JX Luftfilter umdrehen!?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Jokerle2
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 13.02.2017, 14:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 2

JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jokerle2 » 27.02.2018, 14:10

Moin,

im Rahmen eines LLK Einbaus und Verlegung des JX Luftfilters auf die rechte Seite bzw. ins recht Ohr wollte ich mal fragen was ihr davon haltet den Filter falsch herum einzubauen.

Soll heissen Frischluft soll an der kurzen Stirnseite/innen angesaugt und an der langen Seite/außen abgegeben werden, als entgegengesetzt der normalen Strömungsrichtung. So würde es einfach wesentlich besser passen und die Ansaugschläuche wären besser zu verlegen/befestigen.

Der Luftfilter hat außen ja eine größere Oberfläche als Innen, aber gibt es sonst noch Unterschiede die das zu einer ganz blöden Idee machen? Ansonsten müsste man ihn ja einfach etwas öfter wechseln wenn er schneller zugesetzt ist. Bisher wurde mir davon abgeraten mit Hinweis auf die Strömungsrichtung die einseitig ist, aber weil es so viel besser passen würde wollte ich hier nochmal fragen ob das vllt. schon jemand probiert und Praxiserfahrung hat :)

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 653
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Gecko7 » 27.02.2018, 16:04

Moin Jokerle,

das was Du da vorhast klappt nicht vernünftig, da haben diejenigen die Dir abgeraten haben, völlig Recht. Schau Dir doch den Luftfiltereinsatz mal genau an, dann erklärt sich das eigtl.von selbst.

In meinem Bus hab ich die originale Luftfiltertrommel gekürzt im linken Ohr. Einströmen tuts jetzt am geschraubten Deckel, somit aber weiterhin von aussen nach innen. Ausströmen wie gehabt mittig auf der Gegenseite. Als Filtereinsatz nutze ich den Rundfilter vom Renault Megane, weil mein Filtergehäuse um genau das Maß gekürzt ist.

Ach so: und das sollte auf der rechten Seite als Einbauort mindestens genauso gut funktionieren...

Gruß Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Jokerle2
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 13.02.2017, 14:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 2

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jokerle2 » 28.02.2018, 09:05

Dachte ich mir eigentlich schon, danke für die Bestätigung!

Aber um hier nochmal was in den RIng zu werfen:

https://www.ebay.co.uk/p/Pipercross-Rep ... 1136829803

Wäre so ein Ersatz-Filtereinsatz aus Schaumstoff vielleicht eine Lösung?

Benutzeravatar
Rolandderältere
Poster
Beiträge: 119
Registriert: 08.08.2007, 00:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Langreisemobil
Leistung: >75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 93333 Neustadt/Donau

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Rolandderältere » 28.02.2018, 13:39

Jokerle2 hat geschrieben:Moin,

im Rahmen eines LLK Einbaus und Verlegung des JX Luftfilters auf die rechte Seite bzw. ins recht Ohr wollte ich mal fragen was ihr davon haltet den Filter falsch herum einzubauen.
Hallo "Jokerle2",

der JX Luftfilter hat eine prima Zyklonfunktion. Aber nur richtig rum.
Meint aus Niederbayern grüßend
Rolandderältere
der mit dem fussbodenbeheizten, hochschläferbestückten, 15" Syncro,
seiner heiligen Kuh,
und 74 seit 1971 mit VW Bulli bereisten Ländern.

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jens Brownstar » 28.02.2018, 19:19

Gecko7 hat geschrieben:
Als Filtereinsatz nutze ich den Rundfilter vom Renault Megane, weil mein Filtergehäuse um genau das Maß gekürzt ist.
Wenn das der gleiche 1,6 Liter Megane-Rundfilter ist, dessen Gehäuse ich für meinen Subaru-Umbau umgearbeitet habe, dann funktioniert der aber genau andersrum wie die JX-Büchse. Bei Renault ist die Ansaugung mittig innen und die Austragsseite Richtung Motor außen.

Bild

Bild

Also ist es entweder egal, wie herum die Luft durch den Filter geht, oder Gecko7 nutzt den Filter falschrum (ich dann übrigens auch) oder Renault hat Mist gebaut...

Mein Gehäuse nach dem Umbau:
Bild

Sitzt dann so im Motorraum und nutzt die originale Ansaugapparatur
Bild

Allerdings entstehen in dem Teil unangenehme Resonanzen und es ist lauter als ein offener K&N Sportluftfilter, wird deshalb nur für den TÜV montiert.

Gruß, Jens

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 653
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Gecko7 » 01.03.2018, 14:33

Ich denke schon, dass der Renault Filtereinsatz von aussen nach innen filtert.
Das sieht zwar auf den ersten Blick zugegebenermaßen am Filtergehäuse anders aus, aber man müsste das innere des Renault Filterkastens sehen um Klarheit zu haben.

Bei meinem Umbau ist das so:
viewtopic.php?f=1&t=86440&p=636583&hili ... rz#p636583

Bild


Gruß Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jens Brownstar » 01.03.2018, 19:24

Hi Chris,
jetzt war ich doch kurz verunsichert, ist ja schon ein paar Tage her, dass ich am Filtergehäuse dran war, drum hab ich es mal aufgeschraubt. Ist aber schon so, wie ich es in Erinnerung hatte. Die Patrone liegt am Boden und am Deckel dicht an, die Zuluft ist innen in der Mitte und die Abluft außen am Deckel.

