Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Jensen0815
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2018, 17:16
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: keine
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Jensen0815 » 07.02.2019, 17:33

Moin,
mein Name ist Jens, ich bin knapp über 50 Jahre alt und wohne in der Nähe von Braunschweig.
Und ich habe mich entschieden mir einen T3 zukaufen. Und da ich noch nicht so viel Ahnung
von der Materie habe brauch ich wohl eure Hilfe.

Was will ich: Am Besten natürlich einen Multivan LLE mit WBX usw.
Aber der sprengt leider mein Budget und so muss ich etwas tiefer ins Regal greifen.
Ich will keinen Camper und auch keinen Diesel. Er solle in gutem Zustand sein
und nicht gleich eine Totalrestaurierung benötigen.
Mein Budget für den Bus wären so 10000 Euros. Ich hoffe dafür bekomme ich was Gescheites?

Ich habe mal bei zwei Angebote raus gesucht, die für mich eventuell in Frage
kommen. Leider beide nicht bei mir um die Ecke.
Die Foto’s sind nicht so toll und telefoniert habe ich mit den Verkäufern auch nocht nicht.
Aber die Experten unter euch sehen ja auch so schon das ein oder andere Problem an den Bulli’s.
Sind wohl 2 Ex Feuerwehr Bulli’s. Wichtig ist das die Technik erstmal stimmt.
Innenausstattung kommt dann später.
Was meint ihr so auf den ersten Blick.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... n=parkItem

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... n=parkItem

Sonst gibt es zur Zeit leider wenig brauchbares für mein Budget.
Aber vielleicht kennt ja einer einen der einen kennt und er eventuell.....

Danke und Gruß
Jens

Benutzeravatar
harm
Stammposter
Beiträge: 829
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von harm » 07.02.2019, 18:14

Moin!

Willkommen im Forum!

Willst Du einen Luftgekühlten? Muß man wollen, ich liebe es, hat aber auch Nachteile.

Der erste ist vermutlich im unteren Bereich nachlackiert und mindestens vor den Hinterrädern und in der Küchenfuge sieht ungesund knusprig aus.

Ansonsten sagen die Bilder nicht viel aus.

Aber warten wir ab, was die Profis sagen.

Viel Erfolg bei der Suche!

Gruss, Harm.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von bernd68 » 07.02.2019, 18:22

Moin,

beide sind luftgekühlt!
Willst Du einen Lufti?

Die verbrauchen im Alltag mehr, das ist eine komplett andere Technik als die wassergekühlten (WBX)

Der erste scheint unter herum nachlackiert. Vorsicht!!!

Beim zweiten ist eine Schiebetür nicht mehr original - warum?

Den zweiten kann man sich mal anschauen wenn man einen Lufti will.
Allerdings sind die zwei Schiebetüren für eine Campingausbau nicht die beste Voraussetzung.

Deshalb ist auch dieses Angebot nicht so prickelnd für Deine Bedürfnisse.(schätze ich mal nach Deiner Beschreibung oben)

Gruß Bernd

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9710
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von TottiP » 07.02.2019, 18:33

Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

alwaysbusted
Poster
Beiträge: 155
Registriert: 07.06.2011, 20:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 100PS?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von alwaysbusted » 07.02.2019, 19:32

Ist kein Multivan aber vielleicht spricht sowas an?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 98-216-900

Preis muss man vor Ort mal schaun was noch drin ist. Ist nicht unbedingt ein Sammlermodel aber sicher besser als 3x überlackierte knusprige Bluestars / LLE's in der Preisklasse.

Jensen0815
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2018, 17:16
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: keine
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Jensen0815 » 07.02.2019, 19:50

Hallo,
danke erstmal für eure Antworten.
Das geht ja echt schnell hier.

Also einen Lufti brauch ich nicht zwingent, war halt der Preis der die beiden Interessant gemacht hat.
Also ist wohl ein WBX besser? Alltagstauglicher?
Der mit den 2 Schiebetüren ist sicher nicht optimal, aber einen Campingausbau will ich ja eigentlich auch nicht machen.

Der Orange ist auch nicht sooo schlecht, ist wohl schon komplett Nachlackiert !?
Der Beige? Sieht ganz gut aus, aber hat keinen Innenhimmel oder? Aber die Innenausstattung ist besser als die von meinen beiden Roten und
etwas zu teuer finde ich.Und die Farbe? Naja, aber irgend etwas ist ja immer.

