Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Hacky
Inventar
Beiträge: 3879
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Hacky » 05.06.2012, 01:29

Bei meiner JX-Pritsche gabs in letzter Zeit massiven Kühlflüssigkeitsverlust, bis zum blinken der Kontrolleuchte!

Ich hatte ja eigentlich den ollen Plastikstutzen am Kopf in Verdacht, aber nach absatteln der Tischerwohndose und Blick in die Kraftzentrale gibts nur nen Leck am Kühlwasserausgleichsbehälter, und zwar oben am Geber.

Kann man das abdichten, oder ist ein neuer Pott fällig?

Es sifft wohl zwischen Pott und dem schwarzen Sechskant...
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9779
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von TottiP » 05.06.2012, 01:32

Zwischen Napf und Geber ist ein Dichtring. Ich würde aber gleich einen neuen Geber verbauen - wenn der Behälter am Gewinde nicht gerissen ist.
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Hacky
Inventar
Beiträge: 3879
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Hacky » 05.06.2012, 01:41

danke, hab den Geber grad mal ne halbe Umdrehung nachgezogen, scheint ja Gewinde zu sein..
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

Benutzeravatar
t3-rave
Harter Kern
Beiträge: 1177
Registriert: 30.12.2009, 20:21
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: geschlossen kurz
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von t3-rave » 05.06.2012, 06:07

Hacky, die Dichtung mal neu rein...... aber guck auch mal nach "Blubblubblasen".......... nich dat Du Abgase im Kühlsystem hast. :gr :cry: sowas kenne ich leider....... ich hatte mir dann außer der Kopfdichtung noch nen Behälter gegönnt........

LG Rave
Bild
Und wieder mal ein Bus neu lacken....... :g5

Benutzeravatar
BulliMedic
Sanitärbeauftragter
Beiträge: 2295
Registriert: 26.08.2008, 12:30
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Wollmütze
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von BulliMedic » 05.06.2012, 06:32

Nur zur Info: falls du den Geber wechselst, es gibt zwei verschiedene Ausführungen...ich meine, die unterscheiden sich am Stecker und an den Fühlern unten dran...
“Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen”
– Homer Simpson

sugar
Stammposter
Beiträge: 772
Registriert: 01.11.2006, 13:43
Modell: T3
Leistung: 50/70
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: rümmelsheim

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von sugar » 05.06.2012, 22:20

behalte erstmal den geber im auge.
ich hatte bei meinem originalbehälter vor jahren auch kühlmittelverlust in dem bereich. nachziehen hat kurzfristig geholfen.
im rahmen von werkstatt tüv hat mein schrauber dann den behälter getauscht (hatte noch 'n günstiges reproteil liegen) und den geber mit 'ner art sikaflex schwarz zusätzlich eingeklebt. kannte ich so auch noch nicht.
der behälter (neu) war aber nach kurzer zeit auch wieder undicht, an der naht. mit den von Dir beschriebenen symptomen.
lampe an, kühlwasser weg im druckbehälter. heckklappenbehälter musste ich nie was nachfüllen.
also noch den deckel in verdacht.
gibt's beides noch original beim 'freundlichen'. is' halt etwas teurer.
neuer originalbehälter rein, neuer deckel drauf, alter geber mit dichtung (ohne 'sika'), entlüftet.
seitdem keine probleme.
toitoitoi
Bild

Danno Joker
Stammposter
Beiträge: 443
Registriert: 24.08.2007, 12:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker/Pritsche
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: nähe FFM in good old Wedderau
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Danno Joker » 06.06.2012, 10:28

Moin,

hab ich derzeit auch. Hatte erst den besagten Dichtring getauscht und jetzt ist es wohl doch der Behälter.

Da ich mich mit "Edgar", oder "Werner", oder wie das Teileprogramm auch immer heißen mag, noch nicht beschäftigt hab: Gibt's den Behälter noch beim Freundlichen, oder wird das ne TK Bestellung?

