Neuaufbau T3 Multivan

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Neuaufbau T3 Multivan

Beitrag von Ultimo » 21.03.2018, 22:26

Nachdem ich durch das lesen im Forum und in meinem letzten Thread schon gut was über meinen T3 lernen konnte, habe ich heute bei gutem Wetter mal eine fast komplette „Aufnahme“ was Blecharbeiten angeht, gemacht.

Super wäre, wenn ihr mir eine Rückmeldung zum Zustand und was ihr machen würdet, geben könntet.

Machen muss ich nach meinem Empfinden:

-Einstiege
-Schiebetür nach Altschaden (ich hätte auch eine andere gebrauchte)
-Schweller links unten komplett
-Radlauf hinten links außen/innen (Blech drüber auch?)
-Ecke Seitenfenster
-Ecke hinten links

Bilder sagen mehr als Worte, deshalb habe ich mal ein paar gemacht. Meine Fugen sind weitestgehend rostfrei. Soll ich diese trotzdem auskratzen und neu abdichten? Lackiert muss er so oder so neu werden. Das Teil ist ja untenrum kaum versiegelt. Zu sagen ist noch dass das Fahrzeug etwa 10 Jahre draußen stand, aber nicht bewegt wurde, da es einen Motorschaden hatte. Ich denke dass die Radhäuser relativ gut ausschauen.



Eure Meinung wäre mir wichtig, da ich nach meinem Urlaub direkt mit dem Bulli loslegen möchte. Wie würdet ihr die einzelnen Stellen bearbeiten? Ich habe mich im „Korrosionsschutzdepot“ schon etwas informiert.


Gruß Timo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Ultimo am 08.03.2019, 17:01, insgesamt 2-mal geändert.

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Ultimo » 21.03.2018, 22:29

Hier der Rest.
Ach ja, das Seitenblech ist vom Vorbesitzer und meiner Meinung nach unbrauchbar und minderwertig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von puckel0114 » 21.03.2018, 22:35

Was ist dein Budget, wie hoch sind deine Ansprüche?
Vernünftig gemacht kannst du die ganze linke Seite neu machen.
Mit vernünftigen Blechen und nicht mit deinem schwarzen drüberbrat Blech.
Machst du das selber oder soll es jemand machen?
Wenn es jemand machen soll mit Rechnung, übersteigt die Reparatur den fahrzeugwert bei weitem.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Ultimo » 21.03.2018, 22:44

Ich möchte das Fahrzeug komplett selbst machen. Habe Schweißgeräte und alles was sonst noch so nötig sein sollte. Ich bin relativ anspruchsvoll was so etwas angeht. Baue eigentlich Motorräder und würde sagen, dass ich keine zwei linken Hände habe :-)

Budget ist nicht unbegrenzt, aber da ich fast alles selbst machen kann, wird’s hoffentlich keine Unsummen verschlingen.

Ich sagte ja, das Blech das dabei liegt ist meiner Meinung nach Mist, das war vom Vorbesitzer.

Bis auf den Lack will ich alles selbst machen. Da ich in der Bulliwelt neu bin, wäre es super wenn ihr mir helfen könntet, wie ich was am Besten angehe.

Gruß Timo

Benutzeravatar
andovic
Stammposter
Beiträge: 320
Registriert: 10.12.2012, 08:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 90
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Freiburg/Ulm

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von andovic » 22.03.2018, 08:38

Das sieht nach der Vollresto aus. Denke alles andere ist da nur Kosmetik, und wenn du sagst dass du anspruchsvol bist, ist das sicher keine Lösung für dich. Du kannst nur hoffen, dass keine der Hilfsträger angegriffen sind, wie z.B. die an der B und C Säule. Aber da siehts schon sehr rostig aus bei dir, das könnte schlimm werden.

Da ich meine Resto genau angegangen bin wie du (Schweißgerät da, alles selbst gemacht bis auf Lackierung am Ende) mal der Link zu meinem Thread:
viewtopic.php?f=1&t=90542&hilit=winterprojekt+multivan
Kann dir per PN gerne sagen was da an Geld reingeflossen ist ;) Arbeit waren so 1.5 Jahre mit abends schrauben und mal am Wochenende.

LG
Andi

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von BUSbahnhof » 22.03.2018, 09:50

Da wird noch einiges mehr dazu kommen. Endspitzen, Abschlußblech und die Küchenfuge wird auch innen komplett weg sein, die A, B und C Säulen würde ich mir genaustens auch von innen ansehen. Genauso wie auch die Querlenkeraufnahmen hinten und die vier Wagenheberaufnahmen.

Scheibenrahmen, Frontrahmen und Bodenbleche wären die nächsten Verdächtigen.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3165
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von JX_JOSCHI » 22.03.2018, 09:55

Was er sagen will: bei einem hochdachlosen Bus ist bis auf Dach erstmal alles verdächtig :dance
Viel Erfolg und Grüße,
joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von BUSbahnhof » 22.03.2018, 12:16

JX_JOSCHI hat geschrieben:Was er sagen will: bei einem hochdachlosen Bus ist bis auf Dach erstmal alles verdächtig :dance
Viel Erfolg und Grüße,
joschi
So kann man es sagen, gerade bei so einem Rostobjekt :lol:
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 12:36

Die Substanz ist doch nicht schlecht! Klar, es gilt was immer gilt: Wenn man erstmal anfängt, findet man immer auch noch mehr Rost als Anfangs gedacht. Die Fahrerseite wird wohl das größte Problem, dafür sieht die Beifahrerseite umso besser aus. Endspitzen hinen überdurchschnittlich gut, Vorne hinter dem Prallelement so gut wie gar nichts, usw. Um den Threadersteller mal wieder ein wenig aufzumuntern :bier
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von BUSbahnhof » 22.03.2018, 13:14

burger hat geschrieben:Endspitzen hinen überdurchschnittlich gut, Vorne hinter dem Prallelement so gut wie gar nichts, usw.
Markus siehst du einen anderen Bus? :mrgreen: :gr

Der Rost quillt gerade dort auf beiden Seiten schon hervor.
Aus Erfahrung: geht man dort ran, hats die Bereiche, wie z.B X Blech, nach Innen auch schon zerfressen.

Machbar ist aber alles :bier
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 13:16

Überdurchschnittlich gut sollte ja nicht heißen das hier kein Handlungsbedarf besteht. Aber ich hab hier schon schlimmeres gesehen.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Alexander » 22.03.2018, 13:35

burger hat geschrieben:Die Substanz ist doch nicht schlecht!
Wenn ich so etwas lese, dann frage ich mich wie eure Busse aussehen?
Den kann man sich nur schönreden, aber realistisch gesehen ist die Substanz schlecht.
Aber jedem seine Meinung.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 14:02

Du hast ja auch eine Werkstatt und kalkulierst in Stunden. Wenn man das als privater nicht muss und zudem auch noch Spaß an der Sache hat ist das doch alles keine große Herausforderung was ich da sehe. Ich hab schon ganz andere Sachen gemacht (T1, T2 als Komplettresto auf Rohkarosse) und ihr wollt das Auto wegen dem bissl Rost für tot erklären? :muaha
Scheint ja immerhin ein Multivan zu sein und kein schnöder Transporter.
Kann man alles so oder so sehen, da sind wir uns aber einig.
Gruß aus OWL,
Markus

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Ultimo » 22.03.2018, 14:18

Okay. Danke mal für die Meinungen. Ich habe mehrere Busse angeschaut. Fast alle sind an den Falzen schlechter gewesen oder sahen „untenrum“ schlechter aus.

An diesem wurde halt bisher wirklich noch nichts gemacht. Bessere finden sich sicher. Dann legt man aber auch richtig Kohle hin. Unter 10 tsd ist da in super Zustand nix zu bekommen. Und da mir die Arbeit Spaß macht mache ich das selbst. Es dreht sich nicht um eine Geiz ist Geil Mentalität oder dass alles möglichst billig sein soll, sondern wirklich um den Spaß an der Arbeit und das Wissen wie alles gemacht wurde.

Klar die linke Seite ist unten wirklich „durch“ aber ob nur angegammelt oder durch, finde ich, spielt keine Rolle.
Ich muss ehrlich sagen dass ich auch sehr auf die Falze geachtet habe. Wenn er da auch überall durch wäre dann kann man ja die ganze Seitenwand neu machen.

