Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
poly
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 19.04.2013, 17:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Lyding Rog II
Leistung: 51 KW
Anzahl der Busse: 1

Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von poly » 19.04.2013, 18:31

Guten Tag Allerseits!

ich habe ein Problem.....der Turbo bei meinem 89er T3 ist im Arsch!

Motorraum bereits total verdunkelt. Ich mache mir langsam Sorgen, dass wenn ich den Turbo nicht ausbaue oder ersetze es bald auf den Motor schlägt und das wäre sehr schade. :cry:

Da ich allerdings derzeit in der Schweiz bin und es mit den Versenden so eines neuen Turbo problematisch ist, würde ich ihn gerne erstmal ausbauen, ohne ihn direkt zu erstezten. Denn Rest würde ich dann vllcht einfach in DE machen...

Mein Problem: wenn ich das Ding ausbaue, muss ich ja irgendwie die öffnungen wieder zumachen? Ich habe wirklich kein Plan davon, da ich es noch nie gemacht habe - daher, wie geht das? Was muss ich beachten? Kann ist das überhaupt machen?

Ich wäre dankbar für jeden Rat!

Yours Truly
poly

Benutzeravatar
Onkel Bob
Stammposter
Beiträge: 629
Registriert: 20.08.2007, 17:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: unbekannt
Leistung: genug?
Motorkennbuchstabe: 0-0
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von Onkel Bob » 19.04.2013, 19:03

Nabend,

das ist mir in Dänemark mal passiert.

Ich habe dann den Turbo ausgebaut und die Turboschaufeln incl. der Welle ausgebaut,
die Welle habe ich durch eine Schraube ersetzt und die beiden Ölleitungen habe ich
wie einen Sardinendose zusammengedreht und dann plattgeschlagen.
Den Turbo habe ich dann wieder eingebaut, ohne Schaufeln und Ölleitung
bin ich dann noch gut 10.000km gefahren.

Fährt sich dann wie ein CS.

Grüße,
Stephan
Familie ist neben der Religion die einzige gesellschaftlich sanktionierte Form von Wahnsinn
http://www.gelberbus.de

Benutzeravatar
BulliMedic
Sanitärbeauftragter
Beiträge: 2295
Registriert: 26.08.2008, 12:30
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Wollmütze
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von BulliMedic » 19.04.2013, 19:41

Du sprichst von einem "verdunkelten Motorraum". Das heißt, dass der Motor Ruß produziert. Oder meinst du, dass der Motor verölt ist?
Ein defekter Lader äußert sich in erster Linie durch Ölverbrauch. Wenn es ihn richtig zerlegt, schmeißt er evtl ordentlich Öl in den Ansaugtrakt, was zu einem gefährlichen Hochdrehen des Motors führen kann. Entscheidend für den Zustand ist in erster Linie das Wellenspiel des Laders.
Was ich nicht so ganz verstehe, ist warum der Versand eines Laders in die Schweiz problematisch ist...ich würde den Lader tauschen, wenn er hin ist. Ansonsten geht als Behelf auch die beschriebene Vorgehensweise mit der Schraube und den "abgestöpselten" Ölleitungen.
“Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen”
– Homer Simpson

mb1302
Poster
Beiträge: 178
Registriert: 13.02.2012, 18:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Caravelle
Leistung: ej22
Motorkennbuchstabe: jx
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Nürnberg

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von mb1302 » 19.04.2013, 19:58

BulliMedic hat geschrieben:.....
Was ich nicht so ganz verstehe, ist warum der Versand eines Laders in die Schweiz problematisch ist....
Weil die vielleicht nicht in der EU sind. ;-)

Grüße
Manfred
# 28. Steintribünentreffen für Käfer, Bus&Co. # 03. Juli 2016! ###
Multivan, JX, 5Gang, 1986 & Caravelle CL, EJ22, Automatic, 1988
Bild

Benutzeravatar
da mike
Stammposter
Beiträge: 291
Registriert: 13.08.2007, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg
Leistung: 50PS
Motorkennbuchstabe: CS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Uri, Schweiz

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von da mike » 19.04.2013, 20:21

BulliMedic hat geschrieben:warum der Versand eines Laders in die Schweiz problematisch ist
paketpost in der schweiz ist maximal teuer
wenn der turbo nach dem überholen zurück kommt, muss man dann noch zoll auf den wert des turbos zahlen - ich schätze mal bei so ner aktion kommen einfach nochmal 180 euros oben drauf. und da soll es nicht ums geld gehn - es geht um die frechheit, auf welche man sich nicht einlassen will.


