Erfahrungen mit Luft- LLK

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 09:29

Hallo,

für Sommerurlaube mit entsprechenden Außentemperaturen möchten wir einen LLK installieren. Wir wissen, dass WLLKs durchaus effektiver sein können, möchten aber keinen zweiten Wasserkreislauf montieren. Uns geht es nicht um eine ungeheure Leistungssteigerung sondern um brauchbare Ansauglufttemperaturen im Sommer. Was sind eure Erfahrungen mit den Anlagen von Jäger und von Fa. Ungewünscht? Gibt es weitere Anbieter die wir übersehen haben? Bitte auch nur die Erfahrungen mit deren Produkten, nicht die mit den Shops/ Inhabern.

Gruß Mareike & Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
marcus_s
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 07.08.2012, 10:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75+X
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: A9, B13, CFix

Re: Erfahrungen mit LLK

Beitrag von marcus_s » 17.04.2018, 10:33

Hallo Mareike und Andreas,
wenn Ihr Euch den Aufwand eines LLK Einbaus antut, würde ich es gleich vernünftig machen.
Meiner Meinung nach und meiner Erfahrung nach sind Wasser - Luft LLK die beste Lösung.
Das Prinzip des Öttinger WL LLK habe ich seit Jahren im Einsatz. Erst einen BMW Kühler und seit zwei Jahren die Ansaugbrücke von Tibaut hier aus dem Forum.
Einen reinen Luft-Luft LLK kann man schlecht strömungsgünstig verbauen ohne mit großen Luftleitblechen oder sehr bodennahen Konstruktionen.
Da bei einem LLK Einbau unbedingt auch ein Ölkühler verbaut werden sollte ist der Aufwand eh groß und darum gleich gescheit.
Ich habe einen JX, eingetragene 75PS, 0,8 Bar Ladedruck und angeglichene Einspritzmenge. Öltemperatur bei 36 Grad Aussentemperatur max. 120 Grad. Die Wassertemperatur manchmal über 90 Grad weil bei 85 Grad die erste Lüfterstufe angeht und bei 95 Grad glaube ich die zweite.
Die zweite schaltet nur im Stau zu. Da hilft halt auch kein LLK.
Gruß,
Marcus
Facebook und Google = Skynet Betaversion I´ll be back

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 10:57

Hallo Markus,

danke für deine schnelle Antwort.
Hast du für deinen WLLK einen zusätzlichen Wärmetauscher verbaut? Wir möchten dem eh schon thermisch gebeutelten JX eigentlich nicht mehr als nötig zumuten.
Da ich aus Erfahrung mit meinen anderen Fahrzeugen von der Wirkung von Ölkühlern sehr überzeugt bin, soll auf jeden Fall einer in unseren Bulli.
Bezüglich des Argumentes „.... im Stau....“ - dem kann ich nicht ganz folgen. Ich möchte während der Fahrt - also dann wenn auch Kühlpotenzial besteht - einfach etwas kühlere Ansaugluft. Im Stau brauch ich das nicht. Oder hab ich dich missverstanden?

Gruß Mareike & Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5410
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von puckel0114 » 17.04.2018, 11:00

Ich hab an meinem AFN den Fa. Ungewünscht LLK dran.
Eigentlich nicht ausreichend, die Ladeluft Temperatur bekommt der nicht genügend runter gekühlt, unter volllast liegen da auch schonmal 70- 80 grad an.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 11:06

Danke, das habe ich bei der Lösung von Fa. Ungewünscht schon befürchtet. Ich schiele mehr nach der Anlage vom Jäger - die hat einen zusätzlichen Lüfter und dem unterstelle ich potentiell mehr Erfahrung mit heißen Außentemperaturen :sun
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20566
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von neujoker » 17.04.2018, 12:35

Die 70...80°C liegen auch bei dem gebläsegekühlten Jäger-Ladeluftkühler an, denn dessen Temperaturschalter für das Gebläse spricht auch erst bei 70°C an - siehe da: https://www.vw-t3-bus-shop.de/thermoschalter.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
solosyncro
Stammposter
Beiträge: 201
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von solosyncro » 17.04.2018, 12:38

Hallo,
selbtsverständlich ist ein LLLK effektiver als ein WLLK (und nicht umgekehrt), aber das Problem bei unseren Bussen ist der Einbauort bzw die Kühlung des Kühlers hinten (darum verwenden viele einen WLLK). Beim 2WD kann man das eventuell am Unterboden machen, eine wirklich gute Lösung und auch beim Syncro möglich ist die von Jäger. Nachteil: recht aufwendig (und auch teurer). Ich fahre damit schon seit über 10J.
Grüsse,
Christian
Saludos,
Christian

It´s the open road, men!

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 12:40

Hat denn jemand mal die Ladelufttemperatur bei Fahrzeugen ohne LLK gemessen? Kann mir da bei heißem Wetter gerne über 100 Grad direkt über dem Asphalt vorstellen.
Bei den Temperaturen kommt es aber ja auch immer auf die Positionierung des LLKs an. Der von Jäger wird wohl im linken Ohr eingebaut. Wo sitzt der von Fa. Ungewünscht?
Wie hoch sind denn die Ladelufttemperaturen bei einem WLLK?
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 12:43

Danke Christian. Hast du schon Erfahrungen mit dem LLK und dem H- Kennzeichen machen können? Hast du den LLK am von Jäger vorgesehenen Ort installiert/ installieren lassen?
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
solosyncro
Stammposter
Beiträge: 201
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von solosyncro » 17.04.2018, 13:14

Hast du schon Erfahrungen mit dem LLK und dem H- Kennzeichen machen können? Hast du den LLK am von Jäger vorgesehenen Ort installiert/ installieren lassen?
Ja, ich hab ihn bei Jäger einbauen lassen. Zum H-Kennzeichen kann ich nichts sagen, lebe in Spanien ;)
Saludos,
Christian

It´s the open road, men!

