NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Svensonjo » 15.03.2019, 16:43

Moin liebe Blechfreunde

zunächst ein paar Worte zu mir:

Ich bin Sven, 24 Jahre jung und aus dem schönen Hamburg.
Als neues Licht unter den Bulli Begeisterten freue ich mich nun mit meinem T3 Transporter aus dem Jahre 1988 hier dabei sein zu können.
Ich habe einen AAZ Motor aus dem Golf 3 verbaut und starte nun in meine erste Saison am 1.4.2019
Da dies mein erster T3 ist bin ich in vielen Themengebieten noch nicht so belesen oder top informiert.
Aber dafür bin ich ja jetzt hier und ich hoffe ich kann eine Menge von Euch lernen und neue nette Kontakte knüpfen.



Damit aber noch nicht genug. Ich habe direkt ein paar Fragen an euch wobei ihr mich vielleicht mit eurem Fachwissen unterstützen könnt.

Punkt 1)

Bei meiner Zulassung wurde mein T3 wohl als LKW eingestuft und da ich ich eig. erwartet hatte dass ich ihn als PKW fahre, hat die Versicherung sich nun zu Wort gemeldet und gemeint das Sie ihn natürlich auch als LKW nur versichern wird.
Da Frage ich mich warum das so ist? Muss ich lediglich beim TÜV Bescheid geben, dass dieser das Fahrzeug als PKW um trägt oder sind an diese Umtragung einige Maßnahmen geknüpft? In meinem Transporter ist der komplette Innenraum gemacht er hat eine Multivan Ausstattung und es fehlen lediglich Gurte auf der Rückbank. Fenster sind auch rund um vorhanden. Zudem gibt es KEINE Rückwand zwischen der Fahrerkabine und dem hinteren Teil.

Habt ihr da eine Lösung?



Punkt 2)

Warum ich einen PKW haben möchte und keine LKW Zulassung?
Aus dem Grund weil ich die SF Klasse meines Vaters übernehmen kann und somit ziemlich wenig Versicherungsgebühren zu zahlen hätte.
Nächsten Problem ist aber das die HUK24 meinen T3 nur Haftpflicht versichern möchte -.-

Kennt ihr eine günstige Versicherung bei der ich mein Fahrzeug auch als Teilkasko oder sogar Vollkasko melden könnte?





Ich würde mich riesig über eure fachmännische Unterstürzung freuen und bedanke mich schon mal vor ab bei euch.

Liebe Grüße

Sven
Zuletzt geändert von Svensonjo am 15.03.2019, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: NEULING aus dem NORDEN

Beitrag von newt3 » 15.03.2019, 17:08

"Habt ihr da eine Lösung? "
fahr auf deine prüfstelle und sag du möchtest ihn als pkw zulassen.
da wird man dir dann schon sagen, was du noch ändern mußt damit dies möglich ist. wenn da hinten eine rückbank fest verbaut ist (also nicht als ladung) so wirst du dort auch sicherheitsgurte brauchen. kosten nicht die welt und wie du diese nachrüstest kannst auch hier im forum oder im t3-pedia oder unter t3-infos nachlesen. das mit den gurten würde ich an deiner stelle fertig haben bevor du das fahrzeug irgendwo vorführst (denn sonst werden dort ggf unbequeme fragen gestellt....)

je nach austattung kannst du auch über 'wohnmobil' nachdenken. falls du einen diesel ohne kat hast ist wohnmobil kfz steuermäßig in jedem fall nochmal ne ecke günstiger als pkw.
was die haftpflicht typenklasse angeht so ist der t3 im übrigen erfreulich günstig. aber auch womo versicherung ist vergleichsweise preiswert.

versicherung:
du wirst ein wertgutachten brauchen um das fahrzeug per voll oder teilkasko versichern zu können. mich würde es wundern, wenn es versicherer gibt die solch ein altes fahrzeug ohne gutachten versichern. zwecks versicherung auch mal die sufu nutzen da wirst die namen einiger versicherungen finden wo es dann ggf möglich ist mit kasko.
obs bei der huk24 mit gutachten geht solltest nochmal abklären. ggf bei der 'normalen' huk auch nachfragen. klar wird blöd, wenn dein vater für dich mitwechseln muss damit das überhaupt geht mit der kasko für dich.
theoretisch wäre auch eine trennung von haftpflicht und kasko (also unterschiedliche versicherer) denkbar - aber ich vermute da wird es noch schwieriger sein einen versicherer zu finden der dir zu einem vetretbarem tarif den kaskoschutz einzeln anbietet.

