Wie habt ihr eure Holz-Bodenplatten verschraubt?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1491
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Wie habt ihr eure Holz-Bodenplatten verschraubt?

Beitrag von Muhe » 29.07.2008, 22:03

Servus!
Habt ihr die Bodenplatten (ich meine die Bodenplatte aus Holz, z.B. für eine Camping-Ausrüstung) quasi von unten durch die vorhandenen Löcher der ersten Sitzreihen-Schiene geschraubt, oder von oben nach unten in dieselben, oder habt ihr sogar neue Löcher gebohrt?

LG, Michael

Benutzeravatar
Q-Master
Inventar
Beiträge: 4209
Registriert: 02.06.2007, 22:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle + Kasten
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: 31028 Gronau (Leine)

Beitrag von Q-Master » 29.07.2008, 22:33

Muss man die noch extra festschrauben?

vorne sind die Kisten vom Fahrer und Beifahrersitz
links ist die Seitenwand
hinten die Sitzbank
und an der Schiebetür kommt ne Abschlussleiste, die sollte man dann aber schon verschrauben.
Mehr sollte nicht nötig sein.


P.S.: Hast übrigends Mehl, ähhh Mail
Gruß Stephan,
der jetzt auch als "Rückwärtsfahrer" unterwegs ist (T5GP)

****
"Some cause happiness wherever they go; others whenever they go."
(Oscar Wilde; 1854-1900; Irisch poet, playwright, novelist, and critic)

Benutzeravatar
aerobat
Stammposter
Beiträge: 991
Registriert: 17.01.2008, 17:12
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: München

Beitrag von aerobat » 29.07.2008, 22:56

Servus Muhe,
ich hab meine Bodenplatte schon verschraubt.
Dazu habe ich sogenannte Schlosschrauben (also mit flachem Kopf) verwendet. Diese gehen in meinem ExBundesBulli durch den Bodenbelag, Platte, Isolierung und unten durch`s Blech wieder raus. Am Unterboden dann ne Beilagscheibe und ein Mütterchen und gut ist das...
Was Du nicht vergessen solltest ist:
Gut von oben her (bevor Du die Schraube durchsteckst) Sikaflex rein, so dass es die Pampe (nicht sabbern damit, klebt wie Hölle und bekommst fast nicht mehr von den Fingern ab) unten wieder rausdrückt. Dann ist das auch wirklich dicht und es kann Dir keine Feuchtigkeit eindringen!

Löcher hab ich für meine Schräublis nicht gebohrt, sondern habe die Löcher von den Sitzschienen (waren ja vorher so Sitzbänke drin) verwendet, aber nur ein paar - nicht übertreiben...*smile*
Die nicht verwendeten Löcher hab ich mit übrigen Schrauben von den Sitzschienen (und Sikaflex) wieder verschlossen. Kannst natürlich auch schweissen und und und...(natürlich guggen dass Du nicht den Bus abfackelst).

Gruß,
Tom :bier
Bundes-Bulli in Flecktarn - 1,7l Diesel-Stinker (KY) - Ez.11/2007 (Bjhr.1989) - Umbau zum Westfalia WoMo mit Klapp/Aufstelldach

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1491
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Muhe » 30.07.2008, 09:56

Tom, Danke für den Tipp. Ungefähr so hab ich es mir auch vorgestellt, klingt gut. Keine Angst übrigens, Schweißgerät nehme ICH sicher keins in die Hand :lol: Sikaflex klingt auch vernünftig. Hab schon viel darüber gelesen. Wo bekommt man das überhaupt?

Bekommt man die Schrauben später auch wieder raus, wenn die "Sikaflexiert" sind?

Q-Master, naja, ich denke mir, wenn es bei einem Unfall hart auf hart kommt, dann kann das schon sinnvoll sein. Wenn z.B. Schränke auf der Bodenplatte montiert sind, dann ist da ja eine ziemliche Belastung drauf; andererseits fällt mir gerade ein: wenn die Schränke mit der Bodenplatte UND der Seitenwand verschraubt sind, fixiert das ja auch gleichzeitig die Bodenplatte. (P.S.: Danke für das Meeehl)

Bullifand
Harter Kern
Beiträge: 1189
Registriert: 13.06.2008, 20:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: mit Klima
Leistung: 95Ps
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 50999 Köln

Beitrag von Bullifand » 30.07.2008, 10:21

Warum nicht verkleben?? Haste keine Löscher und kein Problem mit

Rost!! :sun
Grüße aus Köln

Benutzeravatar
Q-Master
Inventar
Beiträge: 4209
Registriert: 02.06.2007, 22:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle + Kasten
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: 31028 Gronau (Leine)

