Meinungen zum 77PS WBX

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 17.12.2015, 14:31

Ich suche (manche haben es ja mitbekommen) für Freunde einen Multivan mit Aufstelldach und WBX. Eigentlich habe ich immer zu 2,1 Liter WBX geraten. Was ist von kleinen 77 PS Motor zu halten? Ist der T3 damit untermotorisiert und ist anfällig, wenn er jetzt nicht vom versierten Liebhaber gefahren wird? Den 2,1 Liter Motor bekommt man ja kaum kaputt.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Agrotiko » 17.12.2015, 14:43

Ich finde der DG reicht von der Leistung aus, insbesondere wenn es Klappdach und nicht Hochdach ist.

Ich hab einen fruehen DG (1983) mit 4 Gang und einen spaeten (1989) mit 5 Gang auch mit Klappdach.

Bei beiden Karren ist es meist der Vergaser der Stress macht. Wuerde ich dann bei Kauf einfach pauschal ueberholen lassen, dann hat man da erstmal Ruhe.

caravelle c
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: 06.11.2014, 16:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle C
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von caravelle c » 17.12.2015, 15:17

Die Kombination aus Multivan und Aufstelldach wiegt ja einiges, wenn deine Bekannten maximal nur 90km/h fahren wollen, reichen da 78PS. Es handelt sich aber nicht zufällig um den Braunen auf mobile.de für 23000€?

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 17.12.2015, 16:04

Nein, 23000 EUR ist außerhalb des Budgets. Es sind drei oder vier T3, die dann interessant wären.
90m km/h fahren wir mit unserem JX auch in der Regel.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

sp-syncro
Poster
Beiträge: 193
Registriert: 07.10.2009, 20:34
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Syncro
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Worpswede

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von sp-syncro » 17.12.2015, 16:17

denkt daran das der DG / SP Motor keinen Kat hat
er darf somit nicht in alle Städte fahren und Steuern sind auch recht gut in dem Fall,
es bietet sich da schon der MV / SS an der hat kat und bekommt grün und wenn man dann noch einen kaltlaufregler eintragen lässt dann sind die Steuern noch geringer . Man könnte dann auch den MV / SS auf LPG umrüsten und mit Gas fahren was auch wiederum eine ersparniss bringt .

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 17.12.2015, 16:34

Ich habe zwei gefunden, die haben zumindest Euro1 in den Anzeigen angegeben. Ich nehme an, dass die einen Nachrüst-Kat haben. Das ist natürlich aber trotzdem ein Argument für den MV oder SS, weil diese Nachrüstteile (zumindest kenne ich das so vom Polo 2, Audi 80 und Passat) schlechter laufen als ein serienmäßiger Einspritzmotor.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Agrotiko » 17.12.2015, 18:28

Das mit den 90km/h ist Quatsch.
Der DG mit 5 Gang Getriebe ist bequem mit 110km/h zu fahren und auch 120 sind mal drin (mit Westfalia Ausstattung/Klappdach)
Mit 4 Gang ist er aber deutlich "spritziger" und 110 sind damit auch drin.

Nachrüstkat gibt es nur für den Motor nach 85 (soweit mir bekannt), damit gibt es dannn aber grüne Plakette.
Beim Motor vor 85 müsste man die Auspuffanlage auf nach 85 umbauen damit der Kat passt, aber ob man es dann auch eingetragen bekommt weiss ich nicht.

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 17.12.2015, 18:48

Das klingt ja besser als ich angenommen habe. Ich habe auch gerade gelesen, dass die Verbrauchswerte beim 1,9er WBX vergleichbar sind mit dem 2,1er. Ich habe den Motor wohl ein wenig unterschätzt.

Hat jemand Erfahrung mit nachgerüsteten Kats? Worauf muss da geachtet werden?
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Benutzeravatar
Tornadorot
Stammposter
Beiträge: 202
Registriert: 20.04.2011, 11:20
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: SS
Anzahl der Busse: 1

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Tornadorot » 17.12.2015, 18:51

Unser 83er Transporter mit DG lief damals in den 80ern Tacho 160. Waren dann wahrscheinlich ehrliche 140 aber der ging wie Sau. Mein Vater hat damit immer die Mercedes-Fahrer-Fraktion geärgert, die das nicht kannte, dass ein VW Bus auf der AB auf der linken Spur daher kam.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von BennoR » 17.12.2015, 19:21

Hallo

wir fahren den DH, das ist der 5PS stärkere 1.9 WBX mit Kat und Einspritzer.
Voll beladen 4 Personen, 5 Gang (früher 4 Gang), viele Berge in Italien und Griechenland. Leichte Hügel in Oberbayern. Westfalia Klappdach.

