Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
BDB
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2009, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funkbus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ganderkäse
Kontaktdaten:

Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von BDB » 11.02.2018, 20:05

Hallo Leute,

ich hab mir, weil der TÜV es gern haben wollte, vor der Winterpause eine neue Frontscheibe mit Scheibenantenne gekauft. Raus ging wie immer schnell, aber beim Einbau bin ich mir nun unsicher(da vor 10 Jahren mal gemacht). Kommt hier eventuell jemanden aus der Gegend (Ganderkesee bzw Umland) und hat etwas mehr Praxis/Erfahrung damit als ich?

Wäscheleine, Silikonfett und möglicherweise MS ist vorhanden -

Würde mich freuen - dann könnte ich nächsten Monat zum TÜV! :)

Viele Grüße,
Martin

bullifried
Inventar
Beiträge: 2748
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von bullifried » 11.02.2018, 20:27

Dit kannste alleene. :g5 Unten einsetzen(Gummi in Kante) und mit nem Haken den Gummi wechselseitig um die Kante legen, ziehen, wie ooch immer. Mit einem Sauger von innen nachhelfen. Glitsche hilft, wohl wahr. Aber Silikon hat am Auto nüscht zu suchen. Nimm Butter, Spüli oder sonstwas. Alles was glitscht, aber keen Silikon. :-bla
:bier

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20562
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von neujoker » 11.02.2018, 20:49

Na ja, Butter wird ranzig und stinkt. Vaseline ist da eher die Lösung.
Und du solltest schon zu zweit sein.
Du kannst dieser Anleitung folgen: http://www.t3-pedia.de/index.php?title= ... e_einbauen
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
BDB
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2009, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funkbus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ganderkäse
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von BDB » 11.02.2018, 21:10

Uh-ha, nicht das Silikon aus der Tube für Bad-Fenster-Küche, sondern Silikonfett, das womit man Wasserhähne uä. schmiert. Wer bitte nimmt schon Butter????! :shock: :gr Spüli zieht doch eher Wasser..

Geenau, ich sollte zu zweit sein (..), und ich will dass die Scheibe nachher auch dicht ist, mittig sitzt. Der Scheibenrahmen ist noch jungfräulich, und das soll auch so bleiben. Ich will das nicht 3x machen und auch keine 300€ in den Sand setzen...

Danke für den Link, ich hätt da einfach gern jemanden dabei, der das schon mal gemacht hat.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1607
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von Max Power » 12.02.2018, 06:46

MS ist ideal an der Stelle, weil flutscht zum Einbau und konserviert hinterher den Scheibenrahmen.
Spüli soll man nicht nehmen, Olaf, weil das ja die Oberflächenspannung vom Wasser zerstört und das dann extra gut eindringen kann. Butter geht aber bestimmt :lol: .

Und zu zweit geht besser, aber mir zu weit.

Benutzeravatar
BDB
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2009, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funkbus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ganderkäse
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von BDB » 12.02.2018, 21:10

Nunja, fragst Du Thomas Koch, sagt er Dir, dass MS nichts an Gummi verloren hat, weil Bestandteile davon das Gummi aufquellen lassen können. Ich habe allerdings bisher nur arge Probleme mit FF gehabt. Dh. meine Radlaufgummimatten habens mir übel genommen, sind wellig geworden und das Schiebetürgummi mochte es auch nicht.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 12.02.2018, 21:35

Hallo Martin,

bei den letzten Scheibenwechseln habe ich einmal Reifenmontagefett und das andere mal Motoröl genommen.
Das Gummi innen und außen schön eingeflutscht, Schnur drum, Helfer nach innen, Scheibe eingesetzt, Schnur raus, Scheibe fast drin ein bißchen Klopfen hier und da plopp drin.
Bis nach Walsrode würde ich ja fahren, wahrscheinlich ist es Dir ohne Frontscheibe etwas zu zügig und kalt bei dem Schneetreiben.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
BDB
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2009, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funkbus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ganderkäse
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von BDB » 12.02.2018, 22:11

