Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
eisiferrari
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2012, 22:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DEG

Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von eisiferrari » 23.05.2013, 13:58

Servus,
da ich in nächster Zeit mein Lenkgetriebe aufgrund Nachrüstung einer Servolenkung tausche, wollte ich mal fragen was ich alles neu machen sollte.
Was mir spontan einfällt ist folgendes:
Manschetten der Spurstangen
Spurstangenköpfe
Gummimetallager des Lenkgetriebes
Hardyscheiben (wie viele sind das? )

Was fällt euch sonst noch so ein und gibts irgendetwas spezielles zu beachten?

Vielen Dank schon im Voraus

Gruß
Markus

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von Bullfred » 23.05.2013, 17:00

Moin,
denke dran,dass die Welle zwischen Lg und Umlenkgetriebe auch anders ist.Mitordern! Wird immerwieder gern vergessen und denn geht die Sucherei los.Die Lager des Lenkgetriebes gehen nicht wirklich kaputt,aber vielleicht hatte ja jemand mal den Fall.
Oink! :bier

meingelberbulli
Stammposter
Beiträge: 552
Registriert: 22.02.2012, 18:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten WoMo Ausbau
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von meingelberbulli » 23.05.2013, 17:29

Das vorne ist einfach, aber hinten brauchst Du anderen LIMA Halter und auch anderen Spannbügel für die LIMA (steht nirgends, gibts noch bei Classic Parts), den Halter für die Servopumpe, die Servopumpe, den Vorratsbehälter mit Halter, passenden Doppelscheibe auf der Kurbelwelle. Soweit ich weiss sind bestimmte Teile zwischen Benziner und Diesel. Ebenfalls andere Achsschenkel, sonst verlierts Du 1,5m Wendekreis. Hab das gerade alles durch, bzw. bin bei den Restarbeiten.

Gruß

Rainer

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von Bullfred » 23.05.2013, 17:46

Achsschenkel kann man,muss man aber nicht. Ich hab se drin gelassen und komme damit wunderbar zurecht. Wendekreis hab ich noch nie gemessen und den jetzigen...nüscht dran auszusetzen.
Oink! :bier

Benutzeravatar
eisiferrari
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2012, 22:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DEG

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von eisiferrari » 23.05.2013, 17:48

Danke für die Antworten.
Hinten bin ich schon fertig. Ich hab bei meinem AAZ alles vom Golf verwendet da ich auch den restlichen Riementrieb vom Golf drin habe.
Ausgleichsbehälter ist natürlich vom Bus und die Schläuche lass ich mir vom Hyrauliker pressen.
Mir geht es nur darum was ich vorne am Lenkgetriebe alles erneuern sollte wenn schon mal alles heraussen ist.
Die Lenkstange hab ich auch schon. Trotzdem vielen Dank auch für diesen Tip!
Gruß
Markus

Benutzeravatar
eisiferrari
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2012, 22:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DEG

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von eisiferrari » 23.05.2013, 17:49

Danke für die Antworten.
Hinten bin ich schon fertig. Ich hab bei meinem AAZ alles vom Golf verwendet da ich auch den restlichen Riementrieb vom Golf drin habe.
Ausgleichsbehälter ist natürlich vom Bus und die Schläuche lass ich mir vom Hyrauliker pressen.
Mir geht es nur darum was ich vorne am Lenkgetriebe alles erneuern sollte wenn schon mal alles heraussen ist.
Die Lenkstange hab ich auch schon. Trotzdem vielen Dank auch für diesen Tip!
Gruß
Markus

Benutzeravatar
t3-rave
Harter Kern
Beiträge: 1177
Registriert: 30.12.2009, 20:21
Modell: T4
Aufbauart/Ausstattung: geschlossen kurz
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: AAB
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von t3-rave » 23.05.2013, 22:02

- Mach die Buchsen vom Lenkgetriebe neu und denk daran, die richtigen großen U-Scheiben zum Befestigen zu nehmen. Der Gummi sollte nicht "rausquellen". Das gibt unnötiges Spiel.
Das mit dem Wendekreis.........da kann ich den Vorrednern nur beipflichten. Aber wenn Du willst, hab hier Achsschenkel für Servo liegen. Kannst mir ein Angebot machen. Ich baue sie bei mir nicht ein.

