Servolenkung schwergängig

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Servolenkung schwergängig

Beitrag von Puessel » 05.05.2012, 19:57

Hallo zusammen,

bei meinem MV ist seit ein paar Tagen die Servolenkung über den gesamten Lenkweg schwergängig; man spürt noch deutlich die Servounterstützung, aber eben nicht mehr so komfortabel wie vorher. Ich tippe mal darauf, dass die Servopumpe verschlissen ist und nicht mehr genug fördert; oder gibt es noch weitere Möglichkeiten? Wie kann ich das am einfachsten testen?

Viele Grüße

Püssel

Benutzeravatar
DePhysio
Stammposter
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2010, 22:43
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carat, Bj. 87
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von DePhysio » 05.05.2012, 20:09

Erstmal den stand vom servoöl checken, würd ich vorschlagen. Dann keilriemenspannung. Denke auch daran könnte es evtl auch liegen. Wenn öl gefehlt hat nachgießen und dann ein paarmal die lenkung von links nach recht und zurück drehen. Dann wird soweit ich mich erinnere evtl im system vorhandene luft rausgedrückt.
Schöne Grüße aus dem Tal,

Michael

*************
Caravelle Carat, Bj. 1987, 2.1 WBX, DJ, 112 PS mit HJS-Kat, Euro 1 und grüner Plakette
*************
Wo es Neuteile gibt, werden auch Neuteile verbaut!

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20560
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von neujoker » 05.05.2012, 21:36

Und wenn Öl fehlt auch suchen, wo das hingeht.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

VWolf
Mit-Leser
Beiträge: 37
Registriert: 09.03.2006, 20:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CaravelleGL vs Multi
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von VWolf » 06.05.2012, 11:05

Hi,

die Lenkung geht mal leicht ( normal ) und mal schwer?
Wenn der Ölstand passt, schau mal nach dem Kreuzgelenk!

Grüße

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Puessel » 06.05.2012, 13:27

Hallo,

ich habe eben einmal nachgesehen: Ölstand noch OK, Riemenspannung auch OK. Von unten alles trocken, Kreuzgelenk scheint OK zu sein, allerdings ist der rechte Spurstangenkopf wohl nicht mehr in Ordnung; wenn man etwas am Lenkrad dreht, knarzt es im Gelenk. Könnte daran liegen, oder?

Grüße

Püssel

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Puessel » 07.05.2012, 21:26

so, jetzt habe ich den Spurstangenkopf getauscht, aber es ist leider keine Besserung spürbar.... :-(

Was mir bei der Probefahrt aufgefallen ist: die Lenkung ist wie gesagt über den gesamten Lenkweg nicht mehr so komfortabel unterstützt wie früher und kommt auch nicht mehr nach einer Kurve sauber in die Mittellage zurück.

Doch die Pumpe? Kann man die testen? :gr

luckypunk
Inventar
Beiträge: 3516
Registriert: 24.01.2010, 20:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2E
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Erlangen

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von luckypunk » 07.05.2012, 21:43

Puessel hat geschrieben:so, jetzt habe ich den Spurstangenkopf getauscht, aber es ist leider keine Besserung spürbar.... :-(

Was mir bei der Probefahrt aufgefallen ist: die Lenkung ist wie gesagt über den gesamten Lenkweg nicht mehr so komfortabel unterstützt wie früher und kommt auch nicht mehr nach einer Kurve sauber in die Mittellage zurück.

Doch die Pumpe? Kann man die testen? :gr
Hörst Du da seltsame Geräusche? Bei meinem WBX war das so das ich beim Rangieren oft so komische Geräusche hatte, das hat sich echt so angehört als würde unterm Bus eine Radio leise mit schlecht eingestelltem Sender laufen. Hat man aber nur gehört wenn man nicht gebabbelt hat, keine Musik an war und man nicht gerade an einer Hauptstrasse stand.

Ich hab dann erfahren das es am Verschleiss der Dichtungen in der Servo liegt, ich hatte auch keinen Vergleich wie sie korrekt unterstützen sollte, da ich nur Bullis ohne Servos kannte.

Ich hab dann die Servo überholen lassen, und siehe da, der Unterschied war deutlich, das Geräusch war weg....