Auf Stunden brauche ich nicht achten, das ist mir klar.

Wie würdet ihr das Ganze eurer Erfahrung nach angehen?
Innenausstattung raus und dann auf der linken Seite anfangen?



Gruß Timo

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 14:24

Ultimo hat geschrieben:
Wie würdet ihr das Ganze eurer Erfahrung nach angehen?
Innenausstattung raus und dann auf der linken Seite anfangen?
Fast. Immer erst alles raus, alle Verleidungen, Gummimatten, Sitze etc. Am Unterboden genau schauen wo der Steinschlagschutz hoch kommt.
Und erst dann anfangen! So hat man eine letzte Gelegenheit zu sagen ok, ich lasse es doch sein :bumsfreunde
Und man kann besser einzelne Segmente planen. Damit meine ich: Es spielt für meine Arbeit eine große Rolle ob ich ein benachbartes Blech ebenfalls ersetzen muss. Nicht das ich ein Blech fertig mache und erst später sehe das nächste ist auch dran und ich kann es wieder los machen, usw..
Und dann würde ich immer mit dem schwierigsten Teil anfangen, in deinem Fall ja klar die linke Seite.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3165
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von JX_JOSCHI » 22.03.2018, 14:36

Ultimo hat geschrieben:Wie würdet ihr das Ganze eurer Erfahrung nach angehen?
Innenausstattung raus und dann auf der linken Seite anfangen?
Ja, einfach mal anfangen mit freilegen. Innen alles raus, außen den groben Rost mal weg. Dann sieht man ja was übrigbleibt und wo man ansetzen kann. Je nach Stelle ist großzügig wegschneiden nicht immer der richtige Schritt. Also immer mitdenken bei der Arbeit.
Linke Seite wird arbeitsintensiv. Da würde ich auch anfangen.
Und nicht alles was auf den ersten Blick schlimm aussieht ist die aufwändige Arbeit. Die liegt manchmal im verborgenen. Das weiß man alles erst nach dem gründlichen freilegen.
Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von caravelle c » 22.03.2018, 14:39

Den Bus komplett zu restaurieren, lohnte sich nur wenn es eine echter Oettinger oder B32 wäre. Ich würde da die Finger von lassen und was anderes als Basis suchen, bevor man so ein Armenhaus auf Rädern durchschweißt.

Du wirst Dich auf halber Wegstrecke der Resto nur noch ärgern, und den Bus als abgebrochene Restauration in der Halle abstellen.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 14:40

JX_JOSCHI hat geschrieben: Und nicht alles was auf den ersten Blick schlimm aussieht ist die aufwändige Arbeit. Die liegt manchmal im verborgenen. Das weiß man alles erst nach dem gründlichen freilegen.
Grüße, joschi
Wahre Worte :-bla
Und was vergessen wurde: Scheiben auch gleich alle raus. Dann siehst du auch wie es drunter aussieht und vom flexen an der Karosse werden die selten besser..
Und grundsätzlich hast du übrigens Recht, es ist ein ehrliches Exemplar. Die Leute stehen halt mehr auf Blender. Sogar scheinbar die hier im Forum :hehe
Zuletzt geändert von burger am 22.03.2018, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3165
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von JX_JOSCHI » 22.03.2018, 14:41

burger hat geschrieben:und vom flexen an der Karosse werden die selten besser..
Wahre Warte :-bla
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 15:00

caravelle c hat geschrieben:Den Bus komplett zu restaurieren, lohnte sich nur wenn es eine echter Oettinger oder B32 wäre. Ich würde da die Finger von lassen und was anderes als Basis suchen, bevor man so ein Armenhaus auf Rädern durchschweißt.

Du wirst Dich auf halber Wegstrecke der Resto nur noch ärgern, und den Bus als abgebrochene Restauration in der Halle abstellen.
Wir schreiben das Jar 2018. Wann hast du das letzte mal T3's am Markt besichtigt? Und damit meine ich nicht nur die schönen Fotos angeschaut sondern die Autos in echt begutachtet? Nicht jeder will oder kann gleich >10k für einen T3 ausgeben, sollte man auch mal berücksichtigen.
Gruß aus OWL,
Markus

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von caravelle c » 22.03.2018, 15:16

@Burger Zum Thema Oldtimerpreise kann man in der aktuellen Auto Bild Klassik einen sehr interessanten Artikel lesen.

Es gibt und gab die letzten Monate ein Haufen Busse mit toller Ausstattung(Multivan mit ABS, Schiebedach etc.), im Preisbereich von 4500-6000€. Die standen ewig inseriert, und das obwohl deren Rostzustand wesentlich besser war als bei diesem hier. Und trotzdem kauft jemand hier aus dem Forum so eine Leiche, ohne Konsultation der Forumsgemeinde. Gerade dafür ist doch ein Forum da!

Ich hoffe es würde nicht mehr als 1000€ für den roten Bus gezahlt.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 15:24

Ein Multivan scheint das hier ja auch zu sein. Aber genau deswegen habe ich gefragt ob du die Busse live gesehen hast. Rost haben die alle. Euch scheinen die klaffenden Wunden äm Löcher an dem roten hier ja sehr aufzustoßen weshalb ihr diesen hier als Leiche anseht. Den Fugenrost den man auf den schönen Bilder bei mobile und co. nicht sieht ist meist die gleiche Arbeit. Nur muss man dafür hinfahren um den zu sehen. Ich finde der Threadersteller ist hier schon ganz gut vorbereitet gewesen. Ihr habt immer gut reden indem die Busse von den Leuten hier auf Basis von Vergleichen mit den Bildern bei den Portalen schlecht geredet werden. Hättet ihr doch diesen oder den gekauft ist immer leicht gesagt. Einen guten Bus wirklich zu suchen und zu finden eine ganz andere Nummer.
Gruß aus OWL,
Markus

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von caravelle c » 22.03.2018, 15:31

Von den Bussen die ich für einen Bekannten angesehen habe, waren alle besser. Eines war ein origineller Multivan Syncro, der schon durchgeschweißt und entrostet war. Der wurde nicht gekauft, weil er keine Sperren hatte :tl

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 22.03.2018, 15:35

Möglicherweise ward ihr aber in einer anderen Preisklasse unterwegs. Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los wie gut oder wie schlecht ein Bus ist definieren hier manche dadurch wieviel cm² Rost auf der Außenhaut sichtbar ist.
Zuletzt geändert von burger am 22.03.2018, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von TottiP » 22.03.2018, 15:35

Und bei nem durchgeschweißten hast Du weder den Spass des Selbermachens noch die Gewissheit über die Qualität der Arbeit. Ich würde mir im Zweifel auch löchrig aber original hinstellen als einen vermeintlich fertigen im Sinne von durchgeschweißt.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
AndiV8
Mit-Leser
Beiträge: 37
Registriert: 20.10.2013, 21:45
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Ja
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von AndiV8 » 22.03.2018, 18:44

Ich hätte noch ne linke hintere Seitenwand übrig, also Radlauf und die Wand drüber zusammen. Neu und original, Interesse?

Andi

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von BUSbahnhof » 22.03.2018, 20:54

Na wenn er günstig war, warum nicht :kp

Nur würde ich den dennoch nicht als Topbasis beschreiben.
Eine Topbasis konnte ich 2015 mit Glück ergattern. Hatte ebenfalls offensichtlichen Rost am Radlauf Hr, Endspitze links, Einstiege, Scheibenrahmen, End -und Frontblech.