Lieben Gruß,

Daniel
Rollende Schlafcouch
Club Joker
BJ.:88
JX und brachiale 69 Diesel PS

im Winter W201 2.0l Bj.: 87



Bild

Hacky
Inventar
Beiträge: 3879
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Hacky » 08.06.2012, 18:30

So, mit nachziehen war der Fühler ein paar Tage dicht, heut gings wieder los :evil:

Also Fühler ausgebaut, mit Teflonband umwickelt, eingeschraubt und knack, ab war er...

Der Riss zwischen Sechskant und Gewinde sah schon alt aus, ich denke mal, das war die Ursache der Inkontinenz.

Zum Glück gab der Teilefundus noch einen passenden Ersatz her.

Bei der Aktion habe ich dann gesehen das sich rechts innen die Achsmanschette verabschiedet hat, es wird doch nie langweilig mit sonem Auto :suff
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

Benutzeravatar
t3-rave
Harter Kern
Beiträge: 1177
Registriert: 30.12.2009, 20:21
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: geschlossen kurz
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von t3-rave » 08.06.2012, 19:57

Warum solls Dir besser gehen wie uns? :tl
Bild
Und wieder mal ein Bus neu lacken....... :g5

Hacky
Inventar
Beiträge: 3879
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Hacky » 08.06.2012, 23:01

t3-rave hat geschrieben:Warum solls Dir besser gehen wie uns? :tl
Naja, die Pritsche ist mit 118tkm ja fast noch ein Neuwagen...
Das "Hotel zur Post" steht derzeit auch, wahrscheinlich die Einpritzdüsen platt, der verwandelt viel Kraftstoff in schwarze Luft und wenig Vortrieb (V-max 76km/h) das ist selbst für nen KY recht wenig...

Zum Glück habe ich noch 2 Moppeds und notfalls auch noch 2 Fahrräder :hehe


Gesendet ohne Ei-Pott und Tattertalk
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

sugar
Stammposter
Beiträge: 772
Registriert: 01.11.2006, 13:43
Modell: T3
Leistung: 50/70
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: rümmelsheim

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von sugar » 08.06.2012, 23:17

den behälter und blauen deckel gibt's noch bei vw.
zumindest gab's den dort anfang des jahres.
um die 35,-
Bild

Hacky
Inventar
Beiträge: 3879
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Hacky » 09.06.2012, 00:11

Naja, nach Probefahrt ist bisher noch (bis auf die Achsmanschette) ALLES DICHT:::
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6389
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Wohnklofan » 09.06.2012, 00:36

Moin Hacky,

solltest du nochmal den O- Ring wechseln müssen besorg dir im Fachhandel einen mit gleichem Durchmesser aber dicker in der Stärke.
Das Orginal ist etwas zu dünn und dichtet schlecht ab und rutscht leicht raus, der dickere dichtet auf Anhieb...

Auch ohne Ei- Pott und ohne Funk erstellt... :tl
Würdest du näher wohnen, hätt ich getrommelt.... :mrgreen:

Gruß...
Hotelbett ? Nein danke...

Benutzeravatar
HerrDr
Mit-Leser
Beiträge: 40
Registriert: 30.05.2012, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 50PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aachen

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von HerrDr » 11.06.2012, 22:05

Nabend, ich habe auch das Problem das Wasser am Geber rausgedrückt wird. Ich habe den Deckel vom Kühlwasserwehälter in Verdacht. Er Soll ja bei Überdruck öffnen. Tut er das nicht wäre die nächst schwächere Stelle die Verschraubung am Geber. Hat das von euch schonmal so erlebt?
...::: Heiliges Blächle, wir bleiben zusammen bis der TÜV uns scheidet :::...
VW T3 "Postbulli" 1,6 D Bj. 1987
Mercedes W123 240 D Bj. 1981 H
BMW R100R Classic Bj. 1992
Schweizer Armee Velo Bj. 1952

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6389
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Wohnklofan » 11.06.2012, 22:20

Hi Herr Dr,

ob der Deckel noch seinen Job macht solltest du daran erkennen
das der Kühlmittelstand im Nachfüllbehälter (!!!) bei kaltem Motor auf Min steht und bei heißem auf Max...