Ich hatte erst überlegt ob man Paste für HT-Rohre nehmen könnte - habe dann aber nicht herausfinden können, was drin ist. Wie auch immer, wird schon, mit dem was ich da hab.
Bis nach Walsrode würde ich ja fahren, wahrscheinlich ist es Dir ohne Frontscheibe etwas zu zügig und kalt bei dem Schneetreiben.
:D Ja, und meine größte Sorge wäre ohne Scheibe noch mehr aufzufallen(TÜV 08.17)!

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 12.02.2018, 22:18

BDB hat geschrieben:Ich hatte erst überlegt ob man Paste für HT-Rohre nehmen könnte - habe dann aber nicht herausfinden können, was drin ist. Wie auch immer, wird schon, mit dem was ich da hab.
Bis nach Walsrode würde ich ja fahren, wahrscheinlich ist es Dir ohne Frontscheibe etwas zu zügig und kalt bei dem Schneetreiben.
:D Ja, und meine größte Sorge wäre ohne Scheibe noch mehr aufzufallen(TÜV 08.17)!
Hallo Martin,

das kostet bis acht Monate drüber bloß 60,- Euronen, das wird Dir die Wintersafari doch wert sein.
Mit einem Helfer klappt das gut.

Guten Wirkungsgrad :suff

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1607
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von Max Power » 13.02.2018, 07:09

Ich weiss nicht, wieviele Scheiben Thomas Koch schon eingesetzt hat. :kp
Bei mir waren es 3 Busse ringsrum plus einige einzelne Scheiben :-) , immer mit MS, immer dicht, aber immer auch original Gummis.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 2289
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von burger » 13.02.2018, 07:23

Ja die Mär von der Unverträglichkeit von MS und Scheibengummis gibt es glaube ich solange es MS gibt.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20562
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von neujoker » 13.02.2018, 12:25

Max Power hat geschrieben:Ich weiss nicht, wieviele Scheiben Thomas Koch schon eingesetzt hat. :kp
Bei mir waren es 3 Busse ringsrum plus einige einzelne Scheiben :-) , immer mit MS, immer dicht, aber immer auch original Gummis.
Und hast du auch schon wieder auseinandergenommen und die Gummis beurteilt?

Täusche dich mal nicht bei Thomas.

Und zu Gummi ganz allgemein: Fast alle in den Fahrzeugen verwendeten Gummis außer solchen, die ganz speziell dafür vorgesehen sind wie Gelenkmanschetten oder Kraftstoffleitungen, sollen nicht mit Ölen oder Fetten in Berührung kommen, da sie dann quellen und/oder verspröden.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 2289
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von burger » 13.02.2018, 12:48

Und noch einer der diese Gerüchte weiter streut. Die Diskussion ist uralt:
http://forum.bulli.org/forum/viewtopic.php?t=12786
Und auch ich habe langzeiterfahrung mit Mike unter Gummis, es passiert einfach nichts. Außer das es nicht rostet. FluidFilm geht allerdings nicht. Das bringen einige immer noch durcheinander.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von bullimarin » 13.02.2018, 13:02

neujoker hat geschrieben:
Max Power hat geschrieben:Ich weiss nicht, wieviele Scheiben Thomas Koch schon eingesetzt hat. :kp
Bei mir waren es 3 Busse ringsrum plus einige einzelne Scheiben :-) , immer mit MS, immer dicht, aber immer auch original Gummis.
Und hast du auch schon wieder auseinandergenommen und die Gummis beurteilt?

Täusche dich mal nicht bei Thomas.

