Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Bexhead
Stammposter
Beiträge: 384
Registriert: 02.03.2015, 20:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Mosaik
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Rostock

Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Bexhead » 01.04.2018, 18:29

Moin moin,

ich bin seit gestern stolzer Besitzer von deinem Westfalia Stufenhochdach (Mosaik?).

Meine Fragen dazu:

1. wie habt ihr es montiert, habt ihr alle Spriegel mit
eingesetzt? Ich wollte nur den mittleren hohen Spriegel
einsetzen.
Und habt ihr dieses Metallgerüst komplett mir
eingebaut ?

2. wie habt ihr innen verkleidet und gedämmt ?

3. wird das Dach an dem Metallgerüst bzw. den Spriegeln
noch irgendwie befestigt?
:gr
Bild

Instagram: @gruene.kiste

Benutzeravatar
Münsteraner
Stammposter
Beiträge: 385
Registriert: 15.02.2008, 17:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 115PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Münsteraner » 02.04.2018, 13:12

Hallo,
Ich bin auch grade dabei ein Stufenhochdach nachzurüsten. Ich werde nur den kleinen Ausschnitt machen und komplett ohne Metallgerüst montieren. Heißt das Dach wird nur rundherum aufgeklebt. Ich habe innen in das Hochdach mehrere 22mm Holzleisten geklebt. Dazwischen vollflächig 20mm Reimo xtremisolator. Im Anschluss wird alles mit 4mm Pappelsperholz verkleidet und an den Holzleisten verschraubt.

PS. Solltest du noch nach dem passenden Kleber suchen schick mir mal ne PN hab da ne alternative, möchte hier aber nicht wieder eine riesen Diskusion lostreten.

Gruß Olli
Bild

Benutzeravatar
Bexhead
Stammposter
Beiträge: 384
Registriert: 02.03.2015, 20:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Mosaik
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Rostock

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Bexhead » 02.04.2018, 19:10

Ich hab das Dach heute schon mal probeweise aufgesetzt und ganz ohne Spriegel ist es doch ein wenig wackelig auf der Seitenfläche.

Jetzt überlege ich, den Spriegel und das Gerüst so ei zukürzen, dass es auf meine gewölbte Dachhaut passt und dann doch alles zu benutzen.
Vom Aufwand her leider etwas mehr, als ich ursprünglich vorhatte.
Bild

Instagram: @gruene.kiste

Benutzeravatar
Münsteraner
Stammposter
Beiträge: 385
Registriert: 15.02.2008, 17:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Selbstausbau
Leistung: 115PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Münsteraner » 02.04.2018, 19:59

Wenn das Dach rundherum komplett fest verklebt ist kann ich mir nicht vorstellen das da noch was wabbelig ist. Hast du in die Mosaik -Hochdach Montageanleitung geguckt da ist nirgends die Rede von einem Spriegel. Wenns dich beruhigt bau die Spriegel ein aber ich denke brauchen tust du sie nicht.
Bild

classick
Inventar
Beiträge: 3437
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von classick » 02.04.2018, 20:20

Behälst du deine originale C-Säule? Dann können die Spriegel im Dach theoretisch weg bleiben.
Ansosnten müssen die Spriegel im Hochdach natürlich fest mit der Karosse verbunden sein, sonst macht es ja keinen Sinn.
Bild

Benutzeravatar
Bexhead
Stammposter
Beiträge: 384
Registriert: 02.03.2015, 20:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Mosaik
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Rostock

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Bexhead » 02.04.2018, 22:28

Ich mach nur den kleinen Ausschnitt zwischen B und C Säule, also die vorhandenen Spriegel im Dach bleiben drin.

Ich wollte die Spriegel im Hochdach mit Winkeln am Dach festliegen, als Versteifung.

Das heißt ich kann mir die Spriegel sparen?
Wenn das Dach rundherum fest verklebt ist, dann wabbelt
da dann auch nix mehr?

In der Mosak Anleitung ist ja wirklich nix vom Spriegel zu sehen :gr
Bild

Instagram: @gruene.kiste

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Jens Brownstar » 04.04.2018, 10:42

Hi,

es gibt von VW eine Freigabe, dass das Dachblech im Schiebetürenbereich entfernt werden kann, wenn die Spriegel zwischen den B- und C-Säulen erhalten bleiben und der Ausschnitt mit einem Rahmen (wenn ich mich recht erinnere aus Holz) verstärkt wird. Wenn die Karrosse dagegen einen großen Dachausschnitt bekommt und dadurch der Querspriegel zwischen den C-Säulen entfällt muss das Campingdach mit eigenen Spriegeln versehen werden. Das dient aber wohl nicht dem Versteifen des GFK-Daches sondern der Karrosse, vermute ich jedenfalls.
Ich hab vor 2 Jahren ein Stufenhochdach bei kleinem Dachausschnitt rundum verklebt. War zwar kein Westidach sondern nur eins, was so ähnlich aussieht, aber nach dem Verkleben hat da nix mehr gewabbelt. Und wenn doch, kannst Du von innen einfach Versteifungen auf den Kunststoff kleben. Das zusätzlich mit dem Bus zu verbinden kannst Du Dir sparen, das macht schon der Klebstoff.

Gruß, Jens

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20585
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von neujoker » 04.04.2018, 11:16

Die metallenen Spriegel im Hochdach haben noch einen ganz anderen wesentlichen Sinn - die sind der Blitzschutz für die oben liegenden bei Gewitter.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
napst3r
Mit-Leser
Beiträge: 26
Registriert: 30.06.2013, 18:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Konstanz

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von napst3r » 05.04.2018, 08:13

Servus,

ich kann euch zwar nicht direkt helfen, aber ich bin aktuell auch am Nachrüsten eines Westfalia Klappdach. Da ich die Variante des Verstärkens mit Holz im Dachausschnitt nicht so toll fand habe ich mir Gedanken gemacht. Das ist dabei raus gekommen:

Bild

Bild

Bild

Ist ein Flachstahl 25x6, lässt sich gut biegen und verarbeiten. Im nächsten Schritt wird noch eine schöne Fuge mit Sikaflex gezogen und das ganze Lackiert. Damit ist der Dachrahmen stabil und es ist kein Holz verbaut.
Vielleicht hilft es euch als kleiner Denkanstoss :)

Grüsse

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 2300
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von burger » 05.04.2018, 08:44

Schöne einfache Lösung!
Allerdings ging es dem Threadersteller eher um das Dach selber, nicht um den Dachausschnitt.
Gruß aus OWL,
Markus

joky
Stammposter
Beiträge: 485
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von joky » 26.11.2018, 15:03

Jens Brownstar hat geschrieben:Hi,
es gibt von VW eine Freigabe, dass das Dachblech im Schiebetürenbereich entfernt werden kann, wenn die Spriegel zwischen den B- und C-Säulen erhalten bleiben und der Ausschnitt mit einem Rahmen (wenn ich mich recht erinnere aus Holz) verstärkt wird.
Gruß, Jens
Ist diese Freigabe von VW irgendwo dokumentiert? ... und gibt es Links dazu?
Danke.
Gruß, Joky

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 100
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Westfalia Hochdach - Innenverkleidung

Beitrag von Jens Brownstar » 27.11.2018, 21:45

joky hat geschrieben: Ist diese Freigabe von VW irgendwo dokumentiert? ... und gibt es Links dazu?
Danke.
Schick mir mal Deine Email per PN.

Gruß, Jens

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“