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: NEULING aus dem NORDEN

Beitrag von CBSnake » 15.03.2019, 17:08

Hi und willkommen,

So wie du das beschreibst, ist es ein PKW und den als LKW zu fahren könnte dir als Steuerhinterziehung ausgelegt werden.
Der TÜV macht dir da nen PKW draus, dann musst du das auf der Zulassungsstelle ändern lassen und kommst dann in den Genuss 1,9l Diesel hubraum ohne Schadstoffschlüssel bezahlen zu dürfen wird nicht günstig.
Kannst alternativ versuchen ein H Kennzeichen zu bekommen. Mit dem AAZ macht das nicht jeder Prüfer aber manche machen das wohl.
Wie ist denn sonst der Zustand?

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18920
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: NEULING aus dem NORDEN

Beitrag von neujoker » 15.03.2019, 17:25

Svensonjo hat geschrieben: ...

Punkt 2)

Warum ich einen PKW haben möchte und keine LKW Zulassung?
Aus dem Grund weil ich die SF Klasse meines Vaters übernehmen kann und somit ziemlich wenig Versicherungsgebühren zu zahlen hätte.
Nächsten Problem ist aber das die HUK24 meinen T3 nur Haftpflicht versichern möchte -.-
Hast du dich wegen der Schadenfreiheit wirklich schon mal mit der Versicherung unterhalten?
Wann hast du deinen Führerschein gemacht?
Meist kannst du nicht mehr übernehmen als dem Alter deines Scheines entspricht.
Mein Junior konnte auch nicht die SF36 übernehmen. Dem 44-jährigen wurden auch 10 Jahre gestrichen.

Und bei der Zulassung als PKW richtet sich für Fahrzeuge des Alters der T3 nur die Zahl der nach vorne gerichteten Sitzplätze nach der Zahl der Sicherheitsgurte. Wo kein Gurt dort kein Sitzplatz während der Fahrt. Ein entsprechendes Schild installieren und fertig.

Und R+V hat zumindest meine Busse mit Teilkasko versichert.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: NEULING aus dem NORDEN

Beitrag von Svensonjo » 15.03.2019, 17:47

Moin Leute,

wow hätte nicht gedacht dass ich so viele gute Nachrichten in der kurzen zeit bekommen.

Damit mir vielleicht noch etwas genauer geholfen werden kann.

Mein Fahrzeug hat einen 1,9TD Motor Kennbuchstabe AAZ.

Das Fahrzeug läuft bei der Versicherung komplett über meinen Vater der dort seine sehr gute SF Klasse angibt. Ich bin diesbezüglich nur als Fahrer mit über 25 Jahren angegeben ^^ ja ich werd ich Mai 25 :D für die die es gemerkt haben 8-)

Zur Ausstattung: Im Fahrzeug ist die Multivan Rückbank fest verbaut sowie der Multivantisch und die Multivanmatratze.
Und im Fahrzeugschein stehen im Feld D3 ( PKW Kombi ) und im Feld 5 ( LKW geschlossener Kasten )
Daher dachte ich eigentlich ich habe einen PKW und hatte das auch meinem Vater so weitergetragen wohin der dies so bei der Versicherung gemeldet hatte.

Zitat der Versicherung: Ihnen wurde übermittelt, dass mein Fahrzeug kein PKW ist und als LKW zugelassen wurde.
Nächstes Problem ich wohne in Hamburg und die Zulassungsstelle meines Vaters ist in Stuttgart ^^


Nun zu der ultimativen Lösung für mein PKW Problem:

Gurte kaufen und diese einbauen?
Erstmal als LKW versichern und dann zum TÜV vorfahren und das als PKW umschreiben lassen?
Wie wird das dann mit dem Fahrzeugschein gemacht?

