Hydrolagerhalter Nachbau

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 10.11.2020, 18:01

N´abend

Da die Hydrolagerhalter für´n T3 Umbau ja zur zeit nirgends zu bekommen sind bau ich mir die gerade selbst.
Als Vorlage dienen die Halter von Tk. Das mit der offenen Mitte find ich sehr raffiniert.
Die Lager selbst habe ich schon hier und an denen und den alten originalen nun das Bohrbild ermittelt.
Ich hab da nur noch eine frage zu der Senkkopfschraube und zwar würde ich gerne wissen welchen Durchmesser und Festigkeitsklasse die gewählt haben scheint ja zu halten.
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20746
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von neujoker » 10.11.2020, 19:15

Na ja, was sind denn für Schrauben und damit Löcher an deinen Originallagern und Trägern?
Hast denn einmal gefragt, wann die Teile wieder lieferbar sind - sie stehen ja bei TK auf nachbestellt.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 10.11.2020, 19:34

Also original verbaut ist ne M14 8.8

Auf dem Bild wenn ich das mal so im Verhältnis zu der oben abgebildeten M10 schraube nehme ist das max M12 wenn nicht nur auch ne M10.
Und eine M10 oder M12 ist nun wesentlich leichter zu bekommen und ich müsste nicht das ganze Blech aufsenken.

Nein Nachgefragt habe ich nicht.
Der Träger ist auch schon soweit fertig bis auf die letzte Bohrung
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5492
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von puckel0114 » 10.11.2020, 19:51

Alex Hütte hat auch keine?
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20746
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von neujoker » 10.11.2020, 19:59

Original gehört doch durch das Loch am Träger eine M14x1,5x135.
Wegen des Lagertopfes und der seitlichen Lage braucht es eben die umgekehrte Richtung und eine Senkkopfschraube.
An den Hydrolagern muss dann zumeist auch noch etwas abgefeilt/abgeflext werden.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 10.11.2020, 20:13

Also Alex Hütte sacht mir nichts aber ich hab so ziemlich alles durch gesucht was mir die Suchmaschine dazu angeboten hat.
Das einzige war bei total-bus-bekloppt die lager mit halter für starke 190 Euro.

Bin mir fast sicher das bei mir ne Regelgewinde schraube drin sitzt kann mich aber auch irren.

Die anliegende kraft müsste ja bei den neuen halter nun auch mehr auf die gesammte fläche des trägers gehen da sollte ja ne schwächere schraube ausreichen würde aber dennoch gerne hören was da verbau wird.
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 10.11.2020, 20:18

Genau man kommt sonst mit den lager in die quere da fehlen 3..4 mm.

Aber ne M14 Senkkopf muss ja fast 9 mm rein gesenkt werden.

Plan flexen tu ich erst wenn alles ferig ist und ich die Ware noch notfalls zurück senden kann :muaha
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20746
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von neujoker » 10.11.2020, 20:32

Da bekommst du passende Schrauben allerdings mit Regelgewinde: https://online-schrauben.de/shop/Schrau ... .-DIN-7991

Und denke daran, dass eine Senkkopfschraube wegen der Kopfform nicht so stark belastet werden kann wie eine z.B. Sechskantschraube.
und die Kraft geht nur auf die Schraube. Dein Halter wird ja von der gehalten.
Und die Senkung müsste etwas weniger als die Kopfhöhe von etwa 7mm betragen, weil ein Teil des Kopfes ja in dein Durchgangsloch mit 14,5...15mm eintaucht.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2611
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von Alexander » 10.11.2020, 20:49

Moin,
ich hätte da evtl. schon was, aber er will ja selber bauen.
Die Schraube sollte schon M14 sein, alles andere ist eher Murks.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 10.11.2020, 20:50

Gut ich frag morgen mal beim Landmaschinen Händler gegenüber nach vllt hat der ja eine rum liegen.