Der DG ist recht sparsam und drehfreudig. Es reicht absolut, aber man merkt halt jeden Berg auf der Bundeststraße und fällt dann schnell etwas ab. Insgesamt gemütliches Reisen, uns reichts, aber ein MV oder DJ ist ein ganz anderes Kaliber. Grob gesagt liegt da ein gefühlter Gangwechsel dazwischen.

Wenn die Wahl besteht: DJ, dann MV, DG wenns gemütlich angeht. Frühe DG mit altem Wasserkreis (wie unser DH) sind dann nochmals spezieller. Es gibt jetzt wieder alle Teile aber teuer.

110kmh sind mit orig 5 Gang 3700, 120kmh 4000 Umin. Von der Leistung her könnte man locker 120 in der Ebene fahren. Aber das macht doch wirklich keinen Spass auf Dauer. Viel zu seitenwindempflindlich, zu hohe Drehzahl für den Motor (so lebt der nicht lange!) und beim Hauch von Hügel sind wir doch wieder bei echten 105kmh. Dazu muss man wissen: Westi mit Dachschale ...:
1,9l WBX: 100 kmh = unter 10l 110kmh = 11,5l 120kmh = 13...13.5l > kann man ins endlose steigern.
Der DJ ist deutlich sparsamer! Selten und gut: GW, 90PS, sparsam fast wie DJ.

Ich würde den Kauf nicht davon abhängig machen, wichtiger ist Blech und techn. Pflegezustand, da lauern die Folgekosten.
U kat kann man aussitzen bis zum "H".

Und wir haben extra von 4 auf 5 Gang umgebaut. Es mehr Rührerei aber der 4. Gang ist passend in Oberbayern und der 3. optimal am Berg. Beim 4 Gang mussten wir immer in den 2.Gang am Berg und im 3. auf der Bundesstrasse mit 75 kmh in Bayern bergauf ist ein Thema. In Süd-Italien und Griechenland stört das keinen, das ist dann deutlich entspannter.

Gruss
Benno

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1563
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 17.12.2015, 20:33

Hallo bullimarin,

der drehfreudige DG Motor gepaart mit dem T3 ist toll.
Erfahrungen habe ich mit folgenden Fahrzeugen:

Doka (Laderaumabdeckung) Verbrauch 13-25l, mit dem 2E3 Vergaser und 25l Verbrauch war das ein kleiner Rennwagen, den Vergaser habe ich dann lieber getauscht.

Pritsche(Plane und Spriegel) Verbrauch 12-15l, fährt richtig schön, am besten sind die irritierten Blicke der anderen Verkehrsteilnehmer wen der Pritschenwagen in der Autobahn/Bundesstraßenabfahrt hinter ihnen steht.

Caravelle CL Verbrauch zwischen 11-16l, eines meiner liebsten Fahrzeuge, läuft super, fährt locker 120km/h, steht dem MV wenig nach, gut er fährt keine 160km/h wie ein DJ und der Drehmoment ist geringer, das schadet für mein Gefühl nicht.

Bild


Sämtliche Vergaser habe ich ins Ultraschallbad geworfen alle Dichtungen erneuert und danach schön eingestellt.
Der ganze Elektrikkram, Masseband hier Steuergerät da oder Luftmengenmesser Probleme gibt es am DG nicht, dafür verschlissene Pumpenstößel oder defekte Benzinpumpen und alte Benzinleitungen und Kraftstofffilter die erneuert werden wollen. Und in der kalten Jahreszeit starten sie nicht so gerne oder schwieger als der Einspritzer.

Fahrt von der Wasserkunst an der Leine nach Elsdorf Erftkreis bei bestem Wetter mit der 2,1l MV Automatik Minna, ca. 330km in 2,75Std, Verbrauch 14,75l/100km, spätestens im Bergischenland dauert es mit dem 1,9l DG Fahrzeug doch etwas länger.
Im nächsten Jahr fahre ich die Strecke mit dem DG Fahrzeug.

