Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
rumaco
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 27.04.2017, 17:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von rumaco » 20.07.2019, 12:45

Hi Leute,

nach ein paar holprigen Feldwegen (langsam gefahren, aber trotzdem) hat ein komisches Geräusch (gefühlt wie Metall gegen Metall) angefangen, erstmals nur bei den blödesten Stellen beim Fahren im ersten Gang, dann immer häufiger auch bei höheren Geschwindigkeiten. Jetzt habe ich unten nachgeschaut und folgendes festgestellt:

Die rechte Stütze vom Stabilisator sitzt locker (s. Bild) und der Teller für das Gummi ist andersherum als auf der anderen Seite. An welcher Seite sitzt der Teller richtig und wie kann ich die Stütze fest machen? Ich verstehe das nicht so richtig, weil auf beiden Seiten ungefähr die gleiche Länge Schraube rausguckt (etwa 5 mm).

Darf ich weiterfahren (zumindest bis zu einem Stellplatz, wo ich mir das in Ruhe anschauen kann)?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
“Those who believe in telekinetics, raise my hand.”
― Kurt Vonnegut

Benutzeravatar
rumaco
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 27.04.2017, 17:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von rumaco » 20.07.2019, 12:48

Es tut mir Leid - wegen Internetproblemen wurde das 6 mal oder so gepostet und ich finde nicht, wo ich die alle löschen kann...
“Those who believe in telekinetics, raise my hand.”
― Kurt Vonnegut

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2544
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von Alexander » 20.07.2019, 12:54

Hi,
auf deinem 2. Bild sind die Teller falsch rum und die Koppelstange ist gebrochen.
Die kannst du nicht wieder fest machen sondern nur durch Neuteile ersetzen.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20579
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von neujoker » 20.07.2019, 12:56

Oberes Bild ist richtig, unteres Bild ist falsch. Die falsche Montage ist ev. auch der Grund, warum sich dein einer Gummi verabschiedet hat.
Ob die Stange gebrochen ist, sieht man erst beim Zerlegen, denn das untere Ende ist m.E. genau so weit in den Lenker gezogen, wie das obere heraussteht.
Zuletzt geändert von neujoker am 20.07.2019, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
rumaco
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 27.04.2017, 17:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von rumaco » 20.07.2019, 12:58

Alexander hat geschrieben:Hi,
auf deinem 2. Bild sind die Teller falsch rum und die Koppelstange ist gebrochen.
Die kannst du nicht wieder fest machen sondern nur durch Neuteile ersetzen.
Alles klar, danke. Und wie sieht es aus mit weiterfahren? Ich muss dann letztendlich zu einer Werkstatt... Mal schauen hier in Slovenien...
“Those who believe in telekinetics, raise my hand.”
― Kurt Vonnegut

Benutzeravatar
Alexander
Inventar
Beiträge: 2544
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von Alexander » 20.07.2019, 13:01

Joachim hat recht, es ist gut möglich das sich nur das untere Gummi verdünnisiert hat.
Du kannst so (vorsichtig) weiter fahren.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
rumaco
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 27.04.2017, 17:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von rumaco » 20.07.2019, 13:07

neujoker hat geschrieben:Oberes Bild ist richtig, unteres Bild ist falsch. Die falsche Montage ist ev. auch der Grund, warum sich dein einer Gummi verabschiedet hat.
Ob die Stange gebrochen ist, sieht man erst beim Zerlegen, denn das untere Ende ist m.E. genau so weit in den Lenker gezogen, wie das obere heraussteht.

So blind kann man auch sein...
Ja, jetzt sehe ich dass Gummi und Teller auf der Seite unten fehlen! Würde das heißen, Gummi + Teller bestellen und einbauen oder ist das eher eine heikle Sache?
“Those who believe in telekinetics, raise my hand.”
― Kurt Vonnegut

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20579
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von neujoker » 20.07.2019, 13:35

Und vergesse nicht den oberen Teller zu drehen.
Mache beide Gummis, die Hülse (falls angeschabt), den Teller und die Mutter neu.

https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+ ... 411-51000/
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
rumaco
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 27.04.2017, 17:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von rumaco » 20.07.2019, 17:29

In der Tat, ich habe die Mutter abgeschraubt und da ist noch ein Stück vom Teller. Ich kann nirgendwo sehen, dass die Koppelstange kaputt wäre. Die Hülse scheint auch in Ordnung zu sein.

Die Frage ist, die bestellen Teile würden sowieso erst in einer Woche oder so ankommen (wenn ich Glück habe). Ich muss auch irgendwohin fahren, wo ich sie bekommen kann. Das wäre am liebsten aber bei Freunden in Frankreich, die sind aber 1300 km entfernt.

Eigentlich sollte ich bis dahin fahren können, oder, solange ich vorsichtig fahre? (Ich weiss, Ferndiagnostik kann man nicht machen, und ich erwarte kein offizielles Guthaben von euch :cafe , aber vorausgesetzt es wäre nur der Gummi + Teller, und die Koppelstange ist in Ordnung, was würdet ihr machen? Die andere Variante wäre, irgendwo hier in Slowenien warten und eine Lieferadresse finden..

Und wenn ich weiter fahre, sollte ich dann aber den Stabilisator ganz abnehmen oder so dran lassen? Um sämtliche Gummis und Teller an einer Seite auszutauschen, muss ich sowieso die andere Seite rausnehmen, oder? Denn sonst kriege ich die Stange nicht hoch genug um die oberen Teller+Gummi rauszunehmen...

Ich bin allerdings echt dankbar für eure Hilfe. Ich habe prinzipiell keine Angst vor dem Selbermachen, aber bei so etwas weiß ich nicht inwiefern das gefährlich sein könnte und frage lieber zu viel als zu wenig. :oops:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
“Those who believe in telekinetics, raise my hand.”
― Kurt Vonnegut

Benutzeravatar
Jumpy
Inventar
Beiträge: 2606
Registriert: 10.06.2005, 22:20
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 5 Zyl. Elch-TDI
Leistung: ~103kw
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: an der A7, 20km vor DK

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von Jumpy » 20.07.2019, 17:47

du kannst, notfalls, den Stabi ganz ausbauen und weiterfahren.Solange du die Grenzen der Fahrdynamik nicht austestest, ist das kein Problem.
des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

_____________________________________________________________________________

Gruß Jumpy

one life, live it now


____________________
Member of the C.d.a.S.

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 11250
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von TottiP » 20.07.2019, 18:24

Wo treibst Du Dich denn aktuell rum?
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
rumaco
Mit-Leser
Beiträge: 35
Registriert: 27.04.2017, 17:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Postbus
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von rumaco » 20.07.2019, 18:26

TottiP hat geschrieben:Wo treibst Du Dich denn aktuell rum?
Slowenien, unweit vom Soča-Tal... Ist übrigens sehr schön hier :cafe
“Those who believe in telekinetics, raise my hand.”
― Kurt Vonnegut

hbquax
Poster
Beiträge: 166
Registriert: 06.01.2018, 13:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 69 ps
Motorkennbuchstabe: 1V
Anzahl der Busse: 1

Re: Stabilisator Stütze locker - bitte um Hilfe

Beitrag von hbquax » 20.07.2019, 22:31

Ich würde auf der defekten Seite die Stabi-Stütze ausbauen, den Rest drinlassen. Der Stabi hat dann keine Funktion mehr, richtet aber auch keine Schaden an. Und wenn du die Teile besammen hast, baust du es wieder zusammen.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“