Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Matze0408
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 09.12.2007, 11:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 16" syncro
Leistung: 193 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rostock

Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Matze0408 » 09.05.2015, 16:52

Moin

So schön wie das bus fahren ist, sö unschön empfinde ich jede Kurve. Die Drehbewegung am Lenker ist mir einfach zu groß um durch kleine Kurven zu fahren.

Hat jemand von euch schon mal ein anderes, direkteres lenkgetriebe in den Bus implantiert?! Oder gar die Übersetzung anpassen lassen?!

Matthias

Benutzeravatar
dobbybaier
Harter Kern
Beiträge: 1092
Registriert: 29.01.2009, 13:29
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle RS
Leistung: 150 PS
Motorkennbuchstabe: ABF
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Breitenbrunn OT Antonsthal (im Erzgebige)

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von dobbybaier » 09.05.2015, 18:14

Ich würde erst mal deine Vorderachse und Lenkstange(n) überprüfen. Da sind überall Gummis, welche nach 20 Jahren z. T. nicht mehr in dem Zustand sind, wie sie es sein sollten um ein ordentlich Fahren zu gewährleisten. Achsgelenke können auch ein Thema sein.
Ich habe bei meinem Bus die VA komplett auf PU-Buchsen umgebaut und alle Gelenke neu gemacht - fährt hervorragend und, für mein Dafürhalten, durchaus direkt.
- 89er Fensterbus, 2 Schiebetüren, 2l 16V, Euro 2, BS-Bremse, ASR mit 4,14er Achse und GÖK
- 89er 2WD-Kipper-DoKa, 2,5l TDI, AAN Syncrogetriebe "extralang", jenseits jeder Plakette...

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1861
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Bus-Froind » 09.05.2015, 18:16

Und wenn die Gummis etc. i.O. sind, ist das einfach mit einem kleineren Lenkrad umsetzbar. Oder halt ein Anfang.

Benutzeravatar
T3ler
Stammposter
Beiträge: 888
Registriert: 01.04.2012, 11:39
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan Magnum
Leistung: Subaru
Motorkennbuchstabe: EJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von T3ler » 09.05.2015, 18:50

Bei mir ist alles komplett neu gekommen. Teilweise Pu Buchsen.
Servolenkung ist überholt und !Wichtig! das Kreuzgelenk ist neu.

Hab ein Sportlenkrad.

Fährt sich super direkt, spricht sofort an.

Machs wie schon gesagt wurde. Kümmern dich um Gummi und Gelenke
und prüf dein Kreuzgelenk.

Benutzeravatar
Matze0408
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 09.12.2007, 11:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 16" syncro
Leistung: 193 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rostock

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Matze0408 » 09.05.2015, 18:52

Danke Jungs aber das ist alles schon passiert. Alle Buchsen,Spurstangenköpfe etc sind neu, PU-Buchsen sind verbaut und ein 32iger Lenker ist auch drin, bringt alles nichts das indirekte bleibt.

Für mich stellt sich die Frage: lenkgetriebe aus einem anderen Fahrzeug integrieren oder gleich Sonderanfertigung Zahnstange und Ritzel!?

Matthias

Benutzeravatar
Matze0408
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 09.12.2007, 11:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 16" syncro
Leistung: 193 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rostock

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Matze0408 » 09.05.2015, 18:54

Ich weiß das der Vergleich hinkt aber: wenn ich zum Beispiel in einem BMW 1er sitze,dann ist das die Lenkung wo ich hin will.

Matthias

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Bullfred » 09.05.2015, 19:01

Wat soll man dazu sagen? Ausser: dann fahr halt BMW. :kp
Mein Bulli fährt immer dahin, wo ich ihn hinlenke. Servo, Golf-Lenkrad.
Es gibt kein anderes Lenkgetriebe! :-bla
:bier

Benutzeravatar
Tornadorot
Stammposter
Beiträge: 201
Registriert: 20.04.2011, 11:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Tornadorot » 09.05.2015, 19:07

Hardyscheibe überprüft? Dämpfer alle in Ordnung? 16" Räder oder die serienmäßigen 14" Räder mit den 'ballonartigen' 205/70 R14 Reifen? Macht einen großen Unterschied. Auch die Hinterachse muss in Ordnung sein, damit er g'scheit einlenkt.