Gruß Jens

Benutzeravatar
harm
Stammposter
Beiträge: 829
Registriert: 13.04.2008, 19:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von harm » 07.02.2019, 20:09

Hallo!

Der Lufti hat den höheren Verbrauch, die schlechtere Heizung aber auch den schöneren Sound und den Vorteil, daß man keinen Ärger mit dem komlizierten Wasserkühlsystem hat.

Ist wohl eher was für Liebhaber, würde ich sagen. Aber alltagstauglich ist er auch.

Harm.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 749
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von caravelle c » 07.02.2019, 20:11

Hier, schau Dir den mal an:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... um=android


Volkswagen Caravelle GL California Survivor Servo Klima
Erstzulassung: 07/1986
Kilometerstand: 206.000 km
Kraftstoffart: Benzin
Leistung: 70 kW (95 PS)

Preis: 8.700 €

Hat eine sehr gute Ausstattung, im Gegensatz zu den Standuhren die Du bis jetzt im Auge hattest. Lackieren wirst Du ihn zwar müssen, aber die Feuerwehr T3 sind meist auch ausgebleicht.
Ich vermute der wird schnell weggehen, da der Schlachtwert fast dem Verkaufspreis entspricht.

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von CaravElla » 07.02.2019, 21:19

Hallo Jens,

was hast du denn genau mit dem Bus vor? Alltagsfahrzeug? Zweitwagen? Schönwetterfahrzeug am Wochenende? Urlaubsdampfer? Brauchst du für alles eine Werkstatt, oder bist du versiert genug, um dich selbst mit der Materie T3 mit ihren vielen Nettigkeiten auseinanderzusetzen? Hast du jemanden an der Hand, der mit dir zum Besichtigen fährt?

Unabhängig von den Fragen: wenn's nicht pressiert, das also reines Hobby und Lust auf solch einen kantigen Kasten ist, dann lass dir Zeit. Ich habe von der Entscheidung für bis zum Kauf eines T3 locker 2 Jahre benötigt. Als ich gekauft habe war ich vor lauter Recherche und Besichtigungen so im Thema, dass ich genau wusste, was ich mir da ans Bein binde - sprich, worauf ich zu achten hatte und was in der Folge wahrscheinlich auf mich zukommen würde.

Ich nehme mal jetzt einfach an, dass der Kauf dem Spaß dient und du mehr das stilvolle und praktische Schönwetterfahrzeug als Zweitwagen suchst. Einen Camper willst du nicht, das hast du geschrieben, aber ein Multivan wäre nicht schlecht. Dazu unterstelle ich, dass du für die meisten Dinge eine Werkstatt benötigst.

Was Caravelle C da in mobile ausgegraben hat, sollte dann für dich Wert sein angeschaut zu werden. Achtung, der Anbieter sagt nichts darüber, ob das Fahrzeug verzollt und mit TÜV übergeben wird. Das kann mal schnell 2-3.000€ Euronen kosten.

Es gibt einen zweiten der Art, der mich persönlich dann noch mehr reizen würde:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... b80466474a

Warum noch mehr? Der hat die nochmal schönere Ausstattung, trägt noch den Originallack, hat die Automatik (falls du das magst und Minderleistung und Mehrverbrauch keine Rolle spielen ist das gerade im T3 total entspannt) und mit Weiß als Außenfarbe lassen sich die Schäden mit Teillackierung beseitigen, ohne dass das offensichtlich wäre.

Beides sind Vanagons, also die US-Variante des T3 und gut bis sehr gut ausgestattet. Mit Rost solltest du keinen Ärger haben und mit guter Konservierung nach dem Kauf sollte das auch so bleiben. Risiko ist die Mechanik, denn häufig werden die Autos in den USA noch gnadenloser runtergeritten wie hier bei uns.

Wenn du also keinen Profi zur Hand hast, der mit dir die Fahrzeuge anschaut sind beide (und alle anderen) T3 ein Abenteuer, das du eingehen willst, oder eben nicht.

