Empfehlung Zweitbatterie

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 19.09.2018, 06:30

Guten Morgen!
Leider habe ich meine Zweitbatterie gekillt. Ich habe sie an mein Ladegerät gehängt (ein gutes Ctek) u nach Abschluss des Ladevorgangs das Ladegerät vom Netz getrennt, es jedoch an der Batterie drangelassen. Dann hatte ich nach einiger Zeit nur noch 6V..
Jetzt brauche ich leider eine neue.. Hat jmd. eine Empfehlung? Sie kommt unter den Fahrersitz u ich will sie langfristig auch über Solar laden..

Vielen Dank!

Jens Brownstar
Poster
Beiträge: 99
Registriert: 04.10.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Caravelle GL
Leistung: 156
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aalen

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von Jens Brownstar » 19.09.2018, 07:41

Moin,
eigentlich sollte das nichts ausmachen. Mein ctek hängt immer ohne Netz an der Zweitbatterie weil ich es fest da verbaut habe und wenn ich Landstrom am Bus einstecke, erwacht es zum Leben. Diese Anwendung hat mir ctek auch auf Anfrage bestätigt. Vermutlich ist Deine Batterie aus einem anderen Grund gestorben.
Gruß, Jens

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2893
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von CBSnake » 19.09.2018, 07:47

Hi,

auch mein Ctek hängt immer dran.
Aber zu deiner Batterie:

Direkt mit Solar kannst du keine laden, da muss ein Regler dazwischen.
Welches Setup hast du aktuell?
Trennrelais? Batterie-zu-Batterie Ladeelektronik?
Welche Ladespannung kommt an der 2. Batterie an?
Willst nur ne neue Batterie oder evtl auch in Technik drum rum investieren?

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 19.09.2018, 08:47

Momentan verwende ich das System mit dem Trennrelais, das die Telekom-Busse von Haus aus verbaut haben. Aber iwie funktioniert das Laden darüber nicht richtig, deshalb hing die Batterie ja am Ladegerät. Überlege das alles neu zu machen. Das mit dem Solar-Laderegler wusste ich schon. Wie macht ihr das mit dem Laden der Zweitbatterie? Was gibt es noch für Möglichkeiten außer dem Trennrelais?

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von macone » 19.09.2018, 08:48

Unter den Fahrersitz passt nicht besonders viel, wenn es AGM sein soll. Diese hier passt liegend, daneben habe ich dann noch eine Steckdose und das Ladegerät gepackt (ebenfalls Ctek, definitiv rückspannungsfest und entlädt keine Batterie): https://www.online-batterien.de/shop/Q- ... cle-VRLA_1

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 19.09.2018, 09:13

Dann wird es bei mir auch nicht das Ctek gewesen sein, das die Batterie gekillt hat..

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2893
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von CBSnake » 19.09.2018, 09:30

Es geht halt von günstig:

Neue normale Starterbatterie und trennrelais

Bis teuer

AGM etc mit der dann nötigen Ladetechnik, tiefentladeschutz, Solarlader usw.

Was hast n an Budget?

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
CBSnake
Inventar
Beiträge: 2893
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von CBSnake » 19.09.2018, 09:34

Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 19.09.2018, 09:45

Tiefentladeschutz habe ich schon. Allerdings nur für die Verbraucher nach der Batterie. AGM Batterie habe ich jetzt auch, ist aber halt kaputt.. Naja, vielleicht um die 200,—250,-

Quax4711
Stammposter
Beiträge: 239
Registriert: 09.11.2016, 16:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von Quax4711 » 19.09.2018, 10:42

Ich habe seit ca 6 Jahren ne normale Starterbattarie (75 AH) zur versorgung, hängen nur WP und 2x8 Watt Lampen 1x Ventielator dran hält ewig geladen wird nur mit Ladegerät Cehtek
MFG
Markus

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 19.09.2018, 17:55

Kann mir trotzdem jmd ein vernünftiges System empfehlen?

classick
Inventar
Beiträge: 3437
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von classick » 19.09.2018, 20:39

Als erstes verrätst du uns mal deinen Verbrauch würde ich sagen tun! :mrgreen:
Bild

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 505
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von PatrickausKiel » 19.09.2018, 21:01

Also ich hab mich nach viel kucken doch für den günstigen und zweckmäßigen Weg entschieden und diese https://www.autobatterienbilliger.de/Ec ... 80Ah-95602 hier bestellt. Sie passt unter den Fahrersitz, wenn man den Batteriedeckel ausbaut und nur den Teppich urüberlegt und hat gegenüber einer Starterbatterie vor allem den Vorteil, dass die Entnahmemenge im Vergleich zu einer Starterbatterie deutlich höher ist, bevor sie sich lang macht. AGM, Gel, usw. war mir alles zu teuer und gemessen daran zu wenig reale Vorteile ... da schmeiß ich sie lieber in fünf Jahren nochmal raus und gönn mir noch eine neue.
Ich betreibe beide mit einem Waeco-Ladegerät, Trennrelais und 200Wp-Solaranlage mit Mppt-Regler. Bis jetzt alles gut.