Der DG ist super. :bier


Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20577
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von neujoker » 17.12.2015, 20:44

Wenn du einmal mit einem defekten Steuergerät stehen geblieben bist, dann zweifelst du an deinem Wunsch nach einem 2,1L-Einspritzer. Ich habe einen und bin schon so stehengeblieben - zum Glück nicht in Island in der "Hochlandwüste" sondern 8km von zuhause. Ein Vergaser ist wenigsten mit Werkzeug wieder zur Funktion zu bewegen.
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Agrotiko » 17.12.2015, 20:52

@ 14Feuerwehr245

Ich finde die von dir angegebenen Verbräuche ziemlich hoch.

Bei gleichmässiger Autobahnfahrt (Strich 100) schaffe ich regelmässig um die 10.5L/100km.
Bei normalem Alltagsbetrieb 12L/100km.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von BennoR » 17.12.2015, 20:54

Guten Abend

ein defektes Steuergerät kommt beim T3 wohl mal vor. mir ist kein einziges L Jetronic Steuergerät in Bus Golf Passat .. in 30 Jahren verreckt.Trotzdem liegt ein seltenes DH Steuergerät auf Reserve daheim. Im Defektfall bekomme ich es mit Tnt an jeden Ort in wenigen Tagen. Da macht mir ein Getriebeschaden oder Rumpfmotordefekt mehr Ärger.

Ich bevorzuge Einspritzer. Digital geregelt obwohl die Solex Pci 34 im Karmann ein schönes Stück Technik waren dank Herrn Riechert...


Alsocwie gesagt Motor ist nicht entscheidend. Diesel oder Wbx schon eher relevant

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 17.12.2015, 21:05

Ich (als Schrauber) mag generell Vergaser auch lieber. Ich hatte mal einen MV mit defektem Steuergerät-Relais. Bis ich das gefunden habe, war der halbe Urlaub gelaufen. Allerdings soll der Bulli eben nicht für mich sein, sondern so alltagstauglich wie möglich.

Ich habe aber - nach dem ich das hier alles gelesen habe - den kleinen EBX deutlich unterschätzt. Am besten wäre, dass ich mal einen Probe fahre.
Ich hatte auch schon die Idee, einen JX zu nehmen und wenn der Motor hinüber ist, auf 2E umzurüsten. Aber auch das ist nichts, was ich besagten Freunden empfehlen möchte, da sie selber keine Schrauber sind und fast alles machen lassen müssten.

Ich fand vor allem im Winter den MV sehr zuverlässig, der sprang immer an. Wahrscheinlich wird der Bulli nur im Frühjahr/Sommer bewegt. Das ist ja die Zeit, wo sich Vergaser am wohlsten fühlen.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 17.12.2015, 21:09

bevor ich es vergesse: Vielen Dank für die vielen schnellen Tipps!
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1563
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 17.12.2015, 21:47

Hallo Agrotiko,

welchen Verbrauch findest Du hoch? 25l mit der Doka, ein O-Ring an der Leerlaufschraube hat gefehlt, der war extrem mager und vielleicht war die Zündung auf früh gestellt.
Doppelkabinen und Pritschen gepaart mit einem Boxermotor brauchen meines Wissens immer mehr als ein Kombi oder Kastenwagen.
Mit meinem 1,7l Diesel fahre ich auch höchstens 105km/h mit dem Boxer nie unter 110km/h +x und meine Fahrweise ist Stadt- Land und Autostrada eher zügig. Die LKWs fahren ja bald 100km/h. :shock:

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Agrotiko » 17.12.2015, 23:04

@ 14Feuerwehr245

Bei normaler Fahrweise würde ich alles über 12-13L als auffällig bezeichnen und ich hab auch die Westfalia Bremswanne oben drauf ;-) Kenne aber die Doka´s und Pritschen nicht.
Da bei uns hier unten der Sprit auch teilweise kurz vor 2€ stand probiere ich die zügige Fahrweise schon gar nicht mehr aus :suff

Gruss Sebastian

Benutzeravatar
CaravElla
Stammposter
Beiträge: 362
Registriert: 18.06.2015, 10:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 112PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Köln