Noch etwas zu deinen Preisvorstellungen: addiere zu dem Kaufpreis des Blauen 4.000€ für Lack (oder fahr ihn als Ratte), min. 2.000€ für Technik plus X für den Fall, das Einfuhrabgaben und/oder TÜV noch ausstehen. Bei dem Weißen würde ich 2.000€ für Beiarbeiten von Karosserie und Lack inkl. ggf. neuer (Scheiben-)Gummis plus eher 3.000€ für Technik einplanen. Ob diese Beträge ausreichen weißt du 1 Jahr, nachdem du das jeweilige Auto gekauft hast. Bei beiden bist du also locker über deinen 10.000€. Und das ist logisch, denn schon eine Caravelle C von '88 in (echtem) Zustand 2 steht inzwischen mit 14.900€ in der Liste. Meiner Caravelle CL wurde bereits vor 3 Jahren vom Gutachter der Versicherung ein Wiederbeschaffungswert von 16.400€ bescheinigt. Mit anderen Worten: deine 10.000€ sind knapp kalkuliert.

Egal wie, lass dich von deinem Vorhaben nicht abhalten. Ich möchte meine Busse nicht missen, auch wenn ich dafür in den letzten Jahren sehr viel Zeit und nicht wenig Geld investiert habe.

Bleib dran

Burkhard
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 749
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von caravelle c » 07.02.2019, 21:28

Ja, der weisse Vanagon GL ist auch gut, und hat noch den besseren Lack.

Jensen0815
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2018, 17:16
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: keine
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Jensen0815 » 07.02.2019, 22:23

Hallo Burkhard,
danke für deine Einschätzungen, auch bezüglich der eventuell
anfallenden Kosten. Deine Bereichte habe ich auch schon gelesen und war ziemlich begeistert.

Ich möchte den T3 hauptsächlich im Sommer als Zweitfahrzeug nutzen und vleleicht mal einen Wochenendtrip
mit ihm machen. Campen oder einen große Europatour oder so habe ich eigentlich nicht vor.

Für die meisten Sachen muss ich wahrscheinliche eine Werkstatt aufsuchen, traue mir aber das eine oder andere auch zu.
Man wächst mit seinen Aufgaben. Auch fehlt mir zur Zeit ein kompetenter Begleiter für eine Besichtigung.

Mal zu den beiden Vanagons: Der Weiße gefällt mir eigentlich ganz, auch der Lack scheint noch brauchbar. Ein paar Dellen
sind zur verschmerzen. Aber Automatik ist glaube ich nicht so der Bringer. Habe zwar noch keine gefahren, aber nicht viel gutes drüber gelesen.

Der Blaue: Ist mir ich zu viel Risiko. Ich muss ihn eigentlich sofort lackieren ( lassen ) , und ich vermute mal das die Klima auch nicht geht.
Plus was mich noch an der Technik erwartet und evtl. Papiere und so. Pfff.

Gruß Jens

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von CaravElla » 07.02.2019, 23:00

Jensen0815 hat geschrieben:Hallo Burkhard,
danke für deine Einschätzungen, auch bezüglich der eventuell
anfallenden Kosten. Deine Bereichte habe ich auch schon gelesen und war ziemlich begeistert.

Ich möchte den T3 hauptsächlich im Sommer als Zweitfahrzeug nutzen und vleleicht mal einen Wochenendtrip
mit ihm machen. Campen oder einen große Europatour oder so habe ich eigentlich nicht vor.

Für die meisten Sachen muss ich wahrscheinliche eine Werkstatt aufsuchen, traue mir aber das eine oder andere auch zu.
Man wächst mit seinen Aufgaben. Auch fehlt mir zur Zeit ein kompetenter Begleiter für eine Besichtigung.

Mal zu den beiden Vanagons: Der Weiße gefällt mir eigentlich ganz, auch der Lack scheint noch brauchbar. Ein paar Dellen
sind zur verschmerzen. Aber Automatik ist glaube ich nicht so der Bringer. Habe zwar noch keine gefahren, aber nicht viel gutes drüber gelesen.

Der Blaue: Ist mir ich zu viel Risiko. Ich muss ihn eigentlich sofort lackieren ( lassen ) , und ich vermute mal das die Klima auch nicht geht.
Plus was mich noch an der Technik erwartet und evtl. Papiere und so. Pfff.