Die Aufnahmen und die Küchenfuge sind dafür unbehandelt im Bestzustand, genauso wie die Schiebetür und deren Führung. Es geht also schon und wenn man Platz, Zeit, Geld und das Fachwissen hat, bekommt man auch den roten Rosti wieder hin. :bier
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Münster

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Getriebekiller » 22.03.2018, 23:29

Ganz im Ernst, wenn man etwas schweißen kann und nen halbwegs trockenen Platz dazu hat, ist der doch relativ schnell wieder fit gemacht. Zumindest wenn man es in einer akzeptablen, mittleren Qualität haben will. Ich würde mir die Holme rund um die Hinterachsaufnahmen nochmal genauer angucken, ob da nicht noch ne Überraschung wartet, aber so finde ich den Zustand jetzt auch garnicht so schlecht. Mein Auto stand vor ein paar Jahren wahrscheinlich schlechter da, hat immernoch keine Superkarosse und macht trotzdem enormen Spaß. Klar hätte ich den Bus vor zehn Jahren auch geschlachtet, weil die Einstiege durch sind, aber die Zeiten ändern sich. Da teile ich die Meinung von Caravelle C mal garnicht. :-)

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 23.03.2018, 07:15

BUSbahnhof hat geschrieben: Nur würde ich den dennoch nicht als Topbasis beschreiben.
Moin Micky, von einer top basis hat ja keiner gesprochen, ich würde einfach sagen ein lohnenswertes Objekt. Hier gab es ja auch Aussagen die sich so anhörten als ob er das Ding besser verschrotten und was anderes suchen sollte was ich maßlos übertrieben fand.
Gruß aus OWL,
Markus

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Ultimo » 26.03.2018, 19:30

Hallo Leute. Danke für die ganzen Tipps und die Antworten. Ich befinde mich gerade im Urlaub, weshalb ich nicht sofort schreiben konnte.

Also ich hatte eine Weile gesucht und konnte für 4500 oder 5000 bei Weitem keinen akzeptablen T3 finden. Für 5500 war ein „überduschter“ inseriert, welcher in einer nicht originalen Farbe lackiert wurde.
Da weiß ich halt auch nicht, wie das Teil gemacht ist. Und meiner war da wesentlich günstiger. Für die Differenz bekomme ich bei einem Bekannten die komplette Lackierung und bin immer noch unter dem Preis.
Ein gutes Exemplar ist unter 10 000 Euro meiner Meinung nach nicht zu bekommen.

Zu sagen ist noch, dass das Teil die letzten 10 Jahre nicht gefahren wurde. Es wurde also kein Wasser in die Radhäuser oder an sonstige Teile geschleudert.

Ich muss sagen dass sich das zuerst schon so angehört hatte als ob ich ihn direkt in die Presse fahren kann. :-)
Es ist mit Sicherheit nicht wenig Arbeit aber ich hoffe dass die Jungs die hier schreiben, dass es machbar ist, recht behalten :-)
Wenn ich wieder zuhause bin, werde ich die mal die Tipps befolgen und die Stellen, welche hier noch beschrieben wurden, genauer anschauen.

Geuß Timo

Benutzeravatar
AKA
Poster
Beiträge: 111
Registriert: 22.12.2014, 10:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von AKA » 27.03.2018, 19:57

caravelle c hat geschrieben:Den Bus komplett zu restaurieren, lohnte sich nur wenn es eine echter Oettinger oder B32 wäre. Ich würde da die Finger von lassen und was anderes als Basis suchen, bevor man so ein Armenhaus auf Rädern durchschweißt.

Du wirst Dich auf halber Wegstrecke der Resto nur noch ärgern, und den Bus als abgebrochene Restauration in der Halle abstellen.

Genau so sehe ich das auch.
Ich kann die Beiträge nicht verstehen, die den oben gezeigten Bus als gute Basis für eine "anspruchsvolle" Restaurierung sehen. Alleine der gesunde Menschenverstand (und ein vergleichender Blick auf meinen Bus) sagt mir, dass selbst wenn man noch so gut schweissen kann, auf nix hält nix.

Ich würde mir bei einem "anspruchsvollen" (so war das Wort doch, oder?) Projekt eine andere Basis suchen.

Getriebekiller
Stammposter
Beiträge: 377
Registriert: 27.11.2015, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Münster

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Getriebekiller » 27.03.2018, 20:29

Der gesunde Menschenverstand der einen Leute, und die Berufspraxis der anderen stimmen zum Glück nicht nur im Bereich des Karosseriebaus oft nicht immer überein... :mrgreen:

Benutzeravatar
AKA
Poster
Beiträge: 111
Registriert: 22.12.2014, 10:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von AKA » 27.03.2018, 20:55

Getriebekiller hat geschrieben:Der gesunde Menschenverstand der einen Leute, und die Berufspraxis der anderen stimmen zum Glück nicht nur im Bereich des Karosseriebaus oft nicht immer überein... :mrgreen:

... ja, sonst gäbe es ja keine abgebrochenen Projekte :mrgreen:

Aber Du hast schon recht, es ist einfach erstaunlich für einen Laien wie mich, was man alles aus Alteisen so machen kann. Nur habe ich noch nicht den Sinn darin verstanden, warum sich manche das Leben extra schwer machen. Aber das ist ja auch nur eine Herausforderung.

Benutzeravatar
orangutanklaus
Poster
Beiträge: 172
Registriert: 24.05.2011, 19:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: (Mosaik-) Joker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: München

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von orangutanklaus » 28.03.2018, 12:56

Nur habe ich noch nicht den Sinn darin verstanden, warum sich manche das Leben extra schwer machen. Aber das ist ja auch nur eine Herausforderung.
Bei mir ist es tatsächlich meist die Herausforderung, die mich reitet, mir das Leben schwer zu machen. Ich hab z.B. vor 3 Jahren einen Ersthand- BMW E36 318i mit Holzstuhlausstattung und total weggefaulten Schwellern/ Wagenheberaufnahmen für lau angeboten bekommen. Also ein Auto, das ohne HU nix und mit vielleicht 700 € wert ist.
Irgendwie hat er mich aber gereizt und ich habe ihn mir auf den Hof gestellt.
Und nach zwei Monaten stand da ein schmucker älterer Wagen mit neuem TÜV - mein neues Winterauto. Der finanzielle Aufwand war gering (aus anderen Fahrzeugen getrenntes Blech, Gas, Draht, Spachtel, Farbe...) und bewegte sich unter 500 €.
Ich fahr ihn heute noch, kürzlich hat er ohne Nacharbeit ein weiteres mal die TÜV- Hürde genommen.
Und obwohl das Ganze rechnerisch vollkommen sinnlos war, bin ich trotz des erheblichen Zeitaufwands immer noch froh, es getan zu haben.

Und bei dem hier angesprochenen Bus (den ich jetzt auch nicht so erschreckend finde) ist nach Vollendung der Arbeiten ja sogar ein Wertzuwachs zu erwarten - und das alles mit dem guten Gefühl, es selbst erreicht zu haben.

Alex

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 28.03.2018, 13:06

AKA hat geschrieben: Aber Du hast schon recht, es ist einfach erstaunlich für einen Laien wie mich, was man alles aus Alteisen so machen kann. Nur habe ich noch nicht den Sinn darin verstanden, warum sich manche das Leben extra schwer machen. Aber das ist ja auch nur eine Herausforderung.
Das bestärkt meine Vermutung, dass vor allem Leute, die wenig bis keine Blech-Erfahrung haben hier so laut schreien der Bus sei es nicht Wert.
Unter 10k haben ALLE Busse Rost- bei den einen sieht man ihn nur mehr als bei den anderen. Was ist schlimmer als sich so ein Restaurations-Obkekt wieder fertig zu machen?? Genau: Einen überlackierten und vermeindlich viel besseren Bus zu kaufen der um später feststellen zu müssen das er so rostfrei nun doch nicht ist (den man dann nur ein bissl verschönern will und zwei Monate später steht das Auto nackt da weil man doch mehr Schadstellen gefunden hat als gedacht).
Und ob ich ein Blech wegen einem kleinen oder großen Loch wechsele spielt für den Aufwand keine Rolle.
Zuletzt geändert von burger am 28.03.2018, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von BUSbahnhof » 28.03.2018, 13:07

Ich würde weiterhin erstmal warten wie er hinter dem äußeren vergammelten und nicht vergammelten Blech aussieht. Danach kann man immernoch entscheiden.
Wie gesagt, machbar ist alles ;-)
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
AKA
Poster
Beiträge: 111
Registriert: 22.12.2014, 10:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von AKA » 28.03.2018, 17:11

burger hat geschrieben:...
Das bestärkt meine Vermutung, dass vor allem Leute, die wenig bis keine Blech-Erfahrung haben hier so laut schreien der Bus sei es nicht Wert.
Unter 10k haben ALLE Busse Rost- bei den einen sieht man ihn nur mehr als bei den anderen. Was ist schlimmer als sich so ein Restaurations-Obkekt wieder fertig zu machen?? Genau: Einen überlackierten und vermeindlich viel besseren Bus zu kaufen der um später feststellen zu müssen das er so rostfrei nun doch nicht ist (den man dann nur ein bissl verschönern will und zwei Monate später steht das Auto nackt da weil man doch mehr Schadstellen gefunden hat als gedacht).
Und ob ich ein Blech wegen einem kleinen oder großen Loch wechsele spielt für den Aufwand keine Rolle.
Gut gebrüllt, aber Deine Frage könnte (sollte...) eher lauten: "was ist schlimmer, als sich ein Restaurations-Objekt wieder fertig zu machen? Genau, ein SCHLECHTES Restaurationsobjekt ohne Substanz wieder fertig machen wollen.

