Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 29.04.2019, 14:38

Moin,

die wilde Reperatur an meinem Bus begibt sich nun zu einer anderen Stelle und zwar zu den Antriebswellen oder eher gesagt zu der linken Antriebswelle:


Bild

Bild

Bild


Nun zu meiner Frage:

Das etwas undicht ist, brauche ich ja nicht zu erwähnen ^^, nun ist aber meine Frage was genau ist hier undicht und wie genau kann ich es reparieren?

Dazu vielleicht gleich noch was ich dafür benötige.

Liebe Grüße

Sven
Zuletzt geändert von Svensonjo am 29.04.2019, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ?

Beitrag von maalik » 29.04.2019, 15:02

Bei mir laden die Bilder nicht. Ein aussagekräftigerer Titel wäre übrigens schön, also dass es auch um eine Undichtigkeit geht.

LG

/edit: Bilder laden jetzt doch. Ich würde die Antriebswelle abschrauben und Wellendichtring sowie Schutzkappe vom Getriebe mal begutachten. Sieht mehr ölig als fettig aus (bzw. Öl mit Fett vermischt.)

/edit2: Und sieht das nur so aus, oder schleift die Druckleitung von der Kupplung auf der Welle?

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1728
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ?

Beitrag von Alexander » 29.04.2019, 15:08

Moin,
ich glaube ja eher es kommt von oben und es ist Bremsflüssigkeit aus deinem Kupplungsnehmerzylinder.
Oder der Schlauch ist bereits durchgescheuert. Der gehört da so auch nicht hin.
Kontrolliere mal ganz zügig den Bremsflüssigkeitsstand im Behälter vorne.
Viele Grüße,
Alexander

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ?

Beitrag von Svensonjo » 29.04.2019, 15:48

Moin,

okay also mal Schritt für Schritt.

1) ich werde jetzt mal meinen Bremsflüssigkeitsstand prüfen und schauen ob ich da Verluste verzeichnen kann
2) Ich werde mal schauen ob ich die Leitung welche gerade so schlaff über der Antriebswelle liegt wieder befestigen kann
3) Ich werde mal schauen ob es vielleicht aus dem Kupplungszylinder komm

Würde mich dann nochmal mit einem Update melden.


Liebe Grüße

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 01.05.2019, 22:43

Moin zusammen,

ich hab es doch schon vor dem Wochenende geschafft und war heute mal unterm Bus.

Also im Bremsflüssigkeitsbehälter ist der Füllstand auf Minimum.

Die Leitung die Ihr vermutet habt, welche über der ANtriebswelle verläuft, scheuert nicht, liegt nicht auf und ist auch dicht siehe Bild:
Die war lediglich sehr verschmutzt habe ich dann mal kurz abgeschwischt zum schauen.

Bild


Nun bin ich weiter zum Kupllungsgeberzylinder und auch da würde ich behaupten das er in Ordnung ist, was sagt ihr dazu, siehe Bild:

Bild

Bild


Und dann habe ich mir nochmal die Antriebswelle angeschaut und jetzt würde ich behaupten, dass die undicht ist, eure Meinung?

Bild


Würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

Ps kann mir noch jmd. sagen was genau dieses Bauteil macht?


Bild




Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von maalik » 01.05.2019, 22:46

Wie gesagt: Antriebswelle abschrauben und Wellendichtring wechseln.
Das Teil ist die Schaltbestätigung am Getriebe. Also wenn du vorne den Schalthebel bewegst, überträgt sich das auf diesen Hebel und der legt die Gänge ein ;)

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1728
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Alexander » 01.05.2019, 23:01

Hi,
hinten am Getriebe sitzt der Kupplungs NEHMER Zylinder.
Vorne am Pedal sitzt der Kupplungsgeber.

Drück mal auf den Faltenbalg am Nehmerzylinder.
Wenn dein Bremsflüssigkeitsstand auf Minimum ist, dann solltest du mal schauen wo die hin ist.
Entweder sind deine Bremsen vorne total runter oder es ist irgendwo was undicht.
Viele Grüße,
Alexander

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 01.05.2019, 23:20

Moin,

also ich werde dann wohl mal Bremsflüssigkeit auf Maximum nachfüllen und das im Auge behalten und nochmal die Prüfung am Nehmerzylinder vornehmen wie du es beschrieben hast.


So jetzt nochmal zum Thema Antriebswellen:


Mir stehen 2 solcher Keilböcke zur Verfügung damit würde ich den Bulli dann aufbocken sodass ich hinten relativ gut arbeiten kann.