Dann bei der Versicherung als PKW ummelden?


Thema Womo Zulassung: - mir fehlen aktuell noch die Schränke und ich habe keine fest verbaute Küche oder Gaskocher


Wie ihr merkt die Sorgen sind Groß und der Rat teuer.

Freue mich über weitere Unterstützung.

Liebe Grüße

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von newt3 » 15.03.2019, 19:31

ggf nimmst du mal deinen fahrzeugschein oder brief, deckst fahrgestellnummer und deine persönlichen daten und die brief/scheinnummer ab (mit papierschnipsel oder halt digital per paint...) und lädst das ganze als bild hoch.
dann kann man komplett sehen was da drinsteht:
- welcher typenschlüssel
- welche fahrzeugart
- welche ABE
- welcher fahrzeugtyp/kennung (sprich ob 251 oder 253)
dann sollte man sagen können was dort alles geändert werden muss, um ihn als pkw zuzulassen (und eben bitte keinen schick kriegen, wenn dir dir die kfz steuer für den pkw mit 1.9 litern hubraum genannt wird. das dürfte ohne abgasnorm jenseits der 700€ jährlich liegen...)

PatrickausKiel
Stammposter
Beiträge: 446
Registriert: 21.07.2015, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kiel

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von PatrickausKiel » 15.03.2019, 19:43

Vollkasko hab ich bei der DEVK, ohne Gutachten, nur mit Fotos ... kein Problem.
Fürs Wohnmobil brauchst Du aucv Stehhöhe, für einen PKW meines Wissens aber hinten keine Sitze. Die hat ein Lambo schließlich auch nicht und ist trotzdem ein PKW. Ich denke auch, die Steuer frisst die Ersparnis bei der Versicherung schnell auf. Übrigens: die Ersparnis hat auch Dein Vater nur auf einem bestehenden Vertrag, also z.B. wenn er gleichzeitig ein anderes KFZ anmeldet. Ein neues Fahrzeug wird er oft auch nur mit 110% Prämie oder ähnlichem auf die Straße bekommen.
Warum wendest Du Dich nicht einfach mal an den TÜV? Hier ist es doch eher spekulativ...

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Svensonjo » 15.03.2019, 22:08

UPDATE

Also die Sf Klasse von einem Vertrag der über meinen Vater läuft hätte sofern ich es schaffe diesen T3 als PKW umzuschreiben

230 Euro für die Saison von April bis Oktober gekostet. Und ca. 370 Euro Steuern. Summe= 600 Euro

Problem dabei ist das die HUK24 meinen T3 weder Vollkasko versichern möchte noch Teilkasko versichert.



Jetzt würde die HUK24 ihn als LKW versichern kostete es:

510 Euro für die Saison von April bis Oktober und 86 Euro Steuern. Summe=596 Euro aber eben auch ohne Teilkasko oder Vollkasko.


JETZT SEID IHR GEFRAGT:

Wisst ihr von einer Versicherung an die ich mich wenden kann zu der ich gehen kann und meinen T3 mit LKW Zulassung mit einer Teilkasko oder Vollkasko versichert bekomme ?

Bin schon verzweifelt auf der suche und mir bleiben noch 5 Tage dann ist mein Vater in Japan und ich möchte ja eigentlich am 1.4 in die Saison starten :sun


Danke für eure Hilfe.

Liebe Grüße aus dem Norden

Sven

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2408
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von BUSbahnhof » 15.03.2019, 23:13

Blick ich nicht :gr
Suche dir einen anderen Berater bei der HUK.
Habe meinen T3 dort auch als LKW versichert(teilkasko) und zahle knapp 278€ im Jahr.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Svensonjo » 15.03.2019, 23:20

Wow okay,

könntest du mir vielleicht zensiert deinen Vertrag zukommen lassen ?

Oder vielleicht per PN sagen wie du das gemacht hast oder was ich vl. falsch gemacht haben könnte.

