Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 04.08.2018, 13:31

Guten Tag,

gestern war mein Tag. Der Wasserboxer ist geplatzt - ich nehme an, ein Pleuel ist abgerissen, am vorderen Ende der Kurbelwelle hat es ein tennisballgroßes Loch ins Kurbelgehäuse geschlagen. :kotz
Erstaunlich ist: Es gab keinerlei Vorankündigung, Ölverbrauch, Wasserverbrauch, nichts auffälliges. Keine Geräusche, kein komischer Rauch, das Auto lief normal. Sonderlich schnell bin ich auch nicht gefahren, vielleicht 95. Naja, es ist wie es ist.
Jetzt wollte ich hier mal alle bitten, ihren Senf dazu zu geben.
20180804_091433.jpg
20180804_001104.jpg
20180804_091444.jpg
Es soll auf jeden Fall ein Boxer bleiben...
Neuer Rumpfmotor?
Gelegenheit nutzen und auf DJ umbauen?
Instand setzen lassen?
Andere Empfehlungen?
Hat noch jemand einen Motor rumliegen?

Ich freu mich... :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von neujoker » 04.08.2018, 13:34

Beileid...
Un wieviel war der Motor bisher gelaufen?
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 04.08.2018, 13:36

neujoker hat geschrieben:Beileid...
Un wieviel war der Motor bisher gelaufen?
280.000

Wann darfs ihn denn zerreißen, ohne dass man sich ärgern muss?

Stefan MV Bulli
Poster
Beiträge: 143
Registriert: 05.05.2015, 21:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von Stefan MV Bulli » 04.08.2018, 13:57

Kinders, macht mir keine Angst!
Wir sind gerade auf der Rückreise aus dem Urlaub, und seit drei Tagen hat unser MV die 280.000 auf der Uhr... :roll:
gruß vom Stefan

minzgrün und im Sommer mit weißer Mütze

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 04.08.2018, 14:02

Stefan MV Bulli hat geschrieben:Kinders, macht mir keine Angst!
Wir sind gerade auf der Rückreise aus dem Urlaub, und seit drei Tagen hat unser MV die 280.000 auf der Uhr... :roll:
4, 3, 2, 1... :mrgreen:
Nein, Quatsch. Aber ehrlich gesagt was bei mir noch blöder Doppelpunkt ich war auf dem Weg IN den Urlaub...
Jetzt fahre ich mit PKW und geliehenem Wohnwagen... nach Holland! :tl

Stefan MV Bulli
Poster
Beiträge: 143
Registriert: 05.05.2015, 21:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von Stefan MV Bulli » 04.08.2018, 14:04

Dann wünsche ich erstmal einen schönen Urlaub, trotz allem!
gruß vom Stefan

minzgrün und im Sommer mit weißer Mütze

classick
Inventar
Beiträge: 3341
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von classick » 04.08.2018, 14:24

Naja, bei 280TKM ist das zwar immer noch ärgerlich, aber keine Ausnahme. Immerhin ist der Motor dann schon ganze 7 mal um die Erde gefahren! :-bla Trotzdem weiter guten Urlaub!
Bild

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von neujoker » 04.08.2018, 15:41

Wenn man davon ausgeht, dass man damals meines Wissens auf etwa 150 000 km ausgelegt hat, dann ist das eigentlich schon ganz gut.
Nach dem das alles aber Statistik ist :roll:
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 04.08.2018, 16:44

Hallo PatrickausKiel,

in dem Fred sind ebensolche Fotos.
https://bulliforum.com/viewtopic.php?f= ... nd#p747310
Das Gehäuse mit Loch wurde vor knapp 10tkm überholt, eine Erklärung wurde nicht gefunden.
Das Hitzeproblem am Lagerzapfen von Zylinder drei ist deutlich zu erkennen.

Guten Wirkungsgrad bei der Shortblocksuche

Schönen Urlaub :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 04.08.2018, 20:33

Darf man fragen welche MÖL du verwendet hast? Ein WBX kann mehr wie nur 280.000km.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 04.08.2018, 21:28

SyncroMV hat geschrieben:Darf man fragen welche MÖL du verwendet hast? Ein WBX kann mehr wie nur 280.000km.
Shell Helix Ultra 10w-60. Allerdings wäre zum Saisonende noch ein Wechsel gekommen, das Öl ist zwar erst 3000km drin, allerdings seit Juni 2017.
Überaltert fand ich das aber noch nicht.

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 04.08.2018, 21:36

Nunja... Ich habe mal mit Baumarkt-Castrol und Vollgas einen WBX gekillt. Wurde an deinem mal was repariert?
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 04.08.2018, 22:21

Keine Ahnung ... er hat die eine oder andere WMD bekommen. Ansonsten lief er ja top. Aber keine Ahnung, wer sich daran schon wie versucht hat.

osbert
Poster
Beiträge: 70
Registriert: 28.06.2009, 10:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Weingarten/Baden

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von osbert » 04.08.2018, 22:27

Hallo Patrick,
meine Beileid uim Motorschaden!

Einen Rumpfmotor im Tausch geht normal nicht da Loch im Block! Würde an deiner stelle ein MV/DJ /SS/SR-Block suchen der noch kein Austauschzeichen von VW drauf hat und diesen auf "MJ-Basis(Oettinger 2100E) " (DJ-Kolben mit MV/SR/SS-Preripherie )Neu aufbauen! Wird schwierig was zu finden, da die Motoren schon fast 30 Jahre auf dem Buckel haben, aber machbar, vorausgesetzt der Rest des Fahrzeuges ist Technisch und Rostmäßig OK! Wenns richig seine soll und lange Freude bereiten soll dann kannst du mit ca 4. bis 5. TEuro rechnen!

Gruß

Jürgen :bumsfreunde :bumsfreunde

PS: Du machst nir Angst, weil ich auch Shell 10W60 fahre!! :gr :gr

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 05.08.2018, 08:10

Ein pleuelabriss ist ja nun kein typischer motorschaden bei dem man irgendwelche Gründe wie bspw falsches Motoröl als Ursache bestimmen kann. Da hat sicher ein Pleuel über Jahre einen Haarriss bekommen und irgendwann ist es auseinander geflogen. Das kann sogar noch aus einem Produktionsfehler herrühren. Ein Pleuellager-Schaden hätte sich akustisch jedenfalls angekündigt und auch dann reisst ein intaktes Pleuel eig nicht gleich ab, der Motor wird ja langsam abgewürgt durch den Fresser und bleibt nicht plötzlich stehen. Das gleiche gilt für einen Kolbenklemmer. Nach dem Öffnen des Motors weiß man evtl mehr aber wahrscheinlich findet man nicht mal was.
Gruß aus OWL,
Markus

ehemaliger User X

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von ehemaliger User X » 05.08.2018, 08:15

Perfekter Zeitpunkt für einen subaru-umbau würd ich sagen.

Raus mit dem Wasserleichenschrott.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von caravelle c » 05.08.2018, 11:43

Welchen Subaru Motor soll er denn nehmen, den 1.8l etwa? Wäre immerhin wieder ein in Deutschland entwickelter Motor, Borgward Arabella lässt grüßen :tl

ehemaliger User X

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von ehemaliger User X » 05.08.2018, 12:08

Ej 18-25.

