Pedalfessel - welche?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Melli79
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 12.06.2015, 09:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Pedalfessel - welche?

Beitrag von Melli79 » 15.01.2019, 20:58

https://www.vw-t3-bus-shop.de/pedal-cuff-vw-bus-t3

Taugt die was? Bin auf der Suche nach einer Pedalfessel für den Bus. Was meint Ihr?
Danke.

melli
liebe Grüße
melli

Benutzeravatar
axi0n
Stammposter
Beiträge: 282
Registriert: 03.08.2016, 21:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: südl. Rosenheim

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von axi0n » 15.01.2019, 21:26

Hab die von Tinka hier ausm Forum. Sehr zu empfehlen.
Musst mal suchen, es gibt bereits einige Threads dazu.
Gruß Stephan

Benutzeravatar
bullino
Poster
Beiträge: 77
Registriert: 10.01.2014, 01:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von bullino » 15.01.2019, 23:23

Hallo Melli,

für mich wäre die Pedalfessel aus dem Link nichts.
Es sieht so aus, als müsse man aussteigen um die Fessel zu montieren. (Achtung, nur eine Vermutung!)
Ich habe auch den Eindruck, dass man auf das Schloss sehr einfach mit Gewalt einwirken kann. (siehe Bild 2 auf der Webseite)
Meine Fessel sieht der von Tinka ähnlich und erfüllt alle meine Anforderungen.
- klein
- sehr robust
- kann im Sitzen montiert werden. (wenn ich nicht gerade gut gegessen habe :mrgreen: )
- Schloss ist mit dem Schlüssel gut zugänglich, nicht aber mit Werkzeug
Da ich meine Fessel einfach aus Stahlresten gebaut habe, hat es mich nur etwas Zeit und Strom gekostet.

Und nicht vergessen...
Eine Fessel, die nur mit großem Aufwand montiert werden kann, wird oft nicht genutzt.

Gruß

Holger

harald aus lev
Poster
Beiträge: 58
Registriert: 25.07.2015, 16:04
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von harald aus lev » 17.01.2019, 18:47

Ich habe auch die von Tinka und finde die gut.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
tinkerbellwp
Harter Kern
Beiträge: 1920
Registriert: 26.05.2010, 17:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 92PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von tinkerbellwp » 17.01.2019, 20:51

Hi hi , ich hab auch die von Tinka.
Ne Scherz beiseite. Ich bin mit der die mein Bruder gebaut hat sehr zufrieden. Bei Interesse einfach melden.
Gruß Tinka
Das Leben ist zu kurz um popelige kleine Autos zu fahren
( geklaut, aber gut)


Bild
Diebstahlschutz sollte man haben

Stefan MV Bulli
Poster
Beiträge: 143
Registriert: 05.05.2015, 21:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von Stefan MV Bulli » 19.01.2019, 11:28

harald aus lev hat geschrieben:
Ich habe auch die von Tinka und finde die gut.
ich auch :g5
gruß vom Stefan

minzgrün und im Sommer mit weißer Mütze

michelito
Poster
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von michelito » 19.01.2019, 14:27

Die gibt's billiger auch hier: https://epytec.de/de/pedalfessel-t2-t3- ... bulli-2536

Ich werde mir aber mittelfristig auch die von Tinka holen da mich die Konstruktion mehr überzeugt.

edbert
Poster
Beiträge: 80
Registriert: 11.12.2014, 19:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 85
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von edbert » 19.01.2019, 15:24

https://www.amazon.it/Bullock-146162-An ... ds=bullock

nehm die hier, Du wirst es nicht bereuen ;-)

Benutzeravatar
axi0n
Stammposter
Beiträge: 282
Registriert: 03.08.2016, 21:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California Hochdach
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: südl. Rosenheim

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von axi0n » 21.01.2019, 20:43

edbert hat geschrieben:https://www.amazon.it/Bullock-146162-An ... ds=bullock

nehm die hier, Du wirst es nicht bereuen ;-)
Die hatte ich auch mal bestellt.
Ich für meinen Teil fand dass die totaler Schrott ist..Verarbeitung sehr schlecht und passt nicht wirklich.
Wieder zurück geschickt und danach gab's die Tinka Fessel :mrgreen:

Vg Stephan

Moranisse
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 11.06.2016, 10:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: SE / Södertälje

