Marktlage VW T3 Westfalia Joker

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 25.02.2019, 16:53

Hallo liebe Bulligemeinde,

nachdem ich bereits seit einiger Zeit passiv an diesem hilfreichen Forum teilnehme, habe ich nun ein konkretes Anliegen.
Ich entschuldige mich im Voraus dafür, eventuell im falschen Threat zu posten. Gerne darf dieser Post in den dafür passenden Threat verschoben werden.

Meine Freundin und ich sind leidenschaftliche Camper. Diese Leidenschaft haben wir bisher in einem Kombi in Verbindung mit einem großen Zelt ausgelebt. Seit einiger Zeit wünschen wir uns aber einen "echten" Camper für unsere Urlaubspläne. Auf der kurzen Suche fiel die Liebe (wie soll es auch anders sein) auf den T3. Wir haben und auch für ein bestimmtes Exemplar "entschieden", somit sind wir auf der Suche nach einem T3 Westfalia Joker mit Aufstelldach mit einem Budget (10.000-15.000€).

Wir sind auf der Suche nach einem Exemplar, dass eine gute Substanz bietet und bei dem auch die typischen Roststellen nicht vollständig durchgerostet sind. Wenn möglich sollte das Fahrzeug mit einer halbwegs nachvollziehbaren Historie im absoluten Originalzustand sein (im Hinblick auf das H). Die Tendenz geht zu einem Diesel, da die Dieselmotoren meines Erachtens langlebiger sind (und mit H-Kennzeichen keine Probleme mit Umweltzonen) und zudem einen geringeren Spritverbrauch sowie damit verbundene geringere Kraftstoffkosten aufweisen.
Nun sondiere ich schon seit einiger Zeit den Markt nach geeigneten Fahrzeugen, diese lassen aber meist zu wünschen übrig oder liegen teilweise sehr weit über unseren Preisvorstellungen. Vor kurzem wurde ein VW T3 Westfalia Joker mit Aufstelldach (graue Innenausstattung) im akzeptablen Zustand angeboten. Dieser befand sich bis auf den eingebauten AAZ-Motor im Originalzustand. Nach meinen Recherchen habe ich lieber die Finger davon gelassen, da dieser das H-Kennzeichen vor dem Motorwechsel erhalten hat und ich Angst hatte, dass Fahrzeug würde keine Oldtimerzulassung mehr bekommen.
Der Preis lag innerhalb unseres Budgets. Wie schätzt ihr das Angebot ein? (auch ohne Bilder und genauere Fahrzeugdetails)

Ich würde mich über einige Einschätzungen von echten Profis freuen, da ich in meinem Bekanntenkreis leider auf keinen zurückgreifen kann.
Eventuell hat ja auch idealerweise jemand einen Bekannten, der seinen T3 in liebevolle Hände abgeben will.
Ich freue mich über alle Tipps und Kommentare und wünsche euch eine gute Woche :-) :bet

Vielen Dank euch im Voraus und viele Grüße.

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CBSnake » 25.02.2019, 17:26

hi,

na dann viel Erfolg. Versteife dich nicht zu sehr auf das H, dessen Privilegien können auch schnell mal weg sein, Fahrverbotszone: H Muss draußen bleiben etc. oder Aberkennung aus Grund XY z.b. weil Note 1 Pflicht wird weil manchen Lobbys zuviele H unterwegs sind usw usw
Dann AAZ hättest du auf JX zurückbauen können.
Apropo bauen: Kannst du selber schrauben oder hast du jemand der das kann? Auch darum solltest du dich kümmern :-)

Aus JX und AAZ lässt sich auch 2E7ADY/AGG machen -> Euro 2 Benzin. Je nach dem wohin du fahren willst und wieviel km du pro Jahr damit fahren willst auch eine Alternative. In die Wüste eher nicht, innerhalb Deutschland 2-3 mal im Jahr schon eher.

Auch ein WBX ist ein schöner Motor :-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von TottiP » 25.02.2019, 17:48

Und noch mal AAZ und H-Kennzeichen:

Mein Prüfer, der mir den 2e mit Euro1 in die Pritsche mit LKW Zulassung (vorher Schadstoffklasse unbekannt) eingetragen hat, sieht in dem AAZ kein Problem. Er sagt selber, dass grade bei unseren Autos vieles zu verargumentieren geht, was bei neueren Fahrzeugen unmöglich ist. AAZ ist nichts böses ;-)
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 25.02.2019, 17:56

@Andi Hast eine PN.

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 25.02.2019, 19:00

verdopple dein budget. dann bekommst was halbwegs rostarmes und in vernünftigem originalem zustand.

der t3 rostet hauptsächlich in den fugen. also überall dort wo 2 bleche übereinanderliegen.
siehst du von aussen, dass der lack blüht oder auch braune stellen hast du drunter ordentlich rost, oftmalls eine durchrostung (das blech hat nur eine gewisse dicke, mit fortschreitenem rost wächst die oberfläche und irgendwann bewegt sich halt der lack).
je nach ausmaß ist dann neues blech fällig oder man versucht es eben mit strahlen grundieren, ggf spachten und lackaufbau.

im bereich 10-15t€ als originalen klappdachwesti
->bekommst du exemplare die früher oder später eine karosseriesanierung brauchen. sprich entweder offensichtliche durchrostungen haben oder zumindest nach putzen des blechs (bis zum blanken gesundem blech...also keine kraterlandschaft, nichts schwarz angelaufen) stellenweise durchrostungen zum vorschein kommen
->bekommst du exemplare die schon nachlackiert sind. ob gut oder schlecht kommt dann aufs fahrzeug an. und lackiert wurde meistens nicht zum spaß sondern weil eben rost da war den man versucht hat so gut es geht zu beseitigen (was natürlich nicht überall geht) oder auch hier und da schon blechbarbeiten hatte und nun wieder ein lackmäßig vernünftiges gesamtbild oder zumindest brauchbare ausbesserungen zu haben. wie gut oder schlecht es wirklich unterm zweiten lackkleid ist läßt sich leider kaum erahnen - ideal wär die karre innen komplett ohnemöbel zu sehen was kaum möglich sein wird
->oder auch übliche blender. buse die extra für den verkauf geduscht wurden (frei nach dem motto: "das auge kauft mit" eben neuen lack. drunter etwas entrosten, spachteln schleifen und eben lack drauf).

-------------
klar mag es unter 20 hin und wieder auch einen halbwegs rostarmen geben. dann halt mit ein paar mängeln in der technik, ggf hier und da einen anfahrschaden usw. eben dinge die auch ins geld gehen - aber mitunter das kleinere übel sind vergleichen mit einer notwendigen totalsanierung der karosse. 10 oder 15t€ ist selbst für solche fahrzeuge eher knapp - da gehört dann sehr viel glück dazu (und ein halbtoter motor oder ein heulendes/krachendes getriebe sollte einen dann nicht abschrecken...das gesamtpaket zählt und dann ist man am ende nach beheben von schäden und wartungstau eh wieder deutlich über deinem budget).

--------------
1.9td aaz würde mich nicht abschrecken. versuch halt dein glück mit der h abnahme. deutschlandweit verschiedene prüfer und prüforgas durch.
geht kein weg rein dann halt auf jx zurückbauen. wenn du glück hast brauchst nur kopf, rumpf, ölfilterflasch und der rest der teile die verbaut sind ist sowieso vom jx. es kann aber auch sein dass möglichst viel vom aaz verbaut wurde - dann wirst ggf einige teile zusammentragen müssen (neuteile, gewisse aggregate als AT usw). alles kein akt, wenn man fähig ist zu schrauben.

------------
zur besichtung:
lies dir mal die kaufberatung für den t3 hier durch:
https://bulliforum.com/viewtopic.php?f=31&t=14077
->nimm zur besichtigung dann ruhig die checkliste mit und wenn der erste eindruck vom fahrzeug sagt 'ja kaufkanidat' dann hak die liste stück für stück ab (das kann wenn man vernünftig schaut durchaus 2 stunden und länger dauern). nicht alles wird positiv sein - bei den dingen wo mängel, baustellen unbekannte usw sind kannst anschließend dann ruhig mal rechieren was dieses oder jenes kosten wird. das ganze zusammensummieren und mit 2 multiplizieren denn ein paar dinge übersieht man immer oder macht sie in einem rutsch einfach mit um später nicht doppelte arbeitszeit für aufwenden zu müssen usw
->kennst du dich selbst nicht genug aus nimmt zur besichtigung jmd mit der vom t3 ahnung hat. der kann schneller überblicken wie es um die substanz des fahrzeugs steht, was originalzustand ist und was gebastelt oder nachgerüstet, gepfuscht oder vernünftig usw.

-----------
"Der Preis lag innerhalb unseres Budgets. Wie schätzt ihr das Angebot ein? (auch ohne Bilder und genauere Fahrzeugdetails)"
ohne das fahrzeug gesehen zu haben kann man überhaupt nicht sagen ob preis x oder y vernünftig, gut oder schlecht war. mit guten fotos läßt es sich ggf etwas eingrenzen (sowohl preislich als auch was den zustand angeht). aber auch gute fotos können mal völlig täuschen
technik ist dann nochmal ein anderes thema. es kann sein die karre ist völlig fit so dass du im ersten jahr mit 500 -1000€ auskommst (um ihn reisefit zu halten oder zu machen). es kann auch sein, dass die 10fache summe allein in technik zu investieren ist und man dann immernoch nicht durch ist (weil auch teure posten dabeiwaren). es kommt natürlich auch drauf an ob man nur teilepreise rechnen muss, weil man selbst alles schrauben kann oder ob arbeitslohn obendraufkommt (der bei vielen dingen teurer ist als die teile an sich)

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2238
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von BennoR » 25.02.2019, 20:44

Servus

Ich habe nach reichlich Marktrecherche unseren 85 er Westi im Herbst verkauft.
Den habe ich durchrepariert von vorne bis hinten...Preis war aktuelle Marktlage.
Ich kann dir sagen, bei 20000 steigst du aktuell ein, da ist ev die Karosse recht ok, die Technik aber noch viele grosse Scheine hungrig. Und selbst fuer deutlich mehr sind es noch alte Busse an denen immer was zum basteln ist. Ist jamauch gut so

10-15 ist illusiorisch für einen Westi, zur Zeit aber das kann sich ändern

Schöne Trapos rostfrei 6-8000 und selbst ausbauen ist auch ein Weg

Gruss
BENNO
Nun T6 Coast

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3526
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von *Wolfgang* » 25.02.2019, 21:39

Der Ansatz mit dem Diesel ist ok, dennoch ist das entscheidentere Kriterium meines Erachtens die Karosse. Zumindest dann, wenn man nicht auf monatelange Schweißorgien scharf ist. Ein Motor lässt sch schnell mal reparieren/tauschen, das geht bei der Karosse nicht. Abgesehen davon daß dir zuletzt das vermeintlich billigere Autos am Ende möglicherweise teurer kommt, als wenn Du gleich was besseres gekauft hättest.

Der AAZ ist kein Ausschlußkriterium beim "H", das geht schon mit dem eintragen. Wie oben schon geschrieben solltest Du Dich nicht zu sehr auf die Privilegien beim "H" verlassen, zum einen greifen diese beispielsweise im Ausland nicht unbedingt, zum anderen kann auch hierzulande die Einfahrtserlaubnis in die Dummweltzonen schnell mal entzogen werden wenns denen einfällt. Noch der größte Vorteil ist die Preisersparnis bei der Steuer, die erreichst du beispielsweise aber auch so ungefähr, wenn du auf Saison anmeldest (zumindest dann, wenn der Bus Winterruhe halten darf).

Bei Deinem Budget kanns natürlich schon eng werden, zumindest solltest Du die Schwachstellen des T3 kennen, den Zustand eines infrage kommenden Kandidaten einschätzen können und auch handwerklich nicht unbegabt sein wenn Du sowas kaufst, sonst hast Du Dir schnell eine Baustelle ans Bein gehängt! Wenn Du hier Defizite hast solltest Du entweder in einer stillen Minute über etwas anderes nachdenken (z.B. T4) oder halt im Nachgang leidensfähig sein falls das Objekt der Begierde mehr Überraschungen bereit hält als vorher gedacht.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

emmert
Poster
Beiträge: 125
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von emmert » 26.02.2019, 06:52

Guude,

unabhängig von der Motorisierung lohnt es sich durchaus im südlichen Europa nach einem passenden Bulli zu suchen. Blechmäßig sind die mangels Salz meist ziemlich gut, dafür sind sie häufig schon mal neu lackiert worden wegen der Sonneneinstrahlung. Die Lackierungen scheinen allerdings eher nicht einer qualitativ hochwertigen Lackierung zu entsprechen, die man sich hierzulande vorstellt (Unserer ist vom Vorbesitzer nach der „viel-hilft-viel“- Methode lackiert worden).
Aber ein Museumsstück sucht ihr auch nicht, oder?

Gruß Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 26.02.2019, 14:43

Servus,

erstmal vielen Dank für die vielen und hilfreichen Beiträge, genau so etwas habe ich mir erhofft :-)
Um einige Fragen zu beantworten: An einem Auto habe ich noch nicht herausgeschraubt, würde mich aber als handwerklich begabt bezeichnen und bringe auch die nötige Ausdauer mit, mich mit der Materie zu beschäftigen. Auch vor dem Schweißgerät würde ich nicht zurückschrecken, auch wenn ich mir dafür einige Expertisen einholen müsste (kommt wahrscheinlich trotzdem billiger als es machen zu lassen).

Um mal eure Kommentare zusammenzufassen:
- nicht auf das H versteifen
- gute Karosse sollte Pflicht sein, sofern man das erkennen kann
- AAZ kein Ausschlusskriterium, da umrüstbar auf JX

Hat jemand Erfahrungswerte was eine Karosserieinstandsetzung (d.h. Rostbeseitigung und Lackierung) ungefähr beim Fachmann kostet?
Ich habe auf Ebay-Kleinanzeigen zwei Angebote gefunden, die nicht ganz uninteressant sind, was haltet ihr davon?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-216-7654

--> Dieses Fahrzeug liegt preislich weit über Budget, da auch die 15.000€ wirklich absolute Obergrenze sein sollten. Meines Erachtens ist er es nicht ganz wert, obwohl er die Wunschausstattung hat (graue Westfalia) und eben das Aufstelldach, Außenfarbe ist mit weiß auch genau wie gewünscht. Jedoch finde ich den Preis nicht gerechtfertigt, da er merklich Roststellen aufweist (siehe Bilder, rechts hinten an den Rückleuchten). Motorisierung scheint mir mit 70 PS Diesel ausreichend.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-216-4613

--> Fahrzeug liegt preislich super, wobei da natürlich einiges dran zu machen ist. Man sieht auf dem letzten Bild die typischen Roststellen zwischen den Blechen. Außerdem ist die Innenausstattung farblich für mich grenzwertig. Der 50 PS Dieselmotor ist mM fast schon Ausschlusskriterium, besonders mit 435.000km oder?

Wie schätzt Ihr die beiden Angebote ein?
Ich freue mich auf eure Meinungen :-)

Eine weitere Überlegung meinerseits war einen T3 Fensterbus zu kaufen (gibt es ja schon in gutem Zustand für ca. 5.000-7.000€ und ihn dann quasi selbst mit einem Aufstelldach und Westfalia Innenausstattung zu versehen. Ist das eurem Empfinden nach machbar?

Schönen Tag noch in die Runde und vielen Dank :-)

Liebe Grüße, Andi

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 26.02.2019, 14:49

emmert hat geschrieben:Guude,

unabhängig von der Motorisierung lohnt es sich durchaus im südlichen Europa nach einem passenden Bulli zu suchen. Blechmäßig sind die mangels Salz meist ziemlich gut, dafür sind sie häufig schon mal neu lackiert worden wegen der Sonneneinstrahlung. Die Lackierungen scheinen allerdings eher nicht einer qualitativ hochwertigen Lackierung zu entsprechen, die man sich hierzulande vorstellt (Unserer ist vom Vorbesitzer nach der „viel-hilft-viel“- Methode lackiert worden).
Aber ein Museumsstück sucht ihr auch nicht, oder?

Gruß Andreas

Hallo Andreas,

nein wir suchen natürlich kein Museumsstück, wir wollen ihn ja nutzen regelmäßig nutzen. Aber wir wollen Spaß am Reisen haben und nicht jeden Tag in der Garage stehen, da wir etwas schweißen müssen (deshalb sollte die Substanz halbwegs da sein). Der Punkt mit Südeuropa ist gut, habe ich bisher aufgrund der Sprachbarrieren und der damit verbundenen zusätzlichen Unsicherheit kaum bedacht.

Ich bin aber auf einige Angebote aufmerksam geworden, die eventuell eine Reise wert wären :D

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... n=parkItem

https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=1
--> aufgrund des Grills kann man eine Südafrika bzw Südamerika Ausführung vermuten, die qualitativ minderwertiger sind oder?

https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=2

Weitere Meinungen zu den Fahrzeugen würden mich natürlich sehr freuen :-)

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CBSnake » 26.02.2019, 14:56

Hi Andi,

auf Bildern sehen alle gut aus ;-) die Rostecke beim weißen ist vermutlich weniger Arbeit als Endspitze und Radlauf beim Blauen tauschen, rauskratzen und lackieren ist da schon lange vorbei.

