Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

aktueller Austausch vor dem Posten ruhig mal die SUCHE benutzen!

Moderatoren: gvz, jany, tce, Staff

Antworten
Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 09.01.2016, 21:13

Guten Abend zusammen,

beim Ausbau eines Zylinderkopfes (WBX 1,9 DG) sind die beiden Laufbuchsen ein Stück mit hoch gekommen, bei dem tiefer liegenden Kolben auch bis zumindest über die ersten Kolbenringe.
Gibt es ne schicke Lösung, die nicht das Zerlegen der beiden Motorhälften beinhaltet oder habe ich jetzt die goldene Gelegenheit, den Motor komplett zu überholen?
Die Zylinderfußdichtung wird vermutlich auch gerne erneuert werden..?

Grüße
Magnus

Bild
Zuletzt geändert von macone am 09.01.2016, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Agrotiko
Stammposter
Beiträge: 323
Registriert: 03.04.2014, 14:59
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Camper
Leistung: 78
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Griechenland

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Agrotiko » 09.01.2016, 22:52

Kolbenspannband (oder Selbstbaulösung) und wieder drauf mit den Buchsen.

Ist zwar super fummelig, geht aber.

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1564
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 09.01.2016, 22:59

Hallo Magnus,

ist der Motor noch gut?
- Leistung und Öldruck
Dann zerleg ihn nicht.

Zur Demontage der Kolben brauchst Du die Gehäusehälften nicht zu trennen, die Wapu und der kleine Wasseranschluß hinter/neben der Riemenscheibe müssen zum Kolben ziehen demontiert werden. Eine Anleitung findest Du in der Reparaturanleitung oder jetzt mache ich alles selbst.
Der schwarze Gummiring soll erneuert werden, denn kannst Du über die Laufbuchsen fummeln. Die Nut an der Laufbuchse muß schön sauber sein, das ist im eingebauten Zustand leider kein Vergnügen. Um die Laufbuchsen über die Kolbenringe zu schieben brauchst Du ein Spannband für Kolbenringe. Es gibt verschiedene Ausführungen, bei Tk z.B. findest Du eine passende Ausführung um die Laufbuchse über die eingebauten Kolben zu fummeln.
Damit die Zylinderköpfe ohne das Ziehen der Laufbuchsen runter gehen, nötige ich die Laufbuchsen mit leichten Hammerschlägen dazu sich von den Köpfen zu lösen. Vielleicht hilft Dir das auf der anderen Seite beim zweiten Zylinderkopf.

Guten Wirkungsgrad. :sun


Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
Zuletzt geändert von 14Feuerwehr245 am 09.01.2016, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von nicatron » 09.01.2016, 23:08

Hallo Leidensgenosse - ich habe gerade das selbe hinter mir (s Thread wbx dg Laufbuchsen gezogen...)

Ich hab die Kolbenringe dann mit ersetzt und das Gehäuse auch zusammen gelassen - die Dichtungsnuten am Zylinderfuss sind Mist zu säubern wenn man den Zylinder drinlässt.

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von BennoR » 09.01.2016, 23:39

Hallo

habe jetzt 2mal die Fussdichtringe mit überrollen erfolgreich ersetzt.
was soll da verschmutzen? habt ihr mal ein Bild?
In der Nut sitzt der Ring. Den stauche ich mit einem umgebogenem Schaschlikmetallspiess
Den Bauch den der Ring dann wirft packen und langsam kppl Ring ausziehen
Längenvergleiche damit sicher ist dass trotz Rissen nix drin bleibt. dann muss die Nut eigentlich sauber sein. oder nicht?

man kann halt die Dichtfläche am Rumpf sehr begrenzt reinigen aber der O Ring wird ja doch recht fest gepresst so dass meine absolut dicht sind.
ok der Motor hatte aber auch erst 120000 drauf.

Benutzeravatar
Fred82
Harter Kern
Beiträge: 1086
Registriert: 17.05.2010, 09:54
Modell: T3 Syncro
Aufbauart/Ausstattung: ExKTW 4WD Doka 2WD
Leistung: 95/115
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Kreis Korschenbroich

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Fred82 » 10.01.2016, 09:47

Moin,
wenn Du jetzt schon so weit zerlegt hast, würde ich an Deiner Stelle die Buchsen ziehen. Kolbenringe erneuern und neue Dichtungen, dann haste erstmal Ruhe.
Statt eines Kolgenringspannbandes tut auch ein Blechstreifen und 'ne passende Zange. Ist zwar ein bissl Fummelei, aber geht schon...
So hast Du dann auch die Gelegenheit Laufbuchsen, Kolben und Pleuellager zu beurteilen...
Gruß,
Christian

puckel0114
Antik-Inventar
Beiträge: 5419
Registriert: 14.12.2008, 12:06
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 110 PS
Motorkennbuchstabe: AFN
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von puckel0114 » 10.01.2016, 10:37