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von CaravElla » 17.12.2015, 23:07

Die 1,9er sind schon klasse und haben gegenüber den 2,1ern durchaus Vorzüge. Gefühlt hängen die besser am Gas als die großen Geschwister und sind drehfreudiger. Wer gerne schaltet, vor Drehzahlen keine scheu hat und mit nicht zu viel Gewicht und vor allem auf Landstraßen unterwegs ist, sollte mit den 77PS nicht nur zurechtkommen, sondern sogar Spaß haben. Meine T3-Leidenschaft ist auf vielen (manchmal ziemlich engagierten) Fahrten auf Eifelsträßchen mit einer 83er Caravelle mit 77PS entstanden, nachdem mich der 70PS Lufti im T3 im Vergleich zum (fast) gleichen Motor im T2 enttäuscht hatte.

Entspannter bin ich allerdings heute mit meinem 2,1er DJ unterwegs, weil der einfach deutlich mehr Drehmoment hat und bei BAB-Fahrten bei 120 bis 130km/h im 5. noch Steigungen schafft, die bei jedem 1,9er irgendwann zurückschalten in den 4. (bzw. 3.) und ganz viel Drehzahl trotz nur noch Lkw-Tempo bedeuten würde. Zudem verbraucht der "Dicke" bei vergleichbaren Reiseschnitten 1-2 Liter weniger und hält bei guter Pflege wohl auch deutlich länger. Unsere Ella hat immerhin deutlich über 300.000km mit der 1. Maschine geschafft, bevor der AT-Motor fällig wurde.

In Sachen grüne Plakette und Steuer gibt's keine Unterschiede, denn ohne Nachrüst-Kat ist's bis zum H-Kennzeichen bei beiden Motoren nicht ganz so lustig.
Es begann mit der Idee, dass EIN Zweitwagen Spaß machen und nützlich sein soll.....
VW Caravelle CL 1988 112PS 381.000km
VW Vanagon GL 1990 95PS 224.000mls - Projekt
Fiat Uno 45 i.e. 1990 45PS 61.000km

Heiner DJ Ultimate
Stammposter
Beiträge: 264
Registriert: 24.05.2014, 12:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Club Joker
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Heiner DJ Ultimate » 18.12.2015, 07:44

Hallo Bullimarin,

zu den technischen Dingen wurde ja das wichtigste gesagt,
aber irgendwie verstehe ich die Fragestellung wohl nicht.

Wenn es ein Wasserboxer sein soll, dann lautet aus meiner Sicht die Frage :
Muß er einen Kat haben oder nicht, brauche oder will ich 90/112 Ps oder bin
ich mit etwas weniger auch zufrieden.

Diese Frage kann aber nur der zukünftige Besitzer entscheiden, am besten
nachdem er jeweils ein solches Fahrzeug einmal gefahren hat.
Als Berater würde ich mich in diesem Fall sehr zurückhalten, sonst hast Du nachher
den schwarzen Peter.

Gruß,

Heiner

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 18.12.2015, 07:58

Die Fragestellung an mich war, welche T3 Variante (Multivan mit Aufstelldach) ist für nichtschraubende Menschen ohne technisches Verständnis die Beste. Außerdem wichtig: grüne Plakette. Die H-Zulassung fällt aus, weil die Multivan alle zu jung sind. Bisher habe ich immer nur nach 2,1 (in der Regel waren es dann MV) gesucht und nichts gefunden. Ich gehe davon aus, dass ein großer Motor durch mehr Reserven langlebiger ist. (Wir haben einen JX, den ich wegen des Turboladers nur sehr sehr sehr ungern an Menschen ohne technisches Verständnis verleihe. Da ist bei den Kasseler Bergen die Öl- und Kühlwassertemperatur wichtiger als der Tacho. Ich denke, alle hier wissen was ich meine.)

