Vorderachse überholen

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 07.01.2013, 22:54

Hallo,
Ich heiße Claas, bin 26 Jahre alt und habe mich auch mal hier im Forum angemeldet, nachdem ich schon einige interessante Beiträge mitgelesen habe. Ich komme aus Bochum und fahre seit dem Sommer einen T3 Baujahr 1979.
Ber Motor (MKB. CU Lufti) hat schon eine Kur bekommen (Dichtsatz, Simmeringe und Kolbenringe) nun soll die Vorderachse gemacht werden (Auch zwecks TÜV im Februar).
Erst überlegte ich nur die Bremssättel zu überholen (Girling Festsattelbremse) da ein Zylinder schon festhängt, aber da die Radgelenke auch neu müssen kommt doch mehr zusammen. Ich möchte es vermeiden wegen einer kleinen Dichtung oder Lagern alles wieder auseinander zu nehmen, also alles auf einmal. Gelernt habe ich Kälteanlagenbau, arbeite mich grade in die KFZ-Technik ein, ein Freund (gelernter KFZ) unterstützt mich tatkräftig.

Nun zu meiner Konkreten Frage: Ich habe teilweise unterschiedlichkeiten über die Suchfunktion gelesen, deswegen möchte ich noch einal sicher gehen. Ich habe bis jetzt besorgt:

-Dichtsatz für Bremssattel
-Bremsschäuche vorne
-Radgelenke oben und unten (Meyle HD von TK-Parts)
-Bremsflüssigkeit
-Gummimanschetten für Lenkgetriebe

Was meiner Meinung nach noch fehlt ist:
-Gummimetallager oben und unten (Oben 2x unten 1x pro Seite, ist das richtig??)

Habe ich etwas vergessen, was auf jeden Fall sinnvoll oder notwendig ist? Schrauben die zerstört werden müssen etc. ??
Ist halt immer ärgerlich wenn man wegen so einem paar Euro Artikel gleich nicht weiter arbeiten kann...

Danke schon mal für Rat und viele Grüße,
Claas
Bild

Benutzeravatar
Hoppel
Stammposter
Beiträge: 463
Registriert: 21.09.2009, 11:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo-Transporter
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Braunschweig

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Hoppel » 07.01.2013, 23:21

Hallo,

schau dir am Besten gleich mal die Zugstreben an. Da sind eventuell neue Gummis fällig, im schlimmsten Fall hat aber auch die Zugstreben wegen verschlissener Gummis bereits an der Karosserie gearbeitet. Indiesem fall müßte geschweißt werden und neue Zugstrben sind fällig, da diese sonst reißen:

Was heir wie ein Langloch aussieht ist in wirklichkeit keines. Die Zugstrebe hatte sich bei meinem 82er Lufti durch mangelnde Vorspannung aufgrund defekter Gummis ins Metall gerieben. Die Zugstrebe selbser war nur noch halb so dick wie vorgesehen.

Bild

Viele Grüße
Sebastian
Bild

Dr_Feelgood
Stammposter
Beiträge: 209
Registriert: 02.05.2012, 18:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 255 Camper
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Dr_Feelgood » 07.01.2013, 23:31

Hallo,

Ich bin gerade bei der gleichen Baustelle.

Bremssättel:
Ich habe mir von ATE überholte gekauft (allerdings Faussattelbremse). Haben knapp 50€/Stück gekostet, fand ich besser als selbst abdichten. Dann wird auch ein neuer Kolben verbaut, und das Gehäuse neu verzinkt. Habe letzten Sommer die Sättel am Motorrad überholt, und bei der Arbeit was es gemacht hat (Zerlegen, Reinigen, Abschleifen, Lackieren...) waren es mir die 30€ mehr pro Seite wert. Außerdem ist man damit auf der "sicheren" Seite...

Vorderachse:
Bei den Gelenken sollten die Sicherheitsmuttern und die beiden Inbusschrauben oben dabei sein (war bei mir so). Für die Lager im Hufeisen musst du beim Einbau einen Schweißpunkt zur Sicherung setzen.
Was ich mir noch besorgt habe:
- Lager, Schrauben, Scheiben und Hülse für Stabistützen
- Schrauben für Bremssättel
- Schraube für den unteren Querlenker mit Sicherungsmutter
- Die Tachowelle ging bei mir nicht heil aus dem Achsschenkel, da muss noch eine neue her.
- Zugstrebenlager habe ich auch neu gemacht. Oft ist die Führung ausgeschlagen, bei mir war sie aber noch in Ordnung. Hier auch neue Sicherungsmuttern.


Für's zerlegen brauchst du gute Nerven, viel Kraft und ordentliches Werkzeug!

Ich habe alle Teile strahlen lassen und neu lackiert, die Lager im Hufeisen habe ich schon eingepresst. Demnächst lasse ich das untere Traggelenk einpressen, und im Februar kommt dann alles wieder in den Bus.

