H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
mulk
Poster
Beiträge: 60
Registriert: 29.05.2010, 22:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: brachial
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von mulk » 20.05.2015, 00:47

Meiner wird bald 30. Ich freue mich darauf wieder in die Stadt fahren zu dürfen. Nun meint der TÜVmann, da müsse ich erst was lackieren, nein, es müsse nicht ganz lackiert werden, nur immer da, wo er alt aussieht. Ich kann mir das garnicht vorstellen, er ist so blaß taxifarben und mit der Zeit etwas blasiert, da wird man die Unterschiede doch sehen. Außerdem möchte ich gerne Werbung für mein Kasperletheater draufmalen.
Also wer hat Lackerfahrung fürs H-Gutachten? Im Moment ist der vorne so angefressen,seitlich hinten geschweißt und hie und da grau rostschutzgetupft. Geht das so stellenweise zu lackieren? Geht gerollt? Was ist mit individuellem Design? Bei Autos die historisch u.a. individuelle Hippiekultur repräsentieren?
Zweite Frage: nu hatte ich mal den Motor gehimmelt und freudig den total schnellen 1,7 D nachgerüstet. Der ist nun nicht 30. Steht aber groß unten drauf. Wirds daran möglicherweise scheitern oder kann ich das offen sehen lassen, sonst brauch er ne Windel.
Hat jemand ne Windel, auch leihweise?
Gibt es einen H-freundlichen TÜV rund um Köln?
Issas hier falsches Forum? Hab ich nichts passenderes gefunden.

Benutzeravatar
*Christian*
Stammposter
Beiträge: 562
Registriert: 01.07.2012, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Clubjoker/Multivan
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 97424

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von *Christian* » 20.05.2015, 06:48

HiHi!

Also, der 1,7er Motor ist kein Problem, da aus der Baureihe. Haben schon mehrere ein "H" mit diesem Motor bekommen.

Schau mal hier, ganz aktuell... http://bulliforum.com/viewtopic.php?f=30&t=87826" onclick="window.open(this.href);return false;

Der Lack soll schon gut sein, mein Bus ist z.B. im originalen Bambusgelb gerollt - das habe ich im Vorfeld mit dem Prüfer besprochen und er hat es abgenickt. Steht bei Bemerkungen mit drin: Lack zeitgenössisch, Fzg. wurde gerollt.

Wenn dein Bus nicht zu gefleckt ist, würde ich die grauen Rostschutzflecken mit dem orig. Lack nacharbeiten und dann den Bus mal richtig durchpolieren.

Du kannst auch verschiedene Prüfstellen anfahren und unverbindlich nachfragen - die Prüfer reagieren teils sehr unterschiedlich...

Gruß Christian :cafe

Benutzeravatar
orangutanklaus
Poster
Beiträge: 172
Registriert: 24.05.2011, 19:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: (Mosaik-) Joker
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: München

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von orangutanklaus » 20.05.2015, 13:08

Hi,
ich bin der aus dem anderen (von Christian verlinkten) Posting. Ich habe auch einige mit Pinsel in Originallack ausgebesserte Stellen. Wie Christian schreibt, einfach mal ordentlich polieren (ich habe es mit Maschine und "3M-Perfect-it" gemacht, mit anschließender Konservierung). Du wirst staunen, wie fit selbst richtig stumpfe Lacke wieder werden können.
Mit den "angefressenen" Stellen sollte man aber schon was machen, ebenso sollte man sichtbare Schweißstellen im lackierten Bereich noch verspachteln o.Ä. und natürlich auch lackieren.
Wenn der erste Eindruck passt, ist meist schon viel gewonnen.

Gruß
Alex

Saturnjo
Poster
Beiträge: 52
Registriert: 03.03.2014, 20:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Whitestar
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von Saturnjo » 20.05.2015, 20:30

Die Prüfer die ich bisher vor der Nase hatten als ich H-Abnahmen gemacht habe - also bisher drei - wollten alle einen erhaltungswürdigen Zustand sehen, überdurchschnittlich gegenüber anderen Autos gleichen Alters (frei zitiert). Das galt auch für den Lack. Das ist natürlich eine dehnbare Formulierung und ich kann mir vorstellen dass jeder Prüfer da anders vorgeht. Für einen Freund hatte ich mal angefragt, dem hätte er kein H gegeben. Dessen Auto ist aber auch wirklich sauschlecht lackiert (sieht aus wie bei Regen gestrichen - komplett...). Die geschmacklose Farbe des Autos war egal, somit dürften auch gut gemachte Werbeaufschriften kein Problem darstellen.