Die Belastung sollte jetzt eine andere sein die kraft drückt unten an den träger und zieht oben an der schraube vorher lag das gesamte Gewicht ja auf der schraube also Biegung.
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20746
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von neujoker » 10.11.2020, 21:11

Na, dann schau dir mal den Innenkörper der Serienlager an. Die Schraube ist da auch nicht auf Biegung beansprucht und mit min. 110...120 Nm angezogen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

michelito
Stammposter
Beiträge: 207
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von michelito » 10.11.2020, 23:25

Du bist zwar wahrscheinlich schon fast fertig, falls aber noch jemand Anderes suchen sollte: Bei epytec gibt es die Halter noch.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20746
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von neujoker » 11.11.2020, 15:20

Dort gibt es sie auch erst wieder Ende des Monats. https://epytec.de/de/getriebehalter-umb ... 910?c=2515
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 11.11.2020, 15:47

Außerdem hat mich da die angeschweißte Senkschraube abgeschreckt davon mal ab dass das absolut unzulässig ist wenn die mal übergnaddelt oder so brauchst gleich n neuen Halter oder pulst die da i wie raus.

Joachim kannst du das näher erläutern ?
Meinst du das die Anpress kraft zwischen Schraubenkopf und Querstrebe auf das lager so hoch ist das durch die entstehende Steifigkeit keine weitere Beanspruchung auf die schraube übertragen wird?
Kann ich mir nicht so recht vorstellen. :gr
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20746
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von neujoker » 11.11.2020, 17:16

So lange die Anlageflächen sich nicht verformen wird die Schraube nur auf Zug beansprucht. Es gibt auch keine Querkraft in der Trennfläche, da die von der Reibung zwischen den beiden verspannten Teilen aufgenommen wird. Mit Fachchinesisch: Die vorgespannte Schraube lässt grüßen.
Jeder Maschinenbauer, der eine Befestigungsschraube auf Biegung beansprucht, sollte sein Lehrgeld oder Studienkosten zurückzahlen.
Dass das ganze bei einem Schraubhaken zum Aufhängen von Möbeln anders aussieht ist klar. Aber der gehört dann auch so weit eingedreht, dass der Schaft ohne Gewinde Biegung und Querkraft aufnimmt. Der Gewindeteil dient dann auch nur zum Halt in der Wand.

Und die Epytec-ler hätten statt der Senkschraube genauso eine Innensechskantschraube mit niedrigem Kopf (DIN 6912) nehmen können. die hätte dann auch nicht höher gebaut (max 8,5mm bei M14).
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 11.11.2020, 18:08

Zugbeanspruchung ja nur aufgrund der Eigenelastizität.
Gut wenn die Vorspannkraft groß genug ist das die Baugruppe an keiner stelle aufklafft aber selbst wenn wir das ganze als ein einzelnes Bauteil betrachten in diesem Fall ein winkel gibt es ja nun mal eine biege kraft klar ist die in der Mitte nahe der null faser sehr gering aber gerade bei Lastwechsel eben vorhanden.
schlag mich aber ich finde das die original Variante schlecht gelöst ist.

Aber da die Vorspannkraft selbst bei dieser eher ungünstigen Verbindung ausreichen ist sollte ja eine schraube mit ähnlichen Anzugsmoment bei meinem Halter ausreichen zb M12 10.9
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

hbquax
Poster
Beiträge: 169
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von hbquax » 11.11.2020, 19:19

Wenn das Loch im Träger für eine M14 vorgesehen ist, warum sollte man dann eine kleinere Schraube verwenden? 🤔

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 11.11.2020, 20:56

Einzig und allein wegen der verfügbarkeit :-)
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

hbquax
Poster
Beiträge: 169
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von hbquax » 12.11.2020, 20:16

https://schrauben-expert.de/Senkschraub ... 4-verzinkt

und bei siebzehn anderen Händlern....

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 17.11.2020, 08:58

Oh da hab ich mich wohl unverstandlich ausgedrückt.
Das die schraube online zu kriegen ist weiss ich.
Nur bekomme ich bei reiffeisen eine m12 10.9
Also warum den boten los jagen und auszahlen wenn doch der Nachbar eine für umsonst für mich hat die den selben zweck erfüllt ?
Die ist es nun auch geworden allerdings mit 6kant aufgrund der aussage vin Joachim das diese belastungsfahiger ist.
Passt gerade so wenn mann die bohrung 2mm setzt und n tick ansengt.
Inzwischen sind die haltet auvh verbaut mavht n sehr soliden eindruck und hat gut gepasst.
Ich würde ja n bild hochladen und die cad für andere nachbauer hab das aber noch nicht so recht verstanden wie das geht.
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 21.11.2020, 13:31

