DLS Zündzeitpunkt

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
momo50n
Mit-Leser
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Luftboxer, 2l
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1

DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von momo50n » 19.04.2014, 14:05

huhu zusammen,

Hätte da ma ne Frage bezüglich des Zündzeitpunktes und der DLS!

Ich habe das so verstanden, dass wenn ich den Zündzeitpunkt an der ersten Kerze messe, dies MIT DLS bei ca. 8grad VOR dem oberen Todpunkt sein sollte.
OHNE DLS sollte dieser ca. 5grad NACH OT betragen.

Stimmt das den so?

Ich habe einen CU 1,95 Liter, Luftboxer aus dem Jahre 81 drinnen.

Bei mir ist es so, dass ich mit UND ohne DLS die acht grad vor OT habe!
Das macht mich halt etwas stutzig... Sollte die DLS kaputt sein, dann müsste er ja ständig auf 5 grad nach OT laufen und nicht auf 8 grad vor OT! Oder hat der Vorbesitzer den einfach so eingestellt, dass er läuft und die DLS wieder draufgehängt??!

Da der bulli ab und zu nicht richtig zündet und ich damit durch die Abgasprüfung fiel, wollte ich den Zündzeitpunkt verstellen... Bin mir jetzt aber nicht richtig sicher, ob ich den Zündzeitpunkt soviel später einstellen sollte! Kann den da was kaputt gehen? Im Etzold steht nämlich drin, dass der Todpunkt ohne DLS 5 grad NACH OT sein sollte!

Die Lehrlaufdrehzahl beträg ca. 850 Umdrehungen.


Ein weiteres,..

Habe bei längererer Standzeit Probleme mit meiner Spritversorgung!
Der Motor wird durch eine mechanische Benzinpumpe versorgt!
Das Benzin läuft wieder komplett in den Tank zurück und die Pumpe bringt nicht den nötigen Ansaugdruck her!
Kann ich da ein kleines Rückschlagventil verbauen? Wenn ja, Wo genau?
Hätte soeines nämlich grad hier.
Oder is das nix, und ich sollte lieber die Benzinpumpe erneuern?

Danke schonma im Vorraus,

Gruss momo

Benutzeravatar
JJ_Mc_Clure
Stammposter
Beiträge: 293
Registriert: 22.04.2010, 12:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 74 KW
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von JJ_Mc_Clure » 19.04.2014, 17:22

also ohne DLS müsstest du statisch auf ca. 7,5 vor OT einstellen. Wenn du den DLS benutzen willst (warum auch immer) stimmt die 5 nach OT Einstellung, um einen Regelbereich zu bekommen.

Hört sich an, als würde die Pumpe nicht mehr genug fördern (Hauptmembran defekt?) oder die Schwimmernadelventile Mucken machen. Die Pumpe hat ja in diesem Sinne keine Abschaltung und keinen Rücklauf. Ich hab grad ein ähnliches Problem und tausch die Tage trstweise erstmal die gesamte Pumpe, um den Fehler einzugrenzen.

Davon ab hatte ich auch schon an einen Rücklauf und oder ein Rückschlagventil nachgedacht.

Bin gespannt, wie die allg. Meinung dazu ist.

Gruß,
Sascha


Gruß, Sascha

Benutzeravatar
momo50n
Mit-Leser
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Luftboxer, 2l
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von momo50n » 19.04.2014, 20:34

Ah Danke schonmal =)

Dann lass ich das Teil jetz ganz weg und stell den Zündzeitpunkt auf 7,5 grad vor OT! Ich dacht halt, dass es wegen den Abgaswerten von Vorteil wär, wenns drin is!... hmm


Bei mir is bissl schwierig, die gleiche wieder zu bekommen!
brauch ne VW797/3

Ich probier das ma mit dem Ventil aus!


grüßle, momo =)

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von BennoR » 19.04.2014, 21:37

Achtung

hier wird ev. Doppeldose und DLS vermischt.

Ich kenne den 81 er CU nicht, "normal" ist es so lt. meiner Erfahrung:

Die DLS erfordert normal keinen anderen Einstellwert, wohl aber die Spätdose.
mit Spätdose 10 Grad später = meist 5 Grad bis nach OT bis max. OT-
Ohne Spätdose: üblich 9...1o Grad vor OT, je nach Motor, die 91 95 ROZ Kastraten auch 5° vor OT...

>>> 7,5 Grad vor anstelle 5 Grad nach is a weng vui, ausser wenn Du keine Doppeldose hast.

>>>> Im Leitfaden guckn.


und die DLS ist ganz ok, habe ich in meinem DH auch drin gelassen, sorgt für konstanten Leerlauf auch wenn er mal nicht so sauber warmläuft oder Licht und Lüfter an sind.

Greets
B.

Benutzeravatar
JJ_Mc_Clure
Stammposter
Beiträge: 293
Registriert: 22.04.2010, 12:09
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 74 KW
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von JJ_Mc_Clure » 20.04.2014, 07:45

Stimmt, mein Fehler.
Ich fahr schon lange mit einfacher Unterdruckdose,
die doppelte macht das ja etwas anders.


Gruß, Sascha

Benutzeravatar
momo50n
Mit-Leser
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Luftboxer, 2l
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von momo50n » 20.04.2014, 08:54

woher erkenn ich das den mit den Dosen?

