Aufbau Rückwärtsgangsperre

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Punkrockrulez
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 04.04.2010, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Aufbau Rückwärtsgangsperre

Beitrag von Punkrockrulez » 28.11.2011, 16:46

Hey Leute,

bin gerade dabei das Schaltlager bei mir zu tauschen. Habe jetzt den kompletten Schalthebel draussen und sauber gemacht. Beim saubermachen der Rückwärtsgangsperre war dann dort wo diese Kugel sitzt ein kleines Gummistückchen drin.
Jetzt frage ich mich natürlich ob da mal was drin war das sich irgendwie ausfgelöst hat. Oder hatte sich das nur da reinverirrt?

Wie sollte denn die Rückwangsperre normalerweise funktionieren? Bei mir ist es so dass ich ziemlich stark drücken muss (ausgebaut natürlich) und dann dieser "Rastierbolzen" reinrutscht und von der Feder langsam rausgedrückt wird.
Passt das so?

Benutzeravatar
dobbybaier
Harter Kern
Beiträge: 1099
Registriert: 29.01.2009, 13:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle RS
Leistung: 150 PS
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Breitenbrunn OT Antonsthal (im Erzgebige)

Re: Aufbau Rückwärtsgangsperre

Beitrag von dobbybaier » 28.11.2011, 17:57

Also der Bolzen braucht schon ordentlich druck per hand, um reingedrückt zu werden. Rauskommen muss er natürlich dann von selbst über den Federdruck, mehr oder weniger schnell.

Ein gummistück hat allerdings nichts bei der Sperrkugel zu suchen, die wird über eine spiralfeder richtung bolzen gedrückt
- 89er Fensterbus, 2 Schiebetüren, 2l 16V, Euro 2, BS-Bremse, ASR mit 4,14er Achse und GÖK
- 89er 2WD-Kipper-DoKa, 2,5l TDI, AAN Syncrogetriebe "extralang", jenseits jeder Plakette...

Punkrockrulez
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 04.04.2010, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Re: Aufbau Rückwärtsgangsperre

Beitrag von Punkrockrulez » 28.11.2011, 18:21

Super dann passt das ja.
Jetzt ne andre Frage: Hab gesehen dass einer dieser Gleitsteine eine schöne Kerbe drinne hat. Ein neuer kostet 33 Euro.
Lohnt sich das in einen neuen zu investieren?

Benutzeravatar
DePhysio
Stammposter
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2010, 22:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carat, Bj. 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Aufbau Rückwärtsgangsperre

Beitrag von DePhysio » 28.11.2011, 19:10

Hier im forum schwirrt irgendwo ein download zur "revision des schaltgestänges" rum. Glaube der autor hat die einfach nur rumgedreht, wenn mich meine erinnerung nicht ganz täuscht.
Schöne Grüße aus dem Tal,

Michael

*************
Caravelle Carat, Bj. 1987, 2.1 WBX, DJ, 112 PS mit HJS-Kat, Euro 1 und grüner Plakette
*************
Wo es Neuteile gibt, werden auch Neuteile verbaut!

Punkrockrulez
Poster
Beiträge: 54
Registriert: 04.04.2010, 18:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Re: Aufbau Rückwärtsgangsperre

Beitrag von Punkrockrulez » 28.11.2011, 20:06

naja also man kann die 2 gegeneinander austauschen aber damit hat man ja den Riefen immernoch drinne....

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“