Benutzeravatar
solosyncro
Stammposter
Beiträge: 201
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von solosyncro » 17.04.2018, 13:24

Die 70...80°C liegen auch bei dem gebläsegekühlten Jäger-Ladeluftkühler an, denn dessen Temperaturschalter für das Gebläse spricht auch erst bei 70°C an - siehe da: https://www.vw-t3-bus-shop.de/thermoschalter.
Das ist nur ein Zusatzventilator, für den Fall dass die Temperatur über 70C ansteigt und der normale Luftstrom nicht ausreicht.

Grüsse,
Christian
Saludos,
Christian

It´s the open road, men!

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 13:26

Hast du Erfahrungen wie oft er bei dir anspringen muss?
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
solosyncro
Stammposter
Beiträge: 201
Registriert: 23.10.2014, 11:18
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Vollausstattung
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: avg
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Alicante

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von solosyncro » 17.04.2018, 18:33

Das wäre natürlich interessant, weiss ich aber nicht...
Saludos,
Christian

It´s the open road, men!

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2424
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von BennoR » 17.04.2018, 19:56

an der FH in München mussten wir 1994 am Prüfstandspraktikum den 1.6 Jx ausmessen. Jeden Tag musste der Motor glühen:
Angesaugt wurde Raumtemperatur
Ladedruck 0,7 ?
Ladeluft 120-130 Grad, sagen die grauen Zellen

... irgendwo fliegen die Mitschriften noch herum...

Öl lag nach 10 Minuten Vollgasverbrauchsmessung bei 145 Grad und ging nach 10 Minuten Leerlauftuckern auf 120

Die Werte führten dazu dass ich meinem GTD II damals den Ölkühler vom 1.6 Gti EG verpasst habe.

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 17.04.2018, 21:13

Moin Moin,

ich fahre seit über 10 Jahren mit einem Eigenbau Luft-LLK. Hatte ich mir damals in einem anderen Forum abgeguckt. Der LLK ist quer unter dem Wagenboden verbaut. Völlig problemlos werden die Temperaturen mindestens halbiert. Der Kühlerlüfter lief seitdem glaube ich kein einziges Mal mehr. Sehr simpel und wartungsfrei. Wichtig war mir auch, kein Loch bohren zu müssen.

Bild

Natürlich sinkt die Bodenfreiheit, aber die ist immer noch drei mal so hoch wie bei einem heutigen Auto.

Viele Grüße,
Georg

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 17.04.2018, 21:23

Das sieht sehr interessant aus, danke Georg.
Hast du vielleicht noch den Link zu dem anderen Forum? LLK ist kein dankbarer Suchbegriff ;-)
Hast du den LLK eingetragen? Wenn ja, wie?
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 99
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Jens Brownstar » 17.04.2018, 21:29

Sowas hatte ich auf Empfehlung auch mal geplant und sogar schon die Teile dafür besorgt, dann aber nie eingebaut. Mittlerweile habe ich aber keinen JX mehr sondern auf Subaru umgebaut. Der LLK vom BMW 524td hat eine dankbare Größe und die Anschlüsse recht geschickt nach hinten. Ich muss mal sehen, ob ich das Ding noch finde, dann könnte ich bei Interesse nach der Teilenummer schauen.
Gruß, Jens

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 17.04.2018, 21:34

Tja, das Forum ist in letzter Zeit leider schlecht zu erreichen. Ich hoffe, das darf ich hier posten: http://www.vwbus-online.org/

Damals hatte ich einiges dazu geschrieben, mein Nutzername ist derselbe dort.

Der LLK ist eingetragen, weil der Prüfer mit mir der Meinung war, daß es auch die Abgaswerte verbessert, wenn nicht mehr Leistung herausgekitzelt wird. Er hat mich nur auf einen Leistungsprüfstand fahren lassen. Da war wahrscheinlich auch Glück dabei, auf einen so verständnisvollen Prüfer zu treffen. Er hatte auch mal einen T3. :-)
Das sollte man auf jeden Fall vorher abklären, das Gespräch suchen und den Motorschutz in den Vordergrund stellen.

Viele Grüße,
Georg

Gubben
Mit-Leser
Beiträge: 4
Registriert: 10.03.2018, 17:31
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Whitestar
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Gubben » 17.04.2018, 21:45

Ich habe den Original LLK vom 35i AFN verwendet, sitzt rechts oben neben dem Getriebe vor der Spritzwand und wird von oben vollflächig mit einem SPAL - Lüfter durchblasen, entweder mit regelbarem Thermostat oder permanent. Im Sommer lasse ich den permanent mit Motorstart laufen. Temperaturen habe ich noch nicht gemessen aber gemeckert hat das Steuergeät wegen zu hoher Ladeluft noch nie (ca.150Tkm). Vorteil der Lüftervariante ist die Unabhängigkeit vom Fahrtwind z.B. bei steilen Gebirgsstraßen mit geringer Geschwindigkeit.

