Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
Lina
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 04.09.2015, 21:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Lina » 15.09.2015, 13:06

Hallo ihr Lieben,

Vor etwa 600km und gestern fing bei mir die Kühlmittellampe an zu blinken und ich bemerkte, dass der Kühlmittelstand im Auslgeichsbehälter unter "min" gefallen war (Der Nachfüllbehälter war allerdings gut gefüllt). Ich habe jeweils im kalten Zustand Wasser nachgefüllt und entlüftet (bzw. versucht.. nach einer Weile kam uns das Wasser hinten entgegen). Jedenfalls ist mir dann aufgefallen, dass sich oben im Ausgleichsbehälter eine Art Schaumbad mit Schaumkrone bildet - was hat das denn nun zu bedeuten? Hier ein kleines Video von dem Teil:

[youtube] https://youtu.be/ipPi-TQfQFw" onclick="window.open(this.href);return false; [/youtube]

Sieht so eine defekte ZKD aus? Aus dem Auspuff kommt im warmen Zustand nämlich nichts weisses.. Die beiden KW Behälter haben allerdings gelbliche Ablagerungen... Vielen Dank schonmal für eure Hilfe

Liebe Grüße :)

Lina

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Agrotiko » 15.09.2015, 18:11

Hallo Lina

Schreib mal ein bisschen was zur Vorgeschichte.
Hast du öfter schon mal Wasser nachfüllen müssen oder kommt das jetzt das erste mal vor? Wenn ja wieviele Kilometer bist du schon gefahren ohne Wasser nachfüllen zu müssen?
Deckel auf dem Ausgleichsbehälter alt/neu ?


Hast du unter dem Fahrzeug irgendwelche Pfützen wenn du den Wagen abstellst? Zum Beispiel vorne unter der Ersatzradwanne oder unter dem Motor?
Ist dir sonst noch irgendwas aufgefallen? Zum Beispiel mangelnde Wärme aus der Heizung?

Ich glaub erst mal nicht an einen Schaden an der WMD. Denke das System zieht irgendwo Luft bzw. verliert Wasser über eine defekte Komponente.

Gruss Sebastian

Benutzeravatar
markmoda
Poster
Beiträge: 82
Registriert: 11.09.2011, 16:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Landkreis AS

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von markmoda » 15.09.2015, 21:12

Wenn der Kühlmittelstand im Ausgleichsbehälter fällt, ist das Kühlsystem irgendwo undicht.
Was meinst Du mit " da kam uns das Wasser hinten entgegen "?
Stell den Wagen nach einer längeren Fährt mal auf eine trockene Fläche und schau mal ob es tropft. Wenn die Wassermanteldichtung nicht mehr dicht ist muss diese ersetzt werden. ist die Dichtfläche des Zylinderkopfes bereits "löchrig", muß auch der erneuert werden.
Undichte Wassermanteldichtungen ist eine Schwachstelle der WBX Motoren. Das heißt aber nicht, dass der ganze Motor ausgetauscht werden muß. Das hängt vom Zustand und der Laufleistung ab.
WBX Motoren haben keine Klassische Zylinderkopfdichtung sondern die schon erwähnte Wassermanteldichtung.
Grüße aus der Oberpfalz!
Grüße aus der Oberpfalz!
Seit 35 Jahren VW T3 Caravelle CL, 1.9l WBX, 78PS, BJ 03.85, 8 Sitzer, H und Saisonkennzeichen

Benutzeravatar
Lina
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 04.09.2015, 21:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Lina » 15.09.2015, 21:31

Hallo ihr zwei,

super, vielen Dank für eure schnelle Antwort :)

Ich weiß leider recht wenig zur Vorgeschichte, außer dass der Bus etwa 2 Jahre komplett stand und ich ihn mit 236.000km und in keinem besonders guten Zustand bekam (musste schon Benzinfilter und Thermostat tauschen, sowie die Leerlaufdüse des Vergasers reinigen) - wenn er mal fährt, läuft er allerdings sehr rund und leise... Heizung ebenso! :et .

Vor dem ersten mal Warnleuchte bin ich etwa 1000km gefahren. Wobei ich nach 500km den Deckel vom Austauschbehälter gewechselt habe*. Der neue Deckel funktioniert aber glaube ich: Im kalten Zustand zieht er wasser und beim warm werden drückt er etwas in den Nachfüllbehälter. Während der Fahrt zieht er allerdings nichts nach, das ist normal, oder?

Zum Entlüften: Wir hatten den Motor bei 2000u/min und die Entlüfterschraube am Kühler offen, erst sank das Wasser ab und wir haben etwas nachgekippt.. dann stieg das wasser aber langsam und irgendwie puslierend wieder an bis der Ausgleichsbehälter überlief. Ich hab dann einfach zugemacht und mich nicht getraut nochmal ganz zu öffnen, da schon bei leichten andrehen deutlich druck aus dem Behälter kam.