Du hast natürlich recht, entscheiden muss (und kann) ich nicht. Aber da zum Teil die Autos ganz schön weit weg sind und ich unnötige Anfahrten zu Probefahrten schon allein aus Zeitgründen vermeiden will, will ich nur realistische T3 vorschlagen. Und da habe ich aus den genannten Gründen bisher immer einen Bogen um die Vergaser bzw. 1,9er T3 gemacht. Aber jetzt sollten wir diese Motorisierung mal mit in die Auswahl nehmen.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5418
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von puckel0114 » 18.12.2015, 09:21

Grüne Plakette und DG wird schwierig.
Gab für den Motor nur einen Nachrüst- Kat, und der ist nicht häufig verbaut worden und heute noch einen zu bekommen ist wie Lotto spielen.
Du solltest besser weiterhin nach nem MV/SS suchen.
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Agrotiko » 18.12.2015, 09:47

Bei Bernd Jaeger auf der Info Seite ist ein Komplettsatz abgebildet: http://www.syncro-bernd-jaeger.de/DEUTS ... neues.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Im Shop hab ich den allerdings nicht gefunden, muesste man mal nachfragen.

Benutzeravatar
neujoker
Antik-Inventar
Beiträge: 20577
Registriert: 05.10.2004, 23:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: 2WD Atlantic; 4WD MV
Leistung: 70 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: BA

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von neujoker » 18.12.2015, 09:54

Dann schaut man da: http://busschmiede.de/shop/T3-Nachruest ... Motor-2-WD" onclick="window.open(this.href);return false;
Ich wünsche allen unfall- und störungsfreie Fahrt mit dem VW-Bus
Joachim
Von mir ev. gesetzte Lieferanten-links sind keine Empfehlung sondern Beispiel für die Verfügbarkeit von Teilen.
Irren ist menschlich; ich antworte nicht mehr auf PN, fragt im Forum

Heiner DJ Ultimate
Stammposter
Beiträge: 264
Registriert: 24.05.2014, 12:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Club Joker
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Heiner DJ Ultimate » 18.12.2015, 19:15

Hallo,
ich glaube, jetzt habe ich es verstanden.

Etwas provokativ möchte ich ja sagen, für einen nichtschraubenden Menschen ohne technisches Verständnis ist gar kein Wasserboxer geeignet.
Zumindest dann nicht, wenn er nicht über einen einigermassen gefüllten Geldbeutel und einen Schrauber in der Nähe verfügt, der von sowas Ahnung
hat. Leider werden diese Leute immer seltener, so dass man ohne Eigenarbeit schlecht zurecht kommt.

Welche Motorleistung man braucht, ist m. E. in erster Linie vom Einsatzzweck abhängig. Soll der Camper tatsächlich als Fernreisefahrzeug eingesetzt werden,
dann empfehle ich den 2.1 Liter. Das ist auf der Autobahn einfach entspannter. Wenn es nur ab und zu zu einem Bullitreffen gehen soll, ist die Motorleitung
nicht so wichtig. In technischer Hinsicht sind aus meiner Perspektive die Wasserboxer kleine Diven, mir ist es immerhin gelungen schon zwei Dj zu schrotten.

Gruß,

Heiner

Benutzeravatar
bullimarin
Stammposter
Beiträge: 797
Registriert: 26.11.2012, 17:01
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan / Caravelle
Anzahl der Busse: 3

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von bullimarin » 18.12.2015, 19:18

Ja, so in etwa ist es! Fernreisefahrzeug trifft es glaube ich. Deshalb war ich auch immer für den MV.
für einen nichtschraubenden Menschen ohne technisches Verständnis ist gar kein Wasserboxer geeignet
Ein Traum wäre ein bereits umgebauter 2E, das dürfte wohl robuster sein. Aber das ist in gutem Zustand leider auch gar nicht zu kriegen.
Corona ist irgendwann vorbei!
Bild
https://youtu.be/0AREPdnwpZg

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von BennoR » 18.12.2015, 20:32

Einspruch. Ein WBX ist durch nichts zu ersetzen. Eine einzigartige Maschine.

Der eine sagt: So eine Fehlkonstruktion anno 1982 nur um die Käfer-Bänder weiter zu nutzen, abstrus. Technik von 1938 mit Wasser umgossen als es schon längst Neuzeit im Regal gab.

Der andere sagt: leise & klein, technisch interessant und als DJ wirklich ein Kraftpaket. Eigentlich sehr langlebig wenn man ihn artgerecht hält. Eine technische Rarität die man genießen muss.