Gruß Jens
Da lag ich ja nicht ganz daneben und das, was du vorhast ist mit dem was ich mit meinem bisher einen einsatzbereiten T3 mache so ziemlich deckungsgleich, außer: wir waren bereits in Frankreich und in Holland. Ich schreib dir mal ne PN
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von bernd68 » 07.02.2019, 23:03

Jensen0815 hat geschrieben:Der Blaue: Ist mir ich zu viel Risiko. Ich muss ihn eigentlich sofort lackieren ( lassen ) , und ich vermute mal das die Klima auch nicht geht.Plus was mich noch an der Technik erwartet und evtl. Papiere und so. Pfff.
Die Klima geht oft nicht und sie zum Laufen zu bringen ist nicht immer leicht und somit teuer. Dies geht bestimmt nicht sonst hätte der Anbieter das in der Anzeige hervorgehoben. Er wird sie auch probiert haben 8-)
Man kann ihn auch ohne Klima fahren.

Das wichtigste ist eine gute Karosserie. Dieser dürfte wenig bis keinen Rost haben - das findest Du bei deutschen Autos eigentlich nicht.

Also kommen oft teure Schweißarbeiten plus Lack auf Dich zu - früher oder später.

Selbst bei den guten Angeboten wird es immer Baustellen bei der Technik geben. Wenn Du einen T3 für 10000 kaufst ist immer etwas zu tun. Gute T3 die Du ohne irgendwas die nächsten Jahre fahren kannst sind sehr selten und vor alle deutlich über 10000.

Wenn Du alles in der Werkstatt machen lassen willst ist eine Komplettlackierung natürlich eine Investition. Allerdings kannst Du den blauen auch so fahren und wenn Du das Geld hast später lackieren lassen.
Eine Rostvorsorge solltest Du gleich machen.

Wie gut die Technik ist muss ein Besichtigung zeigen. Am besten nimmst Du jemanden mit der sich besonders mit den WBX auskennt.

Der Blaue hat eine gute Basis und wenn Du bei der Technik keinen Motor- oder Getriebeschaden erleidest wir dieser auf fünf Jahre gerechnet um einiges günstiger sein als 95% aller anderen T3 die Du heute kaufen kannst.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von metallikart » 08.02.2019, 06:57

Du hast Post,

Gruss, Christian

Benutzeravatar
PHo
Westdeutscher
Beiträge: 5086
Registriert: 19.07.2007, 13:31
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 84 PS
Motorkennbuchstabe: AAC
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Niederrhein

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von PHo » 08.02.2019, 07:34

Hier mal was Grundsätzliches zum Stöbern.

Klick mich
Gruß,
Peter

Darf man fremden Leuten eigentlich Fragen stellen,
nachdem sie im Bus telefoniert haben und einem noch etwas unklar ist? :gr

newt3
Inventar
Beiträge: 3416
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von newt3 » 08.02.2019, 11:14

ich find der hier sieht tatsächlich richtig "brauchbar" aus: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =274095682
- 2.1er maschine , handschalter, die schönen veloursitze
- das hinten ist die caravelle schlafbank! (deshalb hat die keine ahmlehnen). ist wunderbar, wenn du mal übernachten willst und funktkioniert sogar bei montierter mittelbank (da kannst du beide rückenlehnen vorklappen)
- '86er baujahr. die sind im blech substanziell mitunter richtig gut
- klima (egal ob die geht oder nicht. kann man als langfristprojekt sehen oder man haut sie aus rund verkloppt sie komplett. klar neuen himmel ohne klima reinhängenund am amaturenbrett rumbasteln macht dann auch arbeit...und wär schade um das seltene extra)
- auch sonst kann sich die austattung sehen lassen. us modell eben (servo, austellbare dreiecksfenster, schiebefenster, vermutlich die gepolsterte amaturentafel, 4 originale radkappen...wobei serienalus natürlich noch schöner sind, chrompaket etc pp)
-
wenn der lack mies ist ist das erstmal kein thema. fahren kann man doch trotzdem.
wichtig ist dass die blechsubstanz ordentlich ist.
die anfahrschäden sind schade aber da haben die meisten irgendwo was und der fachmann kann da auch einiges tun
->sollte dann mal geld übrig sein halt mal kontakte knüpfen bis du jmd hast der ihn die für bezahlbar geld neu lackiert
->ich denk ne h-abnahme kriegst du mit ein paar ausbesserungen auch so, sofern er quasi keinen sichtbaren rost hat. die innenaustattung original. technik auch. klar kann man wg gesamterscheinungsbild meckern aber da must halt verschiedene prüfstellen anfahren bis einer bzgl der optik/patina tolerant ist

