Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 26.04.2019, 10:41

Hallo zusammen,

ich wollte die Roststelle im Innenraum entfernen (siehe Bild).

https://www.dropbox.com/s/uzomjwjhsoxls ... 2.JPG?dl=0

Jetzt ist das Problem, dass der Rost schon sehr nah am Gaspedal ist. Jetzt ist die Frage, ob es überhaupt Sinn macht ohne das Pedal zu entfernen, den Rost abzuschleifen und dann mit Rostumwandler zu behandeln? Passiert was schlimmes, wenn der Rostumwandler an das Pedal / Kunstoff kommt?

Wenn ich das Pedal wegmachen muss, dann hier noch ein paar Fragen:

- wie bekomme ich die Nieten am besten auf?
- wo bekomme ich wieder Nieten her bzw. wäre dann eine Schraube evtl. besser?

DANKE!

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 737
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von bullimarin » 26.04.2019, 10:44

Das Pedal solltest du auf jeden Fall rausnehmen, sonst kommst du gar nicht an alle kritischen Stellen dran.
Die Nieten bohrst du einfach mit einem Metallbohrer aus. Dabei solltest du vorsichtig sein, dass der Bohrer (eventuell weil stumpf) nicht zu heiß wird, sonst schmilzt das Pedal.

Die Nieten sind Blindnieten (4,8x10), gibt es in jedem Baumarkt. Nieten bauen nicht so dick auf wie eventuell eine Schraube und es muss ja wieder duie Gummimatte oder Teppich drüber. Aber generell spricht nichts gegen Schrauben.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18920
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von neujoker » 26.04.2019, 12:15

Die Niete bohrt man am besten von oben mit einem ca. 6mm-Bohrer nur so weit auf, dass gerade der Kopf gelöst ist. Mit einem Dorn oder stumpf geschliffenen Nagel schlägt man dann den Rest nach unten durch. Mittels 2er M5 Senkkopfschrauben und Muttern kannst du das auch ohne Niete und Nietzange wieder befestigen (ist alleine aber eine Quälerei). Aber eine Nietzange und 4mm- und 5mm- (oder 3,8mm- und 4,8mm-) Niete kann man beim Bulli oder sonstigen Basteleien immer brauchen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 26.04.2019, 13:23

Ok, danke! Ging recht gut. Dachte das wäre ein großer Act. Ja dann kauf ich mir glaub so ne Nietenzange.

Jetzt hab ich die Roststellen behandelt mit Rostumwandler.

Was mach ich denn jetzt dann als "Schutz" drüber? Ich mein lackieren muss ich jetzt nicht, sieht man ja eh nicht unter der Matte... Aber was soll ich zum Roatachutz drüber machen?

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18920
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von neujoker » 26.04.2019, 14:11

- Nieten ist eine Tätigkeit zur Herstellung einer Nietverbindung,
- Die Niete oder die Nieten sind die Lose ohne Gewinn - der Begriff wird bösartiger Weise auch manchmal für unfähige Mitmenschen gebraucht.
- Der Niet ist ein mechanisches Verbindungsmittel - Mehrzahl die Niete
- Das Werkzeug zum Setzen eines Blindniets ist einen Nietzange.

Wenn man dann irgend wann mit den falschen Begriffen sucht, findet man dann höchstens die Antworten, die auch nicht sachgerecht verfasst wurden. :bier
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von lumple_dumple » 26.04.2019, 14:22

Was die deckschicht angeht scheiden sich die Geister. In deinem Fall kommt es aber auch auf den verwendeten rostumwandler an. Abgesehen davon, dass viele rostumwandler nicht gerade für ihre dauerhafte Wirksamkeit bekannt sind (ich persönlich würde glaub nichts dergleichen unter einer deckschicht haben wollen) musst du schauen, ob der überlackierbar ist. Fertan zb ist es nicht und muss nach einer gewissen Einwirkzeit wieder abgewaschen werden.
Prinzipiell würd ich sagen nach der rostbehandlung:

2 komponenten-Grundierung (weil die Stelle durch nasse Schuhe doch recht viel feuchte abbekommt).
Danach irgendein decklack (2k ist vermutlich auch hier robuster).