So ich glaub ich hab´s begriffen. :mrgreen:

Hier einmal Die CAD von meinem Nachbau.
Bild

Ich hab das ganze aus einem 80er Flachstahl 6mm stärke realisiert.
Ein U-Profil währe natürlich schöner so würde man sich viel Schweißarbeit sparen war aber keins zur Hand.
Die Kehlnaht an den flügeln darf man nicht ganz durchziehen sonst kommt man sich mit den M8 schrauben in die quere.
Wenn die Möglichkeit besteht währ auch die grundplatte aus 8 mm stärke (vorsicht mehr geht auch nicht) sinnvoll und eine 19 nut 4mm tief so kann man die M12 schraube auch anziehen wenn das lager schon drauf ist und muss es nicht vorher nach Auge ausrichten bin ich leider erst beim einbau drauf gekommen.
Wie man es umsetzt ist natürlich jeden selbst überlassen wollte nur mal ne Zeichnung mit den Bohrungsmaßen da lassen mit denen es auf jeden Fall passt. :g5

Und hier nochmal mein Fertiger Halter.
Bild

Ist auch schon echt enorm was das Hydrolager so abfängt wenn man beim laufenden Motor den Querträger anfässt.
Beim fahren selbst ist eher nur was in den unteren Drehzahlen zu spüren.
Werden das Gertriebelager bei Gelegenheit auch nochmal auf Hydrolager umbauen.
Aber erstmal gibts da noch paar wichtigere Baustellen.
Antriebswellengelenk erneuern, Wapu tauschen , Esp abdichten und vorm winter am besten noch die neue Werkstatt fertig Mauern. :lol:
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

hbquax
Poster
Beiträge: 169
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von hbquax » 21.11.2020, 15:37

Ich hätte die Grundplatte weiter hochgezogen und seitlich breiter gemacht. An den oberen Ecken hast jetzt ne ziemliche Spannungsspitze. Da würde ich öfter mal auf Risse kontrollieren. Und einerseits machst du dir beim Schraubenkopf Gedanken über die Festigkeit, andererseits ist es dir zuviel, ein paar Tage auf eine bestellte Schrauben zu warten.

Egal, trotzdem schön.

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 22.11.2020, 18:46

Weiter hoch ziehen geht leider nicht wie du siehst liegt das Lager schon auf der Grundplatte auf, denn müsste das Material wieder dünner sein und damit wieder schwächer.

Aber nachdem ich mir jetzt nochmal den Getriebe Lager Halter angesehen hab der aus 3mm Dünnen Blech und 3 kleinen Schweißnähten besteht kommt mir mein Halter sehr robust vor. :lol:

Die ganzen Gedanken um Schrauben und deren Belastung waren nicht allein um der Lieferzeit zu entgehen. :-)

Im Auge behalten werd ich die ganze Geschichte aber vorsichtshalber :lol:
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Jokerle2
Poster
Beiträge: 60
Registriert: 13.02.2017, 14:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 2

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von Jokerle2 » 25.11.2020, 10:10

Was ich mich mal gefragt habe: Könnte man die Hydrolager Halter eigentlich auch mit Tieferlegung für ein 012 Getriebe bauen, also standard Motorhalter und dann die paar benötigten cm über den Halter den Motor tiefer bekommen? Wäre doch eine schöne Lösung statt an den Haltern rumschweissen zu müssen...

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2970
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von CBSnake » 25.11.2020, 10:18

HI,

klar bietet z.b. GMB genau so an :-) schaust unter Bodykit T3 (Syncro) standard wären 20mm tiefer wobei GMB da evtl auch mit sich reden lässt, wird aber vermutlich etwas kosten :-)

https://shop.gmb-mount.de/vw-bus/t3-syncro/bodylift/

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
KüstenKiste
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2020, 19:53
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Funker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ostholstein

Re: Hydrolagerhalter Nachbau

Beitrag von KüstenKiste » 25.11.2020, 11:23

Alternativ könnte man auch mit Adapterplatten den Querträger absetzten müsste man nur mal sehen wie man das an der Heckseite gestaltet da ist der ja stirnseitig verschraubt.
Moin geht immer.
Moin moin ist schon Gesappel

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“