Nur vom 20t würd ich die Finger von lassen, wegen umbauaufwand. Alles besser als diese totgetunten, fehlkonstruierten käfermotoren mit klospülung drumrum.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 05.08.2018, 13:04

Hallo PatrickausKiel,

falls es für Dich von Belang ist gibt es hier einige Infos zum Subarumotor.
http://www.saftschubse.com/subywiki/ind ... iki:Portal

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 05.08.2018, 13:07

ehemaliger UserX hat geschrieben:Alles besser als diese totgetunten, fehlkonstruierten käfermotoren mit klospülung drumrum.
Du bist scheinbar kein WBX fan :lol:
Aber das kann man so auch nicht sagen, der WBX ist sicher kein totgetunter Käfermotor. Klar hat er seine Wurzeln da aber ich wüsste jetzt keine absolute Schwachstelle die auf einen Konstruktionsfehler zurückzuführen sind. Die Alugehäuse sind ausreichend dimensioniert und halten eig ewig. Anders als die Magnesium Typ1 Gehäuse. Die Wassermantel-Dichtung unterliegt wie auch alle andere Dinge die mit dem Kühlsystem in Berührung kommen nunmal auch einem Alterungsprozess. Und wenn nach 30 Jahren mal ein Motor seinen Geist aufgibt naja dann ist das halt Pech aber die Bewährungsprobe muss ein Subaru Motor erst noch absolvieren.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von CBSnake » 05.08.2018, 13:27

burger hat geschrieben:
ehemaliger UserX hat geschrieben:Alles besser als diese totgetunten, fehlkonstruierten käfermotoren mit klospülung drumrum.
Du bist scheinbar kein WBX fan :lol:
Aber das kann man so auch nicht sagen, der WBX ist sicher kein totgetunter Käfermotor. Klar hat er seine Wurzeln da aber ich wüsste jetzt keine absolute Schwachstelle die auf einen Konstruktionsfehler zurückzuführen sind. Die Alugehäuse sind ausreichend dimensioniert und halten eig ewig. Anders als die Magnesium Typ1 Gehäuse. Die Wassermantel-Dichtung unterliegt wie auch alle andere Dinge die mit dem Kühlsystem in Berührung kommen nunmal auch einem Alterungsprozess. Und wenn nach 30 Jahren mal ein Motor seinen Geist aufgibt naja dann ist das halt Pech aber die Bewährungsprobe muss ein Subaru Motor erst noch absolvieren.

:g5
Bild mit Autogas

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 05.08.2018, 17:38

Wenn schon WBX Umbau- dann Posche WBX6.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 05.08.2018, 18:02

Jaaa... Die gibt's nebst Getriebe ja auch an jeder Ecke für Schmales und die Tüffer warten nur auf solche Kunden. :gr
:bier

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1884
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bernd68 » 05.08.2018, 18:24

Moin,

es kann viele Gründe geben warum ein Bauteil aufgibt...
Einem Bekannten ist sowas auch passiert bei einem relativ neuen Austauschmotor. Mit-Ursache dürften 13 Stunden Vollgas gewesen sein - der war wie so oft zu spät dran und dann gab er halt Gas. 13 Stunden mit einem vollen Westi von Norddeutschland durch das heiße Frankreich sind halt schon viel und das ging 12,9 Stunden gut :mrgreen:
Fünf Minuten vorher hat er noch zu seiner Frau gesagt: "mensch wie die Maschine heute wieder läuft..."
Ursache wurde nicht wirklich gefunden obwohl er bei VW damals reklamiert hat und die sich das auch angeschaut haben.

Der hat sich dann einen komplett neuen Motor mit allen Anlagen bei VW bestellt und gut war. Damals gab es das noch.

So würde ich das auch machen. Es gibt natürlich bessere Motoren, aber es ist halt ein Bulli-Boxer und die sind schon schön wenn sie gut laufen und vernünftig gefahren werden.

Wenn man diese Motoren nicht will - na gut. Es gibt heute tatsächlich bessere Motoren. Es gibt heute auch viele Autos die besser sind - trotzdem fahren wir diese alten Kisten mit all ihren Macken und Schwächen. Warum wohl?

Also.
Meine Empfehlung ist sich nach der Laufleistung keinen Kopf zu machen - der darf kaputt gehen ohne das es jetzt ein schlechter Motor war. Bau Dir einen neuen ein am besten mit allen Anlagen neu. Dann haste lange Ruhe und Freude an einem original T3 mit seinem original WBX.

Gruß Bernd

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von caravelle c » 05.08.2018, 18:31

SyncroMV hat geschrieben:Wenn schon WBX Umbau- dann Posche WBX6.
Merke: Ein Drittel aller Porsche WBX6 (M96/97), die ab 1996 produziert wurden, hatten inzwischen einen kapitalen Motorschaden. Verursacht durch die bekannten Konstruktions-/Fertigungsfehler. Was eine Überholung der meisten Komponenten nach sich zog.

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 05.08.2018, 19:25

Das ist aber nix neues und gab es schon immer so. Stichwort: Steuerkette. Es wird immer versucht optimiert zu konstruieren- also müsste das Ideale Auto bei xxx.000km in allem zusammen fallen.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 05.08.2018, 20:11

Also soviel Resonanz hatte ich ja noch nie ... ich bin begeistert. Endlich mal ein spannendes Thema und nicht " Was für'n Stecker ist das?" und schon gehts ab! Danke!!!

Ich glaube, den Subaru-Umbau gibt es nicht. Ich vermute, der wird am Ende noch teurer als ein neu aufgebauter VW-Rumpf und den Einbau traue ich mir nicht zu, dafür hab ich einfach zu wenig Ahnung. Einen 1:1-Tausch würde ich dagegen angehen, wenn beide nebeneinander auf der Werkbank liegen.
Interessant wäre ggf. noch der Wechsel auf DJ - mit welchem Aufwand ist das verbunden?
Zuletzt geändert von PatrickausKiel am 06.08.2018, 20:30, insgesamt 2-mal geändert.

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 05.08.2018, 20:15

Moin,
grob gesagt brauchste nur Kabelbaum und Steuergerät. Der Rest sollte soweit passen. Aber mit Kat auf ohne Kat? :gr
Übrigens hatta Post: :g5
:bier

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von caravelle c » 05.08.2018, 20:45

Frag am Besten Papajuppe, der hat einen originale Oettinger 2100 Kat, das ist der Mischling aus DJ Innereien und MV Einspritzanlage/Steuergerät inklusive Kat.

www.dirk
Mit-Leser
Beiträge: 30
Registriert: 19.10.2015, 13:34
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von www.dirk » 06.08.2018, 08:24

Moin Patrick,

ich hab in meinem Westi Syncro einen MV mit DJ Kolben und komme aus Kiel. Kannst du dir gerne anschauen.
Ich würde immer beim Original bleiben, nur das hat auf Dauer Wert.

Gruß Dirk

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 06.08.2018, 10:51

Guten Morgen!

Hab Grad das hir in den Kleinanzeigen gefunden. Der Block ist ein abgebrochenes Käfer-Projekt. Er hat wohl 160tkm drauf, ist dann aus einem Bus in einen Käfer gebaut worden, hat dort aber zu viel Öl verbraucht. Also wieder raus, gebrochene Kolbenringe gefunden und angefangen neu aufzubauen. Jetzt steht er rum. Kann ich damit was werden und wenn ja, ist nach aktuellem Schadensbild noch fällig? Wenn vielleicht: worauf kommt es an, wenn ich wissen will, ob ich mit dem Ding was werden kann?
Was ist so ein Ding wert?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 06.08.2018, 11:01

Moin Patrick.
Unbekannte Motorteile bergen immer ein gewisses Risiko.
Ich kann dir auch ein sehr gutes Gehäuse das garantiert keinen Motorschaden hatte anbieten für 180€.
Die passende KW gibts noch neu bei VW:
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... fa56c.html
Dann bist du beim gleichen Preis.
Aber du musst in beiden Fällen die Lagergasse messen und ggf auf Übermaß spindeln lassen.
Problem: Neue Lager gibt es dafür so viel ich weiß z.Zt. nicht.
Das solltest du auch wenn du deinen nur zerlegst wenn er nicht kaputt wäre.
Ein Motor mit dieser Laufleistung macht man immer komplett weil sonst ganz schnell das nächste Problem vor der Tür steht.
Und dann fängst du wieder von vorne an.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 06.08.2018, 11:33