Gruß

Peter

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20566
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von neujoker » 19.04.2018, 09:09

mal o.T.:
Verweise auf www.vwbus-online.org (TCP/IP 78.46.35.250] sind gegenwärtig leider absolut nicht zielführend, denn es lässt sich nicht einmal mehr über einen Ping erreichen. Die Adresse wird noch über den DNS aufgelöst, aber es scheint kein Server mehr dahinter zu stehen.

Schade um das Forum. :-(
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

andifxx
Poster
Beiträge: 56
Registriert: 30.05.2018, 22:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von andifxx » 10.06.2018, 19:00

Was haltet ihr von dieser LLK Position?
Kann man fertig so kaufen. wenns jemanden interessiert wo, dann kann er mich anschreiben. Ich bekomm aber keine Provision ;).
Screenshot_20180610-185658.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

andifxx
Poster
Beiträge: 56
Registriert: 30.05.2018, 22:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von andifxx » 10.06.2018, 19:01

Was haltet ihr von dieser LLK Position?
Kann man fertig so kaufen. wenns jemanden interessiert wo, dann kann er mich anschreiben. Ich bekomm aber keine Provision ;).
Screenshot_20180610-185658.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5410
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von puckel0114 » 10.06.2018, 19:18

Nichts.
Liegt nichtmal im direkten Luftstrom. Ist da ein Lüfter noch drauf?
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

andifxx
Poster
Beiträge: 56
Registriert: 30.05.2018, 22:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von andifxx » 10.06.2018, 19:32

Meines Wissens is kein Lüfter drauf.

ehemaliger User X

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von ehemaliger User X » 11.06.2018, 07:14

Ab 55°C nimmt der Tdi die Einspritzmenge zurück, würd also sagen man sollte unter dieser Temperatur bleiben.

Mein wllk von thibo am AFN (nicht in der Brücke) liegt bei 15-20°C über Umgebungstemperatur. Alles andere macht da hinten nicht wirklich Sinn.

meres
Poster
Beiträge: 105
Registriert: 24.06.2013, 14:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Grafenau (BW)

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von meres » 11.06.2018, 12:17

Moin,

Eine gangbare Option sind die L-L-llk vom BMW, montiert quer vor dem Getriebe unter dem Bus.
Die sind billig, leicht zu bekommen und einfach zu montieren. Dazu kann man sich ziemlich austoben in Bezug auf gitterabmaße und Anschlussdurchmesser. Luft kommt an der Position auch genug drüber (wenn man keinen Spoiler vorne hat).

Gruß sören

dnachty
Poster
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2015, 19:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von dnachty » 11.06.2018, 22:28

Hallo
Ich fahre einen R4 turbo llk im linken Ohr mit Lüfter.
Ich fahre Afn im Syncro und hatte noch nie Temp. Probleme.
Der syncro hat ein Reisegewicht von über 2,5t und gerade an Passstraßen, oder im Gelände merkt man die Vorteile eines Lllk gegenüber eines wllk.
Deshalb gehört in einen syncro auch ein Lllk wie es auch Jäger nur verbaut.
Bei Straßenbussen kann man drüber streiten, da kann man verbauen wovon man überzeugt ist.
Bilder sind bei virat-Mechanik.de

Mfg David

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2534
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Alexander » 11.06.2018, 22:42

Hallo,
auch bei Syncros kann man drüber streiten.
Ich persönlich kann einem LLK, welcher mit einem Lüfter versorgt wird, überhaupt nichts abgewinnen. Das ist meiner Meinung nach eine völlig unnötige Lärmquelle. Hinzu kommt das der Luftstrom unter Umständen auch noch eine Staubaufwirbelmaschine ist.
Also, alles Geschmackssache.
Viele Grüße,
Alexander

dnachty
Poster
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2015, 19:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von dnachty » 11.06.2018, 22:51

Aber was bringt dir ein wllk wenn er nicht kühlen kann.
Ich denke im 1 und auch im 2 Gang ist er nicht effektiv genug, da nicht genug Fahrtwind da ist um den wllk zu kühlen.
Mfg

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2534
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Alexander » 11.06.2018, 23:18

Ich fahre seit fast 20 Jahren mit einem WLLK am TDI im T3.
Und zwar auch offroad z.B. in den Alpen.
Zum einen wird ja das Wasser nicht schlagartig heiß, zum anderen hilft irgendwann ja auch der Kühlerventilator den Fahrtwind zu erzeugen.
Aber wie schon gesagt, Geschmackssache.
Viele Grüße,
Alexander

dnachty
Poster
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2015, 19:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von dnachty » 12.06.2018, 08:20

Naja die meisten Wllk fahrer heben das System derart in den Himmel, was ich nicht nachvollziehen kann.
Kenne einige mittlerweile die damit Probleme hatten und lieber wieder auf Luft Umbauen oder schon gemacht haben.
Aber jeder soll das verbauen wovon er überzeugt ist;-)
Mfg

Benutzeravatar
oktTali
Stammposter
Beiträge: 411
Registriert: 20.09.2006, 16:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 6 Türer
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von oktTali » 12.06.2018, 12:37

Moin,

mein Ladeluftkühler vom Renault sitzt im linken Ohr, den Umbau habe ich hier beschrieben. Bin im Normalbetrieb damit zufrieden, wobei da sicherlich noch Luft nach oben ist.
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Lufthutze überm Ohr noch etwas bringt, vielleicht nehme ich das nochmal in Angriff.