Die Technik in meinem Bus ist in Ordnung und er lenkt höllenmäßig ein. Habe da nichts auszusetzen. Noch schärferes Einlenken geht dann per Gaspedal :mrgreen:

Die im Bus verbaute Servo ist ja sogar noch viel direkter als die zur damaligen Zeit in den Daimlern verbaute. Die hatten immer zu viel Spiel im Lenkrad.

Ich gehe davon aus, dass da bei Dir was nicht ganz 100% ist oder Du erwartest ein Fahrverhalten wie ein Go-Kart.

Benutzeravatar
Matze0408
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 09.12.2007, 11:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 16" syncro
Leistung: 193 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rostock

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Matze0408 » 09.05.2015, 19:29

255/40/19 sind drauf

es sind einmal alles Buchsen/Gelenke usw. neu. Die sind jetzt vielleicht 6tkm alt. Der lenkt ja auch ein und setzt die lenkbewegung sofort um. Mich stört eben nur dass ich soweit den Lenker drehen muss um durch die Kurve zu kommen. Ich weiß dass es unterscheide gab von den achsschenkeln, servo und ohne servo. Sprich wenn man die servo nachgerüstet hat,sollte man die achsschenkel auch auf die "servoachsschenkel" umbauen gerade aus dem Grund dass man weniger Weg zurücklegt beim drehen.

ich WEIß dass ich daraus keinen BMW mache,will ich auch gar nicht. Vielleicht gibt es ja jemanden dem es ähnlich geht und sich da schonmal Gedanken gemacht habe!

PS: das mit dem: "der Rest macht das Gaspedal" geht mir zu sehr auf die Reifen. :lol:

Matthias

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1861
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Bus-Froind » 09.05.2015, 20:03

Das mit dem Gaspedal ist bei deiner Motorisierung das kleinere Problem, wenn ich mich richtig erinnere an einen Umbaufaden bei den Syncronauten.
V6 allein ist es wohl nicht... ;-)
Du brauchst so etwas wie die Progressivlenkung aus dem aktuellen Golf, die ist wirklich gut. Vielleicht einfacher, als die Einzelteile anfertigen lassen.

Gute Fahrt
Burkhard

Benutzeravatar
Matze0408
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 09.12.2007, 11:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 16" syncro
Leistung: 193 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rostock

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Matze0408 » 09.05.2015, 20:23

Ja genau an so etwas dachte ich! Wollt halt nur rausfinden ob ich der einzige bin der auf solche Ideen kommt oder ob das jemand eventuell schon umgesetzt hat und sagen kann was er gemacht hat...

Matthias

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9964
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von TottiP » 09.05.2015, 20:33

Schau dir mal die 35i Lenkgetriebe an...
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

Benutzeravatar
Matze0408
Poster
Beiträge: 79
Registriert: 09.12.2007, 11:52
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: 16" syncro
Leistung: 193 PS
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Rostock

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von Matze0408 » 10.05.2015, 11:25

So etwas müsste ich sogar noch liegen haben! Hast du da Erfahrung mit?

Benutzeravatar
TottiP
Harte Nuss
Beiträge: 9964
Registriert: 11.09.2008, 20:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Totti Spezial
Leistung: genug
Motorkennbuchstabe: ???
Anzahl der Busse: 3
Wohnort: Landkreis PAF
Kontaktdaten:

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von TottiP » 10.05.2015, 13:24

Erfahrungen nein aber den Gedanken auch schon mal "angesponnen"
Gruß, Totti
Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn

http://www.bulli-totti.de Bild

Ich reagiere auf PN´s nur noch wenn eine Rufnummer angegeben wird!
:g5

joky
Stammposter
Beiträge: 459
Registriert: 02.07.2012, 14:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Anzahl der Busse: 1

Re: Direkteres lenken im Bus! Anderes lenkgetriebe!?

Beitrag von joky » 10.05.2015, 14:02

Matze0408 hat geschrieben:So schön wie das bus fahren ist, sö unschön empfinde ich jede Kurve. Die Drehbewegung am Lenker ist mir einfach zu groß um durch kleine Kurven zu fahren.
Youngtimer und Oldies zu bewegen ist "immer anstrengender" als bei Neuwagen, dafür umso intensiver - Zeitreise inklusive. Das muss man wollen und dann liebt man es auch.
Gruß, Joky

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“