Wenn der Prüfer dir schon die Brücke baut und sagt welche Sachen ausgebessert werden sollten, dann ist die Lösung doch da. Was spricht denn dagegen mal einen Nachmittag zu investieren, dem Wagen etwas zu entrosten, an den schlimmen Stellen mit Pinsel oder Sprühdose eine einheitliche Farbe zu geben und ein wenig zu polieren? Tut doch auch dem Wagen gut. Letztendlich geht es beim H-Kennzeichen um Förderung von Kulturgut, auch wenn Du es nur zweckentfremden möchtest um wieder in die Stadt zu kommen. So gesehen kann ich gut nachvollziehen wenn die Mindestanforderung der Prüfer ein gepflegtes Fahrzeug ist. Und da hat Alex vollkommen recht - der erste Eindruck zählt.

Der Motorumbau ist einfach zu beantworten, der Umbau muss zeitgenössisch, d.h. innerhalb von 10 Jahren nach Erstzulassung möglich gewesen sein. Es kommt nicht auf das tatsächliche Datum Deines Umbaus oder der Eintragung an. Also kein Problem.

Viel Glück
Joachim

mulk
Poster
Beiträge: 60
Registriert: 29.05.2010, 22:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: brachial
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von mulk » 23.05.2015, 16:09

danke schön für die Antworten.

mulk
Poster
Beiträge: 60
Registriert: 29.05.2010, 22:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: brachial
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von mulk » 27.10.2015, 21:54

Geschafft! Hurra!!
Viel Arbeit, nach und nach gelernt es besser zu machen, tatsächlich konnte der Lackierbedarf eine Farbe ausmessen, die sehr dicht am Original dran ist( ich kapier immer nicht, weshalb man nicht bei VW nachlesen kann, welche das genau ist, aber egal).
Völlig überraschend kam dann bei Betrachtung des Scheins plötzlich die Frage auf, wie lange ist der denn schon ein Wohnmobil? Da wurde es eng, war anhand der Papiere nicht mehr nachzuvollziehen und war dann doch wohl nicht wichtig.
Stolz wie Oskar breche ich bei Betrachtung des Fahrzeugs nun in landesuntypische Freudengesangstänze aus, die Mitwelt lächelt nachsichtig.

Benutzeravatar
*Christian*
Stammposter
Beiträge: 562
Registriert: 01.07.2012, 12:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Clubjoker/Multivan
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 97424

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von *Christian* » 28.10.2015, 06:33

Glückwunsch :bier Mit dem "untypischen Verhalten" gehts mir genauso... :tl

Grüßle Christian :cafe

Hacky
Inventar
Beiträge: 3879
Registriert: 02.09.2007, 15:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Posti
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: bei Hamburg

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von Hacky » 28.10.2015, 08:00

mulk hat geschrieben: tatsächlich konnte der Lackierbedarf eine Farbe ausmessen, die sehr dicht am Original dran ist( ich kapier immer nicht, weshalb man nicht bei VW nachlesen kann, welche das genau ist, aber egal).
Kann man doch :-bla
Bei jedem VW-Fahrzeug wird ein Kundendienstheft mitgeliefert in dem Daten wie Lackierung, Motorisierung und Ausstattung festgehalten sind und das Heft gehört zu einem historisch wertvollem Fahrzeuzg einfach dazu!
Lieber mit nem Holzlenkrad in der Brust sterben, als mit Airbag 100 Jahre alt werden!

T3 Posti, AAZ, Bj 92, grüne Unsinnplakette
T3 Pritsche, JX, Bj 90, Rostlaube, grüne Unsinnplakette
/8 230.6 Bj 68
Güldner G40S Bj 67

Benutzeravatar
caravelle90ky
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: 23.05.2007, 15:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: caravelle
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: ky
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Werder/ Havel
Kontaktdaten:

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von caravelle90ky » 28.10.2015, 08:31

Ja, mit dem Lack habe ich auch so meine Probleme. Ich habe meinen Luftboxer mit H- Kennzeichen gekauft. Als ich beim Tüv war, da hat er den Lackzustand kritisiert und gemeint, dass er den Oldtimerstatus aberkennen muss. er hat noch mal ein Auge zugedrückt.

