Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
demokrit
Mit-Leser
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2019, 06:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Dehler Profi Automat
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von demokrit » 08.05.2019, 08:30

Hallo ans Bulliforum,

da dies mein erster Post ist möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich bin demo, 31 Jahre alt aus Hamburg und seit dem Spätsommer 2018 stolzer Besitzer eines 1986er T3 Dehler Profis in weiß, names Eddie. Der Gute hat den 2,1L DJ Wasserboxer mit Automatik, gute 240tkm gelaufen und steht von der Substanz her meiner Meinung nach anständig da. Seit 2 Jahren ist Eddie mit einem H-Kennzeichen unterwegs.

Ich bin selbst seit ich denken kann schraubebegeistert und versuche so viel, wie möglich selbst zu machen. Leider mangelt es mir an Schraubeplätzen aber grundsätzlich kann man am Straßenrand ja schon so einiges machen :-)


Eddie hat Anfang dieser Woche einen neuen Satz Stoßdämpfer (Bilstein B4) und vorne neue, verstärkte Federn bekommen. Diese "groben" Arbeiten habe ich bei meiner Jahrzente langen Vertrauenswerkstatt durchführen lassen. Beim Abholen wurde mir gesagt, dass die Felgen auf dem Bus keine Zentrierringe haben und diese dringenst nachgerüstet werden müssen, da die Löcher der Felgen ausschlagen und die Bolzen ebenfalls beschädigt werden. Ich solle am besten bei einem Felgentuner vorbeifahren, der kann die Felgen und deren Aufnahme vermessen und mir passende Ringe besorgen.
Gestern abend habe ich mal ein Rad abgenommen und mir die Felge/Achse/Bolzen angeschaut und nichts auffälligen festgestellt. Die Bremstrommel und dessen Oberflächenrost sagen mir aber, dass dort seit mehreren 10ktm (vielleicht schon immer?) keine Zentrierringe waren. Im Netz findet man vieles zu den Felgen, aber nie Infos zu Zentrierringen (höchstens: "Original VW, schraub drauf!").

Einen Höhenschlag oder sonstige Auffälligekeiten - soweit ich den T3 jetzt kenne - kann ich nicht wahrnehmen... er fährt wie ein rollendes Sofa.

Hier sind die Daten, die auf der Felge eingepresst sind:
- KBA40491
- 6Jx14 H2
- 255.601.025
- D14x6
- ET30
- TYP: 361430A

Also Kurz und knapp: Brauche ich auf meinem T3 Dehler Profi für die o.g. Atiwe-Felge Zentrierringe, oder kann ich guten Gewissens ohne weiterfahren?

Vielen Dank für Eure Antworten!

MfG demo

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von newt3 » 08.05.2019, 08:45

brauchst keine zentrierringe. die zentrierung findet über die radmuttern/radschrauben statt.
wichtig ist dass du radschrauben/radmuttern mit kegelbund verbaust (die für die stahlfelgen haben kugelbund). das bitte prüfen.
passende länge der radschraube vorne wäre ca 32mm.(mindestens 7,5 umdrehungen...ob das bei den käseloch mit einer 30mm schraube auch schon hinhaut kannst du notfalls zählen falls solche verbaut sind)

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1732
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von Alexander » 08.05.2019, 09:04

Moin,
wie schon erklärt werden die Felgen beim T3 über die Radbolzen zentriert.
=> Werkstatt hat keine Ahnung von T3 !
Wichtig ist auch, dass beim Auswuchten der Räder diese mit einem entsprechenden Adapter für die Radbolzenzentrierung auf die Wuchtmaschine gespannt werden.
Viele Grüße,
Alexander

demokrit
Mit-Leser
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2019, 06:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Dehler Profi Automat
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von demokrit » 08.05.2019, 09:31

Wow, vielen herzlichen Dank für die schnellen Antworten.

Hier auch noch für die Nachwelt eine offizielle Antwort von VW-Classic-Parts, die ich gerade erhalten habe:

Hallo Herr [...]
Nein, für beide werksmäßigen Alufelgen sind keine Zentrierringe verwendet worden oder vorgesehen.


Ihr Support-Team von VW Classicparts,
Mit freundlichen Grüßen
[...]