Gruß
Tali
2. T3-AFN-Umbau mit Teilen von Renault, Chrysler, T3, T4, Golf, Passat, Klempnerbedarf und Kawasaki

Benutzeravatar
marcus_s
Poster
Beiträge: 65
Registriert: 07.08.2012, 10:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 75+X
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: A9, B13, CFix

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von marcus_s » 21.06.2018, 16:25

emmert hat geschrieben:Danke Christian. Hast du schon Erfahrungen mit dem LLK und dem H- Kennzeichen machen können? Hast du den LLK am von Jäger vorgesehenen Ort installiert/ installieren lassen?
H-Kennzeichen mit Wasser-Luft LLK sollte kein Problem sein, da der Öttinger 1988 das am JX angeboten hat.

Ich ärgere mich gerade, dass ich alle meine Luft-Luft LLk´s die sich mit der Zeit angesammelt haben weggeworfen habe.
Aber wegwerfen befreit manchmal.

Ich hätte noch einen BMW Wasser Luft LLK vom 8Zylinder rechte Bank mit Rohren zum Basteln.
Den hatte ich fünf Jahre im Bus betrieben. Mit dem bekam ich die Eintragung. Montiert hatte ich den unter der Sitzbank in der Schräge vom Radhaus.
Wer will, für einen vernünftigen Preis zu haben.

Gruß,
Marcus
Facebook und Google = Skynet Betaversion I´ll be back

Ratzfatz

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Ratzfatz » 21.06.2018, 18:37

Hier mal mein Umbau. Genial
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

bulli2511
Mit-Leser
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2018, 13:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von bulli2511 » 12.06.2019, 09:47

Das Thema ist zwar shcon 1 Jahr alt....frage Trotzdem mal.
Wo habt ihr dann euren Luftfilter verstaut?

Benutzeravatar
ArCane
Harter Kern
Beiträge: 2175
Registriert: 01.09.2009, 23:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: ~130PS
Motorkennbuchstabe: AHU
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von ArCane » 12.06.2019, 19:50

Du siehst ihn auf dem zweiten Bild rechts. Da wo ursprünglich die Batterie saß.
Kasten vom Golf 3 oder ähnlichem.
Bild

bulli2511
Mit-Leser
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2018, 13:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von bulli2511 » 14.06.2019, 08:28

komplett übersehen :D dachte das war die Batterie :kp

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 20.12.2019, 10:42

Neues Jahr, neues Projekt. Erstmal Teile sammeln:

Bild

Bild

Bild

Weiter geht es dann wirklich 2020, dann werden Schläuche bestellt und Halter gebaut.

Viele Grüße,
Georg

Benutzeravatar
Whitestar T3
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 10.09.2015, 17:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Whitestar
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Whitestar T3 » 20.12.2019, 11:27

Ich habe einen einen Luft-LLK von KW-Systems an meinem JX. Eingetragen mit 90PS bei 1,0 Bar Ladedruck und angepasster Einspritzpumpe. War auch bei der H-Abnahme Im Oktober 2019 kein Problem. der Luftfilter liegt in der originalen Dose hinter dem linken Rücklicht.
`89er Typ2-Modell`80 Multivan Hannover Edition Whitestar JX mit KW-Systems LLK

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 20.12.2019, 11:36

Moin Moin,

bei mir bleibt vor dem Turbo alles, wie es ist. Eintragung ist schon abgesprochen. Nur bauen muß ich noch. :-)

Viele Grüße,
Georg

Benutzeravatar
seoman
Poster
Beiträge: 132
Registriert: 17.10.2013, 20:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MultiZwitter
Motorkennbuchstabe: 1YT
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 86199

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von seoman » 26.12.2019, 20:48

Moin zusammen,
Ich erstelle gerade einen Ladeluftkühler Artikel für T3 Pedia. Dafür suche ich noch eine gute dokumentierte Luft-LLK Lösung.

Hat jemand eine? Benötigt werden Bilder, Teileliste, Einbauanleitung (grob) und idelerweise auch eine Messung der Kühlleistung. Hat jemand was oder wäre einer der bestehenden Akteure bereit das zu erstellen?

Rückmeldung am besten per PN

Danke
Lieber einfache, funktionale Technik, als teurer, komplizierter Schnickschnack

Benutzeravatar
Osku
Stammposter
Beiträge: 225
Registriert: 26.12.2019, 18:19
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 88
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 4

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Osku » 27.12.2019, 11:43

Hier ein lösnung mit Saab 900 ladeluft kühler leider is text am Finnsh.
Die systeem läuft schon OK könte doch ein bissen besser kühlen aber ich möchte das mein auto orginal auseht und als syncro möchte ich auch die boden freiheit behalte. Motor ist 1.9TDI ALH Getuned zum 150PS..

https://tolkkifoorumi.com/phpBB3/viewto ... &start=120
65-T1 1500 45PS
87-T3 Syncro 1.6TD JX 69PS
88-T3 Syncro 1.9TDi ALH 150PS
89-T3 Syncro 1.6TD JX Oettinger Intercooler 90PS

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 27.12.2019, 14:20

Moin Moin,

ich habe vor, einiges zu dokumentieren, allerdings wird das erst in den nächsten Wochen geschehen.