Gefummel ist es auch mit dem VW Spannband :roll:
Gruß aus Bielefeld
Volkmar

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 10.01.2016, 10:57

Moin,
mein Senf: Kolben und Zylinder komplett raus! :-bla
So kannste den Bereich der Zylinderfussdichtung ordentlich abwischen und das mit dem Dichtring drüber rollen... :gr Da halte ich garnichts von. Alles darf meinetwegen irgendwo raus suppen, aber die einzige Dichtung, die Öl vom Wasser trennt, da bin ich pingelig. Darf nie(!) undichte sein.
Kolbenringspannband habe ich noch nie genommen. Fingernägel tuns auch.
Gruss :cafe

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 10.01.2016, 12:46

Der Motor hat jetzt (glaubwürdige) 170tkm hinter sich, mechanisch läuft er gut, einzig einer der Hydros klappert nach kurzen Kaltstarts (Umparken z.B.). Die würde ich eigentlich auch ganz gerne noch mit ersetzen. Öldruck - keine Ahnung, gab keine Probleme, habe aber auch (noch) keine Öldruckanzeige. Die soll in einem Zuge mit einem Ölkühler verbaut werden.

Ich möchte auch ungerne "fummeln" - das mag zwar funktionieren, aber wenn ich schon so weit bin, möchte ich es doch gerne ordentlich machen. Wie viel Aufwand ist es, die Gehäusehälften zu trennen? Oder ist das wirklich nicht nötig und ich machen mir nur extra viel Arbeit..? Ich denke mir da, dass es doch schade wäre, wenn ich es halbherzig machen und die Kiste am Ende doch nochmal auseinander nehmen muss. Dann würde ich lieber in den sauren Apfel beißen, etwas mehr Zeit und Geld investieren und dann gleich alles neu machen.

Bullfred: Deine Variante würde dann das Trennen beinhalten, richtig?

Matze567
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: 29.10.2013, 10:10
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar/ LLE
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: ss
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 31020

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Matze567 » 10.01.2016, 13:20

Die Zylinder und Kolben kann man aus und einbauen ohne das Gehäuse zu zerlegen ,ist von VW so vorgesehen. Ganz einfach mit dem Auszieher die Kolbenbolzen herausziehen .Durch das Loch der Wasserpumpe bzw. Wasserstutzen. Die Werkzeuge sollte jede VW Werkstatt haben, kann man sich bestimmt leihen.
Zum Zusammenbau die Kolben in die Zylinder stecken und soweit nach unten durchschieben bis das Bolzenauge sichtbar wird, dann über das Pleuelstecken und den Kolbenbolzen wieder einbauen. Sicherungsring nicht vergessen! Wenn der Bolzen sitzt den Zylinder in seine Position schieben . Fertig den Nächsten.

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 10.01.2016, 13:42

Das klingt jetzt interessant - gibt es dazu noch mehr Infos oder vllt sogar etwas Bebildertes?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 10.01.2016, 15:09

Moin,
besorge Dir Etzolds "So wird's gemacht". Bus und Transporter, Benzin. Da ist alles drin. Gibt ein paar Häufchen Sachen zu beachten. :g5
Gruss :cafe

Benutzeravatar
Frieda
Mit-Leser
Beiträge: 43
Registriert: 30.09.2008, 16:12
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar/ Joker
Leistung: ?/ 50
Motorkennbuchstabe: DV/
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Elbflorenz

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Frieda » 10.01.2016, 22:14

Moin,

fummelig bedeutet nicht pfusch :-bla ! Und fummelig sind beide Varianten. Wenn nur die Dichtungen gewechselt werden sollen würd ich die Laufbuchsen ziehen, alles hübsch machen und mit dem Spannband wieder montieren, mit viel Geduld geht das. Wenn die Pleuellager schon verdächtig sind lohnt es sich natürlich die Gehäusehälften zu trennen und die Lager neu zu machen aber auch da wirst Du erst die Kolben ausbauen müssen. Von daher egal wie, wenn man soweit ist gehören eh Laufbuchsen und Kolben vermessen und wenigstens neue Kolbenringe verbaut, da muss eh alles voneinander getrennt werden.