----
->kopfstützen hinten und mittig kannst du nachrüsten. die vorrüstung für die hülsen ist in den rückenlehnen der bänke schon vorhanden. du brauchst also nur loch in den stoff, die hülse reinstecken und eben kopfstützen einschieben. klar gute blaue kopfstützen kosten ein paar € aber davon hängt sicher ein fahrzeugkauf nicht ab
->innenverkleidungen (vynil wellt/löst sich) kriegt man sicherlich gerettet. da gibt es möglichkeiten
->ahk falls gewünscht auf eine eu ahk umzurüsten dürfte auch kein thema sein. es scheint eine us kugel verbaut zu sein
->schaltgetriebe ist bei den us modellen oft 4gang. muss aber nicht schlecht sein da die oft ähnlich lang übersetzt sind. mußt halt nur 4 gänge schalten was auch ganz angenehm ist (gerade der erste unten links nervt im stop and go ja etwas)
->natürlich wirst du bei einem fahrzeug was lange gestanden hat (evtl ist es frisch importiert) so einiges an kleinigkeiten und wartungsstau haben. aber es wird bei jedem bus den du kaufst unmittelbar nach kauf geld und zeit reingehen. vernünftig angegangen und mit eigenleistung sind es nur kosten für teilekäufe und die kosten beim t3 kein vermögen (und falls doch der motor überholt werden muss oder was dann hat man danach auch lange ruhe und sitzt bei seinen fahrten nicht auf einer tickenden uhr. irgendwann ist es eh dran)

---------------------

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 98-216-900
->erstlack ja. dennoch hat vermutlich ausbesserungen an den nähten (ich würd das 'keine nacklackierungen also durchaus in frage stellen aber das sieht man nur vor ort). ich glaub gern dass er rostarm ist aber perfekt wird er nicht sein (dann hätte man nichts ausbessern müssen).
->ansonsten ist der bis auf stoffsitze und dreiecksaustellfenster halt austattungsmäßig ziemlich nackt. gummifußboden (anstelle teppich mit dämmung, trapo lenkrad, der 5stellige tacho ohne tageszähler und daher keine uhr, keine schiebefenster)
->himmel ist einer drin. eben mit platten. umrüsten auf einen vynilhimmel (mit perforierung) wär reine fleißarbeit - die himmel gibt es glaub wieder zu kaufen
->ich halt den für teuer aber wenn er richtig gut ist im blech ist es irgendwo auch angemessen. konservieren und du hast was das thema blech angeht bei vernünftigem umgang für die nächsten 30 jahre und länger ein auto. das allein rechtfertig wunderbar investition in technik (sofern mal was fällig ist) oder auch updates (falls die halt doch mal eine saiga gl velours austattung mit schlafbank über den weg läuft kann man ja schwach werden...oder man baut hinten, ohne was zu zerstören eine campingbank rein und lagert die originale ein. auch mit der originalen läßt sich notfalls übernachten (rückenlehne umklappen. überm motorraum einen hohen kasten bauen. und dann matraze oder luftbett obendrüber)
->trennwand raus ist auch kein thema, wenn man das überhaupt möchte
->an die farbe wirst dich schon gewöhnen. die ist eben wunderbar schlicht (und wem es absolut zu fad ist der läßt sich halt ein paar dekore drucken. kleb da ein joker dekor incl joker oder sport joker dekore drauf - die karre sieht im erscheinungsbild gleich viel wertiger aus. es unterbricht die großen eintönigen flächen)
->neben der hoffentlich guten karosse und dem hoffentlich gutem lack ist die 95ps maschine ein klarer pluspunkt
------