Hallo PatrickausKiel und Markus,

hier gibt es die Hauptlager im Übermaß +0,50/Standard also Gehäuse gespindelt KW Standard.
https://www.ahnendorp.com/VW-Wasserboxe ... igung.html
Den Fred den Ahnendorp hier gepostet hat habe ich nicht gefunden.
Das spindeln setzt das Messen von KW und Gehäuse voraus und es muß ein unbearbeiteter Rumpf sein.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße aus der Oststadt
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 06.08.2018, 11:39

Hi Viktor, in dem Thread steht ja auch nichts dolles drin. Nur das einige sich mächtig über den Preis aufgeregt haben.
Kann man machen, man kann aber auch froh sein das es diese Lager jetzt gibt.
Aber gibt es sie wirklich? In den Warenkorb legen kann man sie ja nun noch nicht.
Ich kann die Lagergassen meiner zwei leeren Gehäuse auch mal durchmessen.
Nur wenn noch ein gutes Teil dabei sein sollte gebe ich das nicht für 180€ her :hehe
Gruß aus OWL,
Markus

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 06.08.2018, 12:17

Finde den Preis für den Motor iO wenn sämtliche weiteren Teile wie zwei Köpfe und Stirnräder etc dabei wären. Und was die Lagerschalen an geht: Was es nicht gibt und was man braucht wird nachgeschnitzt. Notfalls nimmt man sich dafür das Know-How eines Motorenbauers seiner Wahl in Anspruch. DJ mit MV kann man machen, muss man aber nicht. Die Vorteile sind gegenüber den Nachteilen in meinen Augen marginal. MV 95PS normal, DJ 112PS Super, MV mit DJ- Kolben 107PS Super plus ne ganze Reihe an Sondereinstellungen damit er überhaupt läuft. Und das dann beim autretenden Ruckeleffekt- muss ich nicht unbedingt haben.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von caravelle c » 06.08.2018, 12:57

Wenn man den DJ/MV genau so aufbaut wie es Oettinger gemacht hat, ruckelt da nix. Auch ist der Leistungszuwachs in jeder Fahrlage sehr ordentlich, und er braucht auch noch weniger Benzin.
Das hatte damals auch die Kunden überzeugt, und Oettinger konnte eine ordentliche Stückzahl für den 4000DM teuren Kit absetzen.

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 06.08.2018, 13:20

caravelle c hat geschrieben:Wenn man den DJ/MV genau so aufbaut wie es Oettinger gemacht hat, ruckelt da nix. Auch ist der Leistungszuwachs in jeder Fahrlage sehr ordentlich, und er braucht auch noch weniger Benzin.
Das hatte damals auch die Kunden überzeugt, und Oettinger konnte eine ordentliche Stückzahl für den 4000DM teuren Kit absetzen.
Ganz ehrlich: Ich habe noch keinen WBX im T3 erlebt, der nicht irgendwann ruckelte. Irgendwann passiert das jedem WBX- auch einem Oettinger. Und dann kommt man bei der Diagnose von Holz über Hölzchen auf Stöckchen. Natürlich ist so ein Umbau reizvoll, aber dann muss man auch darüber sprechen, dass es kaum mehr einen lokal in D gibt der sich damit auskennt. Bei den Serien- Motoren kann man immer noch die Probleme einer VW-Vertragswerkstatt aufs Auge drücken. Beim Oettinger brauchste dann viel Zeit und Muße um es selber zu machen. Das liegt nicht jedem. Und dann geht es einem wie mir: seltenes Fahrzeug und Forum... und schon wird man ausgelacht und angefeindet- weil "Normal" anders aussieht.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 06.08.2018, 13:26

SyncroMV hat geschrieben: Bei den Serien- Motoren kann man immer noch die Probleme einer VW-Vertragswerkstatt aufs Auge drücken.
Der war gut :tl
Nebenbei bemerkt geht es dem User hier nicht um den MV DJ Mix, er hat mit seinem Loch im Rumpf erstmal andere Sorgen als eventuelles Motorruckeln..
Gruß aus OWL,
Markus

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 06.08.2018, 20:03

Hallo zusammen,

Ich vermute, es wird am Ende eh ein MV vom Instandsetzer werden, den kann ich neben meinen auf die Werkbanl legen und dann Stück für Stück die Anbauteile umsetzen - gibt es Empfehlungen zu guten Adressen?
Was muss ich beim Rumpfmitortausch an neuen Anbauteilen auf dem Schirm haben und finanziell kalkulieren? Ich würde wahrscheinlich die Kupplung neu machen, Wasserpumpe, das eine oder andere Rohr erneuern...

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 06.08.2018, 20:08

Auf jeden Fall den Motor-Kühler tauschen.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 06.08.2018, 20:17

Was erzählt Ihr denn da? Anbauteile, Kühler... Das kommt doch zum Schluss und ist albern, Helge.
Der Block muss. Und zwar okay sein. Wenn der Patrik mal antworten täte... :kp
Übrigens, Syncro MV, der DJ will Super plus. :-bla
:bier

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 06.08.2018, 20:21

burger hat geschrieben:Nebenbei bemerkt geht es dem User hier nicht um den MV DJ Mix, er hat mit seinem Loch im Rumpf erstmal andere Sorgen als eventuelles Motorruckeln..
Mit Ruckeln hätte ich übrigens keine Sorgen mehr - das wurde immer besser, je länger ich den Wagen hatte und mit jedem neuen Stecker, neuen Fühler, neuen Masseband, ...

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 06.08.2018, 20:34

Hallo PatrickausKiel,

hier könnte es im Austausch Überholte Motoren geben.
http://www.motoren-seidl.de/motoren.html
https://www.boxer-shop.de/download/2018/Katalog-WBX.pdf
Und bei ebay
Alle wollen Deinen alten instandsetzungsfähigen Motor haben, sonst kostet es extra.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 07.08.2018, 13:20

14Feuerwehr245 hat geschrieben:Hallo PatrickausKiel,

hier könnte es im Austausch Überholte Motoren geben.
http://www.motoren-seidl.de/motoren.html
Geschlossen bis zum 3.September 2018.

Und Ebay ist wohl die schlechteste Adresse für sowas.
Dann lieber ein Motorenbauer der im VMI ist.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1884
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bernd68 » 07.08.2018, 13:56

..Seidl ist bestimmt keine schlechte Adresse. Der braucht aber einen überholfähigen Altmotor und hier hab ich bei dem hier besprochenen Altteil Bedenken.

Gruß Bernd

4wdT3
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.04.2015, 11:37
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: MultiCaravelle
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 4wdT3 » 07.08.2018, 16:16

Kostet dann halt 300€ mehr...

Alle Preise sind Tauschpreise, d.h. es muß immer ein typengleiches und instandsetzungsfähiges Altteil zurück gegeben werden. Nicht instandsetzungsfähig bedeutet bei mir eine von aussen sichtbare Beschädigung, z.B. nach Pleuelstangenabriss ein Loch im Motorblock. Bei Rückgabe eines nicht instandsetzungsfähigem oder falschem oder gar keinem Altteil entsteht ein Aufpreis ab EUR 300,-.

Gruß

Jens

4wdT3
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.04.2015, 11:37
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: MultiCaravelle
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 4wdT3 » 07.08.2018, 16:17

sorry, ab 300€.....

4wdT3
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.04.2015, 11:37
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: MultiCaravelle
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 4wdT3 » 07.08.2018, 16:18

sorry ab 300€...