Grüße
Andreas

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 11.01.2016, 08:16

Ich habe gestern Abend vorm Schlafengehen noch in den Etzold geschaut. Raketenwissenschaft isses nun wirklich nicht, also ziehe ich alle Kolben und Zylinder und setze eine neue Fußdichtung ein. Das scheint die einfachste/sauberste Lösung in diesem Fall zu sein. Pleuellager werde ich mir dann auch mit anschauen, erwarte aber nichts Wildes, da der Motor noch nicht so wahnsinnig viel runter hat. Wenn Kolben und Zylinder draußen sind, werde ich sie vermessen (lassen, da ich keine Messmittel in ausreichender Genaugkeit habe,) und anschließend neue Kolbenringe verbauen.

Wo bezieht man am besten die Koblenringe? Gibt es die noch bei VW?

Fur den Einbau der Kolben wird ein Spezialwerkzeug benötigt - wo bekommt man das?

Was mich ein bisschen gewundert hat nach dem Ausbau des Zylinderkopfes war, dass keine Risse zwischen den Ventilen zu sehen waren, damit hatte ich eigentlich fest gerechnet. Der Kopf ging auch sehr leicht runter - ob der wohl schon mal gemacht wurde..?

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von BennoR » 11.01.2016, 09:15

Hallo Magnus

auch meine Köpfe hatten Mini-Risse die nur nachträglich am Fotozoom erkennbar waren.
Wichtiger: Wie sehen die Dichtflächen aus ? Ahnendorp und andere Instandsetzer können planen und nachstechen. Nebeneffekt: Je nach Maß steigt die Verdichtung und der Wirkungsgrad. Dort bekommst Du auch Kolbenringe (und bei TK denke ich auch)
Ich habe einen orig VW ATM : Bei 120.000 habe ich die Köpfe planen und nachstechen lassen, alle Gewinde repariert, Ventile und Sitze gefräst. Die Führungen am Kopf links waren im Spiel grenzwertig. 1 Jahr später: Auslassventil wieder undicht, Kippspiel noch grösser.
> AMC Kopf (mit orig AMC Ventilen :( ) verbaut.

Mein Tip: Köpfe genau ansehen, Wenn Fürhungen ausgeleiert sind auch erneuern. Bei mir war die Teil-Überholung verlorenes Geld im Nachhinein. Dafür ging es beim zweiten Mal alles viel schneller .

Mein Ölverbrauch: 0.5l auf 5000km maximal.

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 11.01.2016, 10:01

Ich habe vergessen zu sagen: Ich habe neue Köpfe inkl. Ventile, original VW, NOS. Die sollen rein, die alten Köpfe lege ich bei Seite und kümmere mich drum, wenn ich nix anderes mehr zu tun habe. Davon ab sieht die Dichtfläche von dem einen Kopf, den ich bisher runter habe, erstaunlich gut aus.

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1923
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bus-Froind » 11.01.2016, 12:40

Das Spezialwerkzeug ist ein eher einfaches Kolbenringspannband, gibt es auch bei TK-Carparts. Das "Kolben in Buchse" ist ja eine Werkbank-Arbeit.
Die Laufbuchse mit Kolben wird dann spannend. Es ist relativ eng zwischen den Stehbolzen und die Pleuel fallen irgendwie immer nach unten...
Da du ja einen Motorhalter hast, gibt es weniger Stress.
Ich habe das vor drei Jahren gemacht und brauchte für Zylinder 1 ewig, weil der Kolbenbolzen nicht flutschte, dann mit Heißluftfön den Kolben erwärmt und flutschte.
Läuft auch noch, das Ding! :-)
Viel Erfolg
Burkhard

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 11.01.2016, 12:47

Das Spannband ist klar, das gibt es ja an jeder Ecke. Ich meinte eher das längere WZ zum einsetzen der Bolzen, die den Kolben auf dem Pleuel halten. Zumindest ist im Etzold davon die Rede.

Damit die Pleuel nicht wegrutschen, gibt es wohl auch noch ein Werkzeug.

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 11.01.2016, 14:25

:post

:cafe

Bus-Froind
Harter Kern
Beiträge: 1923
Registriert: 12.02.2013, 09:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Wolfsburg

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bus-Froind » 11.01.2016, 15:24

OK, diese Teile kenne ich nicht, habe auch keinen Etzold :lol: , sorry.
Hallo Bullfred, würdest du mir die "post" auch schicken?