Karosserie machen lassen da biste schnell 5 stellig. Und keiner wird dir Garantie geben dass du dann Ruhe hast.


Klar kann man aus einem Fensterbus einen Camper machen. Dächer gibt es sogar neu. Und evtl findest du auch andere Konzepte für die Möbel besser als die vom Westi. Egal wie es wird dann kein Westi sein und eben keine enorme Wertsteigerung erfahren ;-)
Bild mit Autogas

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 26.02.2019, 15:05

CBSnake hat geschrieben:Hi Andi,

auf Bildern sehen alle gut aus ;-) die Rostecke beim weißen ist vermutlich weniger Arbeit als Endspitze und Radlauf beim Blauen tauschen, rauskratzen und lackieren ist da schon lange vorbei.

Karosserie machen lassen da biste schnell 5 stellig. Und keiner wird dir Garantie geben dass du dann Ruhe hast.


Klar kann man aus einem Fensterbus einen Camper machen. Dächer gibt es sogar neu. Und evtl findest du auch andere Konzepte für die Möbel besser als die vom Westi. Egal wie es wird dann kein Westi sein und eben keine enorme Wertsteigerung erfahren ;-)

Da hast du Recht, weniger Arbeit definitiv! Aber findest du den Preisunterschied von 7k gerechtfertigt? 5stellig? das haut mich jetzt etwas um :oops:
Das stimmt, ein Eigenausbau bzw. andere Konzepte sind auch super, jedoch ist der Punkt mit der Wertsteigerung bzw. -erhaltung gut. Man kann so einen Westi bei guter Pflege ja auch als perfekte Wertanlage sehen. Bei allen Investitionen, weniger wert wird er wohl nicht mehr sein.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 26.02.2019, 15:13

Der Erste ist für 17.000€ zu schlecht, Dekorsatz fehlt, schrottige Stoßstange hinten.

Nummer Zwei ist ein Joker, kein Club Joker! Den 50 PS Motor muss man mögen.

Also der Dritte steht mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Pürgen, sondern der Telefonnummer nach in Bosnien.

Der Vierte hat vorne die Sitze vom Clubjoker(die sind gesucht und teuer), diese passen aber nicht zur Rücksitzbank.
Der Grill ist von Taifun und wurde in den 80ern tatsächlich nur in Südafrika mit VW Zeichen ausgeliefert. In Deutschland nur ohne dieses, allerdings wurde es gerne nachgerüstet.
Der Bus ist an sich ist weder aus SA noch aus Südamerika. Würde garantiert in D ausgeliefert.

Helmut2
Mit-Leser
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2018, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Helmut2 » 26.02.2019, 17:44

Hallo Andi,
Ich war vor ein paar Monaten in der gleichen Situation wie du jetzt. Ich habe fast ein Jahr gesucht und mein Budget lag bei 17.000 Euro.
Vieles was jetzt noch bei Mobile oder eBay steht habe ich mir schon angesehen und steht zum Teil schon länger als ein Jahr drin. Immer aus gutem Grund.
Die Preise sind fast immer viel zu hoch. Ich habe mir dann gleich ein Mängelexemplar gekauft und es wieder aufgebaut. Das war aber sehr kostspielig, weil ich vieles nicht alleine kann (Lackierung usw.)
Die Vorschreiber haben es schon angemerkt. Für dieses Budget bietet keiner einen Guten an. Dir muss wirklich klar sein, dass du noch einiges an Geld in der Hinterhand hast, selbst wenn du vieles selber machen kannst. Du bekommst viele Teile, aber längst nicht alles (Inneneinrichtung, Kühlschrank, u.ä.).
Wenn du dann aber fertig bist, ist es ein richtig gutes Gefühl. Wir haben so einen Spaß an unserem Neuen und sind auch mächtig stolz.
Wenn es dir nicht schwer fällt, dann lass dir genügend Zeit, bloß nicht zu schnell entscheiden und nimm unbedingt einen Experten mit, manche sind richtig gut präpariert und unglaublich viele Betrüger im Netz.

Viel Glück dir

Gruß Helmut

Herr dalbergia
Poster
Beiträge: 128
Registriert: 10.08.2018, 15:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Feuerwehrauto
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: WBX
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Herr dalbergia » 26.02.2019, 19:26

Auf diversen Facebook Gruppen werden auch öfters solche KFZ angeboten, erst gestern wider einer für 17000. ob der gut war oder ist kann ich nicht beurteilen. Aber wenn du bei Facebook bist lohnt es sich evtl der ein oder anderen Gruppe bei zu treten, falls noch nicht geschehen....

Mima88
Mit-Leser
Beiträge: 18
Registriert: 28.02.2018, 14:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Mima88 » 27.02.2019, 10:11

@Andi: hast ne PN

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 27.02.2019, 14:13

caravelle c hat geschrieben:Der Erste ist für 17.000€ zu schlecht, Dekorsatz fehlt, schrottige Stoßstange hinten.

Nummer Zwei ist ein Joker, kein Club Joker! Den 50 PS Motor muss man mögen.

Also der Dritte steht mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Pürgen, sondern der Telefonnummer nach in Bosnien.

Der Vierte hat vorne die Sitze vom Clubjoker(die sind gesucht und teuer), diese passen aber nicht zur Rücksitzbank.
Der Grill ist von Taifun und wurde in den 80ern tatsächlich nur in Südafrika mit VW Zeichen ausgeliefert. In Deutschland nur ohne dieses, allerdings wurde es gerne nachgerüstet.
Der Bus ist an sich ist weder aus SA noch aus Südamerika. Würde garantiert in D ausgeliefert.
Danke für deine Einschätzungen, das erkenne ich auf den ersten Blick alles noch nicht so genau. Ich schließe also daraus, dass du den Bus mit dem Taifun Grill eine Überlegung wert wäre, vorausgesetzt natürlich, die Substanz stimmt?

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 27.02.2019, 14:19

Hallo Helmut2, vielen Dank auch für deinen Erfahrungsbericht!

Dann scheint es so, dass ich mich für den richtigen auf eine laaaange Suche einstellen muss. Aber das nehme ich gerne in Kauf, lieber auf einen guten Bulli warten als den "falschen" zu nehmen.

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 27.02.2019, 14:24

Hallo Herr Dalbergia,
auch dir ein Dankeschön für den Tipp mit Facebook. Bin soeben einer Gruppe beigetreten und werde mich dort regelmäßig über neue Angebote informieren :-)

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 27.02.2019, 14:31

Ich habe nochmal eine generelle Frage, die ich gerne zur Diskussion stellen würde. Der Grund, weshalb wir einen Westi mit Aufstelldach suchen war ursprünglich die Ästhetik, die höhere Alltagstauglichkeit, leichteres Abstellen (Carport, Garage) und die Möglichkeit an Parkplätzen zu übernachten, die eine Maximalhöhe (meistens um die 2m) aufweisen (schon häufig in Frankreich in Strandnähe gesehen). Nun scheinen mir durch eure Meinungen und Einschätzungen sehr schwer, einen mit Klappdach zu finden, weshalb ich mir erneut die Option des Westis mit GFK-Dach durch den Kopf gehen lassen möchte. Neben den oben angeführten Vorteile des Klappdachs, die für mich gleichzeitig ja die Nachteile des GFK-Dachs darstellen, welche Vor- und Nachteile könnte es geben, die ich nicht bedacht habe?
Eventuell ein höherer Spritverbrauch wäre noch ein Nachteil, Vorteil dagegen das größere Platzangebot und der geringere Anschaffungspreis.

Die beiden habe ich noch gefunden:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-216-2660

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 91-216-157


Liebe Grüße, Andi :-)

Benutzeravatar
burger
Harter Kern
Beiträge: 1725
Registriert: 06.10.2014, 09:12
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 70-112
Motorkennbuchstabe: XYZ
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von burger » 27.02.2019, 14:36

Spritverbrauch ist gleich, der cw-Wert des Westfalia Hochdaches ist tatsächlich nicht schlechter. Dafür die Seitenwind-Empfindlichkeit.
Größter Vorteil ist der Platz, man muss nicht alles immer hin- und her räumen. Und die bessere Isolierung, das Schlafen in einem Klappdach oben ist eher wie in einem Zelt. Gefährlich beim Hochdach ist der verborgene Rost, zumindest beim Werkshochdach, nicht beim Mosaik.
Gruß aus OWL,
Markus

Helmut2
Mit-Leser
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2018, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Helmut2 » 27.02.2019, 16:11

Hallo Andi,
Der Gelbe sieht von den Bildern gut aus. Um es genauer zu beurteilen, muss man sich den genau ansehen. Die wichtigen Details kannst du nicht sehen.Du musst dir die Mühe machen, vor Ort zu sehen.
Noch ein Hinweis zum Faltdach. Auch dieses Fahrzeug ist leicht höher als 2m. Er ist im Prospekt mit 2,05m angegeben. Der Wert in den Papieren bezieht sich auf das Fahrzeug, aber ohne Dach und vor allem ohne Dachhaube!!!!
Gruß Helmut

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 27.02.2019, 17:15

Vielen Dank euch beiden! Krass, ich hätte wetten können, dass der CW-Wert durch das GFK-Dach erhöht wird, wieder was gelernt :-)
Das mit den 2,05m sollte glaube ich auf Fähren und bei den Begrenzungen gerade noch so passen, oder hat da jemand andere Erfahrungswerte gesammelt?

Eine weitere Überlegung, da wir maximal zu zweit reisen werden, ist das "kleine" Hubdach, welches man im folgenden Angebot sehen kann. Der Händler inseriert das Fahrzeug schon seit mindestens 2-3 Monaten vergeblich, da hat man bestimmt eine gute VHB. Den könnte man dann nach eigenen Wünschen ausbauen, ohne natürlich den Werterhalt bzw. -steigerung eines originalen Westis zu haben. Jedoch wäre da mehr Spielraum für Reparaturen. Für die Instandsetzung der Karosserie muss man aber bestimmt noch 2-3.000€ und viele Arbeitsstunden mit Schweißgerät einplanen, wenn das der Händler schon so schreibt.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... d=C&vc=Car

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CBSnake » 27.02.2019, 17:44

Hi,

der lässt den notfalls noch länger stehen ;-)
In dem Preissegment kannst auch was bei Kleinanzeigen und eBay von privat finden ;-)
Kommst du aus der Ecke? Bin beruflich oft in Tübingen und beobachte den Markt dort, da kommen regelmäßig ähnliche Fahrzeuge von privat.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Mima88
Mit-Leser
Beiträge: 18
Registriert: 28.02.2018, 14:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Mima88 » 27.02.2019, 18:41

Hallo zusammen.
Mal ne Frage in die Runde. Seh ich das richtig dass bei dem weißen hinten über den Rädern einige Fugen fehlen ? Dann hätte der m.E. ne Verkaufslackierung bekommen und die Fugen sind zugespachtelt. Was meint Ihr ?
Michael

Mima88
Mit-Leser
Beiträge: 18
Registriert: 28.02.2018, 14:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Mima88 » 27.02.2019, 18:43

Und der gelbe kann unmöglich Bj.1989 sein. Blechohren gabs da nicht mehr, oder ?

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 27.02.2019, 18:52

Beim gelben Luftgekühlten ist das Baujahr und die EZ sehr interessant. Den hatte sich jemand neu gekauft und dann weggestellt, ohne ihn zuzulassen.
Dann ist ihm wohl 1989 aufgefallen, dass er den Bus ab 1990 nicht mehr ohne Kat erstzugelassen bekommt, da 2l Hubraum.

Damals wurden auch viele neu weggestellte Käfer Cabrios, schnell noch mal erstzugelassen. Da war der Stichtag aber im Jahr 1992, weil er nur 1.6l Hubraum hatte. Und "Kleinwagen" hatten noch eine längere Schonfrist katlos verkauft zu werden.

Mima88
Mit-Leser
Beiträge: 18
Registriert: 28.02.2018, 14:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Mima88 » 27.02.2019, 19:18

BITTE nicht den weiß /grünen ! Der ist äußerst schlecht aufgehübscht. Bei dem Händler war ich schon mal. Da stand überwiegend ........Da hat sich jemand keine Mühe gegeben die Mängel zu verbergen. Überall Sprühnebel ! Danke. Der Scheibenrahmen ist durch und rundherum wartet viiel Arbeit. Das KOSTET. Lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und vielleicht Jahre Ruhe, als gleich zu Anfang in die Sch... fassen :-(
Michael

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von TottiP » 27.02.2019, 19:44

Ich müßte lügen, aber der steht inzwischen auch schon 2 Jahre im Netz. Wird seine Gründe haben...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3526
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von *Wolfgang* » 27.02.2019, 21:27

Beim weißen kann man z.B. hinten rechts keine Fuge mehr sehen, vermutlich zugespachtelt. Und am Tankdeckel siehts auch eigenartig aus. Meiner Meinung nach schon auf den Bildern zu schlecht für zehnneun.

Der gelbe könnte mir gefallen. Schöner Bus auf den Fotos, aber Lufti muß man auch mögen.
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 27.02.2019, 22:35

vorteile hochdach vs klappdach gibt es zig themen zu. da einfach mal die sufu nutzen. das alles hier aufzulisten da würde das thema sehr lang.

auch zum westfalia kauf, joker kauf gibt es hier zig themen - du bist ja nicht der erste der so ein fahrzeug sucht. klar kannst du trotzdem fragen, kein thema (aber andere themen geben dazu echt viel her)

-----------
zum gelben joker:
motor:
das ist ein luftgekühlter benziner. sprich mit hochdach als camper im reisebetrieb so ca 12 liter benzin wenn er gut eingestellt ist und man es ruhig angehen läßt. ansonsten können es auch mal 14 sein oder bei schlechter einstellung und ungünstigem fahrprofil auch mal noch mehr.
der diesel braucht um die 8 liter.
->bei 8000km im jahr können das mal 500€ differenz allein beim tanken sein zwischen dem diesel und dem benziner. sollte man wissen ob man das möchte. über die jahre summiert sich das zu einer stolzen summe. kommt mal ein spritpreishoch wird die differenz noch größer, weil du vom teuereren kraftstoff ja auch noch mehr brauchst. klar kann es sein du hast am turbodiesel reperaturen die das wider auffressen aber auch ein alter luftboxer will in schuss gehalten werden. irgendwo dann geschmackssache - ein boxer ist schon was schönes und halt auch laufruhiger als die diesel
->beim lufti suchst nach 400km ne tanke und solltest sie nach 450km gefunden haben. beim diesel suchst ab 700 und meist schaffst du auch 750km. die tankerei würde mich etwas nerven (die meisten wochenendtripps krieg ich ohne tankstop hin und kann zu hause tanken...oder es auch mal sein lassen wenns gerade teuer ist. mit einem benziner ginge das so nicht)
->lufi muss mal also wollen

karosse
->die farbe ist wunderschön. schon allein das wäre mir einen deutlichen mehrpreis gegenüber einem gelben oder rotem wert
->es wird kein erstlack sein. die türschriftzüge sind nicht original (falscher schriftsatz) und vermutlich die gesamten dekore mal erneuert (nachdem er lackiert wurde). aber das kannst beim verkäufer ja erfragen. substanz siehst dann nur vor ort der kann da auf den bildern noch so gut aussehen
->für den preis wird das kein perfektes auto sein und auch kein sehr gutes. aber angucken dann biste schlauer. nimm bevor du wirklich kaufst jmd mit der sich auskennt.
->ob hinten rechts auch ne naht an der endspitze fehlt läßt sich auf dem bild nur mutmaßen
->auf dem viertletzten bild fallen mir ausserhalb der schiebetürdichtung silberne punkte auf (frag mal was das ist das. das sind hoffentlich keine nieten? und falls doch wofür?). auf dem bild davor sieht man sie auch

----
der weiße
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 91-216-157
->hier scheinen wirklich nähte zu felgen. also wurde da blechmäßig nicht originalgetreu gearbeitet. obs gut gemacht ist oder richtig mies siehst dann auch nur vor ort. für den preis und gerade frisch gemacht wirds vermutlich nicht doll sein. anschauen aber nicht vom neulack blenden lassen

-----------
der mit dem pilzhochdach beim händler brosi:
->karosse vermutlich recht fertig. die technik sieht dann häufig nicht besser aus (auch wenn er vielleicht am laufen gehalten wurde)
->innen quasi nack. da fängst du bei 0 an oder möchtest du auf diesen sitzen verreisen. und hinten ist quasi nichts drin.
wenn man sich die mühe macht einen selbst auszubauen und dafür einen nackten oder gering ausgestatteten kauft dann sucht man sich doch besser einen wo dann wenigstens die karosse stimmt. um nicht diese arbeiten vorher auch noch zu haben. bevor du über den nachdenkst solltest du dir also klarwerden ob du ein auto suchst um zu verreisen oder ob du ein bastelhobby suchst um erstmal 2 jahre deinen wunschbus fertig zu bauen (blech, lack, innenaustattung, technik) bevor du losfahren kannst
->preislich würd ich den bei schlachtwert/2 einsortieren und da kommen gewiss keine 3900€ raus. viel verhandeln wirst du beim händler trotzdem nicht können, der möchte ja dran verdienen (und lebt auch davon). der muss sicher nicht verkaufen und die karren steigen auch so im preis und irgendwann nimmt ihn jmd (die preise für gute busse sind die letzten jahre klar angezogen. die preise für gammelbuden ziehen seit gewisser zeit nach weil sich nicht jeder einen teuren leisten mag aber vielleicht eben doch t3 fahren möchte)
->er hat vermutlich auch schöne busse bei sich rumstehen. die haben dann halt aber ganz andere preise und weil es ein händler ist der eben dran verdienen muss (um zu leben) wirst von privat für vergleichbare autos eher deutlich weniger bezahlen.
->hinfahren kann man trotzdem mal, wenns nicht zu weit ist oder an der strecke liegt. einfach um mal mehrere busse auf einmal zu sehen. innen wie aussen und in unterschiedlichsten preisklasse und blechzuständen. vielleich bekommst einen gewissen überblick womit du ge/verbrauchsspurenmäßig leben kannst und womit nicht
-------------