Und nur darum ging es in meiner Antwort.

Klar, immer wieder beeindruckend, wie auf Schrottplätzen oder im Wald Ruinen "gerettet" werden und dann, TV sei Dank, in kürzester Zeit in neuem Glanz erstrahlen... einer davon war übrigens kurze Zeit später blühender Rost. Blender halt. TV-Blender. Denn auch mit noch so viel Kohle und Schweisserfahrung kann niemand (behaupte ich mal so leichthin) am Ende eines Lufthakens oder auf einen durch(!)rosteten Untergrund eine Schweissnaht ziehen.

Ich sehe es als begeisterter Nicht-Schrauber eben einfach sehr kalt... wenn schon restaurieren, dann auf einer gesunden Basis. Jaja, ich habe selbst erlebt dass die mit den Rostbeulen ihren Schrott so teuer wie möglich reden (!) wollen. Da gab es sogar einen Spezi der sich bei mir gemeldet hat, ich solle doch meinen Bus mindestens 2k mehr anbieten, das sei doch der Preis und so... . Hab mich gefragt, wenn er denn so gut die Preise weiss und dass hier 2k für lau zu holen sind, warum kauft er nicht? Na? Geschwätz, eben!

Und ob die gute Basis dann 3 oder 4k mehr kostet, who cares? Denn weiter oben gab es das Wort, das ich ja auch vielfach zitiert hatte: "anspruchsvolle" Renovierung. Da ist imho nicht von Party-Bus die Rede...
Und klar, der TE hat mit Sicherheit mit Garage und Fachwissen einen gewissen Heimvorteil. Aber für Wunder jibbed den nich :mrgreen:

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von burger » 28.03.2018, 18:15

Weiß gerade nicht was mir das sagen soll. Was ich jedenfalls doch nur meine ist der rote T3 hier ist besser als es den Anschein hat. Ja er hat viel Rost aber konzentriert auf eine überschaubare Anzahl Stellen. Und offensichtlich erkennen das manche Leute nicht. Das scheinen vor allen die zu sein die selbst noch nie ein Auto restauriert haben. Lasst den Jungen doch machen. Die meisten kaufen sich für viel Geld völlig unvorbereitet einen scheinbar besseren mit frischem TÜV. Wie solche Geschichten ausgehen lesen wir hier doch regelmäßig.
Gruß aus OWL,
Markus

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von puckel0114 » 28.03.2018, 19:18

Meine Meinung, die Substanz ist brauchbar und vor allem machbar.
Da hab ich schon weitaus schlechtere gesehen.
Spätestens wenn der hintere querträger durchgefault ist, wo die schwingen dran befestigt sind, wirds knifflig, aber sonst...
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
Gecko7
Stammposter
Beiträge: 629
Registriert: 18.01.2009, 07:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apelern

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Gecko7 » 28.03.2018, 21:01

burger hat geschrieben:... er hat viel Rost aber konzentriert auf eine überschaubare Anzahl Stellen. Und offensichtlich erkennen das manche Leute nicht. Das scheinen vor allen die zu sein die selbst noch nie ein Auto restauriert haben...
Manche haben halt wenig bis keinen Kampfgeist :roll:
Wären alle so, gäbs die ganzen toll fertig gemachten Exoten nicht, gottseidank gibt's Leute die anders ticken.
Letztendlich steht doch nicht der möglichst einfache Weg im Vordergrund, sondern der Spaß beim erhalten und aufarbeiten. In dem Sinne :g5

Gruß Chris
Multivan '89 TD / 2012: AAZ Motor / 2013: Neuaufbau, 40mm Fahrwerk, 8x17 ET 35 / 2014: AAP-Getriebe mit SA-Ölleitblechen, elektr.Ledersitze
Doka '87 Tdi Ex-Ösi-Feuerwehr / Neuzugang im Aufbau

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie

Beitrag von Ultimo » 29.07.2018, 12:40

Servus Leute, nachdem es jetzt mit dem Wetter passt und ich endlich Zeit hatte, habe ich die Innenausstattung ausgebaut, um den ganzen Zustand des Bulli zu sehen.

Wie zu erwarten, hat er innen von den Blechen am Schweller kommend ordentlich Rost. Hierzu bräuchte ich euere Einschätzung, was zu machen ist.
Und bitte keine Kommentare mit Kauf dir nen anderen mit weniger Rost, etc. Das war ein Multivan der fährt, mit brauchbarer vollständiger Innenausstattung für 2000 Euronen. Wenn ihr der Meinung seid dass die Karosse aber nicht mehr zu retten wäre dann dürft ihr das trotzdem gerne sagen.

Rost ist auf der linken Seite unten ordentlich vorhanden. Ich habe innen nur mal grob ausgesaugt und die losen Rostteile entfernt.

Befallene Flächen / Bereiche auf den Bildern sind:
-Kotflügel hi. links
-Seite unter Tisch links
-Falz jeweils links und rechts der Motorspritzwand oben
-teilweise, aber sehr wenig an den Gummistopfen auf dem Bodenblech
-An der Schiebetür rechts von einem Altschaden, der mal schlecht repariert wurde

Die dunklen Flächen an der Motorspritzwand / Übergang zum Boden sind Schmutz und kein Rost. Ebenso vorne an der Schiebetüre.

Soll ich auf der linken Seite das ganze Blech unter dem Fenster und über dem Radlauf hinten rausnehmen, dann die Stellen innen reparieren und anschließend außer neue Bleche einsetzen? Wie würdet ihr vorgehen und was ist am Besten? Ich möchte den Bus selbst fahren und ihn nicht nur überduschen. Die meisten Busse unter 10k Euro sind meiner Meinung nach auch oftmals nur äußerlich in besserem Zustand. Da bringt eine tolle neue Lackierung auch nichts. Da ich mir das Geld für diese sparen kann, da ein Bekannter eine Halle und Equipment für die Lackierung hat, ist das nicht das größte Problem.
Für einen Schlachtbulli habe ich lieder keinen Platz.

Gruß Timo :g5

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ende Radlauf hinten links, Anfang Seitenwand mit Tisch v. Innen
Bild
Radlauf hinten links oben v. Innen
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Schlecht reparierter Altschaden bei der Schiebetür v. Innen
Bild
Seitenwand beim Tisch
Bild
Seitenwand beim Tisch
Bild
Seitenwand beim Tisch hinter Fahrersitz

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 29.07.2018, 13:38

Auf jeden Fall links kompletten aussenschweller ersetzen und das Blech je nach aussehen der Fugen von innen.
Sind sie bis oben rostig, das ganze Seitenteil tauschen.
Den Rest erstmal Radlauf raus und schauen was über bleibt.
Dann entscheiden wie weit man die hinteren Seitenteile ersetzt und mit welchen Blechen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 29.07.2018, 21:38

Okay. Wie würdet ihr anfangen die Teile rauszutrennen und vor allem wo? Die Fugen haben außen nach oben hin garnichts.
Soll ich die Bleche am Stück raustrennen oder wo ist es bei dem Zustand am Besten?
Rauflauf oder den Schweller vom Rad?