Beitrag von Q-Master » 30.07.2008, 10:45

Löcher hat er sowieso schon, da das eine Caravelle war/ist.
Gruß Stephan,
der jetzt auch als "Rückwärtsfahrer" unterwegs ist (T5GP)

****
"Some cause happiness wherever they go; others whenever they go."
(Oscar Wilde; 1854-1900; Irisch poet, playwright, novelist, and critic)

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1491
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Muhe » 31.07.2008, 15:16

Bullifand hat geschrieben:Warum nicht verkleben?? Haste keine Löscher und kein Problem mit

Rost!! :sun
Naja, aber geht das dann auch wieder raus? Z.B. bei Wasserschaden? Dann müsste man außerdem zuerst die Isolation auf das Bleche kleben und die Bodenplatte auf die Isolation?

süden
Mit-Leser
Beiträge: 8
Registriert: 18.08.2006, 12:46
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: 88131 Lindau

Beitrag von süden » 31.07.2008, 16:58

Gar nicht - hält auch so (Trocellen + Siebdruckplatte)
Gruß aus Lindau - Heinz (süden)
********************************************************************************************************

Danno Joker
Stammposter
Beiträge: 443
Registriert: 24.08.2007, 12:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker/Pritsche
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: nähe FFM in good old Wedderau
Kontaktdaten:

Beitrag von Danno Joker » 31.07.2008, 17:02

@süden: bis de auf was auffährst und die Platte hoch kommt! Die Variante vom Tom is super. is bei mir genauso. :bier
Rollende Schlafcouch
Club Joker
BJ.:88
JX und brachiale 69 Diesel PS

im Winter W201 2.0l Bj.: 87



Bild

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1491
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Muhe » 31.07.2008, 23:43

Habt ihr einen Tipp für eine Bezugsquelle für Sikaflex?

dude
Poster
Beiträge: 98
Registriert: 30.06.2008, 22:34
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von dude » 01.08.2008, 00:29

bucht oder fritz-berger.de
Joker CS 83
Bild

wolke55
Harter Kern
Beiträge: 1064
Registriert: 11.12.2006, 21:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 79539 Loerrach

Beitrag von wolke55 » 01.08.2008, 10:11

Salü Muhe.
Sikaflex - habe ich aus dem -gut sortierten- örtlichen Autoteilezubehör.
Bekommst aber auch im guten Canping-Shop.
Kann nur bestätigen, hält bombig.
Gruß Wolfgang
geht nicht, gibt's nicht ;-)

LLE 2216 Womo mit Pedalfessel/2.Batt/Oelkuehler/Ebersbaecher Airtronic D2/P2-Nebler/P2-Lenkrad/viele Neuteile

Benutzeravatar
Muhe
Harter Kern
Beiträge: 1491
Registriert: 26.05.2008, 23:18
Modell: T3
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Muhe » 01.08.2008, 11:09

Hallo Leute, Danke für die Antworten!

Bei der Gelegenheit: ich bau mir über die Mororraumabdeckung ein Podest ein (So, dass man Stauraum hat, aber trotzdem noch zum Motor kommt). Das könnte ich ja dann eigentlich direkt auf das Metall kleben, dann muss ich nicht das Blech anbohren. Holz auf Holz kann man damit wahrscheinlich auch kleben?

Aber wie ist das mit dem späteren Entfernen? Also wenn ich das Holz wieder vom Blech herunterbekommen möchte?

Bullifand
Harter Kern
Beiträge: 1189
Registriert: 13.06.2008, 20:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: mit Klima
Leistung: 95Ps
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 50999 Köln

Beitrag von Bullifand » 01.08.2008, 19:35

Muhe hat geschrieben:Hallo Leute, Danke für die Antworten!

Bei der Gelegenheit: ich bau mir über die Mororraumabdeckung ein Podest ein (So, dass man Stauraum hat, aber trotzdem noch zum Motor kommt). Das könnte ich ja dann eigentlich direkt auf das Metall kleben, dann muss ich nicht das Blech anbohren. Holz auf Holz kann man damit wahrscheinlich auch kleben?

Aber wie ist das mit dem späteren Entfernen? Also wenn ich das Holz wieder vom Blech herunterbekommen möchte?
Nur punktional kleben, nicht vollfläschig!!
Grüße aus Köln

Benutzeravatar
Lux-Bus
Stammposter
Beiträge: 509
Registriert: 31.03.2008, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Bornheim

Beitrag von Lux-Bus » 01.08.2008, 19:45

Punktional kleben?
Theo du bist der Hammer :g5
Ich möchte sterben wie mein Großvater,
schlafend,
nicht schreiend wie sein Beifahrer

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“