Dachträger Eigenbau Bericht

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
FurFur
Mit-Leser
Beiträge: 3
Registriert: 11.09.2015, 11:04
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: Transporter
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Dachträger Eigenbau Bericht

Beitrag von FurFur » 12.09.2015, 12:52

Liebe Bullifreunde!

Da ich vor ein paar Monaten selber auf der Suche nach Informationen zum Eigenbau eines Dachträgers für meinen T3 war und nur wenige Informationen zu gefunden habe, möchte ich nun, nach erfolgreichem Bau, meine Erfahrungen Teilen und hoffentlich etwas Feedback oder weitere Erfahrungen der Community sammeln.

Die Gesamte Konstruktion hat eine Woche in der Werkstatt gebraucht, dazu muss man sagen dass die Erfahrung gleich Null war und viel ausprobiert wurde. Das Konzept hat sich dementsprechend Stückchenweise entwickelt und hatte am Ende kaum noch was mit der Anfangsidee zu tun, abgesehen davon dass das Ding was aushalten soll.

Die Grundmaterialien die ich verwendet habe waren stahl Vierkantrohr und Thermoesche Platten.
Als basis dienen 6 Brücken die an der Regenrinne mit jeweils 2 Schrauben pro Seite befestigt sind. Das Bohren in die Regenrinne wollte ich eigentlich vermeiden, es erwies sich jedoch als die stabilste und simpelste Lösung. Auf die Brücken sind die Thermoescheplatten direkt von oben verschraubt. Sie machen bis jetzt auch alle Torsionen auf dem Gelände gut mit. Schliesslich habe ich noch eine kleine Reling mit insgesamt 6 stützen an drei der Brücken verschraubt.
Als nächstes hab ich noch ein altes Schweizer Armee Zelt der Konstruktion angepasst, und eine Alu Riffelblechbox drauf gepackt... Ja der Zusätzliche widerstand ist da, aber wenn ich sie nicht benötige kann ich sie auch leicht wieder abnehmen.

Gespannt bin ich auf den TÜV :-bla

Ich werde demnächst versuchen ein paar Skizzen mit genaueren angaben hochzuladen. Solltet ihr Fragen haben, gerne her damit. Hier schon mal ein paar Bilder:

Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Babylon By Bus

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Dachträger Eigenbau Bericht

Beitrag von Agrotiko » 12.09.2015, 14:54

Also ich finds cool!!! :g5

Kannste vielleicht noch mal ein paar Detailfotos machen?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Dachträger Eigenbau Bericht

Beitrag von Bullfred » 12.09.2015, 17:57

:g5
:bier

Benutzeravatar
bu-bi
Harter Kern
Beiträge: 2163
Registriert: 09.10.2009, 09:16
Modell: keinen
Aufbauart/Ausstattung: Chevy Pickup 6.5TD
Leistung: 3xx PS
Motorkennbuchstabe: -F-
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 31632 Husum

Re: Dachträger Eigenbau Bericht

Beitrag von bu-bi » 12.09.2015, 19:15

Moin,
wenn der fest verschraubt ist, wird der TÜV genauer hinschauen und die Papiere ändern. (Höhe)
Wenn der einfach abnehmbar ist, gilt der Als Ladung. So wird es wohl eine Einzelabnahme werden.
Hast Du vorher mal mit dem TÜV-Prüfer gesprochen?
Ansonsten: Viel Spaß damit
Grüße aus NI, Burkhard

Jetzt im Chevy Pickup 6,5TD unterwegs...

Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist immer die Theorie falsch!

Benutzeravatar
Waschbär4
Stammposter
Beiträge: 205
Registriert: 17.09.2010, 13:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 253
Leistung: 75 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: AC

Re: Dachträger Eigenbau Bericht

Beitrag von Waschbär4 » 15.09.2015, 19:06

nur aus Interesse: Wie oft kann man so ne Heckleiter hochklettern, bis man ne neue Heckklappe braucht? Gibts da nicht Heckklappen, die schon an Paulchen :gr verrecken?
Pulverbeschichten macht alle Sachen besser.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“