Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 09.05.2013, 14:26

Hallo zusammen,
an meinem T3 Westfalia Club Joker gefĂ€llt mir sehr viel sehr gut, aber das Lenken ohne ServounterstĂŒtzung war zu mĂŒhsam. Im Stand oder bei leichter Fahrt war es sehr schwer und auch im Kreisverkehr und beim Abbiegen war der Gegendruck enorm. Ein entspanntes Fahren war so nicht nicht gegeben.

Also entschied ich mich, eine elektr. Servolenkung von der Firma ezPowersteering einzubauen.
Warum keine mechanische? Weil zu aufwendig. Was man dafĂŒr alles benötigt...und der Einbauaufwand...eine ganz schön große Nummer.
Und weil die Firma mit den elektr. Servos bereits ĂŒber 1.200 Oldtimer umrĂŒstete, traute ich mich jetzt auch daran. Hier ein paar Daten:

Firma: ezPowersteering. In Holland, wo die Firma ursprĂŒnglich sitzt, wurden bereits mehrere T3 umgerĂŒstet. In Deutschland wurde bisher nur der Bausatz verkauft (ja, das geht auch fĂŒr Selbsteinbauer). Ich war der erste deutsche "Kompletteinbau".

Einbaudauer: 5,5 Stunden (ohne die Arbeiten, die anfielen, weil ich der erste T3-Kunde in Deutschland war)

Kosten ezPowersteering beim T3: 1.495 Euro (zzgl. MWSt.)
(Der reine Bausatz, wer es selbst einbauen will, ist entsprechend gĂŒnstiger)
Kosten TÜV Nord: 78,85 Euro
Kosten BĂŒrgerdienste Stadt Dortmund: 11 Euro

Einbauort: NĂ€he Diepholz ca. 100 km nördlich von MĂŒnster

Der erste Eindruck nach mittlerweile 1.500km: sehr empfehlenswert. Der Bus fĂ€hrt sich viel leichter. Es hat sich gelohnt und ich kann es weiterempfehlen. In allen Geschwindigkeiten fĂ€hrt es sich gut. Auch bei 120km/h ist die Lenkung gut. Sie ist nicht gefĂŒhllos.
Wobei ich durch einen Drehschalter die LeichtgÀngigkeit justieren könnte. Brauche ich aber gar nicht. LÀuft alles wunderbar.

Gutachten: kein Problem. Herr HĂŒttner von ezPowersteering hatte alles vorbereitet. Nach dem Einbau fuhr ich zum TÜV nach Diepholz. Ich wurde schon erwartet. Eine Plakette wurde auf die Servolenkungsbauteile geklebt und die Eintragung wurde vollzogen. Zeitaufwand beim TÜV insgesamt (Eintragung, Probefahrt, GesprĂ€ch, Rechnungsstellung): 12 Minuten.
So einen entspannten TÜV hab ich noch nicht erlebt.

Bei den BĂŒrgerdiensten/KfZ-Zulassungsstelle hab ich anschl. die Eintragung in den KFZ-Schein vollzogen. Dauer 6 Minuten.
Somit ist der Versicherungsschutz weiterhin gewÀhrleistet.

Freu:-)

Herr HĂŒttner von ezPowersteering garantiert bei allen T3 den Erhalt/die Erlangung eines H-Kennzeichens. Er selbst kĂŒmmert sich in diesen FĂ€llen direkt darum und wickelt alles mit dem TÜV-Nord ab. Andere Fremdfabrikat-Oldtimer haben bereits in solchen Einbau-FĂ€llen ein H erhalten/behalten.

Und hier noch eine Fotodokumentation vom Einbau (Fotos zum Teil kommentiert, um klarer zu zeigen, was jeweils gerade passierte).

https://picasaweb.google.com/1118481678 ... directlink

Schöne GrĂŒĂŸe
Oliver
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
fukin-baum
Harter Kern
BeitrÀge: 1600
Registriert: 15.12.2012, 19:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 70KW
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Kurpfalz

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon fukin-baum » 09.05.2013, 14:32

wow... coole sache....

Benutzeravatar
xfranzx
Harter Kern
BeitrÀge: 1497
Registriert: 21.07.2012, 00:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Whitestar
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Frauenau od. Regensburg

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon xfranzx » 09.05.2013, 15:51

hast du evtl paar Bilder wie das ganze im T3 ausschaut?

Gruß, Franz
90er T3 Whitestar, Standheizung, 2. Batterie, Drehsitz uvm.
110PS TDI AFN, Getriebe UN1 - ersetzt durch Audi A4 Getriebe, 180° gedreht, T4 GLG Getriebeseitig
-------
92er Syncro - EX-JX-Öst.Bundespost-Werkshochdach-Funkmesswagen --> Jetzt mit ADY

Benutzeravatar
Fabrizio
Stammposter
BeitrÀge: 237
Registriert: 31.03.2013, 10:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker/Doka4WD/T5Last
Leistung: ca. 90
Motorkennbuchstabe: SR
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: CH Bern

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Fabrizio » 09.05.2013, 21:03

Find ich eine ĂŒberaus tolle Lösung!

