Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
hbquax
Poster
Beiträge: 120
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von hbquax » 08.03.2019, 08:35

Guten morgen zusammen,
ich habe letztes Jahr bei mir die Gelenke an den Antriebswellen erneuert, die alten Wellen habe ich weiterverwendet. Geräusche haben sie noch nicht gemacht, aber sie hatten alle relativ viel Verdrehspiel, und ich hatte die Hoffnung, dass wilde Hoppeln beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen damit vielleicht zu reduzieren. Verbaut habe ich damals Gelenke von Meyle: https://www.bandel-online.de/radantrieb ... 3376_0.htm. Die sind zwar recht preiswert, aber Meyle verkauft ja eigentlich keinen Schrott. Was mir an denen aufgefallen ist, dass sie am Flansch eine Dichtung haben, die aber im Gelenk versenkt ist. Leider hat sich dann beim Tausch herausgestellt, daß das Verdrehspiel primär in der der Verzahnung zur Welle liegt und auch mit den neuen Gelenken vorhanden ist, die Gelenke lassen sich auch alle sehr leicht montieren und demontieren. Jetzt frage ich mich, ob das immer so ist oder ob der Übergang nicht normalerweise spielfrei sein sollte.

Eins von den neuen (!) Gelenken macht auch schon wieder Geräusche, nach ca. 3000 km, also muss ich da wieder ran, jetzt überlege ich, gleich komplette Wellen zu kaufen, aber welche?

Bei Thomas Koch https://tk-carparts.de/vw-bus-t3-hinter ... riebswelle gibt es zwei Versionen, eine preiswerte komplett neue (also vermutlich mit preiswerten Gelenken) und eine aufgearbeitete mit Markengelenken. Jetzt bin ich ja skeptisch gegenüber alten Wellen, s.o.! Alternativ gibt es auch noch Komplettwellen von SKF https://autoteile.check24.de/antriebswe ... -vkjc-1006 von SKF, das sollte ja eigentlich auch brauchbare Qualität sein.

Was sind eure Erfahrungen? Habt ihr noch ganz andere Quellen? No-name von Ebay solls eher nicht sein.

Schönes Wochenende!
Nils

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2256
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von bullifried » 08.03.2019, 08:47

Moin,
Quelle: Autoteileladen des Vertrauens.
Alle 25 Jahre kann man schon mal 125,- für ne Welle ausgeben. :kp
:cafe

hbquax
Poster
Beiträge: 120
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von hbquax » 08.03.2019, 08:58

Beim Teilehändler meines geringsten Misstrauens (bei mir wäre das z.B. die örtliche PV-Filiale) bekomme ich regemäßig nicht-Markenware für nen höheren Preis, den ich bei TK für Marke bezahle, und muss trotzdem warten, bis sie den Kram aus dem Zentrallager herbeigeschafft haben, und muss zweimal während der knappen Öffnungszeiten in den Laden. Wenn es gut sein soll lande ich meist bei TK, wenn ich es billig will bei KFZteile24 & Co. Schnell und zuverlässig sind beide. Bei PV bekomme ich billiges Zeug für teuer Geld. Die alte Romantik vom Fachgeschäft kann ich leider nicht teilen.

Zurück zum Thema, wo bekomme ich eine spielfreie Komplettwelle her? Und wieviel Verdrehspiel ist normal?

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von newt3 » 08.03.2019, 09:11

ich würd mir im auktionshaus ein paar gebrauchte wellen schießen.
wenns beim ersten mal ein griff ins klo ist dann halt noch 1, 2 weitere versuche.
wenn sie ok sind hast sicher wieder 100tkm ruhe (oder auch länger wenn sie immer fett haben). die 100tkm das sind dann je nach jahresfahrleistung ja vielleicht 15 jahre. klar ist aufwand (reinigen wirst sie ja trotzdem) aber diesen kurzzeitverschleiß wie bei repro wirds hoffentlich nicht haben (die halten schließlich schon 30 jahre)

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9701
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von TottiP » 08.03.2019, 09:12

Eine große Auswahl an Herstellern gibt es HIER

Ich persönlich bin bei anderen Teilen (Turbolader, Hinterachsschwingen) ein großer Fan von JP Group, Antriebswellen habe ich von denen aber noch nicht in der Hand gehabt.
Das Verdehspiel im Gelenk sollte minimal bis nicht spürbar, auf der Verzahnung nicht vorhanden sein.