1) Vielzahnschrauben lösen und Antriebswelle weg binden
2) Jetzt gibt es hier wohl eine Deckeldichtung welche man entweder vorsichtig durch weghebeln entfernen kann oder durch einstechen raushebeln richtig ? Aber eigentlich direkt erstetzen würde ich vorschlagen.
3) Jetzt müsste ja eigentlich schon Getriebeöl herauslaufen oder ?
4) Jetzt kann ich den Splintring oder den Sicherungssplint entfernen mit einem Schraubendreher oder sowas oder ?

Und jetzt weiß ich nicht genau wie man am besten weiter vorgehen sollte.



Und kann mir einer vielleicht einen Link zu einem guten Tauschkit für dieses Reparatur schicken?

Würde mich sehr freuen Liebe Grüße

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von maalik » 01.05.2019, 23:26

Svensonjo hat geschrieben: 1) Vielzahnschrauben lösen und Antriebswelle weg binden
Sofern es bereits Vielzahnschrauben sind, ja. Falls Vierkant: Unbedingt wechseln. Und vorher gut ausblasen, auskratzen, damit der Sitz perfekt ist.
2) Jetzt gibt es hier wohl eine Deckeldichtung welche man entweder vorsichtig durch weghebeln entfernen kann oder durch einstechen raushebeln richtig ? Aber eigentlich direkt erstetzen würde ich vorschlagen.
Genau, die Deckeldichtung in der Mitte einstechen und raushebeln. Wird ersetzt.
3) Jetzt müsste ja eigentlich schon Getriebeöl herauslaufen oder ?
Sollte nein. Das ist nur nochmal eine zusätzliche Dichtung. Wenn da Öl rausläuft, ist der Wellendichtring tatsächlich kaputt.
4) Jetzt kann ich den Splintring oder den Sicherungssplint entfernen mit einem Schraubendreher oder sowas oder ?
Korrekt. Ist etwas friemelig, weil der Sicherungsring kein normaler Sicherungsring ist. Aber geht schon.

Dann müssen noch die beiden M7 x 1,25 Schrauben raus, die den Plastikdeckel halten. Die reißen gerne ab, also vorher mit WD-40 fluten und evtl. warm machen. Das aufzubohren ist nicht schön.

Dann kann der Wellendichtring raus. Am besten die Spax-Methode und dann raushebeln.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1121
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 02.05.2019, 07:43

Moin Sven,

wen Du auch den Simmering hinter dem blauen Deckel und dem Gelenkflansch am Getriebe erneuern willst brauchst Du noch einen Abzieher.

https://www.wagenteile.de/shop_de/51728 ... 7289a.html

https://www.wagenteile.de/shop_de/30118 ... 01189.html

https://www.wagenteile.de/shop_de/51728 ... 7285x.html

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 02.05.2019, 09:53

oh Jungs ihr seid mir etwas zu schnell ^^

Sorry aber ich muss das so doof fragen weil ich ja versuche alles selber zu machen.

1) Antriebswelle ausbauen und dazu bei mir die Innenvielzahnschrauben lösen
2) Antriebswelle weghängen mit Schnur
3) Die kleine Dichtung dahinter mit einem Schraubendreher einstechen und heraushebeln
4) Jetzt den Sicherungsring herausbekommen
5) Wie bekomm ich jetzt genau diesen Plastikdeckel ab ?? Das hab ich nicht so richtig verstanden ?
6) Und was istz die Spaxmethode beim Wellendichtring?

Wellendichtring ist schon = SImmerring oder?
Weil einer ja von Euch meinte ich würde noch einen Abzieher benötigen und sowas hab ich ja nicht ????
Und ich hatte noch wo gelesen, dass es eine Schraube gibt bei der man sich die Umdehungen oder Stellung markieren muss weil die was am Diff. einstellt ??? Muss ich die überhaupt öffnen und wo soll die sein?

Und wann muss ich den Gelenkflasch erneuern?


Sorry Leute ://

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von CBSnake » 02.05.2019, 10:31

Hi,
5) Wie bekomm ich jetzt genau diesen Plastikdeckel ab ?? Das hab ich nicht so richtig verstanden ?
Den kannst du abnehmen, wenn der Flansch ausgebaut ist und du an die beiden Kreuzschlitzschrauben kommst.
6) Und was istz die Spaxmethode beim Wellendichtring?
Hierzu wird eine Spax in den Wellendichtring/Simmering geschraubt, möglichst so, das du den festen Teil erwischt. An dieser Schraube kannst du dann den Wellendichtring rausziehen. Google mal Spax und Wellendichtring :-)