Der Bus hat Roststellen, die ich mit Owatrol konserviert habe. ich wollte das so lassen, also den zustand erhalten. Auch hat er den typischen Streifschuss (hinterer Radlauf, Schiebetür verbeult und Lack zerkratzt). Ich bebe Tür und das Seitenblech ausgebeult, verzinnt epoxygespachtelt und lackiert. Es ist nicht perfekt geworden, ich hoffe aber, dass es so in Ordnung ist. Die ganzen kleinen stellen habe ich mit dem Pinsel ausgetupft. TÜV ist jetzt wieder dran, und ich hoffe, dass er so durchgeht.

Eigendlich finde ich es schade, dass man den Originalzustand nicht erhalten kann. Ich hätte gerne alles so gelassen und alles für die Erhaltung des Zustandes getan.

So long, kay
Caravelle ky bj. 90/ Transporter cu bj. 81

Benutzeravatar
Bulli_Spax
Stammposter
Beiträge: 588
Registriert: 27.09.2011, 16:33
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Mosaik
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von Bulli_Spax » 28.10.2015, 08:47

caravelle90ky hat geschrieben:
Eigendlich finde ich es schade, dass man den Originalzustand nicht erhalten kann. Ich hätte gerne alles so gelassen und alles für die Erhaltung des Zustandes getan.
Das kannste ja machen. TÜV bekommste dann auch aber für ein H sollte der Zustand Erhaltungswürdig sein. Sprich eben nicht verdellt, verrostet oder sonst was. Den Busse die verdellt und verrostet sind gibt es genug. Der H-fähige muß sich davon abheben.
Resto meines 1982 T3 Bus/ umbau Hochdach, JX 1,6TD
85er BW Funkbus Flecktarn
90er BW Feldjäger Syncro
1971 Kr51/1F Schwalbe

Benutzeravatar
caravelle90ky
Stammposter
Beiträge: 220
Registriert: 23.05.2007, 15:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: caravelle
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: ky
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Werder/ Havel
Kontaktdaten:

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von caravelle90ky » 28.10.2015, 09:25

das sehe ich halt anders. der bus ist nicht verrostet. er hat halt nur die gebrauchsspuren, dennoch hebt er sich deutlich von seinen altersgenossen ab und ist einschließlich radio im originalzustand. Ein transporter/ bus ist halt keine Limousine und daher halte ich solche Gebrauchspuren als angemessen. Ich finde ein altes auto mit originallack und den zeichen der zeit viel interessanter solange es technisch in Ordnung ist und keine durchrostungen hat. Ein solches Auto hat aus meiner sicht auch ein H verdient. Ein nicht reparierter Unfallschaden ist vielleicht noch mal was anderes.

gruß, Kay
Caravelle ky bj. 90/ Transporter cu bj. 81

Benutzeravatar
JX_JOSCHI
Inventar
Beiträge: 3167
Registriert: 01.10.2012, 10:22
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 69
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von JX_JOSCHI » 28.10.2015, 09:31

Hacky hat geschrieben:
mulk hat geschrieben: tatsächlich konnte der Lackierbedarf eine Farbe ausmessen, die sehr dicht am Original dran ist( ich kapier immer nicht, weshalb man nicht bei VW nachlesen kann, welche das genau ist, aber egal).
Kann man doch :-bla
Bei jedem VW-Fahrzeug wird ein Kundendienstheft mitgeliefert in dem Daten wie Lackierung, Motorisierung und Ausstattung festgehalten sind und das Heft gehört zu einem historisch wertvollem Fahrzeuzg einfach dazu!
Alternativ kann man über http://erwin.volkswagen.de" onclick="window.open(this.href);return false; an die fahrzeugindividuellen Infos kommen die z.B. so aussehen:

Bild
Vielleicht gibts die Infos auch beim Freundlichen wenn man den Fahrzeugschein mit der Fahrgestellnummer zeigt?

Da steht nun z.B. dass meiner den Farbcode R1 (Pastellweiß) hat. R1 ist meines Wissens die Verkaufsbezeichnung im Prospekt gewesen. Übersetzt bedeutet das Lackcode R1 = L90D.
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fährt und macht Spaß(KLICK)
T3 Hochdachsyncro 4WD: wird irgendwann mal fertig gebaut

Lupao
Stammposter
Beiträge: 552
Registriert: 17.08.2010, 03:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 115
Motorkennbuchstabe: ADY
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Pfalz-Kurpfalz

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von Lupao » 28.10.2015, 15:44

mulk hat geschrieben: Stolz wie Oskar breche ich bei Betrachtung des Fahrzeugs nun in landesuntypische Freudengesangstänze aus, die Mitwelt lächelt nachsichtig.
Hast du das Video auch in die Tube gestellt,
ich würds mir gerne anschauen,
nur um mich weiterzubilden denn ich kenne noch nicht alle "landesuntypische Freudengesangstänze" ;-)

