Korrekter Sitz der Motorträger

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
-JD-
Poster
Beiträge: 72
Registriert: 28.01.2013, 13:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Helgo Mescalero
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1y
Anzahl der Busse: 1

Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von -JD- » 02.05.2019, 16:55

Hallo Zusammen,

ich hatte vor einigen Monaten die hydraulischen Motorlager an meinem 1y Motor verbaut. Es gab damals ein paar Probleme mit der Passgenauigkeit und ich hatte den Tipp bekommen, zu schauen, ob die Motorträger, also die beiden Stahlrohre, richtig sitzen. Ich habe von der einen Seite mal ein Bild gemacht und mich würde Interessieren, ob ihr daran erkennen könnt, ob dort irgendwo einen Fehler gibt, ob da das Rohr nicht korrekt sitzt? (Dieses sehr weiße ist auch eine Schraube)

Bild

So sieht es auf der Fahrerseite hinten aus. Ist das so korrekt angebracht? Dort geht dieses Rohr an so ein extra Blech, wenn ich das richtig erkenne.

Sollte alles soweit stimmen, habe ich eine weitere Frage. Ich saß vor zweiten Tagen in dem Bulli von einem Kumpel, wo wir letztes Jahr den Motor getauscht haben (AAZ) und mir ist einfach nochmal aufgefallen, wie deutlich leiser der ist. Es scheint als würden die Geräusche und Schwingungen vom Motor viel weniger auf die Karosserie übertragen werden. Sein Bus ist im Vergleich zu meinem null gedämmt, wirklich gar nicht, er hat niochtmal ne Isolierung.
Ich habe das Gefühl, das ich irgendwie Spannung auf der Motor-Getriebe-Einheit habe (Getriebelager ist schon ausgetauscht).

Daher die Frage, wie gehe ich am besten vor, um die Motor-Getriebe-Einheit spannungsfrei zu montieren?

Vielen Dank und beste Grüße
Christoph

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von neujoker » 02.05.2019, 20:40

Deine Motorträgerbefestigung sieht etwas eigentümlich aus. Ist das einer aus den "LKW"-Bauformen des T3 (Pritsche, Doka, Kasten)

Mach mal ein Foto, wo man mehr vom Träger sieht. Ich hab den Verdacht, die sind vom ganz frühen Diesel und die Befestigung am Rahmen hat der Umbauer "hingepfuscht".
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von metallikart » 03.05.2019, 06:42

Moin,
alles gut, ist richtig so. Das "Zwischenblech ist Original. Sieht bei meiner Doka genauso aus. Hatte ich gerade draussen zum Pulvern.
Das Problem ist, wenn das Ganze nicht spannungsarm montiert ist, vibriert das noch viel mehr.

Mach dir mal lieber Gedanken um die Leitung der Kupplung. Scheuert die auf dem Flansch der Antriebswelle???

Gruss, Christian

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9712
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von TottiP » 03.05.2019, 08:02

neujoker hat geschrieben:
Mach mal ein Foto, wo man mehr vom Träger sieht. Ich hab den Verdacht, die sind vom ganz frühen Diesel und die Befestigung am Rahmen hat der Umbauer "hingepfuscht".
Ja, seh ich auch so. Mach mal ein Bild von der Lageraufnahme am Trägerrohr.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von neujoker » 03.05.2019, 09:47

Ich hab jetzt noch mal bei mir geschaut an der Karosse. Die vordere Befestigung ist m.E nicht in der Mitte des Rahmenträgers sondern links außen im Flansch genau im Bereich der Ausbuchtung.
Bei der Trägerversion mit der Körperschalldämpfung durch Gummimetalllager ist die Befestigung dann am äußeren und inneren Flansch.
Dass dann bei dir Probleme mit der Passform der Hydrolager auftreten, ist für mich dann logisch.

Besorge dir den linken Motorträger der PKW-Versionen des T3. Dann wird der deutlich leiser. Siehe dort https://volkswagen.7zap.com/ImgsWaterma ... 030110.png den Unterschied zwischen Pos. 5 und 5a.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

MichaKinne
Stammposter
Beiträge: 490
Registriert: 23.12.2011, 12:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Braunschweig

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von MichaKinne » 03.05.2019, 10:50

Lohnt sich eigentlich der Austausch der Gummimetalllager nach 30 Jahren? Oder sind die Dinger eher unauffällig im Verschleiß?

