Neuer Motor für einen T3

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
pitti-8b
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 29.04.2016, 15:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57
Anzahl der Busse: 1

Neuer Motor für einen T3

Beitrag von pitti-8b » 30.04.2019, 22:13

Hallo in die Runde,

ich habe seit geraumer Zeit Probleme mit meinem Motor (KY, 57PS; nicht mehr der Originalmotor) in meinem 87er Bulli. Mein Schrauber sagt, es sei etwas mit den Kurbellagern. Jetzt kam in letzter Zeit auch noch - teils extremer - Leistungswefall hinzu, so dass ich nun gerne einen Schlussstrich ziehen würde. Heißt: Ich suche einen kompletten Ersatzmotor.

Jetzt hoffe ich auf Eure Hilfe:

- Gibt es eine Möglichkeit / Anbieter, einen überholten Motor mit mehr Leistung zu bekommen, wenn ich keinen Altmotor mit entsprechender Stärke im Tausch anbieten kann (da meiner ja "nur" die 57PS hat)? In Frage käme wohl zum Beispiel ein JX? Oder noch etwas anderes?

- Könnt ihr mir alternativ einen Anbieter empfehlen, bei dem ich einen überholten KY gegen meinen KY im Tausch bekomme?

Einen Schrauber, der mit den Neuen einbaut, habe ich.

Ich bin insgesamt etwas ratlos, insbesondere da mein Budget begrenzt ist und mein Wissen und meine Erfahrung leider auch. Im Internet und in Gesprächen mit erfahreneren Schraubern / Bulli-Freunden habe ich so Vieles gehört, dass ich den Wald von Bäumen nicht mehr sehe ... :-P


Danke und viele Grüße! :-)

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3167
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von JX_JOSCHI » 30.04.2019, 22:26

Servus,

Kurz eine Sache: denk auch an das Getriebe. Wenn das bisher auf KY ausgelegt war und du auf JX umbaust (oder auch 1Y - bietet sich bei dir auch gut an) sollte das auch getauscht werden, mindestens auf 4Gang ABH. Besser ist natürlich 5Gang.
Das geht dann auch ins Budget.
Deshalb: welches Getriebe ist aktuell verbaut? Ist dein Bus ein schwerer Camper , hat er ein Hochdach? Viel Autobahn? Brauchst du mehr Leistung?

Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2408
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von BUSbahnhof » 30.04.2019, 22:29

Bei Tornau bekommste sowohl Jx als auch Ky in frisch ;-)
Wenn kein Jx Motor im Tausch gegeben werden kann, wirste dein gezahltes Altteilpfand nicht wieder bekommen.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

pitti-8b
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 29.04.2016, 15:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57
Anzahl der Busse: 1

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von pitti-8b » 01.05.2019, 00:09

Danke schonmal für die Antworten bis hierhin.

@Joschi:
Deshalb: welches Getriebe ist aktuell verbaut? Ist dein Bus ein schwerer Camper , hat er ein Hochdach? Viel Autobahn? Brauchst du mehr Leistung?
Ich habe im Moment ein vier-Gang-Getriebe drin. Das hatte schonmal ein wenig gezickt, aber wir haben es nun erstmal wieder gut hinbekommen.
Der Bulli ist ein alter BW-Bulli in den ich ein Bett und zwei Schränke gemöbelt habe. Ich nutze ihn zwar teils auch im Stadtverkehr, er soll aber primär für längere Reisen sein (also Autobahn) und hat kein Hochdach etc. Bislang fahre ich maximal 90 km/h - meine Hoffnung ist, dass es mit einem größeren Motor auch etwas flotter ginge. Notwendig ist das nicht, wenn ich aber schon eine Stange Geld investiere und es möglich wäre. Wieso nicht? Oder liege ich da falsch?

@BUSBahnhof
Danke für den Hinweis! Hast Du / jemand anderes Erfahrungen mit Tornau? Hatte da im Netz verschiedene Erfahrungsberichte gelesen...
wirste dein gezahltes Altteilpfand nicht wieder bekommen.
Bedeutet: Es besteht aber die Möglichkeit einen JX zu bekommen, wenn ich kein passendes Tauschstück habe?


Danke!

