ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 15.10.2015, 16:05

Hallo, ich hab jetzt endlich mal Zeit für meinen Bus. Aus beidenZK-Dichtungen läuft im Betrieb Öl. Wenn er warm wird wird es mehr, der Bus war ca zehn Jahre gestanden und ich hab ihn nur mal kurz laufen lassen ob er überhaupt anspringt. Er ist schnell angesprungen und lief auch schön auf allen Zylindern. So weit so gut...

Jetz is meine Frage,
es währe dich eigentlich gut, wenn ich mal, bevor die Köpfe ab sind, die Kommpression messen lasse, oder? Dann kann man ggf gleich Maßnahmen ergreifen.

Und noch ne Frage:
Immer wenn der Tank zeinlich leer wird, läuft der Kraftstoff vom Motor Weg Richtung tank. Ist das normal? Kann man da entgegenwirken bzw das optimieren? Bis die Benzinpumpe Kraftstoff bekommt dauert das ne halbe Ewigkeit. Und das die immer so lange Luft zieht ist ja auch nicht gut.

Das war's erstmal.
Schonmal danke für die antworten

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Bullfred » 15.10.2015, 16:40

Moin,
Öl aus der Kopfdichtung beim DG? :gr
Du meinst bestimmt die Ventildeckeldichtungen. Das sind Pfennichartikel und da brauchste nur einen Schraubenzieher zum Wechsel.
Gruss :cafe

Äh, tanke doch einfach mal voll. :-bla

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 15.10.2015, 17:13

Danke für den "Volltanken" Tip... :bet wenn er wieder auf die Straße darf, dann wird er auch wieder mal vollgetankt. ;-) ich finde das nur nicht normal.
Also das Öl läuft, soweit man sehen kann an den Hitzeschutzblechen runter. Und das nicht wenig. Morgen kann ich da mal genauer draufschauen, das Fahrzeug steht leider nicht direkt bei mir.
Wenn es neue Erkenntnisse gibt dann werd ich mich nochmal melden.
Trotzdem mal danke soweit

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1610
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Max Power » 15.10.2015, 18:16

Lies mal hier durch: http://www.bulliforum.com/viewtopic.php ... ESP+bergab.
Bei mir hats geholfen.

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Bullfred » 15.10.2015, 19:55

Maxe, ich gloob, der DG issn Benziner. :mrgreen:

Und Fischi, im Rücklauf issn Rückschlagventil. Das mal prüfen. Und Undichtigkeiten. Aber die sollte man beim Benziner eher "erriechen". :g5 Evtl. poröse Schläuche oder so. :kp

Gruss :bier

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 15.10.2015, 22:28

Ah, ok. Danke Bullfred :-)
Werd ich mal anschauen

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1563
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 15.10.2015, 22:47

Hallo Fischi59,

anbei die Kraftstoffleitungen und die Spritpumpe vom DG.
Demontier die Kraftstoffpumpe und miss den Stössel (neu 100mm) der verschleißt mit der Zeit.
Nach der Demontage brauchst Du zwei neue Dichtungen NR. 4 und 5 und ggf. einen neuen Stössel.
Fischi59 hat geschrieben: Bis die Benzinpumpe Kraftstoff bekommt dauert das ne halbe Ewigkeit. Und das die immer so lange Luft zieht ist ja auch nicht gut.
http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=302721" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=303729" onclick="window.open(this.href);return false;

Guten Wirkungsgrad.

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Max Power
Harter Kern
Beiträge: 1610
Registriert: 31.01.2013, 12:46
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan JX/Doka 1Y
Leistung: 70/64
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Oberlausitz

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Max Power » 16.10.2015, 16:40

Dass der DG Benzin verbraucht, weiss sogar ich alter Heizölfan, Bullfred. :hehe
Aber das von mir gezeigte Rückschlagventil hält auch Benzin in der Leitung.

Dass der DG sowas serienmässig hat, hab ich natürlich nicht gewusst, ich hab aber mal einen geschlachtet, hab so ein Ventil also garantiert rumliegen und hätte mir das Geld für ein neues sparen können. :cry:

Aber wieder was gelernt, danke.

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Agrotiko » 18.10.2015, 11:34

Meines Wissens ist nur im Rücklauf ein Rückschlagventil, das öffnet aber vom Vergaser zum Tank hin und nicht umgekehrt.
Fischi schreibt, dass Benzin vom Motor zum Tank hin zurückläuft und zwar im Zulauf wenn ich das richtig verstehe?

Was für Probleme hast du denn damit? Schlechtes Startverhalten wenn der Wagen länger gestanden hat (1-2 Tage)?

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 02.11.2015, 19:06

ja er springt sehr schlecht an nach zwei Tagen standzeit.
Wenn dann mal Benzin da ist, dann läuft er auch ganz normal. Das ist das Auto von meiner Mutter. Der steht jetz schon ne ganze Weile. Aber so weit ich mich erinnern kann war das damals schon als er noch gefahren ist. Darum war meine Frage ob das mehr oder weniger "normal" ist. Ich kenn das nicht anders. Wenn's da Abhilfe gibt, dann wird das gemacht.

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Agrotiko » 03.11.2015, 10:31

Da wuerde ich dir erst mal raten den Vergaser zu ueberholen.
Im speziellen den Gummipilz der Beschleunigerpumpe zu checken und zu tauschen.

Schraub mal die Beschleunigerpumpe ab (4 Kreuzschlitzschrauben). Aber aufpassen, da kommen dann eine Membran, eine Feder, eine Metallplatte und der Gummipilz.