Weil einer ja von Euch meinte ich würde noch einen Abzieher benötigen und sowas hab ich ja nicht ????
Ja das wäre die elegante Methode den Ring rauszubekommen oder den Flansch ab falls der festsitzt.
Und ich hatte noch wo gelesen, dass es eine Schraube gibt bei der man sich die Umdehungen oder Stellung markieren muss weil die was am Diff. einstellt ??? Muss ich die überhaupt öffnen und wo soll die sein?
Das ist die Große "Schraube/Mutter" zum Einstellen des Spieles. Darin sitzt auch der Ring. Wenn man den Ring nicht rausbekommt, kann man diese Mutter rausdrehen, und vorher markieren um es nachher wieder genau so einstellen zu können. Aber dazu braucht man einen Spezialschlüssel. Dann kann man den Wellendichtring von der Rückseite austreiben.
Und wann muss ich den Gelenkflasch erneuern?
Wenn er Spuren vom Wellendichtring hat, die sich nicht wegpolieren lassen. Da machste am besten mal ein Bild :-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 02.05.2019, 10:55

moin,

ah jetzt dann ersetzt also die Spax-Methode den besseren Weg des Abziehers ^^ Ich habs kapiert :D

Und Gelenklflansch auch nur dann ersetzen wenn er nicht mehr schön ist oder eben nicht mehr ganz plan, richtig?
Würde man diesen Flansch denn auch ohne Abzieher rausbekommen ?

In dem Zuge der Reparatur würde ich gleich das Getriebeöl tauschen welches würdet Ihr denn empfehlen?

Und sollte ich die andere Seite auch gleich machen vom Simmerring her oder lassen wenn die trocken ist?


LG

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2394
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von CBSnake » 02.05.2019, 11:13

Hi,

also bei mir gingen Flansch und die beiden Schrauben gut raus. Evtl erzählt Alexander mal wie die Flansche so "feststecken" er hat ja doch schon viele abgezogen :-)

Ich würde mir die 2 Seite sparen, außer du willst in nächster Zeit in die Wüste etc fahren :-)
Bild mit Autogas

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von maalik » 02.05.2019, 11:33

Also bei mir ging ein Flansch super einfach ab, den anderen musste ich mit 2 Schraubendrehern abhebeln. Ein Auszieher war aber nicht nötig.

Die Schrauben für den Plastikdeckel habe ich mit dem Handschlagschrauber bearbeitet, bis sie mir abgerissen sind. Also eigentlich das ideale Werkzeug genutzt, trotzdem nicht geholfen.

Da du bei der einen Seite keine Vorarbeit leisten musst, die dann bei der anderen Seite schon erledigt wäre, würde ich auch sagen: Erstmal so lassen. Der Mehraufwand, falls es die nächste Zeit kaputt geht, ist nicht höher (außer einmal Auto hinten auf Rampen fahren).
) Wie bekomm ich jetzt genau diesen Plastikdeckel ab ?? Das hab ich nicht so richtig verstanden ?
Theoretisch einfach nur die Kreuzschlitzschraube M7 x 1.25 rausdrehen. Kann aber wie beschrieben etwas festgegammelt sein.

Getriebeöl habe ich das hier genutzt:
https://mannol.de/de/?action=accessory_ ... s%2075W-90

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1728
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Alexander » 02.05.2019, 11:49

Moin,
dann muß ich wohl was schreiben :-)

Bei den Flanschen gibt es zwischen "fällt fast von selber ab" bis zu "ohne Abzieher geht nix" alles. Die letzteren sind eigentlich die besseren.
Was man vorfindet weiß man immer erst bei der Demontage.

Für die beiden Kreuzschlitzschrauben benötigst du einen Schraubendreher Größe 3, am besten mit 6-Kantschaft, damit du einen Ringschlüssel draufsetzen kannst.
Für den Sicherungsring im Flansch ist es schon gut wenn man die passende Zange hat. Raus geht notfalles auch mit einer normalen Sprengringzange. Wieder rein mußt du dann tricksen. Der muß auch wieder richtig fest in der Nut sitzen. Und die darunter liegende Federscheibe nicht falschrum einsetzen.

Da du ja auch das Öl wechseln willst, probier als erstes mal ob du die Einfüllschraube überhaupt raus bekommt (17er Inbus).
Wenn die raus ist, dann die Ablaßschraube rausdrehen.
Und dann schaust du mal was am Magnet so alles hängt.
Unter Umständen baust du dann statt dem Wellendichtring lieber das ganze Getriebe aus.
Aber das sehen wir dann wenn du die Ablaßschraube raus hast.
Viele Grüße,
Alexander

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von maalik » 02.05.2019, 11:53

Alexander hat geschrieben:Der muß auch wieder richtig fest in der Nut sitzen.
Da würde ich gerne mal einhaken: Wie fest ist fest? Habe den alten wiederverwendet, weil der neue mir irgendwie viel zu klein erschien. Habe ihn drübergehebelt und dann wieder komplett an die Nut angepasst, indem ich mit einem Schraubendreher ihn überall drangedrückt habe. Sollte so passen oder?
Was wäre denn im Falle er hält nicht? Rausfallen kann er ja nicht wirklich oder?