Gruß Timo

marcstani
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 13.03.2018, 20:07
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von marcstani » 30.07.2018, 08:39

Im Downloadbereich gibts ne schöne Anleitung um Radläufe zu wechseln

viewtopic.php?f=31&t=29046

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 30.07.2018, 11:23

Super. Das hilft schon mal viel weiter. Ich habe nur noch ein paar Fragezeichen im Kopf, was die Seitenwand angeht. Wo trenne ich da am Besten, wie gehe ich am Besten vor.


Da der Bus lackiert wird aber ich jetzt erstmal eine Stelle nach der anderen reparieren möchte, muss ich die enstnadenen Schweißspalte etc. ja auch versiegeln.

Ich hatte gedacht dass ich mir Oxyblock hole und dies dann auch zwischen die Falze und Schweißspalte laufen lasse. Meine Falze sind im oberen Bereich von innen und außen nicht angerostet, zumindest nicht sichtbar.

Ich möchte sicher gehen bzw. es so gut es geht machen. Ist es zu empfehlen Oxyblock rein laufen zu lassen ud nach dem Trocknen eine Rostschutzgrundierung rein laufen zu lassen, wie in der Anleitung? Mir geht es momentan nur um die Spalte und Falzen. Die Flächen und Hohlräume behandele ich im Nachhinein mit Mike Sanders, wenn der Bus lackiert ist und meine Falze von außen versiegelt wurden.

Ich habe mir jetzt mal noch fehlendes Werkzeug bestellt.

-Multitool
-Div. Pinsel
-Negerkekse
-Drahtbürsten für die Maschine und Hand
-Schweißpunktbohrer

Den Rest habe ich bereits zuhause und denke dass ich so relativ gut gewappnet bin.

Heute Abend möchte ich im Rostschutzdepot noch Oxyblock und je nach dem was ihr sagt, eben eine Grundierung bestellen. Von allem was ich mit Wasser abwaschen muss, möchte ich die Finger lassen, da das meiner Meinung nach in den Falzen eher kontraproduktiv ist.


Gruß Timo

Benutzeravatar
(phil)
Mit-Leser
Beiträge: 47
Registriert: 27.02.2014, 21:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: XX
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von (phil) » 30.07.2018, 18:43

Mal abgesehen davon, das der Gedanke daran evtl. etwas verfrüht sein könnte: Was sagt denn dein lackierender Bekannter zum Thema Grundierung? Soll ja nachher auch unter den Lackaufbau passen...

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von lumple_dumple » 30.07.2018, 20:01

@Ultimo: Ich bin zwar kein Admin o.ä., aber auch als normales Forumsmitglied möchte ich hier keine rassistischen Begrifflichkeiten lesen.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von BUSbahnhof » 30.07.2018, 20:02

Oh Gott... da hat wer zuviel Langeweile :tl
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 30.07.2018, 20:09

lumple_dumple hat geschrieben:@Ultimo: Ich bin zwar kein Admin o.ä., aber auch als normales Forumsmitglied möchte ich hier keine rassistischen Begrifflichkeiten lesen.
Bitte? Also ich wäre einer der Moderatoren. Was stößt Dir denn auf? :gr
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 30.07.2018, 20:18

Negerkeks, Negerkeks!

Ich hole jetzt mal meine Negerküsse aus dem Kühlschrank und warte auf die Diskussion :roll: :mrgreen: :hehe
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von bullifried » 30.07.2018, 20:18

lumple_dumple hat geschrieben:@Ultimo: Ich bin zwar kein Admin o.ä., aber auch als normales Forumsmitglied möchte ich hier keine rassistischen Begrifflichkeiten lesen.
Die Dinger hiessen schon immer so und die werden auch weiterhin so genannt. Ob trotz oder wegen Dir! :mrgreen:
:bier

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von BUSbahnhof » 30.07.2018, 20:24

Schön das Thema gespammt :tl
Ich esse jetzt Zigeunerschnitzel :tl
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von lumple_dumple » 30.07.2018, 20:26

Das ist mir schon klar, dass damit jeder weiß, was gemeint ist. Zeitgemäß ist es trotzdem nicht. Außerdem ist das hier eine öffentliche Plattform und keine Werkstatt (wo es mir bereits aufstoßen würde). Aber hier ist jeder erwachsen... jeder wie er denkt und will.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von BUSbahnhof » 30.07.2018, 20:29

Zeitgemäß.... vlt bist du das einfach nicht. :roll:

Lassen wir es doch dabei und spammen dem armen Themenstarter sein Thema nicht weiter zu. :looser
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 30.07.2018, 20:31

:-TR

Das nächste Offtopic wird gelöscht!
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 30.07.2018, 21:20

Dein Ernst? Aber ist ist ja modern,wegen allem und jeder Kleinigkeit Rasissmusvorwürfe in den Raum zu stellen. Ich bin alles andere als rassistisch. Das Ding wird überall so genannt, weshalb ich es auch so genannt habe. Es freut mich aber dass mein Thread aufgrund dieser Äußerung wieder lebendiger geworden ist :bier Lasst uns bitte beim Thema bleiben. PUNKT

So jetzt wieder zurück zum eigentlichen Thema:

Ich habe mir wegen der Grundierung, als auch der Lackierung noch nicht viele Gedanken gemacht, wenn ich ehrlich bin. Kann ich das mit den Schweißnähten und Falzen so machen, wie ich oben beschrieben habe?

Ich war heute wieder nach dem See bei 36 Grad in der Garage und habe angefangen, den Bus weiter zu zerlegen. Ich muss feststellen, dass er wirklich nicht so schlecht ist, wie ich oder andere zu Beginn gedacht haben. An der Front hat er quasi fast nichts bzw. sehr wenig. Auch die Bleche am / im Motorraum sehen nicht so schlecht aus.

Ich habe euch wieder ein paar Bilder gemacht, um eure Meinung darüber zu erfahren. Was würdet ihr außer an der linken Seite die untere Seite und den Radlauf noch machen? Wie schaut es mit den Blechen an den Stoßstangenecken aus? die hat schonmal jemand mit Rostumwandler behandelt.


Ach ja und dass in den Ecken des Motorraums so viel Staub, Dreck und Spinnweben sind, lag daran dass er ja noch ewig in ner Scheune stand. Als ich das Teil nach Hause gefahren habe (Ja ich bin tatsächlich mit dem Ding gefahren :tl ) ging der Unterdruckschlauch des Bremskraftverstärkers runter, weshalb alles im Motorraum und am Heck ölversifft war. Da es geregnet hat, wurde es durch die Gischt schön verteilt. Dies nur zur Erklärung warum teilweise Ölspritzer an diversen Bauteilen am Heck sind.

Habe euch die Bilder mal in groß eingestellt da das andere glaub mühsamer ist und sie sich vll. so mehrere Leute anschauen. IHr müsst saen was euch lieber ist. :-)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Ultimo am 30.07.2018, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von BUSbahnhof » 30.07.2018, 21:38

Die Frontmaske sieht echt gut aus! Da sparste dir schonmal einen Haufen Arbeit ;-) aber schau wie sie von innen vor dem Kühler aussieht. Gut konservieren!

Die Endspitzen würde ich erneuern, da sonst der Rost in den Falzen weiter wütet ;-)
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 31.07.2018, 10:14

Okay. Dann werde ich diese auch ersetzen. Ist ja nicht all zu viel Arbeit. Mit den ganzen angebotenen Blechen bin ich aber etwas überfordert. Wenn ich den unteren Teil der Außenhaut von der B Säule wieder einschweiße, komme ich ja kaum an das Seitenmittelteil ran. :gr

Ich dachte jetzt mal an:

-Kniestück vorne links
-B Säule unten
-Seitenteil links (nicht ganz hoch da dort noch super in Schuss)
-Außenblech/Schweller Unterteil
-evtl Anschlussblech links hinten vor Radlauf
-Radlauf hinten
-Endspitzen beidseitig
-Einstiege beidseitig


Zu den Einstiegen habe ich nochmal eine Frage. Wie würdet ihr die ersetzen? Am Liebsten wäre mir natürlich alles original beizubehalten von der Blechform her.
Da ich alle Falze und Kanten Original beibehalten möchte, muss ich alle Bleche wohl einzeln nacheinander einschweißen oder würdet ihr ein großes Reparaturblech nehmen?

Was meinen die anderen dazu?