Matze567
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: 29.10.2013, 10:10
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Bluestar/ LLE
Leistung: 92
Motorkennbuchstabe: ss
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: 31020

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Matze567 » 11.01.2016, 18:21

Werkzeuge:
VW Nummern.
3091 = zum Kolbenbolzen ziehen
3159 = Reibahle zum reinigen des Kolbenbolzenauges. damit der Bolzen leicht rein und raus geht.
3090 = Stütze für das Pleuel. um es in der richtigen Position zu fixierem
Kolbenringspennband Handelsüblich

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von nicatron » 11.01.2016, 20:19

Was bei mir geholfen hat: zum Bolzen zieh Kolben von hinten per Brenner warm machen. Hab noch einen 6mm Ausgab hier gefunden. 90 Grad umgebogen und kurz abgesägt. Den Dann als zughaken benutzt. Die kolbenbolzensitze im Kolben per Dremel und Fächerschleifer im Bereich der Sicherungsringnuten geglättet so dass es auch kalt saugend zusammengeht. Werkzeuge sonst: Normalen Kolbenringspanner, gewickelt Sicherungsringzange, Propanbrenner und O.g. haken.

Nettes Video findest du bei YouTube unter "vanagon cylinder head removal"

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1564
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 11.01.2016, 20:31

Hallo Magnus und Benno,

hier einige Fotos von Rumpf, Kolben, Laufbuchse, Pleul und Pleulauge.

Motor mit KW, NW und ehemals abgerissenem Zuganker
Bild

An der Stelle brauchst Du die Reibahle, erst muß der Sicherungsring entfernt werden dann kannst Du reiben und zum Schluß den Kolben ziehen.
Bild

Laufbuchse mit Gummiring und Schmutz
Bild

Bild

Pleul ohne Lager sitzt innen auf der KW wirst Du ohne den Block zu zerlegen nicht sehen können.
Bild

Pleulauge wirst Du sehen, reinigen und zum Kolbenbolzen einsetzen schmieren.
Bild

Laufbuchse mit Kolben so in etwa wirst Du es einbauen müssen, mit etwas weniger Platz versteht sich.
Bild

Der Pfeil zeigt Dir die Einbaurichtung, er zeigt bei allen vier Kolben im eingebauten Zustand zum Schwungrad.
Studiere die Reparaturanleitung sorgfältig
Bild

Die Kolbenringe werden um 180' versetzt montiert, so in etwa.
Bild

Leichte Schäden am DJ Kolben, vermutlich sind die Ölabstreifringe schuld daran die waren hin.
Bild

Guten Wirkungsgrad. :bumsfreunde


Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von BennoR » 12.01.2016, 06:01

vielen Dank für die Ringbilder.

Benutzeravatar
Bullistattvollgas
Stammposter
Beiträge: 478
Registriert: 13.10.2013, 13:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan tobacco
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Muc

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullistattvollgas » 12.01.2016, 14:25

Aber wirklich nur ganz, ganz leichte Schäden.
Den Kolben hast aber schon wieder eingebaut, oder? :kuss
Grüße, Bojan

Ein Bus fährt Gassi...und zwar den Fahrer :sun

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1564
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 13.01.2016, 17:55

Hallo Bullistattvollgas,

das ganze Geraffel habe ich in meine Kiste für den Schrottverwerter eingebaut.
Damit bekomme ich mindestens einen guten Cappuccino zum mitnehmen.

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 16.01.2016, 18:16

Kolben sind draußen, 3 von 4 Zylindern auch. Zylinder 4 will sich nicht vom Kopf trennen lassen, auch mit Gummihammer, Rostlöser und allem, was mir so eingefallen ist. Zylinder 3 war auch schon schwierig, ging aber letztendlich. Ich nehme an, dass hier auch die Undichtigkeit lag und da auch das Abgas im Kühlwasser herkam.

Wie bekomme ich das blöde Ding jetzt runter? Einer der seitlichen Stege außen am Zylinder hat sich schon verabschiedet, poste später noch ein Bild davon. Denke mal, dass das aber keinen Einfluss auf die Funktion hat.

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 16.01.2016, 18:26

Moin,
ja, Zylinder 3 ist immer das erste Thermoopfer. Konstruktionsbedingt.
Lass mal die "Brühe" etwas wirken und dann nochmal ran mit dem Gummiprügel. Irgendwann muss er kommen. Zur Not finde ich hier noch einen Zylinder. Was mir da immer Sorgen bereitet, sind die Dichtflächen(der kleine Rand) des oberen Dichtrings. Da ist nicht viel "Fleisch".
Viel Erfolg!
:bier

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von nicatron » 16.01.2016, 19:17

erhitzen ist auch immer ne Idee - also nicht rotglühend jetzt ;-)

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 16.01.2016, 19:36

Ich hatte ordentlich Rostlöser drauf, heiß und kalt gemacht - kam nix. Kann ich denn einen einzelnen Zylinder einfach so tauschen?