Wo wären denn typsiche Stellen für ein Leck? Ich versuche mal besser drauf zu achten, aber hier regnet es zZ ständig.. Letztes Problem: Ich würde ja auch zu einem Profi fahren, bin nur leider gerade in Frankreich ;) Kann ich wohl die Strecke nach Deutschland zurück einfach fahren und immer beim Blinken raus und Wasser nachfüllen sobald er kalt ist?

Liebe Grüße vom Atlantik

Lina

* ich dachte das kann nicht schaden- der alte war durch den "pust-test" gefallen. Wobei ich im Nachhinein gelesen habe der Test solle quatsch sein?

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 15.09.2015, 22:03

Hallo Lina,

undicht kann es hier und dort werden:

Hier:
http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=302421" onclick="window.open(this.href);return false;

Kühler unten über der Reserveradwanne
Wasserpumpe links neben der Riemenscheibe/Keilriemen
Wasserrohr links von der Wasserpumpe zum Thermostat
Ausgleichbehälter ist rissig
Nummer 1, 19, 21, 22, 25, 39, 42

http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=302332" onclick="window.open(this.href);return false;

Nummer 1, 5, 24

Dort:
http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=301735" onclick="window.open(this.href);return false;

Nummer 5, 18
Das Kühlwasser läuft von den Stößelschutzblechen runter oder hängt dort als Tropfen.

Wen Dein Fahrzeug Betriebstemperatur hat kannst Du den Ausgleichbehälter nochmal langsam aufdrehen um die restliche Luft aus dem Kühlsystem zu bekommen. Ein Handschuh ist dabei durchaus empfehlenswert.
Fahren und beobachten sollte Wasser im Ausgleichbehälter fehlen zieht er sich beim Abkühlen Kühlwasser aus dem Nachfüllbehälter.

Guten Wirkungsgrad.

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Agrotiko » 15.09.2015, 22:27

Typische Stellen für Lecks ist erstmal der Motor selber, sprich die Wassermanteldichtung.
Mach mal nach längerer Fahrt den Motordeckel auf und schau ob sich irgendwo oben auf dem Motor Wasser gesammelt hat oder ob es unter dem Motor tropft.

Typische Schwachstelle ist auch das Heizungsventil. Das sitzt oben über dem Ersatzrad. Das Wasser sammelt sich dann zumeist in der Ersatzrandwanne und tropft von da weiter.

Notfalls Pappe unter Motor und Kühlerbereich legen.

Du musst beim WBX beachten, dass er eben keine klassische Kopfdichtung hat.
Kurz umrissen gibt es drei Dichtungen.
1. Die Wassermanteldichtung zwischen Zylinderkopf und Motorblock. Die kannst du sehen wenn du auf den Motor schaust. Ist eine grüne, relativ breite Dichtung. Wenn die undicht ist verliert der Motor Wasser nach aussen (Motor tropft).
2. Die obere Dichtung des Zylinders. Ist die undicht gelangt Wasser in den Brennraum und/oder Abgas ins System.
Hier hast du dann erhöhten Druck im System und es kann zu Druckschäden im Kühlsystem kommen. Da verabschieden sich dann unter Umständen nach und nach Behälter, Schläuche, Wasserpumpe etc. Auch kann es sein, dass sich immer wieder Abgas in der Heizung (Wärmetauscher) sammelt und man auch nach tausend mal entlüften keine Heizung hat. Auch sinkt normalerweise (durch das reingepresste Abgas) der Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter deutlich. Das ist bei dir nicht der Fall wie es aussieht.
3. Die Zylinderfussdichtung dichtet den Wassbereich vom Motorblock. Ist die undicht gelangt Wasser ins Öl und/oder Öl ins Wasser.

Ich würde erstmal nachkippen und weiter fahren bist das Fehlerbild klarer ist.
Achte mal drauf ob die Kontrollampe im Leerlauf oder während der Fahrt (höhere Drehzahl) angeht.