------------------



ich würde einen überholten kaufen und an jemanden in deutschland schicken lassen - der kann ihn dann entweder mal mitbringen oder ihn mit seinem wahren wert, nämlich 73chf weiterschicken. deinen alten nimmste dann irgendwann nach d land mit und schickst ihn dann zwecks pfand zurück.
50PS Saugdiesel - Power in allen Drehzahlbereichen

Benutzeravatar
BulliMedic
Sanitärbeauftragter
Beiträge: 2295
Registriert: 26.08.2008, 12:30
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Wollmütze
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von BulliMedic » 19.04.2013, 22:27

Die Form von Abzocke war mir bisher nicht bekannt...ich bin schockiert!
“Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen”
– Homer Simpson

newt3
Inventar
Beiträge: 3484
Registriert: 02.08.2006, 22:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: bus
Leistung: 70
Motorkennbuchstabe: VW

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von newt3 » 19.04.2013, 23:38

jeder schweizer kennt doch irgendwen der in D in der bodenseeregion wohnt?
lass dir den neuen lader dorthin schicken und gut ist.
manche leute haben wohl auch in D postfächer. keine ahnung welcher aufwand für 'nen schweizer nötig ist um in D 'nen paketpostfach einzurichten?

verzollen kannst ihn ja dann beim länderübertritt immernoch angemessen, falls das notwendig ist.

schweiz ist doch nicht so riesig also hast es zum abholen dann auch nicht so weit
---------------------

alternativ mal bei den einschlägigen händlern nachfragen was der versand eines laders in die schweiz kostet.
zollgebühren wirst ja dann selbst wissen.
preislich find ich das angebot hier recht attraktiv was lader angeht zumal da eben vor und rücklaufleitung direkt mit dabei sind (die man besser eh immer neu macht) und eben keine altteilerückgabe zu erfolgen hat:
http://www.busschmiede.de/shop/T3-Turbo ... lrueckgabe" onclick="window.open(this.href);return false;

oder falls du den einbau eh nicht selbst kannst dann halt direkt in deutschland einbauen lassen.
vermutlich musst rein rechtlich gesehen auch dann das neuteil irgendwie verzollen.

--------------------
lader ausser betrieb nehmen und eben leergeräumt weiterfahren ist halt 'ne suboptimale lösung. wirst halt dann vermutlich sogar weniger leistung haben als ein normaler 50ps saugdiesel.
dennoch für den übergang ist's sicher machbar, wenn der alte lader eh nicht mehr zu retten ist und man irgendwo 'nen neuen ohne teilpfand herbekommt.
komplett ausbauen geht wohl auch. mußt dir dann halt was für die ansaugschläuche überlegen.
abgasmäßig ebenfalls. keine ahnung ob das abgasstück für den 2e umbau incl 2e krümmer dann evtl passt? aber dieses abgasstück kostet halt auch 150 eur oder was.
umbau auf saugeransaugung und abgastrakt ginge natürlich auch. ist aber auch sehr teileaufwendig.

bliamle
Stammposter
Beiträge: 505
Registriert: 29.06.2007, 16:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: SportJoker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: KÜN

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von bliamle » 20.04.2013, 14:30

aber nicht, dass bloss der druckschlauch undicht ist....(?)

Benutzeravatar
stunt
Harter Kern
Beiträge: 1022
Registriert: 12.04.2012, 10:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Type253 Krankenwagen
Leistung: 51 kW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dortmund

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von stunt » 20.04.2013, 20:41

Also bei mir war mal die Krümmerdichtung undicht.
Der hat aus einem Zylinder unter Belastung rausgedrückt.

Hat sich ganz nett angehört.
Aber hat auch in einer Ecke alles voll mit Ruß gemacht :)
Also alles schwarz.


Vll ist es nur sowas ?

poly
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 19.04.2013, 17:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Lyding Rog II
Leistung: 51 KW
Anzahl der Busse: 1

Re: Turbo bei 1'6 TD ausbauen ohne ihn zu ersetzten!

Beitrag von poly » 29.04.2013, 15:14

hi,

danke für die netten Antworten! Es hat sich jetzt erstmal erledigt. Ich war in einer Werkstatt von einem Bekannten und habe das checken lassen, da mir einige gesagt haben, dass es auch der Motor sein könnte...

Das Ventil oder auch Einspritzschlauch für den Diesel zum Motor war wohl am Arsch und ein Zylinder hat es wohl auch zerschossen. Das ist jetzt behoden worden! Der Schlauch vom Turbo zum Motor ist hinüber und dieser Metall-Ring im Turbo ist abgenutzt. Das ist aber wohl normal nach fast 300.000 KLM. Das ist vorübergehend behoben worden, da die Bestellung an die 3 Wochen dauern würde.

Was die Schweiz, den Zoll usw. betrifft ist es leider wirklich doof! Deshalb war ich unsicher was das bestellen bestrifft. Viele waren auch nicht bereit das zu tun. Aber jetzt komme ich erst einmal nachhause und dann schauen wir weiter....

Dank euch!
poly

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“