Zünschlüssel im Zündschloß abgebrochen

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Benutzeravatar
bogues
Stammposter
Beiträge: 596
Registriert: 06.07.2011, 11:41
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Zünschlüssel im Zündschloß abgebrochen

Beitrag von bogues » 16.05.2019, 16:26

Hallo,
meine Frau hat gerade angerufen, der Zündschlüssel vom Bus ist abgebrochen, so dass das untere Drittel jetzt noch im Schloß steckt. Hat jmd eine Idee, wie ich das wieder herausbekomme?
Vielen Dank,
Christoph

Benutzeravatar
CBSnake
Harter Kern
Beiträge: 2395
Registriert: 21.07.2015, 21:06
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Bus
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zünschlüssel im Zündschloß abgebrochen

Beitrag von CBSnake » 16.05.2019, 17:39

Hi,

Demontagebohrung am Züundschlossgehäuse machen
Schließzylinder ziehen
Schließzylinder zerlegen http://www.t3-pedia.de/index.php?title= ... emontage_6
alle Plättchen die sich nun rausziehen lassen, ziehen und sortiert ablegen

die unteren wirst du nicht ziehen können, da blockiert der Schlüssel, aber evtl kannst du den Rest dann sehen bzw mit einem kleinen Schraubendreher rauspoppeln

umgekehrt wieder zusammenbauen :-)

Oder:

Neues Zündschloss mit Schlüssel kaufen, alle Schlösser darauf anpassen und und in dem Zuge überholen :-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18905
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Zünschlüssel im Zündschloß abgebrochen

Beitrag von neujoker » 16.05.2019, 18:16

Laubsägeblatt (am Besten neues) an dem Ende abbrechen/abzwicken, an dem die Zähne mit ihrer stumpfen Seite sind, so dass am einen Ende sofort Zähne beginnen. Diese Ende in das Schloss tief genug einführen und mit der Zähneseite zum Schlüssel drehen und anziehen. Der Schlüsselrest sollte mit kommen - ev. mehrere Versuche.

Weitere Tipps findest du mit der Google-Suche "schlüssel abgebrochen aus zylinder entfernen"
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Zünschlüssel im Zündschloß abgebrochen

Beitrag von metallikart » 17.05.2019, 06:31

Moin,
das mit dem Laubsägeblatt ist ja eine geniale Idee!!

Ich habe das auch schon mal bei einem Auto geschafft.
Habe dann zwei von den ganz dünnen Elektronikschraubendrehern genommen und lange gefummelt, bis ich das Ding raus hatte.

Gruss, Christian

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 18905
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Zünschlüssel im Zündschloß abgebrochen

Beitrag von neujoker » 17.05.2019, 09:51

metallikart hat geschrieben:Moin,
das mit dem Laubsägeblatt ist ja eine geniale Idee!!
....
Leider nicht von mir :roll: ,
aber mir schon seit Jahrzehnten bekannt und erprobt.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Wann lernen Nutzer zu ihren Fragen auch vernünftige Angaben zu machen? :roll:
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, also nix mit Privatberatung, fragt im Forum

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“