Bundeswehr Bulli + Standheizung

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von Svensonjo » 15.04.2019, 16:18

Moin zusammen,

ich bin aktuell dabei an allen und Ecken bei meinem Vw Bus etwas zu ersetzen oder umzubauen.

Nun bin ich vor ein paar Tagen auf einen Schalter oder eher gesagt wie ein Dreckknopf der Familie Eieruhr gestoßen welcher sich neben dem Lenkrad befindet. Das dieser zur Standheizung gehört habe ich bereits herausgefunden.

Nun hab ich mich auf die Suche gemacht und habe mich mal unters Auto gelegt und Tatsächlich Sie ist auch verbaut.

Nun das Manko an der Sache: Wie genau ist Sie angeschlossen oder kann ich das Prüfen ob Sie funktioniert? Und die Schläuche sind nicht mehr so die besten alle sehr rissig und porös - gibt es hier einen Shop oder die Möglichkeit diese irgendwo nachzukaufen ?


Ich freue mich über eure Hilfe.

LG

Sven aus Hamburg

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von CBSnake » 15.04.2019, 16:45

Hi,

bevor du irgendwas kaufst.

Schau Mal welche Heizung es ist. Gerade die großen machen zwar mollig warm aber nur wenn der Motor läuft und den Strom dazu liefert ;-)

Alle T3 Luftstandheizung haben aber das folgende Problem. Die Brennkammer ist älter als 20 Jahre und darf nicht mehr, ohne Überprüfung, genutzt werden. Für kleines Geld gibt es aber z.b. von Planar neue Standheizungen die auch den Namen Standheizung verdienen weil sie ohne Motor durchlaufen können ;-)

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von Svensonjo » 15.04.2019, 17:11

Also in meinem Bus ist eine Diesel Eberspächer Standheizung verbaut.

Ist denn dann komplett unnütz oder ?

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3167
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von JX_JOSCHI » 15.04.2019, 20:58

Lieber Sven,
Eine genauere Bezeichnung (welches Modell) der Standheizung oder entsprechende Fotos wären sehr hilfreich um dir sinnvoll Hilfe geben zu können.

Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von Svensonjo » 16.04.2019, 12:49

Moin

erst mal vielen Dank für deine Antwort und sorry wenn ich so unprofessionell nur antworten kann, das liegt leider daran dass ich mich noch nicht so gut auskenne.

Also da ich nur von unten unterm Auto lag, konnte ich die Standheizung bisher nur einer kleinen Sichtprobe unterziehen.

Zu sehen war glaube ich so etwas:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-24737


Hilft das denn weiter um weitere Schritte der Funktion zu testen oder ist diese Anlage eigentlich eh nicht sonderlich von großem Nutzen ?

Benutzeravatar
Dr.Blech
Stammposter
Beiträge: 502
Registriert: 16.12.2008, 12:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex BW Funker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: ky
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rochlitz

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von Dr.Blech » 16.04.2019, 16:11

Wird eine DA6 sein. Ich habe die bei mir neulich ausgebaut. Da ist jetzt viel Platz unterm Bus. :-)

Grüße, Simon
Schwung, Dein starker Partner beim Bulli fahren

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von Svensonjo » 16.04.2019, 17:38

haha okay also ist die kompletter Müll auf Deutsch ^^ ?

Oder kann man die schon benutzen oder was genau ist denn an der schlecht ? Damit ich das auch mal verstehe

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2397
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von CBSnake » 16.04.2019, 17:53

Svensonjo hat geschrieben:haha okay also ist die kompletter Müll auf Deutsch ^^ ?

Oder kann man die schon benutzen oder was genau ist denn an der schlecht ? Damit ich das auch mal verstehe

Hi,

also, du kannst sie während der Motor läuft dauerhaft nutzen. Ohne Motor geht sie nach 10min aus um die Batterie nicht zu belasten.
Es kann sein, dass die Brennkammer kaputt ist und du dir (geruchslose) Abgase in den Innenraum pustest.
Der mögliche Defekt der Brennkammer ist auch der Grund dafür, dass du durch die HU fällst wenn der Prüfer die Heizung entdeckt, die Problematik kennt und die Heizung angeschlossen ist.

Du kannst jetzt in diese Heizung investieren, sie notfalls zur HU stillegen und hoffen, dass du es riechst wenn Abgase in den Innenraum gepustet werden.

Oder halt ausbauen und eine aktuelle Heizung einbauen die eben auch die Nacht durchläuft wenn du bei kälteren Wetter im Bus übernachtest.

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von bernd68 » 16.04.2019, 21:09

CBSnake hat geschrieben:Du kannst jetzt in diese Heizung investieren, sie notfalls zur HU stillegen und hoffen, dass du es riechst wenn Abgase in den Innenraum gepustet werden.
Darauf würde ich mich nicht einlassen. Kohlenmonoxid riechst Du weniger als das Du sein Vorhandensein merkst - und dann ist es oft schon zu spät.
Kauf Dir einen CO-Warner. Die kosten nicht die Welt und die schlagen Alarm falls etwas mit der Heizung/Brennkammer nicht stimmt.

So ein Teil hab ich schon seit Jahren im Bus egal wie neu die Heizung ist oder was für ein Typ.

Gruß Bernd

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von Svensonjo » 17.04.2019, 10:30

Hey cool danke für die Tipps.

Ist es denn überhaupt sinnvoll nochmal in eine solche alte Standheizung zu investieren ?

Also ich kenn mich damit ja eben gar nicht aus aber ich kann so viel sagen, dass man neue Schläuche unten bräuchte.

Benutzeravatar
bernd68
Harter Kern
Beiträge: 1882
Registriert: 27.01.2014, 19:14
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 5

Re: Bundeswehr Bulli + Standheizung

Beitrag von bernd68 » 17.04.2019, 10:38

Es kommt halt drauf an für was genau Du sie verwenden willst. Passt sie zu Deinen Bedürfnissen?

Manche Prüfer sind auch streng wegen der Brennkammer - andere kümmern sich überhaupt nicht drum. Mit der 10 Jahresfirst ist auch so ein Punkt der diskutiert wird.
Ich z.b. kümmere mich nicht drum. CO Warner und solange sie funktioniert. :sun
Ich habe allerdings eine anderer als Deine - Deine kenn ich nicht.

Gruß Bernd

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“