Da das aber schon ziemlich viele Sachen sind, gäbe es auch die Möglichkeit, ausschließlich eine einfache Schicht zb brantho korrux 3 in 1 zu verwenden (da eh nicht sichtbar). Müsste meiner Meinung nach hier auch taugen. Einziger nachteil: lange trocknungszeit.
Gruß

Han
Poster
Beiträge: 52
Registriert: 05.07.2018, 15:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle L
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Han » 26.04.2019, 14:33

lumple_dumple hat geschrieben: Fertan zb ist es nicht und muss nach einer gewissen Einwirkzeit wieder abgewaschen werden.
Klar kann man Fertan grundieren und dann lackieren, steht sogar auf der HP:

Nach dem Abwaschen der mit FERTAN ® behandelten Fläche können Sie mit jeder handelsüblichen Beschichtung weiterarbeiten, z.B. Grundieren, Füllern, Spachteln, Schweißen, Lackieren, (bedingt Verzinnen). Bei ca. 420° endet die Hitzebeständigkeit von FERTAN®.

Benutzeravatar
Oliver_e30
Stammposter
Beiträge: 258
Registriert: 12.03.2012, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker, BJ82
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Oliver_e30 » 26.04.2019, 14:48

Will ja nix falsches behaupten, aber in deinem Zitat steht genau das, was lumple_dumple gesagt hat, das man Fertan erst abwaschen, also entfernen muss (was chemisch keine feste Verbindung eingegangen ist)

Mach das ganze doch erstmal sauber, mach den Rost weg, -> sandstrahlen, Keks..

Und dann schau mal was vom Metall übrig ist und wo tatsächlich Rost sitzt.

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 26.04.2019, 19:19

ok, ich habe es soweit wie möglich abgeschliffen. Habe dann aber trotzdem noch Rostumwandler (von Nigrin) drauf - ein paar schwarze Stellen tauchen jetzt auf (was ja heißt, dass noch Rostspuren da waren). Den überflüssigen Rostumwandler werd ich morgen abwaschen und wollte dann mit der Grundierung beginnen.

Laut Nigrin Packung soll da jetzt ein Zinkspray als Grundierung drüber, dann die ganzen Spachtel-Geschichten (brauche ich ja nicht).

Reicht dann ein Decklack nach dem Zinkspray oder soll ich dann noch eine Grundierung und dann einen Decklack?

Sorry - sind die ersten Stellen die ich selber mache!

lumple_dumple
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 29.04.2018, 17:09
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: -

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von lumple_dumple » 27.04.2019, 14:45

Wenn die das mit dem zinkspray schreiben, go for it ;)
Schau auch, was die wegen abwaschen des überschüssigen rostumwandlers schreiben.
Ich würd vom Gefühl her nur eine dünne Schicht zinkspray machen und danach 2k Grundierung und einen decklack
ODER
Nach der zinkschicht gleich branto korrux 3 in 1.

Ob das zinkspray jetzt unbedingt hin muss - > keine Ahnung. Aber als Grundierung Wärs mir glaub zu wenig. 2k grundierung ist meiner Meinung nach in Sachen Versiegelung und haftung IMMER am besten. Ich würd sagen die zinkschicht wäre in dem Fall unrelevant. Vllt noch andere Meinungen?
Gruß

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 27.04.2019, 20:29

Hi, danke!

Also ich hab jetzt das Zinkspray vergessen zu kaufen und bin dann deinem Rat gefolgt und hab grundiert und dann noch Lack drüber.

Ergebnis schaut gut aus. Mal schauen wie lange :lol:

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 27.04.2019, 20:49

So, jetzt habe ich unter der Zweitbatterie noch ein größeres Rostnest gefunden...


https://www.dropbox.com/s/uzomjwjhsoxls ... a.JPG?dl=0

Da ich noch nie selber geschweißt habe... Gibt es eine Alternative zum Schweißen?

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von CBSnake » 27.04.2019, 21:08

Hi,

kleben, musste rein optisch eh fast alles raustrennen. 3cm ringsum stehen lassen. 2mm Blech passend zuschneiden und mit Karosseriekleber (Vorbehandlung primer etc nach Herstellervorgaben) einkleben sollte halten.
Ist halt nicht schön aber zweckmäßig.
Schweißen wäre aber schöner und auch stabiler ;-) steht ja immerhin ne Batterie drauf ;-)

Woher biste? Evtl setzt dir ja einer kurz die paar Punkte wenn du es im Vorfeld vorbereitest.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 28.04.2019, 15:30

Danke für das Angebot! Aber wenn ich in Dein Profil schau, sind da einige 100 km dazwischen. Ich bin aus dem südlichen Allgäu.

Aber Danke für den Hinweis. Ich muss mal einen Bekannten fragen, evtl. macht er mir das ja! Nur so wie ich ihn kenne, dauert das wieder ewig, bis er Zeit hat.