Ich bin schon kurz davor, den Kopf mit Zylinder zum Motorenbauer zu geben. Vielleicht hat da einer noch ne gute Idee.

Ab wann macht es Sinn, neue Kolben und Zylinder zu verbauen?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 16.01.2016, 19:44

Wenn der Kreuzschliff weg ist, ist es überfällig. Da sehen Kolben und Kolbenringe auch nicht besser aus. Tonne! :-bla
:bier

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 16.01.2016, 20:03

Danach habe ich ehrlich gesagt noch nicht geschaut. Ich hätte sie jetzt mal zum Vermessen weggebracht - sinnvoll?

Bild
Bild
Das ist die schlimmere Seite mit dem festsitzenden Zylinder und dem abgebrochenen Teil.

Auf den Kolben sind auch schon gut Ablagerungen, habe sie aber auch noch nicht sauber gemacht.

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 16.01.2016, 20:11

Uff die abgebrochene Nase is gesch... Vermessen lassen musste nicht. Kreuzschliff sagt alles. Weg? Dann neu. Sach ick nach ein paar Boxern.
Wenn keine grösseren Risse(0,5) zwischen den Ventilsitzen sind, ist der Kopp okay.
Weiter machen!
:bier

Benutzeravatar
yamsun
Inventar
Beiträge: 3361
Registriert: 04.06.2011, 12:37
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: WoMo
Leistung: 69 PS
Motorkennbuchstabe: JX
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: 88271

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von yamsun » 16.01.2016, 20:42

14Feuerwehr245 hat geschrieben: Die Kolbenringe werden um 180' versetzt montiert, so in etwa.
Bild
Warum werden eigentlich beim WBX die Kolbenringe um 180° und nicht wie beim Diesel um 120° versetzt eingebaut?
Hab ich mich beim Durchlesen gefragt... :gr

Grüße!
Bild

Benutzeravatar
Bullistattvollgas
Stammposter
Beiträge: 478
Registriert: 13.10.2013, 13:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan tobacco
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Muc

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullistattvollgas » 16.01.2016, 21:23

Ich glaub das weiß nur Feri Porsche :D

Mein Vater ist / war 40 Jahre Motorenprüfer bei Deutz. Als wir meinen WBX überholt haben, wollte ich auch die Ringe neu machen. Er meinte Kompression ist gleichmäßig. Kreuzschliff war nach 150T km kaum noch da, deshalb haben wir alles so gelassen, wie es war.
(Zu neuen Ringen ohne neuen Kreuzschliff ist keinenfalls zu raten, das habe ich aus meiner Vespaschrauberzeit gelernt-Blow-By!)
Habe es nicht bereut, keine Überraschungen eben. Kostenfrage ist ja auch immer da.
Bei uns war "nur" der Kurbelwellenpleull Zylinder 3 oval.
"Never change a running System" ??

Viele Grüße und Gutes Gelingen,
Bo
Grüße, Bojan

Ein Bus fährt Gassi...und zwar den Fahrer :sun

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 17.01.2016, 17:36

Das hier sind die Reste vom Kreuzschliff von Zylinder 3:
Bild

So sah er mal aus, das ist unter dem Laufweg des Kolbens:
Bild

Sieht für mich nach einem neuen Satz aus, die anderen Zylinder sind auch so. Was meint ihr?

http://www.vw-bus.com/de/VW-Bus-T3-1.9l ... n/Zylinder
Das hier ist so mit das Günstigste, was ich finden konnte.

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 17.01.2016, 18:06

Ja also wenn der Schliff im Bereich der Kolbenringe weg ist, mach neu! Is ne Schätzfrage. Ist noch etwas Kreuz da, helfen die nächsten 80.000- 100.000 Km auch nur neue Kolbenringe. Musste selber abschätzen.
Wat sagt der Rest? Haupt und Pleuellager? Ich würde beinahe empfehlen: mach ooch neu. Dann also eine Komplettüberholung. Dann ist der Aggreko wie neu. Nur bei gespindelten KG haste Probleme mit den Hauptlagern, bzw. deren Besorgung. Oder weiss jemand mehr? Ich hab hier noch zwei KG, die kann ich entsorgen, wenn es keine Übermaßlager gibt. :kotz
:bier

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von BennoR » 17.01.2016, 18:31