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 07.08.2018, 17:01

PatrickausKiel hat geschrieben:
burger hat geschrieben:Nebenbei bemerkt geht es dem User hier nicht um den MV DJ Mix, er hat mit seinem Loch im Rumpf erstmal andere Sorgen als eventuelles Motorruckeln..
Mit Ruckeln hätte ich übrigens keine Sorgen mehr - das wurde immer besser, je länger ich den Wagen hatte und mit jedem neuen Stecker, neuen Fühler, neuen Masseband, ...
Und nun hast du gar kein Ruckeln mehr. Alles weg. Auch kein Vibrieren. Nicht mal mal das Geblubbere vom WBX hörst du! :g5
:muaha
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 07.08.2018, 17:06

4wdT3 hat geschrieben: ... bedeutet bei mir eine von aussen sichtbare Beschädigung, ...
Hallo Jens,

was bedeutet das? Bist Du Instandsetzer oder Händler? Dann kannst Du Dich ja vielleicht mal bei mir melden, auch per PN.

VG
Patrick

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von caravelle c » 07.08.2018, 17:30

Das ist ja interessant, der Motoren Seidl wollte erst gar keine WBX mehr überholen, und hat das auch etwas verklausuliert auf seiner Homepage geschrieben.
Jetzt macht er die Überholungen doch, allerdings nur noch bei gleichzeitigem Ein- und Ausbau des Motors bei ihm in der Werkstatt. Gut zu wissen.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 07.08.2018, 17:43

caravelle c hat geschrieben:Das ist ja interessant, der Motoren Seidl wollte erst gar keine WBX mehr überholen, und hat das auch etwas verklausuliert auf seiner Homepage geschrieben.
Jetzt macht er die Überholungen doch, allerdings nur noch bei gleichzeitigem Ein- und Ausbau des Motors bei ihm in der Werkstatt. Gut zu wissen.
Vielleicht ist der Grund das es jetzt wieder Übermaß Lager gibt. Denn was soll der beste Instandsetzer ohne diese Lager machen..?
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3311
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von yamsun » 07.08.2018, 19:22

PatrickausKiel hat geschrieben:
4wdT3 hat geschrieben: ... bedeutet bei mir eine von aussen sichtbare Beschädigung, ...
Hallo Jens,

was bedeutet das? Bist Du Instandsetzer oder Händler? Dann kannst Du Dich ja vielleicht mal bei mir melden, auch per PN.

VG
Patrick
Das ist ein Zitat der „Motoren Seidl“ Bedingungen, so zu finden auf deren Homepage.
Bild

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 07.08.2018, 19:38

Und selbst von innen kann man sich anscheissen. :-bla Wo von aussen alles gut aussieht.
:bier

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 07.08.2018, 19:58

Trotzdem verstehe ich den Zirkus nicht. Warum machen Motoren Instandsetzer das nicht auch wie die Getriebe Leute, zerlegen incl Kostenvoranschlag für Instandsetzung 300€. Alles andere ist doch Poker und iwie unseriös. An ein gebrauchtes Gehäuse kommt man ja nun ran. Siehe bspw meine Offerte.
Gruß aus OWL,
Markus

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 07.08.2018, 23:35

bullifried hat geschrieben:Und selbst von innen kann man sich anscheissen. :-bla Wo von aussen alles gut aussieht.
:bier
Das ist mittlerweile auch meine Erfahrung.
:muaha

Kann mir jemand erklären oder eine Quelle an die Hand geben, sodass ich das mit den Übermaßlagern verstehe. Ich bik weiterhon kein Motorenbauer...

Danke vorab und
gn8
für heute.

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 08.08.2018, 01:01

PatrickausKiel hat geschrieben:
bullifried hat geschrieben:Kann mir jemand erklären oder eine Quelle an die Hand geben, sodass ich das mit den Übermaßlagern verstehe. Ich bik weiterhon kein Motorenbauer...
Das ist ganz einfach: Da wo Metalle auf einander reiben entsteht Verschleiß. Durch dieses fehlende Metall entsteht (Lager-)Spiel- also ein Luftspalt.
Jetzt geht man hin und macht ein Teil dicker und das andere Teil entsprechend dünner und schon ist das Spiel wieder weg. Hierfür gibt es feste Maße und das nennt sich dann Reparatur-Stufe.
Beispiel:
Die Kolbenringe schleifen an der Zylinder-Buchse- somit schleift sich material an der Innenwand der Buchse ab. Nun hont man Zylinder-Buchse - man macht also die Oberfläche in der Buchse neu. Dadurch vergrößert sich der Durchmesser. Wenn man nun etwas grössere Kolben einsetzt hat man doch wieder den Original- Zustand.
Der WBX-Kolben hat idR 3 Reparatur-Sufen: zB 95,0, 95.5, 96,0 mm Durchmesser
Gleiches kann man auch an allen anderen Gleitlagern machen.
An der Kurbelwelle nutzt sich das Metall an den Lagerflächen der Welle ab. Man verkleinert den Durchmesser um wenige Tausendstel Millimeter und baut dafür neue Lagerschalen ein, die genau um den Betrag grösser sind. Und schon ist das (Lager-)Spiel also die Luft zwischen den Bauteilen wieder auf Soll-Maß.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 08.08.2018, 05:19

Ja wat bringst Du denn hier alles durcheinander? :gr
Wer hat was geschrieben?
Junge, Junge, Junge... :evil:
:cafe

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 08.08.2018, 07:38

SyncroMV hat geschrieben: An der Kurbelwelle nutzt sich das Metall an den Lagerflächen der Welle ab. Man verkleinert den Durchmesser um wenige Tausendstel Millimeter und baut dafür neue Lagerschalen ein, die genau um den Betrag grösser sind. Und schon ist das (Lager-)Spiel also die Luft zwischen den Bauteilen wieder auf Soll-Maß.
Erstens, die gehärtete Oberfläche einer KW nutzt sich eigentlich nicht ab, kriegt höchstens Riefen durch Fremdkörper aber i.d.R. ist diese wieder verwendbar. Und falls nicht, KW schleift man in 0,25mm Schritten auf das nächste Untermaß. Das sind doch ein bissl mehr als wenige Tausendstel.
Zweitens, das Problem um das es hier geht liegt in der Lagergasse des Alu-Gehäuses in der die KW liegt. Die weitet sich und zwar erst Recht nicht durch Abrieb (Die Lagerschale dreht sich ja nicht) sondern durch die ständigen Schläge beim Gasgeben auf die Kolben und damit auf die KW und damit wiederum auf das Gehäuse. Daher ist die Lagergasse im Gehäuse auch meist oval beim Boxermotor mit großer Laufleistung.
Das Spindeln auf Übermaß macht man beim Gehäuse in 0,5mm Schritten. Erst Recht etwas mehr als wenige Tausendstel.
Dafür das du hier ganz schön auf den Putz haust ("ich streite mich gerne sachlich mit Dir- nur wie ich sehe bis Du völlig unbewaffnet.") hast du aber von Motoren-Instandsetzung erschreckend wenig Plan.
Für alle möglichen Kombinationen von KW Untermaß und Gehäuse Übermaß gibt es Lager (zumindest theoretisch). Wer übrigens eine KW, die schon geschliffen wurde hat, kann viel Geld sparen, denn dann kann er diese Lager hier verwenden:
https://www.bus-scheune.de/VW-Bus-T3-Er ... 49345.html
Da wie erwähnt die KW meist wieder verwendet werden kann war die Charge Gehäuse 1.Übermaß/KW std als erstes vergriffen. Und das macht die WBX Instandsetzung momentan so aufwändig. Da werden teilweise extra gute Kurbelwellen runtergeschliffen nur um bestimmte verfügbare Lagersätze nehmen zu können.
Ich hoffe das hilft dem Patrick auch ein bissl die Sache mit den Übermaß-Lagern zu verstehen.