Hast du denn übermäßigen Druck auf den Schläuchen ?
Ich hatte auch des öfteren Theater mit dem O - Ring des
Sensors, erst mit nem dickeren hatt ich Ruhe...

Gruß...
Hotelbett ? Nein danke...

Benutzeravatar
HerrDr
Mit-Leser
Beiträge: 40
Registriert: 30.05.2012, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 50PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aachen

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von HerrDr » 11.06.2012, 22:47

Hallo Wohnklofan,

das ist echt ne gute Frage. Wasser ist drin, allerdings habe ich nicht darauf geachtet ob sich wenn er Warm wird was tut. Ich werde Morgen den unteren Behälter mal leer machen. Wenn ich dann den Motor laufen lasse sollte ich ja sehen ob sich was tut... Und dann kann ich ja genau sgen was es ist...
...::: Heiliges Blächle, wir bleiben zusammen bis der TÜV uns scheidet :::...
VW T3 "Postbulli" 1,6 D Bj. 1987
Mercedes W123 240 D Bj. 1981 H
BMW R100R Classic Bj. 1992
Schweizer Armee Velo Bj. 1952

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6389
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Wohnklofan » 11.06.2012, 22:57

Hi,

Leer machen ??? :gr

Der Nachfüllbehälter bei heißem Motor auf Max- Marke, bei kaltem auf Min-Marke ....

Wenn er bei kaltem Motor auf Min ist und der Stand bei heißem auf
Max gestiegen ist weißt du das der blaue Decke grundsätzlich öffnet.
Steigt es nicht an, öffnet er gar nicht.
Läuft der Behälter über ist das Überdruckventil ebenfalls defekt weil es nicht korrekt schließt...

Ich rede vom Nachfüllbehälter ! Der Druckbehälter im Motorraum muß immer randvoll sein...

Gruß...
Hotelbett ? Nein danke...

Benutzeravatar
HerrDr
Mit-Leser
Beiträge: 40
Registriert: 30.05.2012, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 50PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aachen

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von HerrDr » 11.06.2012, 23:23

Schon klar. Ich auch. Ich meine leer machen für einen Probelauf um sicher sehen zu können was sich da tut. Genauso gut könnte ich beim Probelauf den Schlauch zum untern Behälter abziehen um zu beobachten ob das Ventil öffnet und Wasser raus drückt.
...::: Heiliges Blächle, wir bleiben zusammen bis der TÜV uns scheidet :::...
VW T3 "Postbulli" 1,6 D Bj. 1987
Mercedes W123 240 D Bj. 1981 H
BMW R100R Classic Bj. 1992
Schweizer Armee Velo Bj. 1952

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6389
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Wohnklofan » 11.06.2012, 23:26

:g5
Hotelbett ? Nein danke...

sugar
Stammposter
Beiträge: 772
Registriert: 01.11.2006, 13:43
Modell: T3
Leistung: 50/70
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: rümmelsheim

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von sugar » 11.06.2012, 23:30

ich frag' mich inzwischen manchmal, ob man genau weis, wie das system funktioniert.
;-)
ich bin im nachfüllbehälter immer knapp unter max, egal ob warm oder kalt.
nachgefüllt habe ich bisher hinten/klappe nur bei undichtigkeiten im kühlsystem selbst.
vorrausgesetzt der deckel funktioniert, dann zieht er sich, vermute ich, das wasser aus dem eben sog. nachfüllbehälter.
und man füllt halt nach.
jahrelang nie kühlprobleme gehabt und auch bei maximalstand im kalten zustand is der behälter nach autobahnfahrt und heissem motor nie übergelaufen.

