Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 29.10.2018, 15:59

Hallo,

ich habe gerade eine neue Auspuffanalge (Edelstahl von TK) für unseren 2,1l WBX MV bestellt. Zum einen, weil von Motor bis Endrohr nix mehr so richtig doll ist (siehe unten), zum anderen, weil wir unseren Bus ohne Kat gekauft haben, obwohl er einen haben müsste.
Abgesehen davon, dass unser Herbert aktuell viel zu laut ist und höchstwahrscheinlich auch viel zu fett läuft, kommen wir so garantiert nicht mehr über den TÜV.
Umso mehr ich mich jetzt in die Thematik einlese, umso mehr Sorgen mache ich mir um den Ausbau der alten Anlage. Gerade die Stehbolzen am Zylidnerkopf scheinen ja je nach Zustand ein Problem darzustellen. Sind damit die Schraubverbindungen am Auslassventil gemeint, an denen der Krümmer an den Motor geflanscht wird?
Ich würde heute Abend beginnen schonmal alles mit Rostlöser einzusprühen um alles möglichst gängig zu machen. Dann könnte man übers verlängerte Wochenende an die Demontage gehen.

Was kann man den sonst alles vorbereiten? Mutternsprenger besorgen? Flex bereithalten?
Sind irgendwelche Schraubverbindungen versteckt, die ich heute übersehe?
Ich möchte böse Überraschungen vermeiden. Der Wechsel soll in meiner Tiefgarage (Mehrfamilienhaus) erfolgen. Deswegen wäre mir sehr daran gelegen, auf eine Flex zu verzichten. Außerdem möchte ich nicht nach Demontage feststellen, dass ich professionelle Hilfe brauche. Dann müsste ich nämlich ohne Auspuff durchs Wohngebiet tackern :tl
achso ja, der Tank ist auch undicht... also Flex wäre wirklich blöd...

PS: der Tank kommt später, bevor jemand fragt :lol:

Bild

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von CBSnake » 29.10.2018, 16:04

Hi,

ja die 8 bolzen und Schrauben, es gibt beides, welche die Krümmer an den Köpfen halten sind gemeint ;-)

Wenn's dumm läuft reißt dir eine bündig ab ;-)

Muttensprenger, flexibel, kleine Eisensäge, Schweißgerät zum Muttern auf den stummel aufschweißen

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 29.10.2018, 16:14

CBSnake hat geschrieben:Schweißgerät zum Muttern auf den stummel aufschweißen
Wenn's sonst nichts ist :lol: :lol: :lol:

Ich habe also 8 Bolzen/Schrauben, die den Krümmer am Motor befestigen und die zwei Halterungen vom Endschalldämpfer. Außerdem gibt es nochmal eine Halterung unter dem Motor (siehe Bild unten ziemlich in der Mitte).
Gibt es noch mehr Schraubverbindungen?

Achso, und wie bekommt man die Bolzen (sollten es welche sein) ohne Schweißgerät heraus? Reicht es Muttern zu kontern?

Gruß
Sönke

Bild

Paul S.
Harter Kern
Beiträge: 1391
Registriert: 15.01.2013, 09:10
Aufbauart/Ausstattung: T3

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von Paul S. » 29.10.2018, 16:19

Hast du noch Gewinde am Restrost der Stehbolzen? :mrgreen:
Die Apokalypsen der Vergangenheit:
70er: Es droht eine neue Eiszeit - sagen die Wissenschaftler
80er: Waldsterben - in 20 Jahren sind die Mittelgebirge unbewaldet - sagen die Wissenschaftler
90er: Das Ozonloch

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 29.10.2018, 16:28

wird sich zeigen...
Ich versuche heute Abend mal Bilder zu machen ;-)

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von CBSnake » 29.10.2018, 16:32

Die beiden Halter vom Endtopf sind in Durchgangslöchern befestigt, zur not reißt die deren Schrauben einfach durch und nimmst alles ab ;-) du hast von TK vermutlich auch die Edelstahl Endtopfhalter?