Hallo

man kann die Häuser mittig planen und dann aufspindeln für Nornallager
das ist sehrvaufwendig . macht man in DE bei Porscherumpf wei
Übermaßlager begrezt verfügbar un €€€
in Südafrika überholt man so auch Käfer weil die Lohnlosten gering sind

für den wbx gibts bei Ahnendorp alles. von Bearbeitung bis zu Übermaßlagern

http://www.ahnendorp.com/VW-Wasserboxer ... -1985.html

Benutzeravatar
Bullistattvollgas
Stammposter
Beiträge: 478
Registriert: 13.10.2013, 13:14
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Multivan tobacco
Leistung: 112 PS
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Muc

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullistattvollgas » 17.01.2016, 18:37

Jo, mach lieber neu, so wie das aussieht (ärger als bei mir). Dann aber alle viere, gell.

Etzold ist sehr nützlich.
Grüße, Bojan

Ein Bus fährt Gassi...und zwar den Fahrer :sun

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 17.01.2016, 19:22

Die Bücher hab ich alle. Alle vier ist klar :)

Die Kurbelwelle wollte ich eigentlich nicht anfassen - 100tkm wird der Motor auch sicher nicht mehr sehen, vielleicht in 20 oder 30 Jahren mal :D
Ist das denn ein Muss?

Neue Kolben und Zylinder stehen jetzt auf dem Plan. Taugen die oben verlinkten?

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1564
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 17.01.2016, 20:19

Hallo Magnus,

die Erfahrungen die Du gerade sammelst sind nicht die erfreulichsten. Und dennoch sind es Erfahrungen.
Bevor Du neue Laufbuchsen und Kolben bestellst würde ich erstmal die Kolben mit einer Bügelmessschrauben und die Laufbuchsen mit einer Innenmessuhr messen. Die Vorgehensweise ist im Reparaturleitfaden und bei Etzold super beschrieben.
Du hast immerhin 2 zehntel mm (0,2mm) bis zum Verschleiß Platz, den Kreuzschliff kannst Du mit einem Aufsatz für die Bohrmaschine/Akkuschrauber erneuern.
- Honbürste und Ahle
Sofern ich es richtig verstanden habe geht es hierbei hauptsächlich um eine rauhe Oberfläche in der Laufbuchse und an den neuen Kolbenringen damit das Öl in den Riefen liegt und sich im Zusammenspiel mit den Kolben einschleift.
Zum Üben sende ich Dir gerne einige unbrauchbare 94mm Laufbuchsen.

Stichwort Hauptlager für die KW und der Lagergasse.
Mein Rumpf +0,25/standard muß auf +0,50/-0,25 bearbeitet werden. Gehäuse spindeln und KW schleifen, Zwischenmasse gab es vor zwei Jahren nicht, weder bei A noch bei B
Ein öffnen der Gehäusehälften birgt immer das Risiko das VW sie einmal bearbeitet hat und unmögliche Hauptlager verbaut hat, zwei Blöcke habe ich schon entsorgen müssen.
Hauptlagergasse, Kurbelwelle, Pleullager, Nockenwelle und Nockenwellengasse wollen auch mit Bügelmessschraube und Innenmessuhr vermessen werden, einfach neue Lager einbauen hilft bei eventuell verschlissener Hauptlagergasse nicht.

Guten Wirkungsgrad! Und weitermachen, der Saisonstart kommt bestimmt. :sun


Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.

PS: @yamsun geneigter (Diesel) und horizontaler (WBX) Motoreinbau.
PPS: Neue Kolben und Laufbuchsen sind mit den original Teilen qualitativ nicht zu vergleichen.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von BennoR » 17.01.2016, 20:41

Guten Abend

wenn Du den Block öffnest sind KW spindeln, ggf KW schleifen und alle Lager fällig.
Da der 1.9 er ja nicht so stark einläuft wie der 2.1 er ist es Deine Rechnung..
Darum mein Tip: vor dem Zerlegen Öldruck und Kompression messen, dass weiss man mehr woran man ist.

Neue Kolben + Büchsen würd ich nehmen, Dein Ölverbrauch ist ja schon recht ordentlich.
Ob der alte Rumpf das verträgt. ... Glaskugel.

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 20.01.2016, 09:48

Hallo zusammen,

ich war gestern bei Motorenbauer um die Ecke und habe den Kopf mit dem fest sitzenden Zylinder abgegeben. Zwei Stunden später hatte ich einen Anruf erfolgreich getrennt. Heute Nachmittag bringe ich die restlichen Zylinder vorbei, dann wird vermessen. Sofern alle noch in der Toleranz liegt, gibt es einen neuen Kreuzschliff und neue Kolbenringe. Jetzt hoffe ich, dass noch genug Fleisch drauf ist, damit ich keinen neuen Satz kaufen muss.