Benutzeravatar
Domi
Inventar
Beiträge: 3975
Registriert: 11.10.2007, 21:45
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 50
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kuchen

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von Domi » 19.09.2018, 21:11

Vorab: ich bin Laie und kann dir nur weitergeben was mir mein (mittlerweile wg ruhestand leider ehemaliger) batteriehändler gesagt hat, als ich eine Gelbatterie für den bus wollte:

Warum willst du eine Gel? (habe ein ähnliches Konzept wie du, trennrelais, solarpanel und laderegler) du brauchst eine Versorgungsbatterie, die hat einen anderen Aufbau innen, weniger starke ströme aber kann tiefer entladen werden.
Ich verkaufe dir gern eine Gelbatterie, verdiene ich gut dran aber brauchen tust fu die nicht.

Bin seinem rat gefolgt und kann mich bis jetzt nicht beklagen.
Nur dass ich zum Overkill neige und eine 180ah c20 batterie unterm Rücksitz verbaut habe.


Von daher denke ich das deine Entscheidung so schlecht nicht war :g5
___________________________________________
Grüße: Domi
85er Ex BW, CS, 3H, Bleischwerer Camping "light" 😂 Ausbau.
Das gute am 5 Gang... Du kannst 4x runterschalten :muaha

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 19.09.2018, 21:17

Ich brauche die Zweitbatterie für die Standheizung, Licht und eine Kühlbox. Evtl. noch zum Handy aufladen..
Aber wenn ich sie brauche soll sie halt auch funktionieren, nicht wie vorletztes WE..

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von macone » 20.09.2018, 07:54

Diese hier habe ich bisher zweimal aus Versehen unter 11V gehabt, hat sie klaglos überstanden.

Wenn es doch eine herkömmliche Batterie werden soll, denk an die Entlüftung nach außen (auch bei der Starterbatterie, wenn Benziner!)

classick
Inventar
Beiträge: 3437
Registriert: 22.01.2011, 20:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: BW-Camper
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Krefeld

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von classick » 20.09.2018, 13:14

Bei der Dimension deiner Batterie solltest du wissen wieviel Watt die Verbraucher haben. 12 Watt sind 1Ah bei 12V. Heißt, eine 80Ah Batterie könnte ca. 40 Stunden dauerhaft 1Ah an Strom rausgeben. Dann wären noch ca. 40Ah in der Batterie. Säure sollte ja bei ca. 50% Restladung wieder geladen werden. So kannst du schon mal relativ leich berechnen wieviel Stom du so am Tag benötigst und kannst so die Batteriekamazität in etwa absehen.

Ich hab diese hier verbaut weil sie keine Entlüftung benötigt.
https://www.winnerbatterien.de/autobatt ... ::402.html

Hängt auch dauerhaft am Ladegerät wenn ich an Landstrom hänge. Bin bis jetzt zufrieden damit.
Bild

Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 645
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von bogues » 27.09.2018, 16:18

Und kann mir noch jmd den Unterschied zwischen einem teuren und einem billigen Trennrelais erklären?

newt3
Inventar
Beiträge: 3803
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Empfehlung Zweitbatterie

Beitrag von newt3 » 27.09.2018, 19:24

https://www.promobil.de/werkstatt/lade- ... wohnmobil/

die teuren dinger heißen ladebooster.
die billigen sind einfach ein schließerrelais. meist wird da 70ampere genommen (in t3 bis mitte der 80er ist teilweise gar nur ein 40er drin).

-------------
darüberhinaus solltest du entscheiden ob du deine campinggeräte nur aus zweitbatterie speist oder ob du deine starterbatterie bis zu einer gewissen mindestspannung dort mitentlädst (was natürlich insgesamt etwas mehr nutzbare kapazität bedeuted). letzteres auch bei unterschiedlichen batterietypen geht (und falls ja bei welchen) /überhauptsinnvoll ist, keine ahnung.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“