Klar, Material ist gealtert. Aber merkt man es? Ist es ähnlich aufwendig wie das Tauschen der Gummimetalllager der Querlenker oder Hinterachsschwingen?
VW T3 Multivan, marsalarot, Aufstelldach, AGG/ADY, 3H Getriebe mit 0,74 5. Gang, 215R65 Bereifung
Bild

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von metallikart » 03.05.2019, 12:47

Moin,
@Neujoker,
das ist ja mal ein genialer Tipp!
Ich habe nämlich auch noch Halter mit den runden Gummilagern liegen.
Dann werde ich die mal pulvern lassen und dann tauschen.

Weisst du zufällig, ob es die Gummibuchsen noch neu gibt??

Gruss, Christian

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von neujoker » 03.05.2019, 13:00

metallikart hat geschrieben: ....
Weisst du zufällig, ob es die Gummibuchsen noch neu gibt??

Gruss, Christian
Teilenummer 251199265
zumindest dort vorrätig https://www.volkswagen-classic-parts.de ... 5d619.html
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von metallikart » 03.05.2019, 14:22

Klasse,
vielen Dank!

Gruss, Christian

Benutzeravatar
-JD-
Poster
Beiträge: 72
Registriert: 28.01.2013, 13:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Helgo Mescalero
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1y
Anzahl der Busse: 1

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von -JD- » 03.05.2019, 15:43

Hallo Leute. Danke für die vielen Antworten. Kann gerade keine Bilder machen. Ich mache das morgen.

Ich kann die Antworten gerade nur überfliegen. Aber scheinbar ist der eine Träger von ner doka? Oder habe ich das falsch verstanden?

Die Kupplungsleitung scheuert nicht auf der welle, das sieht nur so aus.

Ich schreibe morgen nochmal. Danke für die Hilfe bisher

Benutzeravatar
bats0815
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 25.06.2010, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von bats0815 » 03.05.2019, 15:55

Hallo,

anbei mal ein Bild von der rechten Seite meines Motorträgers.
Die Teile sind original, wurden bis zur Entstehung des Fotos nie gewechselt und stammen aus einer 83er CS Caravelle, also nix LKW, Doka oder sowas.
Es handelt sich um die Variante OHNE Schwingungsdämpfer.
III_DSC_0019.JPG
Viele Grüße

Benno
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von neujoker » 03.05.2019, 16:16

Benno,
dein Bild zeigt wenigstens Details. Aber rechts ist der Träger sicher nicht sondern links.

Damit kann man die Befestigung als original abhaken.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
bats0815
Poster
Beiträge: 84
Registriert: 25.06.2010, 14:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Berlin

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von bats0815 » 03.05.2019, 16:24

neujoker hat geschrieben:Benno,
dein Bild zeigt wenigstens Details. Aber rechts ist der Träger sicher nicht sondern links.
richtig, das ist natürlich die LINKE Seite.... obwohl die Woche so kurz war trotzdem durch n Wind :lol:

VG

Benno

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18921
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von neujoker » 03.05.2019, 16:28

Benno,

Und der Träger, so wie dein Bild ihn zeigt, wurde am CS an allen Modellen mit den neuen Schaltgetrieben Typ 091/1 und 094 verbaut, am KY und JX nur bei den "LKW-Typen 245 ... 251".

Beim Threadersteller auf dem Foto ist aber noch Ansatzweise die Quertraverse unter dem Motor erkennbar, was auf die ganz frühe Ausführung schließen lässt. Da fehlt aber noch ein aussagekräftiges Bild vom Verfasser.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
-JD-
Poster
Beiträge: 72
Registriert: 28.01.2013, 13:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Helgo Mescalero
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1y
Anzahl der Busse: 1

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von -JD- » 04.05.2019, 13:38

Endlich bin ich dazu gekommen neue Bilder zu machen.

Bild

Und hier von der seite:

Bild

Bild


Und hier der rechte Träger:

Bild

Benutzeravatar
-JD-
Poster
Beiträge: 72
Registriert: 28.01.2013, 13:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Helgo Mescalero
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1y
Anzahl der Busse: 1

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von -JD- » 04.05.2019, 18:58

Achso und hätte einer von euch Mal einen eBay oder Kleinanzeigen Link, welche Motorträger ich vermutlich brauchen würde?

Beste Grüß
Christoph

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Korrekter Sitz der Motorträger

Beitrag von Max Power » 04.05.2019, 19:14

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 33-223-467
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-223-2553
Weder der Wechsel auf die gummigelagerte Trägervariante noch die Hydrolager haben eine für mich spürbare Veränderung der Geräuschkulisse bewirkt. Vielleicht bin ich zu unsensibel, aber der manchmal beschriebene himmelweite Unterschied ist es auf keinen Fall.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“