Ich habe ja dieselbe Anlage schon 2004 gebaut, das ist damals alles auf vwbus-online gelandet und jetzt ja leider nicht mehr aufrufbar.
Da habe ich auch Messungen direkt im Luftstrom gemacht. Das einzige, was ich da noch weiß, war das worst case Szenario: Da bin ich mittags bei etwa 35° Lufttemperatur über die damals neue A71 (Asphalt noch recht dunkel) hier gefahren und da hat der LLK die Ladelufttemperatur bei Vollast von rund 120° auf rund 60° halbiert. Eine Zeitlang bin ich dann weiter mit Meßfühlern gefahren und die Temperaturen lagen deutlich darunter.

Mir geht es bei der ganzen Sache übrigens nicht um Höchstleistung, sondern vor allem um die Lebensdauer des Motors und auch die Möglichkeit, auf der Autobahn die Steigungen ohne schlechtes Gewissen mit Vollast hochfahren zu können. Da merkt man den LLK auch deutlich, weil der sonst merkbare Leistungsabfall mit steigenden Temperaturen nicht mehr stattfindet. Ich fahre kein Gelände und auch nicht regelmäßig steile Paßstraßen mit niedriger Geschwindigkeit, deshalb bevorzuge ich eine simple Lösung mit Luft-LLK. Außerdem möchte ich am Fahrzeug so wenig wie möglich verändern, Löcher zu bohren ist mir ein Graus.

Viele Grüße,
Georg

hofer12
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 31.07.2019, 19:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: camper
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von hofer12 » 29.12.2019, 12:30

mein CU, luftgekühlter 70ps Motor, fuhr der Erstbesitzer180tkm ohne irgendwelche Zusatzkühler.....nur im Sommer, meist Nordafrika - er hat noch den ersten Motor/Getriebe, ohne Überholung! Service auch nur sporadisch.....
Ist es wirklich notwendig so etwas nachträglich zu verbauen? Bin gespannt wie lange der noch läuft, nach diesen Leistungen :-)

Benutzeravatar
Osku
Stammposter
Beiträge: 225
Registriert: 26.12.2019, 18:19
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 88
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 4

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Osku » 29.12.2019, 12:41

CU ist nicht mit turbolader von orginal so dan Braucht es auch kein LLK und wen du es turboldaen würde dan kan ich nicht anderes als recomendiren ein LLK als es gibts kein nachteil von ein LLK mehr leistung und bessere haltbarkeit.
65-T1 1500 45PS
87-T3 Syncro 1.6TD JX 69PS
88-T3 Syncro 1.9TDi ALH 150PS
89-T3 Syncro 1.6TD JX Oettinger Intercooler 90PS

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 29.12.2019, 15:36

Ja, es ist technisch eigentlich unsinnig, einen Turbomotor ohne Ladeluftkühler zu betreiben. Zumal der JX einen Wärmehaushalt ohne jede Reserve hat bzw je nach Fahrprofil ist er so schon überfordert. Die vielen defekten Zylinderköpfe kommen ja nicht von ungefähr...
180tkm hat mein neuer Bus auch geschafft und wäre auch noch weiter munter gelaufen, wäre die Vorbesitzerin nicht trotz abgerutschtem Kühlwasserrohr noch nach Hause gefahren. Aber 180tkm finde ich jetzt keine Laufleistung, mit der man beim Serienauto groß prahlen sollte...

Viele Grüße,
Georg

hofer12
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 31.07.2019, 19:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: camper
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von hofer12 » 29.12.2019, 21:20

Das hast du nicht verstanden, ich prahle nicht damit! Nebenbei hat der CU Motor keinen Turbolader und keine Wasserleitungen...Luftgekühlt halt

hofer12
Poster
Beiträge: 102
Registriert: 31.07.2019, 19:15
Modell: T2
Aufbauart/Ausstattung: camper
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von hofer12 » 29.12.2019, 21:27

Obwohl: Keinerlei Reparaturen am Motor nach 40 Jahren, da könnte man schon versuchen zu Prahlen...... :pic

Benutzeravatar
Osku
Stammposter
Beiträge: 225
Registriert: 26.12.2019, 18:19
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 88
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 4

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Osku » 29.12.2019, 21:39

So du hast ein luftgekühlten auto(Hab ich auch ein par von dem)..... und was hat das zu tun mit erfahrungen mit ladeluft kühlern?
65-T1 1500 45PS
87-T3 Syncro 1.6TD JX 69PS
88-T3 Syncro 1.9TDi ALH 150PS
89-T3 Syncro 1.6TD JX Oettinger Intercooler 90PS

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 20.01.2020, 10:40

So, der LLK ist verbaut.
Zwei Sachen sind deutlich spürbar: Im Abgas gibt es kaum noch Rauch. Den sah man sonst im Rückspiegel im Scheinwerferlich anderer Autos deutlich bei starkem Beschleunigen. Natürlich steht jetzt mehr Sauerstoff zur Verfügung, das ist für die vollständige Verbrennung günstiger.
Das Kühlwasser braucht etwas länger, um warm zu werden.
Längere Strecken bin ich noch nicht gefahren.