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 09.05.2013, 23:22

xfranzx hat geschrieben:hast du evtl paar Bilder wie das ganze im T3 ausschaut?

Gruß, Franz


Schau dir die Fotos in meinem Link an.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
Papajupe
Antik-Inventar
BeitrÀge: 6155
Registriert: 22.08.2007, 20:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL 112p
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Papajupe » 10.05.2013, 00:06

Davon hatte ich schon was in der Motor Klassik gelesen.
Wenn man Gegenrechnet was ein Servolenkgetriebe Kostet und dazu Pumpe, Halter, ServobehÀlter, Achsschenkel und SchlÀuche, ohne deren Einbau.............ist deine Lösung ein SchnÀppchen mit Garantie.

gruss Stefan
Bild

Verzichte auf Fremdspaß und du hast mehr vom T3.
Immota fides nec aspera terrent =In unerschĂŒtterlicher Treue. Sie FĂŒrchten sich vor nichts.

vanhellsingvw
Stammposter
BeitrÀge: 205
Registriert: 16.12.2006, 16:30
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 136 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DĂŒsseldorf

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon vanhellsingvw » 10.05.2013, 22:14

Hallo Oliver,

danke fĂŒr die Doku, sehr interessant. Ich schĂ€tze mal das diese Lenkung leichtgĂ€ngiger ist als die originale Bus-Servo.
Ich denke mal das ist der Königsweg, weil dieses ganze Schlauchgelöt von hinten nach vorne mit der stÀndig laufenden Pumpe im original zustand eigentlich zu aufwÀndig ist.

Wenn bei meinem Bus einmal die Servopumpe oder die Leitungen kaputt gehen möchte ich auf eine elektro-hydraulische Servopumpe umrĂŒsten. Dieser Umbau eignet sich fĂŒr Fahrzeuge die schon ein Servo-Lenkgetriebe verbaut haben. Dabei wird die Servopumpe am Motor durch eine elektrische Pumpe aus z.B. einem Opel (Ă€lterer Zafira) ersetzt. Diese Pumpe passt vorne rechts unter den Vorderwagen an die Stelle an der auf der Fahrerseite der ScheibenwaschwasserbehĂ€lter sitzt. Vor und RĂŒcklauf der Pumpe werden mit dem Servogetriebe verbunden. Die Pumpe wird an die Batterie Kl15+Kl30 angeschlossen. Es ist kein SteuergerĂ€t nötig, die Pumpe arbeitet DruckabhĂ€ngig.

Gruß Stefan
`89 Multi WBX 2.2 Subaru, Automatik

WuppiBulli
Poster
BeitrÀge: 57
Registriert: 29.04.2009, 23:55
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Mettmann

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon WuppiBulli » 11.05.2013, 00:09

Na, saubere Lösung. So ne Servo kenn ich aus meinem Drittfahrzeug einen Fiat Punto mit Cityservo. Kannste auch auf Knopfdruck leichter einstellen. Ist leider aber auch ab und zu etwas anfÀllig, fÀllt schonmal aus bei starken Lenkbewegungen oder hoher Luftfeuchtigkeit. Liegt oft an den Lötverbindungen im SteuergerÀt. Hoffe das bleibt dir erspart.

Viel Spaß damit, ist allerdings nix fĂŒr mich so spar ich mir die Muckibude. :lol:

Benutzeravatar
airbusser
Stammposter
BeitrÀge: 902
Registriert: 20.07.2011, 15:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: LK Stade

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon airbusser » 11.05.2013, 09:27

Meine Servo ist grad ausgefallen... Der Dehnschlauch hat das zeitliche gesegnet. Daher weiß ich wie schön es ist MIT Servo fahren zu können ;-)

Benutzeravatar
ogis2005
Poster
BeitrÀge: 58
Registriert: 11.04.2007, 16:40
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker/Nordlichtdach
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Karlsruhe

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon ogis2005 » 12.05.2013, 01:00

Hallo,

kann man mit der elekt. Servolenkung das kleine Lenkrad vom VW-Bulli statt dem großen installieren?

Ich frage deswegen, weil ich einen sehr guten Sitz im Keller habe, der mit DĂ€mpfer ausgestattet ist.
Der ist aber fĂŒr das originale große Lenkrad zu hoch.
Ausgebaut hatte ich den mal aus einem schrottreifen 1992er T3 MV.

VG
- seit 9.12.2013 ohne T3 unterwegs :-(

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 12.05.2013, 09:48

ogis2005 hat geschrieben:Hallo,

kann man mit der elekt. Servolenkung das kleine Lenkrad vom VW-Bulli statt dem großen installieren?