Edith: Dafür habe ich Dir meinen 9000sten Beitrag gewidmet :dance :lol:
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

hbquax
Poster
Beiträge: 120
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von hbquax » 08.03.2019, 09:36

Ich habe gerade weder Zeit noch Bock für viele Versuche, ich bin auch bereit ein paar hundert € für neue Komplettwellen auszugeben, aber die sollen dann auch gut und spielfrei sein. Was ich nicht durchblicke: Ist das Spiel in der Verzahnung verschleißbedingt, eine Qualitätsfrage oder einfach eine Frage der individuellen Paarung von Welle und Gelenk? :kp

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von Alexander » 08.03.2019, 09:41

hbquax hat geschrieben:Was ich nicht durchblicke: Ist das Spiel in der Verzahnung verschleißbedingt, eine Qualitätsfrage oder einfach eine Frage der individuellen Paarung von Welle und Gelenk? :kp
Hi
3x Ja.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von BUSbahnhof » 08.03.2019, 12:41

Wie Ole oben schon sagte, einmal 125€ je Welle ausgeben und Ruhe ;-)

Beim Camper habe ich 2 Noname 60€ Komplettwellen aus der Bucht drin. (haben die Vorbesitzer frisch verbaut vor dem Verkauf). Halten jetzt seid 3 Jahren und ca 10tkm. :kp
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

joky
Stammposter
Beiträge: 449
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von joky » 08.03.2019, 14:38

TottiP hat geschrieben:Ich persönlich bin bei anderen Teilen (Turbolader, Hinterachsschwingen) ein großer Fan von JP Group, Antriebswellen habe ich von denen aber noch nicht in der Hand gehabt.
Dachte schon, Totti scherze. Der Bus-Schrauber meines Vertrauens meinte kürzlich: Finger weg von Reproteilen der JP Group! Und tatsächlich: Die neuen Antriebswellen waren gerade mal 30T km gelaufen bis die Gelenke daran wieder ausgeschlagen waren das Klackern anfingen. Kauft bei denen bloss keine Gleichlaufgelenke! Die sind nix wert.
Gruß, Joky

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von newt3 » 08.03.2019, 15:42

die atw schrauben die bei den jp group antriebswellen dabei sind kannst direkt in die tonne werfen. kein gutes gefühl die anzuziehen und zu wissen das man beim nächsten mal lösen ein problem haben wird, weil man eben schon 1, 2 rundgedreht hat.
ob der rest taugt keine ahnung - nen kumpel hat die im sommer eingebaut und ich hab assistiert, ihm passierte das mit den schrauben (und ich hätte die von vorherein gar nicht genommen egal wie neu sie aussahen).
bin gespannt wie lange der kram insgesamt hält. für die paar € eine welle incl 2 gelenkten mit jeder menge kugeln drin, 2 satz schrauben, etwas fett das kann eigentlich überhaupt gar nicht taugen.

jp group hat einen riesen katalog.
da könnte man meinen der ist in bezug auf den t3 1:1 vw classic parts "handelsware", vermutlich ist es so.
geht hin bis zum öleinfüllrohr oder der braunen fensterkurbel. ob das dann 2 qualitätstufen sind oder man bei vw halt einfach nur das 4fache für den (manchmal) gleichen mist hinlegt, keine ahnung.

soviel geht ja ein glück nicht kaputt (und ich bau bei jedem teil wo laut foren mehrheitlich zweifelhafte quali unterwegs ist, wirklich lieber gebrauchte originalteile ein - diese natürlich nach vernünftiger sichtung. und die augen nach nos teilen offenhalten ist mitunter auch nicht verkehrt aber da wird es bei typischen langfristverschleißgeschichten wirklich langsam dünn.

Hr.Licht
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2017, 17:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1z
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von Hr.Licht » 08.03.2019, 19:11

nAbend,

meine Langzeiterfahrungen zum Thema Antriebswellen aus dem Zubehör: Ich fahre im Alltag einen 1er Caddy, erst mit AAZ und richtig richtig Druck und jetzt einen AFN der Serie ist. Meine ATW bekommen also immer richtig was ab.
Im Caddy fahre ich jetzt seit 4,5 Jahren SKF-Wellen. Laufleistung bis jetzt 180.000km. Die Inneren Gelenke (die gleiche Bauart wie beim T3) fangen jetzt an mit etwas Spiel. Keine Geräusche nur fangen die Wellen bei hohen Geschwindigkeiten mit "flattern" an. Fühlt sich an wie wenn ein Rad schlecht gewuchtet ist. Hab ganz schön gesucht bis ich den Übettäter ATW gefunden habe.
Das einzige, die Manschetten habe ich schon zwei mal wechseln müssen. Dies muss aber nicht nur an den Manschetten gelegen haben. Ich meine aber auch das 90000km für Zubehörmaschetten OK ist.