Gruß Timo

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 31.07.2018, 11:03

Bild

Bild

Ich nehme immer das originale Setup. Allein die Blechstärke rechtfertigt das meiner Meinung nach.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 31.07.2018, 14:25

Welches Rep. Blech hast du da verwendet? So wie ich das sehe hast du die schadhafte Stelle komplett rausgetrennt dann die Karosse abgesetzt und das neue Teil punktgeschweißt?

Es werden ja auch Einstiege um 35 Euro angeboten, welche quasi nur die kleine Wanne umfassen. Dies würde bei mir zumindest rechts reichen. Sind diese zu empfehlen? Oder lieber beidseitig Kniestücke raus und dann die Einstiege auch Original reinschweißen, insofern es da was brauchbares an Blech gibt.

Heute Abend schicke ich mal neue Bilder. Habe heute morgen das Aramturenbrett ausgebaut. Auch am vorderen Scheibenrahmen ist so gut wie nichts. :-)

Gruß Timo

Benutzeravatar
Oliver_e30
Stammposter
Beiträge: 258
Registriert: 12.03.2012, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker, BJ82
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Oliver_e30 » 31.07.2018, 15:17

Nein, Totti hat offensichtlich die kompletten Einstiege gewechselt, das sind eben nicht die kleinen Wannen, sondern wie original sind die oben mit dem Fahrgastraumboden verpunktet, unten mit dem Radlauf, der etwa auch die halbe "Wanne" abdeckt. Sieht nach original VW-Blech aus.
Von Radlauf hat er aber nur einen Teil verwendet, das Blech geht normalerweise von der B-Säule runter bis eben an die A-Säule.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 31.07.2018, 16:16

Jup, Oliver trifft es auf den Punkt. Sind original Teile.
Die Wannen, die es gibt, sind besseres Kuchenblech und passen eher bescheiden bis hin zu gar nicht.
Man muss halt wissen, was man für ein Ziel verfolgt. Schnell mal über die nächste HU schweißen? Kuchenblech. Nachhaltig instandsetzen? Original Teile. Alles auch eine Preisfrage.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 31.07.2018, 21:53

Nein für mal schnell über die HU wäre das alles viel zu aufwendig.
Das Blech habe ich in der Form nicht gesehen. Bei Classic Parts konnte ich das nicht finden.

Du hast quasi aus dem Kniestück einen Teil ausgeschnitten und den originalen Einstieg verwendet? So möchte ich das auch machen. Wo hattest du die Teile her? Die brauche ich auch. :)



Und Juhu. Innen unter dem Armaturenbrett ist auch nichts. Ein Microbereich am Scheibenrahmen.

War erst erschrocken. Der Fußraum auf der Fahrerseite war nochmals gedämmt. Die Beifahrerseite nicht. Habe dann das ohnehin brüchige Bitumen mal abgemacht. Darunter ist das Blech quasi neuwertig. Dachte schon dass das vll. mal gemacht wurde aber da war der originale Lack drauf.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Gruß Timo

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 31.07.2018, 22:06

Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 31.07.2018, 22:12

Mach den ganzen Radlauf neu.
Du wirst dich wundern wieviel Rost in einer von außen rostfreien Fuge steckt.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 31.07.2018, 22:25

Super. Danke. Also die Trittstufe ist dann das OE und sieht vermutlich dann aus wie bei dir. Ist leider kein Bild drin. Diese kann ich dann wahlweise mit dem Ansatzkniestück (ist das von der Qualität gut?) welches du gesendet hast oder aber auch dem ganzen Kniestück wie Volkmar meinte, „kombinieren“.
Lackiert oder streicht ihr die Teile in dem Bereich wo man später nicht mehr ran kommt, eig.? Die schwarze Farbe wo drauf ist wird nicht all zu guten Schutz bieten.

Ach ja, kann mir wer sagen weshalb die Trittstufe die Löcher hat? Kann ich die nicht zu machen? Oder einfach gut versiegeln?Wasser wird bei mir da keines mehr rein kommen :)

Gruß Timo

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von lumple_dumple » 31.07.2018, 22:46

Da werden die Gummitritte eingeclippt. Wasser kann raus, Feuchtigkeit aber auch rein. Ich hab sie zugemacht.
Gruß

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 31.07.2018, 23:49

Ah okay. Bei mir waren keine mehr drin. Woher kommt denn der Rost in den ganzen Tritten? Ist es Wasser was mit nach Innen geschleppt wird und dann unter die Matte läuft oder kommt das von außen?
Ich würde schon gern die originalen Gummitritte rein machen und die muss ich dann ja auch wo einklippen.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 01.08.2018, 05:46

Es rostet, weil hier zwei Bleche überlappen und die Feuchtigkeit hier eindringt. Gut versiegelt gibt es dort aber keine Probleme mehr
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 01.08.2018, 07:07

Präventiv oxyblock rein laufen lassen, dann versiegeln und drüber lackieren? Wie versiegelt ihr solche Falze bzw. Überlappungen? Oder Rostschutzgrundierung verdünnen und dann rein laufen lassen?

Gruß Timo

emmert
Poster
Beiträge: 125
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von emmert » 01.08.2018, 09:22

Von wo lasst ihr hier die Versiegelung reinlaufen?

Gruß Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von burger » 01.08.2018, 09:25

TottiP hat geschrieben:Es rostet, weil hier zwei Bleche überlappen und die Feuchtigkeit hier eindringt. Gut versiegelt gibt es dort aber keine Probleme mehr
Ja und oft kommt das Wasser auch von innen, wenn bspw. der Scheibenrahmen undicht ist läuft das Wasser unter der Matte her und sammelt sich an der tiefsten Stele. Das sind immer die Tritte.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von burger » 01.08.2018, 09:27

emmert hat geschrieben:Von wo lasst ihr hier die Versiegelung reinlaufen?

Gruß Andreas
Da ist ja kein Hohlraum. Wie man das halt macht, vernünftig entrosten, Grundieren, Lackieren und wenn alles fertig ist würde ich den kompletten Tritt von unten mit Mike Sanders einpinseln, das kriecht dann schon in die Ritzen.
Gruß aus OWL,
Markus

emmert
Poster
Beiträge: 125
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von emmert » 01.08.2018, 09:37

Hatte mich schon gewundert. Besten Dank, so hatte ich es vor.
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 01.08.2018, 21:49

So, heute habe ich die Teppiche um die Sitze, die Panels an der Tür und die Dämmmatte an der Fahrerseite entfernt. Ein Hoch auf mein neues Makita Multitool. Das ist ja mal der Hammer wie einfach das mit einem Schaber geht. Und wieder kein weiterer Rost. Sehr gut.
Leider muss ich aber den schlecht reparierten Unfallschaden an der Schiebetür neu machen. Das wurde so schlecht gemacht dass es unten wieder rostet.

Ich habe die ausdrehbaren Dreiecksfenster in den Türen drin. Leider hat die jemand öfter mal offen gelassen und die Türpappen sind wellig geworden. Neue kosten ja „nur“300 Euro, aber ich bekomme in meiner Farbe noch welche. Bei dem Preis werde ich mal schauen ob ich die Teile auf die Cnc Maschine bekomme und neu ausfräse und dann das Vinyl wieder draufklebe. Habe aber auch schön gesehen dass es die bereits für 46 Euro gibt. Da lohnt selber machen fast nicht.
Ultimo hat geschrieben: Lackiert oder streicht ihr die Teile in dem Bereich wo man später nicht mehr ran kommt, eig.? Die schwarze Farbe wo drauf ist wird nicht all zu guten Schutz bieten.

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von lumple_dumple » 01.08.2018, 22:57

"einfachere" verkleidungsteile lassen sich sehr gut nachbauen und mit dem vinyl wieder bespannen/bekleben. Meine gebrochene heckklappenverkkeidung hab ich so einst mit einer alten laminierten schrankrückwand nachgebaut. War sogar deutlich stabiler als original und optisch nicht zu unterscheiden. Sobald man Teile mit Prägungen und stoffeinsätzen hat ist glaub ich sehr aufwändig.

Edit: ich glaub dass die Feuchtigkeit über die Jahrzehnte doch ihren weg findet (trotz sperrfolie in der Türe). Bei mir sind die auch wellig, denke aber nicht zwingend auf Grund offener ausstellfenster.