gut, das eine.
frühjahr, haarriss im druckbehälter, schleichender kühlwasserverlust unter druck. immer mal wieder lampe an. druckbehälter hat wasser gefehlt.
nachfüllbehälter, wasserstand immer gleich.

diagnose: behälter gegen originalteil getauscht, gut.
blauen deckel mit getauscht (der alte hielt der 'trötprobe' nicht stand), gut.
was ich sagen will, ich hab' nach jahrelangem fahren mit funktionierendem und dichten kühlsystem nie ein auf und ab des wasserstandes im nachfüllbehälter registriert.

zum anderen thema
die schwachstelle is' wohl wirklich die dichtung am geber. is' halt auch nur 'n plasteteil, das mit 'nem o-ring in ein plastegewinde geschraubt wird.
hab' heute beim limawechsel auch wieder festgestell, dasses da suppt.
vorsichtiges nachziehen hat eher gegenteiliges bewirkt, nämlich, dasses im kalten zustand noch mehr rausgedrückt hat, also nicht unbedingt dichter wurde.
hab' das teil ausgebaut, gewinde und alles incl. o-ring ordentlich gesäubert.
spätere kontrolle sagte, alles erstmal trocken. mal sehen wie lange.
dickerer o-ring macht bestimmt sinn. hab' auch schon gesehen, das der geber zusätzlich mit sika oder ähnlichem eingeklebt war.
Bild

Benutzeravatar
HerrDr
Mit-Leser
Beiträge: 40
Registriert: 30.05.2012, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 50PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aachen

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von HerrDr » 11.06.2012, 23:53

Ob es alle wissen wie so ein System funktioniert kann dir wohl keiner sagen. Um die Siedetemperatur (Kochen) des Wassers zu erhöhem (auf 102°C) wird das Kühlsystem mit einem Überdruck von einem bar betrieben. Der Druck im Kühlsystem wird von der Wasserpumpe erzeugt und vom Deckel des Kühlflüssigkeitbehälters begrenzt. Der blaue Deckel fungiert also als Druckbegrenzunsventil und öffnet und schließt wärend des Betriebes ständig. Ob man das anhand des Füllstandes im unteren Behälter sieht weiß ich nicht genau. Daher meine Idee den untern Behälter zu entleeren oder den Schlauch abzuziehen um dann sehen zu können was passiert. Aber wenn ich hier richtig lese ,liegt es wohl doch in den meisten Fällen echt an der Dichtung des Gebers. Morgen Abend kann ich ja Report abgeben ;-)
Zuletzt geändert von HerrDr am 12.06.2012, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
...::: Heiliges Blächle, wir bleiben zusammen bis der TÜV uns scheidet :::...
VW T3 "Postbulli" 1,6 D Bj. 1987
Mercedes W123 240 D Bj. 1981 H
BMW R100R Classic Bj. 1992
Schweizer Armee Velo Bj. 1952

sugar
Stammposter
Beiträge: 772
Registriert: 01.11.2006, 13:43
Modell: T3
Leistung: 50/70
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: rümmelsheim

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von sugar » 12.06.2012, 00:02

und was lässt der deckel dann raus bei überdruck?
heisses wasser? heisse luft? eher letzteres, vermute ich.
ich behaupte, am füllstand des nachfüllbehälters merkste nix, wenn alles i.o. ist.
dafür gibt's den ausgleichbehälter und wenn der oder das system wasser verliert holt er/es sich's im günstigsten fall im eben sogenannten nachfüllbehälter. wenn der deckel funktioniert.
wenn ich hinter'm nummernschild immer wieder nachfüllen muss, wird's zeit vorne mal zu kucken.
ich denke so hat vw sich das gedacht, kann mich aber auch irren.
das mit dem überdruck und höherem siedepunkt is' ja korrekt, funktioniert halt nur, wenn alles dicht ist.
Zuletzt geändert von sugar am 12.06.2012, 00:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Wohnklofan
Mitleser
Beiträge: 6389
Registriert: 06.11.2009, 19:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westi
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Büren

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Wohnklofan » 12.06.2012, 00:07

Hi,

der Druck entsteht nicht nur durch die Wasserpumpe, sondern auch dadurch das heißes Kühlmittel sich ausdehnt. Der Druck wird beim Öffnen des Deckels durch ansteigen des Spiegels im Nachfüllbehälters sichtbar.
Kühlt sich das System ab wird diese Menge durch den entstehenden Unterdruck wieder hineingezogen...