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... n=parkItem
wäre hier sehr skeptisch
->will ich in deutschland mein auto an den man bringen hole ich es her.
->will ich es im ausland verkaufen mach ich es dort
nun mag es umstände geben warum das auto im ausland ist und der verkäufer hier. aber ich hätte keine lust mit x km ins ausland auf den weg zu machen um ein auto zu besichtigen (in der hoffnung dass es überhaupt existiert und jemand vor ort ist der es mir zeigt und drüber verfügen kann).
->wenn er dich interessiert ruf halt dort an und frag mal nach den modalitäten. spätestens wenn jmd ne anzahlung haben möchte fürs angucken oder irgendwas dann finger weg. aber hinfahren würd ich auch nicht blind sondern nur mit aktuellen bildern (dann soll derjenige der vor ort ist halt mal ein bild incl aktueller tageszeitung machen...kann man auch faken aber ist dann schon mühsam). falls du wirklich hinfährst weil du vieleicht in bayern wohnst und slowenien halt dichter als ins rügen dann klär auch ab wem er genau gehört, wer die papiere hat etc pp
->slowenien ist eh das geht noch halbwegs. kroatien und serbien und wo manchmal noch busse angeboten werden wird mit der einfuhr ggf noch schwieriger und teurer
->keine dekore also wohl auch kein erster lack mehr. kann gut sein oder mies das läßt sich halt so einfach nicht sagen
->mit 50ps diesel halt natürlich kein flinkes auto. im reisebetrieb also die landstraße oder bahn langziehen macht das nicht viel aus. 90, 95 schneller wirst damit nicht wollen. mit dem turbodiesel könntest du schneller wirst es aber dem motor zu liebe und wegen des lärms auch nicht unbeding machen. der turbodiesel hat halt klare vorteile im durchzug. und eben am berg usw. mit dem saugdiesel merkst auf der autobahn auch winzige steigungen sofort und wenns mal doller ist bricht er halt sehr deutlich ein. immerhin ist schon ein 5gang getriebe drin da geht es mit der drehzahl halbwegs (kurzes 4gang vom saugdiesel dreht auf der autobahn sehr sehr hoch)
->man kann auf 64ps 1.9 saugdiesel umrüsten (ist relativ einfach und die motoren günstig zu kriegen. aber eintragung kost auch geld und zwecks h kenzeichen wird man halt wieder suchen müssen eh das jmd mit fremdmotor machst). umbau auf turbodiesel ist umständlicher - da nimmt man am besten einen kompletten spendermotor incl aller anbauteile (um letztere nicht einzeln zusammenzutragen) - und da ausgebaute turbodiesel meist recht fertig sind wirst ihn halt noch überholen und mit vielen neuteile versehen müssen(ob der spaß am ende 1000 oder 6000€ kostet hängt davon ab was man kauft und was alles gemacht werden muss)

--------
https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=1
->der grill ist entweder vom krankenwagen oder ein eigenbau. ich glaub taifun ah anders aus. sündafrikagrill ist es auf keinen fall. auch egal man kauft einen t3 westfalia nicht wegen seines grills
->insgesamt sieht der anschauenswert aus
->für 360tkm sieht die karosse im grunde sehr schick aus. vermutlich auch nicht mehr erster lack aber das kannst du ja erfragen
->1.9er turbodiesel ist vermutlich drin (und original war es 1.6 turbodiesel. das kannst am mitteltunnel der karosse sehen)
->lass dich nicht von kleinigkeiten wie einem risssigen dachstoff oder stockflecken am himmel des aufstelldachs abschrecken. es gibt ganz andere baustellen an einem t3 (die mehr ins geld gehen. schwieriger zu händeln sind). mit solchen kleinigkeit kann man entweder leben oder wenn man zeit und nerven hat stellt man sie halt ab

------
der blaue in spanien:
https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=2
->dürfte ein us modell sein
->95ps wbx benziner mit automatik. tolle motor/getriebekombination. klar doppelte spritkosten wie beim diesel aber halt einfach schön zu fahren
->us modell-typisch sehr gut ausgestattet
->der könnte in dtl auch locker das doppelte kosten wenn er gut ist (aber die sind in spanien auch nicht viel billiger als hier. von daher wirds da auch arbeit dran geben. damit mein ich nicht so kleinigkeiten wie die runterhängende dachdichtung)
->auch hier die frage wie du zu dem fahrzeug kämst (und überführungsmäßig auch eine recht lange strecke)
->heckklappe mal getauscht und hinten links falten in der d säule. mit so einem anfahrschaden kann man leben. man sollte halt mal fragen obs wirklich nur was kleines war oder ob er mal richtig aufs heck gekriegt hat (und vor ort sowieso genau hinschauen egal was erzählt wird). falls anfahrschaden kann den rest ein guter karosseriebauer sicher noch richten (entweder weiter ausbeulen + gff spacheln. oder halt neues blech)

-----
wer weiße in regensburg
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-216-7654
->dekore fehlen also vermutlich auch schonmal nachlackiert. ganz oder teilweise. erfragt das halt und wenn neulack dann beim besichtigen halt wie bei allen anderen auch sehr genau hinschauen wie es um die karosseriesubstanz steht
->es steht da top zustand. wenn er wirklich so gut dasteht wie er auf den ersten blick aussieht wird auch das geld auch halbwegs wert sein (werden wir sehen. der ist erst ein paar tage drin. mal schauen wie lange noch...)
->dekore neu kaufen und kleben ist peanuts davon macht man keinen kauf abhängig und auch am fahrzeugwert ändert so eine kleinigkeit nichts (die dekore kosten neu ca 120€.....gebraucht mit patina vielleicht ein mehrwert von der hälfte also 60€ wenn sie vorhanden wären)
->gleiches gilt auch für den anfahrschaden. andere busse haben 2 stahlstoßstangen. der hat beplankung rundum (was insgesamt schonmal wertvoller ist). klar ist es aufwand die heckstofstange entweder zu spachteln oder eine neue kostet geld. gebraucht ist auch selten perfekt also sieh ich in der kaputten stange einen minderert von vielleicht 200€. peanuts die am fahrzeugwert insgesamt quasi nichts groß ändern (und natürlich hat der verkäufer das eh schon eingepreist).
->offenbar hats auch etwas blech erwischt da geht man halt zum karosseriebauer und läßt es machen und anschließen halt lackieren (das kann für 200€ gerichtet sein oder auch für 1000€). ist das budget knapp kann man es auch erstmal so lassen
->das wird kein rost sein da hinten(sondenr ausgebesster lack am anfahrschauen damit es nicht rostet...). selbst wenn ist das ne untypische stelle für rost und sagt nullkommanix über den zustand der karosse insgesamt

-----------
um mal eine top 3 zu nennen unter den von dir genannten zu nennen:
1. der weiße in regensburg. mit glück ein ehrliches gutes autos
2. der gelbe joker. tolle farbe. sieht gut aus. und noch dazu ein lufti mit blechohren. ob er auch gut ist da hab ich meine zweifel (der wäre nämlich schnell verkauft aber steht auch schon eine weile im netz meine ich)
3. der blaue aus spanien. nur wie hinkommen und existiert er überhaupt

sprich bei den ersten beiden hätte ich schon angerufen, wenn ich suchen würde und wäre falls telefonat halbwegs vielversprechend schnellstmöglich hingefahren.
klar von 17500 unter 1500 zu verhandeln dürfte nicht gelingen (es sei denn es sind doch grobe mängel die der verkäufer erstmal verschweigt und sich somit ein polster eingebaut hat).
aber die 2500 über budget sind doch vielleicht stemmbar, falls die karre vernünftig ist. und wie arsch auf eimer paßt.
wie gesagt wird es in deinem budget recht schwierig einen echt vernünftigen westi zu finden von daher spart mal fleißig weiter.
es gibt den spruch: 'der bessere bus ist der bessere kauf' . das gilt eigentlich schon immer. leider geht das auch mit einem höherem preis einher, was aber nicht heißt das jeder teure bus gut ist und umgekehrt.
blind brauchst sowas gar nicht kaufen. die karren sind 30,40 jahre alt also zum zustand äußerst unterschiedlich. hat man selbst keine ahnung von der baureihe kann man sich einiges anlesen, kaufberatung studieren, rostgallerie und aufbauberichte anschauen, prospekte wälzen und bilchen anschauen, fragen stellen und auch durch besichtungen wirst du dinge lernen...
aber zum entgültigen kauf trozt besser jemand mit ahnung dabeihaben (denn manch einer hat sich für viel geld auch ein wrack gekauft. oder eine großbaustelle). stehst am ende irgendwann vor deinem traumbust werden 2000€ (die er vielleicht gefühlt zuviel kostet) evlt egal sein (mit der zeit verschlingt er eh noch geld. erhält man ihn wird er evtl auch wertvoller was das ganze dann unterm strich relativiert. selbst wenn die oldtimernachfrage mal sinkt werden alte busse nicht verschenkt werden...sprich jährlich hohen wertverlust wie beim neuen wirst nicht haben....aber es geht natürlich immer geld zum erhalt rein. in einen schlechten bus mitunter mehr als in einen guten!!! bei letzeren hast du länger was von den investitionen)

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 27.02.2019, 22:53

andit68 hat geschrieben:Eine weitere Überlegung, da wir maximal zu zweit reisen werden, ist das "kleine" Hubdach, welches man im folgenden Angebot sehen kann. Der Händler inseriert das Fahrzeug schon seit mindestens 2-3 Monaten vergeblich, da hat man bestimmt eine gute VHB. Den könnte man dann nach eigenen Wünschen ausbauen, ohne natürlich den Werterhalt bzw. -steigerung eines originalen Westis zu haben. Jedoch wäre da mehr Spielraum für Reparaturen. Für die Instandsetzung der Karosserie muss man aber bestimmt noch 2-3.000€ und viele Arbeitsstunden mit Schweißgerät einplanen, wenn das der Händler schon so schreibt.https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... d=C&vc=Car
Der steht schon seit Jahren! drin, immer zum gleichen Preis - vergiss ihn!

Gruß Bernd

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 28.02.2019, 00:18

wenn es gar nicht zwingend ein westi sein muss dann wär hier im marktplatz ggf einer:
viewtopic.php?f=112&p=776251#p776251
->1.7er saugdiesel. zieht auch keine kuh vom eis aber schonmal besser als 50ps
->5gang getriebe ist auch schon drin das ist ein klarer pluspunkt
->multivanbank und seitenverkleidung incl kleinem tisch
->sitz um sich gegenüberzusitzen (dann kannst auch verkaufen. bringt mit halter so ca 200-250€)
->dann stellst dir einen küchenblock entweder fahrer oder beifaherseitig rein

für 2 leute reicht das eigentlich aus. die stehhöhe brauchst nur beim umziehen oder kochen. wobei es ja auch gebückt geht der t3 ist ja innen halbwegs hoch. kochen machst bei schönwetter eh draussen.
so ein pilzdach wie der bus da beim brosi kostet nicht die welt. wenn man sowas möchte, rüstet mans halt nach. manchmal auch gebraucht aus schlachtobjekt zu kriegen. aufstelldacg gibts neu auch zb bei reimo oder auch gebrauchte. ist etwas arbeit aber auch überschaubar).
->ich würds erstmal ohne dachnachrüsten probieren vielleicht reicht euch das ja

falls der noch kein womo ist sondern als pkw zugelassen ist der mit 1,7 litern hubraum steuerlich recht teuer. saisonzulassung relativiert das. und nächstes jahr gibt es hoffentlich ein h (das wär für mich ne grundvorrausetzung. dahingehend würd ich die karosse anschauen. es kann auch sein der prüfer will innen ein einheitliches bild. sprich beim thema polster usw könnte man da auch nochmal versuchen anzugleichen)

mußt du halt wissen ob dir ein "camper light" vielleicht ausreicht oder ob es ein vollausbau sein muss
->breite 3er schlankbank zb hat was (gegenüber den 120cm 2er bänken). ggf baut man sich anstelle der mutlivanbank auch eine 3er camperbank rein - evtl mit motorraumerhöhung (gibt auch staurraum für viel zeugs oder auch tisch und stühle etc). multivanbank wirst auch los das dürfte halbwegs kostenneutral zu einer selbst neu gebauten camperbank sein (scharniere, holz, polster, stoffe...ggf gar im joker design und für vorne entsprechende überzieher)
->dachschrank kann man nachrüsten da geht schonmal das nötigste rein. den rest dann kistenwirtschaft oder man baut sich hängetaschen für die hinteren fenster
->joker hätte 50 liter frisch und 20 liter abwasser. benutzen wir seit jahren nicht. 5 liter frischwasserkanister und der wird alle 1-3 tage aufgefüllt. abwasser ist ggf sinnvoll, wenn man ein waschbecken nutzt (manch einer kommt auch mit schüssel/eimer klar)

bei 4800 kaufpreis kann es sein du hast mit etwas aufwand für 7000€ deinen halben wunschcamper dastehen (und ist jetzt ja auch schon für reisen zug gebrauchen).

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 01.03.2019, 15:43

wenn der im blech so gut ist wie er aussieht ist das ein sehr vernünftiger preis
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-216-7521
->1.hand ist klasse. kundenauftrag müßte man mal hinterfragen (ob die erste hand überhaupt noch lebt...)
->oft sind das dann wirklich sehr alte leute. zur rente mit 60 gekauft, seit 10 jahren fahruntüchtig. sprich ggf darfst technisch betrachtet noch einiges an wartungstau und standschäden abbauen (aber das geld ist dann gut investiert)
->der hat natürlich auch keinen vollausbau sondern eben die sport joker austattung. da waren die ganzen möbel usw optional. aber wie bereits in meinem beitrag drüber kann sowa ja auch nett sein (entweder portabler küchenblock rein oder eben kühlbox und ggf einen tragbaren kocher den du draussen und notfalls auch mal drinnen benutzt)

das wär so ein kandidat wo ich sagen würde: sofort anrufen und termin machen. klar wenn es dein budget nicht zuläßt wirst ihn nicht kaufen können aber ggf lohnt der weg ja troztdem (einfach um mal ein richtig gutes originales fahrzeug zu sehen....und auch den preislichen abstand zu 10 oder 15t€ bussen zu erkennen)
der 78ps wbx benziner ist ein recht zuverlässiger kandidat. vergaser, quasi keine elektrik, ein paar unterdruckschläuche usw. wenn der fit ist und man ihn vernünftig behandelt läuft der ewig. im reisebetrieb wirst ihn mit 11-12 litern bewegen können. klar ist das tanken teurer als mit dem diesel aber man hat einfach einen laufruhigen motor (der wenn du mal länger strecke machen mußt auch mal mit 110, 120 die bahn langziehen kann....das was einen turbodiesel schon recht doll quälen würde und auch laut ist)
->der sport joker ist insgesamt sehr selten. recht kurze bauzeit bevor vw sich entschlossen hat einen multivan zu bauen (mit weniger holz und etwas mehr plastik drin). der sport joker ist quasi dessen vorläufer und schon auch deshalb sehr interessant
-----------

und hier ist auch noch einer:
https://bulliforum.com/viewtopic.php?f=112&p=776729
->auch da würd ich direkt anrufen. ein paar bilder kommen lassen und wenns dann noch vielversprechend ist, hin
-> fahrzeuge die in us gelaufen sind, sind mitunter sehr rostarm (kommt natürlich auch auf die region und nutzungsweise an). wenn der aus nem sonnenstatt kommt dan hat er ggf lackausbleichungen oder gar klarlackschäden die man einfach als patina hinnehmen sollte (immernoch besser als rost) oder eben wenn geld da ist mal aufbereiten oder notfalls neu lackieren. fensterdichtungen oder sowas ist beim t3 auch easy zu tauschen falls es da mängel gibt.
->austattung ist meistens ziemlich unfangreich bei den us modellen und auch so haben sie sich optisch mitunter etwas ab
->was man schauen sollte ist inwiefern die einbauen auf eu standart umgerüstet sind. wasseranschluss ist mitunter ein druckwasseranschluss also anschluss an die wasserleitung. aber einen tank mit pumpe einzubauen kostet kein vermögen (oder man macht die kanistermethode). gasgeräte entsprechend oft nicht hiesigen normen die wirst ggf tauschen müssen sofern nicht schon geschehen. wechselstromeinspeisung 110v incl ladegerät usw wirst ggf auch tauschen oder umrüsten müssen (keine ahnung ob/welches ladegerät der drin hat und ob es sich umbauen läßt). das alles ist aber insgesamt kein akt. ggf noch änderungen in der fahrzeugbeleuchtung - aber wenn der schon eine weile in eu gelaufen ist, ist das mit der fahrzeugbeleuchtung sicher schon gemacht. beim campingkram gelten im eu ausland manchmal schon andere regeln oder andere/weniger kontrolle so dass es sein kann dass diese änderungen halt noch anstehen. kannst du aber alles ja erfragen (mitunter wissen es die besitzer. ggf erntest du auch schulterzucken dann helfen bilder die du bei besichtigung ggf von der installation machst und halt deine fragen stellst. wir haben ja leute mit us westis hier)
Zuletzt geändert von newt3 am 01.03.2019, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 01.03.2019, 16:35

Moin,

in der von Dir verlinkten Anzeige steht: "2.0 Wasserboxer mit 83 PS."