- Mache dann ordentliches Öl rein, und nimm kein Hydrauliköl...........

- Ja ich würde mir die gesamte VA angucken und wenn Geld keine Rolle spielt, dann mache die Traggelenke und Buchsen von Lemförder rein. und nimm neue Lenkstangen. Oberer Qerlenker innen mit und Du hast die nächsten Jahre Ruhe........


Grüßle Rave
Bild
Und wieder mal ein Bus neu lacken....... :g5

Benutzeravatar
eisiferrari
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2012, 22:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DEG

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von eisiferrari » 24.05.2013, 12:21

Buchsen, Gelenke usw. nehme ich immer von Febi oder Lemförder. Je nachdem was mein Händler so hat :lol:
Die Achsschenkel mach ich erst mal nicht mit. Mal sehen wie sich der Wendekreis so verändert.
Rave, wenn ich deine Schenkel doch noch brauche, dann melde ich mich bei dir! Vielen Dank für das Angebot :suff
Ich hab heute mal Spurstangenköpfe und die Manschetten bestellt. Die Buchsen fürs Lenkgetriebe hat mein Teiledealer leider nicht gefunden... Die muss ich dann wohl ausm Netz nehmen.
Ich hoffe das die ganzen Teile bis zum Feiertag nächste Woche da sind...
Ich halte euch auf dem Laufenden!
Gruß
Markus

Benutzeravatar
eisiferrari
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2012, 22:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DEG

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von eisiferrari » 02.06.2013, 12:42

Lenkgetriebe liegt nun einbaufertig auf der Werkbank.
Neu sind Buchsen, Manschetten, Spurstangenköpfe und die Anschlussnippel.

Bild

Bild

Bild

Wie ihr seht, hab ich mir auch schon die Schläuche pressen lassen und Servoöl besorgt.
Ich möchte nächste Woche das neue LG einbauen. Nur stellt sich mir da noch eine Frage. Das Lenkgetriebe hat ja eine Markierung für die Mittelstellung, sehe ich das hier richtig:
Bild

Es geht mir darum, nach dem Tausch der LG wieder die neutrale Stellung am Lenkrad zu haben. Wie stelle ich die wieder her?
Am Kreuzgelenk kann ich nicht aus da in der Lenkstange eine Kerbe für die Schraube ist.
Wie siehts da am Umlenkgetriebe aus?
Oder ist es danach einfach damit getan das Lenkrad auf seiner Verzahnung zu verdrehen? Das kann ich mit eher nicht vorstellen...
Spureinstellen nach dem Lenkgetriebetausch is sowieso klar :-)

Beste Grüße
Markus

meingelberbulli
Stammposter
Beiträge: 552
Registriert: 22.02.2012, 18:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten WoMo Ausbau
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von meingelberbulli » 02.06.2013, 14:01

Also wenn Du Dir schon soviel Arbeit machst und u.U. sogar Taggelenke tauscht, ist die Mehrarbeit für die zu Servo passenden Achsschekel so gut wie Null, vor allem wenn man so wie bei mir Achsschenkel komplett mit Bremsscheibe Bremse etc. bekommen hat und die Traggelenke eh neu musten. Passt die später der größere Wendekreis doch nicht ist es nochmal richtig Aufwand und die neuen Traggelenke waren für die Katz, nochmal Spur einstellen kommt dazu.

Ich an Deiner Stelle würde da mal drüber nachdenken.