Und zu Gummi ganz allgemein: Fast alle in den Fahrzeugen verwendeten Gummis außer solchen, die ganz speziell dafür vorgesehen sind wie Gelenkmanschetten oder Kraftstoffleitungen, sollen nicht mit Ölen oder Fetten in Berührung kommen, da sie dann quellen und/oder verspröden.
Das gilt aber nicht für Vaseline? Ich habe bisher immer Vaseline verwendet. Oben empfielst du es ja auch.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 99
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von Jens Brownstar » 13.02.2018, 15:04

Ich hab jetzt seit 10 Jahren jede Menge MS unter den Scheibengummis, die ich damals bei TK gekauft hatte. Ich habe die Frontscheibe zwischendurch auch nochmal draußen gehabt und keine Zersetzungstendenz feststellen können. Der Frontscheibenrahmen hat es mir gedankt!
Gruß, Jens

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20562
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von neujoker » 13.02.2018, 15:56

Vaseline hat den Vorteil nicht wasserlöslich zu sein und sich durch den hohen Parafinanteil etwa wie Wachs zu verhalten. Ihre Wirkung auf Gummi ist weniger intensiv aber doch vorhanden, denn auch medizinische oder kosmetische Vaseline macht z.B. dünnen Latexgummi porös --> Problem für Kondome.

Und lest einfach mal da https://www.reiff-tp.de/dienstleistunge ... aften.html unter EPDM, dem meist verwendeten Dichtungswerkstoff in der Automobilindustrie für Profilgummis.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5410
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von puckel0114 » 13.02.2018, 16:15

Auch ich setze Scheiben mit MS ein.
Und nach Jahren wieder herausgenommen.
Passiert ist da nichts.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1607
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von Max Power » 13.02.2018, 17:47

Scheibe wieder rausgenommen und den Gummi beurteilt habe ich glaube noch nicht, zumindest nicht bewusst, die ältsten Fenter, die ich gemacht habe sind aber über 10 Jahre drinnen und die Gummis sind zumindest nicht wellig oder sont irgendwie auffällig.

Ich will auch die Kompetenz von Thomas Koch garnicht infrage stellen, im Gegenteil halte ich viel von Ihm, danke für die Produkte.
Aber er als Händler kann natürlich keine Mittel empfehlen, deren Wirkung nicht einwandfrei getestet ist und negative Folgen zweifelsfrei ausgeschlossen sind, wie es eben bei MS auf Fenterdichtungen der Fall ist.

Mit Vaseline ist man bestimmt auf der ganz sicheren Seite, habe ich auch schon genommen. Damit wird der alte Gummi wieder schön geschmeidig wenn man ihn in der Sonne damit durchknetet. Und in gewissem Masse konservieren tut Vaseline bestimmt auch.

Aber das hilft dem Threadersteller alles wenig, die Frage ist ja, ob sich ein Helfer bei ihm aus der Nähe findet.

Gruss, Max

Benutzeravatar
oktTali
Stammposter
Beiträge: 411
Registriert: 20.09.2006, 16:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 6 Türer
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von oktTali » 16.02.2018, 16:36

BDB hat geschrieben:Hallo Leute,
Kommt hier eventuell jemanden aus der Gegend (Ganderkesee bzw Umland) und hat etwas mehr Praxis/Erfahrung damit als ich?
Moin Martin,

hast Du mittlerweile jemanden gefunden?

Gruß
Tali
2. T3-AFN-Umbau mit Teilen von Renault, Chrysler, T3, T4, Golf, Passat, Klempnerbedarf und Kawasaki

Benutzeravatar
BDB
Mit-Leser
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2009, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funkbus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ganderkäse
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Frontscheibeneinbau in Ganderkesee?

Beitrag von BDB » 17.02.2018, 18:23

Moin Volker,

jo, ist noch nicht 100%ig fest, habe aber mal auf Facebook geguckt und jemanden aus OL gefunden. Im Prinzip ist mir also geholfen! Allen vielen Dank für die Kommentare / für die Diskussion zum Thema Mike Sanders!

Grüße,
Martin

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“