Gute Fahrt
mit boxenden Grüssen
BR
PS wenn nur der Verbauch nicht aus den 50 ern wäre :(

Heiner DJ Ultimate
Stammposter
Beiträge: 264
Registriert: 24.05.2014, 12:38
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Westfalia Club Joker
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Heiner DJ Ultimate » 18.12.2015, 21:13

Hallo Benno,
Du sprichst mir aus der Seele. Nach Aussage meiner Eltern habe ich mich als Kleinkind immer
im hinteren Gepäckabteil des Ovali-Käfers am wohlsten gefühlt. Ich habe also gewissermassen
das Boxergefühl schon mit der Muttermilch eingesogen.
Dennoch sage ich: Für einen technisch nicht interessierten Nichtschrauber ist der Wasserboxer nicht
wirklich geeignet.

Gruß,
Heiner

Benutzeravatar
DaBen
Stammposter
Beiträge: 673
Registriert: 23.11.2009, 17:54
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: CaravelleGL
Leistung: ~100PS
Motorkennbuchstabe: MJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: DoubleD

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von DaBen » 18.12.2015, 22:41

Ich glaube so wild ist das mit den WBX nicht. Zwar muss auch ich nur zum 3x innerhalb von drei Jahren ran, aber das lag wohl mehr an mir selbst. Unabhängig davon ist der WBX ein ganz normaler 4-Takt Motor. Das Kühlkonzept ist zugegeben etwas speziell aber der Rest ...
Klar die Einspritzungen machen nach 30 Jahren Ärger. Aber welche tut das nicht (KE-Jetronic > Mengenteiler)? Ein Motor ist nach 30 Jahren entweder am Laufleistungsende angekommen oder eben nur gestanden - und das ist ja auch nicht gut für den Motor.
Hauptproblem ist eher, dass sich an die Kisten keiner ran traut weil es ja angeblich alles so speziell ist.

Und zum Verbrauch: 10l/100km mit ner Schrankwand und 8 Personen im Bus - das ist machbar. Selbst der T4 mit Benziner tut sich da schwer. Und schaut mal den Verbrauch im NEFZ vom T5 2l Benziner an.
Bild

Benutzeravatar
Bündner
Harter Kern
Beiträge: 2254
Registriert: 30.03.2008, 11:55
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle GL / DoKa
Leistung: 87 PS
Motorkennbuchstabe: SR
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Mastrils / GR (Schweiz)

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von Bündner » 18.12.2015, 22:48

Hallo ,

Ich bin ein Nichtschrauber und das ist allemal besser als mit Halbwissen am Motor rumzuwerkeln , denn das mögen die WBX meines
Erachtens nicht wirklich . Ich bin beim dritten WBX im dritten Bus angelangt und alle haben ausser der normalen Wartung eigentlich
keinen Ärger gemacht , gut bei der Doka wars mal die Lichtmaschine aber sonst nix .

Einen gut gepflegten kaufen und auch weiterhin gut pflegen und dann bereitet einem der WBX sehr viel Freude und da muss es nicht
mal der DJ sein , ich begnüge mich mit dem SR und der ist schon ein echtes Kraftpaket ;)

Gruss Mirco
--------------------------------------------
Sei umweltbewusst - Fahre (VW) Bus
--------------------------------------------

http://www.b" onclick="window.open(this.href);return false;ündner-unterwegs.ch -> Meine kleine Homepage

Benutzeravatar
markmoda
Poster
Beiträge: 82
Registriert: 11.09.2011, 16:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Caravelle CL
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Landkreis AS

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von markmoda » 21.12.2015, 22:09

Fahre seit 30 Jahren meinen Caravelle CL mit DG Motor. Da kann man noch selber dran schrauben, denn keine Elektronik bereitet einem Kopfzerbrechen. Habe immer noch den original Motor drin. Nur die Wassermanteldichtungen wurden vor einigen Jahren erneuert. Eine bekannte WBX Schwachstelle. Verbrauch bei gemischter Fahrweise 11 - 13 Liter. 120 km/h auf der Autobahn sind locker drin. In Kombination mit dem 5 Ganggetriebe ist man auch auf Landstraßen durchaus flott unterwegs.
Begeistert bin ich noch immer von dem satten Boxersound.
Für mich die beste Motorwahl wenns um einfache Technik (Vergaser) und ausreichende Leistung geht.