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 07.08.2018, 22:16

Mal schauen, ob ich mir welche bestelle oder ob ich sie auch aussäge. Generell ist das ja kein Problem, gefräst wäre es halt noch genauer. :-)
Meine sind aber nur an den Ausstellfenstern aufgequollen, und man sieht auch das Wasser welches seinen Weg nach unten auf die Pappe gefunden hat, der Rest ist glatt und ohne Verfärbung.
Klebt ihr die Folie auch wieder auf? Bzw was nehmt ihr als Alternative?


Wie dämmt ihr euren Bus? Ich dachte dass ich Alubutyl nehme das von innen auf die Karosse klebe und danach wieder ne Art Dänmwolle rein mache. Bei einem Sprinter habe ich mit dem Zeug die Innenraumgeräusche nahezu halbiert bekommen. Das ist super.

Gruß Timo

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von lumple_dumple » 08.08.2018, 08:52

Ich hab das vinyl nur rings rum hinten geklebt.,sprich tatsächlich die Pappe nur "bespannt".
Zur Dämmung : da schauen sich wohl die Geister beim alubutyl. Ich bin damit vorsichtig. Hab extremisolator / armaflex reingelegt.
Gruß

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 17.08.2018, 22:00

Okay, so werde ich das auch mit dem neu bespannen machen.

Wieso bist du bei Alubutyl vorsichtig? Original ist ja eine ähnliche Dämmmatte im Fußraum vom Fahrer und auf dem kompletten Motorraum.

Ich habe heute mal weiter gemacht. Schlappe 6 Stunden. Hierbei habe ich sämtliche Fugen im Innenraum von der originalen Dichtmasse entfernt und mit Okyblock von KSD behandelt. Gottseidank habe ich das gemacht. Die Dichtmasse sah super aus aber es war trotzdem hier und da ein leichter Rostansatz da bzw. er ist nach Innen gewandert. Ein Loch habe ich hierbei unter der Rücksitzbank am rechten hinteren Rad entdeckt. Das hätte man so niemals gefunden. Ich habe jetzt mal alles komplett nach Außen hin geflutet. Wenn ich den Unterboden mache flute ich das nochmals von Außen nach Innen. Da sollte dann nichts mehr passieren. ( Wenn wir beim Thema sind, wie bekommt ihr möglichst effizient den ganzen Unterbodenschutz runter? 8-) , nen Multitool, Flex und Drahtbürste / Aufsätze für die Bohrmaschine habe ich)

Wenn ihr noch Tipps habt, nur her mit.

Jetzt ist das Ausmaß der Küchenfuge auch sichtbar. Ich werde wohl auf der linken Seite das Kniestück, den unteren Teil der B Säule, die mittlere Seitenwand unten und hinten den Radlauf/ Seitenwand darüber machen müssen. Links quasi so ziemlich alles :mrgreen: Wo würdet ihr das mittlerre Seitenteil schneiden? Ich habe es kurz unter der "Querfuge" geschnitten. Noch nicht sauber sondern nur dass man mal sieht was zu machen ist.

Ach ja, ich brauche ja den Radlauf/ das Seitenteil hinten links auch. Hat da jemand Tipps wegen der Teile? Ich finde nur das Blech das bis zur Fensterkante geht, was mir ja nichts bringt da der Radlauf innen auch was hat. Innen ist ja ein Bodenblech bei der Bodengruppe Rtg. Küchenfuge. Weiß jemand wo es das gibt? Habe da auch schon recherchiert und bin nich fündig geworden.

Wenn alles erledigt ist, weiß ich danach, dass es gewissenhaft und sauber gemacht wurde. Keine Firma würde sich die Arbeit machen und den Schmodder innen abkratzen.

Anbei die Bilder mit der Bitte um eure Meinung.

Gruß Timo

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 10.02.2019, 18:12

Servus zusammen,


also mittlerweile hat sich einiges getan, bzw. wurde besorgt. Ich habe jetzt einen kompletten AAZ, welcher bereits in einem T3 lief, es sind alle Bleche besorgt und nun geht es ans Einpassen bzw. raustrennen.


Ich habe jetzt die komplette Seitenwand hinten rechts mit Radlauf, beide Kniestücke und Einstiege, Außenschweller mitte links und einen Teil der Seitenwand mitte links, also der über dem Außenschweller.

Alles bis auf die Kniestücke und das Blech mitte links über dem Außenschweller ist original Vw. Kam alles so um 1000 Euro.

Aber jetzt kann es losgehen. Ich trenne jetzt mal alles raus und fange dann vorne links am Kniestück an. Ich habe jetzt schon viel gelesen und bin am Verzweifeln, wie ich das mit der Seitenwand mitte und hinten links mache. Loch und Absetzzangen habe ich.


Die Seitenwand in der mitte links muss ich ja ansetzen. Sollte ich das absetzen und dann punktschweißen und dann verspachteln oder verzinnen? Verzinnen soll ja nicht das wahre sein, da mir das Flussmittel in das abgesetzte Blech läuft und es da anfangen zu gammeln kann. Selbes Problem habe ich hinten links. Da habe ich das komplette Blech mit Fensterausschnitt und Radlauf. Aber da ist mein Fensterausschnitt komplett rostfrei. Das heißt ich würde das drin lassen und das abgetrennte obere Teil des Rep.bleches zerschneiden und Teile davon für meine defekten Stellen am Scheibenrahmen mitte links nutzen.

Was meint ihr?

Ach ja, wenn alles geschweißt ist, wird er untenrum komplett trockeneisgestrahlt und versiegelt/ lackiert und alles Hohlräume "gewaxt". Das lasse ich aber machen. Kostet mich 1600 Euro, aber ich habe Gewissheit dass alles sauber ist.

Ich mache euch nachher mal ein paar Bilder :-)

Gruß Timo

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Max Power » 10.02.2019, 19:04

Zum Absetzen hast Du ja die Seitenwand schon bissel zu hoch abgeschnitten. Ich würd da entweder an der untersten Kante der Sicke stumpf schweissen und hoffen dass diese das genug aussteift, oder einfacher in der Sicke übereinanderlegen und punkten. Dann Nahtabdichtung und spachteln. Schleift sich in der Sicke nicht so schön, aber geht.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 10.02.2019, 19:10

Mitte Links absetzen und lochpunktschweissen, Hinten links an den Säulen trennen und stumpf anschweißen.
Du wirst am Fensterrahmen zwischen den Blechen Rost haben und später froh sein, es so gemacht zu haben.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Max Power » 10.02.2019, 19:32

Wo soll er denn da absetzen? Über der Sicke?

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 10.02.2019, 20:14

Bild

Hier mal das Blech, welches ich habe. Stumpf wird denke ich ein Problem mit Verzug.

Bild

Seitenteil original


Bild


Bild

Scheibenrahmen hinten links

Bild

Punktschweißen wird hier problematisch.

Bild

Die aufgezeichneten Linien markieren in Etwa den Bereich bis zu welchem punktgescheißt werden kann. Soll ich das Teil dann nach der Biegung des Scheibenrahmen cutten? Dann habe ich halt einen Bereich an dem ich nicht schweißen kann weil ich innen nicht ran komme.



Bild
Seitenschaden innen

Bild

Seitenchaden außen

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Max Power » 11.02.2019, 06:51

Die Seitenwand hinten links würd ich minimalinvasiv machen. Heisst, den Schnitt, den Du jetzt knapp über dem Radlauf gemacht hast, absetzen und ansetzen. Die einfachere Variante wäre 2cm unter der Sicke gerade abschneiden, absetzen und per Lochpunkt ansetzen. Klar wird Rost in den Fälzen sitzen, aber eigentlich sehen die doch gut aus, von innen konservieren und Ruhe. Nie würd ich den originalen Scheibenrahmen anfassen.

Den Seitenschaden sauber bürsten, ausbeulen, evtl vorhandene Löcher zuschweissen, spachteln.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 11.02.2019, 07:45

Ich sehe gerade, er nutz das kleine. Das würde ich stumpf einschweissen. Durch die Kantung ist das recht stabil.
Das große setze ich so ein:
Bild

Hier sieht man, wo ich geschnitten habe:
Bild
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 11.02.2019, 11:31

Super. Ich werde es dann glaub auch so am Fensterrahmen cutten. Das ist denke ich einfacher von der Arbeit und ich muss nicht so viel spachteln, zumal ich jetzt so oder so 400 Euro für das Blech gezahlt habe und es da ist.