Benutzeravatar
Ole71
Stammposter
Beiträge: 388
Registriert: 16.01.2007, 21:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JR
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Aachen

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von Ole71 » 01.05.2019, 00:49

BUSbahnhof hat geschrieben:Bei Tornau bekommste sowohl Jx als auch Ky in frisch ;-)
Wenn kein Jx Motor im Tausch gegeben werden kann, wirste dein gezahltes Altteilpfand nicht wieder bekommen.
Nicht unbedingt, Tornau hatte auchmal AAZ im Tausch gegen JX im Angebot, als plug and play Paket. Da hab ich zugegriffen und bin sehr zufrieden. Würde da einfach mal anrufen und fragen was es grade für Möglichkeiten gibt. Und vorher den Tip von JX_JOSCHI ernstnehmen, heisst Getriebekennbuchstaben ablesen, mit der Suchfunktion den Getrieberechner finden und dann kucken was Sinn ergibt. Sonst haste nen größeren Motor der sich totdreht...
Gruss, Olaf

T3 Doka 1,6TD JR 4-Gang ABB (in der Restaurationswarteschleife)
T3 WoMo Syncro 16" AAZ 3 Sperren (Fass ohne Boden)

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von newt3 » 01.05.2019, 01:16

1. getriebe: ein 4gangt saugdieselgetriebe was serienmäßig am ky hängt (zb das ALD) dreht bei 100km/h ca 3800u/min. ist also recht kurz übersetzt. schon der ky motor kann an einem 5gangt 3h/ass bewegt werden und macht dann im fünften ca 3300u/min. (die unteren 4gänge entsprechen ungefährt dem ALD
5gang getriebe simd gesucht und teuer. ein 4gang ABH (serie 4gang turbodiesel) wäre in kompromiss mit ca 3550u/min bei 100.
wenn du dir allerdings einen stärkeren motor wünschst wäre das abh weiterhin sinnlos kurz übersetzt
->sprich plan hier mal 600-800€ füür ein gebrauchtes 5gang turbodieselgetriebe ein oder wenn der motor zb ein 1.9td wird dann ruhig noch mehr geld weil dieses dann noch länger übersetzt sein sollte
->alternativ kannst auch den 4gang verlängern lassen. neuen trieben in 4,57 könnte man im zuge einer überholung einbauen (aber da fährst nicht unter 1500€ vom hof. der triebling alleine kostet schon ca die hälfte davon)

2.
motoren. ja da gibt es viele mäglichkeiten:
a) 1.9d saugdiesel 64ps (kennbuchstabe 1y oder halt ein dem turbo beraubter aaz). ist mehr oder weniger plug and play. ventildeckel, ölfilterflansch und unterdruckpumpe wirst vom spender brauchen der rest sollte vom ky motor passen. mit 64ps ist die karre immernoch nicht kräftig aber fährt sich schon etwas soveräner als mit dem ky
b)1.6td. hier hast du das problem dass du diverse anbauteile eines turbodiesels brauchst. einspritzdüsen die auf 155bar eingestellt sind (kannst du machen lassen wenn du deine alten düsensätze im tausch abgibst), ölfilterflansch om turbodiesel (denn nur dieser hat einen anschluss für die ölvorlaufleitung), ölvorlaufleitung (am besten neu), ölrücklaufleitung (am besten auch neu), schraubstutzen für die ölvorlaufleitung am filterflansch und ab turbo und schraubstützden für den rücklauf an der ölwanne, turbolader, ventildeckel vom turbodiesel, pumpe vom turbodiesel (deckel muß die welle für die lda dose haben), lda dose, luftfiltergehäuse incl haltern vom turbodiesel incl ansaugrohr winkelstück druckschlauch hitzeschutzschlauch, krümmer vom turbodiesel und ansaugbrücke vom turbodiesel incl überdruckventil, zusatzwasserpumpe incl verschlauchung, turbostütze, abgasanlage und hosenrohr vom turbodiesel, ölwanne, ggf ist auch der einspritzpumpenhalter anders?
->die teile alle einzeln zusammenkaufen macht wenig sinn. da landest du gebraucht schnell bei 800-1500€. für das geld gibt es mit glück einen turbodieselmotor mit allein anbauteilen. und wenn der nicht mehr tutti ist gibt man ihn zum überholen und macht ein paar dinge neu
1.6td hat serie 70ps. mit llk können es leicht 80-95 werden (und im durchzug welten zum ky)
c)1.9td. auch hier wirst ne menge jx teile brauchen. man kann aber auch aaz-nah umbauen. moten gibt es mit fahrzeug dran für 400-1500€. umgebaut und ein paar neuteile pack da mal 1000€ drauf. der motor hat dan ca 75-82ps oder mit ladeluftkühler 90-115ps. das sind welten zum ky
d)tdi tdi. noch etwas aufwändiger als aaz
e) 2e. wäre ein reihenvierer benziner 115ps - also ca das doppelte vom ky. natürlich nicht so sparsam wie ein diesel oder turbodiesel aber trotzdem halbwegs genügsam. spenderfahrzeug 400-1500€, also kost der umbau in eigenleistung incl ein paar neuteilen ca 1500-2000€ zzgl getriebe zzgl eintragung

ich denke wie du es drehst oder wendest. 2000-4000€ wirst schon anlegen müssen und wenn du nicht schraubst noch erheblich mehr.
bzgl reisetempo: schnell als 100 macht im t3 nicht viel sinn (laut, verbrauch usw). das geht durchaus mit einem 1.9d 1y - getriebe suchst dir dann in ruhe oder läßt deines mal überholen. wenn das budgeht später paßt kann da noch ein turbo drauf und ein llk dran.