Übrigends: Ich habe die meisten Teile bei rhoox.de gekauft. Traggelenke von Febi/Bilstein und Gummi-/Metalllager vorne von Ruville. Habe damit bei anderen Autos sehr gute Erfahrungen gemacht, sind teilweise deutlich günstiger als die von TK angebotenen. Vor allem die Hufeisenlager...

darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 07.01.2013, 23:45

Ah, da sind also auch noch Gummiteile,...
Das wären dann Art. Nr,.1485 und 1486 von TK-Parts pro Seite?
Also "Gummilager hinten für Zugstrebe" und "Gummilager vorne für Zugstrebe" pro Seite?

Wie sieht das eigentlich mit dem Stabilisator aus? die Stabistange hat schon Spiel in dem Gummilager.. Darf das sein oder muss das spielfrei sitzen? (Also am "Ende", das runde Lager)

Dass ich gute Nerven brauche, vermute ich schon fast ;)
Werkzeug haben wir schon einiges angeschafft, ist eigentlich unerlässlich.. (alleine der Schlagschrauber der den Fäustel ablöst :-p )
Habe das Problem, dass ich den Bus nur in einer "normalen" Garage abstellen kann, also muss eine Achsseite an einem Tag fertig werden müssen.
Eine Presse habe ich schon mal organisiert, Schlagschrauber Brenner und das Übliche ist vorhanden.
Schon mal gut zu Wissen, welche Schrauben man noch so gebrauchen könnte, das meiste sitzt ziemlich fest, der Vorbesitzer hat leider nur das nötigste an dem Bus gemacht...
Bild

Dr_Feelgood
Stammposter
Beiträge: 209
Registriert: 02.05.2012, 18:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 255 Camper
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Dr_Feelgood » 08.01.2013, 00:07

darkaragon hat geschrieben:
Wie sieht das eigentlich mit dem Stabilisator aus? die Stabistange hat schon Spiel in dem Gummilager.. Darf das sein oder muss das spielfrei sitzen?
Das sollte eigentlich spielfrei sein, so lange das Auto auf dem Boden steht. Hier gibt's übrigends drei Gummilager pro Seite:
- oben, Verbindung Stabistütze zu Stabi
- unten an der Stabistütze zwei (oberhalb und unterhalb des Querlenkers)

Der Stabi ist noch mit zwei Gummiböcken am Rahmen angeschraubt.


Einen Tag pro Seite halte ich für sehr ambitioniert. Ich habe fast einen Tag gebraucht um die Vorderachse komplett raus zu bekommen und nen halben um alle Lager auszupressen (habe keine Presse -> Schraubstock, Hammer und Säge). Danach alles saubermachen, abkleben, zum Strahlen bringen, Lackieren, trocknen... das hat wirklich lange gedauert. Die Hufeisenlager habe ich heute in ner Stunde drinnen gehabt, aber weiter bin ich bis jetzt noch nicht.

Wenn Du natürlich die Teile nicht aufbereiten willst sonder nur Lager tauschen, könnte es klappen. Dafür musst du aber wirklich flott sein, und mit deiner Presse umgehen können.Passende Druckstücke brauchst du auch, und die Einziehhülse für das Gummilager unten.

Dr_Feelgood
Stammposter
Beiträge: 209
Registriert: 02.05.2012, 18:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 255 Camper
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Dr_Feelgood » 08.01.2013, 00:11

Ach ja, wenn Du eh dabei bist:
Um eine Fahrwerksvermessung kommst du danach nicht rum, deswegen wechsle ich auch gleich noch die Spurstangenköpfe.

Benutzeravatar
bronx
Poster
Beiträge: 146
Registriert: 10.08.2007, 11:50
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Star / Camper
Leistung: 64-136
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von bronx » 08.01.2013, 06:40

darkaragon hat geschrieben: -Radgelenke oben und unten (Meyle HD von TK-Parts)
Dann hast du hoffentlich folgenden Satz in der Artikelbeschreibung gelesen:
TK-Carparts hat geschrieben:BITTE BEACHTEN: Radgelenk mit Übermaß 48,5mm Durchmesser für geweitete Bohrungen. Passt nicht, wenn die Bohrung noch Serienmaß hat und z.B. das erste Führungsgelenkgelenk noch eingebaut ist.
Gruß
Benjamin
on-a-journey.de
Dahin wo der Pfeffer wächst...

darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 08.01.2013, 18:37

hm, habe das im Herbst schon bestellt und kann mich nicht entsinnen, dass dort dieser Hinweis stand...
Wie ist das denn von der Firma geplant? Soll man die Löcher aufbohren (lassen) ??
Bild

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4620
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Daniel83 » 08.01.2013, 21:04

Diese Übermaßteile brauchst du nur, wenn die Standardlager in den Sitz reinfallen. Geh mal davon aus das du die nicht brauchst. Wann die nötig sind weiß ich auch nicht. Vielleicht nach dem 3. oder 4. Wechsel den Traggelenke. Der TK ist ein netter Zeitgenosse. Frag ihn ob er dir die gegen normale tauscht.
Ansonsten habe ich hier vorhin etwas zu dem Thema geschrieben:http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=1&t=70028