Ich frage deswegen, weil ich einen sehr guten Sitz im Keller habe, der mit DĂ€mpfer ausgestattet ist.
Der ist aber fĂŒr das originale große Lenkrad zu hoch.
Ausgebaut hatte ich den mal aus einem schrottreifen 1992er T3 MV.

VG


Bei mir ist das kleine verbaut (ca. 42cm im Durchmesser). Ist lenkradunabhÀngig.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Bagcabasi
Stammposter
BeitrÀge: 403
Registriert: 11.03.2013, 23:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: DOKA
Leistung: 115PS
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Rendsburg

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Bagcabasi » 12.05.2013, 11:58

Mann kann auch vom Corsa b oder c die Elektro Servo nehmen. Nur muss Mann da einen guten Dreher und einen guten Schweisser finden der das ganze in eine T3 LenksĂ€ule integriert und dann einen guten PrĂŒfer der das abnimmt. Dann bekommt Mann das fĂŒr ein paar Euro. FĂŒr den weg braucht mann aber viel Vitamin B und ein paar echt fĂ€hige MĂ€nner...

MichaKinne
Stammposter
BeitrÀge: 478
Registriert: 23.12.2011, 12:07
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Braunschweig

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon MichaKinne » 12.05.2013, 13:34

Da du ja den Einbau beobachtet hast: WĂŒrdest du es beim nĂ€chsten Mal selbst machen?
Ist die Abnahme beim TÜV auch beim Selbsteinbaupaket so einfach? (ich weiß du bist kein Profi).

Micha
VW T3 Multivan, marsalarot, Aufstelldach, AGG/ADY, 3H Getriebe mit 0,74 5. Gang, 215R65 Bereifung
Bild

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 12.05.2013, 19:13

MichaKinne hat geschrieben:Da du ja den Einbau beobachtet hast: WĂŒrdest du es beim nĂ€chsten Mal selbst machen?
Ist die Abnahme beim TÜV auch beim Selbsteinbaupaket so einfach? (ich weiß du bist kein Profi).

Micha


Ich selbst wĂŒrde das nie machen, weil mir das Werkzeug fehlt und ich es mir nicht zutraue. Ich wĂŒrde doch irgendwo etwas falsch machen bzw. beschĂ€digen.
Aber versierte Handwerker schaffen das bestimmt!
Die Arbeitsschritte hab ich ja abgebildet, das können bestimmt viele von euch.

Ich weiß, dass einige T3 Fahrer den Bausatz gekauft und selbst eingebaut haben. Weiß nicht. ob es ein Teilgutachten an die Hand gibt.

Bei mir war alles mit dem hiesigen TÜV abgestimmt.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
Toms HĂŒtte
Stammposter
BeitrÀge: 914
Registriert: 28.10.2009, 18:45
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Womo
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: AGG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Alsdorf

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Toms HĂŒtte » 12.05.2013, 20:54

Sehr interessant, danke fĂŒr die Doku.

Tom
Ich fahre schon immer mit dem Bus... aber nach 450.000 km im 1982 er T3 mit CS und dann JX mit 3H jetzt mit AGG

WuppiBulli
Poster
BeitrÀge: 57
Registriert: 29.04.2009, 23:55
Modell: keinen
Leistung: 50 PS
Motorkennbuchstabe: VW
Anzahl der Busse: 0
Wohnort: Mettmann

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon WuppiBulli » 13.05.2013, 00:10

Klink mich da auch nochmal ein. Auf der Homepage steht, dass die Teile grĂ¶ĂŸtenteils aus Großserientechnik stammen. Weißt du zufĂ€llig aus welchen Fahrzeug deine Servo stammt? Wie gesagt nix fĂŒr mich, steh halt auf Mechanik. SchĂ€tze aber innovative Technik um einige Oldies weiter am Leben zuhalten und manchen so eine wirklich gute Alternative bietet. Davon lebt doch unser Hobby individuell zu sein, Mainstream kann doch jeder.

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 13.05.2013, 19:55

WuppiBulli hat geschrieben:Klink mich da auch nochmal ein. Auf der Homepage steht, dass die Teile grĂ¶ĂŸtenteils aus Großserientechnik stammen. Weißt du zufĂ€llig aus welchen Fahrzeug deine Servo stammt? Wie gesagt nix fĂŒr mich, steh halt auf Mechanik. SchĂ€tze aber innovative Technik um einige Oldies weiter am Leben zuhalten und manchen so eine wirklich gute Alternative bietet. Davon lebt doch unser Hobby individuell zu sein, Mainstream kann doch jeder.


Die Frage kann ich dir nicht beantworten. Herr HĂŒttner schon. Da ezPowersteering mittlerweile elektr. Servos fĂŒr viele Oldtimer anbieten und diese bauartbedingt unterschiedliche Anforderungen fĂŒr die LenksĂ€ule stellen, scheinen die SĂ€ulen individuell gebaut zu sein. Aber wo sie herkommen, weiß ich nicht.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
stunt
Harter Kern
BeitrÀge: 1016
Registriert: 12.04.2012, 10:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Type253 Krankenwagen
Leistung: 51 kW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon stunt » 13.05.2013, 20:22

Die A-Klasse von MB hat auch eine elektrische Servopumpe.