Ach und ein kleiner Nachtrag:
SyncroMV hat geschrieben:Der WBX-Kolben hat idR 3 Reparatur-Sufen: zB 95,0, 95.5, 96,0 mm Durchmesser
Das ist ja noch größerer Humbug sehe ich gerade.
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von TottiP » 08.08.2018, 11:51

Wenn hier schon munter auf der Zitat Funktion rum gedrückt wird, sollte man darauf achten, dass der Inhalt des Zitat´s auch vom vermeintlichen Verfasser stammt!
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von newt3 » 08.08.2018, 12:39

wir haben das (an unserem vorherigem bus) mit dem loch im block auch durch, allerdings am jx
->hat schön gerumst. motorraum voller öl, ein loch von 15x10cm, zwischenwelle lag in 5 teilen unten in der motorwindel
->es hat neben dem motorblock der so nicht mehr pfandfähig ist ne menge anbauteile mit in den tod gerissen (ölwanne, wasserpumpe, ölpumpe, unterdruckpumpe, ölfilterflasch, ölpeilstab incl führung, einen wasserschlauch usw).

die optionen
a) ein guter gebrauchtmotor war kurzfristig nicht aufzutreiben. die ausgebaute katze im sack im grunde auch gerade nicht - jedenfalls nicht in der nähe (und wer hat schon lust für die katze im sack die schon von aussen mies aussieht, dessen zustand dem vorbesitzer unbekannt ist weil er ihn nicht gefahren hat sondern auch nur irgendwo herbekommen oder geerbt, durch die halbe repupblik zu gurken)
b) atm. nunja da brauchst du halt auch estmal einen block den du abgeben kannst oder du zahlst heftig aufpreis. desweiteren war bei uns das problem der vielen anbauteile. man hätte da vieles neu kaufen müssen (einiges gab es damals gar nicht neu), wäre wohl wieder bei a gelandet um einen motor zu haben den man dann beim instandsetzer abgibt (und selbst dann mußt man hoffen das a überhaupt instandsetzungsfähig ist)
c) schlachfahrzeug

nunja. wir haben dann relaitiv kurzfristig, das war ein zeitraum von nichtmal 6 wochen c gefunden.
fällt natürlich bei einem jx (dank besserer verbreitung) viel leichter als bei einem 2.1 wbx (der wurde ja weniger verkauft. ist in günstigen spendern die oft eben doka oder pritsche, halbkasten, kasten heißen nochmal viel seltener drin als in caravelle oder multivan)
->bei uns war es eine doka. spätes baujahr grazer produktion (mit durchrostungen im trägerbereich). eigentlich viel zu teuer da sieh neben den rostgeschichten auch noch hier und da verbastelt war. zum fahren hätten wir die nie gekauft (und für das geld gleich 2mal nicht) aber sie fuhr, war angemeldet, war in der nähe, konnte probegefahren und unkompliziert überführt werden. das ist viel wert gerade wenn man keinen trailer besitzt und der pkw auch gar keine ahk usw. also das ding gekauft

kostenmäßig lief das dann so:
- die anbauten und einbauten des fahrzeugs zu geld gemacht. da war nach einiger zeit der kaufpreis wieder drin (kaufst du nun einen multivan oder caravelle mit fertiger karosse, falls sich keine doka oder pritsche mit großem wbx auftreiben läßt ist die austattung dort sicherlich auch einiges wert). obs den kaufpreis schon rechtfertig keine ahnung
- motor und getriebe waren dann für uns umsonst. hab ich 1:1 umgehängt (und erst nachträglich noch ein paar dinge erneuert. sollte halt erstmal laufen. klüger ist eigentlich bei ausgebautem antrieb dieses oder jenes neuzumachen da kommst du nämlich besser dran)
- die aggregate vom altem motor hab ich auch verkauft (hätte man sich auch ins regal legen können aber vom liegen werden sie auch nicht besser...oder alternativ eben überholen), das getriebe als ersatz eingelagert (somit wie gesagt ein ersatzgetriebe....was einem in zukunft ggf auch mal 1000, 2000€ spart), und auch sonst sind ne menge teile übrig geblieben (gute achsschwingen zb. aber auch eine menge teile die eigentlich niemand möchte weil sie fast nie kaputtgehen oder neu spotbillig sind)

die entscheidung insgesamt war nicht leicht und wenn die karre möglichst bald wieder fahren soll ist man auch in einer gewissen zwangslage.
->möglich ist c eh nur wenn man etwas platz hat und auch die motivation viele teile irgendwie wieder loszuwerden (das kostet eine menge zeit teile mundgerecht anzubieten, zu verkaufen, verschicken, vorher mindestens einer grundreinigung zu unterziehen etc pp). aber du lernst bei einem solchem schlachten auch eine menge über das fahrzeug an sich - technische details, rostherde etc pp - eigentlich unbezahlbar.
->den motor haben wir noch 2 saison zufrieden gefahren bis ein anderer bus kam. das ist nun auch schon wieder 2 jahre her und er fährt auch bei den nachbesitzern noch. das dürfte in summe jetzt ca 40t€ her sein.
->eine lösung für ewig ist das sicher nicht aber wenn du nicht in einem schlag 4000, 5000€ nur für einen motor ausgeben möchtest ist das eine option (der schlachter kostet vermutlich ähnlich viel wenn er halbwegs ausgestattetet ist aber die großen posten erstmal weg wie eine multivan oder caravelle innenaustattung relativiert das schnell). mit glück erwischst du per schlachter gar einen motor der noch nie offen war - ideal zum überholen. fährst ihn halt erstmal 1,2 saison und bereitest in ruhe die überholung vor (die du irgendwann im winter dann machst). auch wir hätten den jx block wohl irgendwann beim instandsetzer abgegeben überholen lassen - um zu vermeiden dass man nochmal ein solches loch im block oder ähnlichen motorschaden unterwegs hat

ansonsten halt eben mal die ohren offen wer einen wbx übrig hat oder bereit ist dir einen zu überholen (oder auch mit dir gemeinsam).
ein hexenwerk ist das ja insgesamt auch nicht.

alternativ könnte man sicher auch einen 2e reinhängen aber zwecks originalität wäre das irgendwo schade (und auch wertmindernd und zwecks h kennzeichen fraglich) und ein wbx ist eigentlich auch eine schlechtere ausgangsbasis dafür (man müßt eben ölwanne incl peilstab und einfüllrohr, motorträger+halter, wasserverschlauchung, getriebeglocke etc pp alles vom diesel besorgen). die eintragung kostet dann auch nochmal geld usw. kann man machen aber für das geld was so ein umbau mit gebrauchtem motor kostet bekommst du mit etwas suche (und ggf auch zeit) auch einen gebrauchten wbx. bei einem diesel und eine karosse die aktuell kein h hergibt fiele so eine umbauentscheidung leichter.

subaru würd ich mir auch nur antun wenn der wunsch nach mehr leistung da ist und karosse oder tuning am fahrzeug so dass ein h kennzeichen nicht angestrebt wird.

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 08.08.2018, 15:19

[quote="burger"Dafür das du hier ganz schön auf den Putz haust ("ich streite mich gerne sachlich mit Dir- nur wie ich sehe bis Du völlig unbewaffnet.") hast du aber von Motoren-Instandsetzung erschreckend wenig Plan.[/quote]
Normal wollte ich Dir bei Deinen Kommis keine Antworten mehr gehen. Die Lösung ist doch klar: Ich bin Hobby-Schrauber und das ist gut so. Es macht mir Spass und Freude. Meine Berufung habe ich längst wo anders gefunden.