Was ist das für ein Motor?

Gruß Bernd

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 01.03.2019, 16:49

bernd68 hat geschrieben:Moin,

in der von Dir verlinkten Anzeige steht: "2.0 Wasserboxer mit 83 PS."

Was ist das für ein Motor?

Gruß Bernd

Damit ist der 1.9L WBX Einspritzer mit Kat gemeint. Das war der Standardmotor in Nordamerika.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2238
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von BennoR » 01.03.2019, 18:14

Hallo

Vanagon USA ist nett weil Stoff und Farbe innen .. so wie unserer war 1985.

zum 83 PS möchte ich nach 35000 Km Südtouren anmerken:
Der Motor läuft seidenweich und problemlose Einspritzanlage da simpel
Wenn er noch nicht revidiert wurde, kritisch. Bj 1985 ist noch alter Rumpf für den es fast keine Lager mehr gibt. >> Grosses Problem!
1985 ist alter Wasserkreis, das ist aber kein Problem mehr inzwischen.
Wassermäntel sind immer fällig (habe den Spass 4x genossen)
Fast ale US Vanagon sind automatik, nachfragen, unserer war 4 Gang und ich habe auf 5 Gang umgebaut. Der DH ist zu schwach für 4 Gang.

Verbrauch 12 ltr > ok, im flachen Holland und Griechenland mit 70-90kmh Landstrasse. Ansonsten ist alle möglich nach oben, aber eher 1-3 ltr mehr
>> Der DH ist der durstigste aller WBX schon mit 5 Gang, als Automatik möchte ich damit nicht voll beladen fahren.

>> Ich würde mich nur nach 2.1 WBX umsehen.Deutlich bessere Fahrleistung, moderner reviderbarer Rumpf und das bei erheblich weniger Verbrauch.

PS der Augsburger simpel Joker ist klasse, und der DG braucht 2 ltr weniger als der DH, bei gleicher Fahrleistung!

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 02.03.2019, 12:50

hier ist auch einer (recht frisch reingestellt meine ich)
https://www.facebook.com/marketplace/it ... 258941840/
entweder im marketplace oder in der gruppe vw t3 marktplatz zu finden
->hochdach joker, 1.9 wbx 5gang, 11500€ (bzw ca 11000 wenn du die mittelbank incl schienensystem verkloppst aber sowas behält man einfach und rausreissen der schienen macht auch keinen spaß)
->also am unteren rand deines bugget. wird keine perle sein, war offenbar ursprünglich mal weiß und ist jetzt grün (auf echte 135tkm brauchst da nicht hoffen eher 300tkm +x,was aber auch egal ist auf den zustand kommt es an). klar der bessere bus wäre der bessere kauf aber vielleicht ist er ja noch halbwegs passabel (und eine vollresto kann noch ein paar jahre geschoben werden....bis ihr keine lust mehr auf die karre habt oder entsprechende kontakt oder auch das budget um einen 'guten' zu kaufen)

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 07.03.2019, 20:11

Vielen Dank euch allen für die tatkräftige Unterstützung, mit jedem Beitrag gewinne ich an Erfahrung dazu!
Entschuldigt meine späte Rückmeldung, ich war beruflich ziemlich eingebunden die letzte Woche.
Ich habe mir jeden einzelnen Beitrag angeschaut und weiß das sehr zu schätzen.

Ich bin seit einigen Tagen am überlegen, mir das folgende Fahrzeug anzuschauen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-216-1679

--> Schweißarbeiten sind erledigt, da wäre ich echt froh, wenn mir das erspart bliebe
Weiterer Vorteil: echtes Auto, keine Verkaufslackierung mit bösem erwachen nach einigen Monaten/Jahren
--> Wunschfarbe anschließend auszuwählen, weiterer Vorteil
Dazu eine Frage: Hat jemand Erfahrung mit den Kosten einer fachmännischen Lackierung mit Originallack des Westis?

--> Innenausstattung ist dabei (auch wie gewünscht in grau, fraglich ob diese komplett ist und diese ohne großes Vorwissen einzubauen ist, aber mit eurer Hilfe bestimmt :-) )
--> Wie schätzt Ihr die Motor/Getriebe Kombination ein? Benziner und Automatik ..
Kann man ja eventuell auf manuell umbauen

Ist ja laut Anzeige ein Eigenumbau eines Polizeiautos, also kein Originalwesti. Preislich wird er trotzdem steigen oder?
Ich würde ihn ja dementsprechend pflegen und nur mit Originalteilen ausstatten, also H auch kein Problem?

Danke für eure Einschätzung :-)
Liebe Grüße aus Mannheim

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 07.03.2019, 22:33

im prinzip eine kopie eines atlantic.
papiere weg ist mist. ohne die würd ich das auto nicht kaufen. da soll sich mal schön der jetzige (hoffentlich-)besitzer drum kümmern! (und nicht du nach kauf)

auf den ersten blick sieht das was gemacht wurde aus, als wußte jemand was er da tut und falls das da hinten tatsächlich alles an schweißarbeiten war ist die karosse vielleicht wirklich nicht schlecht.
spannend wird natürlich ob unter der jetzigen lackierung (die ja schon der zweitlack ist) noch irgendwelche altschäden auftauchen.
immerhin kannst ihn auch von innen sehen das ist schonmal ein pluspunkt)

natürlich fehlenden dinge die ein atlantic hatte. doppelscheinwerfer mit grill, ob die beplankung da ist müßtest du mal fragen (es sieht fast so aus als war sie mal dran aber nun sind die löcher evtl dichtgemacht worden?) , die komplette isoverglasung, dzm cockpit etc pp, servo hat er ggf auch nicht
einiges davon gibt es in neu, anderes kannst du gebraucht zusammentragen (wenn geld übrig ist und man das auto komplettieren möchte)

den wert eines originalen westis würd die karre natürlich nicht erreichen. es wird immer eine kopie bleiben. ordentlich lackiert, ausgebaut, vervollständigt auch ihr geld wert aber es kann sein dass er trotzdem 30-50% unterhalb des original (in vergleichbarem zustand) taxiert.
------------
der preis an sich ist jetzt nicht unvernünftig. die frage ist eben was alles an kleinteilen fehlt - das wird kaum jmd überschauen können.
was lackieren kostet fragst du am besten denjenigen der ihn lackieren soll. das können 2000€ sein, das kann auch das 3fache sein.
auch die frage des umfangs steht natürlich im raum (sprich ob man vorne nicht auch noch alles rausreißt und ihn auch innen lackiert)

dazu kommt noch die frage was die technik so sagt. ein boxer der 10, 15 jahre rumsteht wird ja davon auch nicht besser. die wmd sind da sicherlich dran (und da bist schnell bei einer teil oder komplettüberholung des motors).

ich denke dass du mit lackieren, einigen kleinteilen, ggf teilüberholung des motors und diesem kaufpreis durchaus unter 15t€ landen kannst. aber wissen tut das niemand und die frage ist ob man sich da als 'neuling' nicht ein bisschen viel zumutet

ums doch mal über den daumen zu brechen
6000€ der kauf (incl neuem fahrzeugbrief vom jetzigen besitzer in die wege geleitet)
2500€ ne lackierung
1000€ für untenrum eisstrahlen + konservieren (letzeres in eigenleistung)
1000€ irgendwelche kleinteile (schiebetürdichtung, heckklappendichtung, motorraumdichtung, fensterschachtleisten, diverseste schrauben, ggf eine frontscheibe in grüncolor)
--->da bist du schon bei 10500.
->hast den motor noch nichtmal angefasst (250€ inpektionsteile, 1500€-2500€ die wmds oder auch 3000-5000€ das große programm wenn man es selbst nicht kann). hast immernoch steinalte reifen(300€), stoßdämpfer(180€), kühlwasserrohre(240€), abgasanlage (800€) etc pp.
->150-200€ die §21er abnahme incl h-abnahme (eine normale h abnahme incl hu sind ca 140€ keine ahnung ob so eine 21er zur wiederinverkehrbringung noch teurer ist)
->gastank prüfen ca 200€ (sofern sonst alles intakt ist), gasdichtigkeitsprüfung der anlage ca 40€, gasregler 125€
wobei ich da noch einen knackpunt sehe: die karre war zig jahre ausser verkehr. papiere evtl nirgendwo mehr gespeichert. da wird ggf per abe und anfrage an/datenblatt von vw der damalige auslieferungszustand beim papiere machen berücksichtigt. sprich die womo umschreiben wirst ggf erneut machen müssen. die erstabnahme der gesamten gasinstallation auch (was dann ggf mit den alten 50mbar geräten gar nicht möglich sein wird) alles punkte die man zu klären hätte (am besten bevor man die karre kauft)
->dämmaterial 200€
wie du siehst summiert sich der kram (und erreicht recht schnell den eingangs genanntes max-budget) aber wir reden dann auch von einem frisch restauriertem auto

letztendlich steht auch die zeitfrage:
->wann willst du mit der karre fahren? doch eigentlich schon dieses jahr oder?
->lackiert ihn dir jmd in 2 wochen oder kriegst du erst in 3 monaten einen termin
->wie oft hast du zeit an der karre weiterzuarbeiten (da gehen diverse wochenende drauf).
->teile bestellen wird auch sehr nervenaufreibend sein (es werden eine menge schrauben und co sein die irgendwo fehlen oder fragezeichen auslösen)

------
zwecks zusammenbau wäre es wohl am besten du findest jemand der eh gerade seine karre innen einmal leermacht (nicht um sie zu restaurieren das dauert ja zulange) sondern um sie innen zu konservieren und anschließend wieder zusammenzubauen (wir haben das zb vor 2 jahren gemacht. das war ein wochenende den kram raus und am nächsten wieder rein)
->wenn du bei so einer aktion dabeisein kannst und ordentlich bilder machst usw kriegst deinen vielleicht auch zusammen (ich hab von unserer aktion auch eine menge bilder aber eben die ganz kleinen details nicht. schrauben zb hab ich NICHT eingetütet und beschriftet sondern einfach nach dem rausdrehen jeweils dorthin gepackt wo sie drin waren (so blieben nur 2 hände kleinteile die man irgendwie mit tape beschriftet hat um sie hinterher zuordnen zu können). desweiteren beim ausbau evt jede schraube, oder steckverbindung die man löst fotografieren (und beim zusammenbau halt den laptop daneben und immer weitergeklickt...)
bei dir ist's 'nur' der zusammenbau aber es wäre gut wenn du eben alles zuordnen kannst.
----------
rechnest mal noch deine eigene zeit mit rein (in der du überstunden schrubben könntest) oder einfach die freizeit (für schöne wochenendtrips im geliehenem womo oder im 'teurer' gekauften fertigem fahrzeug) wirst schnell feststellen das es eigentlich mehr sinn macht für 20, 25 einen guten zu kaufen (und dann ein original joker, california und keine kopie,,,guter atlantic wäre schon kaum drin für diese summe da gibt es einfach zu wenige)

---------
thema probefahrt ist auch noch eines:
wenn die karre keinen brief und nichts mehr hat kannst ihn weider mit kurzkennzeichen noch mit roter nummer bewegen.
sprich schwarz mal eine runde um den block beim jetzigem 'verkäufer' äh besitzer mag man zwar riskieren wollen aber kann einen schon in teufels küche bringen wenns doof läuft. das problem hast natürlich mit anderen ungetüvten autos auch (dort ginge immerhin rote nummer sofern jmd eine organisiert).
->sprich eigentlich müßtest das ding auf eine teststreck/rennstrecke karren um ihn mal vernünftig 15-30km in allem geschwindigkeitsbereichen zu bewegen. gucken ob das ding heizt, ob alle instumente gehen, ob er irgendwie rumzickt (steuergerät oder was auch immer solche fehlersuche kann auch übel werden wenn man keine ahnung von der jeweiligen einspritzung hat) und auch die automatik bleibt ein risiko.

---------
sprich ich seh die sache eher 'skeptisch'.
ich würd ein auto kaufen was angemeldet ist, vollständig zusammengebaut, regelmäßig genutzt wurde und wenn jemand eine mittlere vierstellige bis eben gering fünfstellige summe für ein altes auto verlangt sollte er auch neuen tüv machen (das sagt nichts über die güte des autos aus...die prüfst du bitte selbst....aber die legitimation es 2 jahre irgendwie nutzen zu dürfen klebt dann schonmal am kennzeichen).

in meinen augen ist die karre was für jemand der:
- sehr viel zeit hat (frührentner)
- ggf selbst lackieren kann oder sehr guten kontakt hat
- schon einen westi stehen hat und somit beim einkauf überblickt was alles fehlt und was nicht und beim zusammenbau ein 1:1 muster da hat zum abgucken
- sich idealerweise noch mit dem wbx auskennt (oder diesen punkt eben als invest-risiko sieht)
also jemand der ggf schon eine ganze weile busfährt.

----
dann noch trinkfeste wbx+automatik wo du doch eigentlich einen diesel wolltest?
(ok wbx mit automatik ist toll aber möchtest du das?)
Zuletzt geändert von newt3 am 07.03.2019, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CaravElla » 07.03.2019, 22:52

Da steht "fachmännisch”, stimmt. Ob das dann auch der Fall ist? Zudem steht der Bus seit Jahren. Das bedeutet aus eigener Erfahrung mindestens den sukzessiven Austausch diverser Dichtungen. Meine WBX Caravelle hat nach Jahren mit wenig Bewegung freundlicherweise die Undichtigkeiten über 3 Jahre verteilt. Inzwischen gibt es kaum eine Dichtung an Motor und Peripherie, die nicht erneuert werden musste.

Kurzum, der Verkäufer dieser Baustelle ist nett und schreibt, dass das nix für bald mal losfahren ist. Und genauso ist es. Da brauchst du viel Zeit und wahrscheinlich auch Geld, bis du in Urlaub startest.

Rechne mal 3000€ min. für Technik (Dichtungen an Motor und ggf. Getriebe erneuern, Fahrwerksbuchsen, Manschetten... dem Bus würde wahrscheinlich noch mehr einfallen). Nimm min. 4.500€ für Lack und Vorbereitung dazu. Und dann bau mal alles zusammen. Wenn du einen 9to5-Job, sonst nichts zu tun und Spaß an der Sache hast, wirst du Sommer 2021 die erste große Tour machen. Vorher solltest du dem ADAC beitreten und dann noch einige ausgedehnte Wochenendausflüge machen. Die holen dich ab, wenn es mal nicht so läuft, weil dem Bus noch was eingefallen, was ihm nicht gefällt.

Lass dich nicht abschrecken, aber geh das realistisch an.

Du benötigst mehr Budget oder weniger Anspruch.
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 07.03.2019, 23:11

Ja ohne Papiere ist das natürlich mies. Ich vermute stark, dass es schon die zweite Lackierung ist, oder hatte die Polizei damals diese Farbkombination, würde mich wundern :gr
Nochmal ein großes Dankeschön an dich, das sind alles Sachen an die ich als Neuling einfach nicht denke.
Deine Berechnung macht für mich Sinn, man hätte bestimmt für 15.000€ ein gut da stehendes Fahrzeug, bei dem man weiß was gemacht wurde. Wenn ich mir jetzt einen gebrauchten originalen hole (mal angenommen ich bekomme einen für den Preis), kauft man halt irgendwie die Katze im Sack. Man weiß nie wie der Vorbesitzer bzw. alle Vorbesitzer damit umgegangen sind.

Zur Zeitfrage:
--> natürlich so schnell wie möglich. Jedoch ist dies keine Ausschlusskriterium, wenn nicht dieses Jahr dann nächstes, dafür was gescheites.
--> mit dem lackieren müsste man natürlich glück haben (oder im Winter machen lassen und eine Reise mit der aktuellen Lackierung absolvieren)
--> Zeitlich gibt es eigentlich relativ viele Freiheiten, ich bin BWL-Master Student, d.h. in freien Vorlesungsfreien Zeiten (1-2 Monate) ist ausreichend Zeit vorhanden


Das mit dem Zusammenbau ist auch eine super Idee, müsste ich mich dann gegebenenfalls mal umhören.
Mit den Punkten zu den fehlenden Kontakten und Erfahrung hat sich das Auto eigentlich auch erledigt.
Danke dir!!
Zu deiner letzten Frage: wbx mit Automatik soll ja toll sein, aber andererseits ja auch einige Liter mehr verlangen als ein Diesel, darüber würde ich ausnahmsweise hinwegsehen :-P


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-220-7532
In diesem Kameraden müssten bestimmt auch noch einige Arbeitsstunden (Radläufe hinüber) reingesteckt werden. Hat jemand Erfahrungswerte was ein Austausch der Radläufe kostet, wenn man es machen lässt?
Mit etwas Übung könnte das aber bestimmt auch von mir zu erledigen sein, in Zeiten von youtube :lol:

Aber bei diesem Exemplar würde ich mit den ganzen Macken auch noch 2-3k in der Hinterhand behalten, was mir noch auffällt: Die "original" Westfalia-Küche ist nur kühlschrankseitig original, der rechte teil ist ein Selbstausbau, oder irre ich mich?