Benutzeravatar
eisiferrari
Mit-Leser
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2012, 22:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 85 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DEG

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von eisiferrari » 02.06.2013, 14:10

meingelberbulli hat geschrieben:Also wenn Du Dir schon soviel Arbeit machst und u.U. sogar Taggelenke tauscht, ist die Mehrarbeit für die zu Servo passenden Achsschekel so gut wie Null, vor allem wenn man so wie bei mir Achsschenkel komplett mit Bremsscheibe Bremse etc. bekommen hat und die Traggelenke eh neu musten. Passt die später der größere Wendekreis doch nicht ist es nochmal richtig Aufwand und die neuen Traggelenke waren für die Katz, nochmal Spur einstellen kommt dazu.

Ich an Deiner Stelle würde da mal drüber nachdenken.

Die Traggelenke muss ich nicht tauschen. Wenn ich die machen müsste, kämen auch die richtigen Achsschenkel mit rein :-)
Gruß

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von Bullfred » 02.06.2013, 17:58

Moin,
Umlenkgetriebe,da brauchste nicht drüber nachdenken.Das dreht unendlich.LG in Mittelstellung,Lenkrad in Mittelstellung.Fäddich!Sollte das Rad dennoch schief stehen,eine Zahn am Lenkrad und oder die Feinsteinstellung an den Spurstangenköppen. :g5
Gruss und Oink! :bier

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4620
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von Daniel83 » 02.06.2013, 18:58

Ah, und bau die vier Buchsen richtig ins Lenkgetriebe. Die müssen horizontal da rein sagt der RepLeitfaden Fahrwerk.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

meingelberbulli
Stammposter
Beiträge: 552
Registriert: 22.02.2012, 18:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten WoMo Ausbau
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von meingelberbulli » 02.06.2013, 19:22

Bullfred hat geschrieben:Moin,
Umlenkgetriebe,da brauchste nicht drüber nachdenken.Das dreht unendlich.LG in Mittelstellung,Lenkrad in Mittelstellung.Fäddich!Sollte das Rad dennoch schief stehen,eine Zahn am Lenkrad und oder die Feinsteinstellung an den Spurstangenköppen. :g5
Gruss und Oink! :bier
Bin ja da auch grad dabei, im Nachbarforum hieß es eine Anpassung via Lenkrad ist schlecht da dann Blinkerrückstellung nicht mehr richtig. Die Spurstangeköpfe werden dann doch bei der Spurvermessung richtig gestellt, bei lenkgetrieb in Mittelstellung, oder lieg ich da falsch?

meingelberbulli
Stammposter
Beiträge: 552
Registriert: 22.02.2012, 18:28
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Kasten WoMo Ausbau
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von meingelberbulli » 02.06.2013, 19:23

Daniel83 hat geschrieben:Ah, und bau die vier Buchsen richtig ins Lenkgetriebe. Die müssen horizontal da rein sagt der RepLeitfaden Fahrwerk.

Gruß Daniel
Buchsen ins Lenckgtriebe, habe zwar den RLF, aber verstehe nicht was Du meinst?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von Bullfred » 02.06.2013, 20:01

Hi,
wie ooch imma,Blinkerrückstellung erfolgt durch Nase am Lenkrad.
Und die Abflachungen der Gummimetalllager müssen senkrecht stehen.Lenkgetriebe soll federn.
Oink! :bier

Daniel83
Inventar
Beiträge: 4620
Registriert: 13.11.2006, 17:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Carthago Malibu
Leistung: 90 PS
Motorkennbuchstabe: 1Z
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 32839 Steinheim
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebetausch - was alles neu machen?

Beitrag von Daniel83 » 02.06.2013, 21:51

Bildtafel 48-329 auf Seite 65. Da steht das die senkrecht montiert werden müssen. Also lag ich weiter oben falsch.
Wenn du davor stehst wirst du sehen was ich meine: Die Lager sind ja nicht kreisrund, sondern haben zwei gegenüberliegende abgeflachte Seiten. Diese Seiten müssen senkrecht stehen.

Gruß Daniel
Carthago Malibu

Es ist ein Reisemobil, kein Rasemobil...

Bild

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“