Zum Thema Kurbelwelle habe ich ihn auch ausgefragt, er hat schon diverse WBX hinter sich. Er meinte, dass er noch keine eingelaufenen Lager beim WBX gesehen hat. Sofern er keine Geräusche macht - zusammen lassen. Ich denke, das werde ich auch genau so tun.

Und jetzt Daumen drücken für heute Nachmittag :D

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 20.01.2016, 18:29

Laufspiel von 2/10 ist erreicht - also gibt es jetzt einen Satz neue Kolben und Zylinder.

Ich ahne nichts Gutes, die sind fast überall nicht lieferbar :gr

http://www.exclusiv-parts.de/Luftgekueh ... :2049.html
Kennt jemand diesen Shop?


Hier wäre noch einer:
http://www.transporterteile.com/Volkswa ... :1918.html

Das ist nicht so ganz leicht, etwas zu finden :looser

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 20.01.2016, 19:00

Es wird wohl das hier:
http://www.transporterteile.com/Volkswa ... :1918.html

mit dem hier:
http://www.transporterteile.com/Volkswa ... ::726.html

Und wo ich schon dabei bin, auch noch ein Satz neue Hydros, die alten haben schon mal geklappert.
http://www.transporterteile.com/Volkswa ... ::719.html

Einwände?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 20.01.2016, 19:22

Einwand: Hydro`s zerlegen, auswaschen, füllen, entlüften und Kipphebelwellen erst montieren kurz vor Ultimo. Meine steinalten Hydro`s haben sich erlaubt, in 15.000 Km ein oder zweimal zu klappern. Jeäah! :dance
Und kurz anschmeissen und ausmachen und wieder anschmeissen mögen die nicht. Denn klappern die schonmal.
:bier

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 20.01.2016, 19:33

Bullfred hat geschrieben: Und kurz anschmeissen und ausmachen und wieder anschmeissen mögen die nicht. Denn klappern die schonmal.
:bier
Genau das war das Symptom. Dann lasse ich sie, wie sie sind. 70€ gespart :sun

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 01.02.2016, 10:00

Kolben, Zylinder und Kolbenringe sind da und warten auf den Einbau.

Ich habe mir vor einiger Zeit schon einen Volldichtsatz besorgt und frage mich nun, welche Dichtung für was ist. Es sind bspw. insgesamt 8 Dichtungen, die für den Zylinder in Frage kommen, 4 mal schwarz und 4 mal grün, die grünen sind etwas dünner als die schwarzen. Die schwarzen also für den Fuß - und die grünen..?

Was brauche ich außerdem noch? Welche Dichtmasse ist empfehlenswert? Braucht man nur einen Typ oder mehrere?

Kolben und Koblenbolzen setze ich mit Öl ein - oder Vaseline?

Wasserpumpe und Ölpumpe hatte ich auch noch besorgt, bin mir aber nicht so ganz sicher, ob ich wirklich beides tauschen muss. Gerade bei der Ölpumpe gibt es wohl hin und wieder mal Schwerigkeiten mit verschwundenem Öldruck.

Zusätzlich kommt noch ein Ölkühler mit rein und geändertes Thermostat und Thermoschalter für den Lüfter.

nicatron
Poster
Beiträge: 160
Registriert: 20.04.2014, 20:58
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 2
Wohnort: Münsterland

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von nicatron » 01.02.2016, 12:25

Grün oben, schwarz unten. Mit Öl schmieren. Reinzosil schwarz für Wassermantel, gelbe Pampe für die Zk-hutmuttern. Ölpumpe kannste vermessen s. Etzold.

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 01.02.2016, 14:28

Ich hab schon eine neue Ölpumpe hier liegen, geht mir mehr um den Ausbau, also ob das Sinn macht.

Was verstehst du unter gelber Pampe?