Das ganze spielt sich zwischen Min und Max ab.
Wird der Behälter wesentlich über MAX befüllt drückt er das Überschüssige raus und man kann dran bleiben mit Auffüllen... :mrgreen:

So stehts in der Betriebsanleitung und findet bei mir so in 28 Jahren T3 statt, egal ob beim CS oder JX...

Immer wenn dem nicht so war hatte es einen Grund, sei es Überhitzung, Defekte oder Undichtigkeiten...

Grüßchen...
Hotelbett ? Nein danke...

ergster
Inventar
Beiträge: 2616
Registriert: 14.04.2009, 12:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: Hatta
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von ergster » 12.06.2012, 06:49

Genaugenommen erzeugt die Wasserpumpe garkeinen Druck im Kühlsystem der nach außen wirkt. Das ist nicht möglich. Außerdem könnte man dann dann den Motor garnicht bei geöffnetem Behälter laufen lassen.
Der Druck entsteht durch die Ausdehnung, und da sich 16 Liter ein bisschen mehr ausdehenen als 4 hat VW da wohl die Konstuktion mit dem Nachfüllbehälter gebaut.

Und wenn das ganze mal ein bisschen Wärmer wird, dann dehnt sich das auch ein bisschen mehr aus. Bei mir war durch eine unkonventionelle Entlüftungsaktion der Nachfüllbehälter mal beinahe ganz voll. Also nicht bis zum Deckel sondern bis oben.

Schaden kanns nicht, also so gelassen. Nach der Autobahnfahrt war deutlich weniger Wasser drin und man konnte gut sehen, dass es oben herrausgedrückt worden war. Tatsächlich hat sich der Stand so langsam zwischen die Min und MAX Marken eingependelt, es scheint also auch durchaus eine absicht dahinter zu liegen, dass der Behälter so groß ist wie er ist. Der hätte ja auch deutlich kleiner und Materialsparender ausfallen können, wenn sich der Wasserstand immer nur zwischen Min und Max abspielen würde.
Wer V sagt . . .
Muss auch W sagen

Grüße
ergster

Danno Joker
Stammposter
Beiträge: 443
Registriert: 24.08.2007, 12:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Club Joker/Pritsche
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: nähe FFM in good old Wedderau
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von Danno Joker » 12.06.2012, 20:53

...also ich wollte mal sagen, meiner ist trocken! :mrgreen:

...neuer Behälter, neuer Deckel, keine Pfütze mehr.


Gruß,

Daniel
Rollende Schlafcouch
Club Joker
BJ.:88
JX und brachiale 69 Diesel PS

im Winter W201 2.0l Bj.: 87



Bild

Benutzeravatar
HerrDr
Mit-Leser
Beiträge: 40
Registriert: 30.05.2012, 21:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten
Leistung: 50PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Aachen

Re: Dichtung Kühlwasserausgleichsbehälter

Beitrag von HerrDr » 12.06.2012, 20:59

Danno Joker hat geschrieben:...also ich wollte mal sagen, meiner ist trocken! :mrgreen:

...neuer Behälter, neuer Deckel, keine Pfütze mehr.


Gruß,

Daniel
Das hast du schön gesagt. Genaus das werde ich wohl auch machen. :bet
...::: Heiliges Blächle, wir bleiben zusammen bis der TÜV uns scheidet :::...
VW T3 "Postbulli" 1,6 D Bj. 1987
Mercedes W123 240 D Bj. 1981 H
BMW R100R Classic Bj. 1992
Schweizer Armee Velo Bj. 1952

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“