Zu JP soll sich jeder seine Meinung bilden, ich verbaue es nur wenn nicht anders möglich. Kreuzgelenk Servolenkung z.B. gibt es nur von JP. Es soll wohl von denen Sachen geben die ganz OK sind. Kupplungsleitung, Turbolader z.B. ... Antriebswellen gehören aber nicht dazu, hab schon von welchen gehört die nicht mal bis zum Hoftor gekommen sind.

MfG
Peter
Zuletzt geändert von Hr.Licht am 08.03.2019, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ToMa
Poster
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2016, 13:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Sachsen

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von ToMa » 08.03.2019, 19:57

Hab die kompletten Wellen von SKF seit 2 Jahren. Preis war ca. 120 Euro das Stück. Bin bis jetzt sehr zufrieden.
T3 Multivan - JX
T4 Kasten - ABL

newt3
Inventar
Beiträge: 3411
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von newt3 » 08.03.2019, 20:23

"Die Inneren Gelenke (die gleichen wie beim T3) fangen jetzt an mit etwas Spiel."
gabs den caddy überhaupt mit 100er innengelenken?
sind vermutlich wellem vom cabrio, corrado oder irgendwas? (und selbst die haben eigentlich auch bei skf eine andere teilenummer als die vom t3)

ps: nicht das jetzt jemand (anhand deines beitrags) aufm schrottplatz caddy wellen/gelenke verlang um für seinen bus wenig belastete originalteile zu bekommen

Hr.Licht
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2017, 17:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1z
Anzahl der Busse: 1

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von Hr.Licht » 08.03.2019, 21:58

Stimmt im Caddy findet man normalerweise keine 100mm Wellen. Aber wie das so ist machen drehmomentstartke Motoren haltbare Getriebe notwendig. Daher bei mir auch die 100er Cabriowellen.
... Ich hätte auch besser schreiben sollen "gleiche Bauart wie im T3" ... Also bitte keine Gelenke vom 1er Cabrio verbauen, ist zwar der gleiche Außendurchmesser und die gleiche Innenverzahnung nur die Stärke des Gelenks weicht um 2mm ab.
Nungut ich glaube hier geht es auch um Erfahrung zu Antriebswellen und nicht darum welche Wellen aus welchen Auto denn auch passen.
MfG
Peter

Benutzeravatar
Andreas3115
Mit-Leser
Beiträge: 32
Registriert: 16.01.2019, 23:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Südliche Ortenau

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von Andreas3115 » 12.03.2019, 21:59

Hallo Leute,

ich wärm das grad mal kurz auf, ist ja noch frisch :-) .
Bin über die Suche auf das Thema gestoßen.

Hab gerade bei meinem Syncro die vorderen Antriebswellen auf dem Tisch liegen.
Die äußeren Gelenke sind noch gut und wurden lediglich gereinigt und neu gefettet, bei den inneren dacht ich mir was solls ich schau mal was neue kosten.
Bei nem Online Händler bei dem ich schon andere Marken Produkte günstig gekauft habe bin ich dann auf die Gelenke von Meyle gestoßen.

Nachdem die Dinger heute gekommen sind (Beim zweiten Versuch auch die ,,passenden,,) hab ich das Gelenk mal probeweise an der Verzahnung der Welle angesetzt und konnte es problemlos locker fluffig aufschieben :gr , wie beim Themen Starter auch hier ein Verdrehspiel auf der Verzahnung.
Auf einer zweite Antriebswelle derselbe Effekt!
Das ,,alte,, originale Gelenk musste ich mit dem Abzieher runter zerren!

Die Dinger gehen zurück zum Händler...

Soviel zu Namen und Qualität...

Gruß Andreas

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2238
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Erfahrungen / Empfehlungen Antriebswellen 2WD JX; Verdrehspiel?

Beitrag von BennoR » 12.03.2019, 22:22

Servus

Gelenke kaufe ich von Löbro oder GKN
die gibts auch beim TK
halten dann länger als der Bus
oder gute Gebrauchte aus dem Forim
Die Buswellen halten ja min 200 000 km

aber achte beim Einbau auf die richtige Lage! Sonst halten sie unnötig kurz siehe TK Infos

JP und so nehme ich ebenso wie Febi nur wo es keine andere Wahlt gibt... und am Verbrauchsauto.

Gruss
Benno


ps als G1C 2h Fahrer interessiert mich das mit den Cabbywelleb, sind die Gelenke wirklich schmäler? wobei km Stand 125000 da werde ich kein Ersatz erleben..

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“