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =271747725
- auch der sieht echt ordentlich aus.
- das ist keine caravelle sondern auch ein us vanagon wird ich stark vermuten (seitenmarkierungsleuchten und die umfangreiche austattung)
- der ähnlich ausgestattet als der blaue (bzw sogar besser. colorverglasung, die automatik, gfk stoßstangen, dann die baujahrbedingt zwangsentlüfteten fenster in verbindung mit dem windgeräuschpaket)
- blechmäßig sieht man auf den bildern nicht viel (auch aufgrund der beplankung) aber das was man sieht wirkt erstmal richtig gut
- die automatik sorgt für 1,5 liter mehrverbrauch. auf strecke vielleicht auch nur einer. so ein wbx nimmt eh viel sprit da macht das den kohl nicht mehr fett. wenn man viel fährt halt über eine gasanlage nachdenen. ich denke wenn du die automatik einmal hast wirst du sie nicht mehr missen wollen. falls es dicht doch stört so findet sich garantie irgendjemand der bereit ist den automatikkram 1:1 gegen schaltgetriebekram zu tauschen (vielleicht jemand der alters oder gesundheitsbedingt nicht mehr schalten möchte/kann und froh ist sein fahrzeug behalten+umrüsten zu können. da spielen aufwand/umrüstenkosten oft keine große rolle)

------------
ich würd mit besichtigen wohl bei letzerem anfangen. danach halt den blauen und wenn die beide nichts sind halt mal gucken wieviel besser der beige in blech so dasteht


https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =271671680
- 'nur' der kleine wbx
- lackmäßig mindestens aufbereitet, wenn nicht sogar neu lackiert. sieht erstmal gut aus die frage ist wie lange. ok er schreibt 'keinen rost' (das gibt es am t3 nicht. in den nähten ist immer was die frage ist nur wieviel). mußt halt genauso vernünftig hingucken wie bei anderen auch (und sich nicht vokm glänzendem lack blenden lassen)

------
die luftis würd ich anschauen, wenn du zwingend einen lufti möchtest. sind auch schöne autos und eben im erscheinungsbild ohne dein unteren grill schon was besonderes. der eine hat sogar blechohren.
doppelschiebetür ist auch interessant. ist eben vergleichsweise selten und wenn du es hast in der nutzung auch echt praktisch.
->interessant wäre halt die einfachere technik. kein wasserkreislauf, keine steuergeräte (nur für den leerlauf was kleines). vergasersyncronisation läßt man halt den profi ran (und schaut über die schulter bzgl besorgt sich dann selbst das equipent das ist sicher nicht das thema)
->keine servo oder klima da man in schuss halten muss/möchte (wobei sowas einmalinvestitionen sind dann ist hoffentlich auch ruhe)
->70ps ist natürlich was anderes als 95ps. leistungsmäßig geht am typ4 mit etwas geld und aufwand natürlich auch was. aber auch den wbx kannst anfassen (und aus 95ps im rahmen einer motorüberholung relativ schnell ca 109ps machen und mit mehr geld/materialeinsatz auch mehr)
----
letztendlich halt ich die karren alle für anschauenswert. vielleicht schaust du einen an und sagst der isses. vielleicht auch alle sechs und keiner von denen erfüllt die erwartungen (entweder weil die bilder täuschen, oder weil es technik mehr zu tun gibt als erwartet. oder weil deine persönlchen erwartungen an so einen t3 andere sind als er vielleicht erfüllen kann)
->nimm zur besichtigung jmd mit der sich auskennt. einfach nur um einen fehlkauf zu vermeiden und auch um abschätzen zu können was unmittelbar nach kauf noch reingehen wird
->zwecks kosten/aufwand hilft auch die bereits hier verlinkte checkliste. die sauber abhaken da kann man sich bei sachen die nicht so prall sind gleich mal einen kostenfaktor notieren (und jmd der sich auskennt kann den bei vielen dingen abschätzen)
->nach dem kauf gibt es dann die variante: fahren und dann wird schon auffallen was gemacht werden muss. das geht man dann an und macht ggf immer einen gewissen rattenschwanz mit - so wird die karre auch zuverlässig. oder, und das ist eigentlich der bessere weg, man schaut, hört usw mal überall ganz genau hin und macht dann alles was defekt, teildefekt, potential fragwürdig ist - das ist mitunter eine menge geld in teile und auch recht großer aufwand aber langfristig zahlt es sich ggf mit super zuverlässigkeit aus (so dass du lange zeit nur mit wartung und weiteren 'freiwilligen' verbesserungen zu tun hast aber selten mit defekten und übersraschungen). viele sachen kündigen sich aber auch an (man muss also nicht immer erst alles so kaputtmachen dass folgeschäden drohen oder gar eintreten)
->beim thema konservierung: einmal innen leerräumen und das ordentlich machen ist pflicht. untenrum das gleiche thema. zumindest wenn die karre lange noch gut aussehen soll (und die entsprechenden mittel wie fluid film und co kosten auch nicht die welt. ein kompressor um das zu machen ebenfalls nicht). erhält die substanz und ist langfristig weniger aufwand als wenn man es versäumt und irgendwann blech und lackarbeiten nötig sind

