Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
dr.ara
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.01.2012, 21:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Landau

Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von dr.ara » 03.07.2019, 09:01

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe seit einiger Zeit an meinem T3 mit den 1,6l TD JX Motor ein Problem.
Um zwar kann ich den warmen Motor, nach dem Abstellen nicht mehr direkt starten.
In der Praxis heißt das, dass wenn ich längere Zeit gefahren bin ( ab ca. 10 min ) und dann den Motor abstelle, z.B. zum tanken, den Motor
nicht mehr anbekomme. Der Anlasser leiert, aber der Motor springt nicht mehr an. Ihr versteht mein Problem?!
Ich habe dann zwei Möglichkeiten.
1. warten, ca. 30 - 45 min.
2. anschieben.
Für mich scheint es, als ob der Motor nach dem Abstellen absäuft.
Wenn ich den Bus anschiebe, riecht es nach Diesel und er raucht auch kurz ordentlich.
Wie gesagt, nach der Wartezeit springt er einwandfrei an, wenn der Motor kalt ist ebenso.

Hat jemand von euch schon so etwas gehabt? Was kann da die Ursache sein?
Den Kraftstoff filter hab ich getauscht, die Batterie ist voll.

Ich freue mich auf eure Unterstützung.
LG Christian

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von Alexander » 03.07.2019, 09:14

Moin,
ein Diesel kann nicht absaufen.
Ziehst du den Kaltstartbeschleuniger wenn er so halbwarm nicht anspringt?
Wenn nein, dann probiere das.
Wenn ja und er springt trotzdem nicht an, dann sollten die ESD und der Förderbeginn überprüft werden.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von BUSbahnhof » 03.07.2019, 09:21

Schaue mal wenn das Problem auftritt ob sich Luft in der durchsichtigen Kraftstoffleitung befindet.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4824
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von puckel0114 » 03.07.2019, 09:52

Das ist doch das Problem mit dem halbwarmen Motor und der vorglühanlage.
Geber sagt, Motor warm und glüht nicht vor obwohl er eigentlich noch müsste.
Mal Kabel vom Geber abziehen und schauen was dann passiert.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
BUSbahnhof
Harter Kern
Beiträge: 2396
Registriert: 20.06.2016, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Reimo Camper/Bw Doka
Leistung: 64 PS
Motorkennbuchstabe: 1Y
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von BUSbahnhof » 03.07.2019, 12:11

puckel0114 hat geschrieben:Das ist doch das Problem mit dem halbwarmen Motor und der vorglühanlage.
Geber sagt, Motor warm und glüht nicht vor obwohl er eigentlich noch müsste.
Mal Kabel vom Geber abziehen und schauen was dann passiert.
Dann würde er nach etwas Orgeln aber anspringen.
Bullige Grüße vom Micky
Lieber Rost statt Plastik!
Bild Bild

Benutzeravatar
PHo
Westdeutscher
Beiträge: 5082
Registriert: 19.07.2007, 13:31
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 84 PS
Motorkennbuchstabe: AAC
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Niederrhein

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von PHo » 03.07.2019, 12:18

BUSbahnhof hat geschrieben:
puckel0114 hat geschrieben:Das ist doch das Problem mit dem halbwarmen Motor und der vorglühanlage.
Geber sagt, Motor warm und glüht nicht vor obwohl er eigentlich noch müsste.
Mal Kabel vom Geber abziehen und schauen was dann passiert.
Dann würde er nach etwas Orgeln aber anspringen.
Dafür orgelt er wahrscheinlich nicht lang genug.
Gruß,
Peter

Darf man fremden Leuten eigentlich Fragen stellen,
nachdem sie im Bus telefoniert haben und einem noch etwas unklar ist? :gr

Relaxo
Stammposter
Beiträge: 743
Registriert: 15.09.2016, 12:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia
Leistung: 75PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von Relaxo » 03.07.2019, 12:29

Förderbeginn prüfen, Ventilspiel prüfen und KSB ziehen.
Hat der Motor extrem miese Kompression hilft nur den Temperaturgeber von der Vorglühanlage abziehen, dann glüht er immer vor und man kann den Motor weiter fahren bis er völlig verschlissen ist.

dr.ara
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.01.2012, 21:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Landau

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von dr.ara » 03.07.2019, 13:32

Hallo,

danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Um auf eure Vorschläge mal kurz einzugehen.
Der Kaltstartbeschleuniger ist schon seit Beginn (Bus 2010 erworben) defekt.
Der Zug ist gerissen. Springt aber an, und wird mit ein wenig Gas am Leben gehalten bis er warm ist und anbleibt.