-------------

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-216-5776

Der sieht mMn super aus, leider etwas über unserem Budget (besonders wenn man die ungewissen Kosten miteinberechnet)
Könnte er es wert sein?

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 07.03.2019, 23:14

CaravElla hat geschrieben:Da steht "fachmännisch”, stimmt. Ob das dann auch der Fall ist? Zudem steht der Bus seit Jahren. Das bedeutet aus eigener Erfahrung mindestens den sukzessiven Austausch diverser Dichtungen. Meine WBX Caravelle hat nach Jahren mit wenig Bewegung freundlicherweise die Undichtigkeiten über 3 Jahre verteilt. Inzwischen gibt es kaum eine Dichtung an Motor und Peripherie, die nicht erneuert werden musste.

Kurzum, der Verkäufer dieser Baustelle ist nett und schreibt, dass das nix für bald mal losfahren ist. Und genauso ist es. Da brauchst du viel Zeit und wahrscheinlich auch Geld, bis du in Urlaub startest.

Rechne mal 3000€ min. für Technik (Dichtungen an Motor und ggf. Getriebe erneuern, Fahrwerksbuchsen, Manschetten... dem Bus würde wahrscheinlich noch mehr einfallen). Nimm min. 4.500€ für Lack und Vorbereitung dazu. Und dann bau mal alles zusammen. Wenn du einen 9to5-Job, sonst nichts zu tun und Spaß an der Sache hast, wirst du Sommer 2021 die erste große Tour machen. Vorher solltest du dem ADAC beitreten und dann noch einige ausgedehnte Wochenendausflüge machen. Die holen dich ab, wenn es mal nicht so läuft, weil dem Bus noch was eingefallen, was ihm nicht gefällt.

Lass dich nicht abschrecken, aber geh das realistisch an.

Du benötigst mehr Budget oder weniger Anspruch.

Die Standzeit ist natürlich nicht zu vernachlässigen, das macht mich auch stutzig. Deine Berechnungen gehen ja ungefähr mit den von newt3 einher, also nochmal Bestätigung, dass dieses Fahrzeug aus dem Fokus rücken sollte. Danke auch dir!
Mehr Budget ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer. An den Ansprüchen lässt sich eher etwas verändern, obwohl es schwer ist :D

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 08.03.2019, 08:13

Moin,

der aus Augsburg ist schneller für eine Urlaubsreise gerüstet.

Aber der hat Rost und nicht nur an den Stellen die Du jetzt auf den Bildern deutlich siehst. Wenn der nackt ist dann sieht man erst das ganze Ausmaß und das sind dann einige Schweißarbeiten - wahrscheinlich alle Stellen die in den Kauf - und Rostberatungen stehen.
Das wird eine Vollresto die man natürlich nicht auf einmal komplett umsetzen muss sondern wahrscheinlich auf ein paar Jahre verteilen kann wenn man das will.

Vorne ist mal ein Sonnendach drin gewesen oder ist es noch - auf den Bildern nicht ganz zu erkennen.

Es ist allerdings ein original Califonia und somit eine bessere Basis als ein Selbstbaucamper wenn man sein investiertes Geld vielleicht irgendwann zumindest teilweise wieder haben will.
Es ist auch im Schadensfall und bei Diebstahl von der Versicherung mehr zu erwarten als bei einem nicht original Fahrzeug. Die Arbeit und die
Investition sind aber fast gleich. Es lohnt immer nach einem Originalcamper zu schauen als alles andere mag es auch noch so gut gemacht sein.

Preis ist natürlich eigentlich zu hoch für den Zustand - aber so ist der Markt halt gerade.


Der Italiener sieht auf den Bildern nicht schlecht aus und wenn er wirklich wenig Rost hat wäre das die bessere Wahl, auch die billigere.
Er hat deutlich weniger Kilometer und somit sind sämtliche Bauteile noch frischer und noch nicht am Lebensende angekommen.

Haken ist die Neulackierung. HIer muss man bei dem Preis natürlich genau hinschaun. Warum wurde sie gemacht? Gibt es Bilder vor der Lackierung? Wie gut ist die Lackierung ausgeführt worden? Das gilt es alles zu klären.

Gruß Bernd

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 08.03.2019, 08:31

der zweite california :
->ist komplett lackiert worden. was dann auch die 130tkm sehr sehr zweifelhaft macht. ich würde anhand umfelds 'motorraum' so 300tkm aufwärts tippen auch wenn eine einschätzung anhand eines solchen parameters das raten ins blaue ist (und kilometer ja eigentlich egal sind, die sind in dem alter nur eine zahl und nichts weiter, denn auf den zustand kommt es an)
->warum neulack: der sieht zu auffällig perfekt aus. dfahrerseite im eingang (der türögffnung) siehst den sprühnebel am teppich. beifaherseite im eingang siehst einen komplett weiß lackierten türkontakt (der stift der das innenlicht schaltet)
->wenn er richtig gut gemacht ist kann man das ausgeben

der erste california: und deine frage nach den kosten fürs 'schweißen' lassen
man sagst so grob über den daumen je großer roststelle 1000€. ich sehe da 3 radläufe (und wo die sind wirds auch noch mehr haben)
->mit glück geht es bei jmd der günstig (ohne rechnung) für ca die hälfte also 500€ (+mwst), ist aber dann schon knapp ( 200€ material für vorne jweils kniestück+teil unterere b-säule. da blieben noch 300€ für die arbeitszeit. das sind 3-9 stunden und das ist "knapp", letzteres wäre quasi ein mehr als ein arbeitstag und ersteres gerademal ein vormittag. beilackiert ist dann zumindestet noch nichts.
->in den ca 1000 ist beilackieren dann ggf realistisch mit drin (und eben die 19% mwst aucht ).
->rechne mal zu den 3 genannten radläufen noch: 2 endspitzen (als eine aktion), alle scheibenrahmen (als weitere aktion), das frontblech als noch eine aktion, der aussenschweller fahrerseitig (sofern noch nicht gemacht als weitere...ggf ist es gemacht halt den bildern nach evtl unter weglassen einer naht) und vielleicht noch 'schiebetür ausbeulen+ weitere kleinschäden beseitigen' . da sind das dann "7 aufgaben" also ca 7000€ (oder die gewerke aufgedröselt 4000€ in blech und 3000€ in lack) das wäre die optimistische schätzung. oder beim 'günstigen' halt 2500€ blecharbeiten und 1000€ garagenlackierung (incl etwas vorbereitung deinerseits)
->falls er von 12 deutlich abrückt und du bei ca 10 im kauf landest wär das ggf ein vernüftiger kurs. zwar nicht billig für ein fahrzeug wo man blechmäßig derart dran muss aber wohl marktgerecht (die zeiten wo sowas 4-6t€ kostet sind offenbar vorbei). 12t€ nur wenn das restliche (technik usw) umfeld stimmt aber der verhunzte küchenblock, die defekte stoßstange, der gasflacheneinbau im heck der sicherlich etwas möbel auch hinten zerbohrt hat, da wäre spannend ob er wenigstens technisch richtiig gut ist

emmert
Poster
Beiträge: 125
Registriert: 21.01.2018, 16:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von emmert » 08.03.2019, 08:48

Hallo,

meiner Erfahrung nach sind Lackierungen in den südlichen Ländern eher aufgrund von Ausbleichung durch die Sonne oder Kaltverformung notwendig - Rost ist meist kein nennenswertes Problem. Die neuralgischen Stellen sind zwar trotzdem betroffen, aber in deutlich geringerem Ausmaß. Die Lackierung entspricht auch nicht unbedingt unserem (deutschen) Qualitätsverständnis. Das solltest du schon vor der Besichtigung wissen.
Die Frage - die auch wir uns gestellt haben - ist doch die der Nutzung des Busses. Ich hätte bei Urlaubsfahrten durch Europa mit einem hundertprozentig makellosen Fahrzeug eventuell noch im Erstlack leichte Panikattacken. Wir haben daher die gute Substanz mit einer mittelmäßigen Lackierung gewählt. Wichtig ist auch die Funktion der Campingausstattung und der Technik - auch da kannst du viel Zeit und Geld versenken.
In einem anderen Thread hatte ich auch diesen hier mal vorgeschlagen:

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.h ... medium=ios

Gruß Andreas
Vw T3 Club Joker, 06/88, JX
Audi 100 Avant, 01/85, DS
Audi 200 turbo quattro, 02/85, JY
Audi 100 turbo Automat, 07/87, MC

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 08.03.2019, 08:53

Zu dem oben verlinkten California aus Italien:

Die LDA und die Zusatzwasserpumpe im Motorraum sehen so verrostet aus, zumindest rostfarben.. :gr Hab ich so selten gesehen. Wie kommt das?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3165
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von JX_JOSCHI » 08.03.2019, 09:22

Na, beide Teile gehen ja gerne Mal kaputt. Ich vermute dass die beiden Teile aus einem anderen Fahrzeug stammen welches ohne Windel im Winter unterwegs war. Dann sieht das gerne Mal so aus.
Der Italiener ist ja bereits lackiert worden.. Bilder vom Zustand vor Lackierung anfordern???
Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von TottiP » 08.03.2019, 09:35

Sagt mal...der Italiener hat doch keine Fugen mehr auf der Fahrerseite und Seitenteil --> D-Säule rechts?!? Oder bin ich schneeblind? :gr
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 08.03.2019, 09:37

JX_JOSCHI hat geschrieben:Ich vermute dass die beiden Teile aus einem anderen Fahrzeug stammen welches ohne Windel im Winter unterwegs war
Jupp, kann so sein. Das spricht dann aber nicht für den Bulli aus Italien.
JX_JOSCHI hat geschrieben: Bilder vom Zustand vor Lackierung anfordern???
In jedem Fall.
Und wetten das es diese Bilder nicht gibt. Daran denken die wenigsten wenn sie ihr Auto schön machen lassen; auch und gerade wenn der Zustand von der Substanz o.k. war. Oder man will was verbergen und dann gibt es eben keine. Bloß, welchen der beiden Fälle liegt hier vor?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von TottiP » 08.03.2019, 09:42

Ok, ich habe mir den Link in der Anzeige mal zu Gemüte geführt. Fugen lassen sich erahnen, Anhängerkontrollleuchte ist verbaut, dafür glänzt die AHK mit Abwesenheit. Scheiben waren zum Lackieren nicht raus (alte Zierrahmen, die bei Demontage wegbrechen würden), Rost am Fensterrahmen hinten links etc. Mir wäre er für den Kurs zu suspekt....
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 08.03.2019, 09:52

Hier gibt es noch mehr Bilder:

http://www.bavaria-sale.com/main/index. ... 1541555320

Der Rost im Motorraum ist für eine Fahrzeug aus dem warmen Italien bemerkenswert. Da gibt es manche Rostlaube aus den Alpen die an diesen Stellen besser aussieht.

Bilder von vor der Lackierung sind unumgänglich.

Die Fugen scheinen alle da zu sein.

Was ist mit dem Rand des Fahrlichtschalters passiert? Sieh so aus als wäre da mal was warm geworden :gr

Gruß Bernd

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von bernd68 » 08.03.2019, 09:59

...und schön mit frischem Unterbodenschutz behandelt. Am Hufeisen sieht man noch wie es vorher aussah.

Das ist kein rostfreies Fahrzeug aus dem sonnigen Süden wie uns die Anzeige es uns glauben lassen will.

Meine Meinung: der war schön gleichmäßig mit Rost überzogen... und deshalb: Finger weg! Besonders zu diesem Preis!

Gruß Bernd

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 08.03.2019, 11:29

der preis ist in meingen augen sogar marktgerecht sofern da kein wrack druntersteckt.
einen perfekten oder richtig guten california gibt es eben nicht zu diesem preis (und ein guter mit erstlack in ähnlichem preisbereich hätte halt eben auch patina in form von schrammen, anfahrschäden usw....die du beim neu frisch lackierten eben erstmal nicht hast..von daher wird der für dieses geld schon seinen käufer finden sofern da keine leiche druntersteckt)

@totti: die horizontalen fugen fahrerseitig sind alle da. ist nur auf den ersten bildern schwer zu erkennen aber so ab bild 57 kommen details da sieht man sie

er ist nicht in allem dingen perfekt oder gut hergerichtet. siehe lackierte türkontakte (das ist eine schraube die man mehr rausdrehen muss warum macht man das nicht. oder auch beim anschlagpuffer der schiebetür unten hinten usw). und evtl waren auch die scheiben nicht draussen (man sieht es in meinen augen nicht genau. frontscheibendichtung ohne keder ist eh nicht original als die war wohl mal draussen und wurde getauscht)
->aber alles in allem wirkt der auf den bildern vernünftig lackiert. was drunter steht da braucht es bilder vom vorher zustand und auch von den arbeiten.
->du mußt als kunde schon danebenstehen, wenn du perfektion im detail willst. anders geht das gar nicht! oder jemanden der jeden tag busse macht und eben (bei entsprechend solventem auftraggeber) auch auf solche kleinigkeiten achtet. diese kleinen unterschieden kosten dann aber auch geld (und das möchte dann am ende halt fast niemand bezahlen). wenns für den verkauf gemacht wird (keine ahnung ob hier der fall), dann erst recht nicht. du mußt schon sehr detailiert deinen auftrag ansagen und selbst dann bist du nicht davor gefeit dass es ein paar solche dinge gibt (selbst wenn du es schriftlich formulierst. derjenige der lackiert ist oft ein anderer als derjenige der den auftrag annimmt usw...)
->sprich man wird bei neu lackiert und auf den ersten blick richtig schicken eben mit solchen details leben müssen (zwei türkontakte gegen neue oder gebrauchte erstest oder die farbe runtergemacht wäre nun auch kein akt um hier mal ins details zu gehen. oder falls fensterichtungen sprühnebel haben hilft ggf skalpell oder rasierklinge, schleifpaste oder was auch immer...)
->was den unterbodenschutz angeht: ich kann schon verstehen, dass man da nach einer frischen lackierung des fahrzeugs dort auch was hinrotzt. leider sieht man natürlich dann nicht mehr wie es vorher aussah (nimm ruhig vorne mal die teppiche hoch und schau dir den fußboden an! bereich sitzkästen in den ecken und auch der bereich ums gaspedal. reserveradwanne raus wäre auch klasse - manchmal hat es rost an den kanten des mitteltunnels und auch ein blick richtung winkel hinterm prallelement wäre so möglich....bei einem neu lackiertem fahrzeug zu diesem preis würd ich diesen blick auf der bühne zb mal machen wollen, denn wie richtig gesagt wurde zeigt die querlenkerbuchse gut dass er wohl auch wintersalz abbekommen hat)


--------------
http://www.bavaria-sale.com/main/data/1 ... ia_101.JPG
->die vordersitze sind übrigens nicht original VW und auch keine Isri sondern aus irgend einem fremdfahrzeug. offenar haben die sitze eigene schienen und man sitzt sicher auch etwas erhöht. ich denke die originale drehkonsole ist da schon nicht mehr drunter (unter den bildern ist ja auch noch eines vom fahrersitz etwas näher fotografiert). und da man ohne drehkonsole bei den geschweißten grundplatten eines originalen westi keine sitze einschieben kann wird der jetzige sitz mit seiner unterkonstruktion vermutlich eingeschraubt sein. ,,,,für ein paar originale california pilotensitze bezahlst du ca 500-700€ wenn sie in brauchbarem sein sollen. für ein paar california isris (die ziemlich selten sind da der california ja mit standartsitzen immerhin schon armlehnen hatte) eher das doppelte (zumindest gehen meine die ich hier stehen haben...fingerzeig wer sucht welche?...nicht für unter 1200€ weg....und eigentlich hätte ich sie gerne mit wertausgleich in meine richtung gegen ein paar vom joker getauscht,,,blau braun gestreift oder grün braun gestreift)
->in der b säule fehlt hier übrigens ein plastikeinsatz mit einer samtdichtung. die hat man wohl beim lackieren ausgebaut und anschließend vergessen einzubauen (die braucht es damit die frischluft luft vom lüftungskanal hoch zu den düsen über der schiebetür ström und gibt es beim westi nur beifahrerseitig. fahrerseite hat es die dichtung nicht und es braucht auch nichts strömen da oben keine düsen sind und der luftkanal mit einer platte an der a-säule verschlossen ist)...für dich ist die fehlende platte aber ganz praktisch. altes schlankes fotohandy und man kann man vernünftig in die b-säule nach unten reinfotografieren (oder halt mit einer beleuchteten hohlraumkamera....bei den ganzen nachlackierten bussen würd ich sowas ins fahrzeugbesichtigungsgepäck packen) (ansonsten gibt es auch in der b-säule innen einen rundstopfen unten. weiß aber nicht ob der beim california bezogen ist oder nicht. fahrerseitig ist der stopfen leider im schrank)
->dort rost im motorraum sagt in meinen augen, dass er auch mal winterbetrieb oder salzige straßen hatte (dauz passt auch die rostige querlenkerbuchse) oder halt ab und an mal von unten nass geparkt hat (da reicht eine wiese). auch dass die zusatzwasserpumpe und lda dose nach 30 jahren rostig aussehen kann völlig normal sein (und ist lange noch kein zeugnis für einen bus mit gammelsubstanz!) - es kommt doch drauf an ob jemand die 30 jahre lang irgendwie konserviert gehalten hat oder ob da man mit wasser, bremsenreiniger oder was auch immer reingungsarbeiten im motorraum stattfanden (dann sieht das zeug so aus dass ist völlig normal und bei den allermeisten anderen fahrzeugen auch. klar wenn bei einer AT einspritzpumpe die anbauteile frisch zinkcromatiert sind dann sieht es wieder eine weile frisch aus....bish jemand da vielleicht auch mal mit chemie reinigt und das anschließend die schutzschichte eine zeit lang der witterung ausgesetzt ist)

sprich die kirche mal im dorf lassen. die karre sieht in meinen augen für einen neu lackierten durchaus "gut" aus. ob sie gut ist sieht man natürlich nur vor ort (und das nur, wenn man ahnung hat. ein laie kann das schwer einschätzen und wird geblendet sein vom neuem lack und schwarzem unterboden).
ein paar ärgernisse wie die sitze sieht man halt. für das geld darfst du kein perfektes auto erwarten. auch wenn es in dieser preisklasse schon welche gibt die auf den ersten blick 'ehrlicher' daherkommen (dann aber auch mit hier und da patina....und vielleicht als früher joker mit saugdiesel 4gang und nicht california turbodiesel 5gang...incl servolenkung, windgeräuschpaket, colorverglasung, gepolstertem amaturenbrett etc ppp).