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von bernd68 » 08.02.2019, 17:36

newt3 hat geschrieben:>beim thema konservierung: einmal innen leerräumen und das ordentlich machen ist pflicht. untenrum das gleiche thema. zumindest wenn die karre lange noch gut aussehen soll (und die entsprechenden mittel wie fluid film und co kosten auch nicht die welt. ein kompressor um das zu machen ebenfalls nicht). erhält die substanz und ist langfristig weniger aufwand als wenn man es versäumt und irgendwann blech und lackarbeiten nötig sind
Hier stimme ich Dir zu.
Bedenken muss man das die Konservierung durch die Fugen nach außen durchdrücken kann was bei einer späteren Lackierung Probleme macht.
Blöd ist wenn das Wachs in der Lackierkabine anfängt zu laufen. Das beeinflusst punktuell das Ergebnis.

Gruß Bernd

newt3
Inventar
Beiträge: 3416
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von newt3 » 08.02.2019, 18:56

natürlich solltest du alle entrostungs, raustrenn, schweiß und lackierarbeiten möglichst vorher dem volljauchen mit fluid film, sanders oder was auch immer abgeschlossen haben. (und bei ein paar von den verlinkten bussen ist da hoffentlich nicht viel nötig).

newt3
Inventar
Beiträge: 3416
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von newt3 » 09.02.2019, 18:31

hier wäre auch noch einer
https://home.mobile.de/AUTOCENTERAHRENS ... _273814574
da fahre ich 3, 4 mal im jahr dran vorbei und ab und zu steht dort auch mal ein t3 bus aufm hof.
der handelt eigentlich mit us cars (aber offenbar auch ab und an mal ein t3 importiert)

- 83ps ist ein 1.9er einspritzer mit gkat (exportmodell....und ja nach markt war wohl ein kat oder ein ersatzrohr drin oder so?)
- zweifarbkombi ist natürlich schöhn
- dem großem multivan-lenkrad nach ohne servo (braucht man beim t3 auch nicht. was nicht da ist verursacht keine kosten)
- schöne gl-velouraustatttung (allerdings die version ohne schlafbank)
- schweller links wirkt auf den bilderm im hinterm drittel leicht eindrückt da sollte man sich (vor weiter anreisen) ggf mal ein detailbild kommen lassen. heckblech ganz unten schein auch minimal was zu haben (stoßstange auch nicht grad aber das sagt natürlich nichts) aber das würd ich nicht überbewerten (sondern halt aufmerksamer hingucken)

Jensen0815
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2018, 17:16
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: keine
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Jensen0815 » 10.02.2019, 13:02

Ok,

vielen Dank nochmal für die vielen Tipps und Einschätzungen.

Ich bin doch etwas überrascht das die beiden US Bullis hier so hoch im Kurs stehen.


Der Blaue ist mir doch etwas zu ranzig und doch eine große Wundertüte.

Der Weiße ist im Moment wohl mein Favorit, weil Innenausstattung sehr gepflegt ausschaut und der Lack
auch noch ganz brauchbar aussieht.

Bei beiden fehlen allerdings Angaben bezüglich Papiere, Zoll etc.

Und ich muss sie mir natürlich Vorort anschauen, und das macht ohne T3 Profi leider gar keinen Sinn.
Außerdem steht der Weiße 600km weit entfernt von mir. Also auch nicht so leicht zu bewerkstelligen.

Und den Braun/hellbraunen habe ich auch schon gesehen. Der steht bei Berlin, das ist nicht soweit weg und so schlecht scheint der auch nicht
da zu stehen. Aber ich weiß nicht ob mir die Farbkombi gefällt.

Außerdem bin ich zur Zeit Krankheitsbedingt ans Haus gefesselt, da fällt eine Besichtigungstour eh leider aus.

Ich werde also weiter den Markt beobachten und euch weiter auf den Geist gehen.