Für alles Motor technische gehe ich zum Instandsetzer meines Vertrauens. Der schüttelt dann zwar immer den Kopf, versteht aber meine Anliegen sofort und wundert sich über meine Vorstellungen. Macht aber rein gar nix, weil er weis das ich mehr Verständnis für die Dinge habe als manch ein anderer. Wer mal den Aufwand bei einer Motor-Instandsetzung mit erleben durfte wird verstehen welche einfachen Grenzen einem Hobbyschrauber gesetzt sind. Und genau dafür gibt es Profis! Die klagen nicht über nicht erhältliche Teile- die fertigen diese einfach an- weil sie es können. Jeder jammert wenn er 4T€ für nen Rumpf abdrücken muss mit der Bemerkung "Geht auch billiger". Billiger schon, aber nicht besser. Das fängt bei ungeschliffenen Kopfschrauben an und hört bei manuell gehonten Laufbuchsen auf. Der Hobby-Schrauber greift zum Baukasten und setzt die Teile zusammen. Der Profi vermisst jedes Teil und passt es an- notfalls nach Gewicht. Sowas dauert Zeit und hat nun mal seinen Preis. Wer also Profi ne Kurbelwelle runterschleift, weil eine Lagerschale in irgendwelchen Online-Shops nicht verfügbar ist hat IMHO seinen Beruf verfehlt. Ausserdem: Riefen sind immer Verschleiß- was sonst? Und am Stein geschliffene Motor-Wellen müssen anschließend geläppt und verdichtet werden. Bewegen wir uns in dieser Aufbereitungsstufe wird die Luft der angeblichen Instandsetzer verdammt dünn, weil einfach die erforderlichen Maschinen mit einer entsprechenden Genauigkeit dafür fehlen. Denn rationell lassen sich nur Motoren am Band produzieren. Alles Andere ist Liebhaberei.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2408
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von BUSbahnhof » 08.08.2018, 15:31

Gerade wenn ich ein Hobbyschrauber bin, würde ich mich mit solchen "fachlichen Erklärungen" wie im vorletzten Post zurück halten.

Das Qualität auch seinen Preis hat ist wohl wahr.
Hilft dem Themenstarter momentan aber herzlich wenig :kp
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 08.08.2018, 16:04

Wie kommst du drauf das sich Lagersätze mal eben auf einer Drehbank herstellen lassen? Hast du mal den Maschinenpark von Ahnendorp gesehen? Da steht eine 6-stellige Summe, alles vom feinsten. Und selbst die würden einen Teufel tun damit zu versuchen mal gerade Lagersätze herstellen. Und das macht auch sonst keiner, jedenfalls nicht beim WBX und erst recht nicht wenn er auf den Motor dann auch noch 2 Jahre Garantie geben muss. Mehr über Mehrschicht-Gleitlager findest du hier:
viewtopic.php?t=100198
Und auch sonst bspw beim Thema Nockenwelle gibt es beim WBX große Probleme. Und die sind für alle Beteiligten gleich! Aber eine NW schnitzt sich dein Motorenbauer sicher auch selbst.
IMHO :kotz
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 08.08.2018, 20:00

Hallo PatrickausKiel,

hier für das Verständnis exemplarisch drei Links.
Spindeln
https://m.youtube.com/watch?v=Jy_VyV2A2Pc
Kurbelwelle schleifen
https://m.youtube.com/watch?v=exm-8I8OLVo
Gleitlager
https://m.youtube.com/watch?v=lq-02VwZPIk

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

4wdT3
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.04.2015, 11:37
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: MultiCaravelle
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 4wdT3 » 09.08.2018, 09:21

Hallo Patrick,

ergänzend noch weitere Motoreninstandsetzer:

https://mikes-boxerservice.com/

https://www.meyermotoren.de/KatalogSuch ... TypNr=1802


Gruß

4wdT3

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 14.08.2018, 18:03

So ... Urlaub vorbei. Morgen fang ich mit Ausbau und dem Zerlegen an. Vor dem Hintergrund, dass ich den Motor eh nicht 1-zu-1 wieder zusammenbauen kann oder will:
- was gibt es zu beachten?
- welche Unterlagen gibt es als Hilfestellung?
- Kann ich alles Saubermachen und in Kisten packen oder muss man irgendwelche Maße notieren, etwas markieren oder sonst was?
- spielt es für einen Instandsetzer eine Rolle, ob er einen Mitot komplett in Teilen oder am Stück bekommt?

Auf gehts!:)

VG

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 14.08.2018, 18:12

Moin,
der "Etzold" reicht völlig. Und Letzteres ist doch auch egal. Deck dit Loch zu, damit die Penner nicht rein kriechen, äh damit kein Dreck rein kommt. :mrgreen:
Warum willste Dir noch extra Arbeit machen. Ich würde lieber zusammen gebaut haben wollen. :g5
Gruss :bier

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 14.08.2018, 19:10

Äm nichts gegen deine Motorenbau-kunst Herr Bullfred aber einen Motor ohne Plan wild auseinander kloppen ist genau das was man NICHT macht. Erstens gibt es bei einem solchen Schaden evtl Spuren die auf die Ursache oder zumindest auf weitere defekte Teile hinweisen und zweitens markiert man diverse Zugehörigkeiten einiger Motorkomponenten. Wenn du einen WBX auf der Strasse ausbaut und wahrscheinlich auch dort zerlegt dann machst du das vielleicht nicht sollte man aber :muaha
Sorry ich hab heute meinen piesack Tag :mrgreen:
Gruß aus OWL,
Markus

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 14.08.2018, 19:17

Wo steht, dass ich einen Motor wild auseinander kloppen täte? Was immer das heissen mag. Ich schrieb, ich würde ihn lieber komplett zusammengebaut haben. Warum wohl? :gr :g5
:bier

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 14.08.2018, 19:22

Achso ich dachte das "ist doch egal" war drauf bezogen ob und wie er den auseinander bauen sollt. Genau, zusammen lassen wäre auch mein Rat :lol:
Gruß aus OWL,
Markus

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 14.08.2018, 22:33

burger hat geschrieben:Achso ich dachte das "ist doch egal" war drauf bezogen ob und wie er den auseinander bauen sollt. Genau, zusammen lassen wäre auch mein Rat :lol:
Hast Du mir nicht in der letzten Woche noch ein Gehäuse zum Wiederaufbau angeboten?! 8-)

Naja, für mich ist neben einem Tauschmotor für sechs Scheine ja die Option im Raum, den Wiederaufbau meines Motors in Angriff zu nehmen. Dafür führt an der Zerlegung ja kein Weg vorbei - außerdem möchte ich nebenbei wieder was lernen, dafür ist jetzt die Gelegenheit da. Einen Block mit nem Loch zu viel werde ich vermutlich auch nicht einfach so los. Daher die Frage. Ich weiß halt net, wie die Motorenbauer da ticken.

BTW@Markus: wie sieht's denn mit dem Gehäuse nun aus? Schick doch gerne mal ne PN....

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 14.08.2018, 22:44

Ja ich guck morgen mal aber ein gutes Gehäuse habe ich auf jeden Fall noch. Das brauchst du ja so oder so auch wenn du es machen lässt. Satz Pleuel könnte ich auch noch haben :bier Kolben Zylinder machst ja sicher neu. Dann hast du evtl schon alles. Kurbelwelle musst du schauen ob die noch gehr, vor allem auf Schlag prüfen! Aber ich habe dir ja bei CP eine passende Quelle genannt falls die neu muss. Ich meld mich wegen Gehäuse
Gruß aus OWL,
Markus

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 15.08.2018, 22:09

So! Nachdem ich mittlerweile mehr oder weniger entschieden habe, die Reparatur in Angriff zu nehmen, bekomm ich trotzdem parallel die eine oder andere Mitteilung von Instandsetzern. Tenor: von meinem Motor kann man eigentlich nichts mehr verwenden ...Totalschaden. Ist das tatsächlich so oder handelt es sich eher um eine Frage der Bereitschaft zur Gewährleistung?
Nur mal aus dem Bauch heraus: Was werde ich mutmaßlich alles an neuen Teilen brauchen? Ist es realistisch, dass ich z.B. Kolben oder Kurbelwelle wieder verwenden werde können?

Außerdem hab ich nur etwa 11 Liter Kühlmittel aus dem Auto bekommen, indem ich die beiden Schrauben aus dem Gehäuse gedreht habe - was mich ein wenig irritiert. Kann es sein, dass so viel Wasser auf der Autobahn geblieben ist oder bekommt man nicht mehr raus auf diesem Weg? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Wasser gefehlt hat, schon gar nicht so viel.

Schönen Feierabend!