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1728
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Alexander » 02.05.2019, 12:12

Dein neuer erschien dir zu klein weil du nicht die entsprechende Zange besitzt um den zu montieren. (ich gehe jetzt mal davon aus das du den richtigen hattest)
Damit der richtig sitzt muß man den quasi in die Nut "treiben", gegen die Federkraft der Federscheibe.
Ob der bei dir nun richtig sitzt oder nicht kann ich jetzt nicht beurteilen.
Wenn er rausfällt, dann wird auch der Flansch sich auf den Weg machen.
Viele Grüße,
Alexander

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 02.05.2019, 12:46

Gibt es eigentlich nicht ein komplettes Set wo alles mit drin ist auch neue Schrauben und Dichtungen und Kappen?

Oder muss man sich wirklich alles einzeln bestellen?

Und kann ich so noch bisschen rumfahren bis ich alle Teile habe oder ist das schon kritisch?
Zuletzt geändert von Svensonjo am 02.05.2019, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von maalik » 02.05.2019, 12:49

Es gibt diesen hier. Das ist noch der O-Ring dabei, den man aber ohne Spezialwerkzeug nicht wechseln kann. Habe ich aber auch nicht gemacht.
Die Schrauben würde ich versuchen zu erhalten, die sind bei VW entfallen und das was als Ersatz angeboten wird, kostet 7,50€ pro Schraube.
https://tk-carparts.de/dichtsatz-3-teil ... -251598100

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 02.05.2019, 12:50

Okay Danke

und wie sieht es aktuell aus ? kann ich so noch fahren ?

maalik
Stammposter
Beiträge: 316
Registriert: 26.05.2017, 18:11
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Wohnmobil
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von maalik » 02.05.2019, 12:50

Keiner kann was zu deinem Füllstand des Öls sagen. Von daher ist die Antwort ja und nein ;) Im Zweifelfall also eher nein.

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1728
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Alexander » 02.05.2019, 12:55

Hast du Flecken auf dem Boden nach dem Parken?
Wenn ja, dann ist der Verlust nicht unerheblich.
Wenn nein dann hält sich das ganze noch in Grenzen. Wenn du sicher gehen willst, Einfüllschraube raus und fühlen.
Viele Grüße,
Alexander

Svensonjo
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 14.03.2019, 23:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hamburg

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Svensonjo » 02.05.2019, 13:14

Ich könnte ja dann auch einfach nochmal Öl nachkippen um so eine Woche zu überbrücken oder ?
Ich muss mich da leider komplett auf eure Aussagen stützen da ich es leider selber nicht weiß.

heyjoeman
Mit-Leser
Beiträge: 41
Registriert: 15.08.2008, 14:38
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von heyjoeman » 02.06.2019, 22:20

Hi,

ich springe mal auf das Thema auf.
Bus ist ein T3 Syncro. Die Antriebswelle hinten links hat Getriebeöl geleckt. Alles soweit ausgebaut (ging gut), Flansch ging leicht raus und dann den Dichtwellenring herausgeprokelt (mit etwas Gewalt).

Was mich beim Ausbau aber gewundert hat ist, dass die Tellerscheibe und der Sprengring gefehlt haben. Hatte ich auch nicht besorgt, da ich davon ausgegangen bin, dass Teile verbaut sind. Hatte noch eine Manschette da, in der eine Tellerscheibe und Sprengring dabei sind (https://tk-carparts.de/manschette-fuer- ... -251598201). Leider haben beide Teile nicht gepasst. Der Durchmesser ist zu klein.

Jetzt frage ich mich, ob es ein Getriebe bzw. Antriebswelle gibt, bei dem Tellerscheibe und Sprengring nicht notwendig sind ? Im VW Teilekat finde ich dazu nichts.
T3 Syncro 14'' mit Schiebedach - Capriblau / Marineblau - BJ ´85
ehemals: DG, 78 PS
jetzt: MV, 95 PS

Taschen und Accessoires aus Südamerika

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1728
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle ? Simmering Getriebe ? - Undichtigkeit ???

Beitrag von Alexander » 02.06.2019, 22:30

Hi,
die Antriebswellenflansche werden immer mit einer Tellerfeder und einem Sprengring am Getriebe gesichert.
Kannst du beides von mir bekommen.
Wenn es eilig ist kannst du auch gerne morgen Nachmittag bei mir abholen kommen. Melde dich einfach per PN.
Viele Grüße,
Alexander

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“