Gruß Jens

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von bernd68 » 10.02.2019, 13:09

Jensen0815 hat geschrieben:Ich bin doch etwas überrascht das die beiden US Bullis hier so hoch im Kurs stehen.
Der weiße ist auch schon weg. Der war wirklich gut. Und der Preis war für so ein Auto günstig.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2243
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von BennoR » 10.02.2019, 14:11

Servus zusammen

nachdem ich unseren 85er DH nach 40.000km Südtouren verkauft habe hier ein paar Tips:
Es zahlt sich wie jeder weiss NIE aus, eine billige Karre zu kaufen, die dem eigenen Anspruch nicht auf Anhieb genügt. (Daher kam unser West nun auch weg). Lieber 5000€ mehr ausgeben und ein passendes Auto:

Der USA Tip ist schonmal gut.
Auch NEUFFER (nach Karmann nun auch T3 Spezialist) hat immer schöne Autos. Händlerpreis halt. Solch einen Karosseriezustand kann man niemals mehr nachträglich herstellen:
https://www.tristar-connection.de/fahrzeugangebote/?p=1

>> USA = gut wenn Kalifornieren und wirklich trocken.

1985 WBX ist das entscheidende Jahr:
Der alte Wasserkreis ist inzwischen kein Problem mehr, es gibt die Teile.
Aber: Bis 85 hatte der DG ca 10% weniger Drehmoment. Das merkt man richtig stark.
Der DH ist ein trinkfester Geselle mit simpler Einspritzung aber wenig Drehmoment und VIEL Durst. Würde ich nicht mehr nehmen.
Einzig der GW ist akzeptabel flott und sparsam und selten. Ich habe mich intensiv in die Materie real geschraubt und meine:

1986 wurde der DG erstarkt und mit 2.1 MV alles richtig gut. Irgendwann DJ Kolben (denn ein orig. DJ ist zu selten) rein und man hat einen feinen Motor: Sparsam und mit Drehmoment.

>> Wenn man die Wahl hat, WBX 2.1 ab 86 in möglichst gutem Zustand suchen.

Viele Erfolg beim Kauf
Benno

der in Rente dann DJ Westi fährt ...

PS es gibt auch rostfreie Busse bei uns, klar. Suche ist aber mühsam...

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von bernd68 » 12.02.2019, 09:15

Moin,

der blaue ist jetzt auch weg.

Vielleicht hat ihn ja jemand aus dem Forum hier gekauft.

Gruß Bernd

Jensen0815
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2018, 17:16
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: keine
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Jensen0815 » 12.02.2019, 16:19

bernd68 hat geschrieben:Moin,

der blaue ist jetzt auch weg.

Vielleicht hat ihn ja jemand aus dem Forum hier gekauft.

Gruß Bernd
Ja!

Die Profi's hier haben ja gleich gesagt, das die wohl schnell weg sind.

Wäre cool wenn man erfahren würde, wie es mit den Beiden weiter geht.

Echt krass das die so schnell weg waren.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Max Power » 12.02.2019, 16:58

Das ist aber normal. Wenn Du günstig an ein gutes Fahrzeug kommen willst, musst Du Zugfahrzeug und Schlepphänger parat haben und auch nicht erst Ehepartner oder Arbeitgeber fragen, ob Du vielleicht nächstes Wochenende..., sondern sofort losfahren.

Es tauchen immer wieder wirkliche Schnäppchen auf, aber es gibt eben auch Leute, die ständig den Markt beobachten und solche Angebote wegfischen.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 749
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von caravelle c » 12.02.2019, 18:32

Genau so ist es! :bier

Ich kann inzwischen anhand von Bildern erkennen, ob das Auto was ist(ausser die sind mit einer Handykamera von 2003 geschossen). Und Händler können das auch, die fahren dann nur noch zum abholen hin, und wedeln dort mit dem Bargeldbündel.

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Ein Neuer braucht Hilfe ( Kaufberatung )

Beitrag von Max Power » 12.02.2019, 19:07

Das gilt natürlich nur für die im Netz angebotenen Fahrzeuge.
Meine besten Käufe hab ich gemacht, weil ich beim Radeln oder spazieren auf irgendwelchen schlecht einsehbaren Grundstücken Bullis entdeckt und dann gefragt hab, oder Leute sind zu mir gekommen weil ich T3 fahre und sie jemanden kennen, der noch einen u.s.w.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“