Die werden gerne mal missbraucht.

Benutzeravatar
sallemanderhof
Poster
BeitrÀge: 58
Registriert: 25.11.2012, 20:25
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 110PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Apeldoorn 7325

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon sallemanderhof » 14.05.2013, 20:01

Gruss aus Holland,
Danny

ex-BW Synchro 14" mit Dehler Hochdach

VWJokerT3
Stammposter
BeitrÀge: 214
Registriert: 22.04.2011, 18:57
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker Klappdach
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Chiemgau

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon VWJokerT3 » 14.05.2013, 21:34

Ist natĂŒrlich eine tolle Sache all das. Nur frag ich mich: ist nur meine Lenkung ohne Servo so leichtgĂ€ngig oder hab ich so krasse Muckis?
Ich hab noch nie eine Servo vermisst und kann mir kaum eine leichtgÀngere Lenkung vorstellen als die des T3. Vllt liegts aber nur dran, dass ich keinen Stadtverkehr fahr.

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 14.05.2013, 21:52

VWJokerT3 hat geschrieben:Ist natĂŒrlich eine tolle Sache all das. Nur frag ich mich: ist nur meine Lenkung ohne Servo so leichtgĂ€ngig oder hab ich so krasse Muckis?
Ich hab noch nie eine Servo vermisst und kann mir kaum eine leichtgÀngere Lenkung vorstellen als die des T3. Vllt liegts aber nur dran, dass ich keinen Stadtverkehr fahr.


Ich fuhr schon mehrere Autos ohne Servo, z.B. Porsche 911 G-Modell, Smart, T1, T2 usw. Keine Lenkung war fĂŒr mich derart schwergĂ€ngig wie die im T3. Aber mir fehlen auch die Muckis:-)
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
Stoltrom
Stammposter
BeitrÀge: 453
Registriert: 22.12.2011, 12:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Armeebus!
Leistung: 60 PS
Motorkennbuchstabe: DF
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Stoltrom » 14.05.2013, 21:55

VWJokerT3 hat geschrieben:Ist natĂŒrlich eine tolle Sache all das. Nur frag ich mich: ist nur meine Lenkung ohne Servo so leichtgĂ€ngig oder hab ich so krasse Muckis?
Ich hab noch nie eine Servo vermisst und kann mir kaum eine leichtgÀngere Lenkung vorstellen als die des T3. Vllt liegts aber nur dran, dass ich keinen Stadtverkehr fahr.


Genau das hab ich mich auch grad gefragt...
Ich krieg den T3 ohne Servo locker ohne Anstrengung mit einer Hand um alle Kurven gesteuert....
Könnte mir gad nicht vorstellen wies mit Servo ist...
Aber andereseits sehe ich dann immer meine Freundin, die im Gesicht rot anlÀuft beim lenken :mrgreen:

Naja, hat wohl halt auch bissel was mit Alter, Gewicht, Statur und vor allem GEWOHNHEIT zu tun...
Mein T3 war/ist mein erstes Auto, hatte nur in der Fahrschule mal sonen rollenden Computer (Berganfahrhilfe, elektrische Handbremse, automatischer Scheibenwischer, alles hat gepiept und geblinkt, war nix fĂŒr mich)
Bild

Benutzeravatar
stunt
Harter Kern
BeitrÀge: 1016
Registriert: 12.04.2012, 10:42
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Type253 Krankenwagen
Leistung: 51 kW
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon stunt » 14.05.2013, 22:00

Vll hat das auch was mit Gewicht und Bereifung zu tun ?


Ich habe ein leeren Fensterbus.
Kein Camper kein nix.
2 Sitze vorne.


Hinten kommt fĂŒr Urlaub dann manchmal Bett und alels rein.
Dazu 185er Reifen.



Ich denke, dass macht auch viel aus !
Weil ich hab in der Stadt und ĂŒberall kein Problem.

Aber ich bin letztens mal von einem Freund ein uralt Fiesta gefahren.
Als ich da im Stand mal "richtig anpacken" woltle um zu lenken, ging das so leicht... dass ich dachte der hat ne Servo :D


Also ich denke mal, es ist ein misch aus Gewohnheit, Gewicht, Reifen und der Statur :)

Benutzeravatar
Stoltrom
Stammposter
BeitrÀge: 453
Registriert: 22.12.2011, 12:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Armeebus!
Leistung: 60 PS
Motorkennbuchstabe: DF
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Stoltrom » 14.05.2013, 22:08

wird wohl so sein....
Gut, ich habe standard reifen drauf... dazu kommt noch dass sie uuralt und wahrscheinlich schon steinhart sind (jaja ich weiss, diesen sommer gibts neue :sun ) und dass ich 2 meter gross und knapp 100 kilo schwer bin wird wohl auch ne rolle spielen :lol:

ist ja eigentlich auch alles wurst, ich finds gut gibts solche nachrĂŒstsĂ€tze, da kann sich jeder der mag sowas einbauen und wers nicht brauch der brauchts halt nicht.
Bild