Grüße aus der Oberpfalz
Grüße aus der Oberpfalz!
Seit 35 Jahren VW T3 Caravelle CL, 1.9l WBX, 78PS, BJ 03.85, 8 Sitzer, H und Saisonkennzeichen

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von macone » 22.12.2015, 11:29

Mein DG mit halb-hohem Weinsberg Klappdach braucht aktuell ein bisschen Zuwendung, ist aber ein sehr ruhiger und erstaunlich sparsamer Zeitgenosse. Mit 4 Personen und voller Beladung durch die Schweiz, Itlaien und Frankreich waren trotz teildefekter ZKD bzw. ZK ganz gemütlich 9,5-11,5l drin. Gut, die 9,5 waren festgenagelt hinter LKW bzw. Reisebussen im WIndschatten, die 11,5 allerdings bei 100-110km/h auf freier Strecke inkl. Gebirgsfahrten.

Ich würde ihn wieder so nehmen, einen T3 BW mit 50PS Diesel hatte ich als erstes Auto - auch ganz ok, aber laut und nicht für empfindliche Nasen geeignet :lol:

Benutzeravatar
seoman
Poster
Beiträge: 132
Registriert: 17.10.2013, 20:00
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: MultiZwitter
Motorkennbuchstabe: 1YT
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 86199

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von seoman » 25.12.2015, 22:23

Wir fahren auch nen DG! Nen 86er multivan. Seit vier Jahren jetzt in unserem Besitz. Es gibt ein Tankbuch vom vorbesitzer (war ein Kauf aus erster Hand) in dem jedes einzelne tanken seit der Erstzulassung dokumentiert ist. Die Statistik ist bei uns daher recht robust mit 10-11 l/100 km bei 100-110 Reisegeschwindigkeit (4 Gang), quasi kein olverbrauch. Ich finde er geht ok, also die Motorpower reicht zum gut mitschwimmen.
Meines Wissens ist der Bus bisher nur ein einziges mal liegen geblieben (wasserpumpe). Bestätige damit, schöne einfache, quasi elektrikfreie robuste Technik!

Folge damit den Vorrednern, wenn dass das Ziel ist, wunderbarer Motor! Wir haben mit DG angefangen und sind vier Jahre super gefahren. Der vorbesitzer hat aus Altersgründen verkauft. mittlerweile stecken wir aber in einer Zwickmühle. Mit Kindern sind wir jetzt zu viert. Der Platz reicht nicht mehr und wir wünschen uns eigenlich auch eine etwas höhere Reisegeschwindigkeit und niedrigeren Verbrauch. Bei der Basis ist guter Rat teuer. Wir wollen weiter T3 fahren, die Frage ist nur wie. Bus wechseln oder auf- und Umbau machen (das hochdach liegt eigentlich schon im Garten). Aber irgendwie zögere ich, ist beides sehr aufwendig. meine Substanz kriege ich nie wieder und der t3 Markt ist völlig überteuert. Umbauen ist mir ne Nummer zu groß. Ideen?

Also lange Rede kurzer Sinn, wenn dein Kumpel noch keine Kinder hat aber lange T3 fahren mag, nimm was anders...
Lieber einfache, funktionale Technik, als teurer, komplizierter Schnickschnack

james_jeans
Mit-Leser
Beiträge: 10
Registriert: 07.11.2019, 11:35
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Hochdach
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1

Re: Meinungen zum 77PS WBX

Beitrag von james_jeans » 11.12.2019, 12:30

Das ist hier zwar ein alter Thread-- aber ich kann die Geschwindigkeitsangaben hier nicht nachvollziehen. Ich habe einen DG mit 77PS, 4-Gang-Getriebe und auch noch ein Hochdach bis auf 2,40m und ich fahre damit auf der Autobahn strich 120km/h. Danach wird es deutlich lauter aber auch 130 hab ich schon mal auf der Uhr wenn ich ungeduldig werde- ich denke nicht die Leistung sondern die kurzen Gänge sind ab da das Problem (oder beides)... mein Verbrauch ist ca. 12,5l/100km- ich tanke immer V-Power- dadurch wird der Motor ab 100km/h DEUTLICH leiser.

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“