Paar Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe von den Halterungen Skizzen gemacht, die muß ich mal aufhübschen, so daß man die relevanten Maße hat. Als Rohrleitungsdurchmesser habe 50mm gewählt. Die Anlage 2004 habe ich mit 60mm gebaut, das war über der Antriebswelle und unter dem Bowdenzug der Handbremse etwas eng. Der Kühler hat 60mm Anschlüsse, der Turbo 50mm und der Ansaugkrümmer 45mm.

Viele Grüße,
Georg

Frankman
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2011, 18:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Frankman » 20.01.2020, 18:23

Sieht gut aus. Würde ich auch gerne mal ausprobieren. Kann man den LLK noch weiter zum Getriebe hin schieben, also alles etwas kürzer machen ?

In der Bucht (372799532296) gibt es ein Komplettset, welches so ähnlich ist.
Wird allerdings ÜBER dem Getriebe verbaut (wo dann kaum Luftstrom ist...) .

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 20.01.2020, 21:15

Hallo Frank,

man kann den LLK sicherlich näher zum Getriebe hin positionieren. Meine Halter nutzen halt sehr simpel schon vorhandene Löcher in den Längsträgern.

Viele Grüße,
Georg

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 23.01.2020, 11:11

Moin Moin,

ich habe mir das Angebot in der Bucht mal angesehen. Klingt erstmal nicht schlecht, ich habe an Material letztlich dasselbe bezahlt. Allerdings habe ich auch darauf geachtet, einen Kühler von Behr zu bekommen. Die werden mit ein wenig Suche so um die 120 Euro gehandelt, man bekommt auch einen passenden Kühler für unter 50 Euro.
Wie das mit Einbau über dem Getriebe funktioniert, weiß ich nicht. Allerdings ist es sicherlich besser als ganz ohne LLK. Lausig finde ich die Halterungen, aber irgenwoher muß der Preis ja kommen. Wahrscheinlich muß man da Löcher bohren...

Ich hatte 2004 auch über einen Kühler über dem Getriebe nachgedacht, aber dann mit großem flachen Kühler vom Volvo 740 Turbo Benziner. Den könnte man gut mit einem Ventilator kombinieren. Dann hatte ich die Lösung von Uwe im anderen Forum gesehen und kurzerhand nachgebaut. Erschien mir logischer, vor allem weil man komplett ohne zusätzliche Bauteile auskommt. Dafür ist der Effekt bei geringen Geschwindigkeiten halt auch gering...

Mitte Februar werde ich die erste größere Fahrt machen mit 800km, aber ich erwarte keine Überraschungen außer daß er bergauf nicht mehr raucht und er länger bergauf nicht mehr an Leistung verliert. Und daß die Nadel der Wassertemperatur bei Steigungen nicht mehr nach oben wandern wird.

Viele Grüße,
Georg

newt3
Inventar
Beiträge: 3803
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von newt3 » 23.01.2020, 17:29

"ich erwarte keine Überraschungen "
Hast du die Enden der Alurohre gebördelt ? (wenn nicht wäre hier ggf potentielles Überraschungspotential)

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 23.01.2020, 18:14

Moin Moin,

nein, ich habe an den Enden die Rohre umlaufend etwas angeschliffen. Klappt bei der anderen Anlage auch so seit 2004. Damals hatte ich auch überlegt, da an den Enden irgendwas zu machen, aber dann siegte das schnelle Anbauen. Und bis heute ist es so geblieben...
Ich hatte damals eher überlegt, an den Enden ein paar Schweißpunkte zu setzen, aber bördeln wäre natürlich besser...

Wenn es wieder hält, wird es vermutlich wieder so bleiben. :-)

Viele Grüße,
Georg

Frankman
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2011, 18:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Frankman » 23.01.2020, 19:45

Musstest du den Ladedruck nach dem Einbau des LLK anpassen ?
Also etwas erhöhen um die Verluste durch die dicken Rohre und den LLK auszugleichen ?
Mit welchem Lade-Druck fährst du jetzt ?

Ich habe mittlerweile wohl schon alle Möglichkeiten im Internet gesehen, wie man den LLK einbauen kann.
Aber alles ist irgendwo ein Kompromiss...
Dein Einbau gefällt mir noch am besten, auch wenns ggf. etwas tief hängt. (Mein Gastank hängt ja auch tief...)
Übers Getriebe setzen werde ich ihn wohl nicht, da dort ja gar kein Lüftchen weht.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 23.01.2020, 20:25

Hallo Frank,

ja, der Ladedruck muß wieder angepaßt werden. Allerdings weniger wegen der Verluste als wegen der Tatsache, daß der Druck wegen der geringeren Temperatur sinkt. Die Luftmenge bleibt ja gleich, es entweicht ja nichts.
Ich fahre mit den originalen 0,7 bar am Ansaugkrümmer.
Der Druck muß auch wieder angepaßt werden, damit die Druckdose an der Einspritzpumpe entsprechend beaufschlagt wird. Sonst wird zu wenig eingespritzt.