Danke

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2408
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von BUSbahnhof » 15.03.2019, 23:46

Kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen :kp
Bin da hin zu der freundlichen Dame, habe meine Unterlagen hingegeben und das kam raus :lol:

Mit dem Vertrag wird schwer, habe hier kaum Internet(bin mitten im Umzug).

Hatte dass ganze aber auch schon umgekehrt. Wollte bei der HUK meinen Altags 86cf Polo Steilheck(keine Scheiben hinten, Trennwand also auch LKW) dort versichern. Da kam mit Haftpflicht 400€ bei raus jährlich :looser

Bei der R+V nur 178€ :mrgreen:

Die R+V kann ich dir auch nochmal empfehlen, war bei meinem Camper auch am günstigsten. :bier
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von CBSnake » 16.03.2019, 07:42

Hi,
April bis Oktober gekostet. Und ca. 370 Euro Steuern
Das ist keine LKW Steuer. LKW sind, beim Standard T3 148 Euro im GANZEN Jahr.

Du zahlst also schon PKW Steuer.

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1884
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von bernd68 » 16.03.2019, 07:56

Moin,

vielleicht hab ich was überlesen :gr
Wieso kein H-Kennzeichen? Dann biste das Problem mit der hohen Steuer los, es gibt Versicherungen die Teil - und Vollkasko anbieten und gut.

Stell doch mal Bilder ein ob das mit dem H möglich ist bzw. es gibt in Hamburg einen Stammtisch. Hier kann Dir bestimmt jemand konkret Hilft anbieten.

Wo ist das Problem wenn Dein Vater in Japan ist. Das Auto kann er doch weiter versichern - oder? Viele junge Fahrer sind jahrelang mit ihrem Auto über die Eltern versichert.

Bei einer Oldtimer-Versicherung brauchst Du keine SF; leider oft einen besonderen Stellplatz (Garage) und ein Alltagsauto oder ein Jahresabo von den Öffentlichen....Das kann natürlich auch nicht jeder erfüllen.
Du kannst eine Oldtimer mit H-Kennzeichen aber auch bei einer Versicherung Deiner Wahl zu ganz normalen Konditionen versichern und hier gibt es bestimmt einen die auch Teilkasko und Vollkasko anbietet. Gutachten brauchste eigentlich sowieso. Sonst ist das einfach ein altes Auto welches einen Wert von wenigen Euro hat. Wenn Du Pech hast schleppt Dich der ADAC nicht mal nach Hause weil die alte Karre es nicht Wert ist. Natürlich kann man im Schadensfall auch noch das argumentieren anfangen - besser ist ein Wertgutachten (besonders bei Diebstahl)

Umweltzonen ist mit so einem Diesel im Hamburg doch auch ein Problem - oder?

Gruß Bernd

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Svensonjo » 16.03.2019, 11:16

Moin also um ein paar Dinge zu erläutern :)

1. Mein Vater spielt in sofern eine Rolle da er das mit der Versicherung abschließt wenn ich Ihm dann eine gute nenne weil er die ganzen Unterlagen zu den Sf Klassen etc hat.

2. Die Steuern für meinen Lieferwagen / LKW sind für die Saison nur 86 Euro da nur von April bis Oktober angemeldet also KEINE PKW Steuer ;)

3. Oldtimer Zulassung ist etwas schwierig da AAZ Motor und ich nicht weiß wie es genau um die komplette Originalität steht.
Falls da jemand jemand kennt der da wenig Mucken macht beim AAZ zum Oldtimer eintragen gerne auch per PN.

4. Diesel in Hamburg ist gar kein Problem da nur 2 Straßen gesperrt sind und es auch nicht mehr wird allein durch den Schiffsverkehr.