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 16.08.2018, 00:21

..... edit ....
Zuletzt geändert von SyncroMV am 16.08.2018, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 16.08.2018, 00:21

Bau den Motor erst mal aus und dann zerlege ihn fachmännisch. Ich würde mich wundern, wenn dort mehr wie Kernschrott übrig bliebe. So ein Schlag zerstört einiges- meist sogar die Motoraufhängungen mit.

WBX hat im Schnitt 16 Liter Kühlmittel. Das Meiste in Rohren und Kühler. 5L die austreten und verdampfen waren bei der trockenen Hitze die wir hatten schnell verflogen.
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 16.08.2018, 20:07

Die Zerlegung zeigt:

Es passt wohl eher ein Handball durchs Loch als ein Tennisball. Vielleicht kann ich ihn von außen reparieren ... man kommt überall gut ran. :muaha
20180816_200135.jpg
20180816_200143.jpg
20180816_200159.jpg
Die Anbauteile hab ich soweit ab. Morgen Antriebswellen und Motorhalter - bis hierher hab ich's mir aufwändiger vorgestellt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ehemaliger User X

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von ehemaliger User X » 17.08.2018, 08:13

Schmeiss wech den mist.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 17.08.2018, 10:21

Hallo PatrickausKiel,

bevor Du das Gehäuse und die defekten Teile zum Schrotter gleich Schotter bringst benutz das Teil als Übungsobjekt.
Zerlegt es soweit es geht das trainiert und fördert die Fähigkeiten.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße aus Bielefeld
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 17.08.2018, 11:58

14Feuerwehr245 hat geschrieben:Hallo PatrickausKiel,

bevor Du das Gehäuse und die defekten Teile zum Schrotter gleich Schotter bringst benutz das Teil als Übungsobjekt.
Zerlegt es soweit es geht das trainiert und fördert die Fähigkeiten.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße aus Bielefeld
Viktor Wiesel(flink) inc.
...und macht Spaß! :mrgreen:

Gibt's hier eigentlich Leute aus der Region Kiel, die sich bereitwillig einspannen lassen wollen? Mein Netzwerk ist ja doch arg schlecht, muss ich sagen...

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 18.08.2018, 17:05

So ... Motor ist draußen.
20180818_142642.jpg
und soweit zerlegt.
20180818_164855.jpg
Beachtlich: Das ist die erste Reparatur, bei der mir kein Stehbolzen abgerissen ist. Aber gut, ich will nicht klagen. Ein bisschen seltsam: vorne im Getriebe gibt es eine kleine Bohrung, aus der das Öl ausläuft, wenn man das Getriebe hochkippt. Ist das original?
Außerdem ist mir aus dem Thermostat am Stützen hinten eine braune, schleimige Moppelkotze entgegen gelaufen. Ist das gut?

Der Motor dreht übrigens sogar. Gerissen ist nicht der Pleuel am Zylinder drei, sondern am ersten, offenbar an der Verschraubung.
Alles andere funktioniert bisher überraschend gut. Würd ich bei Ahnendorp nen neuen Rumpf bestellen, wär der Wagen kommenden Samstag wieder auf der Straße. :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2408
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von BUSbahnhof » 18.08.2018, 17:45

Die Bohrung am Getriebe ist deine Entlüftung. Das ist normal. Was nicht normal ist, ist das man das Getriebe in die Richtung kippt.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 18.08.2018, 17:54

BUSbahnhof hat geschrieben:Die Bohrung am Getriebe ist deine Entlüftung. Das ist normal. Was nicht normal ist, ist das man das Getriebe in die Richtung kippt.
Aha ... nun gut, es steht ja nicht seit Wochen im Regal.

SyncroMV
Gesperrter Benutzer (Verbannt)
Beiträge: 204
Registriert: 27.05.2018, 18:30
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von SyncroMV » 18.08.2018, 18:54

PatrickausKiel hat geschrieben:vorne im Getriebe gibt es eine kleine Bohrung, aus der das Öl ausläuft, wenn man das Getriebe hochkippt. Ist das original?
Ist Original.
PatrickausKiel hat geschrieben:Außerdem ist mir aus dem Thermostat am Stützen hinten eine braune, schleimige Moppelkotze entgegen gelaufen. Ist das gut?
Nein das ist nicht gut. Hatte Dir weiter oben nicht grundlos vorgeschlagen den Kühler bei der Instandsetzung mit zu wechseln. :g5
Oft zum Fachsimpeln beim Stammtisch der IG-T3 anzutreffen

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 19.08.2018, 13:34

Da ist das Schwein!
20180819_131249.jpg
Warum, das erschließt sich mit aber auch nicht. Buchsen und Zylinder sehen nicht neu, aber gut aus. Alle Kolbenrringe sind heil. In den Buchsen ist sogar der Kreuzschliff noch zu sehen. Das einzige, das mir auffällt, ist die blaue Färbung am Pleuel, die weißt dann doch irgendwie auf arg viel Hitze hin.
20180819_131358.jpg
20180819_131420.jpg
20180819_131501.jpg
20180819_131856.jpg
Was mir aufgefallen ist: auf der kaputten Seite am Kopf ist die Dichtraupe nach innen rausgekrabbelt, und verschließt so einige Löcher zum Hälfte. Vielleicht kommt das als Auslöser mit in Frage?
Unter welchen Umständen kann ich die drei heilen Zylinder und Buchsen wieder einbauen? Oder sollte ich davon generell die Finger lassen?

Wie empfiehlt es sich, hier jetzt weiterzumachen?
Mein weiterer Plan ist: alles schön sauber machen, kaputte Teile ersetzen, Kühler tauschen, Edelstahlrohre einbauen, wo noch keine sind, vermutlich auch neue Köpfe besorgen. Die Dichflächen sehen zwar gar nicht so schlecht aus, allerdings sind die Stehbolzen rundherum vergnaddelt
Dazu auch noch eine Frage: taugen die AMC-Köpfe oder gibt es eine sinnvollere Alternative, z.B. diese instandsetzen lassen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 19.08.2018, 14:31

Ein typischer Pleuel-Lagerschaden, da ist der Ölfilm an einem Pleuellager der KW abgerissen und das Lager hat gefressen. Hast du evtl. gemerkt wie das Auto langsamer wurde und du immer mehr Gas geben musstest? Bei niedrigen Drehzahlen würgt der Fresser den Motor ab und du hast Glück. Hier war es leider anders.
Kurbeltrieb muss komplett neu aber das weißt du ja schon..
Gruß aus OWL,
Markus

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 19.08.2018, 21:28

Hallo PatrickausKiel,

vielleicht kannst Du hier Kontakte knüpfen.
Es ist bei Dir in SH.
https://bulliforum.com/viewtopic.php?f=29&t=101590

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 20.08.2018, 20:06

Welche "Montageteile" müssen oder sollten eigentlich beim Neuaufbau mit ersetzt werden?

Hydrostößel?
Stößelschutzrohre?
Wasserpumpe?
Ölpumpe? (Und welche?)
Stehbolzen (die langen im Kopf)?
Kopfmuttern?
Muttern der Gehäusehälften?
Pleuelschrauben?

Hab heute zwei neue komplette Köpfe bestellt, so fühlt es sich an, als wenn Bewegung rauskommt.
Apropos Bewegung: Bekomme ich die Kolbenbolzen ohne Werkzeug 3091 raus oder kann mir jemand ein solches leihen? Und werde ich noch mejr Spetialwerkteug brauchen? Der Etzold nennt ja einige, aber zwischen musshaben und wärschönzuhaben ist ja auch noch Luft.