Was ist denn am sinnvollsten zum herausschneiden des alten Blechs? Nehmt ihr da eine kleine Flex oder kommt man da mit z.b. einer Blechschere besser zurecht.

Bzw. anders gefragt. Ich habe beides nicht - reicht es wenn ich mir da eine Blechschere kaufe?

Benutzeravatar
Oliver_e30
Stammposter
Beiträge: 258
Registriert: 12.03.2012, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker, BJ82
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Oliver_e30 » 28.04.2019, 22:06

Blechschere ist sinnvoll, wenn Du Stücke aus einer Blechtafel schneidest, an so einer Stelle bringt Dich das nicht weiter. Flex, ein Multimaster, Fuchsschwanz oder eine Karrosseriesäge (Druckluft) wären da normal das Mittel der Wahl. Würde mich an deiner Stelle für eine kleine Flex entscheiden, dass ist das universalste Werkzeug, das man auch für anderen Schamrrn nutzen kann. Schutzbrille nicht vergesse (kaufen und aufsetzen)

Han
Poster
Beiträge: 52
Registriert: 05.07.2018, 15:48
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle L
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Han » 30.04.2019, 14:56

Oliver_e30 hat geschrieben:Will ja nix falsches behaupten, aber in deinem Zitat steht genau das, was lumple_dumple gesagt hat, das man Fertan erst abwaschen, also entfernen muss (was chemisch keine feste Verbindung eingegangen ist)

Mach das ganze doch erstmal sauber, mach den Rost weg, -> sandstrahlen, Keks..

Und dann schau mal was vom Metall übrig ist und wo tatsächlich Rost sitzt.
Ich hatte den Post von lumple_dumple so verstanden das man Fertan generell nicht Überlackieren kann, daher die Info. Abgewaschen werden muss ja nur die lose Schicht, nicht das Fertan selbst.

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 10.05.2019, 17:36

So, bin endlich dabei das alte Blech rauszumachen...

Was ist das für ein Tank im Radkasten Fahrerseite?

https://www.dropbox.com/s/ct45d8c82v3ln ... 9.JPG?dl=0

Benutzeravatar
Oliver_e30
Stammposter
Beiträge: 258
Registriert: 12.03.2012, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker, BJ82
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Oliver_e30 » 10.05.2019, 17:44

Überlauf, gibts links und rechts, zumindest beim Diesel.
Schadet nicht, die mal runter zu machen, nicht wenige Busse rosten an der Wand, wo der Tank anliegt, bei diesem O.
Unterbodenschutz gut kontrollieren im Radkasten, Bei der Befestigungsschraube / Gurtmutter und dem Falz zwischen Radkasten und Außenblech

Flex hast Du ja jetzt ;-)

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 11.05.2019, 16:11

Danke!

Ja mit Flex, Eisensäge und Blechschere hab ich dann auch alles raus bekommen. Mit der Flex bin in nicht überall hin gekommen....

Ja, wo ich hinschau seh ich kleine Stellen, wo ich was machen sollte...

Aber macht eigentlich echt Spaß!

Benutzeravatar
Dertias
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 11.07.2017, 20:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: Jx
Anzahl der Busse: 1

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Dertias » 15.05.2019, 16:38

So, nächste Frage :gr

Beim Einbau der Zweitbatterie habe ich die Sicherung aufgeschraubt und bei der letzten ganz unten (war mit Heizung beschriftet) war die Sicherung draußen.

Ich habe sie jetzt einfach mal wieder rein getan - muss ich dabei irgendwas beachten? In welche Richtung die rein kommt?

https://www.dropbox.com/s/el5101awp7elc ... u.JPG?dl=0

Benutzeravatar
Oliver_e30
Stammposter
Beiträge: 258
Registriert: 12.03.2012, 16:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker, BJ82
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Rostentfernung Innenraum Gaspedal Nieten

Beitrag von Oliver_e30 » 15.05.2019, 17:41

nein, die Sicherungen haben keine "Richtung". Wichtig ist, dass Du den richtigen Wert hast, sonst kanns Dir passieren, das die Kabel keine Isolierung mehr haben, bevor die Sicherung nachgibt.

Hält ja offensichtlich schon eine Zeitlang, aber Sorgen würde mir ja die Litzen machen, die einfach so geschraubt sind. Und der Kabeldieb. Der Sicherungshalter hat ja sicher einen Deckel, hüstel.
Na ja, solange es funktioniert.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“