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von TottiP » 08.03.2019, 11:34

newt3 hat geschrieben:
@totti: die horizontalen fugen fahrerseitig sind alle da. ist nur auf den ersten bildern schwer zu erkennen aber so ab bild 57 kommen details da sieht man sie

er ist nicht in allem dingen perfekt oder gut hergerichtet. siehe lackierte türkontakte (das ist eine schraube die man mehr rausdrehen muss warum macht man das nicht. oder auch beim anschlagpuffer der schiebetür unten hinten usw). und evtl waren auch die scheiben nicht draussen (man sieht es in meinen augen nicht genau. frontscheibendichtung ohne keder ist eh nicht original als die war wohl mal draussen und wurde getauscht)
->aber alles in allem wirkt der auf den bildern vernünftig lackiert. was drunter steht da braucht es bilder vom vorher zustand und auch von den arbeiten.
Die Fugen habe ich dann auch gefunden, sehr verdeckt alles, Dickschichtlack nach dem Motto "Viel hilft viel?" Die Frontscheibe gehörte mal zu einem anderen Auto, auf einem Bild erkennt man noch den Scheibenantennenanschluß.
Nein, ich bleibe dabei, die Kiste ist einer der typischen blingbling Karren, fix übergeduscht um den maximalen Gewinn zu erzielen.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 08.03.2019, 12:21

Hier ist ein anderes typisches Bavaria Sale Auto, hatte er vor ein paar Jahren in die USA verkauft: https://www.thesamba.com/vw/classifieds ... id=2247952
Bei dem sind auch nicht mehr alle Fugen vorhanden, ist halt auch nach der "speziellen Pielmayer Methode" behandelt worden.

Ich würde deshalb die Finger von dem California lassen.

Benutzeravatar
Butze
Stammposter
Beiträge: 830
Registriert: 07.10.2008, 16:02
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker I mit Klappdac
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Anderten, H

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Butze » 08.03.2019, 12:48

also wenn das 17,8k€ sind... puh.
Nur weil der Ranz einmal übergeduscht ist, und die Kiste einigermaßen komplett. Wahnsinn. Ok, er gibt noch als Händler Gewährleistung usw. aber davon wird das Auto nicht besser. Es ist und bleibt halbherzig aufgehübscht.
U Schutz, Sogar Nebel am Schmutzfänger.
Unambitioniert.

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 08.03.2019, 18:03

"Ok, er gibt noch als Händler Gewährleistung usw. "
wie kommst du da drauf? das ist "kundenauftrag" :g5 . so steht es zumindest in der anzeige mit den vielen fotos drin.

"Sogar Nebel am Schmutzfänger"
ja der weiße sprühnebel ist gut zu sehen. ob die schmutzfäbger beim lacken ab waren oder nicht wäre schon spannend aber solche details siehst halt nur vor ort.
falls sie ab waren (was eigentlich eine selbstverständlichkeit sein sollte) stellt sich natürlich die frage
->ist der sprühnebel "alt" weil man irgendwann in den zeiten vor der lackierung halt mal hier und da mit der dose was ausgebessert hat
->oder ist der sprühnebel "neu" weil nach der lackierung schon wieder ein paar nähte rissig wurden und etwas frisch lack das ggf vertuscht

was mir grad noch einfällt:
so rostig wie der kragen der querlenkerbuchse da vorne ist sollte man sich auch die achsschwingen hinten mal sehr gut anschauen (irgendwann rostet ja der federteller runter und es gab auch schon schwingen die waren vorne irgendwann morsch). sicher sind die dinger auch schön in unterbodenschutz geduscht.
bremsleitung das gleiche thema (insbesondere die hinten am querträger/verteiler). gleichs auch für die kupplungsleitung da hinten (klar sind kleinigkeiten wenn man es selbst neumachen kann aber in der werkstatt läßt macher dafür richtig kohle).
falls die leitungen überjaucht sind - wovon ich ausgehen würde denn die klebt niemand ab der die karre mal eben schnell in schwarz von unten volljauchen sollen - kann es auch sein, dass der tüv sagt: beifrei sie bitte von dem zeug, denn man kann aktuell gar nicht sehen wie es um die leitungen steht. originale grüne oder schwarze farbe der leitung sagt niemand was und bei einer dünnen wachs-schicht sicher auch nicht.

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von detric » 12.03.2019, 06:19

Moin,

Vielleicht ist ja mein Joker was.... ich denke ganz fair

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 95-216-415

Standort Lübeck - Euro 15.500

EBay-Kleinanzeigen

Grüße
Detric
Zuletzt geändert von detric am 14.03.2019, 00:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
seoman
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 17.10.2013, 20:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MultiZwitter
Motorkennbuchstabe: 1YT
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 91217

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von seoman » 12.03.2019, 20:48

Ich hab auch noch Senf zum dazugeben (wir waren vor 8 Jahren in der gleichen Situation):

1. Wenn es euch ums Campen geht empfehle ich die Wahl des Daches gründlich zu überlegen und am besten verschiedene Varianten live anzusehen. Ich weiß nicht ob Kinder bei euch noch ein Thema werden können aber man wird ja auch nicht jünger und Stehhöhe ist, gerade wenn man das Auto vorwiegend zum campen nutzen möchte, wirklich was feines. Als das erste Kind kam waren wir schon drauf und dran unseren Multivan zu verkaufen beim zweiten war dann klar: Hochdach oder verkaufen. Zum Glück habe ich dann ein Dach nachgerüstet. Der zusätzliche Stauraum macht das reisen einfach sehr viel komfortabler. Und das ist auch das schöne am T3: Er lässt sich an veränderten Lebensumstände anpassen wie kaum ein andere Auto. Eine gute Übersicht der Campingdach-Varianten findest du hier: https://www.t3-infos.de/t3-infos_f.html#campingdach Dokus zum Nachrüsten von Dächern gibt's ebenfalls reichlich. Besonders schick finde ich Zwitterdächer. Leider sehr selten aber Fix hat sie neu aufgelegt (siehe WEbseite unten), vielleicht auch eine Option.

2.Warum ein Westi? Die sind teuer und viele Teile sind nicht mehr zu bekommen. Von Reimo gibt es den kompletten Innenausbau noch neu im aktuellen Katalog. Hinzu kommt, dass das Innenraum Konzept zwar gut, viele Details aber auch nicht bis ins Detail ausgereizt sind. Es gab so viele verschiedene Ausbauten und am Ende ist die individuelle Lösung doch immer die passendste. Guck dir mal die Seite von Fix oder einfach die Bildersuche bei Google oder pinterest an, da gibt ein paar schöne Anregungen: https://www.derlandmesserbus.de/vw-t3/ Eine weitere wichtige Überlegung ist m.E. auch: Braucht es wirklich einen vollwertigen Camper oder reicht vielleicht auch ein Multivan mit leichtem Campingausbau (Dachschrank, Küchenblock, Schrank im Kofferraum)? Ich denke der Camper lohnt nur, wenn man wirklich regelmäßig (jedes Jahr) mehrere Wochen weg fahren will. Für alle anderen Fälle ist ein Multivan mit ein paar kleinen Erweiterungen m.E. die sehr viel sinnvollere Variante (weniger Verbrauch, im Alltag mehr Platz, 5-7 statt nur 4 Sitzplätze, unscheinbarer).

3. Den Punkt mit der Wertsteigerung würde ich schleunigst über Bord werfen. Hand aufs Herz: Meinst du wirklich, dass sich 10 % Rendite mit einem 30 Jahre alten VW Bus, ein Autotyp bei dem es seit 10 Jahren kaum mehr Schnäppchen gibt erzielen lassen? Ich würde keine Sekunde zögern und drauf wetten, dass es bessere Investition gibt (vor allem wenn man nicht vom Fach ist). Wenn du in dieser Kategorie denkst brauchst du ein Auto zum Pflegen und nicht eins zum fahren (und auch gleich noch eine Halle zum Abstellen dazu). Wenn du jedes Teil durch Originalteile und vieles davon von einem Fachmann ersetzen lassen willst/ musst (weil du brauchst ja dann eine Rechnung mit Stempel um die Wertsteigerung glaubhaft belegen zu können) bist du schnell unglaublich viel Geld los. Auf gute Teilequalität achten und mal was ohne Märchensteuer machen zu lassen ist bei deinem Budget vermutlich das Mittel der Wahl. Ich denke auch, dass sich ein guter gewarteter Bus (also wirklich ohne Reparaturstau) in etwa für den Preis weiterkaufen lässt, den man in Teilen investiert hat (die Arbeitszeit ist futsch, egal obs deine oder die des Fachmanns war). Bei guter Pflege kannst du also davon ausgehen, dass du deinem Kahn viel Zeit opfern werden musst, letztlich aber ohne größere finanzielle Verluste raus gehst, falls du ihn überhaupt wieder verkaufen solltest und wenn der aktuelle Trend anhält. Werterhalt ist heute und bei dem Budget daher vermutlich die sinnvollere Denkweise (vor allem da es um Autos geht). Das zeigen auch die vielen bisherigen Beispiele 5 – 10 k€ sind bei den meisten ruck zuck verbraten und durchreparierte Karren fangen frühestens bei 15 eher bei 20 k€ an.

4. Ball flach halten. Es kommt nicht auf den Bus an den ihr fahrt, sondern auf das was ihr damit macht. „Die Busse sind zwischenzeitlich so begehrt, dass sie an jeder Ecke geklaut werden“ – hab ich kürzlich irgendwo gelesen. Wenn du mit einem TipTop sanierten Westi vorfährst ist die Aufmerksamkeit deutlich größer als wenn ein sympathischer Durchschnittsbulli mit Patina die Aufwartung macht. Je mehr man mit dem Auto unterwegs ist, desto wichtiger der Aspekt. Bei einem frisch lackierten Superexemplar mit Vollausstattung kannst du auch gleich noch ein paar Hunderter für den Diebstahlschutz mitkalkulieren und wirst trotzdem oft ein ungutes Gefühl haben. Im Durchschnittsbereich ist man viel entspannter unterwegs. Ich empfehle daher auch eine solide Substanz, ansonsten aber eher auf die inneren Werte zu achten. Ein schicker AAZ mit ner längeren Übersetzung ist beispielsweise was richtig feines. H fähig, beim Fahren fast zeitgemäß (120 km/h sind machbar) und dazu von außen absolut unsichtbar (kostet allerdings, sauber gemacht, d.h. ein vernünftiger Motor und eine daran angepasste Übersetzung auch locker seine 5 k€).

Cheerio
Lieber einfache, funktionale Technik, als teurer, komplizierter Schnickschnack

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 20.03.2019, 22:07

das steckt ein TDI im heck das ist zumindest für laien die auf werkstattpflege angewiesen sind und/oder sich nicht mit fahrzeuglekektrik und tdi auskennen absolut nicht zu empfehlen (haben die teilnehmer hier auch nicht drauf gehört und sind bei diesem trip gleich mal im 'notlauf' gelandet https://campingliebe.blog/2019/03/16/gu ... e-schweiz/ viel spaß bei der fehersuche)
mit normalen stromlaufplänen von vw repariert dir die kiste jedenfalls niemand das fängt schon mit der batterie an die ja nicht mehr im motorraum ist.

h kennzeichen und tdi verträgt sich normal auch nicht - glück wenns geklappt hat aber die angst dass da doch mal jemand gegen vorgeht....

beim thema getreibe (was ja durch einen spezialisten generalüberholt ist) sollte man mal fragen wie die übersetzung jetzt ist (im tdi würd ich da auf 29:7 triebling hoffen oder auch 32:7+langer fünfter).wenns gemacht ist schön (fürs reisen auf der autobahn und auch den verbrauch)

blechmaßig geben die bilder nicht her was sache ist. das wird man erst vor ort sehen daher bzgl des preises so sicher keine einschätzung möglich.

der mamorlook innen geht (meiner meinung nach) gar nicht - aber gut davon macht man keine kaufentscheidung abhängig. dennoch wirds mit irgendwelchen (anderen) folien natürlich nie so wie es original mal war. und alle schränke komplett zerlegen und beim tischer neupressen wird wohl kaum jmd machen. aber man wird sich schon mit irgend einem look zufriedengeben (vielleicht sogar mit diesem..um endlich einen bulli zu haben,,,aber 'siehe oben')

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 01.04.2019, 19:01

Guten Abend Bullifreunde,

ich bin zurück aus dem Urlaub, entschuldigt meine späte Antwort. Erneut vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar, ich habe mir jeden zu Herzen genommen und durchdacht. Eine endgültige Entscheidung haben wir jedoch noch nicht getroffen, wir sondieren weiter mit einem breiten Visier den Markt. Gestern sind wir in Erlangen fündig geworden.

https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=1

Wir werden den Bus am Wochenende anschauen. Die Roststellen sind unverkennbar. Auf der Beifahrerseite wurden diese laut aktuellem Besitzer vom Vorbesitzer mit einer Rolle überstrichen, sieht hässlich aus, hält aber wohl seit über 10 Jahren. Der Bus ist in keinem perfektem Zustand, aber meiner Meinung nach für unsere Ansprüche passend. Die Innenausstattung scheint original und in gutem Zustand zu sein, H Kennzeichen ab April diesen Jahres möglich. Motor wurde wohl noch nicht überholt, da er seit 30 Jahren seinen Dienst zuverlässig verrichtet. Das Getriebe wurde überholt.
Meine Fragen:
- Wie schätzt ihr den Preis ein? Was sollte preislich noch gehen?
- Welche Fragen würdet ihr bei der Besichtigung dieses Fahrzeug stellen, wenn ihr ihn anschauen würdet?
- Der Bus hat die Erstzulassung 04/1989, jedoch laut Verkäufer einen 57kW/78PS Motor verbaut. Laut meiner Tabelle ist das der DG, 1,9l WBX, der von 82-85 gebaut wurde. Wie könnte das zusammenpassen? Eventuell ist er Baujahr 85 und wurde erst 4 Jahre später zugelassen oder einer der Vorbesitzer hat den Motor ausgetauscht?

Ich bedanke mich erneut im Voraus und freue mich auf jede eurer fachmännischen Kommentar. :g5 :-)

Ich wünsche euch einen schönen Abend
Andi

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 262
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CaravElla » 02.04.2019, 00:15

Hallo Andi,
Fahr hin, aber nimm jemanden mit der sich auskennt. In der Preisklasse wird der Bus nicht lange unverkauft sein und das unabhängig davon, ob er den Preis wert ist oder nicht. Nach Bildern und Angaben im Text zu urteilen ist wenig sinnvoll.
Der DG-Motor war zumindest im Modelljahr 89 - Modelljahr meiner Caravelle - noch im Angebot, also kann das auch bei dem verlinkten Bus der Serienmotor sein.
Good Luck
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 02.04.2019, 00:23

Den 78PS Vergaser Motor gab es theoretisch bis zum Schluss 1992, allerdings würde er ab '85 so gut wie nicht mehr von den Kunden geordert.
In einem Joker dürfte er in dem Baujahr vermutlich ein Einzelstück sein. Ich würde erst mal herausfinden, ob es sich tatsächlich um einen originalen Joker handelt. Foto vom Aufkleber links neben der Lenksäule, unterhalb des Sucherungskastens gibt da Aufschluss.
Wenn es nur ein umgebauter Transporter ist, ist er nämlich zu teuer.