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von Moranisse » 26.01.2019, 09:58

axi0n hat geschrieben:
edbert hat geschrieben:https://www.amazon.it/Bullock-146162-An ... ds=bullock

nehm die hier, Du wirst es nicht bereuen ;-)
Die hatte ich auch mal bestellt.
Ich für meinen Teil fand dass die totaler Schrott ist..Verarbeitung sehr schlecht und passt nicht wirklich.
Wieder zurück geschickt und danach gab's die Tinka Fessel :mrgreen:

Vg Stephan
Ich habe die Pedalfessel (im obigen Link su sehen) in Anwendung, allerdings über e-bai gekauft. Hier waren die Schnittkanten und Ecken sehr scharf, habe erstmal mit der Feile nachbearbeiten müssen. Das bei mit mitgeliefertes Schloss macht auf mich einen minderwertigen Eindruck. Zum montieren des Systems muss man aussteigen und die Türe weit (!) aufmachen. Dann braucht man auch zwei (eigentlich drei) Hände zum montieren. Ziemlich fummelig das ganze. Rein optisch macht das Ding einen ziemlich massiven Eindruck und dürfte so manchen üblen Zeitgenossen abschrecken. Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.

Moranisse.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von Max Power » 26.01.2019, 10:25

Moranisse hat geschrieben: Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.
Hoffentlich decken die die Scheiben ab.

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von CBSnake » 26.01.2019, 10:42

Max Power hat geschrieben:
Moranisse hat geschrieben: Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.
Hoffentlich decken die die Scheiben ab.
Klar, gleich nachdem sie Ohrenschützer an die Anwohner verteilt haben
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
senegalbulli
Stammposter
Beiträge: 596
Registriert: 03.12.2008, 00:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Münster NRW

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von senegalbulli » 26.01.2019, 11:36

CBSnake hat geschrieben:
Max Power hat geschrieben:
Moranisse hat geschrieben: Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.
Hoffentlich decken die die Scheiben ab.
Klar, gleich nachdem sie Ohrenschützer an die Anwohner verteilt haben
...und prüfen beim Losfahren Rücklicht, Bremslicht und Blinker :tl
Alle sagten: "Das geht nicht!" Da kam einer, der wusste das nicht und hat's einfach gemacht.

Moranisse
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 11.06.2016, 10:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: SE / Södertälje

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von Moranisse » 26.01.2019, 12:39

CBSnake hat geschrieben:
Max Power hat geschrieben:
Moranisse hat geschrieben: Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.
Hoffentlich decken die die Scheiben ab.
Klar, gleich nachdem sie Ohrenschützer an die Anwohner verteilt haben
Passanten scheinen sich nicht zu stören. Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=Y9EaXisvM1g

edbert
Poster
Beiträge: 80
Registriert: 11.12.2014, 19:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 85
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von edbert » 26.01.2019, 15:09

Moranisse hat geschrieben:
axi0n hat geschrieben:
edbert hat geschrieben:https://www.amazon.it/Bullock-146162-An ... ds=bullock

nehm die hier, Du wirst es nicht bereuen ;-)
Die hatte ich auch mal bestellt.
Ich für meinen Teil fand dass die totaler Schrott ist..Verarbeitung sehr schlecht und passt nicht wirklich.
Wieder zurück geschickt und danach gab's die Tinka Fessel :mrgreen:

Vg Stephan
Ich habe die Pedalfessel (im obigen Link su sehen) in Anwendung, allerdings über e-bai gekauft. Hier waren die Schnittkanten und Ecken sehr scharf, habe erstmal mit der Feile nachbearbeiten müssen. Das bei mit mitgeliefertes Schloss macht auf mich einen minderwertigen Eindruck. Zum montieren des Systems muss man aussteigen und die Türe weit (!) aufmachen. Dann braucht man auch zwei (eigentlich drei) Hände zum montieren. Ziemlich fummelig das ganze. Rein optisch macht das Ding einen ziemlich massiven Eindruck und dürfte so manchen üblen Zeitgenossen abschrecken. Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.

Moranisse.