Die Kompression erfolgt statt mit Dehnschrauben dann über die dicke ZKD, richtig? Also keine neuen Hutmuttern oder Stehbolzen oder sowas?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 01.02.2016, 15:35

Moin,
im Dichtsatz ist doch zweimal Dichtmasse drin. Einmal Reizosil und ne kleine weisse Tube mit gelber Dichtmasse.
Und nein, keine neuen Stehbolzen und Muttern. Es sei denn, die Bolzen brechen weg. Hab ich noch nie gehabt.
Gruss :cafe

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 01.02.2016, 19:49

Da war leider nix mit Dichtmasse :gr

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das ist alles. Oder in dem kleinen Schächtelchen..? Da habe ich natürlich noch nicht reingeguckt :fly

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1564
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 01.02.2016, 19:52

Hallo Magnus,

vielleicht hilft Dir das.

http://www.partscats.info/volkswagen/de ... _id=301735

http://www.uwes-werkstatt.de/mein_Bus.htm

Dichtmasse für die Hutmuttern oder die gelbe Pampe, es schadet nicht die Flächen der Hutmuttern und der Zylinderköpf zu entfetten:
http://www.wagenteile.de/shop_de/am-101 ... -10ml.html

Dichtmasse für die WMD Gummidichtung
http://www.wagenteile.de/shop_de/am-101 ... -70ml.html

Hier findest Du alle nötigen Teile für Deine Ölpumpe, Papierdichtungen, Ölpumpendeckel und Dichtmuttern
http://www.wagenteile.de/shop_de/modell ... slauf.html

Guten Wirkungsgrad. :sun
Bis zum Maikäfertreffen in H an der L sind es keine drei Monate mehr.

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 01.02.2016, 20:01

Hmm...
126,95 bei TK. Alles mit bei. Auch Dichtmasse. :gr
Wo hastn den Scharmützel her?
:bier

Benutzeravatar
BennoR
Harter Kern
Beiträge: 2426
Registriert: 16.11.2011, 21:26
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Vanagon California
Leistung: 83 PS
Motorkennbuchstabe: DH
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: "WS"

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von BennoR » 01.02.2016, 20:50

Das ist der DPH, vermeintlich billig. Dichtmasse fehlt, Papierdichtungen schlechter.
Nun musst Du nachkaufen, 1x Reinzosil schwarz, 1x gelb für Muttis. Gibts alles bei TK einzeln.

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 02.02.2016, 07:38

Genau, DPH. Schlechter, inwiefern? Sollte ich die eine oder andere Dichtung daraus besser nicht verbauen?

Bullfred
Antik-Inventar
Beiträge: 6695
Registriert: 03.03.2012, 11:15
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Doka
Leistung: 120Ps
Motorkennbuchstabe: DJ
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: leicht südlich von Berlin

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von Bullfred » 02.02.2016, 13:19

Moin,
kannste verbauen. Ich mache bei Papierdichtungen beidseitig immer noch ganz dünn Reinzosil drauf. Deswegen ist mein Motor wohl auch so trocken. :mrgreen:
Gruss :cafe

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 04.02.2016, 09:26

Wird gemacht, ich halte euch auf dem Laufenden :g5

Benutzeravatar
macone
Stammposter
Beiträge: 476
Registriert: 28.02.2015, 20:47
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Weinsberg HD
Leistung: 78 PS
Motorkennbuchstabe: DG
Anzahl der Busse: 1
Wohnort: Paderborn / Bielefeld

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von macone » 11.02.2016, 11:50

Ich habe gestern mal die neuen Kolben und Zylinder auseinander genommen - da waren ja schon Kolbenringe drin :gr
Das Ganze wird dann wieder zusammengebastelt und ab morgen Abend geht es dann mit dem Zusammenbau des Motors los.

Gleichzeitig mache ich dann noch Wasser- und Ölpumpe, Ausrücklager der Kupplung und Simmerring an der Riemenscheibe mit.

Die alten Stößelschutzrohre kann ich doch einfach wieder auseinander ziehen und mit neuen Dichtungen einsetzen, oder?

Benutzeravatar
14Feuerwehr245
Harter Kern
Beiträge: 1564
Registriert: 28.01.2015, 20:17
Modell: T3
Aufbauart/Ausstattung: Pritsche
Leistung: 95 PS
Motorkennbuchstabe: MV
Anzahl der Busse: 0

Re: Zylinder gezogen beim Zylinderkopfausbau WBX

Beitrag von 14Feuerwehr245 » 11.02.2016, 19:00

Hallo Magnus,

die Stößelschutzrohr kannst einfach auseinanderziehen (soll 194mm) und mit neuen Dichtungen verbauen.

Viel Erfolg bei der Montage und guten Wirkungsgrad. :sun

Schöne Grüße von der Wasserkunst an der Leine
Viktor Wiesel (flink) inc.
VW T3 MV 2,1l Feuerwehr Syncro Pritschenwagen, Hochdach-Halbkastenwagen ( im Aufbau) Bj. '87 '89
VW T3 DG 1,9l Caravelle ( mit H ) & Pritschenwagen Bj. ''87 '90

Antworten

Zurück zu „T3-Aktuell (BJ 1979 - 1992)“