Gruss und gute Fahrt

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Agrotiko » 15.09.2015, 22:29

Entfernt da Doppelposting.
Zuletzt geändert von Agrotiko am 16.09.2015, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1923
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Bus-Froind » 16.09.2015, 08:14

Zum entlüften, es liesst sich bei dir etwas "wild..."
Bei erhöhter Drehzahl wird der offene Behälter solange gefüllt, bis nichts mehr 'reinpasst, dann die Entlüfterschraube vorn geöffnet und wenn da das Kühlmittel austritt, wieder geschlossen.
Dann kippt man hinten noch einmal bis an den Rand voll, schließt den Behälter und lässt die Drehzahl wieder abfallen.
Den tiefer liegenden Nachfüllbehälter bis zur Markierung füllen. Der hat ja während der Aktion keine Funtion.
Wenn du nur zwischendurch wegen leichter Verluste auffüllst, musst du nicht jedesmal entlüften. Dass sich "Schaum" bildet, liegt wohl eher an der Strömung durch die Wasserpumpe.
Gute Fahrt
Burkhard

Benutzeravatar
Lina
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 04.09.2015, 21:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Lina » 16.09.2015, 11:21

Hey Leute,

vielen Dank für eure Antworten :cafe . Die Teilekatalog Seite kannte ich noch gar nicht, bringt aber endlich etwas Licht in das Kühlsystem Wirrwarr :) Ich schau mir die ganzen Stellen mal genauer an, auch:
1. die WMD ist bei mir schwarz und sieht recht neu aus (wurde ggf. getauscht?).
2. Die Heizung funktioniert zwar, aber im Ausgleichsbehälter ist oben immer eine Luftblase die wie gesagt schon größer wird (Wasserstand sinkt ja ab). Wenn ich bei warmem Motor den Behälter etwas öffne entweicht druck und das Wasser steigt wieder. Bei kaltem Motor bleibt der Stand gleich und ich kann nachkippen. Ich hab ihn mal genauer angeschaut und der Behälter hat mindestens einen weißlichen Rissansatz... Ist zwar noch dicht - aber wie dringend muss ich den tauschen :shock: ?
3. Wasser im Öl habe ich glaube ich keins- andersrum schwierig zu sagen, es sind scho iwie gelbe ablagerungen ganz unten im Nachfüllbehälter sowie am Einfüllstutzen des Ausgleichsbehälters. Ich hab mal einen PH test im Kühlwasser gemacht, war über 6 und keine Veränderung nach/vor Fahrt - weiß aber nicht wie zuverlässig das ist ;)


Grüße

Lina

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1923
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Bus-Froind » 16.09.2015, 12:11

Wenn sich immer wieder eine Blase bildet, solltest du noch 'mal entlüften. Stichwort Thermostatwechsel! Es sei denn, du findest ein richtiges Leck.
Natürlich ist bei warmem Motor Druck und bei kaltem nicht, und beim öffnen ziehen sich die Schläuche zusammen und drücken zurück in den Behälter.
Wenn der Druck wegen dieser Blase nicht hoch genug steigt, kann auch kein Austausch mit dem Nachfüllbehälter stattfinden.
Wenn die Blase durch Abgase aus dem Brennraum käme, wäre der Behälter schon hin. Der Druck wird dann schnell zu hoch. Dann sind auch die Schläuche knüppelhart.
Gelbe Ablagerungen unten sind kaum durch Öl verursacht, das würde bei längerer Standzeit oben schwimmen und ansonsten schön durchgemischt werden. Ist halt einfach alter Kunststoff.

Schöne Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1561
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 16.09.2015, 12:29

Hallo Lina,

evt, solltest Du Dein Kühlwassersystem nochmal entlüften am besten mit einer weiteren Person.
Eine ausführliche Beschreibung findest Du bestimmt im Forum.
Dein PH-Wert( 6) ist ziemlich sauer, nach kurzer Expertise im Netz soll er zwischen 7,5-9 liegen, also eher basisch.
Wasser H2O ist neutral bei 7.

Guten Wirkungsgrad und viel Erfolg bei der Ursachenfindung.


Schöne Grüße von der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
DaBen
Stammposter
Beiträge: 673
Registriert: 23.11.2009, 17:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CaravelleGL
Leistung: ~100PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DoubleD

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von DaBen » 16.09.2015, 22:19

Eine Dichtung hat Agrotiko in seiner ausführlichen Dichtungsauflistung vergessen. Nämlich die ZKD. Das ist allerdings nicht mehr als ein Metallring zwischen Kopf und Laufbuchse. Diese kann durchaus undicht werden. Das ist beim WBX aber offenbar selten der Fall, da vorher die WMD breit ist und die ZKDs entsprechend bei der Reparatur getauscht werden.

Eine einfache Kontrolle ist auch möglich. Nämlich ob bei laufendem Motor Gasblasen aufsteigen bzw ob ein Luftballon oder Einweghandschuh aufgeblasen wird, wenn dieser statt des Blauen Deckels auf den Ausgleichsbehälter gestülpt wird. Ggf muss man etwas warten. Beim Gasgeben sollten entsprechend mehr Gasblasen aufsteigen.

Einen weiteren Test kann man in der Werkstatt des geringsten Misstrauens machen lassen, denn dort wird mittels Testflüssigkeit nach CO2 im Abgas gefahndet (kann sein, dass das nur ein pH-Test ist). Ist CO2 im Wasser, ist der Fehler die ZKD oder in sehr seltenen Fällen ein Haarriss im Kopf.