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 29.10.2018, 16:35

Jop, die komplette Anlage mit Kat :sun

edit: ich sehe gerade, du hast auch Teile davon verbaut und hattest selber schon Ärger mit den Bolzen ;-)

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von CBSnake » 29.10.2018, 16:45

Ohja ;-)
Aktuell steht er mit einem eingearbeiteten Ventilsitz, der Spaß geht also bald weiter, nur nehme ich gleich den Motor raus ;-) mach den Motorraum schick und den Kabelbaum endlich neu ;-)
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 29.10.2018, 16:48

Der Winter ist ja lang :dance :lol:
hat hier zumindest gefühlt schon angefangen...
bomme hat geschrieben:Ich habe also 8 Bolzen/Schrauben, die den Krümmer am Motor befestigen und die zwei Halterungen vom Endschalldämpfer. Außerdem gibt es nochmal eine Halterung unter dem Motor.
Gibt es noch mehr Schraubverbindungen?

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1122
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 29.10.2018, 18:08

Hallo Sönke,

kleine Anekdote von der Wbx Abgasanlage hier am DG macht keinen Unterschied.
Rostlöser, Rostlöser, Rostlöser am ausgebauten Motor.
Abgerissen sind drei Schrauben oder Bolzen in den Köpfen.
Für Dich weniger interessant da Du alles neu machst, die Schrauben im Gußteil waren/sind komplett fest gerostet, mit Hammerschlägen nicht zu lösen auf die Flamme habe ich verzichtet und gleich ein neues gekauft.
Von den drei abgerissenen Schrauben/Bolzen konnte ich zwei mit einer Gripzange ausdrehen, der andere war natürlich bündig abgerissen.
Ok einmal bohren und Helicol einsetzen, zumindest war das mein Gedanke.
Neue Gewinde habe ich in sieben der acht Sacklöcher geschnitten und Helicols eingedreht, sämtliche Gewinde waren platt außer einem in dem steckte schon ein Helicol. Die Abgasanlage habe ich vor sechs Jahren komplett erneuert, schlimmer war es nur am Syncro da konnte ich nach vier Jahren wieder ran. Hurra
Die Gewinde an der Ansaugbrücke und am Thermostatgehäuse habe ich auch gleich nachgeschnitten.

Leg Dir zu den Genannten Werkzeugen noch ein Gewindeschneiderset M8 und Helicols kurz und lang, sonst bekommst Du die neue Abgasanlage weder fest noch dicht und für das gute Gefühl noch eine Tube Kupferpaste oder ähnliches.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von Max Power » 30.10.2018, 06:43

Falscher thread. Ich hab doch keinen WBX. :cafe

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 30.10.2018, 08:13

14Feuerwehr245 hat geschrieben:Leg Dir zu den Genannten Werkzeugen noch ein Gewindeschneiderset M8 und Helicols kurz und lang, sonst bekommst Du die neue Abgasanlage weder fest noch dicht und für das gute Gefühl noch eine Tube Kupferpaste oder ähnliches.
Hallo Viktor,
vielen Dank für die Hinweise. Verstehe ich das richtig? Die ursprünglichen Gewinde M6 hast du aufgebohrt und mit M8 nachgeschnitten um die Helicoils einzusetzen?
Danke für den Tipp mit den Helicoils. Ob ich die nun brauche oder nicht, ist das für die Zukunft sehr gut zu wissen :sun

Ich habe gestern mal Bestandsaufnahme gemacht und eine erste Ladung Rostlöser gesponsort.
Tatsächlich handelt es sich wohl nicht um Bolzen, sondern um Schrauben, soweit man das erkennen kann. Bei dem Motor handelt es sich um ein Austauschmotor. Beim Wechsel wurden also wohl schon Schrauben verwendet. Das lässt mich ja hoffen, dass ich weniger Probleme habe. Vielleicht wurde ja Kupferpaste verwendet....

Mal ein paar Impressionen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Gruß
Sönke

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von Max Power » 30.10.2018, 08:38

Das sieht lösbar aus, gute Schraubenköpfe. Rostlöser muss da keiner hin, der kriecht eh nicht bis in den Kopf.
Vorsichtig hin und her drehen, das Alu ist weich.

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von CBSnake » 30.10.2018, 08:54

Moin,

es sind M8, repariert wird dann mit M10, dazu gibt es dann passende Bolzen, eine Seite M10 (in den Kopf) andere Seite M8 für den Krümmer.