Bild

Bild

Bild

Gruß, Jens

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 653
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Gecko7 » 01.03.2018, 20:33

Tja na dann..., :kp

Die spinnen die Franzosen :gr

Dann kann jeder, "meine" Filterumkonstruktion ja deutlich vereinfachen mit dem Megane-Filter. Kann meinen Filter recht einfach umdrehen :bier

Fein, gemeinsam lernen wir hier richtig durch bloßes experimentieren.

Hinzuzufügen kann ich nur noch, dass der Megane-Filter die offensichtlich verkehrte Durchflussrichtung gut verkraftet.

Gruß Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

bullifried
Inventar
Beiträge: 2749
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von bullifried » 01.03.2018, 21:25

Kann ich den linken Schuh rechts anziehen und de rechten links? Läuft sich bestimmt Kacke, aber gehen tuts doch, oder? :gr
:bier

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jens Brownstar » 02.03.2018, 09:50

Auf der Homepage von Mann-Hummel habe ich eine Information gefunden, wonach Filterpapier entweder homogen aufgebaut ist oder in Durchflussrichtung mit zunehmender Dichte hergestellt wird, was die Staubaufnahmekapazität erhöhen soll. Angenommen, unsere Filter wären nach der letzten Methode aufgebaut, dann müsste der Renault Filter andersrum gefaltet sein wie der JX-Filter und ein falschrum betriebener Filter müsste eben öfter gewechselt werden, funktionieren sollte er aber genauso. Aber vielleicht sind die Filterpapiere auch homogen aufgebaut, dann gibt es keinen linken und rechten Schuh sondern es ist wie mit den Socken, nämlich wurscht.
Ich vermute eh, dass unterschiedliche Filterhersteller unterschiedliche Verfahren einsetzen, tendenziell je billiger je einfacher aufgebaut. Wir werden es aber vermutlich nie mit Sicherheit herausfinden.

Gruß, Jens

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 653
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Gecko7 » 02.03.2018, 10:05

Ich hätte eher vermutet, dass ein mit falscher Durchflussrichtung betriebener Filter durch die fehlende Abstützung an der Innenseite eher zum kollabieren neigen würde.

Dieser Unterschied ist zumindest klar ersichtlich zwischen den beiden Filtereinsätzen.

Gruß Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Jokerle2
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 13.02.2017, 14:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 2

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jokerle2 » 02.03.2018, 13:28

Gecko7 hat geschrieben:
Bei meinem Umbau ist das so:
viewtopic.php?f=1&t=86440&p=636583&hili ... rz#p636583

Bild
Wie gut klappt denn die Ansaugung an dem Deckel mit umgeschweisstem Einlass Gecko7? Saugt der wenn er so weit am Rand auf dem Deckel sitzt nicht komplett gegen den Luftfilter? Kann das leider grad nicht selbst nachsehen, aber könnte sonst auch ne elegante Lösung für mein Problem sein.

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 653
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Gecko7 » 02.03.2018, 15:50

Falls Du den Abstand meinst zwischen Deckel und Filtereinsatz, da ist massig Platz für den Luftstrom.

So wie ich es im linken Ohr verbaut habe, strömt jetzt dort am Deckel die Ansaugluft ein. Der Anschluss zum Motor hin bleibt ja ein und derselbe wie original auch.

Wenn man das Konstrukt umdrehen würde, käme man zwecks Filtertausch vermutlich besser klar und hätte die original Durchflussrichtung des Renault-Filtereinsatzes beibehalten. Werde ich bei meiner Doka wohl mal so probieren und dann natürlich berichten, ob das gut klappt.

Gruß und schönes Wochenende allen
Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von Jens Brownstar » 03.03.2018, 01:03

Gecko7 hat geschrieben:Ich hätte eher vermutet, dass ein mit falscher Durchflussrichtung betriebener Filter durch die fehlende Abstützung an der Innenseite eher zum kollabieren neigen würde.
Ich habe gerade nochmal in den alten Umbaubildern gestöbert. Den Luftfilterkasten habe ich seinerzeit irgendwo im Netz gebraucht gekauft und da war ein Luftfiltereinsatz drin, den ich natürlich entsorgt habe. Aber Bilder habe ich noch. Der Teilenummer nach ist das ein originaler Werks-Filter und der hat weder innen noch außen eine Verstärkung. Ich glaube, es ist echt wurscht! Zumindest kollabieren wird da nix, da müsste der Filter schon vollständig dicht sein, dass der Unterdruck das Ding faltet.

Bild

Bild

Gruß, Jens

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3361
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: JX Luftfilter umdrehen!?

Beitrag von yamsun » 03.03.2018, 07:30

Hi

zur Abstützung: ich habe schon Filter kollabieren sehen, wenn sie ganz zu waren. Am Bus gerne die Saugdiesel-Filter bei kaputtem Abgasrohr und fehlender Luftansaugung vor dem Filter, so dass immer der eigene Ruß angesaugt wurde.

AAAber: beim JX Luftfilter ist das Metallgitter doch außen um den Filtereinsatz, und die Luft drückt auch von außen. Abstützen tut da also genau nichts. Höchstens "abhängen" :tl
Das Metallgitter nimmt wohl eher den Anpressdruck auf, der durch das Zuschrauben der Filterpatrone entsteht.

Ich denke im Normalzustand hat das Papier durch seine vielfache Faltung genug Eigenstabilität.

Grüße!
Bild

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“