LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
KarmannTobi
Stammposter
Beiträge: 271
Registriert: 06.07.2007, 14:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon Westfalia
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Südhessen

LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von KarmannTobi » 27.08.2010, 22:15

Hallo zusammen,
mein Bremsenproblem scheine ich ja langsam in den Griff zu bekommen, da taucht das nächste auf...
Auf meiner Probefahrt, die soweit problemlos verlief, ist auf einer Schnellstraße erneut der Keilriemen für LIMA und WAPU abgesprungen. Hatte Standstreifen und konnte rechts ranfahren.
Tollerweise hatte ich kein Werkzeug an Bord (bitte dazu keinen Kommentar :box ), aber ein mir unbekannter Bullifahrer in Zivil (mit A6) hielt, hat von zu Hause Maulschlüssel geholt und wir haben den Keilriemen wieder auflegen können.
Danke nochmal Jürgen, falls Du hier mitliest! Erst als er wiederkam, fragte ich ihn, er sei doch bestimmt Bullifahrer. Und ja, er hat mehrere.... Also Bullifahrer sind echt hilfsbereit!!! :bier
Da mir das vor nicht allzu langer Zeit schon mal passiert ist, mache ich mir natürlich Gedanken um die Ursache. Der Keilriemen ist neu und ich hab ihn bei VW gekauft, paßt auch von den Dimensionen. Zuerst dachte ich, die LIMA geht beim Spannen vielleicht aus der Flucht, aber Jürgen entdeckte ein wenig Axialspiel in der WAPU. Sie ist dicht und macht keine auffälligen Geräusche. Das Spiel muss ich noch messen, es ist aber gefühlt nicht sehr groß.
Kann man eventuell die Riemenscheibe ein wenig verbreitern, um ein abspringen zu verhindern? Wäre nur ein Provisorium, aber ich wollte morgen Gas und Tüv machen und habe kommende Woche keine Zeit, die Wapu zu tauschen und müßte nächstes Wochenende ca. 100km mit dem Bus fahren...
Hatte schon jemand das Problem, dass durch die Wapu der Keilriemen abspringt? Ideen für ein Provisorium?

Danke & Gruß,
Tobias
Gruß Tobias

Benutzeravatar
KarmannTobi
Stammposter
Beiträge: 271
Registriert: 06.07.2007, 14:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon Westfalia
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Südhessen

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von KarmannTobi » 07.09.2010, 10:03

Hallo zusammen,
nachdem mir nun wiederholt der Keilriemen WAPu-LIMA abgesprungen ist, habe ich mit einem Stahllineal mal die Flucht gemessen. Dabei habe ich festgestellt, dass die Lima etwa um eine Unterlegscheibenbreite nach hinten aus der Flucht sitzt. Ausbau der Lima hat gezeigt, dass ich die Position im Halter nicht verändern kann, die Lima sitzt sitzt ohne irgendwelche Distanzscheiben im Halter, auch der Halter kann m.E. nicht versetzt werden. Habe sie beim Festziehen so weit wie möglich nach vorne gedrückt, aber sie fluchtet nach wie vor nicht genau.
Habt Ihr mal bei Euch die Flucht zu den anderen Riemenscheiben kontrolliert? Der Keilriemen läuft zwar seit einigen Kilometern, ist aber eigentlich nicht sonderlich gespannt (gerade so, dass er nicht quietscht). Trotzdem habe ich ein ungutes Gefühl, meine Frau damit fahren zu lassen, wenn der Riemen nicht sicher drauf bleibt.
Wenn der Riemen nach Vorschrift gespannt wird, dreht er sich sehr schnell und springt runter....
Axialspiel von WAPU, Kurbelwelle und LIMA sind quasi nicht vorhanden (war meine erste Vermutung).
Die Lima scheint dem Etikett nach eine Tauschlima zu sein. Kann es sein, dass es hier Achsmaßtoleranzen gibt?
Wie genau fluchten Eure Riemenscheiben zueinander?

Gruß Tobias
Gruß Tobias

Benutzeravatar
PHo
Westdeutscher
Beiträge: 5155
Registriert: 19.07.2007, 13:31
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 84 PS
Motorkennbuchstabe: AAC
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Niederrhein

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von PHo » 07.09.2010, 10:09

Die Scheiben fluchten schon ziemlich genau.

Welchen Riemen hast du denn drauf, 9,5 oder 10,0mm Breit? Der 9,5er wäre der richtige.

Peter
Gruß,
Peter

Darf man fremden Leuten eigentlich Fragen stellen,
nachdem sie im Bus telefoniert haben und einem noch etwas unklar ist? :gr

Benutzeravatar
KarmannTobi
Stammposter
Beiträge: 271
Registriert: 06.07.2007, 14:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon Westfalia
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Südhessen

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von KarmannTobi » 07.09.2010, 10:25

PHo hat geschrieben:Die Scheiben fluchten schon ziemlich genau.