Danke für die Bilder. Wie hast du es hinten an den Stellen gepunktet, wo das innere Blech im Weg ist? Vorne konntest du es ja einfach wegen der Schiebetür machen.

Das mittlere Blech wird sich stumpf sicher nicht verziehen? Ich habe 0,6er Draht besorgt. Der benötigt nicht so viel Hitze.

Ich habe mir anderenfalls überlegt, ob ich das kurze Repblech einfach so lasse, dann das Originale Blech so abcutte, als wenn ich stumpf verschweißen würde, aber dann hingehe und mir von hinten ein 2 cm breites Blech welches in entspr. Winkel gekantet ist über die Länge anbringe und das oben und unten dann Punktschweiße. So dürfte es sehr stabil und „relativ“ einfach gehen. Was meint ihr zu der Idee?

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von burger » 11.02.2019, 13:00

Es wäre eine ziemliche Erleicherung wenn die Hersteller der Seitenwände noch 3 Knicke mehr oben rein machen und man es bis zur Fensterfalz einsetzen könnte. Die paar cm links und rechts an den Säulen wären kein Problem aber auf ganzer Länge ein Blech einzuschweißen ist immer Mist. Wenn man es überlappend macht muss man wenigstens hinterher wieder zinnen.
Gruß aus OWL,
Markus

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 11.02.2019, 13:51

Da wo ich nicht dran komme zum schweißen wird geklebt.
Ach so, auf der Fahrerseite muss das mittlere Seitenteil raus um das hintere einsetzen zu können ;-)
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von burger » 11.02.2019, 14:15

puckel0114 hat geschrieben:Da wo ich nicht dran komme zum schweißen wird geklebt.
Ach so, auf der Fahrerseite muss das mittlere Seitenteil raus um das hintere einsetzen zu können ;-)
Das vorletzte Bild: Hast du da eine Absetzkante am Seitenteil gemacht und die Überlappung mit dem oberen Teil geklebt?
Dann hat man doch eine Sicke, die nur überzuspachteln wird doch nix- fällt nach einiger Zeit ein. Zinnen wird an geklebten Stellen wohl kaum noch gehen.
Klär uns auf :gr
Gruß aus OWL,
Markus

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 11.02.2019, 15:44

Am mittleren Seitenteil ist alles geschweißt.

Beim Seitenteil hinten rechts musste ich an der Einbuchtung hinten am Ende der schiebetürschiene bis oben zum Fenster kleben da man dort nicht schweißen kann.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Max Power » 11.02.2019, 15:48

burger hat geschrieben:Wenn man es überlappend macht muss man wenigstens hinterher wieder zinnen.
Ich denke eben nicht, wegen des rostfördernden Flussmittels. :kp

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 11.02.2019, 16:34

Ach was, es gibt doch inzwischen säurefreie Flussmittel
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 11.02.2019, 21:04

So, ich war heute wieder am Bus. Also hinten werde ich jetzt definitv oben an dem Scheibenrahmen cutten. Nachdem ich das Kniestück rausgeterennt hatte und den Fugenrost gesehen habe, wäre mir alles andere unrecht. Nach oben hin wird er immer besser :mrgreen:

Hinten muss ich definitv das Seitenteil komplett bis höhe Scheibenrahmen machen, da ich zum Einen Fugenrost habe und zum Anderen so oder so das Ersatzteil habe. Dann ist es richtig gemacht.

Also das heißt hinten wird "problemlos". Jetzt fange ich vorne an und arbeite mich dann nach Hinten. Als erstes rekonstruiere ich die B Säule unten, dass ich einen "Ausgangspunkt" habe.


Mein Innenschweller ist in der Mitte ordentlich angerostet bzw. die Löcher sind schon größer. Da werde ich saubere Bleche neu einschweißen. Ritchtung B-Säule vorne ist nur obwerflächenrost, den ich mit Pelox behandle.

Jetzt kommt das aber: Wenn ich nach Hinten in den Schweller, richtung Motorspritzwand schaue, dann ist da so ein Blech was von eben dieser kommt, das ist auch ordentlich angegriffen. Soll ich das von Hinten, wenn ich den Radlauf noch draußen habe, aufflexen und rekonstruieren, oder nur behandeln? Ich muss mal ein Foto machen, aber das ist im Schweller nicht so easy.

Bild

Meine Seitenwand Mitte habe ich mir so mit dem Zusatzblech und Punktschweißen vorgestellt:
Bild

(Rot original Karosserie, schwarz ist das Repblech und das gelbe die gekantete Leiste, durch welche ich punktschweiße)

Dann mit säurefreier Zinnpaste verzinnen (KSD hat da was im Programm)
Was meint ihr, wird das so was?


Den Radlauf vorne habe ich auch mal reingehängt. Er ist noch nicht ganz angepasst. Das Kniestück ist okay, aber man hat mit Sicherheit mehr Anpassungsarbeit als bei einem OEM Teil. Es sind aber nicht die billigen Teile.


Bild



By the way- Warum muss das Mittenteil raus um das Hintere bis Höhe Scheibenrahmen einzusetzen? Oder habe ich das falsch verstanden? Ich komme, wenn ich direkt nach der Biegung am Scheibenrahmen cutte, fast bis an die Stelle hoch, zum Punktschweißen. 10 cm fehlen etwa. Aber das sollte nicht so problematisch sein, da ich oben ja auf Stoß schweiße. Oder war damit gemeint, wenn ich das ganze Teil bis oben tausche?


Gruß Timo

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von TottiP » 12.02.2019, 06:19

Der Bus ist quasi von hinten gebaut worden. Das hintere Seitenteil ist am vorderen Ende auf die Säule gepunktet und darauf dann das mittlere Seitenteil
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 12.02.2019, 21:26

Okay, shit. Dann ist die hintere Wand doch nicht so easy :roll: nachdem ich mir das heute bei nem Bier angeschaut habe, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich die mittlere Wand raus mache und die 300 Euro für das 3/4 hohe Teil der Seitenwand Mitte investiere, da dann alles perfekt gemacht und rostfrei ist.

Ne andere saubere Möglichkeit sehe ich gerade nicht.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Max Power » 13.02.2019, 08:40

Max Power hat geschrieben:Die Seitenwand hinten links würd ich minimalinvasiv machen. Heisst, den Schnitt, den Du jetzt knapp über dem Radlauf gemacht hast, absetzen und ansetzen. Die einfachere Variante wäre 2cm unter der Sicke gerade abschneiden, absetzen und per Lochpunkt ansetzen. Klar wird Rost in den Fälzen sitzen, aber eigentlich sehen die doch gut aus, von innen konservieren und Ruhe. Nie würd ich den originalen Scheibenrahmen anfassen.
Das ist doch intakte Originalsubstanz.


Wie alt willst Du denn werden? Ich hab meinen Bus vor 15 Jahren mit rostigen Fälzen gekauft und die sind heute immer noch rostig. :kp

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 13.02.2019, 15:48

Sorry wenn ich ab und an vom Handy schreibe schleicht sich manchmal der ein oder andere Fehler ein.
Zuletzt geändert von Ultimo am 13.02.2019, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Ultimo
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 11.03.2018, 22:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 80
Motorkennbuchstabe: Aaz
Anzahl der Busse: 1

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von Ultimo » 13.02.2019, 15:49

Mir dreht es sich vielmehr um die Instandsetzung der hinteren Seitenwand. Diese nuss ich ja definitiv machen. Da auch unten am Schweller Rost ist, kann nicht nur der Radlauf gemacht werden. Und dann sehe ich kaum eine andere Möglichkeit als das Teil mit raus zu machen. Oder wie seht ihr das, wenn ich sauber arbeiten will und nicht zwingend die ganze Seite auf der Fläche verschweißen will? Ich möchte halt auch ne saubere gerade Wand.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Karosserie Zustand / to do Liste Karosserie/ Update

Beitrag von puckel0114 » 13.02.2019, 19:14

Dann muss die mittlere auch raus.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“