Benutzeravatar
Papajupe
Antik-Inventar
BeitrÀge: 6155
Registriert: 22.08.2007, 20:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL 112p
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Papajupe » 15.05.2013, 00:09

Eigentlich war ich bei meiner Caravelle die 205er gewohnt und Dachte.............geht doch.............aber Multivan mit 185er.........uppps das ist ein Unterschied ;-) :mrgreen: im Stand bzw. rĂŒckwĂ€rts Einparken auf engsten Raum.
Bild

Verzichte auf Fremdspaß und du hast mehr vom T3.
Immota fides nec aspera terrent =In unerschĂŒtterlicher Treue. Sie FĂŒrchten sich vor nichts.

moere
Poster
BeitrÀge: 61
Registriert: 28.08.2007, 23:34
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: flachdach
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Kronshagen
Kontaktdaten:

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon moere » 01.08.2013, 17:31

Moin,

hab jetzt leider nicht alles gelesen, daher weiß ich nicht ob schon drĂŒber geschrieben wurde.

Ich wĂŒrde gerne mal was zur GerĂ€uschkulisse erfahren.
Macht das LĂ€rm?
Macht das GerÀusche?

Wie ist der persönliche Eindruck derer, die soetwas fahren?

Ist evtl. mal eine Hörprobe möglich?

Danke,
GrĂŒĂŸe,
Jan

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 01.08.2013, 23:08

moere hat geschrieben:Moin,

hab jetzt leider nicht alles gelesen, daher weiß ich nicht ob schon drĂŒber geschrieben wurde.

Ich wĂŒrde gerne mal was zur GerĂ€uschkulisse erfahren.
Macht das LĂ€rm?
Macht das GerÀusche?

Wie ist der persönliche Eindruck derer, die soetwas fahren?

Ist evtl. mal eine Hörprobe möglich?

Danke,
GrĂŒĂŸe,
Jan



Es gibt keine hörbaren GerĂ€usche bei der elektr. Servolenkung, Gruß Oliver
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
BeitrÀge: 4520
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon deltaprofi fix » 03.06.2015, 09:02

Hallo,

gibt es Langzeiterfahrungen?

GrĂŒsse fix
FĂŒr das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 03.06.2015, 10:15

Nutze sie seit zwei Jahren. Alles gut, sie funktioniert.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
deltaprofi fix
Inventar
BeitrÀge: 4520
Registriert: 14.11.2010, 09:27
Aufbauart/Ausstattung: ja auch
Leistung: viel
Motorkennbuchstabe: A-Z
Anzahl der Busse: 10
Wohnort: tief im Westen, Schwalmtal, fast NL
Kontaktdaten:

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon deltaprofi fix » 03.06.2015, 11:11

Wieviele Km bist du gefahren?

Mehr Land oder Stadtfahrten.

Danke fix
FĂŒr das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Bild

http://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 03.06.2015, 12:23

Seit dem Einbau rund 20.000 km gefahren. Meistens Landstraßen und Autobahnen.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
MajorDutch
Poster
BeitrÀge: 90
Registriert: 21.06.2008, 00:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 150PS+
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bensheim / Bergstraße

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon MajorDutch » 12.11.2015, 01:54

Hi

Auf der Homepage findet man leider keine Preisliste o.Ă€.

Einbaudauer: 5,5 Stunden (ohne die Arbeiten, die anfielen, weil ich der erste T3-Kunde in Deutschland war)

Kosten ezPowersteering beim T3: 1.495 Euro (zzgl. MWSt.)
(Der reine Bausatz, wer es selbst einbauen will, ist entsprechend gĂŒnstiger)


Mich verwirrt das "...ist entsprechend gĂŒnstiger".

Steh' grad auf'n Schlauch.

Versteh' ich den Satz so richtig, daß Dich die komplette UmrĂŒstung bei der Firma (also inkl. des Bausatz) knapp 1.500€ (ohne Mwst) gekostet hat?


GrĂŒĂŸe,
Max
Ich weiß net ob's gut is, aber ich find's net schlecht.

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 12.11.2015, 08:15

Ja, genau.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
MajorDutch
Poster
BeitrÀge: 90
Registriert: 21.06.2008, 00:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 150PS+
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bensheim / Bergstraße

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon MajorDutch » 12.11.2015, 08:26

Ahhh....heißt also inkl. der 5.5h+ an Arbeitszeit etc.

Ich dachte schon knapp 1500€ exklusive Arbeitszeit.

Dann schreib' ich denen mal ne Mail. Mal gespannt, was die fĂŒr das Selbstbau-Kit haben wollen.