Natürlich ist jeder Einbau ein Kompromiß, da muß man abwägen. Von der Einbauhöhe des LLK her ist das aber unkritisch, wenn man nicht gerade Gelände fährt. Der Abstand zum Boden ist auch beim Star-Fahrwerk noch größer als bei den allermeisten heutigen Fahrzeugen, zudem hat der T3 einen recht kurzen Radstand, was die Sache nochmal unkritischer macht. Ich hatte auf jeden Fall nie Probleme. Theoretisch kann der LLK auch etwas nach hinten oben wegklappen. Anfangs hatte ich jede Seite mit zwei Schrauben befestigt, aber bin nach entsprechenden Hinweisen aus dem Forum auf eine Schraube gegangen. Nötig war es aber bislang nicht.

Viele Grüße,
Georg

Frankman
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2011, 18:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Frankman » 23.01.2020, 22:01

Hast du den Ladedruck über die Federspannung am Turbo eingestellt (durch Reindrehen der Schraube) oder hast du den Druck am Wastegate-Rohr verringert (Dampfrad o.ä.) ?


Gruß
Frank

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 23.01.2020, 23:07

Die Federspannung reicht völlig aus.

Viele Grüße,
Georg

Frankman
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2011, 18:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Frankman » 24.01.2020, 16:20

Gibts ne Faustregel für die Federspannung-Einstellung ?
Wie z.B.: eine Umdrehung reindrehen bringt etwa 0,1 Bar mehr

Gruß
Frank

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11245
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von TottiP » 24.01.2020, 16:23

Nö, erfahrungsgemäß reagiert jeder Turbo anders.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 05.02.2020, 15:50

Moin Moin,

der LLK ist jetzt auch eingetragen.
War kein Problem, der Mann vom TÜV fand das auch sehr sinnvoll. Ich hatte bei der HU ja schon nachgefragt und das grundsätzliche OK bekommen. Auch für das im Juli anstehende H-Kennzeigen wird das in Ordnung sein, da nicht sichtbar und auch gewürdigt wird, daß kein Eingriff in die Substanz des Fahrzeuges erfolgt.
Neu war für mich, daß der Umbau jetzt mit Bildern dokumentiert wird.

Viele Grüße,
Georg

Benutzeravatar
205er
Poster
Beiträge: 78
Registriert: 08.05.2013, 11:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von 205er » 07.02.2020, 08:28

Moin Georg,

deine Lösung gefällt mir sehr gut - ich würde das gern nachbauen. Meinst du, du könntest bei Gelegenheit mal eine Teileliste hier veröffentlichen?

Danke & viele Grüße

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 07.02.2020, 12:46

Moin Moin,

ja, kommt noch. Vor allem muß ich irgendwie die Skizzen der Halterungen tauglich hinkriegen. Ich habe mir da keine richtigen Zeichnungen gemacht, sondern nur mit Schmierzetteln gearbeitet. :-)
Ich werde bei den Haltern auch keine richtigen Zeichnungen machen, sondern nur die wichtigen Maße angeben. Wie und in welchem Material man das dann umsetzt ist ja variabel.
Problem ist halt immer die Zeit...:-)

Viele Grüße,
Georg

Frankman
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2011, 18:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Frankman » 07.02.2020, 14:07

Es würde ja schon reichen, wenn man wüsste welche Alurohre und welche Silikonschläuche man bestellen muss.
Tubozentrum, Schlauchland etc. verkaufen ja immer die gleichen Komponenten (Winkel 90°, 45°, gerade, 50mm auf 60mm etc., Alurohr 1m)

Wie man das befestigt kann sich dann ja jeder selbst überlegen.
Ggf. sollte man auch gleich einen LLK nehmen der schon die 50mm Anschlüsse hat (der vom Sharan hat das Z.B. und wegen des 180-Grad Ausgangs noch ganz praktisch um beide Rohre parallel zu führen.)

https://www.youtube.com/watch?v=UEeh9OiIa-A

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 08.02.2020, 13:38

Moin Frank,

eine Stückliste ist das geringste Problem, für mich waren die Halter ein größeres:

1x 90° Reduzierbogen 51-45mm am Einlaßkrümmer
1x 90° Bogen 51mm am Turbo
1x 45° Reduzierbogen 60-51mm am Kühler
1x 45° Bogen 51mm auf halber Strecke zum Kühler
1x Reduzierung 60-51mm am Kühler
1,2m Schlauch 50mm, eventuell kommt man auch mit 1m aus.

Ich habe die Silikonteile von ebay. 2004 hatte ich bei Sandtler gekauft, aber die haben sich preislich knapp verdoppelt in der Zeit.

1m Aluminiumrohr 50x1,5mm, Al7020. Habe ich vom Westdeutschen Metallhandel, aber da tut es auch anderes.

Eine entsprechende Anzahl Schlauchschellen guter Qualität, ich habe rostfreie genommen. 60mm tun es für die Schläuche, 70mm braucht man am Kühler.

Natürlich kann man einen anderen Kühler nehmen als den Hella/Behr 8ML 376776-154. Ich habe den hauptsächlich gewählt, weil ich ihn schon 2004 genommen hatte und wußte, das damit alles gut funktioniert. Außerdem ist er für 2,5l Motore ausgelegt und groß genug kann ein Ladeluftkühler eigentlich nicht sein.

Am kniffeligsten fand ich die Führung der Rohre über der Halbwelle. Ich habe es so gelöst, daß die Rohre locker auf einem Rohr aufliegen, das wiederum an die Längsträger geklemmt ist. Geht sicher auch anders, aber ich habe halt eine Allergie gegen gebohrte Löcher und Schweißungen. Ich schweiße leidenschaftlich gern, aber nicht an einem ungeschweißten Bus. :-)

Viele Grüße,
Georg

Frankman
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 29.07.2011, 18:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Frankman » 08.02.2020, 15:19

Super, das hilft schon mal !