Falls Du Dir ihn anschaust, achte auf jeglichen Rost, Prallelement vorne, Dachrinnen, Hochdach, Faltze und Unterboden.
Zuletzt geändert von caravelle c am 02.04.2019, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 02.04.2019, 01:32

hier die liste der '89 bestellbaren motoren beim joker http://www.vwpix.org/T3/Preislisten/deu ... eite04.jpg

sprich den 78ps wbx gab es da noch und den mit 60ps sogar auch.
ja das fahrzeug dort ist auch von '89 und dürfte mit 99% wahrscheinlich auch ein originaler joker sein (das sagt schon die regenrinne des hochdachs...die man seitlich auf den bildern zwar nicht sieht aber über der frontscheibe auch recht markant ist beim werkshochdachmodell)
->die weißen möbel mit grauen umleiner gab es ab modelljahr 87 (also mitte 1986)
->vw logo in der heckklappe kam irgendwann 1987 meine ich. dazu auch der kühlergrill mit dem großem vw logo vorne
->wischerdüsen asymetrisch dürfte 1988 oder so umgestellt worden sein.
->auch die innen bezogenen fensterrahmen hat es nur bei recht späten 'joker' modellen (beim 'club joker' gab es das schon direkt winführung '83. beim joker viel später erst). auch hast der schon die neue gardinenvariante wie im club joker (beidseitig gardinenführungen). auch das hast nur beim club joker und eben späten jokern
->desweiteren scheint der im kleiderschrank die "kurze tür" drin zu haben (so dass die tür immer aufgeht also nicht mit dem tisch kollidiert). das gabs erst irgendwann ab ca 1988). keine ahnung wann exakt die umstellung war

modelljahr ist auch leicht rauszukriegen. 10te stelle in der fahrgestellnummer beschreibt das modelljahr ( https://www.nininet.de/fahrgestellnummer.html )
und auch die westi plakette am versenbrett der rückbank hat unter anderem einen buchstaben als modelljahrkennung (ob der buchstabe der westi plakette immer identisch ist mit dem der fin. weiß ich aber auch nicht. ggf gibt es da im modelljahreswechsel zeitweilig abweichungen um eins).

------------
wie gut oder schlecht der ist vermag ich nicht zu sagen. dass schweißarbeiten lauern ist deutlich zu sehen (aussenschweller be säule also die sogenannte küchenfuge. das echte ausmaß siehst wenn du die möbel rausnimmst. endspitzen und teile der hinteren radläufe sind auch gar. es wird noch weitere stellen geben wenn man genau schaut (und eben weiß wo man schauen muss).
interessant wird beim hochdach joker immer auch wie es um die dachhaut oben steht (stichwort regenrinne bzw alles was weier innen liegt).siehst da aussen schon gammel hilft - als korrekte reperatur nur noch dach runter + schweißen (und das runter ist aufgrund des aufbaues der regenrinne beim werkshoch leider eine recht frmilige arbeit).

ob der insgeamt erstlack ist oder schon der zweite lack ist schwer zu sagen. erstlack hat ja meist noch die dekore drauf die auch nocht so einfach runtergehen - manch einer macht sich aber bei lackausbesserungen bereits die mühe. meistens deuten fehlene dekore aber direkt auf schonmal komplett lackiert hin.

ich denke ein h kennzeichen dürfte er so NICHT bekommen. kennt sich der prüfer aus wird er klar die durchrostungen erkennen und kein h ersteilen. man kann natürlich versuchen zu vertauschen um es zu bekommen oder auf einen halbwegs blinden prüfer hoffen aber zu große erwartungen hätte ich so erstmal nicht (auch wenn es schlimmere gibt die ggf auch mit h rumfahren)

-------------
wenn der so dasteht dass
->man ihn saisonmäßig wohl locker nch 10 jahre fahren kann ohne ihn "völlig zusammenzukehren"
->die technik in ALLEN belangen stimmt
dann kann man da durchaus 8000-10000€ für ausgeben.

klar sollte einem halt sein:
- dass er vermutlich einmal geschweißt gehört. (vermutlich einmal rundrum aber das ist nur meine annahme indem ich mal von den auf den bildern ersichtlichen stellen auf den rest schließe...also auch +bergang radlauf b säule vorne, ggf hier und da stellen an den scheibenrahmen...taste die mal ab aussen und auch innen....innen gerade die hinteren und auch die heckklappe, mitunter auch das unterefrontblech usw. dach wie gesagt vermutlich auch einmal runter)
- macht man es nicht und will es viele jahre schieben DANN sollte man ihn wenigstens von innen komplett konservieren (sprich alle möbel einmal raus und mit fluid film einjauchen) und auch aussen die nähte ruhig mit fluid film einpinseln (es sieht dann immer schmutzig aus weil sich staub einlagern aber wenigstens kann kein wasser für weiterrosten sorgen).....UND dann wirds, wenn man ihn eben doch mal noch irgendwann schweißen und lackieren möchte natürlich ein zusätzlicher aufwand die konservierung mal wieder loszuwerden (denn wo wachs oder fett kriecht kannst du nicht sauber lackieren. und wenn das zeug in massen da ist hast auch schon beim raustrennen oder schweißen ein problem)

-----------
was verhandlungspunkte angeht:
->man kann versuchen auf dem rost rumzureiten. klar es ist eben ein 10t€ bus und keiner für 25t€ - von daher ist das schon eingepreis
->man kann mal ansprechen dass der fußbodenbelag im fahrgastraum nicht mehr das originale linoleum ist und auch schiebetür und hecklappenverkleidung sind nicht mehr original. das ist schade aber da wird der verkäufer auch nur lächeln und sagen das auto ist 30 jahre alt
->man kann ggf auch mal anbringen dass die dekore fehlen (kosten ja auch ca 130€), und gegenüber anderen bussen (die du dir schon angeschaut hast...) er null zubehör hat (nix markise, nichts paulchen fahrradträger, nichts anhängerkupplung, nichts vorzelt)....das mußt ihm ja nicht direkt ins gesicht sagen sondern sagst halt im beisein den verkäufers zu deiner frau: der andere hatte aber 'dies, dies, und dies) ,,,vielleicht auch noch alus...(die natürlich nicht serie waren aber viele fahrzeuge haben ja irgendwelche drauf). vielleicht springen mit diesen kleinen argumenten eben auch nochmal 200, 300€ raus (selbst wenn der verkäufer an die verlange summe eigentlich gar nicht dranmöchte)
->das der motor in 30 jahren nichts großes hatte kann man sehr positiv sehen. komplett ungeöffnet ist für eine eventuelle überholung sicherlich eine recht gute basis (das mal im hinterkopf behalten). dem verkäufer gegenüber aber ruhig argumentieren dass knapp 300tkm auf dem motor eben eine ganz menge sind. hast du glück macht der bei guter wartung nochmal 50, 100tkm evtl sogar 150tkm. aber die 2500-4000€ für eine überholung kannst du dir durchaus schonmal auf kannte legen es kann eben auch in 10tkm sein der motor meldet sich, möchte geöffnet werden und dann fährt man da sicherlich nach dem stück für stück zerlegn eher das große programm
->die standheizung ist weniger ein argument. die brennkammer der d2l/b2l ist ja eigentlich bei allen rum. ansprechen kann man es aber trotzdem.
->auch beim gastank guck mal drauf (auf den tank und auch aufs protokoll) wann genau der geprüft wurde und auch der regler (druckminderer) hat ein datum drauf. wenn da noch 8 jahre oder so luft ist das gut. sind schon 6 oder mehr rum kannst mal argumentieren 'das ist bald wieder dran und kostet ja so ca 250€ die tankprüfung und 125 der regler)
---->ich denke 1500 2000€ drücken wird schwer. probieren kann man es trotzdem. wenns am ende doch nur 500 sind und die karre ist eigentlich "noch ganz in ordnung" ist das sicher auch ok. klar sollte einem sein dass das kein rostarmer oder rostfreier bus ist und dass diesbezüglich auch keine selbstheilung eintritt. klar sollte dir auch sein dass so ein wbx dg motor + hochdachcamper sicherlich nicht unter 11 litern zu fahren ist, eher 11-13 im reisebetrieb würde ich erwarten (und falls alltagsfahrten mit dazukommen kann es bei kurzstrecke oder stadt auch mal am oberem ende dessen liegen oder gar drüber)
->die frage nach dem verbrauch kannst du dem verkäufer ruhig mal stellen. wenn er 8 liter antwortet lügt er in anderen von dir gestellten fragen vermutlich genauso. wenn er was von regelmäßig unter 10 litern erzählt gehört das auch ins reich der märchen (oder er kann halt nicht rechnen). wenn er irgendwas über 11 erzählt ist es realistisch. wenns 13 und drüber ist hat er ihn entweder ab und an getreten oder hatte viel kurzstrecke oder aber es besteht bzgl motor/vergaser optimierungsbedarf oder auch irgendwelche probleme (die beseitgen sollte)

ansonsten beherzige:
die kaufberatung
die checkliste
nimm spätestens wenn die kaufentscheidung ansteht ruhig jmd mit der sich mit dem t3 gut auskennt
sei realistisch: das auto ist 30 jahre alt und nicht neu. und eine guter oder sehr gute karosse darfst du für diesel geld nicht erwarten. dennoch sind 10t€ eben auch geld - die man nur ausgibt wenn man hofft mit der karre noch einige jahre schöne urlaube haben zu können
überschlag auch ruhig mal was du an technik nach kauf alles noch investieren wirst in der hoffnung zuverlässig reisen zu können (sind die reifen fällig. sind die bremsleitungen mal gemacht worden. wie steht es um die stoßdämpfer. hängen schon edelstahlwasserrohre drunter. geht das heizungsgebläse auf allen stufen, was sagen die hinterachsschwingen und deren federteller, wie steht es um die gesamte abgasanlage...die beim wbx ja auch nicht so ganz billig ist)

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 02.04.2019, 13:11

ich würd mir zum beispiel den hier mal anschauen (und nein nicht blind per mausklick kaufen....)
https://www.ebay.de/itm/VWT3-California ... 3191092887

klär ab ob das ein originaler t3 california ist
- das sollte sich aus dem austattungscodeaufkleber ergeben und ggf auch aus fahrzeugschein und brief (253-609)

ich tippe mal ja und das dehlerdach wurde nachgerüstet (vermutlich dann vorher ein klappdach california)
es kann natürlich auch anders sein:
- vielleicht war es auch ein dehler, evtl dehler 2+2, den man zum california umgebaut hat
- oder es war eine sonderwunschbestellung und er wurde tatsächlich als california mit dem dehlerdach ausgeliefert. das wäre sehr ungewöhnlich aber vereinzelt gibt es sonderlinge (annehmen würde ich sowas erstmal absolut nicht aber eine chance von 1:10000 besteht ja vielleicht trotzdem)

wenns ein originaler california ist wirkt so ein dachumbau theoretisch wertmindernd. dennoch ist das dehlerdach an sich ein sehr beliebet (stehhöhe, halbwegs aerodymisch günstig, von aussen schick anzusehen). das egalisiert das sicherlich irgendwo wieder. desweiteren ist's ja auch innen im dachbereich offenbar richtig ordentlich gestaltet (schrank und kantenumleiner, schrankgriffe usw alles so wie es zur restlichen westi austattung paßt)

klar du hast aktuell nur 2 schlafplätze. kommt irgendwann nachwuchs mußt du dir was ausdenken. (kinderbett vorne quer. oder kinderbett im bereich des beifahrersitzen+porta potti kastens. oder auch im küchenbereich). oder halt ein anderer bus. aber kommt zeit kommt rat - wenn aktuell kein nachwuchs unterwegs ist und auch sonst keine reisen zu dritt oder viert mit täglichem ortswechsel stattfinden würd ich das nicht mit einbeziehen in die kaufentscheidung (zu viert vereisen geht ja. dann eben mit zelt daneben....zu dritt geht sowieso wenn man sich im bereich beifahrersitz was einfallen läßt)

-----------
insgesamt wirkt die karre richtig "gut"
->"originaler lack" steht im text. ob's erstlack ist wirst ja rausbekommen. blick hinter die beplankung ist natürlich irgendwo wünschenswert
->"3 roststellen" werden erwähnt. nunja einen rostarmen/rostfreien california gibt es nicht für das geld. eben schauen wie sich das darfstellt und ob akut handlungsbedarf besteht oder ob es mit ordentlich konservieren noch jahrelang so fahrbar ist...auch wenn es keine selbstheilung gibt kann an manche dinge ja über jahre schiebe....notfalls bis zum nächsten besitzer)
->"at getriebe" da mal klären ob du nur jemand überteuert ein gebrauchtes eingebaut hat oder ob's wirklich überholt wurde. (einfach nur rein der information halber. wenn überholt ist das ein klarer pluspunkt. wenn nicht und es läuft trotzdem einwandfrei ist das auch völlig ok...und man hofft dass es eben noch lange tut)
->"komplette Motor Überholung für € 2700" auch das ein pluspunkt. vernünftig probefahren sollte man ihn natürlich trotzdem und augen/ohren offenhalten.
->desweiteren isri sitze drin (die im california echt selten sind. der california hatte ja bei den standartsitzen schon armlehmen dran da wurden die isri vergleichsweise selten geordert)
->und als california gegenüber dem joker auch ein paar technische und optische zusatzdinge (servolenkung, gfk stoßstangen incl frontspoilerlippe..wobei die seitliche beplankung nachgerüstet ist die hatte ein california serie nicht, rechteck doppelscheinwerfer), colorverglasung rundum (wobei die hintern nachträglich dunkel foliert wurden) und dreiecksaustellfenster, gepolsterte amaturentafel etc pp
->dann noch einige extras. p2 nebler, e-spiegel, die borbet alus in geschätzt 16", 4 schmutzfänger
->gastank, heizung, abwassertank scheint den bildern nach auch alles drunterzuhängen

-------
sprich wenn dir 2 schlafplätze reichen würd ich den wohl sofort mal anschauen. (ist er gut steht der auch nicht lange im netz. steht er länge wäre mal interessant woran das liegt...klar viele wollen 4 schlafplätze aber es gibt auch genug bussuchende die mit 2 auskommen)
wenns weit zu fahren ist lass dir ggf mal detailbilder der karosse kommen - die bilder in der auktion sind so entfernt aufgenommen dass es halt absout nichtssagen ist (von weiten sieht es gut aus aber details siehst du nichtmal im ansatz)

ps:bin weder verwand noch verschwägert mit dem besitzer noch kenne ich das fahrzeug.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 02.04.2019, 13:39

Nur soviel zum California mit Dehlerdach, der wird in schöner Regelmäßigkeit, seit etwa 2 Jahren inseriert. Ist dann wohl ein Zeichen dass Preis und Zustand nicht zusammenpassen.

Benutzeravatar
HansB
Stammposter
Beiträge: 790
Registriert: 27.04.2009, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California(Hochdach)
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: bei Dresden

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von HansB » 02.04.2019, 14:13

Hallo,

ich habe den in den letzten 2 Monaten auch bei eba*KA gesehen - klang erst mal gut.
Aber das er nun bei ebay drin steht wundert mich etwas - lässt sich aber evtl. auch schnell erklären (kannst du ja direkt mal erfragen).

VG,
HansB.

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 02.04.2019, 16:54

riesiges Dankeschön an newt3, deine detaillierten Ausführungen zum weißen Westfalia aus Erlangen werde ich mir bei der Besichtigung zu Herzen nehmen. Besonders zu einer möglichen Preisverhandlung hast du ja wirklich gute Einschätzungen gegeben. Habe mir die Antwort ausgedruckt und werde sie vor der Besichtigung am Samstag noch studieren 8-) Leider habe ich keinen Gebrauchtwagenexperten an der Hand, der mich nach Erlangen begleiten kann. Ich werde jedoch mein bestes geben und bewaffne mich mit sämtlichen Checklisten und lasse mir viel Zeit. Falls ich überzeugt bin, werde ich womöglich direkt einen Vorvertrag abschließen. Ich hoffe, falls das Auto den Eindruck auf der Bilder Bestätigt, dass ich Ihn eventuell für 9.000 mitnehmen kann :-)
Der California/Dehler sieht nicht schlecht aus, ist aber durch das Dach nicht nach meinem Geschmack.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von detric » 05.04.2019, 14:02

Sorry, ich seh da einen ringsum rostigen Sanierungsfall. Ergänzung: bei dem autoscout Bus...

Denke mein t3 Joker für 15.000 wäre der bessere Kauf. Ja, kein tüv... aber vor 4 Jahren mit tüv abgestellt. Bin leider schwer erkrankt, daher keine Zeit tüv drauf zu machen.

Eventuell Gas neu tüv, vergaser reinigen ... Kleinigkeiten, dafür keine Blecharbeiten.

Standort Lübeck

Grüße
Zuletzt geändert von detric am 05.04.2019, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von detric » 05.04.2019, 14:03

Dg 78 ps
136.000 km
Fugen wirklich gut, das dunkle ist fett kein Lack.
Dinol schon vor Jahren
Prallelement, Fugen, Einstieg Blech... Heckklappe alles gu
65D7056A-8A2A-403A-BBC9-7C85A86663C9.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 08.04.2019, 20:17

Danke für dein Angebot detric, klingt auch so, als könnte man sich den Bus anschauen. Leider ist Lübeck sehr weit. Gerne kannst du mir Detailbilder per E-Mail senden (andi.tatzel@gmail.com) und ich werde mir es genauer anschauen :-)

Zur Besichtigung am Samstag: Der Verkäufer hat sich viel Zeit genommen, die Technik des Busses war einwandfrei. Motor hat geschnurrt wie ein Kätzchen, Getriebe sehr gut geschaltet, Innenraum war halbwegs in Ordnung. Der Hauptgrund warum wir uns gegen einen Kauf entschieden haben war die Karosserie. Sie war in einem katastrophalem Zustand, teilweise komplett mit der Rolle und Sprühflasche ausgebessert. Die Karosse wurde ausschließlich von Laien bearbeitet, es waren Schmutzeinschlüsse zu sehen und der Rost war ÜBERALL. An jedem Fensterrahmen, Stoßstange + übliche Stellen, Gummidichtungen alle porös. Dafür erschien mir der Preis zu hoch und wir haben uns leider gegen den Bus entschieden.