Sollte es sich um die ZKD handeln, würde ich keinesfalls weiterfahren. Denn durch den gestiegenen Druck im Kühlsystem können Schläuche beschädigt und Wärmetauscher undicht werden. Das ist dann insbesondere bei der Heizung sehr ärgerlich, denn dann muss zur Reparatur das Cockpit ausgebaut werden.

Grüße Ben ... der genau dieses Phänomen z.Zt hat :kotz
Bild

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Agrotiko » 17.09.2015, 09:10

Ja, stimmt!
Aber der Metallring dichtet doch im Zusammenspiel mit der von mir beschrieben oberen Dichtung der Laufbuchse.
Der O-Ring haelt das Wasser zurueck und der Metallring haelt den Druck im Zylinder.

Bei mir war es dort auf alle Faelle undicht (durch Korrosion an Buchse und Kopf) und der Motor hat kraeftig ins Wasser geblasen.

Benutzeravatar
Lina
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 04.09.2015, 21:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Lina » 17.10.2015, 17:41

Hey Leute,

also ich lag heute unter´m Bus (musste den Kupplungsnehmerzylinder tauschen) und habe folgendes entdeckt, das erste Bild ist vor einer kurzen Testfahrt und das zweite danach:

Bild

Bild

das ist/sind ja wohl undichte Wasserschläuche, richtig? Kann das die Ursache meines oben beschriebenen Problemes sein? Was mach ich mit den Schläuchen, kann ich die irgendwie abdichten?

Wäre euch wie immer dankbar für eure Hilfe :cafe

Liebe Grüße

Lina

Benutzeravatar
2erVR6
Poster
Beiträge: 50
Registriert: 07.09.2010, 13:23
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: .
Leistung: 115 PS
Motorkennbuchstabe: 2e
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von 2erVR6 » 17.10.2015, 21:46

Abdichten wird schlecht gehen, aber du kannst die undichten Stellen herausschneiden und den Schlauch mit Verbindern in entsprechender Größe wieder verbinden, die Schläuche sehen dazu lang genug aus. Allerdings sollten bei der nächsten möglichkeit die Schläuche dann komplett getauscht werden, denn da kannst du dann darauf warten das die alten Schläuche an der nächsten Stelle undicht werden.

Bullifand
Harter Kern
Beiträge: 1189
Registriert: 13.06.2008, 20:03
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: mit Klima
Leistung: 95Ps
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 50999 Köln

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Bullifand » 17.10.2015, 22:03

Hi, so wie ich das auf den Fotos erkennen kann, ist das "dicke" der Plaste Bogen:"Vorlauf", und der dünne der Heizungsvorlauf! Meist wandern die Hülsen von den Plastikrohren "Vorlauf" raus,und beschädigen von innen her die Schläuche! Dringend die Rohr-endstücke kontrollieren!Besonders auch über dem Reserverad..den geraden Schlauch abziehen und das Ende vom Plaste-Rohr anschauen....!! Ein poröser Schlauch kann auch manchmal wie ein Ventil wirken, (meine Meinung) wird das Kühlmittel heiss,ist der Schlauch dicht, kühlt es sich ab, zieht es Luft ins System!?
Grüße aus Köln

Benutzeravatar
tinkerbellwp
Harter Kern
Beiträge: 1981
Registriert: 26.05.2010, 17:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von tinkerbellwp » 17.10.2015, 23:33

Jungs, ihr habt aber gelesen das sie mit dem Bus in Frankreich steht.

Gruß Tinka
Das Leben ist zu kurz um popelige kleine Autos zu fahren
( geklaut, aber gut)


Bild
Diebstahlschutz sollte man haben

Benutzeravatar
Lina
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 04.09.2015, 21:24
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von Lina » 18.10.2015, 09:03

nein nein, bin in der Zwischenzeit wieder in Deutschland. Haben es in zwei Etappen zurück geschafft =)

Danke für eure Antworten, dann werde ich die Schläuche mal tauschen und hoffen, dass der Ausgleichsbehälter danach immer schön voll bleibt!

Liebe Grüße und schönen Sonntag

Lina

Benutzeravatar
tinkerbellwp
Harter Kern
Beiträge: 1981
Registriert: 26.05.2010, 17:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: AAZ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wuppertal

Re: Schaumkrone im Ausgleichsbehälter WBX DG

Beitrag von tinkerbellwp » 18.10.2015, 09:47

Ah Ok, dann ist es einfacher.

Gruß Tinka
Das Leben ist zu kurz um popelige kleine Autos zu fahren
( geklaut, aber gut)


Bild
Diebstahlschutz sollte man haben

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“