Ich hab die damals beim "IhrLenkungsspezialist" machen lassen, der hat sie auch im Tausch, dazu auch Servopumpen. Hatte auch sehr gute Beratung am Telefon, da meine Pumpe nicht so einfach zuzuordnen war.
2E Luftansaug im rechten Ohr http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=75&t=81806

"Mir kommt kein Auto ins Haus in dem man nicht Kacken, Schlafen, Kochen und mit soviel Gepäck reisen kann!"


puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5410
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von puckel0114 » 09.05.2012, 19:45

Das Kreuzgelenk ist hin.
Kannst es ja mal probeweise mit WD40 o.ä. schmieren und schauen, obs damit besser wird.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Puessel » 17.05.2012, 18:44

So, ich habe jetzt die Servopumpe und gleich die alten maroden Leitungen mit getauscht. Leider wars das wohl doch nicht, ich habe keine deutliche Verbesserung gespürt. Dann wirds wohl die Lenkungs selbst sein?! Kann ich das vorher testen?

viele Grüße

Püssel

Benutzeravatar
Harrosurfjoker
Harter Kern
Beiträge: 2025
Registriert: 02.10.2007, 18:52
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Harrosurfjoker » 18.05.2012, 20:31

Moin,

nimm mal die Lenkstange unter dem Wagen an dem in Fahrtrichtung vorne liegenden Gummigelenk ab und dreh die Stange mit der Hand und check die Beweglichkeit des Kreuzgelenkes...

Gruss
Harro
Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile, Steuerzeiten und Foerderbeginn einstellen, AT-Motoren einbauen, Hohlraumversiegelung und...) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust......

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Puessel » 19.05.2012, 15:13

Hallo Harro,
wenn ich vorne aufbocke und das Lenkrad drehe, geht das ganz leicht; meinst Du, dass ich zusätzlich die Lenkstange abnehmen muss, um das zu prüfen?
Grüße
Püssel

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Puessel » 20.05.2012, 12:44

so, habe jetzt nochmal genauer nachgesehen. Wenn ich vorne aufbocke und dann am Lenkrad etwas drehen lasse, spüre ich ein ganz leichtes Spiel im Kreuzgelenk; ist das normal?

Und dann ich mir noch aufgefallen, dass bei laufendem Motor bei vollem Lenkeinschlag an der Lenkung nichts zu hören ist; normalerweise müsste ich doch den Bypass hören, oder?

Viele Grüße

Püssel

Benutzeravatar
chrismue
Poster
Beiträge: 94
Registriert: 03.02.2007, 01:02
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 90
Motorkennbuchstabe: ALE
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Bad Homburg

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von chrismue » 23.05.2012, 18:19

Halle Puessel,
das mit der Kurvenfahrt und dem nicht selbstständig zurück laufen der Lenkung in Mittelposition hatte ich bei meinem Syncro auch schon. Besonders bei Kälte war es sehr stark. Hab mit einer Spritzennadel aus der Apo dickeres Öl hinter den Dichtring des Kreuzgelenkes gespritzt. Seit einem Jahr hab ich nun Ruhe mit der Lenkung. Werde es vor dem nächsten Winter noch mal wiederholen.

Gruß
Chris
Allzeit Gute Fahrt!

--------------------------------------------------------
14" Syncro, 225/75R16

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Re: Servolenkung schwergängig - Kreuzgelenk: wie gehts raus?

Beitrag von Puessel » 25.05.2012, 21:03

ich hatte jetzt doch noch das Kreuzgelenk schön gereinigt und viel WD40 draufgegeben. Komischerweise gab es jetzt mit einiger Verzögerung den Effekt, dass die Servo wieder etwas leichter geht :gr ; das Spiel im Kreuzgelenk ist deutlicher geworden. Darum will ich das Kreuzgelenk tauschen. Frage: wie bekomme ich es am besten raus? Die Lenkstange an der Hardischeibe lösen?

Grüße

Püssel

Puessel
Poster
Beiträge: 87
Registriert: 12.08.2005, 12:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Magnum
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1

Servolenkung: Wie fühlt sich ein neues Kreuzgelenk an?

Beitrag von Puessel » 26.05.2012, 11:35

sooo, das Kreuzgelenk ist draußen, aber es hat sich gezeigt, dass das leichte Spiel vom Umlenkgetriebe kam....

jetzt habe ich das Kreuzgelenk vor mir und frage mich, wie leicht es sich bewegen lassen muss. Es ist um die Mittellagen etwas leichter beweglich und ansonsten "gedämpft". Spiel kann ich keines spüren. Ist das Ding dann noch i.O.? Wie fühlt sich ein neues an?

Viele Grüße

Püssel

Axel WBX
Poster
Beiträge: 55
Registriert: 29.09.2010, 13:27
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung schwergängig

Beitrag von Axel WBX » 30.07.2012, 12:40

Wenn es kein Spiel hat, ist es i.O.

Ein neues Kreuzgelenk fühlt sich leicht gedämpft über den gesamten Bereich an. Das Verschleißkriterium ist aber das Spiel.

Grüße
Axel

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“