Finde Deine Lösung viel eleganter, als die angebotenen ĂŒberteuerten T3-Servolenkungen.
Ich weiß net ob's gut is, aber ich find's net schlecht.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
BeitrÀge: 2084
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon BennoR » 13.11.2015, 20:34

Hinweis meinerseits:

Unser orig. Vanagon USA hat die Werks-Servo Lenkung. War nicht nötig aber eben drin.
Ok, dass dann die Rohre durchrosten und Dichtpakete bald undicht wurden ... kostet eben nochmal 500€ Material / Überholung.

Der Hauptvorteil (185-14, orig Westi voll beladen) ist weniger die ServounterstĂŒtzung, da fĂ€hrt Schwagers 1:1 Westi auch nicht viel schwerer sobald er minimal fĂ€hrt
ABER: Die grössere Übersetzung! Es fĂ€hrt sich deutlich entspannter mit dem orig. Servolenkrad und dessen grösserer Übersetzung = man / Frau muss deutlich weniger kurbeln und fĂ€hrt jetzt sehr relaxt.
Das können die NachrĂŒstkist nicht bieten, ausser man greift auch die Lenker an...

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 13.11.2015, 20:41

Hab den besagten T3 mit elektr. Servo und einen anderen T3 mit Standard-Servo. Beides fÀhrt sich gut. Da muss ich nicht mehr kurbeln bei der ezPowersteeringlösung.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Lupao
Stammposter
BeitrÀge: 549
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Lupao » 14.11.2015, 21:34

owoz hat geschrieben:Hab den besagten T3 mit elektr. Servo und einen anderen T3 mit Standard-Servo. Beides fÀhrt sich gut. Da muss ich nicht mehr kurbeln bei der ezPowersteeringlösung.


Genau !
Die elektrische Servolenkung Ă€ndert nichts an der Übersetzung sondern nur an der Lenkkraft da nur die elektrisch unterstĂŒtzt wird.


@MayorDutch
Wie hoch ist fĂŒr dich "ĂŒberteuert " ?
Wenn ich ein komplette Servopaket fĂŒr 650,- VHB anbiete indem fĂŒr 280,- notwendige Neuteile wie die ServoschlĂ€uche und Hardyscheiben sind, ist das ĂŒberteuert ?
Verkaufe ich einzeln bekomme ich mehr.
Wenn du selbst einbaust und meine fĂŒr 600 nimmst kommst du doch gut davon.
Viele GrĂŒĂŸe
RĂŒdiger

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
BeitrÀge: 2084
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon BennoR » 14.11.2015, 22:07

Hallo

ev habe ich mich unklar ausgedrĂŒckt: Vorteil der original Servo ist meiner Meinung nach weniger die KraftunterstĂŒtzung im Fahrbetrieb als die geĂ€nderte Übersetzung = deutlich direktere Lenkung.


Im Grunde genommen fahren wir gern Servo weil sie halt im USA Vanagon Serie war, ohne wÀre es auch keine Beinbruch...

Benutzeravatar
MajorDutch
Poster
BeitrÀge: 90
Registriert: 21.06.2008, 00:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 150PS+
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bensheim / Bergstraße

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon MajorDutch » 15.11.2015, 14:33

Lupao hat geschrieben:
owoz hat geschrieben:Hab den besagten T3 mit elektr. Servo und einen anderen T3 mit Standard-Servo. Beides fÀhrt sich gut. Da muss ich nicht mehr kurbeln bei der ezPowersteeringlösung.


Genau !
Die elektrische Servolenkung Ă€ndert nichts an der Übersetzung sondern nur an der Lenkkraft da nur die elektrisch unterstĂŒtzt wird.


@MayorDutch
Wie hoch ist fĂŒr dich "ĂŒberteuert " ?
Wenn ich ein komplette Servopaket fĂŒr 650,- VHB anbiete indem fĂŒr 280,- notwendige Neuteile wie die ServoschlĂ€uche und Hardyscheiben sind, ist das ĂŒberteuert ?
Verkaufe ich einzeln bekomme ich mehr.
Wenn du selbst einbaust und meine fĂŒr 600 nimmst kommst du doch gut davon.



Mag ja sein, daß das bei der aktuellen Marktlage ein faires Angebot wĂ€re.

Obwohl...angesichts der so aufgerufenen Preise auf den einschlĂ€gigen Seiten, wĂŒrde es es wohl eher darauf hinauslaufen, daß man 650 € + 280 Neuteile ausgibt. Statt 650 inkl der 280 Euro.

Ich muss nur gucken, was lediglich fĂŒr die teils komplett verwesten Servo-Lenkgetriebe aufgerufen wird. Dazu kĂ€me noch dessen Überholung und weitere Teile, wie Leitungen, Kreuzgelenk usw.

Das ist halt die alte Leier. Weil VW und vor allem T3 drauf steht, wird krÀftig am Preis gedreht. Wehe, wenn es dann noch relativ selten und/oder alt ist.

Den Preis den man sprichwörtlich zahlen muss, wenn man ein kultiges Auto fahren möchte.