Danke, ihr Lieben! :)

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2260
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von bullifried » 20.08.2018, 20:20

Moin,
keene Ahnung, wie beide alten Pumpen aussehen. Sollten vorsichtshalber neu um sich evtl. Arbeit zu ersparen. Wenn der Klotz einmal eingebaut ist, isses kein Lachslecken im eingebauten Zustand.
Der Rest muss nicht, wenn er nicht kaputt ist.
Pleuelschrauben finden: viel Glück! Lass uns wissen, wenn Du welche gefunden hast.
Kolbenbolzenzeuch kann ich Dir leihen. :g5
Oink! :bier

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 21.08.2018, 07:07

Moin PatrickausKiel,

Du kannst das Kippspiel der Pleuelstangen zu den Wangen der KW mit einer Fühlerblattlehre kontrollieren.
Und das Spiel von Deckel zu Ölpumpe.
Erneuern würde ich auch die Wapu aber bitte ein Markenteil nehmen und ggf. Kühlwasserrohre/Röhrchen.
Was hast Du vor? Einen anderen Rumpf mit anderen oder Deinen Teilen aufbauen. Pleuellagerschrauben/Dehnschrauben gibt es noch vom Diesel der Bund und die Länge ist anders, die habe ich mangels Verfügbarkeit schon in den WBX eingebaut.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 21.08.2018, 08:23

Moin, wurde ja bereits alles gesagt, leidiges Thema Pleuelschrauben- die meisten verwenden die wieder. Ich kenne keinen Fall in dem sie danach abgerissen sind- soll wohl passen. Die Pleuel samt Schrauben die du samt dem Gehäuse heute bekommst sind jedenfalls meines Wissens nach noch nie nachgezogen worden. Also alles gut. Hydros- hattest du denn nach Stillstand immer starkes Hydroklappern? Wenn nicht- verwende sie weiter. Aber besser komplett demontieren reinigen und entlüften-
Gruß aus OWL,
Markus

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 21.08.2018, 08:35

14Feuerwehr245 hat geschrieben:Moin PatrickausKiel,
Was hast Du vor? Einen anderen Rumpf mit anderen oder Deinen Teilen aufbauen.
Richtig. Ich habe ein Gehäuse besorgt, das vermessen und ggf. nachbearbeitet wird.

Neu bestellt habe ich
- komplette Köpfe
- Buchsen und Kolben
- beide Pumpen
- Wasserrohre aus VA, wo noch keine waren
- einen neuen Kühler

Übernehmen will ich
- Nockenwelle
- die anderen Anbauteile
- Schläuche

Noch nicht ausgebaut hab ich
- Kurbelwelle
- Hydros

Kucken muss ich halt mit Lagerschalen. Aber eins nach dem anderen...

VG, guten Tag!

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2245
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von BennoR » 21.08.2018, 09:01

Moin

hast du Dj oder Mv Kolben bestellt ? Aap oder Mahle?
rein aus Interesse...

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 21.08.2018, 11:20

Hallo PatrickausKiel,

apropos Nockenwelle da solltest Du auch mal hingucken.
viewtopic.php?f=1&t=101136&p=754929&hil ... el#p754929
Betrifft das Gehäuse und die Nockenwelle.

Guten Wirkungsgrad :sun


Schöne Grüße von der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 21.08.2018, 22:07

BennoR hat geschrieben:Moin

hast du Dj oder Mv Kolben bestellt ? Aap oder Mahle?
rein aus Interesse...
MV Kolben, hab drüber nachgedacht, DJ-Kolben zu suchen, aber ich möchte nah am Original bleiben und mach mir nen Kopf, dass nicht alles tipptopp läuft.
Hab bei Tornau neue Köpfe bestellt dort gab es günstige Nachbaukolben, die sie selbst aber wohl auch verbauen. Der Hersteller heißt "Connex" oder so? Kennt das jemand?
Wenn ich jetzt mein Ersatzgehäuse vermessen lasse ... was sind denn die Sollmaße für die Hauptlager? Finde dazu irgendwie nichts, auch nicht im Etzold.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 21.08.2018, 22:22

Hallo PatrickausKiel,

wen Du mir per PN eine Mailadresse sendest kann ich Dir sämtliche Sollmaße senden.
:sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 21.08.2018, 22:27

Tipp für alle anderen: Hab sie schon gefunden ... stehen nicht im Etzold, aber im RLF.

Danke! Vor allem Danke Viktor! :)

osbert
Poster
Beiträge: 70
Registriert: 28.06.2009, 10:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Weingarten/Baden

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von osbert » 21.08.2018, 23:18

Hallo Patrick,
Dj -Kolben wäre orginal Oettinger 2100E! Das waren Dj-Motoren mit Mv-Steuerung von Oettinger! Mehr Leistung (107 Ps) bei weniger Verbrauch! Papajupe aus dem Forum hat so einen in orginal vor einer weile gekauft! Und es ist auch èin sehr beliebter Umbau bei eine Mv-Revision!
Pleulschrauben kannst du vom Dg vor 86 nehmen! Die kann man auch mehrmals verwenden und sind an der Gewindelänge erkennbar(Laut Repleitfaden DG vor 86). Die hab ich für meine anstehende MV-Überholung vor ca.einem halben Jahr bestellt.
Wenn dein Gehäuse Gespindelt werden muß, sollte der wo es Spindelt auch die passenden Lager da haben(was bringt ein gespindeltes Gehäuse ohne Lager) Ahnendorp hat wohl grad neue lager machen lassen! Leider kein Sonderangebot, aber wenn mans braucht geht's nicht anders!
Mein Gehäuse liegt schon gespindelt mit passenden Lagern seit einem Jahr im Keller und wartete auf zusammenbau!

Wünsch dir viel Glück bei der Teile-Suche und gutes gelingen beim zusammenbau!

Gruß

Jürgen :bumsfreunde

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von PatrickausKiel » 28.08.2018, 20:23

So, es ist alles in seine Einzelteile zerlegt, ich würde gerne einige Sachen zeigen mit der Bitte, den Zustand zu beurteilen. Auf Wucht würd ich die Wellen ohnehin überprüfen lassen, das mal außenvor.
Nockenwelle:
DA218C01-F53F-4F25-8AB6-391B187E9406.jpeg
D8A62767-C2A3-40FA-958F-E5DEE2C45E22.jpeg
D5C10265-8D9D-4798-A8A4-F8F9ABAC23D4.jpeg
Kurbelwelle:
E9250F49-4CDF-4DDC-8A97-4DAE82796BA5.jpeg
4FB4BBFE-F895-4F0E-95D5-BDDAA83C21E2.jpeg
F0244DF2-38CD-4BEC-8BF5-EE79AC67CA1B.jpeg
Verteilerantrieb:
5182EBAE-9AE3-45B2-A495-252846A205CB.jpeg
Da weiß ich nichtmal, wie es heißt:
8B04EAAC-CB78-47C6-9F6A-A326C235D067.jpeg
C18FF928-5059-4BE5-9985-6FD9CC55336D.jpeg
Neue Kolben baue ich vom MV von AAP ein, Köpfe neu von AMC, ein Gehäuse habe ich hier im Forum bekommen - Danke! :bier
Ich werde auch Öl- und Wasserpumpe neu machen. Welche der ganzen Ringe, die mit auf der Kurbelwelle waren, muss ich ersetzen?

Welche Dichtstoffe brauche ich?

Kennt jemand einen günstigen und unkomplizierten Galvaniker? Hie vor Ort wollen sie selbst für meine Kleinteile ein Vermögen haben...

Und dann hab ich noch ein paar Fragen zu einigen Anbauteilen ... aber die stell ich, wenn ich soweit bin. :sun

Wie immer Danke vorab!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Pleuelabriss im MV - Und es hat Zoom gemacht...

Beitrag von burger » 28.08.2018, 21:15

Nw ist typisch für 2.1er kann man me8ner Meinung nach weiter verwenden. KW: fragm mal was schleifen kostet vielleicht lohnt es nicht und lieber zu einer neuen greifen. Verteilerantrieb sieht doch gut aus verlier die Scheiben nicht die da noch dran kleben.
Gruß aus OWL,
Markus

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“