Orgeln kann ich beim Warmstart bis die Batterie leer ist. Da passier leider nichts.

Auf Luftbläschen werde ich die Kraftstoffleitung heute Nachmittag mal prüfen. Soweit ich es aber in Erinnerung habe, ist da keine Verschäumung oder ähnliches zu sehen.

Der Motor wurde 2015 nach einem Zahnriemenriss komplett neu gemacht. Heißt, die Einspritzdüsen wurden überholt und eingestellt. Ventile erneuert und eingestellt. Lager wurden erneuert.

Welcher Geber ist das, wo das Kabel zum testen abgezogen werden soll?
Was passiert wenn der Förderbeginn nicht stimmt? Habe vor einiger Zeit den Zahnriemen wechseln lasssen. Das Problem bestand aber vorher schon.

Gruß Christian

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1729
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von Alexander » 03.07.2019, 14:27

dr.ara hat geschrieben:Der Kaltstartbeschleuniger ist schon seit Beginn (Bus 2010 erworben) defekt.
Der Zug ist gerissen. Springt aber an, und wird mit ein wenig Gas am Leben gehalten bis er warm ist und anbleibt.
Na dann solltest du das mal reparieren. VW hat solche Teile nicht eingebaut weil die noch übrig waren und weil das Auto on der Herstellung teurer werden sollte.
dr.ara hat geschrieben:Was passiert wenn der Förderbeginn nicht stimmt? Habe vor einiger Zeit den Zahnriemen wechseln lasssen. Das Problem bestand aber vorher schon.
Wenn der Förderbeginn nicht stimmt, springt er vor allem schlecht an. (und läuft sche..e)
Viele Grüße,
Alexander

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1292
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von Max Power » 03.07.2019, 16:05

Schöne Geschichte.:-) :mrgreen:

Der Kaltstartbeschleuniger heisst zwar Kaltstartbeschleuniger, aber hilft durchaus auch beim Warmstart und gehört repariert. Eigentlich müsste er aber trotzdem nach etwas orgeln anspringen. Wahrscheinlich ist der Förderbeginn zu spät.

Das Kabel für die Vorglühanlage ist blau/weiss. Kannst ja mal probieren, ob es ohne Kabel anspringt.

dr.ara
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 09.01.2012, 21:08
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Landau

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von dr.ara » 03.07.2019, 21:23

Hallo,
kurze Rückmeldung von heute Nachmittag.
Ich habe den Motor gestartet, ging einwandfrei. 10km gefahren, ausgemacht, Motor lässt sich nicht megr starten.
Soweit so gut. Blasen sind keine zu sehen in der Kraftstoffleitung.
Das blau weisse Kabel habe ich entfernt und dann erneut versucht zu srarten. Die gelbe Lampe der Vorglühanlage ging nicht mehr aus. Erst als ich den Zündschlüssel gedreht habe. Ich habe dann ewig, ca 30s, geleiert ohne dass etwas passiert wäre.
Ich such mir morgen mal jemanden der mir beim Förderbeginn helfen kann...
Oder hat jemand noch eine andere Idee?

Gruss Christian

Benutzeravatar
metallikart
Stammposter
Beiträge: 250
Registriert: 11.01.2019, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1

Re: Startproblem bei warmen Motor, versoffen?

Beitrag von metallikart » 04.07.2019, 06:32

Guten Morgen,
Kumpel hatte genau das gleiche Problem. JX warm abgestellt, musste er länger orgeln lassen. Förderbeginn war ok und auch keine großartige Luft in den Leitungen erkennbar.
Er hat dann einfach ein Rückschlagventil in die Leitung gesetzt (ich glaube in die Zulaufleitung) und jetzt ist alles in Ordnung.

Gruss, Christian

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“