:mrgreen:

Glückwunsch übrigens, hoffentlich wird jetzt :suff
Viele Grüße
Rüdiger

Benutzeravatar
wodipo
Harter Kern
Beiträge: 1463
Registriert: 24.06.2010, 00:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: T3 Westfalia H-Zulas
Leistung: 70PS
Motorkennbuchstabe: CU
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Taunus

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von wodipo » 28.10.2015, 18:51

Meiner war und ist nicht rostfarbengefleckt, die Heckklappe komplett mit Spraydose lackiert, überall mehr oder wenger mit Pinsel und Originalfarbton gesprenkelten Ausbesserungsstellen versehen.

Und dann alles mit so einem umweltfeindlichen Nanopartikelpoliermittel aufgehellt.

Hinten noch angerissene Spachtelstellen, Haarrisse, die gefielen ihm nicht, meinte aber das kann auch hinterher passiert sein.

Benutzeravatar
Takeshi
Harter Kern
Beiträge: 1087
Registriert: 15.08.2008, 23:52
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: .

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von Takeshi » 28.10.2015, 21:46

JX_JOSCHI hat geschrieben:Alternativ kann man über http://erwin.volkswagen.de" onclick="window.open(this.href);return false; an die fahrzeugindividuellen Infos kommen die z.B. so aussehen:

Bild
Vielleicht gibts die Infos auch beim Freundlichen wenn man den Fahrzeugschein mit der Fahrgestellnummer zeigt?
Ging bei mir leider nur mit FIN nach 1981, pre-WV2 oder pre-WVW konnte ich bei Erwin keine Infos ziehen.

Meiner ist genau ein Modelljahr vor der Normierung und da hatte ich keine Chance.
...feinste Grüße!

Der Bulli ist ein unweigerlicher Teil meines Lebens, dem ich mich seit Kindesbeinen nicht entziehen kann.

Benutzeravatar
slowly
Harter Kern
Beiträge: 1447
Registriert: 22.11.2012, 16:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wild West Allgäu

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von slowly » 28.10.2015, 22:26

mulk hat geschrieben:Geschafft! Hurra!!
, tatsächlich konnte der Lackierbedarf eine Farbe ausmessen, die sehr dicht am Original dran ist
Ich vermute dass die es gut mit Dir gemeint haben. Wenn der Lackton bestimmt wurde anhand von Deinem ausgeblichenen Lack sieht man die nachlackierten Stellen viel weniger als wenn der orginale, meist kräftigere Farbton genommen wird.

Grüße
Michael
For the brave even the heaven knows no boarders
Bild

Bjoern
Stammposter
Beiträge: 365
Registriert: 29.04.2013, 19:18
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Klappdach
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 76669

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von Bjoern » 30.10.2015, 14:00

Davon kann ich ein Lied singen.
Hab meine Heckklappe gerollt mir Originalfarbton.
Tja, das war nen Unterschied von SO zu SO

Hab dann den ganzen Bus gerollt, aber ich kann das leider nicht (und das war in Karlsruher Sommerwetter, morgens um 6 bei schwülen 28° angefangen und vormittags bei 32° aufgehört), bevor ich H bekomm muss ich einmal komplett schleifen und dann nochmal lackieren :oops:
Freu mich trotzdem jedes Mal wenn ich meinen Bus sehe und er statt wild gefleckt einfarbig ist.
Nur streicheln ist halt nicht :roll:

Benutzeravatar
slowly
Harter Kern
Beiträge: 1447
Registriert: 22.11.2012, 16:52
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Joker
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wild West Allgäu

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von slowly » 30.10.2015, 17:22

Bild

Ja, sonst siehts so aus
For the brave even the heaven knows no boarders
Bild

mulk
Poster
Beiträge: 60
Registriert: 29.05.2010, 22:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: brachial
Leistung: 57 PS
Motorkennbuchstabe: KY
Anzahl der Busse: 1

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von mulk » 05.02.2016, 03:22

danke der ganzen guten Wünsche, by the way, was ich mich immer frage: wer oder was ist der Freundliche? Nein ein Heftchen war bei meinem Auto nicht dabei.

puckel0114
Inventar
Beiträge: 4855
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: H Gutachten. Wie toll muß der Lack?

Beitrag von puckel0114 » 05.02.2016, 10:20

Dein örtlicher VW Händler
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“