--------------------
und nein du machst aus einem ky keinen jx turbodiesel indem du beim instandsetzer den ky block gegen einen jx block tauscht und vielleicht noch irgendwelchen pfand oder was drauflegst. du brauchst für den turbodiesel eine menge teile (siehe aufgelistet in b ) , die an einem ATM (überholter rumpf+neuer kopf) überhaupt gar nicht dran sind.t

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1732
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von Alexander » 01.05.2019, 10:25

pitti-8b hat geschrieben:- Gibt es eine Möglichkeit / Anbieter, einen überholten Motor mit mehr Leistung zu bekommen, wenn ich keinen Altmotor mit entsprechender Stärke im Tausch anbieten kann (da meiner ja "nur" die 57PS hat)? In Frage käme wohl zum Beispiel ein JX? Oder noch etwas anderes?
pitti-8b hat geschrieben:Ich bin insgesamt etwas ratlos, insbesondere da mein Budget begrenzt ist
pitti-8b hat geschrieben:Bislang fahre ich maximal 90 km/h - meine Hoffnung ist, dass es mit einem größeren Motor auch etwas flotter ginge. Notwendig ist das nicht, wenn ich aber schon eine Stange Geld investiere und es möglich wäre. Wieso nicht? Oder liege ich da falsch?
Moin,
ich habe mal deine wichtigsten Aussagen zusammen gefaßt.
Ich habe solche Gespräche auch schon oft mit Kunden geführt.
Fakt ist, willst du schneller, dann mußt du an das Getriebe ran. Mit Anschaffung und Überholung plane mal ~1500,- ein.

Wenn es ein neuer Motor mit mehr Leistung werden soll, dann bleibt dir eigentlich nur der 1,9L Saugdiesel (1Y).
Für alle anderen Varianten fehlen dir ganz viele Anbauteile.
pitti-8b hat geschrieben:Ich bin insgesamt etwas ratlos, insbesondere da mein Budget begrenzt ist
Im Prinzip ist das genau der Knackpunkt.
Hau einfach mal eine Zahl raus was dein Budget her gibt. Davon hängt alles ab.
(Meistens läuft es dann doch wieder auf Serie hinaus.)
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von TottiP » 01.05.2019, 10:33

Alexander hat geschrieben: (Meistens läuft es dann doch wieder auf Serie hinaus.)


...oder auf einen ganzen Sack voll Gebrauchtteilen mit unbekannter Geschichte und noch unbekannterer Restlebensdauer.
Klar bekommt man 3h Getriebe für 400€ mit dem Hinweis "ist bis Ausbau einwandfrei gelaufen" Komisch wird es, wenn der Verkäufer nach Übergabe des Geldes eine Party schmeißt.... :mrgreen:
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1732
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von Alexander » 01.05.2019, 10:48

TottiP hat geschrieben:Klar bekommt man 3h Getriebe für 400€ mit dem Hinweis "ist bis Ausbau einwandfrei gelaufen"
So was ähnliches habe ich gerade zerlegt. Allerdings sagt der Kunde, ihm wäre nix außergewöhnliches aufgefallen. OK, auf meine Nachfrage, ein wenig Geräusche wären schon da, aber das ist ja ein altes Auto ...
Kostet dann jetzt in der Reparatur ~2200,- (AAP mit defektem Triebsatz als Folge eines Lagerschadens)
Viele Grüße,
Alexander

pitti-8b
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 29.04.2016, 15:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57
Anzahl der Busse: 1

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von pitti-8b » 01.05.2019, 16:24

Alexander hat geschrieben:
Hau einfach mal eine Zahl raus was dein Budget her gibt. Davon hängt alles ab.
(Meistens läuft es dann doch wieder auf Serie hinaus.)
Also aller höchstens sollten es 3 000 sein; inklusive Einbau. Das könnte allerdings schwer werden, ist mein Eindruck.. :-/


Daher nochmal die Frage in die Runde: Hat hier jemand Erfahrung mit Tornau Motoren? Die haben sowohl einen KY als auch einen JX als kompletten Motor (generalüberholt) im Angebot für knapp unter 2k.

Oder kann jemand einen konkreten Alternativanbieter empfehle?


Danke Euch und schönen 1. Mai! :)

michah
Stammposter
Beiträge: 289
Registriert: 03.03.2012, 16:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bessungen

Re: Neuer Motor für einen T3

Beitrag von michah » 01.05.2019, 17:31

Hallo!

habe einen gebrauchten JX Komplettmotor im Angebot, steht hier in den Anzeigen: 80.000 km, Einspritzpumpe 70.000, Wasserpumpe 60.000 km. Motor wurde immer mit Zusatzölkühler betrieben.

Gruß Micha

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“