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1122
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 30.10.2018, 15:20

Hallo Sönke,

hiermit habe ich die Gewinde bearbeitet. Ist Nicht günstig
https://www.shop-werkstattausrüstung.de ... ur-Auswahl
Das M8 Gewinde im Sackloch aufgebohrt, Gewinde geschnitten und einen Helicol M8x1,25 eingedreht, das hat wunderbar funktioniert. Das M10 Gewinde brauchst Du erst wen das Sackloch oval ist oder Du schief gebohrt hast und nicht zu tief bohren sonst kommt Kühlwasser.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße aus der Nordstadt
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 30.10.2018, 15:23

Super, danke dir ;-)

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von PatrickausKiel » 30.10.2018, 18:19

...und nicht zu sehr dabei aufregen! :cafe

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 02.11.2018, 09:58

So, der erste Schritt ist getan! Die alte Anlage ist raus. Es lief zum Glück alles sehr problemlos.
Einer der Vorbesitzer hat lediglich auf Kreative weise den Auspuff "dicht" gehalten: Vom Endtopf bis zu den zwei Krümmern war alles zugeschweißt :gr
Die Schraubverbindung zu den Krümmern haben wir wegen dem Rost nicht mehr gelöst bekommen, deswegen mussten wir alles am Stück demontieren. Daher kamen wir nicht so leicht an alle Schraubverbindung.
Das Zwischenergebnis:
Bild

Morgen geht es an den Einbau der neuen Auspuffanlage.
Zwei Fragen dazu noch:
Sollten die Gewinde im Motorblock irgendwie vorbereitet werden? Ich würde einfach mal mit Bremsenreiniger reinigen (Motorblock dabei abgedichtet) und dann Kupferpaste verwenden. Sollte ich sonst noch was tun?

Sollte außerdem zusätzlich zu den Dichtungen, die bei der Auspuffanlage dabei sind noch Dichtmittel in irgend einer Art verwendet werden?

Danke euch,
Sönke

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von CBSnake » 02.11.2018, 10:12

Hi,

du könntest die Gewinde nachschneiden, M8 Gewindeschneider gibt's z.b. im Baumarkt, viel Kraft brauchst dazu nicht, entfernt halt den schmodder und evtl Korrosion.

Je nach Zustand der Dichtfläche am Block kann etwas Dichtpaste zwischen Block und Dichtung hilfreich sein.
Braucht man normalerweise aber nicht bzw bröselt die wenn zu dick aufgetragen auch wieder raus.
Gibt spezielle Auspuff Dichtmasse z.b. bei ATU ;-)

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 02.11.2018, 10:46

Super, danke dir!

Doch nochmal eine größere Frage: :gr
Ich habe ja nun dieses Gesamtpaket von TK:
Bild

Beim Begutachten der mitgeliederten Montageteile komme ich jetzt ins Grübeln...

1.
Angefangen bei den Dichtungen: Von den kleineren habe ich 6 Stück. 4x Krümmer-Motorblock, 2x Krümmer-Y-Rohr.
Von den größeren habe ich zwei silberne, eine schwarze für die drei Verbindungen Y-Rohr/Kat, Kat/Endtopf, Endtopf,Endrohr.
Wo gehört denn da welche hin?

2.
Dann die Krümmer. Hier finde ich folgendes Bild dazu:
Bild
Die Hälfte sind Bolzen, die andere Schrauben!? Soll ich mir raussuchen wohin? Zudem sind bei mir 8 Kupfermuttern dabei :gr

3.
Y-Rohr ist wieder klar, aber Endtopf inkl. Halterung wieder nicht.
Hier habe ich folgende Auswahl, die scheinbar willenlos ist:
Bild


Puh, ich kann natürlich morgen anfangen zu raten, aber da ist die Anzahl an Möglichkeiten ja überwältigend :lol:

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1849
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von Bus-Froind » 02.11.2018, 13:50

Ich würde die Anlage ab dem Hosenrohr erst einmal "trocken" montieren, dann wirst du die Schrauben und Dichtungen einsortieren können.
Die Krümmer sind meines Wissens in der Serie auch gemischt mit Schrauben und Stehbolzen montiert.
Weil an die unteren Krümmerbefestigungen die Schutzbleche für die Stößelrohre gehören. Ja, kann man weglassen, sagen manche.
Ich würde den Motor etwas ablassen, um die Dämpferhalter selbst und nachher den Dämpfer samt Kat positionieren zu können.
Weil der Topf wird nach einer Weile ganz schön schwer, so meine Erfahrung.
Meine Krümmer waren aus einer fehlerhaften Serie, wenn die zwei Flansche am Sammler nicht 100% fluchten, nachdem sie am Motor fest sind,
kannst du Feierabend machen. Wurden von TK ANSTANDSLOS getauscht! Obwohl sie aus zweiter Hand, aber unbenutzt waren!!!