Welchen Riemen hast du denn drauf, 9,5 oder 10,0mm Breit? Der 9,5er wäre der richtige.

Peter
Hallo Peter,
9,5? Das ist interessant, sowohl bei VW als auch bei meinem örtlichen Teilehändler und bei Käfer & Co ist für den WBX DH der 10x1100 gelistet, welchen ich natürlich auch eingebaut habe...

Tobias
Gruß Tobias

Benutzeravatar
PHo
Westdeutscher
Beiträge: 5155
Registriert: 19.07.2007, 13:31
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 84 PS
Motorkennbuchstabe: AAC
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Niederrhein

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von PHo » 07.09.2010, 10:31

Oh, da hab ich nicht aufgepasst, hatte irgendwie den Diesel im Kopf, da wäre es der 9,5er.
WBX ist tatsächlich der 10er.

Tschulligunk :bet
Peter
Gruß,
Peter

Darf man fremden Leuten eigentlich Fragen stellen,
nachdem sie im Bus telefoniert haben und einem noch etwas unklar ist? :gr

Benutzeravatar
rene f.
Mit-Leser
Beiträge: 37
Registriert: 22.02.2009, 10:21
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Essen

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von rene f. » 12.07.2011, 22:57

hi, ich will nicht gleich nen neues thema anfangen, für ne frage, die mir bestimmt jemand schnell beantworten kann...
möchte vorsichtshalber den keilriemen wechseln. habe mich erkundigt und es heißt, dass der 10x1075 für die lima mit 65A ist und der 10x1100 für die lima mit 90A.
meine lima hat 90A (steht drauf), aber auf dem keilriemen steht 1075!? ist es nun doch egal, welchen ich nehme oder wie oder was?
(motor: WBX, DH)
"Wenn du es eilig hast, geh langsam"

Benutzeravatar
KarmannTobi
Stammposter
Beiträge: 271
Registriert: 06.07.2007, 14:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon Westfalia
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Südhessen

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von KarmannTobi » 13.07.2011, 00:40

Hallo Rene,
wenn Du ihn drauf und gespannt bekommst, hätte ich da keine Bauchschmerzen bei, ist ja nur kürzer (1075mm statt 1100mm).
Ich habe immer noch das Problem, dass zwischen dem Lüfterrad der LIMA und der Riemenscheibe eine dicke Distanzscheibe ist und so mein Riemen etwa 4mm zur Kurbelwellenscheibe aus der Flucht läuft.
Deshalb springt mein Keilriemen irgendwann immer ab, nachdem er sich vorher gedreht hat. Position der Lima läßt sich auch nicht weiter verändern, sodass es paßt.
Werde die nächsten Tage deshalb versuchen, diese Scheibe rauszunehmen. Ich hoffe, dass die nicht mit der Riemenscheibe verbunden ist. Handelt sich bei mir auch eine 90A Lima....

Gruß Tobias
Gruß Tobias

Benutzeravatar
DePhysio
Stammposter
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2010, 22:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carat, Bj. 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von DePhysio » 13.07.2011, 01:06

Hatte das gleiche. Bei mir war es die Riemenscheibe der Kurbelwelle, die nicht mehr in der Flucht stand. Gab ne neue und gut. Die soll lt. Werkstatt ein Stück durchgerutscht sein. Ein weiterer Fehler den ich schon erlebt habe war, dass der Spannbügel der Lima auf die falsche Seite an die Lima geschraubt wurde. Die Scherkräfte an der eigentlichen Befestigung waren dann so groß, dass die Schraube irgendwann gebrochen war. Dadurch stand die ganze Lima schief und somit auch die Riemenscheibe...und ab war der Keilriemen.
Wünsch Dir, dass Du Deinen Fehler beizeiten findest.

Gruß, Michael
Schöne Grüße aus dem Tal,

Michael

*************
Caravelle Carat, Bj. 1987, 2.1 WBX, DJ, 112 PS mit HJS-Kat, Euro 1 und grüner Plakette
*************
Wo es Neuteile gibt, werden auch Neuteile verbaut!

Benutzeravatar
bummelbum
Stammposter
Beiträge: 347
Registriert: 03.12.2009, 00:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kastenwagen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: NRW

Re: LIMA-WAPU-Keilriemen springt runter - Position Riemenscheibe

Beitrag von bummelbum » 13.07.2011, 21:10

Zu dem Thema davor, mein VW-Händler hat mir gesagt das es keine 9,5er mehr gibt, wurden alle durch 10er ersetzt weil man im System keine Kommastelle haben will, sind aber die gleichen Riemen.
Das würde heißen 9,5 und 10mm sind die selben.
Bild

Das Ohr beschleunigt mit!

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“