Jetzt heißt es weiterschauen und nicht aufgeben !

Fränkie
Harter Kern
Beiträge: 1592
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Fränkie » 09.04.2019, 07:31

Der ist doch hübsch...

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... ngleAdReco


Noch n bisschen konservieren... fertig...

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 445
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von PatrickausKiel » 09.04.2019, 08:15

Fränkie hat geschrieben:Der ist doch hübsch...

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... ngleAdReco


Noch n bisschen konservieren... fertig...
Auch wenn der vermutlich nicht infrage kommt ( :tl ), ist das die Art von Angebotsbeschreibung, der man trauen kann. Nix "wir verkaufen unseren geliebten" und "Otto hat einen neuen Luftfilter".

Zudem hat vermutlich auch dieser Verkäufer mit diesem Preis seine Kosten noch nicht wieder raus.

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 09.04.2019, 10:17

Ja der Bus liegt leider ein bis zwei Euro über unserem Budget :lol:
Die Angebotbeschreibung ist knapp, aber stimmt, wenigstens kein Name des Autos etc. :-)

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 11.04.2019, 18:36

den hier schon angeschaut?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-220-4080
wirkt auf den ersten blick ganz gut beisammen. neufahrzeug darfst für den preis natürlich nicht erwarten.

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 12.04.2019, 16:36

Habe ich gesehen und schon kontaktiert, ich bin gespannt auf eine Antwort. Des Weiteren habe ich folgende Busse ins Auge gefasst:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-216-1381
--> Detailbilder sind angefragt, da man auf den vorhandenen Bildern wenig über den Zustand sagen kann
--> Interessant, da Blechohren
--> Lufti

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... &scopeId=C
--> Seit Mitte März inseriert, damals für 15.500€

https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=1

https://www.autoscout24.de/angebote/vol ... ?cldtidx=2

Preislich sehr niedrig, dementsprechend wird der Zustand sein. Dennoch habe ich die Verkäufer kontaktiert und weitere Bilder angefragt.

michelito
Poster
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von michelito » 12.04.2019, 17:05

Lass von dem blauen Club Joker die Finger, das ist ein Blender. Auf dem sechstletzten Bild sieht man, dass das die hintere Schlossfalle mitlackiert wurde. Bei einer ordentlichen Lackierung wären Türen separat lackiert worden und Anbauteile wären entfernt worden...hier musste es offensichtlich schnell gehen, zumal sich die Frage stellt, warum man seinen Bus neu lackiert, wenn man ihn ein Jahr später verkaufen will (ein Schelm, wer Böses dabei denkt...). Abgesehen davon wurde das Hochdach nicht abgenommen, sondern über die Rinne drüber lackiert. Hinter dem glänzenden Lack lauert vermutlich die nächste Großbaustelle (Westfalia Hochdach Krankheit). Angeblich wurde der Bus umfangreich "restauriert", aber für das Dachfenster (3 Stunden Arbeit + 100 Euro für eine neue Luke) hat es dann nicht mehr gereicht. Der Motor wurde revidiert, macht aber trotzdem Mucken...da passt einfach nichts so recht zusammen.

Der California wirkt nett und ehrlich, bietet aber bei dem Preis sicher ein paar Baustellen, leider erkennt man auf den Bildern nichts, da bin ich schon auf die Bilder gespannt :bier

Drücke Dir jedenfalls die Daumen! :sun

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 748
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von caravelle c » 12.04.2019, 17:35

Der weiße 50 PS Joker steht garantiert nicht in Esslingen, die Umgebung auf den Bildern sieht eher nach Tirana aus :tl

michelito
Poster
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von michelito » 12.04.2019, 17:50

caravelle c hat geschrieben:Der weiße 50 PS Joker steht garantiert nicht in Esslingen, die Umgebung auf den Bildern sieht eher nach Tirana aus :tl
Er hat jedenfalls ein altes italienisches Kennzeichen...professionell verpixelt :tl

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von puckel0114 » 12.04.2019, 19:05

Der California hat unten einen schwarzen Todesstreifen.
Da steckt auch viel Arbeit drin.
Und die Vordersitze sind auch nicht die originalen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

andit68
Mit-Leser
Beiträge: 22
Registriert: 25.02.2019, 16:18
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von andit68 » 12.04.2019, 23:06

Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Rückmeldungen :-)
Den blauen werde ich nun außen vor lassen, war mir auch nicht ganz geheuer.
Was meinst du mit schwarzem Todesstreifen Pickel0114?
Heißt das, dass er unten schwarz lackiert wurde um die schlimmen stellen zu verdecken?

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von puckel0114 » 13.04.2019, 07:31

Ja, genau das heißt es.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

michelito
Poster
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2018, 23:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Atlantic
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von michelito » 13.04.2019, 10:13

Könnte aber auch eine Beplankung sein, die Bilder sind einfach sehr schlecht. :gr

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von detric » 14.04.2019, 11:51

Hi,

hab weitere Bilder in meiner Anzeige eingestellt. Preislich in realistischem Umfang was machbar...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -216-24246

Meld dich, falls Du mal im Norden bist.

Grüße

detric

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2238
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von BennoR » 14.04.2019, 19:08

Hallo Detric

das ist sehr bedauerlich dass du einen so feinen Bus abgeben musst
Wär ich a bisserl näher dran würd ich ihn blind kaufen, das Angebot ist extrem gut.

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von detric » 18.04.2019, 11:50

Also, meiner ist jetzt so gut wie verkauft. Sogar noch mit einem Preisabschlag. Daher mein Tipp. Fahr auch längere Strecken, wenn das Angebot im Vorfeld gut und seriös erscheint. Unter 15.000 bekommst Du sicher was Gutes, natürlich kein Museumsstuck, aber keine Laube. schau dir doch mal welche für ein paar Tausender mehr an, Du wirst merken, preislich ist eine Reduzierung durchaus drin. Die Nachfrage ist nicht besonders hoch über 10.000 Euro. Wer glaubt sein Joker sei über 20.000 wert, muss eine Menge Geduld haben :lol:

Raphael_K84
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2015, 22:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von Raphael_K84 » 30.04.2019, 22:54

Hallo zusammen,
habt ihr das Schätzchen schon gesehen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-216-8800. Scheint gut da zu stehen und erste Hand ist natürlich auch ein Wort, die 23500€ aber auch :roll:

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2238
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von BennoR » 01.05.2019, 20:19

detric hat geschrieben: Wer glaubt sein Joker sei über 20.000 wert, muss eine Menge Geduld haben :lol:
wer einen top gewarteten Westi ggf sogar Wbx mit guter aber nicht neuwertiger Karosse sucht, weiss dass er mit einer Billigmöhre fuer 10000 schnell bei 20000 in der Fachwerkstatt landet ubd dann ist der Bus immer noch nicht top.

darum wer einen guten Bus sucht greift sofort zu, unserer war in der angesprochenen Region am 2. Tag verkauft.

und ich würde sagen ab 20 wirds dünn
darunter musst du sehr schnell und entschlossen sein wenn der Bus ok ist.

Viel Erfolg Benno
T6 macht auch Spass :-)

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von detric » 02.05.2019, 11:39

Wenn ein Bus in zwei Tagen verkauft ist, war er vermutlich zu günstig... oder seeehr real bepreist. Schau Dir mal an, wie lange die Fahrzeuge inseriert sind... teils sehr lange. Glück gehört auch dazu, manche zahlen auch für einen rostigen Joker 12.000...

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von metallikart » 02.05.2019, 12:32

@Detric,
das unterschreibe ich nur halb.
Wenn ich ein Auto verkaufe, gehe ich mittlerweile preislich von vornherein etwas weiter runter.
Dann ruft ratzfatz einer an, kommt vorbei und nimmt das Ding mit. Habe ich am WE gerade mit meinem Winter A6 so gemacht.
Drei Stunden nach Einstellen des Inserats kam ein Interessent und hat das Ding ohne Handeln mitgenommen.

Oder man setzt den Preis hoch an ( man kann ja noch runtergehen.....) Dann rufen 10 Leute an. Die erste Hälfte will unnnnbedingt reservieren, meldet sich dann nie wieder. Und die andere Hälfte kommt vorbei, mäkelt hier und mäkelt da, macht ne Probefahrt, sammelt Bilder und fährt wieder.
Und ich binde mir dann mehrere Tage mit Quatschköppen ans Bein.

Aber was ich an deiner Aussage unterschreibe ist, wenn ein Schnäppchen drin ist, hat man keine Zeit erst nochmal Bilder anzufordern und sieben weitere Leute um die Meinung zu bitten.

Gruss, Christian

AlpenBulliT3
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 02.05.2019, 10:38
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: X
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von AlpenBulliT3 » 02.05.2019, 12:50

Hallo zusammen
was haltet ihr von dem?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Hat den 69Ps 1.6td weitestgehend original.
Wurde vor 4 Jahren geschweißt hat eine solide Substanz.
Viele Dank im voraus für eure Einschätzung
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CBSnake » 02.05.2019, 12:59

Hi,

kein Rost und vor 4 Jahren geschweißt und dann das zweite Bild, Naht B Säule.
Passt irgendwie nicht zusammen ;-)

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von metallikart » 02.05.2019, 13:20

@Achim, du hast das in der Annonce falsch gelesen!

Dort steht:
Kein Rost plus drei Ausrufezeichen

:tl
Gruss, Christian

AlpenBulliT3
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 02.05.2019, 10:38
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: X
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von AlpenBulliT3 » 02.05.2019, 13:25

Hallo ihr beiden :)
es ist tatsächlich die einzige Stelle welche Fugenrost hat.
Alle Scheibenrahmen sehen auch gut aus.

Gruß
Steffen

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CBSnake » 02.05.2019, 13:29

Hi Steffen,

ich möchte dein Weltbild ja nicht zerstören, aber das ist Nahtrost. Wenn man das ordentlich machen will muss der Kotflügel raus.

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

AlpenBulliT3
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 02.05.2019, 10:38
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: X
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von AlpenBulliT3 » 02.05.2019, 14:19

Hallo Achim,
ja am Kotflügel muss was gemacht werden, der restliche Zustand ist aber eine gute Basis, am Preis ist noch was machbar. Was siehst du als realistischen Kaufpreis?
Gruß Steffen

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von CBSnake » 02.05.2019, 14:22

Schwer zu sagen, wenn auch die anderen Fugen "Flugrosten" haben steckst du ganz schnell 10.000 in die Karosse.
Er hat ein paar Teile dran die selten sind aber nichts was einen höheren Preis rechtfertigen würde.

Fahr hin mach Fotos von den anderen Fugen, dann kann man mehr sagen :-)
Bild mit Autogas

AlpenBulliT3
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 02.05.2019, 10:38
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: X
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von AlpenBulliT3 » 02.05.2019, 14:27

Hab leider nur von dem hinteren rechten Kotflügel, dieser ist neu gekommen. Alle anderen Fugen haben tatsächlich auch keinen Rost der ersichtlich ist.
20190501_180838.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Marktlage VW T3 Westfalia Joker

Beitrag von newt3 » 02.05.2019, 14:39

den bildern nach sicht der gar nicht unbedingt aus wie vor 4 jahren komplett lackiert.
krieg mal raus ob die überhaupt aktuell sind?

und was das thema rost angeht hilft wenn er geschweißt und lackiert wurde eigentlich nur
- begutachten von bildern vom 'vorher' zustand
- innenverkleidungen und teile der innenaustattung raus um vernünftig nachzuschauen (verleiden hinten links rechts und vielleicht den kühschrank, dass kann schon sehr aufschlussreich sein). evtl gibt es ja auch bilder wie der kram draussen war
- frag was konkret gescheißt wurde und ob bilder davon existieren
- und natürlich alle stellen die halbwegs zugänglich sind anschauen. vordere fußboden incl einstiegen, ggf beide kühlergrils raus und mal schauen wie längsfugen da so aussehen. scheibenrahmen hinten innen mal abtasten ob was krischt, hinter die rückleuchten schauen, die b-säule ggf mit mit kleinem fotohandy oder hohlraumkamera anschauen, handschuhfach mal komplett runterklappen - da siehst ggf teile des oberen frontblechs incl der fuge, schiebetür und heckklappe mal gaaanz unten anschauen und vorertüren auch unten unter der dichtung

dach wirst du früher oder später sicherlich auch mal unternehmen müssen (das hat er aber wohl mit sämtlichen werkshochdach westis gemein. da hilft kein prinzip hoffnung und warten bis sich rostblasen oder lackerhebungen aussen zeigen - man sollte rechtzeitg handeln)

wie gesagt der kann kaufenswert sein für dieses geld allerding muss mal halt sehr genau schauen was man da kauft.
---------
verbastlungsgrad innen müßte man auch mal schauen.
ist der originale kühli noch da oder wenigstens tür und blende. anderer kühl ist ja kein ding, wenn man halt einen kompressorkühli möchte (keine ahnung ob das einer ist). aber die originalteile dann wegschmeissen mindert irgendwo den oldiwert.
blech von der küchenblende mal neu lackieren ist sicher ne fleißaufgabe oder man kauft ein neues (sofern erhältlich)

was das polster da am küchenfensterrahmen soll?
fußboden ist auch schade wenn man das nicht wieder halbwegs original richtig - ist aber verschmerzbar sofern es wenigstens gut verlegt ist und hochwertiges zeug (sind ja gerade mal gut ein quadratmeter...wer da das allerbiligste laminat nimmt ist selbst schuld). original liegt da halt lenoleum was sicherlich auch keine schönheit ist und wenn man das eh nicht kennt wird das jetzige einen nicht stören - meist schmeist du eh einen teppich oder 2-4 läufer drüber.

heckscheibe sieht mir aus wie kein thermoglas mehr - auch kein beimbruch das fahrzeug fährt ja auch so - aber neue/gebruachte scheine wird man auch 300-600€ anlegen müssen (ich glaub die gibt es gerade nicht in neu also werden gebraucht sicher teuer gehandelt. falls es mal wieder neue gibt dann sicherlich auch nicht unter 300).

gastank fehlt komplett. das sind eigentlich auch 600€ (originaler gebrauchter tank ohne prüfung ca 100€, abdeckung incl scharnieren etc pp weitere 100€, tankprüfung ca 200-250€, gasregler 130€, 2 jahres dichtigkeitsprüfung ca 40€). ist stattdessen eine gasflasche drin und entsprechend abgenommen oder kann man derzeit gar nicht am herd kochen? (ok man kann auch auf den gaskram verzichten und baut anstelle vom herd halt ein edelstahlblech rein was einen tragbaren kocher oder eine e-herdplatte trägt. allerdings bewegt man sich dann immer weiter weg vom 'original'....was ja mit ein grund ist warum die autos überhaupt soviel kosten)

natürlich wird es gründe haben warum er nicht 20 oder 25 kostet. da muss man halt auch realistisch bleiben. und wenn er trotz einiger fehlteile und veränderungen, im blech gut ist+technisch gut sind die 14t€ sicherlich irgendwo gerechtfertigt.

-----------------
das bei detric seinen nicht sofort ein käufer da ist, ist doch logisch:
- KEIN tüv heißt für die käufer: keine legale probefahrt, keine problemlose überführung auf eigener achse. das schreckt doch erstmal 90 prozent aller interessenten ab da sie nicht wissen wie sie die karre nach hause bekommen (hat nicht jeder einen trailer und gar ein zugfahrzeug um den zu ziehen. mitunter scheitert es auch am führerschein. kann man natürlich alles organisieren aber dann hast du nicht einen vor ort termin sondern 2 und damit sind alle käufer raus die keine lust auf 2mal weite strecke haben....(einmal um ihn anzuschauen....und ein zweites mal um ihn dann zu holen)
- die karre hatte keine dekore und irgendwas lief in den fugen runter (ovatrol oder wachs). der lack sah auch matt aus und nicht gläzend. wenn das nur 'patina' + etwas wachs war wäre es sinnvoll gewesen ihn mal zu polieren und eben dekore dranzukleben (dekore 150, die lackaufbereitung vielleicht 200-350€)....das hätte das interesse arg erhöht (und im endpreis die vhb entsprechend geschmälert). wenns dagegen gerollter lack war oder einfach zweitlack und eben keine dekore geklebt doch logisch dass das 'ernsthafte' interesse nicht zu riesig ist
-> wenn dann noch standschäden sind oder gar was am motor tropft (ich weiß nicht mehr was in der anzeige stand.....ist ja ein paar tage her)
-->da ist es in summe logisch dass sich das ernsthafte interesse dann etwas in grenzen hält und es ein paar tage braucht eh dieser (evtl gute) topf doch noch seinen glücklichen deckel findet. daraus zu schlußfolgern das interesse an westis im preisbereich über 10t€ sei gering ist falsch - nur wenn fünfstellig ausgegeben werden soll schauen die leute eben doch entweder sehr genau oder wollen zumindest optisch geblendet werden.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“