Reden wir von de selben??? Das Teil ist, einmal auf die richtige Länge eingestellt in einem (einarmigen!) Handgriff platziert ("Ratschtschak"), und ebensoschnell wieder aufgeschlossen. Das es lummelt soll so sein, denn dann ist es schwerer bis unmöglich es aufzusägen. Egal, ich hab da keine Aktien drin ;-)

Benutzeravatar
T3ClubJoker
Poster
Beiträge: 114
Registriert: 22.08.2016, 16:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von T3ClubJoker » 31.01.2019, 09:42

Ein Schloss für Anhänger mit einem ordentlichen ABUS-Diskus-Schloss ist eine günstige Alternative. Wenn man das Schloss dann noch Richtung Fußraum ausrichtet, ist es auch noch gut geschützt. Fummelig ist das Anbringen dann schon, aber ich bin da konsequent.

Benutzeravatar
Sampacho
Mit-Leser
Beiträge: 12
Registriert: 24.06.2018, 14:32
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von Sampacho » 31.01.2019, 10:53

edbert hat geschrieben:
Moranisse hat geschrieben:
axi0n hat geschrieben:
Die hatte ich auch mal bestellt.
Ich für meinen Teil fand dass die totaler Schrott ist..Verarbeitung sehr schlecht und passt nicht wirklich.
Wieder zurück geschickt und danach gab's die Tinka Fessel :mrgreen:

Vg Stephan
Ich habe die Pedalfessel (im obigen Link su sehen) in Anwendung, allerdings über e-bai gekauft. Hier waren die Schnittkanten und Ecken sehr scharf, habe erstmal mit der Feile nachbearbeiten müssen. Das bei mit mitgeliefertes Schloss macht auf mich einen minderwertigen Eindruck. Zum montieren des Systems muss man aussteigen und die Türe weit (!) aufmachen. Dann braucht man auch zwei (eigentlich drei) Hände zum montieren. Ziemlich fummelig das ganze. Rein optisch macht das Ding einen ziemlich massiven Eindruck und dürfte so manchen üblen Zeitgenossen abschrecken. Profis öffnen die Pedalfessel mit der Akkuflex.

Moranisse.

Reden wir von de selben??? Das Teil ist, einmal auf die richtige Länge eingestellt in einem (einarmigen!) Handgriff platziert ("Ratschtschak"), und ebensoschnell wieder aufgeschlossen. Das es lummelt soll so sein, denn dann ist es schwerer bis unmöglich es aufzusägen. Egal, ich hab da keine Aktien drin ;-)

Ich bin auch begeistert von der Bullock Pedalfessel! Das Ding ist nach ein Paar Mal Ausprobieren und richtiger Einstellung im dunkeln blind vom Fahrersitz aus in 3 Sekunden montiert.

Dadurch wird die Pedalfessel immer montiert, auch wenn man nur 30 Minuten irgendwo parkt. Und die beste Pedalfessel ist meines Erachtens die, die tatsächlich montiert ist, wenn der Langfinger kommt.

Viele Grüße

Sampacho

Benutzeravatar
nick riviera
Poster
Beiträge: 86
Registriert: 21.07.2015, 10:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Personenbus
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von nick riviera » 31.01.2019, 18:05

Hallo,
hab auch die von Tinka samt Diskus-Schloss. Klar, man muss vor dem Einsteigen abbauen und montiert sie am bequemsten, wenn man schon raus ist. Aber mit Rad- und Lenkradkralle vervollständigt sie meine Dreifaltigkeit der Bus-Sicherung. Ist mittlerweile gewohntes zweiminütiges Ritual und ich schlaf ruhiger. Für´s Auge wurde die Fessel noch in Bus-CI lackiert :-)

Mima88
Mit-Leser
Beiträge: 18
Registriert: 28.02.2018, 14:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Pedalfessel - welche?

Beitrag von Mima88 » 01.02.2019, 11:06

Bin auch der Meinung dass jede Pedalfessel, ob jetzt gekauft oder selber gebaut, besser ist als Keine.
Ich hatte mir eine mörderschwere selbst gebaut bei der das Schloß abgedeckt ist. Die Verbrecher kommen dann nicht so leicht dran um es zu knacken. Aber.... klar gibt`s mittlerweile Akkuflexgeräte. Trotzdem ist die Hemmschwelle etwas höher. Eine selbst gebaute Sperre hat den Vortei, dass die Diebe nicht vorher an anderen Sperren üben könen. Wer deinen Bulli unbedingt klauen will, schafft das auch irgendwie. Ich würde mehrere Sicherungen "einbauen". Irgendwo mit einem versteckten Schalter die Zündung / Benzinpumpe o.ä. unterbrechen, Gangschaltsperre evtl. "bearlook" usw.
Gruß. Michael

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“