Standheizung springt nicht mehr an

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
ivory
Mit-Leser
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.2008, 21:00
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Essen

Standheizung springt nicht mehr an

Beitrag von ivory » 14.05.2008, 21:06

Hallo, meine Heizung (Eberspächer) springt plötzlich nicht mehr an, sprich, sie sagt keinen Ton mehr. Die Zeit läuft in der Uhr allerdings brav ab... Weiß jemand einen Rat oder wohnt viel. noch besser in der Nähe von Essen und kann mir helfen???? :g5

Benutzeravatar
braunerbus
Stammposter
Beiträge: 694
Registriert: 29.09.2009, 11:45
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker 4
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von braunerbus » 02.10.2009, 07:27

Hallo,
meine Antwort kommt zwar reichlich spät, hatte gestern aber die selben Probleme. Nach der Suche hier im Forum habe ich folgenden Tipp gefunden, der mir sehr geholfen hat:

1. Motor starten
2. Standheizung starten
3. Nach ca. 2 Minuten kommt sie und fördert warme Luft
4. ca. 1 Std. erst mal "freibrennen lassen"
5. Ursache der Probleme: Die Versorgungsbatterie (habe 2, da Joker) ist schon etwas schwach und bringt nicht mehr exakt die Leistung, welche die Standheizung zum starten braucht...

Ich hoffe ich konnte Dir oder aber anderen mit diesem Beitrag doch noch helfen...


Grüße
Benny
Westfalia Joker 4 - EZ 03/1981 - assuanbraun - CU - Originalzustand--151`km
(frisch restauriert) - schwarze Plakette - unverkäuflich :-)

Mein Bus und seine Story: LINK

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5029
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von puckel0114 » 02.10.2009, 09:33

Ansonsten auch erstmal sämtliche zur Heizung dazugehörigen Sicherungen kontrollieren.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

torti
Mit-Leser
Beiträge: 20
Registriert: 28.03.2009, 12:28
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Hamburg

Beitrag von torti » 02.10.2009, 09:47

moin,
ich habe mich mal eine ganze weile mit einer eberspächer ba6 rumgeschlagen. wenn es sich um soeine handelt kann ich ggf weiterhelfen.

gruss,
torti-

Benutzeravatar
rene f.
Mit-Leser
Beiträge: 37
Registriert: 22.02.2009, 10:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Essen

Beitrag von rene f. » 10.10.2009, 17:14

hallo,
wohne zwar um die ecke, hab aber selber probleme mit der eberspächer (benziner). die zweitbatterie scheint zu schwach zu sein, daher hab ich es mit laufendem motor probiert. der lüfter geht an, man kann die pumpe hören, dann geht der lüfter wieder aus. > heizung abgeschaltet, nach kurzer zeit wieder angeschaltet und es gab einen knall!? seit dem lass ich erstmal die finger davon. hat jemand nen tip?
"Wenn du es eilig hast, geh langsam"

Benutzeravatar
Calypso90
Stammposter
Beiträge: 736
Registriert: 11.05.2009, 16:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi Atlantic
Leistung: 75-85
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hannover (ehem. Kassel)

Beitrag von Calypso90 » 10.10.2009, 19:35

Bevor ich einen neuen Fred eröffne, kann ich hier ja auch nochmal meine Probleme wehklagen:

D2L lief bis vor einer Woche einwandfrei.
Wenn ich sie jetzt einschalte, springt sie an, heizt für einige Minuten, danach geht der Lüfter aus und die Pumpe fördert nicht mehr weiter.
Die Anzeige bleibt auf grün, keine Fehlermeldung.
Danach muss ich erstmal einige Zeit warten, bis die Pumpe bei erneutem Einschalten überhaupt wieder fördert.
Die Batterie kanns nicht sein, an der Heizung kommen noch ca. 12,5V an.

Gruß,
Florian

Benutzeravatar
Calypso90
Stammposter
Beiträge: 736
Registriert: 11.05.2009, 16:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi Atlantic
Leistung: 75-85
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Hannover (ehem. Kassel)

Beitrag von Calypso90 » 11.10.2009, 03:43

Sorry, hat sich erledigt.
Habe das Voltmeter mal WÄHREND des Betriebs an die Campingbatterie gehängt, die Spannung sinkt innerhalb einer Minuten auf 10V, danach schaltet sich die Standheizung aus.

Gruß,
Florian

torti
Mit-Leser
Beiträge: 20
Registriert: 28.03.2009, 12:28
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Hamburg

Beitrag von torti » 11.10.2009, 09:54

moin,
rene f. hat geschrieben:wohne zwar um die ecke, hab aber selber probleme mit der eberspächer (benziner).
ich nehme an die BA6
rene f. hat geschrieben:die zweitbatterie scheint zu schwach zu sein, daher hab ich es mit laufendem motor probiert. der lüfter geht an, man kann die pumpe hören, dann geht der lüfter wieder aus. > heizung abgeschaltet, nach kurzer zeit wieder angeschaltet und es gab einen knall!? seit dem lass ich erstmal die finger davon. hat jemand nen tip?
Also das klingt für mich wie das Verbrennen von restlichem Treibstoff in der Brennkammer, wenn man die Heizung einfach ausmacht.
Check ma folgendes:

* Sicherheitsschalter ausgelöst?
* Verbrennungslüfter ok?
* Zündspule ok?
* Glühkerze ok?

Zündet die Heizung beim ersten Versuch garnicht? Läuft der Lüftungsmotor direkt an der Heizung rund (der taktet die Zündkerze und die Benzinzuvor)? Ggf, bau den mal aus und schau dir den mal genau an.

cabriophil
Stammposter
Beiträge: 320
Registriert: 24.09.2009, 12:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Unna

Re: Standheizung springt nicht mehr an

Beitrag von cabriophil » 16.11.2010, 21:10

So an meiner BA6 hab ich das Rroblem:
- Es läuft nur der Lüfter
- keine Pumpe zu hören, Eieruhr läuft normal ab

1-2 Wochen zuvor lief sie ohne Probleme.

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5029
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Standheizung springt nicht mehr an

Beitrag von puckel0114 » 16.11.2010, 21:33

Dann leg dich unters Auto, zieh den Stecker von der pumpe ab, mess ob Strom ankommt und dann weisst du Bescheid.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

cabriophil
Stammposter
Beiträge: 320
Registriert: 24.09.2009, 12:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Unna

Re: Standheizung springt nicht mehr an

Beitrag von cabriophil » 22.11.2010, 07:55

Hat sich übrigens von selbst erledigt. Ein paar Tage davor war eine Sicherrung defekt, und ich hab eine von den oberen genommne, da ich dachte, dies seien alle reserve Sicherrungen.

Was ich nicht mehr genau weiß: welche Sicherrung kommt da rein?

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“