Hab nur eine Unterdruckdose direkt am Zündverteiler!

Der Zündzeitpunkt sollte doch mit funktionierender DLS bei 5° NACH OT sein (ungefähr), damit diese den ZZS dann so verschieben kann (Arbeitsbereich), dass er im Leerlauf ruhig läuft, oder?
Sollte die DLS dann aber kaputt sein, dann wäre ja der ZZP IMMER bei 5° NACH OT.

Bei mir ist es ja so, dass es keinen Unterschied macht, ob ich die DLS angesteckt lasse oder überbrücke! Bei mir ist der ZZP immer bei 8° VOR OT!

Und das kapier ich net... oder denke ich da verkehr?


Vielen Dank für die Rückmeldungen =) =) =) =)

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von Bullfred » 20.04.2014, 09:37

Moin,
die "Doppel"-dose hat auf beiden Seiten einen Unterdruckanschluss. Kenne die auch nur am DJ.
österliche Grüsse :cafe

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2399
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von BennoR » 20.04.2014, 09:58

Hallo

der Reihe nach:

eine Doppeldose kam 1973 oder wegen Abgas am Käfer. Verbaut an DJ,DH und einigen Vergasern.
Erkennnungszeichen: Es gehen von der Dose 2 Schläuche weg.
einer vorne = Frühverstellung = normal
einer hinten = Spätverstellung, nur im Leerlauf aktiv, zieht die Zündung 10° später.
Sobald die Drosselklappe öffnet ist die Dose unwirksam .

Wenn Du 8° vor OT hast, ist das ein normaler Wert für Einfachdose = ok.

Ob DLS oder nicht DLS merkst Du nur, dass der Zündpunkt beim Blitzen ggf hin und her springt.
Oder Wenn Du den Leerlauf runter drehst, bleibt die Drehzal konstant wobei der Zündpunkt nach vorne wandert.
Das geht eigentlich recht gut, bis der Motor schlagartig stehn bleibt :(

Das ist der Nachteil der DLS: Schöner Leerlauf, aber leichteres abwürgen, weil die korrektur eben nur über Frühzündung stattfindet.


Gedanken zur Doppeldose: Wenn man sie stillegt müsste man / könnte man dann die Zündung auf vor OT stellen und den Leerlauf entsprechend tief einregeln, richtig ??


Gruss
B.

Benutzeravatar
momo50n
Mit-Leser
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Luftboxer, 2l
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von momo50n » 20.04.2014, 11:20

Ah ok, dann hab ich ne einfache Dose!

Also echt, VIELEN DANK! Bockstark!

Hat mir jetzt schon recht viel weiter geholfen!!!!


Frohe Ostern euch!

gruss
momo ;)

Benutzeravatar
gambumbf
Stammposter
Beiträge: 405
Registriert: 28.05.2008, 21:44
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Joker
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Chiemgau

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von gambumbf » 20.04.2014, 16:58

momo50n hat geschrieben: ...Habe bei längererer Standzeit Probleme mit meiner Spritversorgung!
Der Motor wird durch eine mechanische Benzinpumpe versorgt!
Das Benzin läuft wieder komplett in den Tank zurück und die Pumpe bringt nicht den nötigen Ansaugdruck her!
Kann ich da ein kleines Rückschlagventil verbauen? Wenn ja, Wo genau?
Hätte soeines nämlich grad hier.
Oder is das nix, und ich sollte lieber die Benzinpumpe erneuern?
Die Membranen in der Benzinpumpe wirken als Rückflussverhinderer, andernfalls würde die das Benzin nur hin und herschieben. Das Benzin aus dem Vergaser könnte auch ohne Rückflußverhinderer nicht zurücklaufen
In den langen Standzeiten verdunstet einfach das Benzin in den Schwimmerkammern des Vergasers. Eine Weile orgeln zu müssen ist normal.
Es dauert einfach bis die Schwimmerkammern des Vergasers wieder mit Benzin geflutet sind.
Bei schwacher Batterie oder schwachem Anlasser kann man den Vergaser mit eine Spritze befüllen. Dazu Luftfilteroberteil abnehmen. Das Benzin in die nach oben stehenden Röhrchen einfüllen.

Woher weisst Du, dass die Spritpumpe nicht genügend fördert?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
momo50n
Mit-Leser
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2014, 22:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Luftboxer, 2l
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1

Re: DLS Zündzeitpunkt

Beitrag von momo50n » 20.04.2014, 18:00

das Problem besteht bereits nach ca. 10 Tagen!

Die Pumpe schafft es nicht, das Benzin wieder anzusaugen... der Bus läuft ja ca. 10 Sekunden, bis das Benzin nach der Pumpe verbraucht ist! Unterm Bus macht der Schlauch nen Bogen über die Hinterradachse. Dieser "Hügel" ist bereits zu Hoch für die Pumpe! wenn dort aber Sprit drin is, dann läuft die auch Super!

Hab die auch bereits behutsam zerlegt und gereinigt! Die Membrane sind noch in einem relativ gutem Zustand!! Und so funktioniert das ganze ja auch... Ich denk, mit dem Rückschlagventil läuft eben dieser "Hügel" nicht leer und der Tank kann wie gewohnt von Hinten drücken! die Pumpe hängt ja tiefer als der Tank...

grüßle

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“