Schramme am Radlauf

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Linda*
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.2012, 17:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Schramme am Radlauf

Beitrag von Linda* » 12.02.2012, 17:58

Hallo Forum!

Ich hab mich grade hier angemeldet, weil ich grad ganz dringenden Redebedarf habe :)

Letzte Woche beim Heimfahren habe ich plötzlich etwas "komisches" gespürt: dachte, ich sei an einer schmalen Stelle in unserer Strasse gegen die Wand gefahren.
Zuhause angekommen, habe ich gesucht, aber nichts gefunden.

Jetzt habe ich es doch gesehen. Ne wirklich fiese Schramme am Radlauf (ich hoffe, dass ist die richtige Bezeichnung für diese Stelle).

Wie soll ich damit umgehen? Sofort zum Lackierer? Was kann man da tun und wieviel kann das kosten?

https://sdt.ui-static.net/secure/thumb/ ... e/4f3c38f0
Unter dem Link findet ihr ein Bild des Kratzers verknüpft

Viele Grüße!

Benutzeravatar
oldi2005
Stammposter
Beiträge: 419
Registriert: 26.12.2008, 23:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 57
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Nähe Hildesheim

Re: Schramme am Radlauf

Beitrag von oldi2005 » 12.02.2012, 18:08

Hey und Willkommen hier,

kommt natürlich darauf an, wie groß dein Geldbeutel und wie deine Ansprüche an die Reparatur sind.

Ich würde

1) die Stelle mit 600er Nassschleifpapier anschleifen (Baumarkt)

2) die Stelle mit Verdünnung oder Silikonentferner reinigen (Baumarkt)

3) eine Rotschutzgrundierung in Rot Braun auftragen (Pinsel oder Rolle) (beides ausm Baumarkt z.B. Hammerit)

ca. 30€ ?????

dann haste die Stelle erst mal vor Feuchtigkeit geschützt und der Rost hat keine Angrifsstelle

Wenn dann die Temperaturen und das Wetter wieder besser werden, ggf. von nem Lackierer anlackieren lassen (100€ ?)

Gruß
Jens
Gruß
Jens

Linda*
Mit-Leser
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.2012, 17:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camping
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1

Re: Schramme am Radlauf

Beitrag von Linda* » 12.02.2012, 18:12

das klingt schon mal nach was :)

in naher Zukunft soll der Bus auch neu lackiert werden, aber naja, bis dahin soll er ja nicht rosten.

Benutzeravatar
DePhysio
Stammposter
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2010, 22:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carat, Bj. 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Schramme am Radlauf

Beitrag von DePhysio » 12.02.2012, 19:14

Hallo und willkommen.

Soweit ich mich erinnere reicht ne Rostschutzgrundierung da nicht aus, weil die offenporig (hoffe ich hab das jetzt richtig formuliert und die Experten schimpfen nicht) ist und somit keinen eigentlichen Rostschutz bietet. Da muß auf jeden Fall noch richtiger Lack drüber. Ansonsten hat der Jems schon alles gesagt. :g5
Schöne Grüße aus dem Tal,

Michael

*************
Caravelle Carat, Bj. 1987, 2.1 WBX, DJ, 112 PS mit HJS-Kat, Euro 1 und grüner Plakette
*************
Wo es Neuteile gibt, werden auch Neuteile verbaut!

Benutzeravatar
syncromane
Inventar
Beiträge: 2579
Registriert: 27.04.2009, 12:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 1??
Motorkennbuchstabe: afn
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Leipzig

Re: Schramme am Radlauf

Beitrag von syncromane » 12.02.2012, 19:30

Ach du Scheiße !!! Was´n übler Treffer. Solange nix kaltverformt ist, ist alles im grünen Bereich. Als Sofortmaßnahme reicht auch kurz mit Nagellackentferner entfetten und dann mit Nagellack in Wunschfarbe versiegeln. Das reicht bis es wärmer ist und kein Salz mehr liegt.
Alles für den Bulli. Alles für den Klub. Unser Leben für den Bus!!! (frei nach Hausmeister Krause)

sugar
Stammposter
Beiträge: 772
Registriert: 01.11.2006, 13:43
Modell: T3
Leistung: 50/70
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: rümmelsheim

Re: Schramme am Radlauf

Beitrag von sugar » 12.02.2012, 19:48

ich glaube manch einer (mich eingeschlossen) wäre froh, er hätte nur solche stellen am bus
;-)
ich würd's einfach mit 'ner feinen körnung anschleifen, grundierung drauf, ev. kannste ja noch was spritzspachtel draufsprühen und nochmal nass glattschleifen, originalfarbe drüber und etwas klarlack.
hält bestimmt bis zur komplettlackierung.
smartrepair halt.
falls Du die farbe aufsprühst und vorher abklebst kann's passieren, dass du 'ne ungewollte scharfe sprühkante kriegst.
ich halte bei solchen arbeiten eher 'ne pappschablone grob dran, damit's kein sprühnebel auf anderen teilen gibt.
die stelle kannste wohl aber auch pinseln.
ich geh' aber mal davon aus, dass Du die arbeiten jetzt nicht im freien bei -15° machst.
ansonsten
ms fett o.ä. drauf und warten bis frühjahr

btw.
ich hab'mir vor jahren 'nen ähnlichen schmitzen an meiner schiebetür geholt (hauswand geschrammt beim spätnächtlichen einparken in den den hof)
bin nie dazu gekommen was dran zu machen und ausser etwas flugrost hat sich die stelle nicht großartig verändert.
is' nicht so, dass Dein radlauf jetzt innerhalb der nächsten 14 tage durch ist.
is' eher 'n ärgerlicher optischer mangel
Bild

detric
Stammposter
Beiträge: 950
Registriert: 10.06.2009, 10:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: lubeca

Re: Schramme am Radlauf

Beitrag von detric » 13.02.2012, 15:43

Ich geb Dir 500... kauf Dir´n neuen Bus!


Nee, hast ja schon genug Tipps bekommen. Sieht doch nich schlimm aus der Kratzer. Coole Farbe übrigens, ein 79er auch noch- hatte ich auch mal.

detric

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“