Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
tuensi
Mit-Leser
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2018, 09:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lippstadt

Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von tuensi » 02.08.2018, 16:59

Hallo allemiteinander!

Schon länger lese ich hier intensiv mit und habe schon viele Tips mitgenommen - dafür schon mal Dank an alle!

Nu muss ich aber mal konkret um Ratschlag bitten. Ich bin gerade dabei violette H&R Federn zu verbauen, da unser California Hochdach sonst nicht unter den Carport passt. Hinten ging gestern ruckzuck und ohne Probleme. Heute hab ich dann vorn anfangen wollen... aber sofort war's vorbei mit der Schrauberei!

Ich bekomme die Kobenstange der verbauten (und eigentlich noch intakten) Monroe-Dämpfer nicht festgehalten... ein 6er Maul oder Ring geht nicht auf den vorhandenen Sechskant - ein 7er dagegen rutscht sofort durch... eine Gripzange findet auf diesem Kolbenstangenende auch keinen Halt... die kann ich noch so fest knallen, sie rutscht beim kleinsten Versuch die 17er Mutter zu lösen ab... so langsam bin ich genervt und mir gehen die Ideen aus. Ich möchte ja nicht die Kolbenstange final abflexen und dann neue Dämpfer bestellen und verbauen wegen so einem Mist. Hat vielleicht noch jemand hier eine weiterführende Idee, oder weiß was das für eine Schlüsselweite auf der Kolbenstange sein soll... das wird doch wohl nicht zöllig sein?

verzweifelte Grüße aus Lippstadt, tünsi

Benutzeravatar
rostfrei
Stammposter
Beiträge: 210
Registriert: 19.03.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: ex BW Funkbulli
Leistung: 500 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Wetzlar

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von rostfrei » 02.08.2018, 18:10

Nimm einen Stoßdämpferschlüssel (oval, Zapfen). Google mal nach Bildern. Damit geht es auf jeden Fall. Rostlöser nicht vergessen.

Ein Maulschlüssel sollte es aber auch tun, wenn die Wangen lang genug sind.

Grüße

Benutzeravatar
tuensi
Mit-Leser
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2018, 09:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lippstadt

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von tuensi » 02.08.2018, 18:27

Hallo rostfrei!

...nochmal wie ich oben schrieb: diese Monroe "Van Magnum" haben oben an der Kolbenstange einen Sechskant! Ergo geht ein Ovalschlüssel (wie von BGS) schon mal gar nicht... zum Thema Maulschlüssel... wie ich ebenfalls schon oben schrieb: 6er geht nicht drauf und 7er rutscht durch... ist also auch nicht...
Ich seh mich schon mit der großen Makita Säbelsäge... :evil:

Noch andere Vorschläge? Eventuell mit 2 flachen M10-Feingewindemuttern ganz oben kontern um gegenzuhalten? Kennt jemand die Gewindesteigung an der Kolbenstange?

Ach ja - die Mutter oben hat schon tagelang Literweise WD40 abbekommen... ich steh echt auf dem Schlauch... und möchte keinen intakten Dämpfer zerschneiden.

Grüßle tünsi

bullifried
Inventar
Beiträge: 2749
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von bullifried » 02.08.2018, 18:33

Wenn metrisch nicht passt, isses zöllig! :-bla
Ick denke mal in dem Fall 1/4 Zoll(6,3 mm).
:bier

Benutzeravatar
tuensi
Mit-Leser
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2018, 09:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lippstadt

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von tuensi » 02.08.2018, 18:37

...ach du liebe Sch...
Mit dem Meßschieber komme ich eher so auf 6,6 bis 6,7...

bullifried
Inventar
Beiträge: 2749
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von bullifried » 02.08.2018, 18:47

Also bei 6,7 sollte eine 7-er Sechskantnuss nicht drüber gnubbeln. Sechskant ist wichtig! :-bla
Nicht zwölfkant, nicht Maul!
:bier

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5419
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von puckel0114 » 02.08.2018, 19:01

Ratschenringschlüssel und oben auf den Vierkant ne ordentliche gripzange.
Dann geht das auch los.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von Agrotiko » 02.08.2018, 19:06

Hast du unterm Achschenkel abgestützt?
Ich hatte gerade vor zwei Tagen dasselbe Problem, als ich den Achschenkel von unten mit einem hydraulischen Wagenheber etwas angehoben habe (also Feder zusammendrücken) ging die Mutter super auf. Hab mit einem kleinen Engländer oben gegen gehalten.

Benutzeravatar
tuensi
Mit-Leser
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2018, 09:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lippstadt

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von tuensi » 02.08.2018, 19:20

@bullifried: 7er 6kt Nuss dreht leider doch über... gerade eben... war aber auch eh Mist, da über der Nuss nicht mehr genug Luft für einen Antrieb ist und ich die Nuss in die Gripzange nehmen musste... ging auf jeden Fall nicht!

@puckel0114: hab's ja mit ner mittleren Gedore-Gripzange versucht... das Ding kriegt einfach keinen richtigen Halt... diese Zange funktioniert eigentlich bisher immer bestens... aber hier nicht!

@Agrotiko: nee, das hab ich natürlich noch nicht gemacht nur zum Schrauben lösen... aber das ist ein guter Ansatz - das probier ich morgen Nachmittag mal als erstes!

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20579
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von neujoker » 02.08.2018, 19:59

Besorge dir neue Muttern und einen Mutternsprenger. Dann geht das problemlos.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Inventar
Beiträge: 2872
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 75
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von BUSbahnhof » 02.08.2018, 21:36

Ganz genau! Mit einem normalen kleinen Bgs Mutternsprenger klappt das immer :bier
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
tuensi
Mit-Leser
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2018, 09:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Lippstadt

Re: Demontage Stoßdämpfer Vorderachse 2WD

Beitrag von tuensi » 03.08.2018, 16:58

...kurz zum Stand der Dinge:

meine Idee "mit zwei flachen Muttern kontern und gegenhalten"... vergessen! Dreht mit...

das Anheben unterm Achsschenkel hat auch nix gebracht...

@neujoker und @BUSbahnhof: das war DER Durchbruch!!! Mutternsprenger gekauft... angesetzt... KLACK... Mutter von Hand abgedreht... nach Abschluß aller Montagearbeiten mit ner neuen Feingewindemutter wieder festgezogen (alles Zentimerterdick mit AntiSeize eingeschmiert)... und schon ist vorn links fertig! Ich Idiot... warum nicht gleich so... :bet

Ich bedanke mich in aller Form für diesen Tip und hoffe das vorn rechts dann morgen früh genauso klappt

Grüßle, tünsi

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“