentliche Quetschzange zum Krimpen.

Persönlich finde ich den 1212-30 schon sinnvoll.
Aber er bleibt eine Fehlerquelle.

Gruß

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 03.03.2020, 18:43

Hat jmd Erfahrung mit den Geräten von Schaudt? Kosten ja ein Drittel weniger als die von Votronic..

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 03.03.2020, 19:47

Servus

den wa121525 hatte ich mir fuer meine beiden 70Ah Agm auch ueberlegt.
Der Temperatursensor kommt on top, dann ist das Delta 40€

Beides sind DE Firmen, Herstellung unabhängig vom Label duerfte aber doch Osten sein

Zum kleinen Schaudt fand ich Nichts negatives, der Votronic ist im web aber mit Problemen auffindbar

Dennoch habe ich den Votronic weil er den 1A Rueckladezweig hat
im T3 unnötig wenn man Radio spart... Im T5 T6 zwingend noetig: bei jeder Tueröffnung gibts ein wakeup des Komfortsteuergerätes was an der Starterbatterie zerrt.

Wenn Rueckladung gewünscht ist der kleine Votronic top

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 03.03.2020, 22:05

Der Temperaturfühler ist notwendig?

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 04.03.2020, 08:05

Hallo

wenn Du von sehr heisser Umgebung absiehst (da bin ich aber unterwegs) nicht nötig, sonst schon weil zu hohe Ladespannung
wenn Du kalt unterwegs bist: Sinnvoll weil er die Ladespannung anhebt

>> wenn der Anschluss da ist nimmt man ihn auch mit.

Dennoch würde ich mir im T3 nur einen 14.8V Regler kaufen und fertig. Was nicht ist geht nicht kaputt.

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3206
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Ladebooster

Beitrag von JX_JOSCHI » 04.03.2020, 09:09

... und nicht vergessen: heisse Umgebung ist auch der Motorraum. Falls du deine Bordbatterie zufällig dort installiert hast ist der Temperaturfühler Pflicht. Aber auch falls du mit dem Solarregler die Starterbatterie mitlädst.
Meine Empfehlung wäre: bau den Temperaturfühler ein.

Und die 70A Lima ist sicher kein Problem bei ner 60ah AGM... bei etwa 30% max Ladestrom sind das 20A.

Grüße,
joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 04.03.2020, 12:55

JX_JOSCHI hat geschrieben:
04.03.2020, 09:09
... und nicht vergessen: heisse Umgebung ist auch der Motorraum. F

Und die 70A Lima ist sicher kein Problem bei ner 60ah AGM... bei etwa 30% max Ladestrom sind das 20A.

Grüße,
joschi
ups sorry, als ex wbx Fahrer hatte ich nur die batterie unterm Sitz im Kopf

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 06.03.2020, 20:47

Hab mir jetzt den Votronic 1212-30 gekauft..

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 06.03.2020, 21:56

da macht man nix falsch... bin bis jetzt auch zufrieden damit

als Sicherung habe ich die Imax Midi Halter genommen
40 und 30A ubd so kann man notfalls mal simpel brücken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 07.03.2020, 19:12

Hab sogar eine 70ah AGM Bordbatterie hab ich vorhin gesehen

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 09.03.2020, 22:55

Bei meinem Setup schließe ich den Votronic 1212-30 nach dem Standard-Schema an, oder? Momentan nutze ich noch das Telekom-Trennrelais unter dem Fahrersitz.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 10.03.2020, 13:03

jawohl ganz normal
aber 10qmm duerfens schon sein

finde den rechner hier praktisch

https://de.camperstyle.net/wohnmobil-12 ... erschnitt/

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 21.03.2020, 18:25

Und wo habt ihr den Temperatursensor verbaut?

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 21.03.2020, 19:56

na an der Polklemme mitverschraubt

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 21.03.2020, 20:14

Egal an welcher?

Benutzeravatar
SeYeR
Stammposter
Beiträge: 400
Registriert: 05.10.2013, 02:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BUS
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rhede

Re: Ladebooster

Beitrag von SeYeR » 22.03.2020, 09:58

Sinniger weise auf Masse, um die Kurzschluss wahrscheinlichkeit zu eleminieren.

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 25.03.2020, 18:01

Brauche jetzt doch nochmal eure Hilfe.. Ich habe aktuell das System mit Trennrelais dass die Telekom damals so eingebaut hat. Zu meinem Bordbatterie Pluspol gehen jetzt 3 dickere rote Leitungen. Eine zum Trennrelais, eine verschwindet unter dem Trennrelais u eine kommt direkt unter dem Sitz vor. Hab auch zwei Fotos angehängt. Welches Kabel muss jetzt an den Booster u was mache ich mit den anderen Kabeln?

Vielen Dank!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 25.03.2020, 19:23

.... eigentlich reicht die Leitung a
Trennrelais als Out an den Booster
die blaue vom Trennreais an D + qm Booster

und die am Relais fehlende an in am Booster

da sie aber fehlt wird das so alles nix
du musst wohl oder übel die beiden Plusleitungen verfolgen den vermutlich sind sie irgendwo anders mit 30 fest verbunden

das Trennrelais trennt ja so nix in dem Bild

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 25.03.2020, 19:53

Ich glaube ich weiß wo der Fehler liegt.. Die Leitung vom 2ten Bild kommt direkt von hinten. Die gehört vermutlich nicht an den Pluspol sondern an den freien Platz am Trennrelais. Und die Leitung unter dem Relais geht evtl zu der damals verbauten Standheizung.. Kann das sein?

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 25.03.2020, 20:02

jup kann sein
messen mit prueflampe bringt klarheit

und bau die sicherungen ein!

Benutzeravatar
Gustav61
Poster
Beiträge: 131
Registriert: 25.06.2016, 11:56
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper Teca
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 12529 Schönefeld

Re: Ladebooster

Beitrag von Gustav61 » 25.03.2020, 20:31

Und die Kabelschuhe gehören vernünftig isoliert!

Gruß
Gustav

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 25.03.2020, 20:58

Die Kabelschuhe gibt es am Booster nicht mehr...

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 25.03.2020, 22:00

Eine Frage noch.. Ich habe eine Shark AGM Bordbatterie. Welches Ladeprogramm stelle ich da ein? 1. Lead Acid / AGM 1 oder 3. AGM 2?

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 26.03.2020, 21:03

Weiß das niemand?

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 26.03.2020, 21:56

naja zu
shark gibt es nicht gerade viele Infos im web bzw goar nix

entweder Agm 14.4 oder 14.8 V
mit 14.4 fährst du sicherer

ich hatte Varta angeschrieben und sofort eine Antwort fuer 14.8 Setup erhalten

-> wende dich an den Hersteller mit Frage nach max Ladespannung dann bist du safe

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 27.03.2020, 14:36

Gibt irgendwie keine Herstelleradresse..

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2328
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ladebooster

Beitrag von BennoR » 27.03.2020, 15:36

ebent... wenn AGM wuerde ich dann nur den AGM 14.4 Modus nehmen.

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ladebooster

Beitrag von bogues » 27.03.2020, 21:20

Ok, danke!

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“