5. Falls mir jemand den Kontakt zum T3 Stammtisch aus Hamburg geben könnte würde ich mich sehr freuen.

6. Gerne noch mehr Tipps zu günstigen Versicherungen.



Liebe Grüße

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1123
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 16.03.2019, 11:30

Moin Sven,

wende Dich einfach an einen Versicherungsmakler der hat mehrere Versicherungen in seinem Pool.
Bei Interesse kann ich einen Kontakt herstellen mach einfach piep dann sende ich Dir nach Rücksprache seine Kontaktdaten.
Alles weitere dann mit dem Makler abstimmen.
:sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine an die Elbe
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 362
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Der Purist » 18.03.2019, 09:29

Moin Sven,

ich bin auch bei der HUK24 und habe dort immer die T3 mit Teilkasko versichert. Den letzten vor etwa drei Jahren, online ohne Probleme. Ich bin auch schon mit den Fahrzeugen gewechselt von PKW nach WoMo nach LKW. Die schadensfreie Jahre wurden immer übernommen und ich wurde in die entsprechende SF-Klasse eingruppiert, völlig problemlos.

Benutzeravatar
BlubbOr
Mit-Leser
Beiträge: 39
Registriert: 14.03.2018, 14:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 111
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: HH Süd

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von BlubbOr » 18.03.2019, 10:32

Moin,


das "H" dürfte eigentlich auch mit AAZ möglich sein, solange der Rest passt.
Umschreiben von LKW auf PKW ist keine Hürde. TÜV Pinneberg, freundlicher älterer Herr.
Hab den Namen vergessen...

Dialog aus letztem Jahr:


"Was kann ich für Sie tun?"
"Ich würd den T3 gern von WoMo auf PKW umschlüsseln lassen"
"Ja und wo ist jetzt das Problem?"

"Ähh...wegen Gurte und Schlafbank und so..."

"Wenn Sie mir sagen das der T3 als PKW genutzt wird und Gurte entsprechend der Sitzplatzanzahl vorhanden sind, dann trage ich das eben ein. Oder auch LKW, So.-KFZ Büro. Nur nicht Kampfjet,...Kampfjet wir schwierig. Oder auch Flugzeugträger, liegt außerhalb meiner Zuständigkeit"



Ergo:
Einfach hinfahren und vorstellig werden. Ergeben sich die lustigsten Gespräche draus. Hatte noch nie einen solch entspannten TÜVer.

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Svensonjo » 18.03.2019, 12:52

Der Purist hat geschrieben:Moin Sven,

ich bin auch bei der HUK24 und habe dort immer die T3 mit Teilkasko versichert. Den letzten vor etwa drei Jahren, online ohne Probleme. Ich bin auch schon mit den Fahrzeugen gewechselt von PKW nach WoMo nach LKW. Die schadensfreie Jahre wurden immer übernommen und ich wurde in die entsprechende SF-Klasse eingruppiert, völlig problemlos.

Moin, ja geil könntest du mir vielleicht einen zensierten Vertrag oder etwas Handfestes per Pn schicken dass ich bei der HUK24 vielleicht auch etwas Glück habe?

Bisher möchten die nämlich meinen T3 nicht Teilkakso versichern.

Liebe Grüße

Sven

Der Purist
Stammposter
Beiträge: 362
Registriert: 21.09.2016, 10:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Halbkasten
Leistung: 68 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 1

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Der Purist » 18.03.2019, 15:47

Du hast eine PN.

Helmut2
Mit-Leser
Beiträge: 32
Registriert: 24.11.2018, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: NEULING aus dem NORDEN benötigt Hilfe

Beitrag von Helmut2 » 19.03.2019, 15:54

Hallo Sven,
Ich war gestern noch bezüglich einer Vollkaskoversicherung bei der HUK. Wenn du die Prozente deines Vaters übernehmen möchtest, muss der T3 als PKW zugelassen werden. LKW und Wohnmobile werden anders eingestuft. Der Berater vor Ort hat uns selbst von seiner eigenen Versichrung abgeraten, weil diese eigentlich keine Oldtimer versichern und jeder Fall extra eingestuft wird und das wird immer teurer.Für mich sollte die Oltimerversichrung/Wohnmobil 750 € kosten. Aber als normaler PKW sollte das nicht so problematisch werden. Wie das technisch geht, hast du ja gelesen.

Gruß Helmut

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“