Danke und Euch allen einen schönen Tag! :sun

MfG demo
Zuletzt geändert von demokrit am 08.05.2019, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18920
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von neujoker » 08.05.2019, 10:54

Das ist wieder mal ein Beispiel dafür, dass es viele nicht ausreichend qualifizierte Mitarbeiter im KFZ-Gewerbe gibt. Ein ausreichend qualifizierter Mitarbeiter sieht schon beim Anblick der Radnabe, dass dort keine mittenzentrierte Montage möglich und vorgesehen ist.

Und jetzt etwas Sarkasmus:
Nachdem der Beruf des KFZ-Mechanikers zum KFZ-Mechatroniker wurde und in der Praxis sich für viele auf das Auslesen einer Schnittstelle (OBD bzw OBD2) und anschließenden Teiletausch reduziert, sind derartige "Ratschläge aus der Werkstatt" immer öfter zu erwarten.

Und @demokrit, wenn man schon den eigenen Namen für schützenswert hält, dann sollte man aber auch konsequent genug sein, den Namen eines anderen beim Zitieren eines Schreibens nicht anzugeben. Datenschutz ist keine Einbahnstraße.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

demokrit
Mit-Leser
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2019, 06:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Dehler Profi Automat
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von demokrit » 08.05.2019, 11:01

neujoker hat geschrieben:Ein ausreichend qualifizierter Mitarbeiter sieht schon beim Anblick der Radnabe, dass dort keine mittenzentrierte Montage möglich und vorgesehen ist.
Das war auch mein erster Gedanke. "Wie soll da ein Zentrierring passen?"
neujoker hat geschrieben:Und @demokrit, wenn man schon den eigenen Namen für schützenswert hält, dann sollte man aber auch konsequent genug sein, den Namen eines anderen beim Zitieren eines Schreibens nicht anzugeben. Datenschutz ist keine Einbahnstraße.
Das ist tatsächlich untergegangen und war so nicht gewollt. Ist natürlich editiert, danke für den Hinweis.

MfG demo

newt3
Inventar
Beiträge: 3422
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von newt3 » 08.05.2019, 11:02

stoßdämpfer vorne:
wenn du gerne schraubst hättest das auch selbst erledigen können
http://www.t3-pedia.de/index.php?title= ... rachse_2wd
----------
du kannst der werkstatt deines vertrauens ja mal feedback bzgl der nicht vorgesehen nabenzentrierung an deinem fahrzeug geben. vielleicht ist derjenige der die eine zentrierung über nabe vorgeschlagen hat ja gewillt dazuzulernen. :-bla

evtl fährst (nach eigenem prüfen deiner radmuttern/radschrauben) auch mal zum "felgentuner", erzählst ihm was dir werkstatt x y erzählt hat und hörst mal zu welche produkte dir der felgentuner verkaufen möchte und berichtest dann - erstmal ohne zu kaufen - hier darüber. :mrgreen:
---
sollte mal eine achsvermessung an deinem t3 anstehen informier dich auch besser vorher wo man was einstellt, welche werte die richtigen sind und zu wem du am besten damit gehst.

Benutzeravatar
*Wolfgang*
Inventar
Beiträge: 3530
Registriert: 07.10.2007, 22:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: California
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Karlstadt

Re: Atiwe Käselochfelgen 14" ohne Zentrierringe normal?

Beitrag von *Wolfgang* » 08.05.2019, 21:58

Diese "Zentrierringe" werden meist nur bei Billig-Felgen (tschuldigung für den Ausdruck) gebraucht. Grund: es gib viele Autos mit gleichen Lochkreisen, jedoch mit unterschiedlicher Mittenzentrierung. Um eine Felge für möglichst viele Fahrzeugtypen anbieten zu können werden die Felgen möglichst gleich, d.h. mit "zu großem" Loch gefertigt, dafür werden je nach Fahrzeugtype dann diese Ringe beigelegt.

Besonders toll ist hierbei, daß die Ringe beim abnehmen der Felge meist an der Nabe hängen bleiben und man darf die dann mit einem Schraubenzieher o.ä. runterpobeln. Nach einigen Montagen und Demontagen sehen die Ringe dann entsprechend aus.

Aber wie oben schon gesagt wurde: sowas gibts bei den Atiwe`s nicht. :-)
Viele Grüße

Wolfgang

T3 - der fahrbare Wohncontainer...
Bild

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“