Aber bevor ich obgleich verhĂ€ltnismĂ€ssig "wenig" Geld fĂŒr ne nicht ĂŒberholte, originale Servo in die Hand nehme, kurbel ich lieber weiter am nicht unterstĂŒtzten Lenkrad.

Bei dieser Alternative bekomme ich fĂŒr Ă€hnliche BetrĂ€ge/ Preisdimensionen ein NEUES System mit Garantie (!), brauch' außer der LenksĂ€ule nichts ausbauen, keine Servopumpe, keine ewig langen Servo-Leitungen, (optional) keine anderen RadlagergehĂ€use, habe im Defekt-Fall kein Streß mit der Ersatzteil-Beschaffung usw.

Meiner Meinung nach ein uneinholbares Vorteil-Plus pro elektr. NachrĂŒst-Servo, das angesichts des Preis-LeistungsverhĂ€ltnisses im After-Market-Sektor unschlagbar ist. Wenn die Servo ab Werk schon an Bord war oder man Hardcore-Original-Purist ist....dann gerne auch original.

Hehe...angesichts der Preise wĂŒrde es ja schon Sinn machen seine originale Servo auszubauen, Standard-T3-Lenkgetriebe etc verbauen und sich vom Erlös der Original-Servo das elektrische Pendant zu kaufen. Bleibt vllt noch etwas fĂŒr nen Eis, Kiste Bier und Puffbesuch ĂŒbrig. :mrgreen: ;-)


Bin mal gespannt auf die Antwort, was das System fĂŒr den Selbsteinbauer kostet.

Mich hat das Konzept völlig ĂŒberzeugt...ohne nur einen Meter damit gefahren zu sein ;)
Ich weiß net ob's gut is, aber ich find's net schlecht.

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 15.11.2015, 18:07

Ich tippe mal 850 Euro zzgl. Steuer. Bin gespannt auf den wirklichen Preis.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
ArCane
Harter Kern
BeitrÀge: 2170
Registriert: 01.09.2009, 23:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: ~130PS
Motorkennbuchstabe: AHU
Anzahl der Busse: 1

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon ArCane » 16.11.2015, 18:47

Nach meiner Anfrage liegt der Preis zzgl. Versand und 21% MwSt bei 1295 € und mit Einbau 1670 €.
Bild

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 16.11.2015, 21:15

ezPowersteering hat doch eine Filiale in Deutschland, im Norden, da wo ich war. Also mĂŒsste es auch einen deutschen Preis geben (und deutsche Mwst.)
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

Benutzeravatar
ArCane
Harter Kern
BeitrÀge: 2170
Registriert: 01.09.2009, 23:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: ~130PS
Motorkennbuchstabe: AHU
Anzahl der Busse: 1

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon ArCane » 16.11.2015, 21:48

Tja, das ist die Antwort vom deutschen Service.
Bild

Lupao
Stammposter
BeitrÀge: 549
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Lupao » 16.11.2015, 21:55

Dieser Preis ist auch mir telefonisch im Sommer genannt worden.
Die deutsche Niederlassung ist der gleiche Anbieter/Produzent wie in Holland, das ist eine Firma, ich sprach mit dem Inhaber.
Viele GrĂŒĂŸe
RĂŒdiger

Benutzeravatar
MajorDutch
Poster
BeitrÀge: 90
Registriert: 21.06.2008, 00:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 150PS+
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bensheim / Bergstraße

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon MajorDutch » 16.11.2015, 21:56

Puhh...das ist dann auch nicht gerade gĂŒnstig.

Also mit einem möglichen Anschaffungspreis im vierstelligen
allein fĂŒr das Selbsteinbaukit habe ich nun wirklich nicht gerechnet
Das schmÀlert dann meine Euphorie und Einstellung zur Original-Servo etwas.

Die bauen ihre Komponenten anscheinend alle aus Gold, oder wollen mit einem einzelnen verkauften Kit ihre kompletten Entwicklungskosten reinholen.

Naja, ich werde berichten, sobald ich die Antwort habe.

Bei jedem Preis mit vier Ziffern bzw einer dreistelligen Summe mit ner 9 an erster Stelle, bin ich raus.
Ich weiß net ob's gut is, aber ich find's net schlecht.

Lupao
Stammposter
BeitrÀge: 549
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Lupao » 16.11.2015, 22:22

Mir wurde auf mein Nachfragen mitgeteilt das dies eine gemittelter Preis ist,
ein Jaguar XK wĂŒrde ja rund 5000,- Euro inkl. Einbau kosten...... :mrgreen:
Nach seinen Worten wĂŒrde die T3 Lenkunghilfe fast subventioniert....., naja, ich weiß nicht.
Dahinter steht im wesentlichen ein elektrische Opel Lenkhilfe (oder vergleichbar) fĂŒr wenige hundert Euro neu, als HĂ€ndler.
Das Know How sind die TĂŒV Abnahmedoku und deren Plug and Play Adapter die sie selbst zusammenbraten Ă€h schweißen.
Also unterm Strich nichts besonderes, es gibt viele die bauen sich im Eigenbau solch eine Lenkung ein, das Thema ist nur die Legalisierung durch TĂŒV/Dekra.
Viele GrĂŒĂŸe
RĂŒdiger

Benutzeravatar
MajorDutch
Poster
BeitrÀge: 90
Registriert: 21.06.2008, 00:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 150PS+
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bensheim / Bergstraße

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon MajorDutch » 16.11.2015, 22:42

So sieht's aus.