Viel Erfolg
Burkhard

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 02.11.2018, 15:13

Bus-Froind hat geschrieben:Ich würde die Anlage ab dem Hosenrohr erst einmal "trocken" montieren, dann wirst du die Schrauben und Dichtungen einsortieren können.
Gute Idee.
Bus-Froind hat geschrieben:Die Krümmer sind meines Wissens in der Serie auch gemischt mit Schrauben und Stehbolzen montiert.
Weil an die unteren Krümmerbefestigungen die Schutzbleche für die Stößelrohre gehören. Ja, kann man weglassen, sagen manche.
Ja, mit den Schutzblechen, das ist mir bei der Demontage aufgefallen. Wo sollen dann die Bolzen hin? Ich denke mal zu den Schutzblechen, zur einfacheren Montage, oder?
Bus-Froind hat geschrieben:Meine Krümmer waren aus einer fehlerhaften Serie, wenn die zwei Flansche am Sammler nicht 100% fluchten, nachdem sie am Motor fest sind, kannst du Feierabend machen. Wurden von TK ANSTANDSLOS getauscht! Obwohl sie aus zweiter Hand, aber unbenutzt waren!!!
Kein Zweifel, das ist ein guter Shop! Ich werde drauf achten!

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2243
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von BennoR » 02.11.2018, 17:39

Hallo

Die Anlage ist ja quer, sehr ähnlich meiner 85 er DH Anlage..
Vorne am Kopf 10.9 Bolzen, Platz sollte reichen
Hinten simd Schrauben fuer leichtere Demontage des Rohres, allerdings bitte nur 10.9 und Antisize oder Kupferpaste.
Besser ist überall Bolzen. Das Gewinde wird nur auf Zug belastet, lose eindrehen reicht, Beim nächsten Öffnen gibt es 2 mögloche Teile die sich lösen können, bei Schraube nur eine und 8.8 wird weich aufndie Dauer..

Leckere Teile das macht doch Spass...
Neidvoll
Benno

Benutzeravatar
bomme
Poster
Beiträge: 57
Registriert: 22.05.2018, 10:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe (Baden)

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von bomme » 02.11.2018, 20:06

Ja, macht Spaß :sun

Also vorne in Fahrtrichtung Bolzen, hinten Schrauben?

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von CBSnake » 02.11.2018, 21:12

Hi,

das Endrohr hat eine andere Flanschgröße und zumindest bei der Stino Stahl Variante sind auf der Endrohrseite Gewinde im im Endtopf-Flansch.

Kupfermuttern gehen später dann mal leichter zu sprengen wenn alles mal wieder auf muss.

die großen U-Scheiben müssten zu den Endtopfhalter gehören (Halter an Motorblock bzw ist es ja der Motorträger :-)
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1122
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 02.11.2018, 23:25

Hallo Sönke,

die Bolzen passen eigentlich nur oben und dann zwei vorne und zwei hinten.
Nach meiner Erfahrung hast Du bei der Montage erst Stress die Stößelbleche über die Bolzen zu bekommen und kannst Du die Muttern schlecht an den gebogenen Krümmerrohren auf die Bolzen schrauben.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße vom Rhein
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1122
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Wechsel der Auspuffanlage 2,1l WBX MV

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 03.11.2018, 10:46

Moin Sönke,

guck wegen der Schrauben und Bolzen im Kopf auch mal hier.
https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+ ... 251-35007/
Sollten die Kupfermuttern selbstsichernd sein würde ich die nicht auf die Bolzen schrauben da Du sonst ggf. die Bolzen weiter eindrehst.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße vom Rhein
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“