Und: Tue dir selbst den gefallen und mache das nicht unter Zeitdruck. Das macht keinen Spaß, kostet Nerven und klappt sowieso nicht. Ich habe für meine Vorderachse 3 Tage in der Werkstatt gestanden. 2 Tage davon 8 oder 9 Stunden ohne Pause durchgearbeitet und am 3. Tag noch um 10 Uhr abends die Achsvermessung durchgeführt. Heute habe ich ein paar Jahre mehr "Schraubererfahrung" und es ginge schneller, nur an einem Tag würde ich es immer noch nicht schaffen. Vor allem fehlt sowieso noch etwas was du vergessen hast, oder was kaputt gegangen ist.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Benutzeravatar
t3-rave
Harter Kern
Beiträge: 1177
Registriert: 30.12.2009, 20:21
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: geschlossen kurz
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von t3-rave » 09.01.2013, 20:33

Moin, die Traggelenke von Febi Bilstein sind nicht sooo toll. Habe bei bremsen.com die unteren Traggelenke von Lemförder für um die 40 €/Stück bekommen........, die Investition lohnt.......meine alten Gelenke (Febi) hielten ca. 25 000 KM. Nervig!
Bild
Und wieder mal ein Bus neu lacken....... :g5

darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 10.01.2013, 20:16

Hi, ich habe jetzt noch einmal nachgeschaut, habe damals doch nicht bei "TK-Parts" bestellt sondern bei "günzl classic parts". auf deren Seite ist kein Hinweis auf die Übergröße zu finden ("Führungsgelenk unten für unteren Querlenker, Meyle HD Ausführung").
Hat die jemand dort bestellt und sind das vielleicht andere als die bei TK ?
Habe die Anfrage auch noch mal an günzl rausgeschickt, vielleicht (hoffentlich) wissen die das dort.

Danke schon einmal für die vielen Anmerkungen. Habe jetzt erstmal alle Teile bestellt, was ich nicht verbrauche kann ich ja schließlich immer noch zurückschicken...

..habe grade noch einmal nachgeschaut, das Bilder der beiden Führungsgelenke uterscheidet sich schon mal deutlich...

https://www.tk-carparts.de/images/big_wp_3853.jpg
http://www.vwbusshop.de/WebRoot/Sage/Sh ... d_3979.jpg
Bild

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4620
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Daniel83 » 10.01.2013, 21:11

Hi,

das sind in beiden Fällen die unteren Traggelenke in "HD"-Ausführung, was auch immer das ist. Klär das. Der Unterschied: Auf dem einen Foto ist noch eine Kunststoffschutzkappe drauf (das blau-grüne bei Günzel).

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 10.01.2013, 21:27

Meyle HD Ausführung; laut Hersteller verbesserte Serienausfürhung; länger haltbare heavy duty Ausführung
mal sehen was der günzel dazu antwortet, also mal wieder abwarten und Tee trinken :-p
Bild

darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 12.01.2013, 20:27

So, der erste Arbeitstag ist rum, habe jetzt einfach mal angefangen. Eigentlich hat alles sehr gut funltioniert, nur natürlich passen die unteren Traggelenke nicht... :evil: :evil:
Naja werde dann mal andere bestellen...

- Bremssattel links ist fertig
Dichtsatz drin, gesandstrahlt neue Entlüftungsnippel

- Traggelenke ausgebaut
Mit dem Fäustel das alte rausgeschlagen, vorher mit dem Brenner einmal heißgemacht und Rostlöser eingesprüht
Metall gestrahlt und das Blech hinter den Scheiben lackiert

- Querlenkerlager oben ausgetauscht
Alles mit dem Schraubstock (siehe Bild) relativ einfach rausbekommen

Wenn das Traggelenk nicht wäre, hätt ich die Seite heute geschafft :evil:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4620
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von Daniel83 » 12.01.2013, 20:49

Schön, womit hast du denn die Bremssättel gestrahlt. Die sehen ja richtig gut aus.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

darkaragon
Stammposter
Beiträge: 232
Registriert: 31.12.2012, 16:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: LBX Kombi
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dorsten

Re: Vorderachse überholen

Beitrag von darkaragon » 12.01.2013, 20:56

Habe mir für nen 10er die sandstrahllpistole von LIDL geholt und so ne große Betonwanne vom Baumarkt. Gemahlene Hochofenschlacke vom Duisburger Hafen geschenkt bekommen und um die Wanne Frischhaltefolie gewickelt :-p noch nen Deckel von ner ACO-Rinne drüber und fertig...
Dann alle Löcher vom Sattel verstopft und gib ihm....
Bild kann ich auch mal machen, habe ich im Moment aber nicht
Bild

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“