Der Pilz hat normalerweise einen kleinen Pinoekel der einen Spritkanal zur Schwimmerkammer abdichtet und nur oeffnet wenn du Gas gibst.
Ist der Pilz hin, dann laeuft dein Benzin auch im Stand langsam aus der Schwimmerkammer und es kommt zu Startproblemen.

Bevor du den ganzen Motor auseinander kloppst mach also erst mal den Vergaser, bei mir hat es geholfen.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1563
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 03.11.2015, 12:58

Hallo Fischi59,

der Gummipilz ist Nr. 14.

http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=302866" onclick="window.open(this.href);return false;

Prüfen würde ich auch das:

Kraftstoffleitungen und die Spritpumpe vom DG.
Demontier die Kraftstoffpumpe und miss den Stössel (neu 100mm) der verschleißt mit der Zeit.
Nach der Demontage brauchst Du zwei neue Dichtungen NR. 4 und 5 und ggf. einen neuen Stössel.


http://www.partscats.info/volkswagen/de" onclick="window.open(this.href);return false; ... _id=302721

http://www.partscats.info/volkswagen/de" onclick="window.open(this.href);return false; ... _id=303729

Und die Kork Ventildeckeldichtungen erneuern.

Guten Wirkungsgrad.

Schöne Grüße von den drei warmen Brüdern an der Ihme/Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 03.11.2015, 19:09

Ok, vielen dank...da hab ich ja dann was vor wenn ich wieder beim Bus bin.

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 06.11.2015, 20:37

Hab heute endlich mal wieder Zeit für den Bulli gehabt. Der Ölverlust stammt von den Stößelschutzrohren. Links und rechts ist eines undicht.
Mein weiterer Plan ist:
Stößelrohre tauschen/abdichten
Ölfilter/ Öl wechseln
Bremsflüssigkeit wechseln
Getriebeöl wechseln
Kühlflüssigkeit wechseln
Ggf Vergaser reinigen bzw reinigen lassen

Kleinere Mängel sind:
Rückfahrleuchten gehen nicht
Gangschaltung ist ziemlich hackelig

Sonst würde ich erstmal nichts weiter machen.
Wollte zum freundlichen fahren und Kompression Messen lassen sowie eine Durchsicht machen lassen.

Noch ne Frage am Ende...ist es normal das der Temperaturanzeiger über die Mitte bis zu Dreiviertel geht? Hab ihn heute nur bissl im Stand laufen lassen und dann ausgemacht. Glaub er ist dann bei Dreiviertel stehen geblieben. Normalerweise müsste ich doch hören wenn der Lüfter vorne angeht oder?

Mal danke für die vielen guten Tips hier. Wenn jemand evtl noch etwas weis was man machen/ prüfen sollte bin ich für alle Tips dankbar.

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Bullfred » 06.11.2015, 20:48

Moin,
Stösselschutzrohre tauschen... :shock: : Kopp ab! Oder Kipphebelwelle raus, Stösselstangen raus und teure Teleskoprohre einbauen. :gr
Alles Andere ist pillepalle. Wenn Fragen sind, her damit! :g5
:bier

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 06.11.2015, 22:33

Nun ja, ich wollte die Köpfe, wenn es jetzt nicht sein muss, eigentlich drauf lassen. Ventildeckeldichtungen wollte ich sowieso neu machen. Dann lieber die Teleskoprohre rein. Mal schaun wann ich wieder dazu komme.
Jetzt wo ich weis das nicht viel zu machen ist, bin ich schon ganz heiß auf den Bulli. :sun

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 07.11.2015, 08:14

So, jetz die Frage der Fragen:
Bei welchem Anbieter soll ich bestellen? Ich hätte bei der Bus-Scheune bestellt und dann gleich den ganzen schlonz den ich brauch.
Is das Preis/Leistung mäßig ok? Gibt's bessere? Ich würde halt die Bestmögliche Qualität bevorzugen. Muss ja nur zwei Teleskoprohre einbauen. Sonst halt nur so kleinteilzeugs wie Dichtungen und was halt so anfällt.
In der Suche hab ich leider keine wirkliche Hilfe gefunden, bezüglich der Empfehlung der Ersatzteile

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Bullfred » 07.11.2015, 09:42

Moin,
über die Qualität kann ich nüscht sagen.
Ich kann nur empfehlen, es gleich richtig zu machen und einen kompletten Dichtsatz zu verbauen. Irgendwann kommen die Wassermanteldichtungen(sowieso) und dann ärgerst Du Dich, 50 Teuro für die Teleskope ausgegeben zu haben. Das ist schon fast die Hälfte für den Dichtsatz. :shock:
Wie ich schonmal schrieb: heute ist hier undicht, morgen da und übermorgen kleckerts schonwieder... :kp
Gruss :cafe

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 01.04.2016, 23:14

Hätte mal zwei Fragen wegen der Benzinpumpe am DG-Motor.
1. Wieviel hub muss denn der Pumpstößel machen?
2. Muss man den echt nur rausziehen? Bekommt man da Ersatz?
In meiner dollen Fachliteratur steht da nix weiter dazu.
Wär froh um jede Info

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von nicatron » 01.04.2016, 23:29

Zu 1: sollen so um die 8mm sein wenn ich mich recht erinnere - der läuft unten auf ner Laufbahn auf der Verteilerantriebswelle - die verschleisst wohl nicht, der Stössel selbst schon mal.

Zu 2: ja und ja (zb bei Tk)

Fischi59
Mit-Leser
Beiträge: 27
Registriert: 25.08.2015, 22:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Forchheim

Re: ZK-Dichtung Tauschen bei DG Motor

Beitrag von Fischi59 » 02.04.2016, 09:04

Vielen dank. :bet

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“