Wenn man nen fĂ€higen PrĂŒfer findet bzw. an der Hand hat, lĂ€sst/ ließe sich vieles fachgerecht und ordentlich umsetzen...fĂŒr deutlich weniger Geld.

Metallbau/ Maschinenbau ist kein Hexenwerk. Mir geht es z.B. schon auf den Keks, was Winkler z.B. nur fĂŒr ne Adapterplatte haben will. Da krieg' ich ne Zorn, weil ich weiß welcher "Aufwand" dahintersteckt.
Gut, fĂŒr den Laien ist das selber machen natĂŒrlich keine Option. Aber dann preislich so auf die Kacke hauen...ich weiß nicht.

Naja, alles zu sehr OT ;-)
Ich weiß net ob's gut is, aber ich find's net schlecht.

Benutzeravatar
wodipo
Harter Kern
BeitrÀge: 1463
Registriert: 24.06.2010, 00:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Westfalia H-Zulas
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Taunus

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon wodipo » 30.01.2016, 12:20

Ist natĂŒrlich eine tolle Sache all das. Nur frag ich mich: ist nur meine Lenkung ohne Servo so leichtgĂ€ngig oder hab ich so krasse Muckis?
Ich hab noch nie eine Servo vermisst und kann mir kaum eine leichtgÀngere Lenkung vorstellen als die des T3.


Wenn man keine Servolenkung hat, ist der Bus ja ganz anders untersetzt, deswegen ist es nicht korrekt eine ausgefallene Servolenkung mit einem Bus Ohne zu vergleichen.

Meine Erfahrung mit elektrischen Servolenkungen (Bei Renault und Peugeot) sind, dass die sehr anfĂ€llig reagieren, wenn ein Hauch von Übergangswiderstand vorliegt.
Ich glaube der Einschaltstrom bei einer startenden Lenkbewegung liegt um die 100 A.
Somit wĂŒrde ich auch sagen, dass die Kabel auf den Bildern den richtigen Querschnitt haben, aber die Stecker sind unterdimensioniert.
Solange aber alles neu und noch leichtgÀngig ist fÀllt das erst mal nicht ins Gewicht.
Bei Renault fallen die elektr. Servolenkungen auch nach lÀngerer Standzeit gerne aus. Da machen dann die Kohlen des Servomotors schlapp.

Ist aber ne tolle Sache, sowas nachzurĂŒsten.

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1494
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon FrĂ€nkie » 08.02.2016, 15:56

Ich fasse zusammen:
elektrische Servolenkung low budget mit basteln... fĂŒr 200€ gibts da das UmrĂŒstkit mit der elektrischen Lenkung ausm Corsa, amn muss halt selbst die Verbindung zum Lenkrad schaffen.
TĂŒV.....die TĂŒver die ich kenn haben alle abgewunken. Was wiegt ein Corsa, was wiegt ein T3?

maximal-Variante wĂ€re dass die EZ-Powersteering, 1300 Flocken fĂŒr den Einbau-Kit....naja nicht wenig.
Dekra Abnahme kein Problem, Eintragung in die Papiere nicht notwendig aber möglich, kann aber verlust H-Kennzeichen bedeuten.

originale Servos gibt es noch und inzwischen auch wieder bezahlbare Kreuzgelenke.
was sagt der Herr Dekra oder TĂŒv zuder elektrischen pumpe, das wĂ€re ja meine vorzugs-Variante.....

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 08.02.2016, 16:28

Die Servo von EZPowersteering wird tĂŒvabgenommen und muss eingetragen werden. Eine Formalie, ruck zuck erledigt, muss aber sein.
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989

FrÀnkie
Harter Kern
BeitrÀge: 1494
Registriert: 24.06.2013, 07:16
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 75+?
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Bei Dresden

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon FrĂ€nkie » 08.02.2016, 20:55

Hat mir der EZ-so erklÀrt.

Benutzeravatar
owoz
Poster
BeitrÀge: 135
Registriert: 13.10.2010, 19:19
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Club Joker und T4
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Dortmund

Re: Elektr. Servolenkung im T3 eingebaut. Ein Erfahrungsbericht

Beitragvon owoz » 08.02.2016, 21:26

ok, dann wird das jetzt so sein :-) Umso besser :sun
T3 Vanagon, Bj. 1983
T3 Westfalia Club Joker, Bj. 1989


ZurĂŒck zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: senegalbulli und 3 GĂ€ste