Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: tce, gvz, jany, Staff

Antworten
Florian84
Poster
Beiträge: 117
Registriert: 07.08.2009, 13:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Polizei Bulli
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von Florian84 » 05.01.2015, 18:08

Hallo liebes Forum,

Da ich dieses Jahr mal wieder mit dem Bus nach Korsika möchte, werde ich nächsten Monat die defekten Wassermanteldichtungen erneuern. Platz, Böcke usw. habe ich alles und werde den Motor inkl. Getriebe ausbauen. Ansonsten macht der Motor keine Probleme und läuft einwandfrei. Das ein oder andere Kühlwasserrohr sieht ein wenig gammelig aus. Diese werde ich bei der Gelegenheit gegen VA tauschen.

Jetzt zu meiner Frage:
Habt Ihr irgendwelche Tipps oder Anregungen, was bei der Gelegenheit unbedingt gemacht werden sollte? Wie z. B. größere Ölpumpe usw.? Auf den einen oder anderen 100er kommt es mir nicht an ;-). Hauptsache ich muss da erstmal nicht mehr drunter …



Vielen Dank im Voraus


Gruß Florian

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von Bullfred » 05.01.2015, 18:17

Moin,
mach die Zylinderfussdichtungen auch neu! :-bla Nicht drauf verlassen, dass die dicht sind (bleiben).
Ölpumpe vermessen. Grössere ist erstmal Quatsch.
:bier

Florian84
Poster
Beiträge: 117
Registriert: 07.08.2009, 13:36
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Ex Polizei Bulli
Leistung: 95
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von Florian84 » 05.01.2015, 18:20

Hallo,

Klar, die Fußdichtungen gehören für mich zu der Einheit " Wassermanteldichtung". Die mache ich auf jeden Fall mit....

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von Bullfred » 05.01.2015, 18:34

Naja denn... :g5
Dichtsatz so weit es geht, verbauen. Mich ärgert bloss immer, dass 1,9-er Zeuch mit drin ist. Ja Himmelherrgott! Kann man denn nicht 1,9-er und 2,1-er Dichtsätze zusammenstellen? Jedesmal schmeisst man Auspuff- und Ansaugkrümmerdichtungen weg. Ist denn das...? :mrgreen:
:bier

joky
Stammposter
Beiträge: 450
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von joky » 05.01.2015, 18:40

Diesen Link hier kennste?
Gruß, Joky

HH-Bulli
Poster
Beiträge: 175
Registriert: 22.03.2010, 20:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Whitestar
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von HH-Bulli » 05.03.2019, 21:21

Moin, bei mir steht auch die Wassermanteldichtung an. Und für mich stellt sich auch die Frage, was soll alles mitgewechelst werden, wenn man gerade dabei ist? Weitere Dichtungen, Schläuche, Buchsen o.ä. Gibt es da irgendwie einen Leitfaden o. ä.
Der Link funktioniert leider nicht mehr.

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1849
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von Bus-Froind » 05.03.2019, 22:21

Es schraubt sich besser, wenn der Motor neben dem Auto liegt.
Aus meiner Erfahrung würde ich es nur im Notfall im Fahrzeug machen, weil mir das gebeugte Stehen auf den Puffer geht.
Ansonsten Abgasanlage/ Krümmer & Stößelschutzbleche ab, Kühlmittel ablassen, Ventildeckel runter und die Muttern lösen und den Kopf abziehen.
Dann stecken evtl. die Laufbuchsen fest im Kopf und rutschen vom Kolben. Was dann beim Zusammenbau auch ein schönes Gefrickel mit den Ringen ergibt.
Es ist halt sehr eng zwischen den Stehbolzen und Buchsen für das Werkzeug und die Finger.
Wenn die Krümmer schon sehr lange Laufzeit hinter sich haben, kann auch deren Demontage für Ungemach sorgen, Stichwort Stehbolzen im Kopf.

Also das klingt alles relativ blöd, aber wenn du erst einmal anfängst, wirst du sehen, es geht alles!
Ist halt nicht wie beim Reihenmotor, nasse Laufbuchsen und drei verschiedenen Dichtungen je Kolben/ Buchse sind schon speziell.

Viel Erfolg
Burkhard

HH-Bulli
Poster
Beiträge: 175
Registriert: 22.03.2010, 20:49
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Whitestar
Leistung: 92 PS
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von HH-Bulli » 20.03.2019, 17:56

Ich lass das Ganze in einer Werkstatt machen und würde die Teile vorab bestellen.
Die Frage ist halt was alles gemacht werden sollte, wenn man gerade mal den Motor auseinander hat.
Sollte man z. B. die Zylinderlaufbuchsen wechseln?

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1122
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 20.03.2019, 18:10

Hallo Hamburg-Bulli,

die Kolben und Laufbuchsen könntest Du auf Verschleiß messen und den Kreuzschliff in Augenschein nehmen.
Wen die Laufbuchsen glatt sind würde ich sie erneuern und die Ringe gleich mit.

Guten Wirkungsgrad :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine an die Elbe
Viktor Wiesel(flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen, Polizei Automatik Kombi Bj. '87 '89 '90
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

bullifried
Harter Kern
Beiträge: 2259
Registriert: 11.07.2016, 20:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 112Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: etwas südl. von Berlin

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von bullifried » 20.03.2019, 18:15

So isset beim WBX :g5 : zerlegen, begutachten, entscheiden.
:bier

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2243
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von BennoR » 20.03.2019, 19:25

... oft werden s dann doch neue Köpfe von Amc wegen Lochfrass, wenns lange dicht halten soll

auf jeden Fall grübe Ringe mit Vaseline einfetten und sollte es ein neuer Kopf werden Grat brechen.

Vorher Kompression messen dann weisst du was Sache ist

sonst wie Olaf sagt, kommt beim Zerlegen von alleine auf...

und über das Drüberrollen der Fussringe haben wir ja schon genug gefeilscht hier, ich habs 5x gemacht und gut wars

Benutzeravatar
Alexander
Harter Kern
Beiträge: 1732
Registriert: 09.02.2016, 21:10
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Multivan/Kombis/Doka
Anzahl der Busse: 4
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Wassermanteldichtung. Was sonst noch ? Bitte Tipps

Beitrag von Alexander » 20.03.2019, 20:28

Hallo HH-Bulli,
hat die Werkstatt Erfahrung mit den Wasserboxern?
Wenn ja, dann sollten Sie wissen was noch erneuert werden sollte.
Und wenn nein, dann such dir eine andere Werkstatt.
Viele Grüße,
Alexander

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“