Warum sind Silikonschläuche bloß so teuer...

Danke
Frank

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 08.02.2020, 20:37

Ja, so ganz günstig sind die nicht. Ich habe bei ebay rund 130 Euro ausgegeben bei raceparts_cc.
Andererseits hat das OK vom TÜV auch schon knapp 80 Euro gekostet, der Kühler auch 120. Die Eintragung selbst dann nur ein paar Euro.
Dazu noch das Alurohr und die Halter. Da kommt es dann wie beim Einbau darauf an, wie viel man selbst machen kann und möchte. Daß ich beim Einbau dann noch die Verschraubung der Kupplungsleitung abgebrochen habe und dann etwas improvisieren mußte, hat nur Nerven gekostet, davon aber einige. :-)

Ich habe keine Ahnung, was im Vergleich die Anlagen der paar professionellen Spezis kosten, die das auch anbieten. Die fand ich immer uninteressant, weil sie in meinen Augen zu kompliziert sind und zu große Eingriffe erfordern.

Für mich immer noch OK. Ich denke einfach, es ist neben einem Ölkühler und guter Wartung die beste Lebensversicherung für einen JX.

Viele Grüße,
Georg

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 19.02.2020, 10:39

Moin Moin,

am Wochenende die ersten längeren Fahrten mit gut 800km über die Rhön und die Kasseler Berge hinter mich gebracht. Was soll ich sagen, es ist alles wie erwartet. Der Verbrauch ist allerdings von 7,8 auf 8,0l gestiegen. :-) Ist auch klar, bei den Bergen bleibe ich jetzt einfach auf dem Gas, das Schätzeisen steigt ja nur noch minimal.
Jetzt kann ich mich an die verbliebenen Baustellen begeben, da warte ich noch auf das Lichtupdate und der Drehzahlmesser spinnt auch regelmäßig. Dann noch im Frühjahr der Rost am Scheibenrahmen der Heckklappe und dann hoffentlich lange Zeit nur noch Wartung nach Vorschrift. :-)

Viele Grüße,
Georg

jokerjo
Mit-Leser
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.2020, 15:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: aaz
Anzahl der Busse: 3

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von jokerjo » 27.05.2020, 22:31

Ich habe einen LLK nachgerüstet.
Kann mir jemand helfen wo ich ihn eintragen lassen kann.
Wohne im Ruhrgebiet. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.
Danke im Voraus. Joe
Zuletzt geändert von jokerjo am 02.06.2020, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bluestarschorsch
Stammposter
Beiträge: 246
Registriert: 14.05.2017, 18:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar Intercooler
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Bluestarschorsch » 28.05.2020, 10:40

Moin Joe,

ich kenne da leider niemanden.

Aber ich habe das einfach bei der HU angesprochen und der Prüfer hat die Motorschonung positiv gesehen. Zwei Monate später bin ich dann hin und habe es ihn eintragen lassen...

Ich würde einfach mal hin, Motorschonung und Abgaswerte betonen und dann weiter sehen. Aber vielleicht gibt es hier ja auch noch einen Tip für einen aufgeschlossenen Prüfer...

Mich würde auch mal Deine Lösung interessieren, wenn Du mal Zeit und Lust hast, was zu zeigen.

Viele Grüße,
Georg

DerBus86
Mit-Leser
Beiträge: 1
Registriert: 06.06.2020, 07:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper ARWO
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von DerBus86 » 07.06.2020, 17:26

Whitestar T3 hat geschrieben:
20.12.2019, 11:27
Ich habe einen einen Luft-LLK von KW-Systems an meinem JX. Eingetragen mit 90PS bei 1,0 Bar Ladedruck und angepasster Einspritzpumpe. War auch bei der H-Abnahme Im Oktober 2019 kein Problem. der Luftfilter liegt in der originalen Dose hinter dem linken Rücklicht.
Mich würden Bilder und der Preis doch schon sehr interessieren. Komme aus der Aachener Ecke und KW-Systems sind nicht weit.

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 07.06.2020, 20:03

Ich habe den letzten Satz von kw-systems gekauft - es fehlen allerdings zwei 90 Grad- Winkel. Dafür war er deutlich günstiger als ursprünglich. Bei Interesse könnte ich die Teile mal abfotografieren. Muss aber erst den Karton suchen.

Gruß Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
Whitestar T3
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 10.09.2015, 17:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Whitestar
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von Whitestar T3 » 10.06.2020, 11:46

Hi Andreas,
ich hebe auch den KW-Systems LLK. Hast Du eventuell die originale Einbauanleitung und das Gutachten dazu?

Gruß, Holger
`89er Typ2-Modell`80 Multivan Hannover Edition Whitestar JX mit KW-Systems LLK

emmert
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen mit Luft- LLK

Beitrag von emmert » 10.06.2020, 17:44

Hallo Holger,

eine Einbauanleitung war dabei, ein Gutachten nicht. Man hat wohl seinerzeit mit einem Tüv- Prüfer kooperiert. Ich hätte gerne noch einen Katalog oder ähnliches, woraus der Produktionszeitraum hervorgeht. Wir können gerne tauschen :sun

Gruß Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“